Skip to main content

Full text of "Sämtliche Werke: Historisch-kritische Ausgabe"

See other formats


Google 



This is a digital copy of a book that was prcscrvod for gcncrations on library shclvcs bcforc it was carcfully scannod by Google as pari of a projcct 

to make the world's books discoverablc online. 

It has survived long enough for the Copyright to expire and the book to enter the public domain. A public domain book is one that was never subject 

to Copyright or whose legal Copyright term has expired. Whether a book is in the public domain may vary country to country. Public domain books 

are our gateways to the past, representing a wealth of history, cultuie and knowledge that's often difficult to discover. 

Marks, notations and other maiginalia present in the original volume will appear in this flle - a reminder of this book's long journcy from the 

publisher to a library and finally to you. 

Usage guidelines 

Google is proud to partner with libraries to digitize public domain materials and make them widely accessible. Public domain books belong to the 
public and we are merely their custodians. Nevertheless, this work is expensive, so in order to keep providing this resource, we have taken Steps to 
prcvcnt abuse by commercial parties, including placing lechnical restrictions on automated querying. 
We also ask that you: 

+ Make non-commercial use ofthefiles We designed Google Book Search for use by individuals, and we request that you use these files for 
personal, non-commercial purposes. 

+ Refrain fivm automated querying Do not send automated queries of any sort to Google's System: If you are conducting research on machinc 
translation, optical character recognition or other areas where access to a laige amount of text is helpful, please contact us. We encouragc the 
use of public domain materials for these purposes and may be able to help. 

+ Maintain attributionTht GoogXt "watermark" you see on each flle is essential for informingpcoplcabout this projcct and hclping them lind 
additional materials through Google Book Search. Please do not remove it. 

+ Keep it legal Whatever your use, remember that you are lesponsible for ensuring that what you are doing is legal. Do not assume that just 
because we believe a book is in the public domain for users in the United States, that the work is also in the public domain for users in other 
countries. Whether a book is still in Copyright varies from country to country, and we can'l offer guidance on whether any speciflc use of 
any speciflc book is allowed. Please do not assume that a book's appearance in Google Book Search mcans it can bc used in any manner 
anywhere in the world. Copyright infringement liabili^ can be quite severe. 

Äbout Google Book Search 

Google's mission is to organizc the world's Information and to make it univcrsally accessible and uscful. Google Book Search hclps rcadcrs 
discover the world's books while hclping authors and publishers rcach ncw audicnccs. You can search through the füll icxi of ihis book on the web 

at |http: //books. google .com/l 



Google 



IJber dieses Buch 

Dies ist ein digitales Exemplar eines Buches, das seit Generationen in den Realen der Bibliotheken aufbewahrt wurde, bevor es von Google im 
Rahmen eines Projekts, mit dem die Bücher dieser Welt online verfugbar gemacht werden sollen, sorgfältig gescannt wurde. 
Das Buch hat das Uiheberrecht überdauert und kann nun öffentlich zugänglich gemacht werden. Ein öffentlich zugängliches Buch ist ein Buch, 
das niemals Urheberrechten unterlag oder bei dem die Schutzfrist des Urheberrechts abgelaufen ist. Ob ein Buch öffentlich zugänglich ist, kann 
von Land zu Land unterschiedlich sein. Öffentlich zugängliche Bücher sind unser Tor zur Vergangenheit und stellen ein geschichtliches, kulturelles 
und wissenschaftliches Vermögen dar, das häufig nur schwierig zu entdecken ist. 

Gebrauchsspuren, Anmerkungen und andere Randbemerkungen, die im Originalband enthalten sind, finden sich auch in dieser Datei - eine Erin- 
nerung an die lange Reise, die das Buch vom Verleger zu einer Bibliothek und weiter zu Ihnen hinter sich gebracht hat. 

Nu tzungsrichtlinien 

Google ist stolz, mit Bibliotheken in Partnerschaft lieber Zusammenarbeit öffentlich zugängliches Material zu digitalisieren und einer breiten Masse 
zugänglich zu machen. Öffentlich zugängliche Bücher gehören der Öffentlichkeit, und wir sind nur ihre Hüter. Nie htsdesto trotz ist diese 
Arbeit kostspielig. Um diese Ressource weiterhin zur Verfügung stellen zu können, haben wir Schritte unternommen, um den Missbrauch durch 
kommerzielle Parteien zu veihindem. Dazu gehören technische Einschränkungen für automatisierte Abfragen. 
Wir bitten Sie um Einhaltung folgender Richtlinien: 

+ Nutzung der Dateien zu nichtkommerziellen Zwecken Wir haben Google Buchsuche Tür Endanwender konzipiert und möchten, dass Sie diese 
Dateien nur für persönliche, nichtkommerzielle Zwecke verwenden. 

+ Keine automatisierten Abfragen Senden Sie keine automatisierten Abfragen irgendwelcher Art an das Google-System. Wenn Sie Recherchen 
über maschinelle Übersetzung, optische Zeichenerkennung oder andere Bereiche durchführen, in denen der Zugang zu Text in großen Mengen 
nützlich ist, wenden Sie sich bitte an uns. Wir fördern die Nutzung des öffentlich zugänglichen Materials fürdieseZwecke und können Ihnen 
unter Umständen helfen. 

+ Beibehaltung von Google-MarkenelementenDas "Wasserzeichen" von Google, das Sie in jeder Datei finden, ist wichtig zur Information über 
dieses Projekt und hilft den Anwendern weiteres Material über Google Buchsuche zu finden. Bitte entfernen Sie das Wasserzeichen nicht. 

+ Bewegen Sie sich innerhalb der Legalität Unabhängig von Ihrem Verwendungszweck müssen Sie sich Ihrer Verantwortung bewusst sein, 
sicherzustellen, dass Ihre Nutzung legal ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass ein Buch, das nach unserem Dafürhalten für Nutzer in den USA 
öffentlich zugänglich ist, auch für Nutzer in anderen Ländern öffentlich zugänglich ist. Ob ein Buch noch dem Urheberrecht unterliegt, ist 
von Land zu Land verschieden. Wir können keine Beratung leisten, ob eine bestimmte Nutzung eines bestimmten Buches gesetzlich zulässig 
ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass das Erscheinen eines Buchs in Google Buchsuche bedeutet, dass es in jeder Form und überall auf der 
Welt verwendet werden kann. Eine Urheberrechtsverletzung kann schwerwiegende Folgen haben. 

Über Google Buchsuche 

Das Ziel von Google besteht darin, die weltweiten Informationen zu organisieren und allgemein nutzbar und zugänglich zu machen. Google 
Buchsuche hilft Lesern dabei, die Bücher dieser We lt zu entdecken, und unterstützt Au toren und Verleger dabei, neue Zielgruppcn zu erreichen. 
Den gesamten Buchtext können Sie im Internet unter |http: //books . google .coiril durchsuchen. 



^ 



nm 



Hebbel, ©ömtltd^c SBcrfe. 



eftmttic^e SSerle 



$tflorifd|«rrtttfd)e Ausgabe 

6eforgt &on 

9ltd^arb 3Karta Söerncr 

Omeite untmänbtitr 'iluf(age) 




»trltn 

Stffllipetftt. -1 



eftmtltdie f&tttt 



SUMttet iBank 



• • 



^tmtn II (1844—1851) 

SRaria äRagbalene — @iii !£raneif)itel in @ictKeii 
3litlta — ^txoM unb äRariomne 




9(tHn 1904 

S. «e^v'S SSertoo 

Stegli^erftr. 4 



• • • • 



• • 



Alle 9ttditt oorbejalteiL 



6eite 

(Einleitung bed ^eraudgeberd VII 

IV. «kvia SWogbolene VU 

V. unb VI. C^in Iroueifpicl in Sicilicn unb 3uliQ . • XXII 

VII. ©crobeö unb 3}?Qtiamne XXXVII 

j}2aria '92agba(ene. (£in biirgerli^e^^ Xrauerlpiel in brei 9lcten 

;i844) 1 

($in lTQuerfpieIin3iciIien. Xragicomöbie in einem 9lct (1851) 73 

Sulio. (fin ^rnucrfpiel in brei Slcten (1851) 123 

^erobe^ unb ^ariamne. il'mt Iragi^bie in fünf 9(cten (1850) 195 

?(n^anfl 367 

i. ^pdnt QUd "^axia !3}?agbalene 367 

2. 3u ^erobeä unb TOoriomne 368 

l'egarten unb 91nmerfungen 369 

"Slaxia aWogboIene 371 

(£in Irauerfpiel in 8icilien 377 

auHo 392 

^erobed unb Wariamnc 413 

3(n^Qng 475 



146762 



ßinleitun^ bc8 ^crauSgcBcrS* 



IV. 9Raria 9RagbaIene. 

S)en lebenbigen ^metfen^oufen, ber in ben 9ii^en ber SBelt 
unb bed @taat§ niftet, ^atte ^ebbet im 3)iamant barjuftetten 
beabfid^tigt (9iad^tefe I @. 221), mit ben aßitteln ber ^omöbie 
eine Slufgabe t)on ä^nlid^er 99ebeutung n)ie jene ber Xragöbie ju 
tofen gefud^t. ^aum aber mar bad Suftfpiel fertig, ald er neuerlich 
flagte (Sgb. I @. 250): „9Jun [teilen mir tt)ieber obfd^eutid^c Sage 
bet)or . . . (Sin neued SBerf (obgleich fomo^I 3Ro\oä), nne bad 
bürgerliche Srauerfpict Ä'Ioro ftarl in mir rumoren) Wfet fic^ 
»0^1 nid^t fogleidf) mieber anfongen" . . . 3roei ©toffe nennt er 
otfo, bie i^n fc^on lebhaft befd^äftigten. 3)er äRotod^ foUte bie 
SSege Derfotgen, bie ^ebbet mit ber ^nbit^ unb ber ®enot)et)a 
befd^ritten ^atte; mar bort l^ubentum unb ^agani^mug, l^ier ber 
®egenfa| im S^riftentum be^anbett morben, fo foUte jje^t bad 
SSefen ber 9le(igion, bie über ba§ S^^i^^^uum l^inaudmad^fenbe 
SRad^t bed pofitit)en Glaubend in i^rem SBerben jur S)arftel(ung 
gelangen, gleid^fam bie l^bee feber 9ieIigion fd^ted^t^in. Stber 
Hebbel fürchtete fid^ nod^ t)or einer 93ertiefung in biefel^ 3)rama, 
bad fein ^auptmerf merben foQte, in ber SRitte ^mifd^n antifer 
unb mobemer 3)id^tung gehalten; ba§ SSerf foOte entfd^iben, 
ob er eine gro^e S^rogöbie bid^ten unb ber S^^u^f^ ^^^^^ Scfftein 
tiefem fönne, barum moQte er ed aud^ in ruhiger, ungeftörter 
<9emut$Iage bid^ten (Sgb. I @. 263). 3lai) toit t>ox blieb feint 



VIII einlchung. ,,9Rario SWagbalene." 

SQßc unftd^cr, öott SBirrfal unb inneren Kämpfen, ©o feierte 
er feinen 29. ©eburt^tag, mußte fid) aber geftel^en, bofe er 
ctgcntlid^ erft feit fieben S^^^cn, feit feinem Söeggong auS 
iDit^morfd^en, in ber SBett fei; moS er in biefer 3ctt al§ S^nftlcr 
fleteiftet f)ab^, übertreffe bei SBeitem SltteS, moS er jemals ju 
l^offen mogte; eö reid^e an baS 9Ko§ feiner ©rfenntniS, unb 
toeiter fönne ber SKenfd^ nid^t (Sgb. I ©. 269). 

9iun taud^te ber 5ßlan ouf, in S^iet eine ^rofeffur ju erlangen, 
toa^ bie Steife nac^ fiopen^agen nötig mad)te. ^m 12. 9^oöember 
1842 tjertiefe ^ebbel Hamburg, mit S'mpife^IungSbriefen für Siet 
Xüxt Sopenl^agen, mit ®elb burd^ Slouffeau unb Sampe öerfef)cn, 
fjoffcnb unb boc^ jmeifelnb, befonberS naä) ben 5(uSfünftcn, bie 
i^m $ßrof. Dfö^aufen in JHet gegeben ^atte, ol^ne 3"t)erfic^t. 3)ic 
^rofcffur, bie fpäter SIouS ®rot^ noc^ einem al^nlidien SilbungS^ 
gong mic §ebbet jum ©ntfe^en S)arl äWütten^offö in Siel er^^ 
langte, ergab fid^ für ^bbet balb alS Utopie. Siranf^eit gefeilte 
fid^ ^inj^u, um ^ebbelS Stimmung nod^ ju öerbüftern, unb nur 
bie @üte be§ eblen De^^lenfc^lägcr ^ielt if|n aufrecht. 3um 
9trbeiten fam er in bem SBirbel beftänbiger 9lufregungen nid()t, 
bod^ bilbete er ben ©toff ju jmei Sragöbien in fid^ a\\^, ju 
„Fiat jostitia et pereat mundus'^, t)on ber mir größere S^ag^ 
mente befi^en, unb jum „Strucnfee" (ugl. Sm. I S. 112); er 
tröftete )\i) mit bem ®ebanfen: ,,ein SBerl weniger — eine ®elegen= 
t)eit weniger, gemi^^anbelt 5U werben." 

Site Hebbel nun aber am greitag ben 10. SKärj 1843 ben 
^rjt rufen mußte, unb bie bon i^m öerorbneten tropfen im 
Seibc ^atte, ba fing fein fo lange trodneS ®ef|irn gunfen ju 
fprü^en an: I)ätte er einen ©efretär bei fic^ gehabt, fo ^öttc er beii 
ganzen erftcn 5tct feiner 9Raria äWagbalene bictieren tonnen. 2)oc^ 
Ijielt er baS SMeifle feft unb fc^rieb c§ am 11. unb 12. ffliärj 
autt) jum Seil fc^on auf. „SOiir gc^t eS", fejjt Hebbel im ©rief 
üu Slife (Sw. I @. 127) (jinju, „wie Su weifet, immer fo, bafe 
mein inneres Sebcn in franf^often 3"ftönben nidjt abnimmt, 



itugere O^efc^ic^te ber ^tfte^ng. IX 

fonbcm ftd^ fteigcrt." ^m 15. fann er inclben: „3d^ ftcdtc jcfet 
öott ^oefic, m fflJorgeii^ im 93ctt fd^rciO' id^ reöclmäfeig an 
meiner Sragöbic fort unb fie nimmt ju, aber nur nadf unb nod^, 
roie eine magere ffu^ fett mirb". Unb balb borauf meint er: 
,^b6))t gcfpannt bin id), wie fid^ mein SKeifter ^nton im Iraner^ 
fpiel meiter entmicleln mirb, bi§ je^t ift'§ ein prächtiger fierl. 
S)ie 5ßoefie regt fid) bei mir bod) immer mieber/' Sonntag ben 
26. 9Kär5 fann er bcrid^ten: „S)er crfte «et [ber Älora] ift faft 
fertig unb mir gelungen, mt je etma^. S)er SKeiftcr 9(nton, 
ein §etb im Jiamifol, ber, mic er jagt, bie „SKü^Ifteine 
atö ipaUfraufen trägt, ftatt bamit inS SBaffer ju ge^en", 
gehört öiettcid^t ju meinen ^ödfjften ®eftalten. ffi§ mirb mieber 
eine neue SBelt, fein ^infelftrid^ erinnert an bie öor^cr Don mir 
gefc^affencn beiben ©tücfe; ganj 93ilb, nirgenb§ ©ebanfe, 
aber in te^ter SBirfung, menn mid) nid^t Me^ trügt, Don 
niebcrf c^metternber ®ematt, bei aflebem fogar öott \)on 
SSerf ö^nung, aber freiließ nic^t jur58efriebigungbe^fritifd)en 
$öbet§. äRid^ felbft erfc^üttert biefe ftUara gemaltig, mic fie 
au§ ber 3Mi ^erau§ gebrängt mirb". (»m. I ©. 132). ^attc 
Hebbel auc^ ben Sag, an bem er breifeig ^al^r alt mürbe, forgcn* 
Dott berbrac^t, balb famen frohere SRac^rid^tcn, bie frofiftc brachte 
am 4. 5(pril 5Rad^mittag§ „ber alte J^errlidfje De^Ienfd^läger"^ 
bie ©emife^eit, bag ber König für jmei Saläre ba§ 9tcifeftipcnbium 
mit 600 Sftt^lrn. bemidigt l^abe. 5Reucr SKut jog in bie Seele 
bed einfamen 3)ulber§, er ^atte ben ipammer in bie ^anb be« 
fommen, um fic^ baS S)afein jured^t ju fc^mieben ; jmci forgcn* 
freie 3a^re ftanben il^m beöor, biettcid^t fogar nodb ein britteS, 
mie Ce]^lenfd)läger meinte. @r backte an ^^ariS unb Italien, 
junäd^ft freiließ an Serlin. (£S flang il^m mie ein äRärd^en: 
„griebric^ ^bbel unb 1200 rt^l., mer l^ätte gebadfjt, bafe fie 
jemals 5ufammen fommen fonnten? Q^ ift ein gro|ereS äBunber, 
iDic mit SKa^omet unb bem ©crge" (14. 5(pril 1843 an Clifc, 
ungebrucft). (£r ^ätte fo glucflid^ fein fönnen, ber Stl^eumatiSmuS 



X Einleitung, ^^aria aRagbafene." 

forgte für ben SBermut, unb arbeiten fonnte er ni(^t, bo^u tvar 
er infolge ber ^anf^eit ju fc^roac^. 

am 27. Äprit öerlicß Hebbel Sopcnl^agcn, toax am 28. 
9(benbÖ in Hamburg, am 1. 9Kai fd^Iofe er ben erflen 9(ct Dom 
,,bürgerlid)en Sroucrfpiel" (Igb. I @. 318). SRun ^örcn mir 
längere 3cit nichts t)on bcm ®rama. Hebbel fd^rieb feine Gr* 
mibcrung gegen ^rofeffor ^eiberg, bie er am 31. 3uli beenbigte; 
ber ©ommcr ertuicg fic^ xoit immer ungünftig. SlnfangS September 
reifte ber Siebter nad^ granfreid^ unb öcrior juerft in Saint 
®ermain en Sa^e 3^^, ®elb unb Stimmung, ol^ne jur Slrbeit 
ju lommen. ®nblid^ om 28. September jog er nad^ 5J}ari8, unb 
fofort begonn fid^ fein gciftigei^ Seben ju regen; er fc^loß eine 
fc^on in Hamburg begonnene Scene ber SRoria 2Ragba(enc, toic 
er baiJ Stücl jefet nennt (95m. I S. 174), öoBcnbct nm 
17. Dctober ben jmeiten Slct, bid^tet toeiter, mft^renb in ^^amburg 
fein Sö^nd^en mit bem lobe rang. 3)er a^uungSlofe SSater 
crful^r crft am 22. Dctober, bofe am 2. Dctober, bcm 2:obe§^ 
tage feinet greunbcS @mit SRouffeau, fein SKaj geftorben fei. 
.^bbeli^ Sd^merj überftieg atle^ Wai; ^um ®Iüd aber mar ba^ 
bürgerlid^e Irauerfpict biS auf jmei Sccnen bereite fertig, fo 
bag Hebbel feinen SinfaK bod^ nid^t au§fü^ren unb ba^ SSerf 
aK lobtenopfcr für fein fiinb unöoUenbet laffen fonnte. SBof^er 
aud^ „glcid^ ein neuei^ SBerf nehmen, unb für bie ©jifteng mu^ 
etmaS gefc^ebcn, man muß fd^mieben an ber Äette, fo lange man 
fic trägt." 3)aS Stüdt fd^ien i^m fel^r gelungen, ju einer §ö^c 
gefteigert, bie er faum al^nte, als er anfing. 2)abei burc^auS 
t^eatralifd^. „SBcnu fie baS nid^t auf f üf)ren, f o meiß id^ nid^t !" 
(©m. 1 S. 181). 9(ud^ am 0. iWoöember l^attc er ben SBeg ju 
feiner Xragöbie noc^ nid^t jurüdF gefunben, obmol^t bie einzige 
fel^tcnbe Scene im Sopf längft aufgearbeitet mar, boc^ befd^toß 
er „mit biefem Stüdt nun alle mögliche SJerfuc^c ju mad^en, 
junÄd^ft in öertin". ®r fd^rieb an Sifting, gab aber 9(uftrag, 
menn fic^ bie Srelingcr burc^auS lül^I unb able^nenb öer^atte. 



tuitxt Qk\di\ditt bei (foitftel^tmg. XI 

i^r feinen 95rief ni^t ju seigen (on ffitifc 6. 9?oöcm6er 1843 
ungebrucft). @d^on am 25. 9!ot)em6er lont bie ^(ntmort, bog 
SKobame ©rclinöer bem Irauerfpiel mit Verlangen entgegen« 
fe^e; „nun mu§ e§ benn fertig »erben !" (Sgl). II @. 37). ®r 
no^m ]i(i) mit ©emolt ^ufammen, fein @eift gab bie Ic^te ®cene 
^au^, unb am 4. 2)e5ember 1843 fd^Ioß er fein biertcS 3)rama 
„©n bürgerliche^ Srouerfpiet" unb laS e^ am 5lbenb bc^felben 
lageö au§ einer munberfd^önen abfd^rift, auf ^oftpapier bon 
feiner ^anb gefdjdeben, .Dr. ©amberg bor, ber gleid^ in ben 
innerften SKittetpunct cinbrang unb ben Siebter burc^ feine Sc« 
mcriungen erfreute. 9(m 12. S)e5ember ging ba§ SKanufcript 
nad^ 99erün ah mit einem furzen, aber ))ielfagenben (Smpfe^Iung^- 
bricf an Stuguftc Sretinger öerfel^en (95m. I ©. 159 f.). ®iefe 
jebod^ äußerte fofort if)re Söebcnfen, bie ^cbbel in feinem ©einreiben 
bom 23. 3anuar 1844 (Sgb. II ©. 68 ff.) ju jerftreucn fuc^tc; 
eine 3^^* fc^ien e^, al^ ob ba^ Srama bod^ aufgefül^rt »erben 
fönnte, am 16. 2Kai gob i^m ein 93rief ber Grelinger unb eine 
lithographierte 3uf^rift ber ^ntenbanj bie ®en)i§^cit, ba^ e§ 
»ieber nichts fei. S)arum cntfc^Iofe er fid^ jur S)rucf(egung unb 
))er^ftnbelte mit Sampe, nac^bem Sotta ^oflid^ abgelehnt l^atte. 
Cr fcörieb bie SJorrcbe ju bem Stüdf, bie Kampe ein SKanifeft 
nannte, mad)te in Stopen^agen bie nötigen ©d^ritte, meil er ba§ 
SBerl bem fiönig »ibmcn moüte, fo berjögertc fic^ ber ?lbfd^Iu^ 
immer micber. ffilifc mufete öerfc^iebenc Slnberungen unb bie 
©ccneneinteitung bcforgen, öom SSonuort befam $)ebbel bie 
Correctur nad) 5ßari^, neue SJerjogcrung. gür bie 9(bfaffung 
ber ®ebication blieben nur menige Sage, fo baß fie „metap]^t)fifc^, 
olfo fc^Iec^r (»m. I ©. 242) auffiel, cnblic^ ©onntag ben 
22. September 1844 erhielt ^bbet in ^ari^ bai^ gebrurfte 
©tücf; am 26. trat er bie Steife nad^ Italien on unb fu^r am 
3. Dctober, StbenbS 5»ifd)en 8 unb 9 U^r, in SKom ein. 

3n ^open^agen begonnen, in 5ßari§ gcenbet unb, »ie mir 
fnnjufe^en fonnen, in äRünc^en erfunben, fo international ift ba& 



XII Einleitung. ^SRoria äJ^agboIene." 

Stütf cntftanbcn, t>a§> luic fein anbcreS öon ^ebbet in bie euöftcn 
SJer^ältniffc bcg bcutfc^cu ©ürgcrftanbcS l^incinfü^rt. 3m 
SRün(i^ncr ÄönigSgarten „bort unterm Tannenbaume fa^ id^ 
ben Sifc^Ierfol^n" (Ein @eburt§tog ouf bcr 9Jeife), bie erfte 
Spur begegnet im Sagebuc^ ßnbe gebruar 1839 (I S. 153 f.): 
„3)urcl^ Bulben I^un: Sbee beS SBeibeS. — Slara bramatifc^." 
2)iefc S?ad|ric^t fommt etmo§ überrofd}enb, ba fid^ nid^t^ SSor^er^ 
ge^enbed, meber im Sagebuc^e nod) in ben ©riefen on ©tife, 
barauf be^ietjen Iä§t; man möd)te bermuten, \>aj^ Hebbel an eine 
9?obeUe „Slara" gebac^t Iftabe, Don ber roir ober nid)t§ miffen. 
Über bie g^bel be§ Stücfc» fdöreibt Hebbel om 23. gebruar 
1863 ©nglänber (93m. II @. 188): ,,5)er 9Maria fflJagboIena . .. 
liegt ein 93orfaÜ ju ®runbe, ben irf) in äJJünd^en felbft erlebte, 
ate iti) bei einem lifc^Iermeifter, ber mit SSornamen fogar 9(nton 
f)\e% mol^nte. ^ \Qf), mie ba§ ganje ehrbare 93ürger^au§ fid^ 
bcrfinfterte, ate bie ®en§b'armen ben leid^tfiunigen ©o^n ob^ 
füljrten, eS crfd^ütterte mid^ tief, ate id^ bie loc^tcr, bie mic^ 
bebiente, orbenttid^ mieber aufat^men fa§, mie id) mit if^r im 
ottcn Ion fd^erjte unb 5ßoffcn trieb.'' 

ßnbe September 1838 mar ßebbel jum 3:ifc^Ierm^ifter 
Stnton Sd^marj in ber Serd^enftrage 3?r. 45 gebogen, ^atte jebod^ 
fc^ou longe bor^er ba§ ^er^ ber naibfinnlid^n Seppi gemonnen. 
3^ren 3?amen jeic^nete fie im ©e^ember 1836 an einer Stelle 
feinde lagebud^e^ ein, bod& begegnet einer i^rer i^übfd^cn 5(u§^ 
fprüd^e fd^on im September (Sgb. I S. 34 ungebr.). ®egcn 
Sd^Iug bei^ Sa^i'c^ ^atte fie i^m ©eftänbniffe gemacht, bereu 
Snl^alt i^n nur i^re groge Slufric^tigfeit bergeffen mad^en !onnte 
(2:gb. bom 1. Sanuar 1838 ungebr.). SBir erfal^ren am 9. Januar 
(ungebr.) 3?ä^ereS, menn ^ebbet bon ©eppi fc^reibt: „3a mof)(, 
3)u armc^ Sinb, bift S)u jum llnglücf geboren! ®rft mußt 3)u 
an ben geraten unb nun . . . 3ln jenem @onntags9lbenb [25. De- 
zember 1837], mo 3)u mir bie ©eftänbniffe mad^teft, mar e^ 
mo^t menfd^Iid^er Äraft unmöglich, jebc^ bittre ©efü^t auf 



Snnere Q^ef^ic^te ber (^tftc^ung. XIII 

einmal ju untcrbrftcfcn uiib S)cittc ouS bcm ticfftcn ^crjcn 
fommcnbc Sitte: „aä) @ott, öcrjci^'S mir", ju gcipä^rcn. ®a 
in bcr größten Aufregung gc^t fic ju §oufc unb trinft, glül^nb 
in jcber aber, bcn falten lob herunter; „mit un§ — glaubt' 
i(^ — iff ^ ja bod^ öorbei, mir ift lein ©lud beftimmt, fo mitt 
i(^ benn and^ nid^t länger leben!" §eut fagt fic mir, fic fpcic 
Slut.'' 

3)a litten toir nun ^mei ^auptmotibe bei^ bürgerlid^cn 
IrauerfpielS beifammen: bie SSer^aftung beS <3o^ne§, bic SSer* 
fü^ning ber lod^ter unb bcn, freilieft nur tjcrfudjten, ©elbftmorb 
bcÄ SRäbd^enS, ba fic feine SScrjei^ung öom ®cliebtcn erhalt. 
Äud^ fc^on ouS ber SWünc^ner 3eit, öom SWärj ober Stprit 1837, 
fiammt bcr ©a^ (3^gb. 13. 57): „®^ giebt feinen argem 
X^ranncn, ate bcn gemeinen äRann im l^äudlic^cn ftrcife"; unb 
barin crfennt mon leicht bcn ©runbriß jum Sßeifter Stnton. 
SS roärc nid^t unmöglich, bag §ebbel§ geplanter Woman „S)er 
^^ilifter" eine Sorftufe ju unferem S)ramo gemefen fei. „®eno* 
ücöa", „©iamant'' unb „SRoria SWagbalcnc" l^ättcn bcmrtac^ f» 
}iem(id^ 5ur felben S^'xi i^ren 9(nfang genommen. SSenn mir 
bcr SWünd^ner ®ebid^te „SJcrfö^nung" unb „9(n eine ®e* 
faffcnc" gebenfen, fo crgicbt fid^, bafe fid^ Hebbel mit bcr ©ü^nc 
für bcn Satt be§ SBcibeS, mit ber SWutterfcftaft, poetifd^ befc^aftigtc. 
Die ßrlebniffe bcr Hamburger 3cit famen l^inju; bie Sage 
(SlifcnS, bic mehrere ungebrudEte S^agebucftfteQcn in i^rer gan5en 
ergreifcnben Xraurigfeit 5cigen, mod^te ba§ a(te äRotit) lieber 
in bcn SSorbergrunb rücfen. gür feine „3)it^marfd^en" plante 
^cbbcl als 92ebenmotiD baS SSer^öttniS eineS Sßäbd^enS 5U i^rem 
SScrfü^rer, bcr fic öerlaffcn mitt; unter bcn 5Rotijcn jum SRoman 
ftrcift eS eine Semerfung, ausführlicher ift feiner auf bcr "Sind^ 
feite eines SSorwortS ^ur ©cfd^ic^tc beS brcißigiü^rigcn ^riegS 
gebac^t. %bcr einmal nod^ ber Untcrfd^ieb ^mifc^cn Slara unb 
bcm anbcrcn SWäbd^en, bafe biefe ©c^tt)cfter bcr Jungfrau öon 
§o^mörbcr i^ren SSerfü^rer geliebt ^at, unb bann, \>a% fic jur 



XI y CHnreitung. „^axia Wagbalcne." 

©träfe für i^rcn gatt unter bem ffiife ertränft tüerben fofl, roai 
fte im $(an jum S)rama atö *3ü^ne für bie @d^anbe i^rer 
Siebe freimtUig l^innimmt 3lod) eine @pur bed ©toffed begegnet 
und bei Hebbel, e^e er an bie mirflici^e SJemältigung fci^ritt, in 
feiner ^itif beS 9»omanS „®mfl äRattraöerS" (Xgb. I @. 241). 
Hebbel fli55iert eine Stu^fü^rung, an bie $u(mer „atö 3Rann 
öon SScrftanb" gar ni(i^t backte: „9((S 2(Hce au§ ber ^üttc 
fliegt, t)ertrteben burci^ bie äRiB^anblungen i^red S3ateri^ unb 
bie örgeren eined anberen SOtenfc^en, mügte fie burc^ ben festeren 
bereits entehrt morben fe^n unb ein Sinb empfangen ^aben. 
5Run baS SSer^ftltnift ber erften Siebe ju ©ruft unb Don 6rnft 
ju i^r; bajmifc^cn bie fortrücfenbc Sd^n)anger)rf)aft, bie i^n am 
ffinbe in ber Ungtücftid^ften bie SSermorfenftc i^re§ ®cfc^Iec^t§ 
erbtiefen lagt" ©entließ liegt biefcr Sfijje ju ®runbe, roaS Hebbel 
bann in „SKaria SWogbatene" unb in „3ulia" geftaltet ^at. 

©0 weit gelingt ed, bie SIemente auf5ujeigen, bie ju unfcrem 
2)rama geboren; t)ieQeid^t mügte man nod) beS Sengifc^en „$of^ 
meifterS" gebenfen; (Igb. I ©. 138 ff.), benn ^. S. SBagnerd 
„fiinbeSmörbcrin" fc^eint ^thbd nic^t gefanut ju ^aben, mod 
betont werben muß, weil i^n „ein Serliner Siunftric^ter, 9?amenfii 
Soigt, in ber Soffifc^n 3eitung" (ögl. 5Wac^lefe I ©. 215) beS 
^lagiatd an SBagner jie^ unb ®u^fow (^ion^fiud Songinu^ 
S. 75) biefen SJormurf wieber^olte. SBo^t aber fannte §ebbel 
bie Smilia @aIotti genau unb battt fie in 3Rüncl^en einge^enb 
anal^fiert (Igb. I 8. 147 — 152); er fannte ferner ,,^abale unb 
Siebe", fo bafe auc^ biefer litterarifd)cn Seime gebac^t werben 
muß. 

aber SlKeS • biefer 9(rt öergigt man, menn fic^ ^^bbtis^ 
bürgerli(i^eS Iraner) piel „2Raria3Ragba(cnc" mit feinem möc^tigen, 
mie für bie Smigfeit gefügten Sau Dor und ert)ebt. (Sin ©tücf 
3D?enf(i^enlebcn, ein gemorbened, fein erfonncncd, fc^en wir, ein 
©(i^ictfal t)on einfac^fter 2llltöglic^feit, aber ber giDingenbften 
Xragif. 9{irgenbwo bleibt eine Sücfe, al(e SD^aufelöd^er ftnb 



?Cufbou. XV 

tjcrflopft, »IC fid^ ^cbbcl au^brucft, mit unubertrcfflld^cr Con« 
fequenj folgt etned aud bem anbeten, ha^ Sd^idfal aud ben 
Umftdnben, bte fci^etnbar 5ufäC[igen 93er^öltniffe aud ben S^aracteren 
unb bad äBefen ber ^erfonen aud il^rer Statur, i^rer Umgebung, 
i^rer SntmidFelung, alled aber aui^ einem Urgrunb, ben not« 
menbigen SSebingungen beS fleinbürgertid^en gamilien:: unb @taatd« 
lebend. SHtagiStragif, aber Iragif bon einer ®ro§artig!eit, bic 
fi(^ getroft neben bie ©rl^abcn^eit ber Slntife [teilen borf. 
Hebbel l^at [\ä) in ben engften S3er^ä(tnif)en gel^alten, bad (£r« 
brüdenbe biefer @nge gezeigt, aud i^r bie tragifc^en äRomente 
^erau^ge^olt, aber jugleid^ ein t^pifd^ed ®an5e gefd^affen, bad 
ftc^ \>on einem bebeutfamen ^intergrunbe mächtig abl^t, o^ne 
bag barauf im äSerfe felbft aud^ nur mit einem SBorte ^in« 
gebeutet mürbe. S)er SDid^tcr ftammte felbfi au8 ben ©efeßfc^aftÄ* 
fd^ic^ten, in bic er uni^ einfür)rt, er l^atte n)ot)l fein eigenei^ 
SJoter^aui^ unb baS Heine SBcffetburen bor 9lugen, ba er bie 
SBelt feiner giguren }eid^nete. ®ie (Erinnerung an bie 3}hind^ner 
Ser^ättniffc berlie^ bem norbbeutfd}en proteftantifc^en SBefen 
einen »Ärmeren Schimmer, foba^ fein fflerf gerabc in Süb* 
beutfd^Ianb, bor aUem in SBien, eine 93ir!ung erhielte, mie fonft 
nirgenbmo, rec^t jum Scxiftw, mie menig probin5ieU, mie beutfd), 
mie menfc^Iid^ bie 6ionf(icte feinet Sramad finb. 

Hebbel felbft märe jebod^ unjufrieben, menn fein fflerf nur 
bon ber ftofflic^en Seite betrachtet )oürbe, mar er fid^ bod^ be^ 
mugt, bag er me^r barin geboten f^abt. griebrid^ 93if(^er be« 
tonte fc^on 1847 in ben lübinger ^a^rbüc^ern bie „anal^tifd^c'' 
Xec^nif biefed ^rama^. 9Ran erinnert fic^ auS ben Briefen an 
©oet^e, mie fe^r ©c^iüer \>cn Sau bc§ ©op^odeifd^cn fiönig 
Oebipu^ bewunberte unb fid) um einen ©toff bemühte, ber i^m 
ein ä^ntid^d S3orge§en ermöglicht ^ötte; fd^fieglic^ gab er e§ 
mit ber IBemerfung auf, jened 3)rama fei feine eigene Gattung, 
e^ gebe mo^I feine ^meite ©pecied babon; „am aQermenigften 
tpürbe man au§ meniger fabelhaften 3citen ein (äcgenftuct baju 



XVI etnleitunß. „SKaria aMagbalcne." 

auffinbcn." ®ic „a»oria aKogbalenc" $e5beÖ ift ein folc^e« 
®C9cnftürf ju bcm gntti^ifd^cn SBcrf, maÄ biefc Sec^nif betrifft, 
unb mictett a\\^ bem SSor^anbenen aKe§ l^eraud. äßaS für bie 
^erfonen entfci^etbenb mirb, l^ot fic^ fc^on ju beginn bei^ @tüdei^ 
abgefpielt unb tritt nun allmä^tid^ l^erbor, inbem ed jugteic^ feine 
metterge^enbe äBirfung beginnt. Hebbel bebarf fetner Sr^&^Iung, 
nur an einer @telle fommt eine fleine Seichte, t>kU^ ergiebt 
fic^ au§ ^nbeutungen, blicft und ge^eimni^DoCUflar aud bem 
S^un ber SKenfc^cn an, aSielcä muffen wir erraten, mie im 
Seben, boc^ ge^t ed aud ben Sieben ber 2(uftretenben ^erbor^ 
bie fprungmeife bie logifd^en Übergänge jmar t)erfc^n)eigen, aber 
folgenotmenbig ftc^ efttmicteln. <Bo erfd^eint ^ebbeld Urania ald 
SRufter für bie Serfuc^e, bie erft ein SRenfc^cnalter fpäter öon 
Sbfen unb feinen 3?ac^foIgern angefteKt mürben. 

„SRaria SDiagbalenc" ift boS fnappftc ©tüd $ebbetd, 
tro^bem entölt ed einen 9leic^tum an @toff, bag nur bie 
geniatfte 9(u§nu^ung bed 9taumd ein folc^ed ^(ufrei^en t>on 
äRotit^en ntöglid^ machte. 9Rit gerabeju üerblüffenber Un^ 
gejmungen^eit mirb aUt^ an feinen $(a^ gefteClt unb fc^on in 
ben SSoraudfe^ungen Ieirf)t unb fidler vorbereitet. S)a l^aben 
wir t)or altem bie Jh:anf^eit ber SRuttcr, if)rcn erften 8(udgang 
nac^ ber ®encfung, momit baS @tücf anhebt. Ilngc5n)ungen er^ 
giebt fxä) barauS bie ©ypofition ber Sage im ^aufe beö 2ifc^(er== 
meifterS, ungejnjungen folgt baraud eine weichere Stimmung, in 
ber aud^ SKeifter 9tnton einmal tttüa^ auS fic^ ^erauSge^t unb 
ju einer offenen SiuSfprad^e mit Sconbarb fommt. Um fo 
fc^neibenbcr wirft bann bie SJad^rid^t Dom ®iebfta^I, unb ber 
plö^Iic^e lob ber SDiutter erfd^eint nic^t me^r t^eatralifcb, fonbcrn 
begrünbet. S)ie Äranf^eit erflärt basi zeitweilige gernbleiben 
Seon^arbd wie Sriebrid^d ^urüdF^altung. 9ted^t5eitig wirb bed 
öerftorbenen ®eb^arb gebarst, woburc^ bem alten bie 3unge 
gelöft wirb. SJon aDem 9lnfang an je^cn wir SJorfe Seic^tfinn, 
atö eine golge ber l^äudlid^en SSer^ältniffc, ate Urfac^e ber fpSteren 



9(nQ(QHf4e Xcdinit. XVII 

Sermidclungen. 9kturgemäg iptrb Seon^arbd SSene^men mit 
feiner Serücrbung um bcn ©afficrcrpoftcn motitjiert, morauS ftd^ 
über 5uglcic^ bie mcitere SBcnbung feiner inneren ©emein^eit 
ergiebt. ^ItteS ^at fo feinen triftigen ®runb in ber SScrgongcn^cit 
unb greift barum mü^eloS ein, mo e§ nötig ift. 9iur (Sin 5ßun!t 
mirb aud) bon 93emunberem be$ ©tücte^ oIS ge5n)ungcn unb 
unnatürlid^ getabett, obn)o^l er ber malere S^rnpunft bed ®an5en 
genannt »erben mu§: Staraö galt. SRan behauptet einfach, 
^cbbete 5Reigung, „au§> ber Siebe ein Problem ju machen", tröge 
©(^ulb nn bem „un^eilboren" unb „unentfc^ulbbaren gtetf" 
be^ ©tücfe^ (Sult^aupt, ^ramoturgie III ©. 127 f). Selben mir, 
wie bie ©ac^e mirftic^ liegt. 

S(ara mar mit gricbric^ aufgemati^fen, l^tte ju i^m eine 
tiefe SJeigung gefaxt, bie er ju ermibem fd^ien. 9hin bejog 
er bie Uniöerfität unb blieb ^af)xt taug fem, ol^ne meiter bon 
ftc^ ^ören ju loffen. Er rüdte burd^ fein ©tubium an^ ber 
Sp^öre fiiara^ f)inau^ unb ging in eine ^ö^ere ®cfellfd)aftds 
fcf)ic^te über. 2ln SJecfereien unb Sticheleien fc^tt e§ ber armen 
ftlara nid^t, man fpottet i^rer, ha^ fie bie fiinberei ernft ge^ 
nommen, bie 9Hutter gefeilt fid^ mit i^ren gut gemeinten ^auS* 
bacfenen Söci^^eit^Ie^ren ^inju, ein beac^tens^roerter greier 
Seon^arb fteüt fid) ein unb mirb Don ber SKutter begünftigt, 
mä^renb ber 8?ater eine geheime ^tbneigung nic^t übcrminben 
fann. 3n ftlara^ Greifen gilt al§ Qiti ber 3Wabd}en bie SJer:^ 
f orgung burd^ eine möglid^ft vorteilhafte ®^e; ba§ babei bie 
fiiebe nic^t immer eine Sötte fpielt, lö§t fid^ nid)t beftrciten. 
2o erfc^eint auc^ für Jtlaro bie Verlobung mit Scou^arb als 
bie ©rfüUung i^rc§ meiblidjcn SerufeS. ©ic ^at nic^t bamad^ 
geftrebt, fie erlcibct Dielmel)r bie Verlobung, mie fie bie ®^e 
crleiben mürbe, menn nid)t atteS anberä fäme. 9lUerbingS trögt 
fie bie Siebe ju griebric^ im ^erjen, aber bod| nur im Unter- 
grunb; bie B^it, ber ©dimerj, ba§ fie ber ^ugenbgeliebte Dergag, 
f^iben fie mürbe unb baburd^ ben SBünfd)en ber SKutter unb 

«»ebbet, meilc II. II 



XVIII (Jinleitung. „TOoria SKagbalcne." 

Seon^arbi^, tute ben nüchternen SrmöQungen be§ praftifd^cn Seben^ 
jugänglid^ gemacht. @te ift ÜBraut gemorben atö ein Cpfer ber 
SJer^&ttniffe. 

3h\n feiert gdebric^ öon ber Uniöerfität al§ Sefretär jurüd 
unb benft nic^t baron, fofort feine ^ugenböelieOte aufjufuc^en; 
er ^ält fid^ i^r ferne, ba fic 83raut ift. 9Ku§ nid^t Älora glauben, 
bog nun aUt^ an^ fei, ntug fie nid^t bie ^eimlid^ in i^rem 
§erjen mieber auffeimenbe Siebe unterbrütfen, ttjeil e§ t^öric^t 
märe, nod^ 5U l^offen? doppelte Srnpörung: gegen ben no(^ 
immer ®etiebten, mie gegen fidt) felbft, bic noc^ immer Siebenbc, 
fe^t fie in SScrmirrung. 3!)a nal^t Seon^arb alS SJerfül^rer. 
ftlora ttjirb bie Seine, nid^t meit fie i^n liebt, nid^t einmol mit 
Harem ©emußtfein, öielme^r in einem 3"ftanb momentaner 
Sinneöüermirrung, eigentlich in einer 5(rt SBillenglä^mung. (Sie 
giebt fidt) nid^t l^in, fie erleibet nur bo§ SBeiberfrflicffal, meit fic 
feine §elbin, foubern ein ÜJiäbd^en au^ bem fßoit ift. S)arin 
eine au^geflügelte Spi^finbigfeit bed nad} Ungemö^nlid^em aui^ 
fc^auenben §ebbel ju erblicfen, fc^eint mir ein Srrtum. 2Bir 
^aOen burrf)auS nichts Ungem5^nlicf)eg boron, im ®egentei( gehört 
ein foIcf)cS Soripegne^men ber e^elirf)eu ÜRec^te jmifc^cn SSrauts 
leuten üor ber SJermö^tung ju ben gebräuc^Iict)fteu ©rfc^einungen 
im ücbtn bed nieberen SSoIfed. ®^ ift eine Sc^ulb, aber, mie 
Hebbel fic^ ous^brücft (iöm. I ©. 157), ein SDhiiimum Don Sc^ulb; 
filaro nennt er (Igb. II S. 69) ein unglüdflict)e^ S^cfcn, ba^ 
nic^t fomo^l üom geraben SBegc abmeid^t, alö au§ biefem SSJege 
^crau^gebröngt unb geftoßen mirb. 5)aran läßt ficf) nidt)t mä!etn. 
3Sa^ fleon^arb öon il}r verlangt, ift nacf) bem in i^ren Streifen 
©ettenben feinc^megö unert)ört; er ftanb üor i^r mie ciitcv, ber 
eine Sc^ulb einforbert, ber eine grofee, bod) nid)tö mcniger al^ 
ungcroö^nlid)e ^robe be^ aSertrancn§ begel)rt. „SBill fie mein 
aSeib werben, fo tpeiji fic, bog fie nid)t^ tva^i." ^ievin liegt 
ba§ (£ntfd)eibenbe. SBirb Slara bie grau Seoufjaib^, bann fäme 
bic Sac^e lüiebcr in Crbnuug, man fäf)e gar nid)t§ befonber^ 



Ätoro. XIX 

©trafborcS in il^rcm Ser^altcn; öcrtäßt er fie ober, bann ift 
fie eine @kfaQene, eine (Entehrte, menigftenS in ben Slugen ber 
SRenfc^en, bie am ^erfömmtici^en fangen. 

92un änbem fic^ aber plö^Itd^ bte äSerl^ältniffe üoUftänbig: 
ftarl wirb bc^ S)icbfta^tö gejie^cn, fein eigener SSatcr ift ber 
erfte, ber einen SSerbac^t gegen i^n öufeert; bie SKutter pnft atö 
Seiche um, Seon^arb benutzt ben SJorfaQ aU S3om)anb 5ur 
3flüc!na]§me feinet SBortc§, noc^bem i^n ber SJerluft \>on üiaxa^ 
geringer 3Kitgift fc^on früher tuanfenb gemarf)t §attc. SWcifter 
Änton aber tritt Dor ftlara mit feiner eifigen S)ro§ung. 3a, 
unb barin fc^eint er mir nac^ Sflara§ SBorten bei Smpfang be^ 
abfagebrief^ Don Seon^arb Doüftänbig Siecht ju ^aben, er äufeert 
fogar einen birecten SJcrbac^t an ^laraS Unfd)ulb. gaft n)at)n« 
finnig ftürjt Jflara bei ber Soten nicbcr unb leiftet einen 
©d^tour, ber jmar nic^t bem öom SSatcr geforbertcn cntfprid)t, 
biefen aber beruhigt. „3^ fd^roöre 5)ir, baß ic^ T^ir nie ©d^anbe 
raad^n ttjitt!" S)omit beruhigt firf) ftlara für ben Slugcublirf 
fctbft, roenn fie ouc^ nocf) nid^t flar ttjeig, ma^ fie mü. 

®aS Seben neben bem fic^ immer me^r öert)ärtenben, fid) 
unb fie quälenben S3ater ift eine fortroä^renbc ^eimlic^e 5lnf(agc 
für Älara. 3)er 9ltte leiftet fcinerfeit^ einen 8d)mur, ben er 
geroig galten roirb, rooran auc^ $^(ara nic^t 5n)eifeln fann: er 
Witt fic^ felbft töten, ttjcnn i^m Älora ©cfianbc marf)en foüte. 
Xa betet bie arme Serlaffene ju ®ott, er möge fie ftcrbcn (äffen, 
auS Srbarmen mit bem alten 9Kann. Saufmann 9Bo(fram bringt 
bie 9?a(^ri(^t öon ftarl§ Unfc^ulb, Sfara fottte fid^ freuen, aber 
fie fann nicl)t§ bcnfen al§: „nun bift 5)u'S allein! Unb bod) 
ift mir ju SKut, al§ muffe mir gleid) etma^ einfallen, ha^ ^^Ulce 
»icbcr gut mad)i\" 6inc Sä^cnbung jum ©uten fd)cint fid) mit bem 
©rfd^einen be§ Sefretärö dor^ubeieiten. S)cm ©efpröc^ folgt 
S'Iara juerft nur mit falbem 5(nteil, meil fie in fid) Ijinein laufd)t; 
plö^lic^ roeiß fie, maö fie tbun muß: fie muß ju Seon^arb; nun 
fie nicf)t me^r bie ©d^mefter eine^ S)ieb8 ift, muß Seon^arb, 

TT* 



XX dinlcitung. „"Sflma 9KagbaIcne/' 

»cnn er nur fein Teufel ift, aUeS toieber inS ätte bringen, 
«tterbingi^ wirb i^r beim ^(nblid gricbrid^S Ilar, ha^ fie nur biefem 
liebe, fie g^fte^t eS aud^ uoH leibenfd^aftlic^er Srregung, unk 
griebrid^ ttjirbt um fie. ®o fprubelt fie in ma^nfinniger 9tngft 
^erau§, mad il^re ©eete betaftet, o^ne ba§ fie e^ bisher jemanbem 
gefte^n fonnte. „darüber fann fein SKoun toeg!" lautet boS 
^orte Urteil beS SRonncg, boS er freilid^ fofort für fid^ ju 
corrigieren beginnt. 91ber in ülaxa^ Seele gittert eS nad^ unb 
finbet ein öcrftärfteS ®d^o; fie fetbft lann nidöt barüber ^inmeg, 
i^re ©d^ulb binbet fie an ben 3Wenfd)cn, fie mu§ fein SBeib 
»erben. S)arum fielet fie i^n an; barum bettelt fie öor i^m 
„heirate mid^", fe^t freiließ ^inju: ,,nac^^cr bring mid^ um, id^ 
»ifl 1!)ir für ba^ ®ine nod^ banfborer fein, mie für boS 9lnbcrc!" 
9lufrid§tig aud^ ^ier, moc^t fie fein §e^I auö i^rem ®efü^l, fie 
^at nur ben einen SBunfc^: mad^' mid^ e^rlic^! Seon^arb bleibt 
mit einem gemiffen Stecht bei feinem ^txn, bo taud)t neuerüd^ 
ber Selbftmorbgebonfe in fflaraS ©eele auf. S)er Sob fc^ien 
il^r o^nel^in bege^renSmerter, atö bie SJerbinbung mit bem der* 
^a^ten Seon^arb, aber erft je^t glaubt fie ein SRec^t auf ben 
©elbftmorb ju l^aben; lieber miß fie firf) bem Urteil be§ ^imm* 
Uferen SSaterS ftetten, al^ i^ren irbifdjen SBater jum galten 
feinet Sd^murd jmingen. SDicifter Slnton fott nid^tS öom i^rer 
©c^ulb erfahren, barum mu§ fie au§ ber SBelt. 

©0 folgt ein Scf)ritt nac^ bem anbcrn unb ou§ bem anbem 
mit einer Dernic^tenben Sonfequenj; auc^ \>a^ ßnbe ergiebt fid^ 
mit gleicf)er Diotwenbigfeit: eine äRagb l^at e§ gefe^en, bag fftara 
in ben Srunnen nic^t gefallen, fonbern ^ineingefprungen ifl 
Sie moHte fid^ für i^ren SBater opfern, aber öergebeuS. SBar 
er*§ nirf)t »ert, bafi il^re X^at gelang, ober — fie, mie Sßeifter 
^nton, bi§ jum Schlug fic^ fetbft getreu, bel^auptet? 3)arüber 
waltet fein 3^cifel! 

S)ie gormel für ba§ SBefen feinet ^rama^ ^at $ebbet 
felbft gefunben, »enn er an Slife fc^reibt (8)n). I ©. 190): au? ber 



3)a« bürgerliche Xrauerfpiel. XXI 

Moßcn fpröben ©nfcitigleit, ol)nc Seimifc^ung bc§ pofitit)*Söfcii 
ifit bic ©d^ulb oböelcitet, oKc ^crfonen, fogar Scon^orb, jtnb im 
a^i, bic Srogif ertpäd^ft nur barauS, bofe biefe ^erfonen unter 
\oldftn SSer^ättniffen jufammentrcffen. ®iuc Iragöbie abfolutcr 
SJottoenbigfcit ift entftanben, bie aüerbingS aßcS übertrifft, loai^ 
bis ba^in im bürgerlid^en Srauerfpicl erfc^icncn mor. 3^ ftc^c 
nic^t an, bic SRaria OTagbalene fogar über ,,fi'abale unb Siebe" 
|u ftcttcn, rocil ^ebbet o{|ne fo unttja^rfd)einlic^c ©rfinbungen, 
tt)ic SuifcS ©rief au§rcid)t. ©loeffer tfai in einem l^übfd)en 
»ud^c (,,®ad bürgerliche 3)rama" «erlin 1898) mit gtücftic^cr 
^crtjor^cbung be§ SBefcntüc^cn bcn ^intergrunb gejeictjnct, öon 
bcm fic^ ^cbbetö SBerf abgebt, unb barget^an, mie fid) ^ier ba^ 
bürgerliche S)rama, cinft ein Crgan bcS Smanjipation^fampfcS, 
gegen baS Sürgcrtum felbft fe^rt. 3!)ie ®cbunbcn^eit be§ S)afcin^, 
öon bcr ^ebbet in feinem fo Dielfac^ mi^Derftanbencn SJormort 
iur ,,9Karia SRagbalcnc" fpric^t, i)ä\i alle ^erfonen gefangen. 
Die SKäc^tc be§ Seben^, ttjic e§ ficf) entioicfelt ^at, bejttjingcn 
bic 3Rcnfc^en, bie Ser^öltniffe finb flärfcr aU bic !3[nbiDibuen 
unb nötigen i^nen einen Siompf ouf, an bem fic öuficrlic^ ober 
innerlich 5U ©runbe gc^en. 9Jur bie So^Iofung üon biefen 5?er* 
^äUniffen fann t)icHcid()t eine neue 5rci(}eit mit einer nmcn 
Gjiftcnj gctt)ä^ren, bo§ will Sari erproben. @o wirb Hebbel 
bei feiner ^icf)tung, in ber er Diele Sugenbeinbrücfe öcrmcrtcte, 
nic^t burc^ eine Senbcn5 geleitet, aber unmiUfürlid^ fnüpfcu wir 
fic an Sbeen an. „@§ ift ba§ ©lieb einer großen Sette öon 
Iragöbien, in welcf)en ic^ bcn SBclt:« unb 93?enfcf)en==3uftanb in 
fetiftm SScr^ältniß ju ber Statur unb bem ©ittcngefc^, bcm 
wahren wie bem falfcf)en, auSjufprec^en gebcnfc. Speziell ^attc 
ic^ bei biefcm ©tücf nodE) bie 5lb)icf)t, ha^ bürgerliche Sraucrfpicl 
einmal auö bcn bem bürgerlicf)en ftreifc urfprünglicf) eigenen 
Ctemcntcn, bic nac^ meiner Slnfid^t einzig unb ollein in einem 
tiefen, gefunben unb barum fo leicf)t Derlcjjlic^cn ©efüljl unb 
einem burd^ feinerlei ^Irt üon S)ialcctif unb faum burc^ \)a^ 



XXII (Sittleitunß. „(Kn Xraucrfplel in ©idllcn" unb ^Sulia.'' 

Sd^icffal fclbft ju burti^brcc^cnben ^bcenfrci^ bcftc^cn, aufjubauciu 
3Benn bieg ©tüd ba^cr, obgcfc^cn t)on bcr größeren ffcttc, in bcr 
cS ein not^rucnbigcS ®Iicb bilbet, ein partielle^ SJerbienfi ^at, fo 
bürftc cö barin liegen, ba6 ^icr ba§ Iragifc^e nid^t au§ bem 
Bufammenftog ber bürgerlid^en SBelt mit ber öornc^men, worouS 
freiließ in ben mciftcn gaffen nuc^ nur ein ge^altlofe^ SraurigeÄ 
^erüorge^t, abgeleitet ift, fonbem gan5 einfarf) au§> ber bürgcr» 
liefen SBelt fetbft, aug i^rem jä^cn unb in fid^ fctbft begrünbeten 
Se^arren auf ben überlieferten patriardiatifcljen 9lnfd)auungen 
unb il^rer Unfä^igfeit, fic^ in öemjicfelten Sagen ju l^clfcn/'i 
(»lü. I @. 159). 

9tuf bic S^nlicf|feit jroifc^en bem 5ßefen Sarig unb ber 
SWutter, 5tt)ii(f)cn Slara unb SReifter 9lnton mirb man aufmerfjam, 
c§ tt)urbe barin fd^on eine ^l^nung bcg Sercrbunggprinjipg ge« 
fe^en. Unb an einem ^^unft, bort mo 3J2eifter 9lnton (II 1) 
\)on ber Serantmortung fprid^t, eö fei c^riftlid^er §od^mut, ^abc 
ber Pfarrer gemeint, auc^ nod^ für ben So^n auffommen ju 
tüoffen, greift auc^ ha^ religiöfe Problem, biegmal innerhalb beg 
*^Jroteftantigmug, ing ©tücf ein. 



Y. unb VI. 6ttt %tantx^pitl in ©icilien unb 3uUa. 

(Sine Si'ette üon 3:ragöbien ^attc ^'^ebbel öor klugen, ba er 
„3)iaria SD^agbalene" bidjtete, mir crfa()ren auc^, baß er fc^on 
üor i^r feine „Sulia," menigfteng, mag bie ^auptpunctc betrifft, 
aufgearbeitet, b. f). mobl erfonnen Ijabe, bafi er aber bie rein 
tragifc^e Seite beg Scr^ältniffeg üor bcr anbereu, bcr i^er= 
följnung 5ugänglid}en l)eroortrcteu laffen mu^tc (^J?ad)(cfe 
I S. 255). 28ir miffeu nod) üon bem rtopcnI}agener ^^lan ju 
einer Xragöbie Fiat Justitia et pereat Mundus; ma^rfc^ciutic^ 
geljören baju einige Fragmente in fünffüßigen Jamben, in bcncn 
öon einem TOorbüerfuc^, einci .^^inrid}tung bie $Rebc ift. 2i>ir 



(Jine Äcttc öon ^raflöbie«. XXIll 

kfi^n nur bcn Sicft einc^ ®cfprä(i^g jtoifd^n ^obcfla unb 
©cfretär, tpcrbcn aber erinnert an baS „Sraucrfpiet in ©icitien" 
unb DieUeid^t an bie ,,3uUa.'' 33on bem gletc^faQd in Sopen« 
^gen audgebilbeten ^^^lan jum „@truen|ee'' giebt un§ :pebbetö 
fpäter aufgeführte „Betrachtung über ben ©toff" ftunbe; barnad^ 
^&tte bai^ Stüd ein 93ilb bed Slbfoluti^mu^ merben foden, ber 
fid^ fclbft burc^ feine Sd^ranfentofigfeit Pernic^tet unb noc^ nte^r 
SBe^ über fein eigene^ $aupt bringt, mie über bie SEßelt. 2)ie 
fc^aubembe äRenfd^^eit foüte fe^en, ,,ttjeld^ ein Slufeerfte^ in ber 
SBelt möglich ift, fo lange fie unbebingt Pon ber unumfc^ränlten 
SBiUfür eined einjetnen, jeber menfdjlic^en ©d^roäc^e untere 
ttjorfcncn unb nid^t einmal gegen SBa^n» unb 931öbfinn ge« 
fc^üfttcn Si^^i^i^""!"^ abfängt." 9(u(^ an einen Starl V. badete 
Hebbel, Pon bem n)ir aber gar nichts 9{ä^re§ erfahren. 

SBöl^rcnb feinet 5J}arifer ^ufentl^altS !am er nur baju, bie 
„SRaria SKagbalene" ju Pollenben, aber in bem leiber nur jum 
Seil gebrucften Sriefe Pom 29. aHärj 184-4 an S^arlottc 
Kouffeau (©ro. I @. 156) erfahren mir SBeitere^ über feine 
»eitau^fc^aueuben ^läne. „dlun merbe id^ junäc^ft ben äRotoc^ 
baS furrf)tbarfte meiner ©tücfe au^fü^ren • . . S)ann ben 
El^riftuS. ^amit rcöre bie erfte ^(bt^eilung beS großen S)rama§, 
ba§ ic^ beabfid)tige unb Pon bem bie einjetnen ©türfe gemiffer« 
magen nur 5lcte finb, gefd)Ioffen, unb Pon ber ffomöbie ber 
Vergangenheit fönnte ic^ jur. ^omöbie ber ©cgenmart über« 
gelten. 5)ie|e mirb in brei Stücfen abget^au unb bann gel^e id^ 
in ber Sragöbie „S^ irgenb einer 3cit!" auf bie ^omöbie ber 
3u!unft über. 3d) beute nämlic^ nid)t S^eater^^ ober Sefe« 
gutter 5U liefern, fonbern in einem ein5igen großen ®ebic^t, 
beffen ^elb nic^t me^r biefc§ ober jene^ ^nbiPibuum, fonbern 
bie SKenfc^^eit felbft ift, unb beffen SRa^meu nid^t einzelne 
Änefboteu unb Sorfötte, fonbern bie ganje @efc^id)te umfc^Iießt, 
bcn (Srunbftein ju einem ganj neuen, bi§ je^t nod) nic^t 
bagemefenen Drama ju legen" . . . SBa^ i^m Porfc^mcbte, l^at 



XXIV (Jittidtung. Mn Xtauerfpicl in ©icilien" unb „^nüa." 

^cbbcl im SSomort ju „äRarto SRogbalenc" mc^r im aBgcmcincn 
Qu^Qcfproc^cn. 3)arnacl^ fott bic mobcrnc bramatifc^c Sunft in 
großen gctüaUigcn Silbern jeigen, ipie bie ©lementc hnxä)^ 
cinanber fluten unb fid^ gcgenfeitig befänipfen, bie nic^t burd^* 
au§ in einem Icbenbigen Drgoni§mu8 geföttigt aufgingen, fonbcrn 
jum Seit nur in einem ©d^cinförper erflorrt lüaren unb burd^ 
bie le^te große ©efd^id^tS^SBetoegung cntfeffelt tourben. 3>ie 
bramatifc^e ffunft fott in großen gemoltigen Silbern bie neue 
gorm ber SRenfd^l^eit erzeugen, in tüeld^er olleS miebcr an 
feine ©teBe treten, in mcld^er bog SBeib bem SWann toicbcr 
gegenüber ftel^en ttjirb, lüie biefer ber ©efd^id^te, unb tuie bie ©e« 
fc^id)te ber Sbee. 9luf ©ebenttid^eä unb 93ebenflid}fte§ muß ftc 
fic^ einlaffen, benn ba^ ©redten ber SBeltjuftänbe fann ja nur 
in ber ©ebroc^enl^eit ber inbiöibueßen gi^ftänbe erfd^einen. 
Aber ba§ Scben barf nid)t bloß in feiner ®ebrorf)en]^eit ^erüor- 
treten, fonbern jugteic^ muß bie Verlorene ®inl;cit — feebbel 
nennt e^ „ba§ SRomcnt ber gbcc" — fic^ miebcr finben. 
SfJid^t bie ®efunb^eit in bcrSranffjeit ift oufjujeigen, mol)! ober ber 
Übergang jur (Sefunb^eit. ^a§ tonren :^ebbeIS ^Ibfic^ten für 
feine weiteren ^Irbeiten, aber mäbvcnb ber näd)fteu 3eit hm er 
leiber überlftaupt nid)t 5U U)irf(id)cr branmtifc^er ^^?robuction. 
aSeber ber Wolod), ben er in D^tom ju förbern gebad)te, nod^ 
ber S^riftu^, ttjeber SO?oberne§ toie Fiat Justitia, noc^ 'ülntifeÄ, 
ttjie „2(d)iU," toerben näc^ft ??crgangcnc^, gleic^ ©truenfee, ober 
3utünftige§, gteic^ bem rötfell^aftcn „9Kärcf)en" ober „3" irgcnb 
einer 3eit" getüann bei i^m ©eftalt. Über §cbbel§ italieuiid}cn 
^ufentbalt finb mir üerbältni^moßig am fdjlcc^tefteu unterrid)tct: 
eine ^auptqucße feiner ©iogrnp^ie, bic Sricfe uoc^ ^nmOurg an 
Slife, fließt einmal megen be§ ^ol^cn ^orto§, bann megeu ber 
unbetüußt mac^fenben S?erftimmung (ügl. je^t S^adjlefe I @. 169 
bi^ 178) fe^r fpärlic^, ha^ Sagcbud) ift merfunirbig abgcviffcn, 
anbere 2)iitteilungen ftc^cn nur rec^t ung(eicf)mäßig jur S5cr= 
fügung. 



Stalten. XXV 

am 8. Cftober 1844 fu^r ^cbbel in SRom ein, am 
29. Df tober 1845 ücrlieg er, noc^ SWorbcn jie^cnb, bie eroige 
©tabt; öom 19. 3uni hi^ 8. Cftobcr 1845 roor er in ^ka\>d 
gcroefen. SBenn rolr bic 9(ugbeute bicfe^ 3a^rcS an fertigen 
SBcrfcn übcrfc^tagen wollen, bann aflerbing§ ftat c§ ben 9(n)d)cin, 
atö fei ^cbbel^ geftaltenbeS Vermögen gefd^rounben. ^m Sa^reS« 
obfc^tuS am 31. 5)e5embcr 1844 (Sgb. II ®. 115) öerjcic^nct 
er nur 16 ®ebicl^te unb ba§ SSorroort ju SKoria 3)JagbaIene; 
„iä) i)abt alfo im redeten SSerftanbe, ba biefe 2)inge rocnig 
bebeuten rootten, md)t§> gearbeitet." gur ba§ 3;a^r 1845 fa^ 
er fogar t)on einer fotcfien SRec^enfc^aft ööUig ab, er l)'dttt bieSmal 
roiebcr eine größere ßof^i I^rijcl^er ®ebic^te unb ßpigromme, 
boju noc^ ben erften 5lct be^ „3Roloc^" öer^cid^nen fönnen. 
S)er fc^Iec^te 93?inter, feine ffranf^eit, bic fortroä()renbe ©orge, 
roie fid^ feine 3"f""ft gcftalten roerbe, bie grinfenbe 5Wot, bic 
i^n ju einem fieben, roic in SKünc^en, nötigte, bann fpätcr bic 
^i^e roö^rcnb beS 9?eapoIitanifc^en 9lufent^alt§, roo^l auc^ bcr 
ftc^ öorbereitenbe Umfdjroung im SJcr^ältniffe ju Slife, ließen i^n 
nic^t ju äußerer ^^(rbeit fommen. S)afür fann aber bie innere 
nic^t gering geroefen fein. SBir fe^en einen ffieifeprojcB, bcr 
attcrbingS öorerft nur ber 2^ri! ju gute fam. SBenn auc^ ^cbbel, 
anbcrS Vorbereitet aU ©oet^e, ju roenig ^talienreif geroefen fein 
mog, er founte fic^ tro^bem bem 6inf(uffe beö unbefd/rciblic^ 
blauen ^immetö, ber großen Sinien in ber Statur, ber mäd^tigen 
fi'unfteinbrücfc nic^t entjie^en; roir fe^en eine lcic{)te Scränbcrung 
fciucr QkU, roir l^ören au§ feinen S?erfen ftärfer al§ früher ben 
SRuf „©c^ön^eit". ©d)on am 10. Januar 1845 Hingt e§ roic 
ein ©d)rour ((£inc ^flidjt): „^rum ein ungetrübter ©piegel,. 
©(^önl^eit, rocrb' ic^ ftct§ SDir fein!'' ^n ben ©onetten, in ben 
größeren t^rifdfien ©ebilben fe^rt biefe§ Setonen ber ©djönljeit 
roicber. ^ber feine bramatifcf)en ^löne folgen noc^ ben olten 
$ßrincipien. ^m „Diamant" roirb gcbcffert, in 9?eapel entftc^t 
bcr crftc 9tct be8 „SRoloc^", roö^rcnb bie Sragöbie „Öiulietta", 



XXVI (Anleitung. ^Sin Xtauerfpiel in ©leiden" unb «Sutia*" 

^ic er fic^ für SRcopcl öorgcfcfet ^ottc («m. I @. 370 unb 372), 
•flor nic^t begonnen rourbc (ebenba @. 379), ober e^ menigftend 
nid|t über lümmcrlid^ Stnfänge brockte. 3n SReopel ^örte er 
t)on einem au^ ©icitien jurüücljrcnbcn beutfc^cn ffoufmonn in 
^ettner^ ®efeHfc^Qft eine ©efc^ic^te, bie i^n „nic^t ju frappieren 
fc^ien", bie er ober gleic^mo^l in feinem logebuc^ öerjeic^ncte 
unb fpäter in feiner Irogicomöbie öermcrtcte. 

9fu§ SRüÄftc^t auf feine fe^r fc^male, nur burc^ Ourlittd 
®üte gefüllte 9?eifelaffe, fu^r ^ebbct nic^t über Slorenj unb 
Scnebig, fonbern über 5tncona unb Irieft, in SBien motttc er 
fic^ nur furj aufl^atten, ^auptfäc^Iic^, um fic^ SSIeiber ^u faufen 
(on Elife 24. Dttober 1845 j. 2. ungebr.). 6r fam am 
4. SRoöember 1845 in SBien an, batb mürbe bie Dffentlic^feit 
auf i^n l^ingcmiefcn; „§err Hebbel, ber geiftüolle 2)ic^ter . . . 
befinbet fic^ feit einigen Sagen in SBien", „ber geniale Hebbel 
arbeitet an jmei neuen Sramcn, SKolod^ unb 3"Iia"f fo 
unb ö^nlic^ lauten bamalige SBiener ä^itungSnoti^en. Hebbel 
arbeitete mo^l baran, aber er fam nic^t 5um ^bfc^lug. 91m 
21. September 1846 Hagt er im Sagebud^ (II @. 180): „Raufen 
finb bem ®eift ju gönnen, aber mcnn ba§ ganje Seben ^aufc 
roirb, ift cS boc^ fd^limm. 3n meinem alten lagebud^ blätternb, 
febe ic^, ba§ xä) ben 3^iamant fd^on am 10. 5)ecembcr 1841, 
alfo öor balb 5 Sauren, unb bie SKaria SKagbalene am 4. 3)c= 
cember 1843, alfo öor balb 3 Sauren, geenbigt f)abt, ©eitbem 
ift 3il\d)i^ mc^r cntftanben." 

dlid^i meit hinter biefer ftlage fte^t bie Semerfung Dom 
26. September 1846: „Sin totteS 5)ing: (Sin Jraucrfpiel in 
Sicilien! fjabc ic^ öor 14 Sagen angefangen, mobei mir ctma§ 
Seltjame^ üorfd^mebte, aber ^ fonnte nur in einem 3ug «nb 
o()ne \>a^ ber ®eift gcjroungen mar, fid^ SRcd^enfd^aft über fein 
S3or^aben 5U geben, gelingen, unb e§ ift mir mie bem 9tac^t*= 
roanbler gegangen, ic^ bin angerufen morbcn. ^^ befam bie 
Grippe, tonnte nic^t fortfc^reibcn, mic id^ anfing, geriet^ alfo in§ 



«bfaffunfl. XXVII 

Äcflcctiercn ^inein unb njcrbc nun fc^mcrlic^ fortfahren fönncn." 
9in 3. Januar 1847 Iq§ er boi^ SSodenbete mieber burc^, fu^r 
<ib€r in ber 9trbett crft am 7. fort, ba ^ auf feine grau ttjirlte; 
am 9. fc^log er e$ ab, am 15. beenbigte er bie ^Ofd^rift, fc^on am 
24. 3anuar melbete ber ,,2Biencr Sotc", bie ©eilagc ju granfte 
©onntagöblättem (VI @. 29): „griebric^ §ebbel ^at eine neue 
einactige Iragöbie unter bem Sitet: Gin Irauerfpiel in ©icilien 
toQenbet; auc^ fein Irauerfpiel 3ulia fd&reitet rafc^ öornjärtS.** 
3n ber %^ai freujte fid^ bie 9lrbeit an beiben ©tüden, 
bie nic^t nur burc^ ben italienifc^en @c^aupla^ näl^er ^ufammen 
^e^ören. S)ie „Suliö''^ behauptet Hebbel, mie mir fallen, fc^on 
bor ber „SRaria SRagbalcne" geplant ^u l^oben; eine ©pur be* 
gcgnet aHerbing^ üieUeic^t fc^on am 6. Sluguft 1836 (Sgb. I 
@. 27 ungebr.): ,,S)cr @of)n be§ SRäuberS" unb im SWo^ 
öember 1836 (Sgb. I. ©. 35). 3n 3?eapcl njottte er eine 
„©iulietta" bid^ten, fam aber nic^t boju. 93atb nac^ feinem ©in^ 
treffen in SBien fd)rieb er „eine fefjr bebeutenbe Scene" 
biefe§ ©tüdtö, \>a^ ttJicber in Sorm unb @ef)att etroaS ganj 
IReued ttjerbe; nicf)t mie bi^^er bei i^m 9lct nac^ ^ct, fonbem 
Scene nac^ ©cene n)ürbe eine Äataftrop^e bringen, fo fc^rcibt 
<r am 19. 9?oöembcr 1845 an glife (Sm. I @. 390). (£rft ein 
3a^r fpätcr, am 20. ^^oöembcr 1846, fc^lofe er ben jmeiten ?tct, 
am 29. ben britten; „ba^ Stücf breitet ftc^ meiter aug, afö id^ 
gebac^t öatte, unb nimmt fe^r üiel in fic^ auf, maS in mir fertig 
mar" (SCgb. II ©. 193). 3n bem ga^re^abfc^lug 1846 üer^ 
jeic^net ^ebbel (II ©. 204 ungebr.) „ba§ Srouerjpiel Sulia, 
ba^ bi§ auf einige Scenen öottenbet ift . . . unb bie ^älfte eine^ 
feltfamen ©tücfö: ein Srauerfpiel in ©icilien, ba§ liegen ge* 
blieben ift unb roa^rfd^einlic^ aud^ ferner liegen bleiben mirb." 
üt beutet auc^ fc^on auf bramatifdje SBerfc, bie öietteic^t einen 
flanj anberen S^aracter tragen mürben, al§ feine bisherigen; 
am 7. 5)e5ember 1846 t)er5eic^nete er einen Stoff baju: „§erobe§ 
unb SKariamne" (5gb. 11 ©. 197), unb begann, nac^ 9tbfc^lu§ 



XXVIII einlcitutig. ^(Sin Xraucrfpicl iti ©idlien" iinb ^Sulia*. 

bcr Iroöicomöbie, am 23. gcbruar biefen ©toff j^u gcftaücit 
(Sgb. II ©. 239), fo bafe er om 24. aRörj bcn crftcn «et fertig 
l^otte (II @. 253). 3)ic ©ommerpoufe unterbrach bicfe arbeite 
im §erbft rourbc nun juerft bic „3uUa" roieber öorflenommen 
unb am ©onnabenb bcn 23. Df tober 1847 ,,enblicl^ öoßenbet"» 
Cr füllte felbft, bafe „Sulia" fc^on ganj ttbergang^probuft fei; 
„ii) trete nun — fo fc^reibt er an SRötfc^er (^Joc^Iefc I ©.236) 
— in eine neue Sphäre ein unb l^abe in berjenigen, bie i^ 
l^inter mir jurürflaffc, SWid^t^ mc^r ju fuc^en, ia xd) lebte eigcntlic^^ 
mä^renb id^ bie legten 8tcte ber 3ulia au^fü^rte, frfjon in bcr 
neuen unb fül^ltc micf), alö fie fertig mar, öon einer magren 
Soft befreit." 9tuS ber neuen Sphäre ging bann „.^perobe^ unb 
2Roriomne" ^eröor. 

©in bejeic^nenbeS SBort fc^rieb ipebbel über ba§ ,, Trauer* 
fpiel in ©icilien" an Samberg (©lo. I 3. 279), e§ bcnjcgc fic^ 
,,in ber Sphäre bc§ «bfc^eulic^en", ba^ fönnte man auc^ auf 
bie „3ulia" anmenben. ^cbbel ftieg loirtlic^ immer tiefer in 
bie 3(bgrünbe, bic i^n njö^renb feiner 3lugenbcpo(]^e lodften, er 
begnügt ]\ä) nid^t me^r mit bem nieberbrücfenb gurd^tbarcn, 
fonbern ^eigt baS fc^(ec^t^in Sntfe^tic^e otS 3{u§f(u6 ber mobernen 
3uftänbc. 

S)en ©toff ju feiner fpätercn Sragicomöbie öerjeic^net Hebbel 
im Sgb. II ©. 154 f.: ,,(£in 9J^äbd^en ^at fid^ mit i^rem ®e* 
liebten öerabrebct, au^ bem elterlichen ^aufe ju entfliegen, um 
bcn SItern baburc^ bic beftänbig berfagte ßinroidigung ju i^rev 
^eiratl^ abjunötl^igen. ©ie tl^ut e§ eine^ ^2lbenb§, unb trifft üor 
bcn Sporen ber ©tabt jmei ©en^barmen, bie fie befragen, mo^in 
fie miH. ©ie nennt ben Ort unb eilt mciter, aber in bcn 
Jterlen fteigt ein böfe^ ©elüfte auf, fie berfolgen bie Unglücflic^c, 
t^un i^r ®ett)alt an unb tobten fie julcj^t, ba fie miffen, bag ber 
Bräutigam balb folgen mirb, unb^ t>a fie o^nebicg burc^ ben 
Slnblirf öon allerlei ©d^mudE unb Softbarfeiten, bie t)a^ äRäbcben 
bei fid^ fü^rt, gereijt merbcn. S?un ^arrcn fie, bi§ ber Bräutigam 



Sebenflic^e« uttb ^benfli^fte«. XXIX 

fontmt, ergreifen i^n, bepeden i^n mit 93(ut, führen i^n jum 
Siebter unb flogen i^n be^ SRorbeS an. ^Iber bcr B^foH tDiff, 
ha% ein Dbftbieb in ber SJäl^c ttjar, ber bon einem öoum au§ 
baS ©onj^e ongefc^en l^ot. 3)iefer begiebt ftcfi ebenfalls 5um 
9?i(l^ter, erjä^It, ba§ bic (Slenbcn bic ©äbel in iljrcn ipembcn 
abgcroif^t unb ben ©c^mucf in il^ren ©tiefein Verborgen l^aben 
unb becft fo ben greöel auf eine SBeifc, bic ben Semei^ un« 
mittelbar mit fic^ führte, auf." 

6$ ift intereffant ju fe^en, tt)a§ §ebbel auS biefem SWaterial 
mad^te, ttje^^alb feine 3n]^att§angabe (Sm. I @. 280) gegenüber 
geftellt merben mag. ^©n SRorb, bcr bIo| beSmegen gcfc^icl^t, 
meil ein paar 5ßoItronc, bic fid^, i^rer geig^eit megen, bor ein« 
anber fd)omen, öon SRorbtfjatcn reben unb fid^, ba bic ®elcgen^eit 
ftd^ barbietet, gcgenfeitig imponieren moQcn; ein SRenfd^, bem 
auf biefe SBeife bic Oeliebtc l^ingefc^Iad^tct unb bcr l^interbrein 
ber btutigcn 3:^at t)on ben 93uben, bic ftc begangen ^aben, felbft 
bc5Ü(l^tigt mirb; ein ma^nfinniger ©c^merj in i^m, ber einen 
folc^en ^ö^epunct crreicf)t, ba§ er, um nur beS SebenS Io§ ju 
merben, fid) 5U ber it)m aufgebürbetcn I^at njirflid^ befcnnt; 
nun in bem einen ©üben bic Ucberjeugung, ba| ein 2Rcnfc{|, 
bcr eine folc^c Sefd^utbigung o^nc Sortur be\af)t, berrüdt 
fein muffe, unb bic ®en)iffen§biffe, ^ngft t)or ber auS ber erften 
entipringenbcn 5n)citen, in feinen klugen ungleich gröScren 
SKiff et^at, einen SSerrüdten bem genfer in bic ^onbc ju liefern; 
Scrfuc^, i^n auc^ ben SRid^tern atö öcrrürft barjuftcHcn, baburc^ 
SSermirrung, unb als er nid^t meitcr fann, ©clbftsSntlaröung 
unb SefenntniB; im SÖiittelpunct reine, aber gebrücfte unb bc« 
fd^rönfte 9Kenfdf)^eit in einem SRäbd^cusEl^aracter, . . . unb al§ 
milbernbe§ ©runb^glcmcnt ber ^umor, ber ba§ ©c^recHic^c fo 
mit bem Sijarrcn öcrfc^t, bafe ßinS, mic baS Rubere, nur nod) 
gemäßigt mirft." 

®er UmbilbnngSproje^ mürbe fo bolljogcn, baft auS ber 
„fd^recflicbcn ®cfd^ic^te", bic ^ebbel öon einem Kaufmann im 



XXX ©nleitung. ^(£in Zxavitx\p\ei in ©idiicn'' unb „^iilia'*. 

Saf^ bt Suropa ^u iReapel ^örte, ein $)ilb ber fociolen Un^ 
ge^euerlic^fctt gemorben ift, bog fic^ Sufd^auungen, Sbeen ber 
tnanmgfaltigften ^rt an bad tl^atfäc^Itc^e g^ctum anfc^loffen. 
3)ie golgen be^ ^oliäciftaotc^ merbcn gejeigt, beffen SBerfjeuge 
fid^ umbiegen, bie fd^neibenben ®egenfä^e ber mirtfc^aftUd^ 
Ungleichheit n)erben lebenbig; bie furd^tbarc ©efa^r bed etnfeitig 
anmac^fenben Sleic^tumi^ unb ber baburc^ gefteigertcn ^rntut 
n)irb }u ©eftolten unb Sonflicten ^erbid^tet. 2)ie fleinlic^ften 
Urfod^en führen ju ben trourigften Sonfequen^en, „man möchte 
t)or ©raufen erftarren, bod^ bie fiac^mu^feln jucfen jugleic^; 
man möcf)te ftd^ burd^ ein ©eläd^ter t)on bem ganzen unheimlichen 
Einbrud befreien, boc^ ein gröftetn befc^Ieic^t ung mieber, e^e 
un^ ba^ gelingt." Sur Äomöbie fann ber Sonflict nic^t führen, 
benn mit i^r Vertragen fic^ SBunben unb ©lut nid^t, jur 
Iragöbie fann er fic^ nid^t crlftcben, bem mibcrftreitet bie barocfe 
®rf(f)einung beg gurc^tbaren. 9luf 3}ombcrgö 9iat nonnte 
Hebbel fein SBer! bafier eine ,,Iragicomöbie" unb überlieB 
9tötfc^er bie unfruchtbare 'Jtufgabe, ba§ SBefen biefer ^^^itter* 
gattung feft5uftetten. ®r ^atte gcbac^t, ba§ Sl)atefpeare bereite 
ein foIcf)c^ SBerf gefc^affen \:)abe, al§ er jeboc^ ba§ ©tücf „Gin 
Irauerfpiel in Dor!f^ire" mirflidf) ju ©efic^t befam, fa() er ha^ 
Unbegrünbete feiner ^ufic^t (iöro. I ©. 279 f.) unb fc^uf be^I)nlb 
fein Xvama (SWac^Iefe I @. 205). G§ bleibt fowof)! öinter ber 
SSir!ung einer ftomöbic 5urücf unb öermag e§ nic^t einmal, 
mit bem ,,5)iamant" ju mettcifern, lüie c^ unter ber SSirfung 
einer 2ragöbie bleibt, cS öereinigt iuiberftreitcnbe Glementc unb 
lägt be^l)alb feinest ungebrochen ^erüortietcn. ^n Son unb 
Särbuug U)iberfpric[)t jeber i^er^, t)om erften bi§ jum legten, 
atlerbinge ber Iragöbie e^ fönnte mit feinen jum 2cil öor* 
trefflictjen Einfällen, feinen railugen ^ointen unb feiner fc^arfen 
E()arafteiiftif ber bciben (Gauner cvgö^(icf)cn Einbrucf machen, 
iocnn e§ fiel) um etma^ anbere^ al^ einen äl^orb t)anbelte. S3ie 
e§ aber öorlicgt, fann e^ nur al^ eine ^lobe für ben äflt)etifd^cn 



a)et etoff. XXXI 

3rrtuin cinci^ ^od^bcgobtcn S)ic^tcr§, al^ ein ücrunglürftcgi ®j^ 
perintent ongeje^en merben. ^ie 9RotiDe bebrängen ftc^ auf bem 
engen Siaum; ber S^oroctcr bcd $obefta Oregorio )oU jmar 
bie Serjerrung be§ SReid^tum^ borftcden, bic in unfcren SSer^ 
^ältniffen möglid^ ift, aber er muß ftd| in SReben felbft ejponicren^ 
meil ber Bufammenl^ang ein @ntfa(ten buv^ ^anbtung unm5g(icfy 
machte. 3)ag gilt nod^ mc^r öon ber Slrmut, bie bei ©eboftiano 
altcrbing^ ben E^aractcr feftigt unb öerflärt, öom ^Irmmerbcn^ 
baÄ ?lnfeImo öermirrt, ober auä) fie fterfen uncntroicfcU in ber 
©fijje. ,,ängioIina . . . fte^t ba mie ber 3Kenf(^ im ^orobiefc 
jttjifc^en ben iüilben liieren" (Sgb. I ©. 332), olg bie reine 
fflienfd^Iic^feit, beren Sntfoltung öon ben Cer^ältntffen befd^ränft 
mirb. ämbrofio unb ©artolino ^eben fic^ glütfUc^ öon einonber 
ab, felbft ber Sauer be!ommt eine gewiffe ^^l^fiognomie. SIber 
alle§ ift gleic^fam nur im Seim t)or^anben unb lögt n)ir!Iicf)e^ 
ÄuSgcftalten öermiffen. Unmiüfürticf) muß man bebauern, ba§ 
^bbel ben ©toff nid^t in einer SRoüelle bc^onbelt f^at; ba^u 
wäre er beffer geeignet, ©in „grö^Iic^eö Gpigramm" nannte 
Su^ (II ©. 299) ba^ SBer! mo^t mit SRec^t. 5)er Safoni^mue 
beö ,, bürgert ic^en Srauerfpiel^" ift noc^ gefteigert, aber au^ ben 
auftretcnben 5ßerfonen ^ört man bie ©timme ^ebbel^, ber 3)id^ter 
ift niijt 5um SSorteil fein eigener Souffleur gettjorbcn. 

S^nlic^ bie „3uUa", öietteic^t jeneö 3)rama §cbbete, bei bem 
man am meiften bebauert, bajs Anlage unb Slu^geftaltung nic^t 
ööUig miteinanber übereinftimmen. SBie fein jroeiteS 9Kat täufc^tc 
fic^ ber 2)id^ter über feine ©c^öpfung, mcnn er etmaS gan^. 
5Reue§ l^eröorgebrac^t ju ^aben glaubte. Ginen jmcitcn Seil 
ber ,,aKaria SRagbalene" folten mir in ber „3ulia" fc^en, unb 
getoife finb ^^nlid^feiten jiuifd^en beibcn Dramen öor^anben.. 
SBä^renb iebod^ baS „bürgerliche Srauerfpiel" ^eute noc^ pactt 
unb erfc^üttert, ftc^en tt)ir ber „3"lifl" ^xemh gegenüber, moran. 
itt crftcr Sinie ber ©toff Sdtjulb trögt. SBie in ber 2ragi= 
fomöbie werben t^atföc^Iic^e SBeröältniffe be^ bamaligen Italien. 



XXXII (Anleitung. „Sin %xa\itx\p'iti in ©tcUicii" unb .3«Ha". 

bc^oubclt, SJct^ältniffc, bencn mir nur mit ^iftorifd^cr SScrfcnfung 
noc^ ^olbmeg^ ein SSerftönbnid abgeminnen fönnen. Tlan bxirf 
bei ber Beurteilung oQerbingd nic^t üergcffcn, bag bie bon ^cbbel 
gef (Gilberten 3ultänbc bomalä burc^auS ,,actueö" maren; ba^ betonte 
Sorl S)ebroi§ öon 93ru^c! in feiner ,,'3)rantQtifc^en ©tubic über 
. gv. ^ebbetö Iragöbie 3utia" (9Bicn 1852) bereite ein ^ai^x 
md) ber Sud^ouSgabe beS SBcrfö. SBcit aber bieg 8iae§ für 
ung fc^on l^iftorifd^ geworben ift, mirlt e§ nid^t mel^r, ober bo^ 
nic^t toie e§ gemeint mar. Sür un§ ift eS faft unmöglid^, bie 
(Stimmung ber 3^^* bor Sfd^tunbbierjig nad^äuf ulkten; unb fte 
bilbet einen bebeutfamen goctor im 3)rama. ^tbbtl^ Slnftci^t, 
baS S)rama alS bie ©pi^e atter ^nft, foHe ben jebcgmatigen 
SBelt^ unb SJienfd^en^Buftanb in feinem SJer^ältnig ju bem SlHeg 
bebingenben fittüd^en ©entrum öcranfc^autic^en, jeigte fic^ ^ier 
mieber mirffam, boc^ na^m ber S)id^ter fo öicie 3uftänbe bor* 
überge^enben K^aracterS auf, baft mit i^rem ©c^minben aud^ 
bie Scbeutung feinet 3^rauerfpicl§ abnimmt. SBaS finb unS bie 
itaüenifd^en Serfcfimörungen, bie fo furi^tbar in bog Seben ber 
aWenfc^en mic ber ©taaten eingriffen, je^t nod^ anbere§ al§ löngft 
überlebte SJorbcreitung^ftabien. SBa§^ ift unS baS SJrigantentum, 
at§ ein etroaS jmcifclmertiger JRcft ber alten Stäuberromanttl? 
3Bir muffen un§ fünftUdj in eine Seit öerfe^en, in ber attcS 
biefeS ein mirflid^er Seben^factor, ein „2BeIt= unb äRcnfc^en* 
3uftanb" mar. 3luc^ bie „5)Iafiert^eit" ift ^eute tro^i ber 
2)^cabence feine bcbeutenb eingreifenbe (Srfd^einung. 5)a§ S3er* 
gänglic^e ^at ^ebbel fcftgcl^altcn, unb fc^on barum fein *3)ramo 
um bleibenbe SKirfung gebracfit. C^ne e§ 5U a^ncn, l^at ©ebbet 
in ber „Sulta", nic^t für feine, aber für bie gotgejeit, ein 
^iftorifc^eS S)rama geliefert, ein merfmürbige§, abfonberlid^eS 
Silb eine§ 3uftanbe§. 

SyieKeidjt aber mürben mir ba§ nic^t fo peintirf) empfinbcn, 
menn bie Sed^nif anber^ gemorben märe; c§ lägt fic^ aber 
nur mieber^olen, ma§ Ctto Submig. ber unbemußtc 9?adf)a^mer 



SRänflel wnb «orjügc. XXXIII 

unb bcr unerbittliche Äritifer ^ebbeB, in feiner ©tubie über bic 
gulia nn bie (gpi^e ftettt (®ef. Schriften V ©. 358): ,,S)q& 
Cpifci^e überiüicgt biirc^ baS ©anje bo^ ©romatifd^e". 3)er Dialog 
ge^t »irflic^ immer roieber in (£r5ä^tuttg über, unb fo öor* 
trefftid^ fie auffallt, fo fe^r un§ bie mobeme ©romatif an baS 
noüeüiftifc^e Slement im !3)ramQ gemö^nt f)ai, bei ^ebbel ftellen 
wir l^ö^erc gorberungeu, road nid^t ^inbert, bog bie ,,3uUa" 
bei einer berliner 9luffü^rung einen tiefen (Sinbrucf gemocht 
^ben foll. Hebbel, ber fic^ in ,,9KariQ aRogboIene" qI^ ein 
folc^ex SKeifter ber unwiUfürlid^en inbirecten g^oracteriftif 
gezeigt ^atte, (äfet ^ier feine ^crfonen i^r eigene^ Silb mie ein 
SRofai! nuö fleinen 3ügen ^ufammenfe^en, nur in menigcn 
^unctcn bann eine ßeic^nung bromatifc^er 9lrt — befonber^ 
lobalbi im jttjeiten 5(ct — , bann ober fo intim, ba§ fie im 
(Scgenfo^e jn ber übrigen ß^aracteriftif fic^ me^r üerftcrft al§ 
ent^üKt. 

(£§ ift nid^t fc^mer, biefe SÖiängel ber ,^ntia" ju erfennen, 
c^ ift aber aud^ nid^t fc^ioerer, bie bebcutenben SSorjüge biefcr 
,,3:ragöbie" 5U erfaffen, befonber^ je^t, bo unS bie Sntmicfelung 
be^ moberncn ^rama^ le^rt, roie üiele 3üge bei .^ebbel jufunfts 
ücrfünbenb waren. S)a§ gon5e ®egenbilb jur „äRaria SKagboIene" 
Derrät eine ©enialität ber ©rfinbung, eine Stü^nl^eit ber 9luö- 
fü^rung, eine firaft ber Söfung, bic ungemö^nlid^ aber be- 
wunberungSmürbig finb; „mobernfter Stoff, S^afefpeorifc^e 
ß^aractcriftif unb antifc gorm; größte ©oncentration ber 
^onblung bei au^gefü^rtcftcr E()arocteriftiP', ba§ toar nad^ Ctto 
Submig^ 9lnfid)t t>a§^ 3icl ^ebbcl§. „Silber öon unnad^al)m=s 
lieber ®rö§e unb (3d)ön^eit" muß er tro^ feinem garten ©c* 
famturteil bem 3Ber!c nac^rüf^men. 3n ber S^ot enthält c§ 
einzelne Sccnen, jumal im jweiten 5(ct, bic öon ^öc^fter tragifd^er 
SBirfung finb; e§ bietet einen Sonftict öott 9tnfc^auUd)fcit unb 
Confequenj, e§ fü^rt 3Jienfd)en öor, feine 5ßuppen, bie jmar 
eigenartig, aber in i^rer 3^^^ begrünbet finb. ^abcn in ber 

Q tb f>tt, VictUU. III 



XXXIV eitileitung. „Qin Xrauerfpiel in ©icillen" unb „SuÜa". 

„SWariQ äRogbalcnc" oHe ^erfoncn dttä^t, l^icr l^aben alle 
Unrecht unb Stecht jugleid^, ade geigen einen ^Ud, burc^ ben 
fte auf Schöben ber SSer^ältniffe l^inmeifen, burc^ ben fic aber 
auc^ 5u einer fittlid^en Säuterung geführt merben. %uS Seiben^» 
fc^aft ift 3ulia in ben 3uftanb ^(araS üerfe^t morben, auc^ fic 
fte^t t(|rem SSater ä^nlic^ gegenüber^ fuc^t ben äRann auf, ber 
fic öerfü^rte, ben fte aber liebt; nur fc^It i^r bie ^raft jum 
©clbftmorb, fie möchte ^ietro ^um 3Korb reijen, um ben lob 
5u ftnben, o^ne ftc^ i^n 5U geben. Sa ftedt ftc^ ein grember 
ein, ber anberö ate ber ©efretär, nid^t fagt ,,barüber faun fein 
9Kann ^inttieg", fonbem i^r bie ^onb jur SÄettung bietet. SRun 
tritt fte tüicber bor ben SSater, bod^ biefer bleibt unerfd^ütterlic^ 
bei feinem 9?cin; fo mirb fte bie grau be^ g'^cmben, meil bie 
{Redete be^ fernen SJerräter^ baburd^ nid^t einmal getroffen 
5u merben fd^einen. aber Antonio taucht auf, rechtfertigt fic^, 
unb fo bringt ber Ic^te 9tct einen neuen unermarteten Sonflict 
3)icfer Slntonio gehört am ftärfften in bie Irabition ber SRäuber» 
romantif; toir tocrben an ^ebbelS Sugenbnoüelte „^it 9?äubcr» 

H braut" erinnert, in ber Sictorin eine ä^nlic^e ©tellung einnimmt, 
roie ^ier 5lntonio unb fogar feinen Sob finbet, toeil einer feiner 
9idubcr fid^ gegen i^n empört; freilid^ finb bie SKotiüe jum 
^anbeln ®uftat)S anbcre ate in unfcrem Stüdt; fc^on in biefer 
ÜJooelte bie ©ntfü^rung eine§ eblen 9Wäbd)en§, ©milie, burc^ 
einen SHäuber, beffen fd^recftid^en ©taub fte freiüd^ nic^t fenut. 
^nd) an baä Swgcnbbrama „SKiranbota" toerben toir gemaf)nt, 

^ ba biefer nac^ einem jufällig erl^altenen SWonolog ^um furcfjt* 
baren SHäubcr merben fottte. 3^ic @efd}icf)te be^ ^Intonio ift 
eine ftar!e 9lomantifierung bamaligcr 3^itö^i^^öltniffe, aber ber 
tiefe S'ampf jmifc^en Siebe unb SWac^e fpicgelt fic^ nur in ßr* 
gä^lung. Sobalbi, fo lange Sfieüolutionär, ai^ ed ©inn l)ai, fpätere 
Gr^cbung^üerfud^c l^inbemb, meil fie nujjlog finb, ftcfft tro^ ber iöc« 
rec^tigung feinet Sorge^cuö ben 3^qpu<J eineö Sdjeingered^tcn bar, 
ä()nlid^ mie 3)ieifter 5lnton; nic^t fc^lec^t nennt i^n Karl Dan S3rui)d 



S)te e^arndere. XXXV 

(q. a. C <S. 67) bcn cinjigcn njirflid^ Unfittlid^cn bcS ©tücfeS. 3» 

§Ubcrto, fo fe^r er nur ffij^iert ift, erl^otten mir ein Snbiöibuum, ba^ 

feine inneren E*nttöu)cf)ungcn üerftectt unb hinter einer fauftifd^en 

Sinken feite verbirgt. 5(uc^ bie S^iener ftellen geläufige Sl)pcn bar. 

Sine ganj neue ©cftoU begegnet im ®rafen S3ertram, ein 

ß^aracter, ben un§ in feinem ^nfang§ftabium fc^on ifie ©fijje j^u 

einer 9?ot)ette (Sgb. I @. 35 üom ^erbft 1836) unb bann bas^ 

,,5ragment" auö einem liegen gebliebenen 9?oman: „&n Öeibeu 

unferer 3cit" barftettt. 3" ^^^ ^^^ Ipebbel atlerbing^ eine Säutcrung 

5u fittlicf)er ®rDBc öerFörpert, bereu Sebeutung unb Sroft nid}t 

^otte füllen ücrfannt roerben. ^er burd^ eigene Sd^ulb ge* 

broc^enc SKonn, für ben 2ob ein rao^re§ Sabfal märe, üerbamntt 

fid^ 5um Seben, bi^ er ber SBelt für ba§ eine Vernichtete Sn- 

biüibuum ein onbere§ gerettet ^at. Sr miß nic^t jum SSnter ber 

,,®efpenfter" mcrben, er mitt nicf)t auf bcm gemö]^nlid)en SSege 

ber Allgemeinheit nü^en, fonbcrn feiner auBerorbentlic^en Scöulb 

gemäg ungemöt}nlicf)e Söufee tl)un. *2)o§ gelingt il^m, aber anber^ 

al§ er ermartet fiatte, fo bafe er auc^ je^t ni(t)t jur erfe^nten 

^iftole greifen, fonbern ben S\x\M fuc^en mu§, ber i^n öom 

Seben befreit. 2)ic grage ift aufgemorfen morben, ob ein SKann 

t)on Säertram^ SJergangenl;eit einer folcl)en fittlid^en ®rö§c fä^ig 

fei, mobei man meift öergaB, morin fein Seiben befielet; er fcl)eint 

boc^ nac^ allen Sljmptomen einen fc^meren Sungenbcfect unb 

einen melanc^olifd^en Sebenöüberbruft infolge feinet unfinnigen 

ßinftürmenö auf feine Sräfte fid) ^ugejogen ju l^aben. ßr 

öermag nic^t nur Achtung, fonbern Siebe ju mecfen; er fann 

baran benfen, baß feiner Scrbinbung mit einem meiblicf)en SBefen 

ein Sol)n eutfproffe, ber it)n bereinft auf ^iftolen forbern fönnte, 

meil er frf)on 5U üiel öon feiner Jlraft t)or ber ®^e öergeubet 

l^at, er ift alfo fein öoUftänbiger 'üluSmürfling ber Sf^atur, er ift 

„au^geferut", gcfcf)mäcl)t, ^eruntergefommen, aber berSReft einer 

ungemö^nlic^en Straft, Xarum fann man immer glauben, er 

^abe noc^ eine Sccicuftärfe, bie i^n 5U feinem %i)un bcfäljigt, 

Iir* 



XXXVI dinlcilunö. „din Jrauerfpicl in ©idücn" unb „Suria". 

njcnn er quc^ feine pfjt)fifc^cn Sräfte ju ^efttg ange^* 
griffen J^ot. Unb er felbft ift fein ftrengftcr SJicI^ter. 

SBo^t ober trifft eine§ ju: öebbcl mar, ba er feine Sniia 
ju 6nbe führte, nid)t me^r berfelbe, ber fie geptant ^atte. S)urc^ 
bie SJetrod^tung ber SBeltsuftänbe fü[)(te er ftd) frül^er genötigt, 
ber mobenien ©efettfd^aft al§ „ipenfer" entgegen ^u treten, 
unb fo foUte and) bie „gutio" ein Söilb i^rer ^tit merben, 
um bie SKenfcl^en auf5urütteln. 9}ie^r unb me^r vertiefte er ftc^ 
nun aber in ba^ pft)c^otogifcl^e Problem; nic^t me^r S^pen einer 
beftimmtcn S^xt brängen im britten 9lct einem 9lbfd^Iu§ ju, 
fonbern 9Kenfcf)cn mit einem gan^ inbiöibuetten Seelenfampf. 
SSor bem Seiten biegt gteic^fam ba§ ©d)rcdt(icfic um, meit fid^ 
bem 5)icl^ter ein neueS ^teal erfd^Ioffcn f)at: bie ©d^ön^cit. 
Übrigen^ märe bie Scf)Iu§fituation ber „3"^^^" ^odj einmal 
aufgenommen, aber mefentlid^ öcrflört morbcn, menn öebbel fein 
3)rama „2)ie Sc^aufpielcrin" üodenbet I)ättc. ^er Sllara unb 
ber ^utifl ^äre Sugcnia gefolgt, bereu galt barum fein geringerer 
gcmcfen märe, meil er innerlicl^, nict)t auc^ äufeerlicf) eintritt; 
auc^ fie f)IMtt jmifc^en 5mei 9)Mnnern geftanben unb ben 6beU 
mut beS einen Ungeliebten erfannt unb belohnt. 3)er 2!ict)tcr 
ließ ba§> Stüd aber unoodenbct liegen, nad^bem er cö 1848 
begonnen ^atte; barin märe er alfo noc^ einen ©df)ritt roeiter 
gegangen unb ^ätte ba^ „9lbfd)eulirf)e" burcl) syerinncrlid)ung 
gemilbert unb eigentlich aufgehoben. !5)ie tiefe Söirfung feiner 
6^e, bie jejjt feine ©riefe an ©urlitt bezeugen, machte fid^ aud| 
in feiner ^oefie fühlbar; au§ einer furrf)tbaren 93o^äme mar er in 
georbnete, gefeftigte SJer^ältniffe getreten, an feiner Bcit^ mattete 
ein 33efcn, au^ge^eicfinet burc^ förperlic^e Sdjön^eit, öertlärt 
burd) fünftlerifc^e ®aben, nodj bö^er fte^enb al^ 5Beib mie al^ 
Äünftlerin, fo ba§ Hebbel fie nur abjufdfjreiben brandete, um fieser 
ju fein, ba§ Sßortrefflic^e ju erreid^en (9?ad)lefe I S. 233) ^ie 
„3wlifl" bagegen mar au§ fe^r trüben perfönlidjcn SJer^ältniffen 
enoac^fen, aber jum Schluß leudjtete aud^ i^r (Xljdftinenö 8tern. 



3)rama unb ©efcfticite. XXXVII 

TU. ^txt^hti unb Vlaxxamnt. 

3)ic crftc gruc^t feiner neuen glürflic^en Situation njurbc 
ba§ l^iftorifcl^c Iraucrfpiel, beffen 9(nfänge bte Slrbeit am „Iraners 
fpiel in Sicilien" unb an ber „Sulia'' begleiteten: „^erobc^ 
unb 2Rariantne". 9Jarf)bem im grüljja^r 1847 ber erfte ^ct 
DoUenbet, ber 5nieite menigften^ begonnen mar, muft ©ebbet bie 
?(rbcit gleid^ nac^ 9(bfcf)IuB ber „Sulia" fortgefe^t ^aben, benn 
am 22. S^e^ember 1847 ftatte er bie Sieinfc^rift be§ ^weiten 
^ct§ fertig, loobl batb barauf aud) ben britten 'tllct. '^m ^uli 
unb ^uguft 1848 ftrömte bie ^ißoefie in i§m mie jur 3^it ber 
©cnoöeöa, fo ha^ er ben vierten 5(ct entfielen fa^. 3)en fünften 
bid)tete er mäfjrenb ber ®iener Sd^recfenötage im Cftober jum 
groBen Seil auf ber Strafje. ?(m 14. 5Woöcmber 3)iittag um 
^alb 12 U^r fd)(o6 'er bad Stücf, ba§ am 19. %\>x\i 1849 auf 
bcm ipofburgt^eater gefpielt unb 9(nfang§ 1850 burd^ ben 5)rurf 
Derbreitet lourbe. 

gaft Dom SJeginn ber ^Irbeit begleitete ben X^ic^ter ber 
aufmunternbc Anteil 9tötfcl^er^, bem §ebbel in IBerlin ben erften 
*?lct mitgeteilt l)atte. ^ebbel felbft ftettt in bem ioirf)tigcn ©rief 
an biefen feinen Siritifer (9tacf)Iefe I S. 237 ff.) ben merfmürbigen 
^ro5eB bar, ber fic^ in i^m möfirenb ber ^Irbeit öoUjog. 5lnfang$ 
fehlen i^m ber Stoff, ben er auö 3lo)ep^uS glaüiu^ )<^öpfte, 
fcöon burc^ bie ®cfc^ic^te jur Iragobie abgcrunbct, fo ba§ bem 
Siebter nic^t§ ^u t()un übrig bleiben fönnte; balb aber fal) er 
Sd^roierigfeiten ber pfl)d)ologifd)en SKotiüierung, bie feine Siebe 
ju bem Stoff feuriger mad^ten. SBieber erfennt man au§ bem 
einen SBeifpiel, ba§ öebbel giebt, loorauf e§ i^m antommt: ma^ 
in ber CucUe l^iftorifc^e 'Dlnefbotc ift, \>a§f foH im 5^rama jum 
^lu^brucf notmenbigen menfcf)tidt)en 9?erl^alten^ merbcn; er begnügt 
ftc^ nic^t mit ben na^eliegenben Grfinbungen, um fid^ ba§ SJe* 
rcältigen be^ Stoffe» (eidjt ju machen, fonbern ftcigt in ben 
„unentjiff erbaren Urgrunb ber 'iJJerfönlic^feit", in ba§ 2Ri}ftcriüfe, 
ja ^^antaftifd)e ber iD^enfc^ennatur, um ben Ser^ältniffen if)re 



^ 



V 



XXX7III Einleitung, «^erobc« unb aKotiamnc''. 

öoffe ©cbcutung ju leiten. §ebbel behielt bic überlieferten Zf)aU 
iai}tn, bie njcfentlic^c (Stellung ber ^auptpcrfonen 5U einonber^ 
otfo bie öon 3ofcp^u^ überlieferte ^nefbote bü (bgl. 3Rarcu^ 
SonbQuÖ 9tuffa^ „Die S)rQmen t)on §erobe§ unb SWariamnc" 
Beitfc^rift für ögl. Sitteraturgefc^id^te 8, 175 ff., 279ff., 9, 185 ff., 
ber aber nur in ber ©tofffornntlung, nic^t in ber äft^etifc^en 
Verarbeitung befriebigt), er fucl)te ieborfi ben tiefinnerUd^en Sern 
be^ ©onflicteö ^erauö5uf(fiäten unb in feinem menfd^tid^cn tüie 
tüelt^iftorifc^en 3Bert barjulegen. 5)a§ id)iuebte i^m icbenfall^ 
fc^on t)or, ba er ^uerft ben ©toff in 5(u§fic^t na^m, benn er 
fdbreibt (3^gb. II ©. 197): „©erobeS unb SKariamne. Sragöbie, 
aber natürlidö ba^ gan5e Seben be§ öerobe» umfaffenb." ■Kod^ 
beutlid^er ge^t e§ au^ ber Slritif berüor, bie Hebbel im SIoi}b üom 
1. — 3. 3anuor 1849 an 3)einI)arbfteins9Ka) fingert „Subotjico" 
ausübt. 6r ftetlt "ülnfang unb (fnbe hc^ )g>crobcö in ®egenfalv 
unb fügt ^inju: „ipier liegt ber Stoff ju einer erfc^ütternben 
Sragöbie erften SRangc^ üor, 5U einer fold^en nämlidf), bie hit 
menfc^lic^e 9latur an fic^ in il^rcm 'ülbl)ängigfeitö=5?cv(}ältni§ ju 
l)en 5d)icf]alö=:9Köd^ten barftellt, bic al)o nid)t einen Streik im 
Srei8 bejd)reibt, fonbern ben SErei^ fclbft, ber alte übrigen in 
fiel) faBt." Unb er betont: „nur Derjenige njirb biefen @cl)aj^ 
l)cben, ber \>a^ ßnbc ouö bem ^^Infang mit überjeugenber 9?ots 
menbigfcit l^erüorgel)en 5U laffen Derfte()t/' nur bicjcnigc Straft, 
„meiere'' — tüie e^ fpäter ^cigt — „bic fonft tro^ iljrev bocu? 
mentarifd) nac^jumeifenben 9ücl)tigfcit unglaublicl) unb unma^r^ 
fd^einticl) bleibenbcn fpeciellen CSveigniffe unb öanblungen aii^ 
ben allgemeinen ^»iuftänben ber SBelt, be» Soltö unb ber -^t 
^eröorge()cn ju laffen öerftetjt, bic ba§ gieber be§ .'oerobc^ 
au§ ber 9ttmofp()äve, in ber er atl)mcte, unb bicfe au§ bem 
bampfenben, Dultanif^en ©oben, auf bem er ftanb, ,^u 
entmicfcln meiß." ^^llfo menfctjUcl) unb ^uglcid) n)cltl)iftorifrf}5 
bebeutfam muß bic 'ülnefbotc lücrben. 

Da^ i)ai J^ebbel mirflicl} erreicht, luobci er gcmifj nur bem 



3)0« ©clt^ifloriWf. XXXIX 

Soffp^uö folötc, feine jener ©rnmotifierungen, in benen Sonbau 
ober gorincfli, bid)tenf(^e ^robuction mit n)iffenf(^aftli(fter ?trbeit 
Dermed^felnb, SJorbtlber ^tbbtl^ entbedt 5U ^aben glauben, ^k 
StcHung bci^ ^erobeS in einem bcr groftortigften SBenbepunftc 
ber @efc^tc^te fommt üor ^erouS: eine äBelt unb eine ^dU 
anfc^uung ge^t }ii @runbe; fc^on beginnt fic^ eine neue 5U tu 
^ben. ,,S)ie unterge^enbe, il^rem ©d^icffal noc^ im ©rliegen 
tro^enbe unb frampf^aft jurfenbe alte SBelt", jeigt fic^ in t)ottcr 
an{(j^aulic^!eit, ober fo, bafe i^re SSernic^tung alS notnjcnbig er=^ 
fc^int; „bie in rü^renber .^iIf(oftg!eit ouffleigenbe, nod^ marf= 
lofc unb ungeftaltete neue" mirb in ben fie bebingenben ©r* 
fc^einungen üorbereitet. SBenn man eine furje gormel braud^en 
rooQte, fo fönnte man fagen: ber Sgoi^mu^ mad^t bem c^rift:? 
liefen 9(ltrui§mu§ Sßiai^. S)a^ erfc^eint in mannigfaltigen ©e^^ 
ftalten; mir fc^en ba§ S^^cntum in feinen [x6) befämpfenben 
•iJJartcien, mir fe^en ba§ ^eibcntum in öerfd^iebenen gormen, 
mir feigen befonberS bie {Römer, bereu ftrengfter SJertretcr Situd 
nur mie ein teilna^mSlofer Seobac^ter ben kämpfen gegenüber« 
fte^t. S)er SKeffiaäglaube, in feiner SSerjerrung, mie in feiner 
naioen ©läubigteit, begegnet. SWoriamne unb ©oemu^ mit i^rer 
Betonung bcr Snbiöibualität unb i^rer Sebeutung jeigen ba§ 
SSefen einer neuen SBeltonfc^auung. 2)ie eingreifenbftc Stnberung 
^at §ebbel an bem überlieferten Stoff baburc^ Vorgenommen, 
bafe er SRariamnc mit tiefer fiiebe ju §erobe§ erfüllte, menn 
if)rc Siebe auc^ anberer ^rt ift a(^ jene be§ fiönig^. (J^ liebt 
bie ®attin mit ben Sinnen, barum erfc^cint fie i^m nur ate 
fein !öftlid)fte§ SJefi^tum, ba§ er feinem anberen gönnen fönnte. 
Iro^bem ermartct er öon i^r föniglic^e ©efinnung unb ein 
93erftänbni§ feinet S5?efen§; maö er il^r nid^t entgegen bringt, 
ba§ begehrt er öon i^r. Seine Stellung in bcr äSelt fü^rt 
feine öoltftönbige SJerehifamung mit ftc^; er ift in einem be- 
ftänbigen Kampf gegen bie miberftreitenben Äröfte inncrl^alb 
ieiner gamiüe, feinet SRcic^e^, bcr SBelt öerroidtctt, fortroä^renb 



\ 



XL ^fnfcitung. „$cro2)e<8 mib ^ariamne." 

genötigt, ftc^ burc^ bte t)erfc^tebenartioften äRittel ju behaupten. 
,,Um bcn S^roii ju retten, mufe er ben ^riftoboIuÄ töten/' 
biefer SJottücnbigteit fann er fic^ nirf)t entjie^en, mcnn er nid^t 
aKed Errungene mteber verlieren n)i(l. ^orauS ergeben ftd^ nun 
boppelte Solgen: 9(ntontu$ ^iel^t i^n ^ur Siechen jc^aft, ^mtfc^en 
SRariamne unb ihren ©otten tritt bo^ blutige ©ejpenft. Unb 
fo mie ^ier burd)]c^tingen fic^ bie beiben 9tic^tungen ber Slction 
immermä^renb: gamifien« unb Staat^(|anblung, äßenjc^Ud^eS unb 
ipiftorifd)cö finb unlösbar mit einanbcr öerfnüpft, mie e§ ber 
großen [)iftorifc^en Iragöbie entfpridjt, bie nic^t Wog eine Stuf* 
erftel^ung ber ®efc^icl)te geben miU, fonbern ben Seift ber 
®ef(^ic^te. 

@§ ift ein genialer 3"9 ©ebbel^, ba^ ber 3^ob beÄ 
^riftoboIu§ eigentlich gor nid)t 5n)ifc^en ^erobe^ unb äßariomne 
fte^t, tüoi)\ aber bie SSSirfung auf ba^ S^nere beö öerobe^; fd^on 
in ber italienifc^cn Sc^reibtafel (Sgb. II S. 245) fte^t: „Säer Söfc* 
fürd)tet, bent trifft ©öfeS ein. S)ic 5)ämouen 5Üd)tigen i^n f^r 
feinen SSerbac^t." ^erobeö fü^tt ficf) fcf)ulbig gegen feine grau, menn 
er ben ©c^roager auc^ Ijintt)egfd}affen mußte, barum fc^minbet i^m 
baS Vertrauen, unb SUiariamne, einfam roie er, öon bem SBunfdje 
bcfeelt, ber ®atte möge fie öerfte^en, i^re 3»9<^^i^ngfcit ju i^m 
erfaffen, t^ut nic^t nur nichts, fein Vertrauen ju ftärfen, fie fteigert 
fogar fein SKifetrauen. SKandje^ anbere, bie ^"triguen ^^Ileyanbra^^ 
feine grenjenlofe Siebe, feine SJereiufamung fommt ba^u, „ba^ gicber* 
t)afte feiner Seibenfc^aft" j^u fteigeru unb i^n ju einem uns: 
geheueren E*ntfd)luB ju öeranloffcn: er ftcftt SJiariamne untcr'iJ 
Sc^roert unb giebt feinem 3d}uiäl)cr Sofepl) bcn 331utbefe[)l; t>ox 
fid^ felbft rcd)tfertigt er fic^ bamit, ba§ er nun aUe§ t^un merbe, 
um öor Antonius fic^ ju retten. 

Sofepf) ^at bcn furchtbaren Auftrag unb fott i^n 5U feiner 
eigenen Siettung au^fü^ren, bcnn auc^ i^m brof;t bie Stad^ 
wegen bc§ ^llriftoboluö, rang er bod^ im 93abe mit bcm öü(;en* 
priefter. ^Jkn muß er au^ ben SBorten 5Uejanbra§ unb ÜKariss 



aJiotbicning. XLI 

amneS crfat^rcn, baß i^r §a6 tuirfüc^ fo tütii %tf)i, oÖ ^crobcS 
prop^cjcite; nun bünft i^n, $)crobe^' ®cift fei über if)m, ba er 
^^ilo ben Sefc^I giebt, ^üejanbra gegenüber fo ju öerfal^ren, 
Xük er 3Wariamne gegenüber öerfa^ren fott. S)aburc^ erregt er 
aber ben S?erbad)t 9)iariamne§, öenuicfelt fid^ burc^ feine yttbcn 
immer me^r, muß il)ren Sdjmur ^ören, baß fie fic^ mit eigener 
§anb töten njoUe, menn ^erobeS nic^t tt)ieberfel;re; glaubt nun 
ganj fing ju ^anbeln, menn er mit einem „^6) fag* nic^t, baß 
ed ift!" bie SBa()r^eit anbeutet, ba ©alome befc^ulbigt ift, unb 
entbecft ]o äWariamne, ol^ne ju moÜen, baö (äet^eimni^. 2(uf beö 
ftönig§ SWüctfel^r red)net er o^neljin nic^t me^r — ba erfc^eint 
bcr Totgeglaubte ptö^licf) in ber Surg. 

D^ne JU unterfuhren, übergiebt ^erobeS ben feiner anficht 
nac^ ungetreuen Sofep^ bem ^tnttv, ftitt äßariamne befc^ulbigenb, 
wie eä ©alome laut t^ut. SWariamne fottte juer" menigftenS 
fageti: „Gx i)at mir 9Jic^t§ öerraten, Sd^ l^ab' i^n nur burc^- 
fc^aut!" Xod) ]tüd) ^cbM biefe SSerfe fpäter lieber, tt)eil 
Sü^ariamne roitt, §erobe§ foDe i^r au^ eigener Srfenntni^ trauen. 
SBic nun be^ 5(ntoniu§ ^^lufgebot fommt unb ber König gegen 
bie 9f raber inS gelb ruft, roeit ber ©ntfd^eibungi&fampf ber 
©uumöiren um bie SBclt beginnt, ba jubelt SWariamne, benn 
je^t tüirb fie'ö fel^';., ob er im gieber gereifter Seibenfd)aft ober 
in Star^eit, fein 3nnerfte§ Derratenb, bie 3:()at beging. $)erobe^ 
üerfte^t fie ncuerlid) fatfc^ unb muß fie falfc^ öerfte^en, meit 
i^r 3"^ct faum einer anberen Deutung fä^ig ift. S)arum 
befd^ließt er, bem Soemu§ benfelbeu Sefel^l tt)ie Sofep^ jurürf^^ 
julaffen. ®ie SSicber^oIung berfelben Situation ftammt bt^ 
fanntlid) au^ bcr Cucüe, ^ebbel§ Sigentum ift nur bie bebeutfame 
SKotiöierung, bie er gegeben unb in ben SBorten ber SDiariamne 
nä^cr erflärt [;at: „Gmiger, . , .Xn toäljteft ba^ 9?ab ber 3eit 
jurücf: e§ fteljt nod} einmal, toie e§ boviner ftanb, laß i^n anber^ 
benn je^^t Ijanbeln" unb früher: „gür jeben 9Kcnfd}cu fommt 
bcr 9lugenblirf, in bem ber Senfer feinet Stern^ i()m felbft bie 



XLII Ginlcitung. „©crobc« unb SJ^aviamnc.'* 

3ügct fibergicbt." Hebbel if}(\t fic^ auf bicfe SÖ^otiöientng bcr 
überlieferten S^atfoc^, auf bieje Deutung beö l^iftorifc^en 3"9^ 
mit öoffem Siecht tixoa^ ju gute, tro^bem finb bic Sritifer fo 
jicmlid^ barin einig, ba^ bie aBieber()oIung ba§ Stücf fdjöbigc 
unb erföltenb mirfc. Wid) mill bebünfen, ba§ fei feinc^megS 
bcr gaU, man folge öielmc^r mit ganzer Spannung bcm fid^ 
Uott5ieI)cnben ^rojeg, nur eine§ mag ftören: unfere 9lufs 
merffamfeit mirb geteilt. Stuf ber einen Seite ftel)t äJiariamne 
mit i^rer ftarren 3"^crfi(6t, baft nun ber cnt)c(}eibenbe äRomcnt 
günftige SÖirtung ^aben muffe; auf ber anberen öerobc^, ber 
immer tiefer in§ öcgenteil öerfinft. 3" gleif(}er S^^^ neben 
cinanber bie fc^neibenbften ©egenfät^e, ol)ne bafj fie fic^ ju einer 
fünftlerifd)cn (£in()eit äufammenfcf)lDffen. 2)ic bcibeu Ginfamen 
bleiben aud) oljue bie unerläg(id)e Si'ed^ielroirfung unb fte()en 
jiüar jugleid) auf ber 43ü(}ne, aber fo, al§ feien fie auf mcit 
au^einanber liegenben Sc^auplöjjen. (Svfaltenb fc()cint mir üiel 
e^er biefe^ gegenfeitigc Sid)s93elaueru ber beibeu §u luirfen, 
beffen nu|jIofc 3:f)orf)eit mir erfahren, bcffen fruc()tüare äßirfung 
mir fe^en. 9Hc[)t in ber SiMeberboluug, fonbcru in ber S^mt- 
fpältigfeit be§ Ginbrucfg liegt ba§ 3iebentlid)c, beun bic Situation 
mirb 5iuar tmcbcv^olt, un^ aber bod) nur bn-j eine Wal mirflid^ 
bramatifd^ Uorgcfül;rt, ba^ 5U)eitc iU^nl gan^ fur,^ angebeutet. 
!farum fe^t unfere Spannung im Uicrtcn *^(ct nid}t au§ unb 
iüäd)ft bi^ in bcu fünften f)incin. 

Ter bierte 5(ct mit feinem reid)cn äöcdjfcl unb feiner ftcten 
Steigerung ift ein tcd)uifc^c§ SWeiftcrftüd unb unebcr bc^fjalb fo 
intereffant, lueit bic finfenbe §anblung nidjt ermübenb, fonbern 
crregenb unrft. ©erabcju mi)fterio?^ ftcigt ha^ gcft bcr Wariamnc 
auf, ^ier bleibt ba^ ftaatlid}e Si.Uomcnt fdieinbar fort unb bilbet 
boc^ bcn eigentUd)cn Untergruub. 5Iuf einem 53ukan luirb 
getankt. 3)arum gciuinnt aud) bie (ipifobe mit ^Irtayeryeö eine 
fo große iBcbcutung. 5" bicfcm geft I)at .'g^cbbel gezeigt, mic 
aucö feine 3cid}nung ber Samiliciitragöbic nur ein Sl}mbol bc^ 



gramtitcn* imb ©cltttaflöbie. XLIl 

TOclt^iftorifc^v ^^rojeffe^ mirb. 3" ^^^^^ SRcnfc^^cit fnib iüd)t 
nur SKariamue unb Soeniu^^, c§ fiub alle äRenic^eu bcicibigt; 
bic 9?er^ältniffe fcf)affett 8Kn§fcn unb SarUcn, feiner a^ntpltm^" 
im onberen öorge^t. ^ct>ex fte^t auf fid) allein, ober er lüirb 
mifebraud)! in feinem SSefen. 9iid}t mit bürren SSorten, mie im 
fünften 9lct nu^gefprocficn, ober a^nung^üoll angebeutet liegt ber 
ft)mbolifc^e Sern Uor un§. 

5lm ftärfften finft bie ^')nnblung in ber jroeiten .^^älfte be§ 
fünften ^}(ct§, ttjenn and) bie pf^c^ologifdje 9lirf)tig!cit nic^t ju 
be5iüeifeln ift; Woriomne muß confequent burc^ bas^ SBegmerfen 
bc§ 2eben§ ifjr 5Sorge^en in feiner ÜKein^cit beglaubigen, unb 
fie fann c§ burd) ba§ 93?ittel, ba§ fie tnä^lt, noc^ beffer ol§ 
burd) einen Selbftmorb. 5)ie ftoifc^e 3?u^e, mit ber fie e§ Situs^ 
fluÄeinflnberfejjt, bic furd^tbare 3affung, mit ber fie i^ren Sc^mer^ 
in fic^ Uerfc^lie^t, erfüllen un^ mit quälenbem ©efü^l. SBenn 
nud) Sllaviamne bie 5Hac^e mit bem eigenen SeOen bc5al)lt, nieber*: 
brüdenb tuirft biefer Schlug ouf un^. 

2öie nadj ber ^Ibfaffung ber „SKaria SD^agbalene" fd)rieb .. 
er über biefc Jragöbie (9ind)lefe I ©. 258): „K^oractere, bie 
alle 9ied)t Ijoben, bie nirgenb^ in'ö Söfe auslaufen unb 
beren Sc^irffal barau^ ^erDorgel}t, bo^ fie eben biefe 2)?enfd)en 
finb unb feine anbern, beren Sd}idfnl aber bcnnoc^ ein 
furd]tbareö ift." Xqx goi^tfdjdtt Don ber bürgerlichen ju biefer 
l^iftorifdjen Srngöbie liegt in bem ^^ofitiüen: e§ tüirb ba§ neue 
3beal menigftcn^ in ber Serne gezeigt: baö ß^riftentum mit feiner 
tjottftänbig anberen Semertung be§ ^nbimbnumä erfc^eint al^ bic 
3ufunft, menn anc^ bie ®egcnmart untcrget)t. SÖJit einem „Sd) 
öerfte^e bic SSclt nid)t mef)r" fd)lie^t 99teifter ^Mnton, mit ber 
^Infünbigung cinc^ fiampfc» bi§ auf§ öufeerfte, ficrobe^; aber 
mir fef)en fein S5?crf5eiig, ^oab felbft, 5roeifclt nic^t an bem Sieg 
bc^ 9?euen. ©ine Sragöbic tieffter Siebe fc^uf nun $)ebbel 
feine 3ui>itf)/ t>ic über bic £d)ranfen be^ SBeibeö l^inübergrcift 
feine ©enoucDa, bic c^riftlic^ bemütig leibet, feine Älara, bie öon 



JCLIV (Sinleituitg. ,,^crobed unb 3)2ariamne/' 

hinein fleinlic^cn ®cfd^icf ^erquctfdjt mirb, feine 3ulia, bcrcn 
^efü^I in 8Sertt)irmnö gerät: eine SRariamne ftel;t im SWittel* 
4)unft, ein SBcib, beffen Siebe grcnjenloö i\i, beffen SRac^e furd^tOor 
ift, baö un§ aber jum erftenmol bei ipebbel bie fc^öne „mäze^^ 
^eigt. 

„.'gcvübc^ unb SOiarinrnne" beutet bie SBenbung in ^ebbel 
nur an, „@l}ge§" 5eigt unS bann ben .^ö^epunft biefcr neuen 
9ficl)tung. 2)er Sidjter I;at affmä^Ucf) bie finftcren SWäc^tc feinet 
iJinncrn ju bannen gelernt, ^n feiner tleinen, mie in ber großen 
Sik'It toar ein Umfd^mung eingetreten. 2)a^ SJeuolution^ja^r ^at 
feine Irngöbie gereift, e^ ^at au(^ bem Xxd^itx feine fjeftigfeit 
gegeben. üüJariamne aber fteUt nn^, luie in SOiarmor gemeißelt, 
^a§ S[?cfcu (I(;riftiueu§ bar, fo ^at §ebbcl felbft gcfagt. 



"N®^ 



Wlam SJiaabalcne. 



(Sin bürgerlid^eS Strauerfpiel in brei Steten. 



1844. 



«<tte(. IBtae n. 



©r. aRojcftät, 



bent 



^öniö 6;^tt§ttan bem 3(d|tcn, 



öou ^äiiematt, 



in ticincr ebvfuvdjt öciuibmct. 



1« 



Jcm 3)id)ter ift cS an* unb eingeboren, 
"^a^ er fic^ longe in fid) fclbft öerjenft, 

Unb, in ba^ innere Sabljrint^ öerforen, 
Se§ äugercn ber SSelt erft fpät gebenft; 
ö Unb bennoc^ l^at i^n bie 9?atur erforen, 

3« jeigen, wie fic^ bieg mit bem öerfc^ränft, 

Unb e§ in flarcm 93i(be barjuftetten, 

SBie 99eibe fic^ ergänjen unb erretten. 

Denn nic^t, roie mo^I ein irb'fc^er finnftler, fpiclenb, 
io SBenn er 5urricf öon feiner Infel trat, 

S>em Siebling^finb, ba^, lüftem barnoc^ fc^ielenb, 

Sc^on längft i^n ftitt um feinen ®riffel bot, 
3^n freunblid) barreid)t, auf nid|tS ?lnb'reS jielenb, 
?ll§ bafe e§, träumenb öon getüolt'gcr S^at, 
16 ©ein SOJeifterftücf in tobten, groben ^}ügcn 

92ac^bilbe, toit eS lann, fid^ ju Vergnügen; 

9iur, weil fic felbft, in'ö ©injelftc jcrfliegenb, 

8icl^ enblid^ aud^ boc^ concentriren mug, 
Unb, in bem l^eil otS ©anjeiJ fic^ geniegenb, 
90 3)cn 9(nfong mieber pnben in bem Sd^tug, 

Der, fid^ mit ber 3bee jufammen fc^Iiegenb, 

3^r erft berfc^afft ben ^öc^ften Selbftgenug, 
Den aUc unter'n Stufen il^r verneinen: 
Stein, ganj unb unöermorren ju erfc^einen; 

»« 3lur barum t^at fic, ftatt i^n ju jerbred^en, 
Dem 2Rcnfcf|en i^ren ^Qw^crftab öertraut. 



90 



511» ftc, bereit, i^r: c^ ift gut! ju fprcdjeu, 
3um legten 2Ral boS SQäeltatt üOcrfc^Qut, 

Unb bicfer ftettt nun, baS ©efejj ju röd^eu 
9(m plumpen Stoff, bem eroig baüov gvaut, 

3n ben gefcl^(o§nen erften iirei^ ben jmeiteu, 

SBo fie nur noc^ ^armouifc^ fid) beftrciteu. 



Unb, ^tnfongg fc^Quernb bor bcr ^o^en @abc, 
SBirb fic^ ber fromme ilünftler balb bemußt, 

5)q6 er jum 5)onf fid) felbft ju opfern ^abe, » 

Unb ftcigt nun tief ^inab in feine ©ruft; 

6r fragt nid^t, ob i^n auc^ bie 9Jod}t begrabe, 
ßr gel^t, fo meit er fann, in banger Suft, 

Unb fü^rt fein ^JJarr im SSappen bie 5}erföfjnung, 

®r ^offt nur faum auf fie, toie auf bie Srönungl ^ 

S)oc^, loenn er lange fo ben rotf^en gaben 
Slu^ fic^ tjerbor fpinnt, bcr i^n füf)rcn fann, 

©0 mirb er plö^Iid) burd) ben (Seift geloben: 
yiun lege i^n in ber ®efd)id)te an! 

iSiefe ift ein maljrer 9i uf bon ©otteö ®naben, ^5 

Unb locr nic^t folgt, ber jeigt, ba§ er jerrann! 

^d) ^abt üüdängft bicfen 9luf bernommen, 

Ja Ijab' ic^ nid)t geföumt, id) bin getommcn. 

Uub lüie mein Ölict fic^ Icnftc in ba^ äi^^citc, 

3i}ar mir auc^ fiugö bie Sef)nfud)t cingcflöfjt, «o 

2ie öußTe 3Öc(t 5U fdjau'n in i()rev ©reite, 

unfein ber SWittel faf) id) nüc^ entblöfjt. 
Jod; glcid) ftanb mir ein (Senium jur Seite, 

Unb bon ber 8d^oUe toarb mein 3ug gclöft, 
Unb ma§ bieft ^ieß, baS fann ic^ jeljt erft loögcn, «« 

23o ]\d) jur grud^t berbid)tcn ttjill ber ©egcn. 



lu luiu-ft cS, .^etr unb ^üx]V. i.'o$ Siir'iS gefaHlcii, 
7o§ td) juni Dante ie|^t bic3 tleinc ^ilb, 

33icnctct)t bai ein facti ')c()Ü[^tefle Don oQeii, 
gSotiti fi(^ mit boä a8ett*®ef(^i(l entfjüHt, 

Dir bringe, iinb, menn tid)'8 |ür ^BnigS^^oüen 
?Iucf) med)l nut eignet, fei i^m bennorfj milb! 

SS ift beä neuen gvii^Iingä etfte* S^^^^i 

Unb iilä baä erfte burfte ic^'S Dil teii^enl 



<Dl elfter ^nton, ein M^^let. 

Seine \ixaü. 

maxa, feilte lotetet. 
6 ßati, fein Sof)n. 

Vieonl^arb. 

(Sin ©ecretair. 

iSolfrom, ein ÄQumtann. 

^bam, ein ®eric^töbiener. 
10 (gin jioeitcv (^>crid)töbicner. 

Gin Änabe. 

(Sine 'iUlaßb. 



Cti: eine mittlere ©tobt. 



(Krper Titt 

Sintmer im ^aufe be$ ^ifc^Iermeifterd. 



(Srfte Scene. 

Älara. 2^ic ^DJutter. 

5 Älara. Sein .^oc^5cit§4lIeiby ßi, mie c3 3>ir ftcfjt! 

6^ ift, atö ob's ju ^cut' flcmarf)t njärc! 

a»nttcr. 3a, Siinb, bie 9Äobc läuft )o lange bomärtäi, 
bis fic nic^t ttjcitcr fann, unb umfe^rcn mup. SMeS Sfcib njar 
fc^on je^n SRol ouS bcr SÖiobe, unb fom immer miebcr l^inein. 
to ftlara* 5)icSmaI borf) iurf)t ganj, liebe SOhitter! ®ic 
"iKermet finb ju meit. GS mufe 2)icf) nicl)t öcibrieBcn! 
äRntter (lät^inb). Xann mügf id) X^u )ein! 
5tlara* So ^aft 2)u a()o ouSge|cl;en! 9(bcr einen ffronj 
tnigft ®u \>o6) auc^, nic^t ioa^rV 
15 aRnttcr- aSia'S hoffen! Söoju bätt' id) fonft ben aK^rt^en^: 
banm ^ai)xt long im Scherben gepflegt! 

A(ara. 3c^ ^ob' Xic^ fo oft gebeten, unb Xu t)aft eS 
nie angejogcn, ®u fagteft immer: mein Örautfleib ift'S nic^t 
mebr, eS ift nun mein Scic^entleib, unb bamit foH man nic^t 
90 fpicten. 3cl^ mögt' eS jufejjt gar nid)t mef)r feljen, meit eS 
mi^, menn eS fo meifj bo ^ing, immer an deinen Sob unb 
an ben Sag erinnerte, mo bie alten aSeiber eS S)ir über ben 
Sopf jie^en n)ürben. — Sarum benn ^eut'? 

SRntter* SBenn man fo fdjmer franf liegt, ttjic ic^, unb 

95 uicf)t loeig, ob man mieber gefunb mirb, ba gefjt (£inem gar 

Sßcitic^eS im Sopf ^erum. 'J'er Job ift fc^rerfUd}er, als man 



12 "^laxia ^KaflbQlcnc U 

gloubt, 0, er ift bitter! för öerbüftert bie SBctt, er bläf't alT 
. bie Siebter, eind nac^ bem anbern, an^, bie fo bunt uub luftig 
um un^ ^er fc^immern, bie freunblid^en Sfugen beS SRanned 
unb ber Äinber ^ören ju leud^teu auf, unb e^ toirb pnfler 
allenthalben, aber im $)er}en 5Ünbet er ein lOid^t an, ba ivirb'l^ b 
^ell, unb man fie^t Diel, fel^r biel, \m^ man nid^t fe^en mag. 
3d^ bin mir eben nic^td ©öfe^ berouftt, ic^ bin auf ®olteiJ 
SBegcn gegangen, id^ ^abe im .^aufc gefd^afft, wa§ id^ lonntc, 
ic^ ^obe 2>ic^ unb "deinen 93ruber in ber gurd^t be^ §erni 
aufge5ogen unb ben faureu Sd^meig CSureis^ ^aterd ^ufammen m 
gehalten, id^ f)abc aber immer auc^ einen Pfenning für bie 3(rmen 
5U erübrigen gemußt, unb roenn icf) juroeilen ©inen obmieS, meil 
id^ gerabe üerbriegtic^ mar, ober mei( 5U S3iele famen, fo nmr 
e$ fein Itnglüd für i^n, benn ic^ rief i^n gemi^ lieber um 
unb gab i^m boppelt. 9(d^, ma§ ift ba$ SlOe^^! 9Ran ittterti« 
bod^ üor ber legten ©tunbe, iuenn fie l^crein bro^t, man frümmt 
fic^, mie ein SBurm, mon f(c^t ju @ott um'§ Sebcn, mie ein 
I'iener ben ^errn anpe^t, bie fc^Iec^t gemachte "iXlrbeit nod^ ein« 
mal Derric^ten 5U bürfen, um am Sonntag nid)t ju furj ju lommen. 
klata. §ör' batjon auf, liebe SJJuttcr, 5)id) greiffg onlao 
SRntter- 5«ein, Sinb, mir tljut'S roo\)V. Ste^' id) benn 
nic^t gefunb unb fräftig roieber ba? §at ber §err mic^ nic^t 
hio^ gerufen, bamit i^ erfennen mögte, ba^ mein f^eierfleib nix^ 
nid^t f(ecfenloS unb rein ift, unb l^at er mi^ nic^t an ber Pforte 
be§ ®rabe^ ttjieber umfe^ren laffen, uub mir grift gegeben, midi 11 
5U fc^mücfen für bie ^immlifcf)e 4)ocf)jeity £0 gnobcnöott ioar 
er gegen jene fieben SiA"9f^'öuen im Süangelium, ba§ 3)u mir 
geftern 91benb borlefen mußteft, nid^t! * S)arum ^abc ic^ ^cule, 
ba id^ jum ^eiligen ^benbma^l ge^e, bieS @emanb angelegt. 
^6) trug e§ ben Sag, mo idf) bie frömmften unb beften 93orfft|e » 
meinet Seben^ fagte. &§ foU mic^ an bie mahnen, bie vif noif 
nid^t gehalten ^abe! 

Sttata. S)u fpri(^ft noc^ immer lüie in I)eincr Sranf^eit! 



1 2 aWano «^agbaUne. 13 

3iDHte Sceiie. 

Äarl (tritt auf). (Suteii SKorgcn, SWutter! SRun, Slora, 
mögtcft T>u mic^ leiben, wenn id^ md)i Xtin ©ruber ttjörc? 

Älara- ©ine golbene !Sette? SBo^cr ^oft 3)u bie? 
5 ftarl- SBofür fcf)n)iU^ i^? SBarum arbeit^ ic^ 2(0enbS 

jtpei Stunben länger, a\^ bie 9tnbercn? ®u bift impertinent! 

SRnttcr. 3nnf am ©onntag^äRorgen? ©c^äme5)i4 ft'orl! 

Äari. SKutter, fjaft 5)u ni(^t einen Outben für mic^? 

äRntter. ^(^ f)abt fein Oelb, ali^ mad 5ur ^auS^altung 
io gehört. 

Äari. ®ieb nur immer baöon ^er! ^6) mü nid^t murren, 
wenn S)u bie Sierfucf)en öicrje^n Jage lang etiDa§ magerer 
bädtft. @o ^aft 5)u'§ fd)on oft gemacht! 3c^ n)ei§ baS mo^l! 
^IS für SJtaraö wtx^c^ Äleib gefport mürbe, ba fam SKonate 
i5 lang nic^t^ Secferc^ auf ben lifd^. 3c^ brücfte bie Slugen §u, 
aber ic^ mufete rec^t gut, baft ein neuer Slopfpu^, ober ein 
anbered gal^nenftücf auf bem SBege mar. fia^ mic^ benn auc^ 
einmal bat)on profitircn! 

äRntter* 5)u bift untjerfc^ämt ! 
«> Statt 3^ ^<^b' nur feine 3cit, fonft — (dr »la «e^n.) 

a»ittter- SBo^in geljft S)u? 

Statl. 3(^ mitt'g Sir nid;t jagen, bann fannft 5)u, mcnn 
bcr oltc 93rummbär uad) mir fragt, o^nc rot^ ju mcrben, ant^ 
morten, bafe 5)u*g nic^l meigt. Ucbrigeug braud^' \d) Deinen 
»B ®ulben gar ni(^t, e§ ift ba§ Seftc, bafe nic^t alled SBaffer au§ 
©ncm Srunnen gefc^öpft merben foU. (für m igkx im ©aufe 
glauben fie öon mir ja boc^ immer bag Sc^timmfte; mie foUt* 
cÄ mid^ nicftt freuen, fie in ber 9lngft ^u er()alten? SBarum 
foUt' idf^ fagen, bag id;, ba \6) ben ©ulben nic^t bcfomme, 
ao nun fd^on in bie Sirene ge^en mufj, menn mir nicl|t ein 9Jc* 
fannter au^ ber Verlegenheit t)ilft? (ab) 



14 9Knrla iDJagbafeiic. 13 

Pritte Srcne. 

9:lava. Söaä jott ba§ ^cifjcii? 

SKuttec. ^id), et* mnc()t mir iperjctcib I Sa, [a, bcr Sotcr 
f)at red)t, ba^ finb bie gotgcii! So nlleriicbft, xmt er ate 
fleiucv üocfcufopf um ba^ Stüct 3"rfcr bat, }o trojjig forbcrt « 
er \c^i bcn ®ii(ben! Cb er bcu ®iilbcn wivflid) nicl^t forbcru 
lüürbc, loenu ic^ i()m bas^ Stüct 3"rfcr obgefef)(agcn ^ättc? 
S)aö^ peinigt mid) oft! Uub id) glaube, er liebt ntid^ nic^t 
einmal. ,^^aft ^n i()n ein einjigcS SUJal njeinen feigen mö^rcub 
meiner Sitrann^cit? w 

Stlava. ^sd) \al} U}n \a nur fetten, faft nid)t anbcrg, atö 
bei Jifd). SRe&r ?rppetit t)attc er, al§ id)! 

SKutter (f(^neU). 2)a§ uiar natürtid), er niufUe bie fd^mcrc 
5(rbeit DeiTid)ten! 

MIara. greilid)! Unb wie bie 9JJänner finb ! 2)ic fd^ämen « 
fid^ i^rer I^ränen meljr, al^ il)rer ©ünben! (Sine gebaute Sauft, 
warum bie nid)t jeigen, aber ein toeinenbeS l'luge? 5(uc^ bcr 
SJater! ©d^Iuc^^te er nid)t ben 9Jadjmittag, wo 3)ir 5ur Slbcr 
gelaffen würbe, nnb tein iMut fommen wollte, an feiner ^obcl* 
banf, baf? mir'^s^ biird) bie Seele ging! 'ittber als id) nun ju *> 
i()m trat, nnb it)m über bie 93aden ftvid), \mv fagte erV 3Jcr» 
fnc^^ bod), ob 2>u mir ben tjerflnd)ten Span nidjt an^ bem 
^ilugc ^erau§ bringen fannft, man ()at fo üiel ^n ttjun unb 
fommt nid|t Dom gled! 

SKuttet (int^ciiib^ 3^f io! ?sd| fet)e ben Seontjarb ja garw 
nid)t me(;r. ShJie fommt ba$? 

Mlara* ÜUJag er weg bleiben! 

9)JuUcr. 3<1} ^^i^i uict)t troffen, bag X\\ xi)n anbcr^wo 
fiet)ft, a($ l)icr im vaufe! 

.Ulara. iMeib' id) ctnia ju lange weg, wenn id) 9tbenb^ ä> 
jnm 33runncn gel)e, bnfj ^u 03runb jnm S?erbad)t I)aft? 

•©Juttcr. 9iein, bn^ nid)t! 9(bei- nnr bavum t)ab' id) i^m 
Gilnubiiiii gegeben, bafj er ju un^ fommen barf, bamit er 3)ir 



13 "Snaxia ^^agbafene. 15 

nid)! bei 9?cbel unb 9?ac^t aufpaffcu foH. !Da§ f)ai meine 
3)hitter a\i6) nic^t gelitten! 

Äfara. 3d) W if)« nid)t! 

SRutter* Srfimottt 3^r mit einaiiber? ^c^ mag i^n fonft 

6 iüol)I leiben, er ift ]o gcje^t! SBenn er nur erft CStnjaö tüäre! 
3u meiner S^ii ()ätt' er nic^t lange luarten bürfen, ba riffen 
bie Ferren fid^ um einen gefcfiictten Sd)reiber, uue bie Säumen 
um bie SrücFe, benn fie waren feiten, "iiudj mir geringeren 
Seute fonnten i^n Oraud)cn. ipeute fe^te er bem (£of}n einen 

10 9?enial)r§n)unfc^ für ben S?ater <\i\l nnb erliiett allein für ben 
üergolbeten ^Infang^budiftabcn fo üiel, bci\i man einem Öinbc 
eine 5^o(fc bafür l)ätte !aufen fönnen. SD^orgen gab i^m bcr 
Sater einen SSinf unb liefe fidj ben SBunfd) üorlefen, ^eimlid), 
bei t)erfd)l offenen 1l}üren, um nid)t überrafc^t ju werben nnb 

iß bie Unmiffenljeit anfgebecft ju fel)en. 5)aS gab boppelte ©es 
ja^tung. 5)a waren bie 2d)reiber oben auf nnb mad}ten baS 
59ier treuer. 3e^t ift'^ anber^, je^t muffen wir Sitten, bie 
wir un§ nid)t auf'^ 2efen nnb Sd)reiben berfte^en, un§ t)on 
neunjäl)rigen 95ubcn au^fpotten laffcn! T>ie Seit wirb immer 

**> tlügcr, bielleicl)t fommt nod) einmal bie S^xt, wo CSiner fid) 
fd)ömen muß, wenn er nid}t auf bem 3eil tanjcn fann! 

maxa. @^ läutet! 

aMuttcr. SRun, Jlinb, id) will für Xid) beten! Unb m'ü> 

Deinen 2eonf}arb betrifft, fo liebe il}n, wie er 03ott liebt, nic^t 

B5 mefjr, nic^t weniger, ©o fprad) meine alte SDJutter ju mir, 

al^ fie au§ ber SEßelt ging, unb mir ben Segen gab, id) I)abe 

il)n lange genug behalten, Ijier ^aft IDu if)n wieber! 

Silata (reicht tfir einen 3troiifi). '3)a! 

Wtttter. Tcv fommt gewifj Uon Starl! 

so Stlava (nirft; bann beiseite), ^d) Wollt', e^ Wäre f ! SS^a^ 

if)r eine rechte Sreubc madjen foll, bai? mu^ uon i^m fommen! 
Wntter. D, er ift gut nnb [)at mid) lieb! (ob) 



16 ^ax'ia 3){Q0baIene. £ 4 

ftlara ine^t i^r turt^'« jcnftet na(^). 5)q ge^t fic ! S)rci SRal 
träumt' ic^, fic läge im Sarg, unb nun — o bic boÄ^oftcn 
Iröume, fic üeibcn fid^ in unfcre %iixd)t, um unf'rc Hoffnung 
5u crfc^rccfcn! 3d^ mill mic^ niemals micber an einen Iraum 
fe^ren, ic^ njitl mid^ über einen guten nid)t mieber freuen, « 
bamit id) micf) über bcn böfen, ber i^m folgt, nic^t mieber ju 
ängftigen brauche! SSJie fic fcft unb fieser au^f (^reitet! Sd^on 
ift fic bcm flird)f}of na^' — mer iüot)I bcr ßrftc ift, ber i^r 
begegnet? G^ foU 9Jid)tö bebcuten, nein, ii) meine nur — 
(erfi^rotfen jufammcn fa^rciib) 5)er Xobtcngväbcr! Qx I)at cbcn ein w 
®rab gemad^t unb fteigt baraus^ ^cröor, fie grüßt il;n unb blidft 
läd)elnb in bic büftre ©rubc ^inab, nun mirft fie ben 3)(umen:s 
ftraug ()tnunter unb tritt in bic Üixd)c. man ^ört einen tf^orti.) 
2ic fingen: 9^un banfet 5U(e ©Ott! (Sie foitct bic ^änbe.) 3a! 
3a ! SSenn meine SRutter gcftorben tuäre, nie luär' i(^ mieber i« 
ruljig geiüorben, benn — — (mit einem «iw gen ^immei) 9lbcr 
S)u bift gnäbig, 5)u bift barm^erjig! 3d) tuoüt', id^ ^ätt' einen 
(Stauben, mie bic fi;at()olifc^en, bag id; Xiv (Stma^ fc^enfen 
bürfte! 9Keine ganjc Sparbüd)fe moUt' id) leeren, unb SHr 
ein fd)öne^ uergolbcteä ^erj faufen, unb e^ mit 9{ofen umminben. •» 
Unfer ^^^farrcr fagt, uor 2)ir feien bic Cpfer 9?id}t§, benn ?lUeU 
fei 5)ein, unb man müfjte 3)ir bas^, \va^ S)u fd}ün fjaft, nxdfi 
erft geben motten! 9lbcr 'JJlüe^, ma^ im öaufc ift, gehört 
meinem S?atcr boc^ aud), unb bcnnod^ fict)t cr'§ gar gern, mcnn 
id) ifjm für fein eignet ®elb ein 2ud) faufe, unb e§ fauber» 
fticfc, unb it)m 5um ©cburt^tag auf ben IcHer lege. 3a, er 
itjui mir bic (S^rc an unb trägt'ö nur an bcn I)öc^ften Seicr« 
tagen, ju 28ci^nad()t ober 5U "ijjfingftcn! Ginmal fa^ i(^ ein 
ganj fleine^ fat^oIi)d)C5> 9)?äbc^en, ba^^ feine Jlirfd)en }um ältar 
trug. äBie gefiel mir ba^! Gs^ mareu bie crftcn im 3ö^r, bie*» 
baS Sinb befam, id^ fa^, mie c^ brannte, fie ju cffen! Denno^ 
befämpfte e§ feine unfdjulbigc 93cgierbe, c^ marf fie, um nur 
ber S?crfud|uug ein Gnbc 5U mad[)en, rafc^ ^in, bcr SUiegpfaff, 



14 SDtario Wa()balene. 17 

bei* eben bcii Sc(d) cv()ob, fdf)aiite pnftcr brein, imb baS Äiub 
eilte erfd^recft üoit bannen, ober bic SKario über bcm 9lltar 
lächelte fo milb, aU miinfc^te fie au« i^rem Mammen ^erauS 
,^u treten, um bem ,^inb nad)5ueilen unb e^ ju füffen. 3cl^ 
ct^ot'S für fie! 5)a fommt Seon^arb! ?^! 



üterte Srene. 

Seon^arb (»or b«r xibür.. 9lngejogen? 

Jtlara. SSSaruni fo jart, fo rücffid^t^DoU? Sd) t>»» "wl) 
immer feine ^rinceffin. 

10 igeon^arb (tntt ein), ^i) glaubte, 5)u warft nic^t allein ! 
3m SJorüberge^en fam e§ mir bor, al^ ob 9Jad)bar§ iöärbdjen 
am JSfenfter ftänbe! 

ftlara* 9Ufo barum! 

Seon^arb. 3)u bift immer berbrieglid) ! ä){an fann bier« 

i» 5el)n Sage weg geblieben fein, 9{cgen unb £ouncnfd)ein fönneu 

fidj am ^immel 5el)u 9JJal abgelöst babcn, in 3)eiuem ®efid)t 

fte^t, menu man enblic^ mieber fommt, immer noc^ bie alte 

äBolfe! 

Jtlara. & gab anbere ^^eiten! 

90 üton^ati. aSaljrijaftig! .'patteft 2^u immer aui?gefe()eu, 
mie iel^t, wir wären niemals gut 5^"^""^ geworben! 
Stlata. S^a§ lag baranV 

Septt^arb. @o frei fü()lft ^u 2)id) bon mir? äWir 
fann'd rec^t fein! 3)ann (mit ©esic^img) l)at 3)ein ^^ia()nwe^ Don 
M6 neulich Stic^td ju bebeuten ge()abt ! 

Stlata* fieonljarb, e$ war nic^t rec^t bon !Dir! 

Seottl^arb* 9ii(^t redjt, bog id) mein ^öc^fteS 0)ut, benn 

bad btft X\\, and) hnxi) ba§ lej^te 9)anb an mic^ feft ^u fnüpfen 

fuc^te ? Uiib in bem Slugcnblirf, wo id) in OVfaljr ftanb, c§ ju 

so t>erlicren ? SPieinft 3)n, icl^ fab bic ftiden 5)Iirfe nid)t, bie 3)u 

^ebfter. Oerfe IL 2 



18 ^{aria ^?aßbalcne. 14 

mit bcm Sccvetair ttjedjfcltcft? 3)0» roax ein fd^öner gteubcns 
tog für m\d)\ ^i) fü^re I^ic^ 5uni 2^0115, unb — 

Jtlara. S^u l)örft nidf)t auf, mid) 311 fräiifeu ! ^cl^ faf; ben 
©ecretair an, tuarum \i)W irfi'S löngncn? ^ber nur »cgcn 
bes^ (2d)nurvbavt§, ben ev fid} auf ber 'ülcabemie f)Cii mnc^fen s 
laffen, unb ber iijm — (Stc mt innc.) 

iJeottljaib. 2o gut fte^t, nid)t \vaf)x? 2)a§ motttcft S)u 
boc^ fagen? D i^r SSeiOer! (Sud) gefäflt ba^ ©olbatens3fic^cu 
nod) in ber övgften Garricatur! SDJir fam bo§ tieiue, läc^erli^« 
runbe ©efidjt be^^ Öecfen, id) bin erbittert auf '\{)n, iä) der^e^fe 10 
c§ nid)t, er ^at mir lange genug bei Dix im äöege geftanbett, 
mit beni Si^albc Don paaren, ber e^ in ber 'iUiitte burc^)(f|netbet, 
mie ein loeiße^ fianindjen \)ox, ta^ \\d) Ijinter ben 93uf(^ 
uertriedjt. 

ftlaca* '^d) ()abe ilju nod) nid)t gelobt, ^u brauc^ft if)n is 
nic^t ^eraO ju fetten. 

tfeonl^arb. 5)u fd^einft nod) immer uiarmen 9lntl^U an 
\f)m ju neljuienl 

Atara. äiMr Ijoben al^ Sliuber jufammen gcfpieü, unb 
nad)^er — i5)u meifjt red)t gut! lo 

i^eon^arb. D ja, ic^ unüf}! ^Iber eben barum! 

ÄHIara. Sa mar eö moljl natürlid), bafj id), nun ic^ i^n 
feit fo langer ';^t\i jum erften dJlal mieber erblicfte, i^n anfo^, 
unb mid) Dermunberte, mie groß unb — (sie untevbrie^t rieft.) 

l*eonl)arb» äi^arum murbeft Xu benn rot^, a(^ er ^ßUif m 
mieber anfal)? 

MIara. ^d) glaubte, er fö()e nad) bem SBär5d)en ouf meiner 
(infen ©ade, ob ba§ aud) qxö^cx gemorben fei! 2)u meißt, bnß 
ic^ mir biefj alle ^M einOilbe, menn mic^ 5(c»uinb fo ftorv 
betrachtet, unb baß id) bann immer rot^ merbe. Sft mir'd bod), 30 
al§ ob bie äi^arje mod)f't, fo longe einer barnad^ fu!t! 

Seon^atb. Sei», mie es^ fei, mid) überliefe, unb t(^ 
bad)te: noc^ biefen '^Ibenb ftell' id) fie auf bie ^robe! 28itt fie 



14 SWaria 3Kaoba(cnc. 19 

mcht SSciO mcvben, fo mciß fie, baft fie 92icl)t^ magt. Sagt fic 

Älara, 0, 5^u fprad^ft ein böfe^, OöfeS SBort, afö ic^ S)i^ 
^urfic! fticH unb öon ber 5}anf auffprang. 5)ev ä)?onb, bcr (n^* 

c I)cr p meinem Seiftanb \o fromm in bie 2aube l^inein gefc^ienen 
^atte, ertranf Häglid) in ben naffen SSoIten, ic^ luoHtc forteilen, 
bo(^ id^ fü^Ue mic^ ^urücfge^atten, ic^ glaubte erft, ^u märft 
Q^, ober e§ mor ber Sftojeubufc^, ber mein filcib mit feinen 
5)ornen, mie mit Bö^^i^"* fcft^ictt, 5)u läfterteft mein .^er5 nnb 

10 xd) traute i^m felbft nid^t mc^r, 5)u ftanb'ft üor mir, mic ©iner, 
ber eine ©^ulb einforbert, i^ — a^ (Sott! 

Seon^acb. 3c^ tann'^ no6) nid)t bereuen. ' 3d} tt)cife, bag 
id^ 5)ic^ mir nur fo erhalten fonnte. 3)ic alte ^ugcnbUebe 
t^at bie 9(ugen mieber auf, ic^ fonnte fie nic^t fdf)neQ genug 

tc }ubrücfen. 

9:lava. 9(1§ id^ ^u .^^aufe fam, fanb iä) meine SKutter 
tranf, tobtfranf. ^(ö^tic^ ba^in gemorfen, mie üon unfid^tbarer 
§anb. 5)er SSater batte nad^ mir fc^irfeu njollen, fie ^atte e^ 
nic^t zugegeben, um mid^ in meiner greubc nid^t ju ftören. 

«oSEBie marb mir ju 9Mut^, al§ xd}'^ l^örte! ^i) f)kli mic^ fem, 
idf wagte nic^t, fie 5U berü()ren, ic^ gitterte. Sie na^m'd für 
linbUd^e Seforgnig, unb minfte mid^ 5U fic^ ^eran, al§ ic^ mxd) 
iangfom na^te, 50g fie mid^ }u fid) nieber unb fügte meinen 
entweihten SJJunb. 3^ öc^^fli^Öf ^^ ^ötte i^r ein (Seftäubniß 

95 t^un, id) ^ätte i(;r 5ufc^reien mögen, wa^ i^ backte unb füllte: 
meinetmegen liegft S)u fo t>a\ 3»^ ttjat'S, aber Stjrönen unb 
©d^tu^jen erfticfteu bie SBorte, fie griff nac^ ber §anb meinet 
SJaterd unb fprac^ mit einem feügen Süd auf mici): melc^ ein 
®emut^! 

90 Äeottl^tttb. ©ie ift tuieber gefunb. 3^"} ^«m, i^r meinen 

■ ®Iürfn)unf(^ abjuftatten, unb — maS^ meinft S)u? 
ftittra* Unb? 

Seonl^arb* $ei 3>eineni $ater um ^id^ anjul^atten! 

2* 



20 'STiavia SRagbafenc. 1 4 

ftlaro« 9(^! 

Scon^tttb- Sft 3)ir'^ nid^t red^t? 

Älara. Kicfjt rcc^t? 9Rcnt Job n)dr% mcnn id^ nic^t 
balb 5)cin S38cib mürbe, ober 3)u fcnnft meinen SSater nic^t! 
©r mcife nid^t, marum wir ©le Ijabeit, er fonn'g nic^t lüiffcn, 6 
uub mir föunen'^ i^m nic^t jagen, unb er ^ot ^unbert SRal er= 
flärt, baß er feine loc^ter nur bem giebt, ber, mie er e§ nennt, 
ni(^t blog Siebe im -t^crjen, fonbern aud) Srot im ®cf)ranf für 
fie ^at. ®r mirb fprec^en: marf noc^ ein ^af)x, mein So^n, 
ober 5mei, unb ma§ miüft ^u antworten? io 

tfeon^arb. SWörrin, ber ?ßunct ift ja gerabe befeitigt! '^d) 
f)abt bie Stelle, id^ bin Eoffirer! 

Stlaxa. 5)u bift ©affirer? Unb ber anbere Sanbibat, 
bcr !Keffe öom ?ßaftor? 

Seon^arb. SäJar betrunfen, al^ er jum ©yamen fam, öer- /« 
beugte fic^ gegen ben Dfen, ftatt gegen ben Sürgermeifter, unb 
ftieB, atö er fid^ nieberfejjtc, brei Soffen üom Sifcf). Du meifet, 
mie ^i^ig ber ^Älte ift. iperr! fu^r er ouf, bo(^ noc^ bctämpfte 
er fi(^ unb big fic^ auf bie Sippen, aber feine 9lugen büßten 
burd) bie ©ritte, mic ein ^^aar ©(^langen, bie fpringen motten, go 
unb jebc feiner 9Mieneu fpannte fid^. S?un ging'S an'ö SRed^ncn, 
unb, (ja! \)al mein SKitbemerber rechnete na(^ einem felbft= 
erfunbenen (£in mal KinS, bad ganj neue SRefuItate lieferte; ber 
t)crred)net fic^! fprad) bcr öürgermeifter, unb reichte mir mit 
einem Süd, in bem fd^on bie Seftattung (ag, bie ^anb, bie id), bb 
obgleid^ fie nac^ Sabad rodj, bemüt^ig an bie Sippen fü()rte, 
l^icr ift fie fetbft, unterfc^rieben unb befiegelt! 

Stlata. $)a8 tommt — 

Seonl^arb. Unerwartet, nid^t ma^r? 9?un, eS lommt 
aud^ nid^t fo ganj bon ungefä(;r. SSJarum lieg ic^ mic^ Dier^e^n ao 
Sage lang bei ®ud) nid^t fe()en? 

jtlara. SBaS meig ic^? 3^ ben!e, meil mir un§ ben 
legten Sonntag erjürnten! 



1 4 ^aria SKagbalene. 21 

Seotil^arb* 3)en ffeinen gn'ift fü^tte id^ fclbft lifiig ^cr^ 
bei, batnit t(^ wegbleiben fönnte, o^ne bog e^ ju fe^r auffiele. 

Stlata. 3(^ derftel^' Sic^ nid^t! 

Seoit^rb. &lauV^. 2)ie 3cit benu^t' ic^ baju, ber Keinen 
< bucfligten 9li^te bed SÜTgermeifterd, bie fo diel bei bem 'JUten 
gilt, bie feine rechte $anb ift, mie ber Serid^t^biener bie linfe, 
ben ^0^ ju mad^en. SSerfte^' mid^ red^t! 3d^ fagte i^r felbft 
nic^tö Slngenel^med, aufgenommen ein S^ompliment über i^re 
daare, bie betannt(i(^ xotf) finb, id^ fagte i^r nur Qiniged, bad 
io\f)x KDo^t gefiel, über £i(^! 

Stlata. Ueber mic^? 

iton^tb. SSarum foQf id^'§ üerfc^meigen? @efc^a^ ed 
boc^ in ber beften Mbfid^t! 5l(§ ob eS mir nie im (Srnft um 
Di(^ ju t^un gemefen märe, al^ ob — (Scnugl ^aS baucrte 
» fo lange bid id^ bieg in .Rauben ^atte, unb mc'§> gemeint loar, 
wirb bie leichtgläubige, manntoUe Xljörin erfahren, fobalb fie 
und in ber JHrd^c aufbieten l^ört! 

StlatiL Seon^arb! 

Seoitl^arb* Sinb! ftinb! @ei ^u oljm S^lfc^, tote bie 
90 Saube, xd) roiU fing, mie bie 3d)lange fein, bann genügen mir, 
bo SOtann unb SBeib bod^ nur ii'm^ finb, bem (Süangelienfpruc^ 
DoOfornmen. (Mt) @g tarn aud^ ni(f)t gan5 Uon felbft, bag 
ber junge ^rrmann in bem mid^tigften Slugenblicf feinet fiebenS 
betrunlen mar. $u ^aft gemig nid^t geijört, bag ber SlRenfc^ 
«s ftc^ aufd Xrinfen t^erlegt! 

SttatiL ^ein äSort. 

Seonl^arb« Um fo leichter glüdtc mein $lan. 3R\i brei 
Biofem mar'd getrau. (Sin ^4-^aar $%ameraben t)on mir mugten 
i^m auf ben ßeib rücfen. „5)arf man gratutiren?" 9Jod^ nid^t! 
ao „D, ha% ift jo abgemad^t! Iieiu Cnfel — " Unb nun: trini, 
mein 99rübertein, trinf! 3tl§ iä) \)^\iit 9)2orgen }u !Dir ging, 
ftanb er am ging, unb fnftc, über'^ SJrüctengelönber fid^ le^nenb, 
fc^tpermüt^ig hinein. ^(^ grüj^tc i^n fpottifd^ unb fragte, ob 



22 '^laxia aWagbafcuc. I 5 

i^m (Jtivaö in'^ S?a))cr öcfallcn {ciV „^a iool^l — faßte ev, 
ol^nc nufjuje^cn — unb e^ ift bieUeirfit t^ut, mcnn ic^ fcIOft 
nac^fprinöc." 

Stlata. Unmürbiger! 3)lix awi bcn ^(ugcn! 

Seonl^arb« Sa? (ma(^t, al» »oUt' er (tc^cn) 6 

jttlara. O mein ®ott, an bicfcn 3)icnfd}cn bin ic^ gefettet! 

Seon^arb. Sei fein iSinb! Unb nnn noc^ ein äUirt im 
SJevtranen. .^at J^ein S?ater bie taufenb I^aler noc^ immer in 
bcr 9(pot^efc fielen? 

Jtlaca. ^d^ iveig dV\6)i^ bat^on. lo 

Seonl^arb* 5Wicl^t^ über einen fo mic^tigen ^^nnct? 

Stlata. Da fommt mein Sater. 

Seon^arb* SJerfte^ mid^! 5^er '^(pot^efer fott na^' am 
Concur^ fein, barum fragt' id)\ 

Stlata* ^d) mug in bie Studie! (ab) is 

Seon^arb lamn). 9htn müBte ^ier 9!id)td }u ^o(en fein! 
^ fann eS mir jtuar nid^t benten, benn ber SÖieifter 5(nton 
ift bcr 9trt, baß er, menn man i^m an^ Serfe^en and) nur 
einen 4)ud()fta0en ju üiet auf bcn ©rabftcin fc^te, geiuifj a(* 
(äeift fo lange umginge, bid er wieber au^gefratjt märe, benn «o 
er mürbe cd für unrcblid) galten, fid) mc^r bom Alphabet 
anzueignen, afö i^m jufämc! 

f ttnfte Scene. 
ISec Sater, SKeifter Stnton (tritt ein). @nten SRorgen, 

jperr CSaffirer! (Ht nimmt feinen ^ut ob unb fe^t eine moUene IVüt^e auf.) «6 

Sft'd einem alten SS^anne erlaubt, fein $anpt ^u bebccfen? 

Seon^arb. ©r meifi alfo — 

SReiftcr Xnton. Sc^on geftern ^bcnb. 3d^ ^örte, ald id^ 
in ber 2)ämmerung ^um tobten 9)^üIIer ging, um bem SOtann 
bad 2Slaai 5ur legten ^c^aufung ju nc()men, *ein $aar t>on so 
Seinen guten greunben auf 3^» fc^impfen. S)a bod^te i^ 



I 5 ^laxia 'ü)2oc|baIcnc. 23 

gleic^: bcr 2conI)arb \)at gcmip bcn S^a\^ nidjt geluod^cn. 3m 
Stcrbe^ufe ^örtc ic^ ba§ 92äf)crc uom Stüftev, bcv eben öor 
mir öcfommcn mar, um bie Söittiuc 5U tvöftcn uiib ncOcnOei 
nd^ felbft }u bctvinfeii. 

« Seonl^arb. Uitb ftlnra mußte e§ crft Don mit* erfahren ? 

äRetfter SInton. ^&^cun c§ 30" "»^t trieb, ber 2)irue 

bic Srcube ju ma(^eu, mie foftt' c^ und) treiben? 3^ ftecfc in 

mciuem f>aufe feine Serben nn, a{6 bie mir felbft gcfjören. 

3)ann meig ic^, baö 9Memanb tomuten fann, ber fie lieber a\\^^ 

^0 blöfX menn mir eben unf're bcfte üuft bnran ^aben ! 

Seonl^arb. ®r fonntc bod) üon mir nic^t beuten — 
3Kctftcr Union. 5)enfen? Ueber 3t)u? lieber irgenb 
®nen? ^ f)ohlt mir bie 33retter mol;I jurec^t mit meinem 
(Jifen, ober nie bie SRenfc^n mit meinen ©ebaufen. lieber bie 

i« I^ort|cit bin id| längft ^inou^. SäJenu id} einen SJaum grünen 
fc^e, )o bcnf id^ mol)l: nun mirb er bolb blühen! llnb menn 
er blü^t: nun mirb er grüc^te bringen! 'Darin fe^e id) mid) 
aud^ nid^t get&uf^t, barum geb' id; bie alte @euio(jn(;eit nid)t 
auf. Slbcr über SKenfd^en benfe ic^ 9Hd)t^, gor 9^id)t§, nid}t§ 

«o Schlimmes, nichts @ute^, bann braud)' id) uid)t abtuedifelnb, menn 
fic balb meine Surd^t, balb meine .^offnung töufd}en, rotl) ober 
Wog JU mcrben. ^d) mad)e bloß ©rfol^rungen über fie, unb 
ne^me mir ein Seifpiel an meinen beiben 9(ugcn, bie and^ nid^t 
benfen, fonbem nur feigen. Ueber S^n glaubte id^ fdf)ou eine 

« ganje ©rfo^rung gemad)t ju l^aben, nun finbe id) 30" W^r 
unb muft Oefennen, bafe e§ bod) nur eine balbe gcmefcn ift! 

Seonl^arb* Sßeiftcr ^Inton, ßr mad;t e§ gan^ uerfef^rt. 
Ser Saum ^ftngt bon SSinb unb 3ü?etter ab, ber 9Ken)d) (jat 
in fi(^ ®efc^ unb Siegel! 

» Weiftet «tttott, 2Reint (£r? 3a, mir eilten finb bem 
lob bieten S)anl fc^ulbig, bag er un§ nod) fo lange unter iSud) 
Sungen l^erumlaufen lägt, unb un§ Gelegenheit giebt, un§ ju 
bilbcn. gtü^er glaubte bie bumme SBelt, ber S3oter fei ba5u 



24 ^iDtorio 'äKagbafenc. 1 5 

t>a, um bcn 2of)n 511 crjicfjen. llmncfcljvt, bei* So^it \o\i bem 
Sntcr bic (e^te Politur geben, bnmit bcr arme eiufälticje SÖ^ann 
fic^ int Örobc nirf)t Uov ben Syiivmevn ju fd}ämen binurfjt. 
(Sott 2ob, id) ^obe in meinem ftnrl einen braöen Server, ber 
rncffirf)t§{o§ nnb, ü^nc bQ§ a(tc fiinb burcf) 9(arf)fic^t ju Ucv* « 
jörtcin, gegen meine SJovuitfjeite jn J^^tbe 5ie^t. So f)ot er 
mir noc^ ^eute SDJorgen jloei neue ycf)ren gegeben, unb an] 
bie gc)d)irftefte SSeife, o^ne md) nur ben ÜÖJunb ouf,yit[)un, ot)ne 
fid^ bei mir fefteu ju laffen, jo, cbQw baburd}. (i'r)tlic^ ()at er 
mir gezeigt, bog man fein Sort nidjt ju I)oIten braucht, ^lueitenÄ w 
bog e§ iiberflüifig ift, in bie I^Urdie ju ge^en, unb ©otteö ®ebote 
in fid^ Qufjnfrijcl^en. ®eftern '^(benb Uerfprod) er mir, c^ ju 
t^un, unb ic^ Uerlicf? mic^ borouf, bog er fommen mürbe, benn 
i^ bod)te: er mirb bem gütigen Sd)öpfer bod^ für bie 33ieber= 
berfteUung feiner SWuttcr bonfen moücn. 9lber er mor nidjt ^5 
bo, ic^ ^otte cö in meinem Stuljl, ber freilid) für 5mei ^erfonen 
ein menig eng ift, gonj bequem. Cb c^ i^m mot)! gonj red)t 
möre, menn id^ mir bic neue Se^re gl.eid) ju eigen inod)te, unb 
il^m ouc^ mein äöort nid^t ()iclte? ^d) ööbe i^m ju feinem 
®eburt§itog einen neuen 9lnjug berfproc^en, unb ^ötte olfo ®e= »> 
Icgcn^eit, feine grcube über meine ®elel)rigfeit ju prüfen, ^iber 
bod äiorurt^eil, bod SJorurtt^eil ! 3d) merbe eS nid)t t()un! 
Seon^arb. SSießeidjt mar er unmo^I — 
SKeifter Stnton. ^Uiglic^, id) bronc^e meine grou nur 
ju frogen, bann ^ör' ic^ gonj geiuif^, bofj er franf ift. 2>enn «ß 
über SlUc^ in ber SBelt fogt fie mir bie SBol^r^eit, nur nid)t 
über bcn Sungen. Unb menn and) nic^t franf — oud) bo^ 
^ot bie junge SBelt Dor uns ^^Itten üorau^, bog fie aUenti)albeu 
ifjrc ©rbouung finbet, bog fie bei'm iöogelfongen, bei'm ©patiieren= 
ge^en, ja im 2Birt(}Ä()au^ i^rc Slnbo^t polten fann. „5Bater so 
u:ifer, ber S)u bift im ipimmel!" — ®uten log, ^^Jeter, fie^t 
man lid) bei'm 5lbenbtanj? — „®ef)eiligt merbe 5ein 
IKome!'' — 3o, loc^' nur, Sot^rinc, e^ finbet fic^! — „Xein 



15 9Rocia iHogbalcne. 25 

SJillc gcfc^^c!'' — ^ol' m'xd) bcv S^cufel, id) bin iiod) nic^t 
rnfirt! — Unb fo ju (Siibc, unb bcu Segen gicbt ^mon fic^ 
felbft, beim man ift ja ein SDienfrf), fo gut, mic ber ^^rebiger, 
unb bie fhaft, bic öom fdjmav^cn 9icff aiis^gc()t, ftecft gciüiß 

« aud) im blauen. 3^^ ^<^f»c öud^ 9?id)t§ bagcgen, unb moUt S^v 
fogar jlpifc^en bie fieben ^Bitten fieben ®läfer cinfd)olten, ttjoä 
ii^ui% ii) fann'^ Seinem betueifen, baß S?ier unb SHeligion fi^ 
nid)t mit einanber beitragen, unb t)ieUetd)t fommt'^ nod^ einmal 
a(^ eine neue 9(rt, ba§ ^I0eubmat)t ju ne(}men, in bie Siturgie. 

10 5^ alter ©ünber freilid), idj bin nid)t fttivf genug, um bie 
2Robe mitjumadien, ic^ fann bic ^^lnbad)t nid}t, tuie einen 
SD?aifafer, auf ber ©troße einfangen, bei mir fann ba§ &t^ 
jnjitfd)er ber Sparen unb Sd)Rmtben bie ©teile ber Crgct nid)t 
vertreten, menn id^ mein ^erj erf}oben füllen foll, fo mufj ic^ 

15 erft bie fc^mcren eifernen Sird)tf)ürcn hinter mir jufc^tngcn 
^örcn, unb mir einbilbcn, eS feien bie X^ore ber SiJcIt gemefen, 
bie buftern ^o^en SWauern mit ben fdjutalcn genftcrn, bie baS 
^ette frc(^e SBclt=2ic^t nur öerbunfelt burd)(offen, at§ ob fie 
ed fid)tetcn, mngten fid^ um mid) ^ufammen bröngen, unb in 

90 ber S^nte mug id) ba^ 3)ein^au^ mit bcm eingemauerten 
Xobtenfopf fe^en föunen. 'dlmx — beffcr ift Oeffer! 
£eon^rb. dx nimmt'^ auc^ 5u genau. 
Steifter Union, ©enjiß! ©anj geunft! Unb ^eute, al§ 
el^rlicl^r SKann muß id^'^ gefte^en, trifft'^ nic^t einmal 5U, in 

jjbcr ftirc^e berlor id^ bic 9lnbac^t, benn ber offene 5ßla^ neben 
mir tocrbrol mid^, unb brausen, unter bem Sirnbaum in 
meinem ©arten, fanb ic^ fic mieber. (£r munbert fid^? Siel^ 
Gr, id^ ging betiiibt unb niebergcfd)tagcn 5U ipaufe, mie i£*iner, 
bem bic Crntc ber^agelt ift, benn Siinber finb mie Werfer, man 

90 fä't fein gute^ Sorn l)incin, unb bann ge^t lln!raut auf. Unter 
bem ©inibaum, ben bie SWaupen abgefrcffen l^aben, ftanb \i) 
ftill. „Sa — bad^f id^ — ber ^unge ift, mie biefer ba, teer 
unb la^l!" S)a fam eS mir auf einmal öor, atö ob id^ fe^r 



26 "^laxla SWaiibalcnc 1 5 

burftig \mxc, unb biivrfjouÄ u\^ SSivt()v^()auö müßte. 3^) ^^c- 
trog mic^ feU>ft, miu \mv md)t um ein ®In^ 93ier ju t(}iin, 
nur barum, bcu 93uvfd}cn aufjufudjeu imb QU§jufd)mä()Icn, im 
Säirt^^fjous, ba^ unifjte id), l^ättc ic^ i^n gniij gemiß gefunben. 
6ben moUt' id) ge()cn, bn ließ bcr alte, bcvmuiftigc 93üum eine « 
faftigc Sivnc ju meinen giigcu uicbevfnHen, al^ mollt* er fngcn : 
bic ift für bcn Xuvft, unb iücil bu mid) buvc^ beu SJcrgleid) 
mit beinern Sdjlingel berfd)impfirt l^aft! Sd) Ocjaun mid), Oig 
hinein unb ging in'ö ,^au§. 

^eottl^arb. SBeiß Üv, baß ber 'Jlpotfjefer nof)' am ßon= i'» 
cur^ ift? 

äRetfter Union, ^ad fümmert*^ mid)! 

fiton^axi. @o gar Ü)iid}t^? 

aWetftcr STiitom Soc^! 3d) bin ein efjiift. Der 9Hann 
^at üicic Äinber! iß 

Seonl^arb. Unb nud^ met)r Gläubiger, ^ud) bie Rinber 
finb eine Slrt bon ©laubigem. 

9Retfter Union. äSJo^l bem, ber $ieind bon 93eiben ift! 

£eott^arb« S^ glaubte, 6r felbft — 

aWctfter Union. Dag ift (ftngft abgemadjt. »^ 

^onf^ax^. 6r ift ein borfidjtiger aWann. (Sr l^at fein 
®c(b gcioiß gleid) eingeforbert, ate er fo^, baft c^ mit beut 
fträuterl^änbler rüchuärtS ging! 

9Reifter Union. 3a, tc^ braud^e nid)t me^r ^u gittern, 
boß ic^ eS berlicre, benn ic^ l^abc e^ längft bertoren. «s 

^eon^arb* Spaß! 

SRciftcr ^nion. (Jrnft! 

Stlaxa (Mt in bie ZW)- 9Hef C£r, Sater? 

aSeifter «tiiton- Ailingen Dir fc^on bic C()reny SJon 
Dir mar bie Siebe nod^ nic^t! «> 

Älara» DaS SBod^enOIatt! (ob) 

Seottl^arb. C£r ift ein ^ßfjifofop^! 

Weiftet Stilton* SBa^ ^eißt ba^? 



I 5 Waria SMagboIcnc. 27 

Seonl^rb* ffir mcig fic^ 511 foffcn! 

äReifter 3(titom 3d^ troQC einen SRü^lftcin \vo\)\ ju^ 
weilen ofö ^al^fraufc, ftott bamit in^S SBoffcr ju getjcn — 
bad giebt einen ftcifen 9{ücfen! 
« Seoti^rb* SBer*^ fann, mnc^t'^ nad)! 

Weimer Union. SBcr einen fo mnrfcin IWitträger finbet, 
alö i(^ in ^t^m ju finben |"ct)cine, ber muß nnter ber Soft fogor 
tanjen fönnen. ®r ift ja oubentüc^ blaß geworben! 5)aS nenn' 
idf Z^eilno^me! 
10 Seon^arb. Cr mirb ntic^ nicf)t üerfennen! 

äRei^er 3(ntOn. &tmi nic^t! (Sr trommrlt auf einer 

Gommobf.) 5)aB boS §oI^ nic^t bnrdjficijtig ift, ir»ic? 

«eonl^arK 3c^ bcrfte^' 3^n nid^t! 

Steiftet Union. SEBie einfältig war nnfer ©roßDnter ^Ibnm, 

i« bng er bte Suq na^m, ob fie g(eic^ nncft unb Olog war, nnb 

nic^t einmal baS Seigenblott mitbrachte. SBir ©eibe, 6r unb id|, 

Ratten fie ald Sanbftreic^erin an^ bem ^arabiei^ ^eran§ gepeifc^t! 

!SJa§ meint ©r? 

Seon^arb. Gr ift ärgerlich auf Seinen ©o^n. ^cft tarn, 
«0 3^n um ©eine Soc^ter — 

SWeifier «nton. §atf (£r ein! SJielleit^t fag' ic^ nic^t Wein! 

Seon^arb* 2)a§ l^off' ic^! Unb ic^ will ^^m meine 
äRcinnng fagen! Sogar bie ^eiligen (£r5Uäter Derfd)mät}ten nic^t 
hm SKa^lfc^aj i[)rer SBeiber, 3acob liebte bie 9?af)el unb' warb 
M ftcben Sö^te um fie, aber er freute fic^ oud^ über bie fetten 
®ibber unb Sc^aafe, bie er in il)reS SSater^ 2)ienft gewann. 
3d} beule, eS gereicht i^m nid^t jur <Sd)anbe, unb i^n übertreffen, 
Ijeiftt, i^n rot^ mad)en. ^i) f)'dik e§ gern gefeiten, wenn Seine 
Zoäfitx mir ein ^aar ^unbcrt Spater 5ngebrac^t ^ätte, unb baiJ 
soxoax natürlich, benn um fo beffer würbe fie felbft eS bei mir 
gehabt l^aben, wenn ein SRabdien ba^ Sett im ^1 off er mitbringt, 
fo braud^ fic nic^t erft SBollc ju fragen unb ®arn ju fpinnen. 
(S^ ift nic^t ber gatt — \va^ t^ut'd? SBir mad)cn au§ ber 



2 8 ^-^ona ^oßbalcne. I 5 

SaficnsSpcifc unfev Sonntog^siSffcn, unb qu^ bcm Sonntnö^- 
©raten unfern SSci^nnc^t^sSd^mau^ ! So 9C^t*^ auc^! 

äKetfter 9lnton (reicht i^m tie «aub). @r fprid^t brab, unb 
unfer §err ®ott nxdi ju feinen SBorten, nun — icf| lüifl'ö öer= 
geffen, \>a% meine Xod)ter bierjel^n lofle long bc§ SlbenbS ber= s 
geblid^ bei'm I^eetrinfen eine Joffe für S^n auf ben Sifc^ ge- 
ftellt f|üt. Unb nun ®r mein ©c^miegerfo^n mirb, mitt \6) 3^m 
auc^ fagen, \x>o bie tanfenb S^aler geblieben ftnb! 

Seonl^arb m eeite). Sl(fo boc^ tueg! 9?un, fo brauch' ic^ 
mir bon bem alten SSärtvoIf and) 31x6)1^ gefallen ju laffen, to 
mcnn er mein Sc^miegerbnter ift! 

SWeifter Union. 2Kir ging'l^ in jungen ^df^xtn fc^fed^t. 
3c^ bin fo menig, mie (Sx, atö ein borftiger 3gel jur SBelt ge- 
fommen, aber icf| bin nac^ unb nnc^ einer gemorben. (Irft 
waren all* bie ©tad^eln bei mir nad) innen gcrid^tet, ba Iniffen i"» 
unb brncften fie SlQe 5u i^rem ©pag auf meiner nad^tebigen 
glatten ^aut l^erum, unb freuten fid^, tüenn ic^ jnfammen ful^r, 
meil bie ©pi^en mir in $er5 unb Singemeibe brangen. %ber 
bad ^ing gefiel mir nid^t, icf| feierte meine ^aut um, nun fuhren 
iljnen bie Sorften in bie Singer, unb ic^ ^attc gtiebcn. ^ 

fitonffaxi (für r«^). S3or bem S^eufel felbft, glaub' ic^! 

aReifter Shitoti* SRein Spater arbeitete fi^ meil er fic^ 
Sag unb 9?ad^t feine SRnl^e gönnte, fc^on in feinem breijigften 
3a^re ju lobe, meine arme SKutter ern&l^rte fic^ mit ©pinnen# 
fo gut ed ging, ic^ muc^§ auf, ol^ne Stmad 5U lernen, id^ ^ätte n 
mir, otö ic^ größer mürbe, unb bod^ noc^ immer Sfic^t^ ber- 
bienen fonute, menigften^ gern ba§ (Jffen abgeioö^nt, aber menn 
tc^ mid^ aucf| be$ SKittag^ jumeilen tranf fteDte unb ben XeUer 
jurndffc^ob, mag moBte eS bebeutcn? am ^Äbenb jmang mic^ ber 
SRagen, mid^ mieber für gefunb ju erflärcn. äReine größte so 
^in mar, bag ic^ fo ungefd^idft blieb, ic^ tonnte barüber mit 
mir felbft l^abem, ald ob's meine eigene ©c^ulb märe, ald ob 
icf| mic^ im SRutterleibe nur mit greßjä^nen berfel^en, unb aKe 



1 5 Vlax\a SD^ogboIene. 29 

mitliefen ©gcnfcfiaftcn unb gertigtciten, tüic obfic^tUdö, borin 
juräct gelaffen ^tte, ii) fonnte rot^ tuerben, menn mic^ bte 
Sonne bcfd^ien. ®(cic^ nnc^ meiner Konfirmation trot ber fflionn, 
ben fie gcficm begraben ^nben, ber SWeifter ®cb^nrb, jn und 

sin bie Stube, ör nmjelte bie Stirn unb üeriog bad ®efid)t, 
»ie er immer t^at, menn er etmaS ®ute<^ beobfic^tigte, bann 
fogte er ju meiner TOuttcr: ^at Sie SD^en 3""9cn in bie SBelt 
gefegt, bafe er 3^r Sfafe unb Ci)ven öom Sopfe f reffen foH? 
^ fc^ämte mic^, unb legte ba$ Srot, )}on bem ic^ mir gerabe 

io ein Stüd abfcf|neiben wollte, fc^nell micbcr in ben Sc^rant, 
meine äXutter ärgerte fid) über bad mo^lgemeinte SSort, fie l^ielt 
i^r 9tab an unb t)erfe^te ^i^ig, i^r So()n fei braD unb gut. 
9{un, ba§ motten mir feigen, fagte ber SDfcifter, menn er Snft 
^t, fann er gteic^, mie er ba fte()t, mit mir in bie SBertftatt 

isge^en, Se^rgelb üerlang' ic^ nid^t, bie Soft befommt er, für 
ftleiber toxfl id^ auc^ Jörgen, unb loenn er früf) aufftet)en unb 
fpöt )u ^tiit ge^en mitl, fo fo(I'§ i^m an Gelegenheit, ^in unb 
mieber ein guteö Irinfgclb für feine alte äRutter ju üerbienen, 
ni^t fehlen. SKeine SO'iutter fing ju meinen an, ic^ 5U tanken, 

90 ntd mir enblic^ ju 3Sorte famen, l)ielt ber 3){eifter fiel) bie 
O^ren ju, fc^ritt ^inaud unb minftc mir. 3)en .^ut braud)t' 
ic^ -nid^t aufjufe^en, bcnn ic^ l^attc feinen, o^nc ber SDtuttcr 
aud^ nur StbieS ju fagcn, folgt' id^ i^m, unb al^ id) am näd}ften 
Sonntag }um erfteu Sßal auf ein Stünbc^en ^u i^v jurücf 

$6 burfte, gab er mir einen Ijalben Sc^infen für fie mit. ©ottcS 
Segen in beS brauen SRanned ®ruft! 'Olodj fjör' id) fein ^alb* 
}omigei^: lonerl, unter bie 3orfe bamit, ba§ meine grau e6 
nic^t [itf^il 

Seoti^arb. ^ann (ix auc^ meinen? 

90 tRetfier Knton (trodnct tk^ bie ?(u9cn). ^a, baran barf id) 
nic^t beulen, fo gut ber 1f)iänenbrunncn and) in mir Ucvftopft 
ift, baS giebt jebe§ SDJal miebcr einen 9{ifj. ^J^un, auc^ gut; menn 
id^ einmal maffevfüdjtig mevbe, fo brauche ic^ mir menigftcn^ 



30 ^laxia VlaqbaUnt. 1 5 

bicfc Iropfcn nid)t mit nbjnpfcn 511 laffcn. (mit einer ^lö^iid^ 
»enbung) SJo^ meint ßr? SWenn 6r bcn SKann, bcm Gr ?tUc§ 
tjcrbontte, einmal on einem Sonntag=9?nd}mittüg Quf eine pfeife 
Sabacf befuc^en mollte, unb Gr träfe il)n üenuirrt unb öerftört, 
ein SJiefjer in ber .^anb, baffelbe 9)?c)fcr, luomit er U)m taufenb « 
3RnI fein SBe^perbrot ab9efcl)nitten, blutig nm .^nlfe, unb baS 
luc^ dnofttid) bisJ an^ Sinn l)inaufjie()enb 

Seott^arb. So ging ber nltc 0ebf)arb bi§ an fein Gnbe! 

SMeiftcr SInton. 3^er 9?arbe lucgen. Unb (£r fäme noc^ 
eben jur red)ten ;^eit, ßr fönnte retten unb l^elfen, aber nid)t w 
bloß büburc^, baft (£r if}m baS 9)Jeffcr au^ ber l^anb riffe unb 
bie SBunbe öerbänbe, fonbern üx miijjtc aud) lumpige taufenb 
H)ü(er, bie Gr erfpart bätte, f)ergeben, unb ba^ müßte fogar, 
um ben franfen 9)i;inu nur }^\\x ^Inna^me ^u bemegen, ganj in 
ber ©tille gefd)e()en, ma§ loürbe er tf)unV « 

\!eott]^arb. l^ebig unb lo^, mie ic^ bin, ot)ne 993eib unb 
Stinb, mürbe id) ba^^ Oklb opfern. 

äReifter ^(nton. Unb menn Gr 5e^n SSJeiber f^Mit, U)ie 
bie Surfen, unb fo öie( Sünber, a(Ä bem 33ater Slbra^am tjcr^ 
fproc^eu maren, unb Gr fönnte @id) auc^ nur einen ^ugenblid «> 
bebenfen, fo luör' Gr — nun, Gr mirb mein Scfimiegerf o^n ! 
:J^eJ5t meift Gr, \\>o ba§ ®ctb geblieben ift, Ijeute fonnt' id^ ed 
3bm fagen, benn mein alter SOJeiftcr ift begraben, Dor einem 
9}{ouat ^ätt' id)'d noc^ auf bem Sterbebett bei mir beljalten. 
3)ie 3?erfd)reibung f}ab' id) bem Tobten, beöor fie ben Sarg « 
junageltcn, unter bcn Siopf gejdjoben, menn ic^ fc^reiben fönnte, 
(;ätt' id) Dorl)cr ein: G()rUd) beja^Itl bnrunter gefegt, unmiffeub, 
mie ic^ bin, blieb mir 9Hd)t§ übrig, al^ ber Sänge na^ einen 
^)iif} in'is^ ^^apicr ju mad)en. 9hiu mirb er rul^ig fc^lafen, unb 
ic^ ^offe, id) aud), )uenu id) mid) cinft neben i^n l)inftretfe. ^o 



16 ©Jario Wnflbalene. 31 

2fd)ste Scene. 

SMc 9)lhttter (tritt fc^uca ein), ffennfl mic^ nod^? 

Stetfier 3(tttoti (auf ba« ^oc^&ritdKeib beutcitb). ^eit ÜRol^men, 
ja njo^l, bcr ^at ficf| gel^nltcn, baö Silb nic^t rerf|t. (£§ fd)ciiit 
5 fic^ Diel Spimimeb barnuf gefegt ju ^nbcn, mm, bic 3cit mar 
fang genug baju! 

Wutter. .f»aO' ic^ itid)t einen aufrid)tigen 9Jinnn ? J^orf), 
i(^ brourf)' i^n iiid^t oport ju loben, ^(nfrid)tigfeit ift t>k Xn(^enb 
bcr G^emänner. 
ir> 3»etfter «nton. J()nf^ ®ir leib, bog S^u mit 20 Saljren 

beffer üergolbet ronrft, al» mit 50? 

Wutter. ©etüig nicf)t! aöär'a anberd, fo müfjt' idj ntid) 
ja für 3)i(^ unb mid) fd)ämen! 

iBetfter Union. @o gieOft ^n mir einen ffnfj ! 3c^ bin 
iß rafirt, unb bcffcr, wie gemöl)n(id)! 

SRntter« 3^ fnge ^a, bloß um ju prüfen, ob Xu I'id) 
noC^ auf bic Sfunft üerfte^ft. 3^a§ fiel Xix lange nid)t me()r ein ! 

Weiftet Union. Öute ^onn^mntter! ^6) tuill nidjt uer* 
langen, bag 3)u mir bie klugen jubrüden foUft, e^ ift ein 
90 fc^roerci^ Stürf, id^ wilfd für Xid) übernel^men, id) mill Sir 
ben legten flicbe^bienft cnueiien, aber 8eit mußt '2)u mir loffen, 
I)örft ^u, bafe ic^ mid) ftäljle unb Dorbereite, unb nidjt al§ 
Stümper befleiße. 5Roc^ toax'^ Diel ju frül)! 

9Nittter. ®ott fei 3)ünf, luir bleiben nod) eine äiJcile beifnmmen. 
w SRetfier Union. 3^) ^off^ and), Xu ^aft ja orbentlid) 

luieber rot^c S3nrfen! 

9Ruttcr. Gin poifirlid)er ÜüJcnfd), unfer neuer 2^obtengräber. 
Gt mad)te ein @rab, ald id) l)eute SKorgen über ben Kirdjbof 
ging, id) fragte i^n, für men c§ fei. „%\\x men 0)ott null, 
30 fagte er, öietleid^t für mic^ felbft, eö fann mir gef)en, tuie meinem 
©rofebater, bcr aud^ mal ein§ ouf ben SJorratl) gemad)t f)atte, 
unb in bcr 9?ad|t, alö er auö bem SlMit^^^au» 5U ^aufe !am, 
()inein fiel unb fid) ben $)al§ brad)." 



32 ^aria 9){Qgbalcne. 16 

Seon^arb (bcc bte^er im Wochenblatt grlcfen ^at). ^Ct S'ert ift 

nid^t Don ^ier, er fann un§ Dorlügen, ma^ i^m gefällt! 

9Rutter* ^c^ fragte \f)n, xoaxnm toaxiü @r benn nid^t, 
bis man bie ®räber bei 3^m befteßt? 3c^ bin f)eute auf eine 
$)0(i^ieit gebeten, fpra^ er, unb ba bin ic^ ^rop^et genug, um 5U 5 
JDiffen, ba§ ic^'S morgen noc^ im S'opf fpürcn merbe. SRun ^at 
mir aber gewiß Semanb b^n lort angct()an unb ift geftorben. 
3)a müßt' id^ morgen bei Seiten l^erau^ unb tonnte nicf|t an^^ 
f(^(afen. 

aRetfter Union, ^aw^ SBurft, ^&tt' i(^ gefagt, menn baS w 
®rab nun nid)t paßt? 

SKntter. 3d) fagte e^ auc^, aber ber fd)üttelt bie fpifcen 
?(ntmorten au^ bem Slermel, mie ber S^cufel bie ^ibf)t, Qd) 
l^abe ba§ Wm^ nad) bem SBcber 93eit genommen, fagte er, ber 
ragt, mie ^lonig ©aul, um einen Si'opf über uni^ ^Qe ^inaud, 10 
nun mag fommen, mer miU, er mirb fein ^a\x^ nid^t ju Hein 
finben, unb tuenn'äi ^u groß ift, fo fd^abct'S fl'einem, aU mir, 
benn al§ e^rlic^er SOfann laff ic^ mir feineu gug über bie 
Sarglönge be^a^Ien. ^i) marf meine Shimen ^inein unb fprad^: 
nun ift'^ \)t\fii^i\ so 

äReifter 3(titon. ^d^ benfe, ber ßerl ^at bloß gcfpagt, 
unb ba§ ift fd^on jünblid) genug. ®röber im 93orau$ mad^en, 
^iege üortoi^ig bie %aÜQ. bc^ Sobe^ aufftcHen; ben ^atlunfen, 
ber ei^ t^äte, joUte man Dom ^ienft jagen, (tu brm (efentrn 
ficon^arb) SBa^ 9lcue^? Suc^t ein äWenfc^enfreunb eine arme $5 
SSJittme, bie ein •ißaar l)uubcrt SI)aIer brauchen fann? Ober 
umgcfe^rt bie arme SSitttoe ben S!Kenfd|)enfreunb, ber fie 
geben tDiß? 

^ton^ax^. Die ^olijei mac^t einen Sumetcns'3)iebfta^( 
befannt. SBunberbar genug. SKan fie^t barauö, \>a^ troft ber ao 
fd^Ied)ten 3citen noc^ immer 2eute unter unS leben, bie JJumeteu 
befit\en. 

Weiftet «ntott. Gin 3un)den--3>iebfta^I? »ei mm? 



1 6 SKorla «iogbolenc. 33 

£eon^arb* 95cim Sioufmann äßolfvnm! 

SRet^er Union. 93ci — Unmöglich! Da f}at mein fiovl 
öur ein ^oar lagen einen Secretaiv polirt! 

Seonl^arb. 9(u^ bem ©ecvetair üerfd)tunnben, richtig! 
« SNntter üu wciftcr «nton). SScvneOe 2^iv öott bie§ SSJort! 

tRetftet ^nton« Du l^aft xcA)t, e» mar ein nic()t^iuürbi9er 
®ebanfe! 

äKntter« Segen Seinen 2o[}n, ba§ mnp ic^ S)ir fagen, 
bift Xn nur ein falber 93ater. 
to 9Net{ter Sfnton« grau, roir moUen beute nid)t barübcr 
fprec^n! 

SRntter* 6r ift anber§, al^ Du, muß er barum gleic^ 
fc^tec^t fein? 

aRrifter «nton. SBo bleibt er benn jc^t? Die ä)Httag^= 
15 fllode ^at Wngft gefc^Iagen, id) motte, baß \>ci^ (Sffeu braufjen 
t)er!od)t unb berbrät, meil illava (jeimlidje Dvbre l^at, ben lijd) 
nic^t ju berfen, bebor er ia ift. 

Stntter. äSo foüf er bleiben? J>öd)ften§ mirb er Siegel 

f (Rieben, unb ba muß er ja bie entferntefte iöal^n auffudjen, ba= 

fo mit Xn i^n nic^t entbecfft. Dann ift ber Siüchueg natürlid) 

long, ^i) weiB öuc^ nid)t, ma^ Du gegen ba» unfd)ulbige 

Spiel ^oft. 

aNeifter «ntom ®egcn ba§ Spiel? @ar 9Jid}t^! ^ov^ 
neunte iperren muffen einen Zeitvertreib l}aben. Cljue ben 
«5 ftarten^fiönig f)ätte ber mal)re ttönig gemi^ oft ijangcmeile, 
unb iocnn bie Siegel nid)t erfunben mären, mer meifj, ob Surften 
unb äJarone nid)t mit unfern ftöpfen boffeln mürben! ^ibcx 
ein $)anbn)erfömann fann nidjt ärger frcueln, al§ menn er feinen 
fauer tjerbienten 2of)n auf'ö Spiel fejjt. Der SJienfc^ niuft, maö 
aoer mit fd^mercr Ü)h'i^c im Schmeiß feinet ^^IngefidjtS crmiibt, 
e^rcn, e§ ^oc^ unb mert^ I}altcn, menn er nid)t an fid} felbft 
irre merben, menn er nid)t fein gan.^eö 5bun unb Dreiben Der- 
ftc^tlic^ finben foff. 9Sie tonnen fid) alle meine 9JerDen fpannen 

^cb»eU «rrte II. 3 



34 ^^avia 3»oöbn(cne. 1 7 

fÜV bcn 3!^alcr, bcn xd) UKOlPerfcn roitt. (Mau tiM brausen blf 

Wlnttet. 3)n ift er. 

Siebente Srene* 

©enc^tä^btener Üiam mtb no(^ ein ©erid^t^bietter (tirtm ein), c 
Slbam (iu swetftcr «iiton). 9{un gel/ C£r mir fjin unb be- 
jof)!' gr Seine SJette! Scute im rotten 9{ort mit blauen 
?lnffdjlööen (Xic^ betont er ftarf.) füllten 3;l}m nie in'ä öau§ 
fornmenV ipier finb mir nnj'rer ^^wci! (Anm sweiten ®eric^t»biener) 
SBorum Oel)äIt (£r ©einen .^ut nid}t auf, mie ic^? SÖer iüirb i« 
Umftänbe machen, wenn er bei feinet (Sleic^en ift? 

aWeifter Slitton. «ei Seines ©teic^en, @(^uft? 

^bam« ®r ^at red)t, wir finb nic^t bei unferS ©leieren, 
Scl^elmc unb 2)ieOe finb nic^t unferS ®leid)cn ! rtfr aei^t nuf bie 
flommobe.) ^(uf0efcf)loffen ! Unb bonu brei Sdjritt baDon! S)n6 i^ 
er nichts t)eraui^procticirt ! 

Weifter Union, ^a^? SBaS? 

M(ara (tritt mit ^IW.\eun ein). 3ü(f id) — (Sie »erfiHmmt.) 

Slbam (ieiflt ein Rapier). Soun Cr 9efd)riebenc Sd)rift (efen? 
Weiftet 9(nton. 3oU id) fönnen, maS nid^t einmal mein 20 
Sd)ulmeifter fon nte? 

Xbam. So f)LU'' (fr ! Sein So()u I)at Sumelen flefto^ten. 
3)en S)ieb f)aben unr fdjon. 9Jun mpüen wir 4;>an^fnc^unfl 
galten! 

iMutter. 3c)n§ ! mat um unb ftirttj *ß 

iMata. fflhitter! TOutter! Si^i^ fie für klugen mad)t! 

üieott^arb. Sd) ^^^'^^^ einen '^Ir^t l)ülenl 

aWcifter Slntoit. 9iid)t nötl)ig! Sa«^ ift bad le^te ®efid)t! 
Sa^'^ ()unbert 5JiaI. ©nte 9Jad)t, Ifjerefe! 'tu ftarbft, alfi^ 
5^u'^ fjörteft! XaS foU man T'ir anfiS ©rab fcjien! ao 



17 ST^oria SRngbalene. 33 

Seott^arb« ®ä tft boc^ DicUeic^t (obflc^cnb) ©d)rcds 

i\ä)\ ^bti gut für mic^! lab) 

SfdfiCt ^ttton (Mc^t ein e(f)tü)fe(bunb l^ioor unb mtrft e« »on 

fic^). 3)0 ! SdjUcfet Quf! Jl'afteu nnc^ finflen! ein »eil ^er! 
ß 3^cr £d}lüffel äiim Soffer ift Derloren! §ci, Schelmen unb Siebe! 
iffr tc^rt ri(^ bie idft^it nm.) öier fiiib' id^ 9Jic^tS! 

Sweiter ©eric^töbicner. ÜÖJeifter 9Inton, faff^ gr Sic^! 
3ebcr meip, bap ®r ber ef^rtic^fte SKaim in ber ©tobt ift. 
aReifter Union. So ? So ? (lac^t) 3o, ic^ ^ob' bic E^r^ 
/olic^fett in ber gamilic allein öerbrauc^t! S)er armeSunfle! ®^ 
blieb 9li(^td für i^n übrig! 3)te ba — icir »eigt auf bie xobte.) 
iiKir au^ öicl ju fittfam! SBer mei^, ob bie Soc^ter nicftt — 
(piö^uc^ SU ftura) Sü^od meiuft 3)11, mein nnfd)ulbige^ Sinb? 
ftlara. Spater ! 
16 Stt'etter Gertd^tebiencr (»u i^ibam). gü^lt Sr fein Sßitleib? 
«bam- ftein äRitleib? ä8ül}r ic^ bem alten fierl in ben 
lafc^n? Broing' id| il)n, bie Strümpfe auSju^iefien unb bic 
©tiefet umjufe^ren? 3)amit looUt' ic^ anfangen, benn ic^ f)affc 
i^n, roic id^ nur Raffen fann, feit er im Syirt()§^au§ fein ®la§ 
90 — 6r fennt bie ®efc^i(^te, unb (Sr mü^tc ©id| aud) beleibigt 
fügten, roenn (£r ®^re im Üeibe l)ättc. üsu &iaxa) SBo ift bie 
ftnmmer beö ©rubere? 

Silaxa (äciflt rie). -t^inten ! 
Seibe ®ert(l^tSbtener m. 
96 Jtlara« 9}ater, er ift unfc^ulbig ! (£'r mug unfd)ulbig fein ! 
Gr ift ia 2)ein ©o^n, er ift ja mein 3} ruber! 

SRdfter Sfnton. Unfdjulbig, unbeinÜ)hitter=9Jiörber? (lac^o 

(Kille 9taflb (tritt ein mit einem »rief, ju Ä(arn). SSoU &Crm 

Saffirer Seon^arb! (ab) 
90 äRfiftev t(ntom 3)u braud)ft \i)\\ nid}t ^u lefen ! (£r fagt 
fid^ t)on 3)ir Io§! m^^^ i» bi« vänbc) ©tauo, Sump! 
Akra (^t %tu\cn). 3« ! 3« ! C mein (Sott ! 
9Rei{ter !Hntom l'afi ifjn! 

3* 



36 ^ax'ia SIRogbalene. 1 7 

Alara* SSater, SSnter, tc^ fann nid}t! 
SReifier SCntom Sannft nic^t? ^'onnft nid^t? Siod ift 
baä? 93ift S)u — 

Seibe Gertd^tdbiener (tommeu »uiatf). 
Sfbam (^mtf(^). Sudlet, jo merbet ^^r finbeit! s 

3toetter ©eri^t^btener (au «bam). 'ii^ad föUt 3^m em? 
Iraf^ bcnn l^cutc ju? 

Slbatit. ^alt (£r'^ 3){au( ! (»etbe a6) 
aXetfier Union. (Jr ift un|rf)ulbig, unb ®u — S)u - 
Alaro« SJntcr, ©r ift fc^rcrftic^! k» 

Steiftet Union (tafct ne b«i uv ^onb. fe^r fonft). 2ict>c lochtet, 
ber S'ort ift bod^ nur ein Stümper, er f)ai bie äRutter um- 
gebrockt, maS miU'S ^eifeeu? 5)cr SSotcr blieb am Seien! Äomm 
i^m ju .'pülfe, S)u fannfl nic^t öcvlangen, ba§ er ?lUc8 oUein 
t^un füll, gieb ^u mir bcn 9ieft, ber alte Stamm fie^t nod) is 
jo fnorrig anS, nid}t tual)r, aber er wacfelt fc^on, e^ ioirb Xlv 
nic^t ju Diel 3)!u^e foften, i^n 5U fällen! :^u branc^ft nid)t 
nad^ ber 9(jt ju g^x^x^^n, S)u ^aft ein ^übfc^eS ®efic^t, ic^ ^ab' 
3)t(^ nodf nie gelobt, aber ^eute )oill i(^*d S^ir fagen, bamit 7}n 
äRut^ unb 93ertrauen befommft, klugen, 9{afe unb Wnnb finben 4ft> 
gewip $)eifall, werbe — 3)u öcrftcl)ft niid^ mo^l, ober fag' mir, 
ed fommt mir fo üor, bag S)u'd fc^on bift! 

.^(OtO (faft nKi|nftnni0, ftür^t btr Zobtrit mit anfflc^obcncit 9lrmeu ou 
Pften unb ruft, lute ein ttinb). 9)2utter! SKutter! 

Steiftet Xnton. 3afi' bie .^anb ber lobten unb fd)mörc str» 
mir, baji 2)u bift, ma^ 2)u fein foUft! 

Älata. 3d^ — fc^möre — ®ir — bag — id) — 5)ir — 
nie — ©d&anbc — machen — will! 

Weiftet Sin ton. ®ut! (Cr fei^t feinen ^ut onf.) e^ ift 
fd^önesJ SBcttcr! äöir wollen SpieBiut^cn laufen, Strafe' auf, *, 
Strafe' ab! (q6) 



111 SWorio iHaßboIeitc. 37 

3tmmer im f^aufe bed Xifc^Iermctftcri^. 



üxflt Scene. 
SNeifter Kttton (Mt Dom xi|(^ auf). 

c ftfata (loiQ abräumen). 

aWeifter Slntoii. SBiUft S)u micbcr iiic^t efjcn? 
aiaxa. SSater, ic^ bin fatt. 
3»cifter «iitPii, Son ^J«d)t^? 
Alara* 3(^ ag jc^on in ber ^üc^e. 
10 Weiftet Union. SBer feinen Slppctit f)at, bcr ^at fein 
out ®emiRen! 9?un, SlfCeö toirb fic^ finbcn! Ober mx öift 
in ber Suppe, wie ic^ gcftern träumte ? ©iniger milber Schierling, 
an^ Serfel^ beim ^flücfen in'S fträuterbünbel l^inein gerat^cnV 
'3)ann ti^at^t 2)u f(ug! 
15 »lata, aiamäd^tiger ®ott! 

äReifter 3(ntoti« S?ergicb mir, ic^ — ®e^ jum Jeufcl 
mit 3)einer blaffen Seiben^miene, bie 5)u ber äWntter be^ .'peilanbä 
geftoI|fen l^aft! 9iot^ jo(( man au^fe^cn, menn man jung ift! 
9}ur Siner barf Staat machen mit einem jolc^en ®e)ic^t, unb 
«ober t^ut*§ nic^t! $ei! 3ebem eine Cr)rfeige, ber noc^ 9lu 
fagt, iüenn er ficf| in ben ginger gefc(}uitten fjciil iSaju ^at 
jhiner ba^ Siecht me^r, benn ^ier fte^t ein ilKann, ber — 
(Eigenlob ftinft, aber \x>a^ t^at ic^, als ber 9?a(()bar über 3)eincr 
9){utter ben Sargbecfet junageln moHtc? 
25 Stlaxa. ffir rip i^m ben :pammer meg unb trat'S felbft, 
unb iprad): bieß ift mein 3)?eifterftücf! ^er Gantor, ber eben 
mit ben ß^orfnaben öor bcr 2^ür ba§ Sterbeüeb abfang, meinte, 
(£r fei tjcrrücft gemorben! 

SReifier Union. Serrürft! aam Serrücft! 3a, ja, ba§ 

30 ift ein Huger fiopf, ber fic^ fetbft fijpft, tucnn'd Seit ift. 5)er 

meinige muft baju ju feft fte^en, fonft — äWan l^ocfte in ber 



38 anoHo Slagbnltnt. II I 

JBcIt, uiib glaubte in einer Qiitcn IpcrOeviic Ijiiiler'm Dfcn ju 
nt^en, bd rotib (ilö^lid) Sid^t auf bcti ^i(^ gefkUt, iinb fic^e 
ba, man ift in einem 9)öubevlo^, mm nefft'S piff, puff, wn 
aUcit Seiten, aber eS )d)abcl nid]t, man ^at jum @lü(t ein 
fteinenirä ^"Krj! s 

Stlata. 3(1, itnler, fo tft'S! 

aHetper «nton. $3«d meiHl 3;u bnuon? äffcinff Jn, 
X)u ^oft ein Stecht, mit mii jn tl'<cf)cn, weil X'ein €<^reitier 
bnOon fleloufen iftV Eirf) itivb ein SCnbeter £unntii(iS 3iad)' 
mittngd (pürieren führen, ein 9lnberer roiub S^ir fagen, bnß w 
Steine ÖoÄcn vot^ finb iinb ©eine "ÜiiQtn bin«, ein 9(iiberer 
wirb 5?i(l) jum SBciöe nel)nieii, luenu ta'i öcrbienft. §(l>er, 
Wenn IDu min breijtg So^re Inufl in jifit^ten unb t£i)ren bie 
iioft beä Scbenä gcUnnen, nicnn Du nie gemurrt, foiibetn &ib 
unb %ob iiiib jebe* Wiftgef(t)irt in ®ebu[b l|in genommen ^ft, » 
unb bann tommt Sein Sofjn, ber 5)iv für "S^ein ^tlt« ein 
icetifKg Soüftiifen ftopjen foUte, unb überlauft lid) fo mit 
Sc^anbe, bafi 1)u bie (fvbe anrufen mögleft: Der{(^lu(te mid), 
Ivenn ISid) nid)t efelt, bcnn td) bin ti>tf)iger, nlS Du! — bnun 
mngft Du nU' bie Stücke, bie lii) in meinet Stuft jutürflialle, so 
auSfl)re(^en, bann ma(ift tu Dein .^iaar raufen unb Deine Prüfte 
)et{d)l(igen, bo8 iollft Du bpr mit Dorau9 f)a[icu, bcnn Du bift 
tein XRanul 

Stlava. D SiaxV. 

SBei^et Mntoit. Sl'unbcru foll micl)'6 bwl), 1008 id) t^iin u 
werbe, inenn itfi ilju luieber 00t mir fdjc, lucnn er 'Jlbcnb* bor 
i^ic^tnnjünbcn mit gefdiorencm Mop|, bcnn im 3ud)tl)an$ fiub 
bie grifnren uid}t ctlnubt, tn bie Stube tritt unb einen guten 
%benb ^evnuSftPttett unb bie Mliu!e ber 3:i)üt in ber $anb bd 
^It. tifvn merb' id) IStioa« baS ift geitii^, ober lonSV (mii m 
8it^n((iiiit«(n) Unb ob fie il)n jc()u Olaljre beljalten, er niirb mid) 
finbfu, id) mcrbe fo lange leben, baä ineiü id), inerl' Dit'8, Si>b, 
i(^ bin Dpn je(jt nn eiu Stein voi Xciuer Snvpc, fic mitb ebcc 



II 1 Wlaxia «inobalcne. 39 

5crfpriii9en, atö micf| ou^ bei StcUc rücfcn! 

klata (foM feine <^nb). ^Hdtcx, ®r foUtc fid) eine ijaibc 
Stunbc nicbcriegen! 

9Netfier Union. Um 511 träumen, baß 5)u in bie Söoc^eu 
ß gcfommen fcift? Um bonn onf.vifnljrcn, nnb 2^id) 5U pacfcn, 
unb mic^ l^intcrbvein ju Oefinncn unb 5U fprcd)en: liebe 3:od)ter, 
ic^ mi^te n\i!f)t, xoa^ ic^ tljot! 3d) banfc. OTein 5d)taf 1)01 bcn 
Öauficr l>crob|(^icbet unb einen ^^rop()eten in S^ienft genommen, 
ber ^eigt mir mit feinem 331utfingcr ^äf5(id)c 5)inge, unb id) 

io meijj nic^t, ipic's^ fommt, 9lHe§ |d)cint mir jcl^t möglic^. ©u, 
mic^ fc^anbert'^ Dor ber ^^^ufunft, tt>ie üor einem ®Inö SBaffer, 
ba^ man burd/§ Slücro^cop — ift'^ rid)tig, ^crr ©"antor? Sr 
^l mir'§ oft genug uorbud)ftatnrt! — betrndjtet ^nl. ^d) t^ot'Ö 
einmal in 9Jürnberg auf ber Weffe, unb mogte ben ganzen lag 

/« nid)t mcl^r trinfcn! ^en lieben Marl fai^ ic^ in ber lc|jteu 
9?ad)t mit einer ^^iftole in ber öanb, a(^ icl) ben 2d)üten nä^er 
in*§ ^ugc fafete, brürftc er ab, id) Ijörtc einen 3d)rei, aber Dor 
^uloerbampf fonnt' id) ^J?ic^tÄ fe^cn, auc^ aly ber 3)ampf fid) 
berjog, erblirfte id) feinen 5cr]d)mettertcn 3d)äbel, aber mein 

90 6crr 2o^n mar in^mifd)en ein reid)er lUiann gemorben, er ftanb 
unb jä^lte ®olb)"lücfe Don einer §anb in bie anbere, unb er 
^attc ein ®efid)t — {)oV mid) ber Teufel, man fann'^ nid)t 
ruhiger I)aben, menn man ben ganzen Xag arbeitete unb nun 
bie 3S8erfftatt f)inter fid^ aOfd)lie6t. 9?un babor fönntc man 

»aufpaffen! ''))lan tonnte ®crid)t f)a(ten uub fid) nad)^er felbft 
bor ben f)öc^ftcn 5Rid)tcr ftelTen. 

ftlara* Sßcrb' Gr bod) luicber rul)ig! 
SRetfter Union. Söerb' (£*r bod) loieber gefunb! SJarum 
ifl ®r trau!! 3a, ^(rjt, reid)* mir nur ben Iront ber ®cnc]ung! 

90 3>ein trüber ift ber fd)led)teftc So[)n, n)erbc Xn bie befte 3:od)ter! 
SBie ein nic^tSunlrbiger ©anquerottirer fte^' id) üor bem ^^In« 
gcfid^t ber SBelt, einen brauen OTann, ber in bie Stelle bicfeS 
3nboUben treten fönne, njar id) if)r fd)ulbig, mit einem 8d)elm 



40 'Biaxin mac^baknv. II 1 

ijaV \d) fic bctvoflcn. SScrbc 5)u ein Si^ciO, tinc S)cine ^Wutlcr 
toax, bonn imrb man fpvcc^cn: nn bcn 9lcltcvu ^ot'8 lüc^t Q^Uqcn, 
bnß bcr 33uOc obfcitS ging, bcnn bic Sodjtcr uinnbcU ben rcd}tcn 
SBeg, unb ift oHen 9(nbcm önvauf. (mit f(^rc(fU(^r «äite) II nb id) 
iüilt baö SiReinigc bn^u tl^un, ic^ wift 5^ir bic Sarfjc leidjtcr ß 
mod^cn, al§ ben UeOvigen. ^n bcm 9(ugcnbli(f, mo ic^ bemerfe, 
baji man ouc^ nnf ^ic^ mit gingeni jeigt, mcrb' ic^ — (mit 
cittcv »ctpcfliiiiö nii bcn ^ai^) mic^ roftten, nnb bann, ba§ fc^mör' 
ic^ 5)ir 5u, vafii' id) ben ganzen fierl meg, 3)u fannft fagcn, 
c§ fei an§ Sd)rerf gefd)e^en, meil auf ber Slrafjc ein ^ferb lo 
bnrd}ging, obev ir»ei( bic ila^e auf bem 33oben einen £tn()l um= 
marf, ober mei( mir eine Wau^ an ben öeincn ^inauflief. äßcr 
mic^ fennt, mivb freiließ ben ftopf baju fd)ütte(n, bcnn id) bin 
nid)t fonbcvlid) fd)rerf()afl, aber lua^ l()nt'§? 5^ fann'i^ in einer 
SBclt nicl^t au^fjflüen, wo bic Üentc mitteibig fein mußten, menn ja 
fic nic^t öor mir au«fpurfen f ollen. 

Mara. 33armf)cr5iger ®ott, wai? fo(I ic^ tf)un? 

Weiftet «nton. ^Jiid)t^, 9Jid}t^, liebet STinb, id) bin s^i 
^art gegen ?id), id) fül)!'^ mo()(, 9?id)t^, bleib nur, toa^ S'u bift, 
bann ift'§ gut! D, id) ()ab' fo groji Unrcd)t erlitten, baf$ ic^ ») 
Unred)t t^un niuft, um nid)t ^u erliegen, luenn^Ö mic^ fo red)t 
anfaßt. Sic^, id) ge()e uor()in über bic Straße, ba fommt bcr 
^orfcn^JvvilJ baf)cr, ber ©aubieb, bcn id^ üor S^l^rcn tn'^ Sod] 
fterfen ließ, lucil er jum britten tWal lange %i\\QCV bei mir ge- 
mad)t ^atte. 5rü()er magte bcr .^Saüunfc nid)t, mic^ an}ufel)cn, «.-, 
jc|jt trat er frcd) auf mid) ,vi ""^ reichte mir bic .^onb. !3d) 
mollte i()m einen l)inter bic C()rcn geben, aber id) befann mid) 
unb fpudtc nid)t einmal an^, mir finb ja Vettern feit 8 Sagen, 
unb e§ ift billig, baß i^cuoanbtc fid) grüßen. ?^cr Pfarrer, bcr 
mitlcibigc Wann, bcr mid) gcftern befud)tc, meinte jmar, ein », 
3)tenfc^ I)abc 9Jiemanbcn ju Uertreten, al$ fic^ fclbft, unb c^ fei 
ein und)riftlid)er öod)mutl) öon mir, ta^ id) aud) nod) für 
meinen Sol^n auffommcn moUc; fonft müßte 5lbam c8 fid^ fo 



III ^aria ^ogbalcne. 41 

gut 5U ©cmütl^c jicf}cn, toit id). :pcrr, \d) glaub'g öcvn, bag 
e* bell gricbcn beS ©rjöotcrä im ^^arabicfc nid)t mc^r ftort, 
tücnn Gincr feiner UrsUr^SnfcI 511 morbcu ober ju rauben 
anfangt, aber raufte er fic^ nid^t bie öaare übcrJlain? 9Jein, 

fi nein, ed ift ^u Diel! ^d) fönnte mic^ jumeilen nac^ meinem 
Schatten umfe^n, ob er nic^t fclpär^cr geworben ift! 3)enn 
^Ue^, aUeS fann id^ ertragen unb f)aV^ bemiefen, nur ni^t 
bie ©c^anbe! Segt mir auf ben Dfadfen, maS i^r mollt, nur 
fc^ncibet nic^t ben 9terb burd^, ber mid} jufammen l^ält! 

to Stlaxa, 3Jater, nod) ijai §ax\ ja 9^.ic^t8 geftanben, unb fie 
§aben auc^ 9{i(^td bei i^m gefunben. 

3Kctftcr Union. SBaS fott mir \>a^? 3d) bin in ber 
@tabt herumgegangen unb ()abe mid) in ben @djen!en nad) 
feinen Sc^ulben erfunbigt, ba !am mebr jufammen, atö er im 

is nädjften SSiertclja^r bei mir tjerbient ^ätte, unb menn er nod) 
breimal fo ffeigig tüärc, ol§ er ift. 9?un ipcifi id), marum er 
immer jwei ©tunben fpätcr geier=9(benb mad}te, a(^ idj, unb 
marum er tro^bem auc^ nod) t>ox mir aufftanb, aber er fa§ 
ein, ba§ bieö ?lUe^ bod) 9?id)t§ l^alf, ober e§ mar i^m ju müfjcs 

so \)oü, unb bauerte i^m 5U lange, ba griff er 5U, alö bie ©elegens 
(|eit fid) bot. 

jtlara* @r g(aubt Don .Viarl immer baS Sc^ünunfte, (£r 
^t eS ftet§ getljan! SBeig ßr mo^I ngd), mie — 

SReifter Union. T^u fprid)ft, mic Steine Wutter fprcd)en 

36 tüurbe, id) miU 3)ir antmorten, loie id) i()r ju antmoitcn pflegte, 
ic^ mill ftidfc^meigen ! 

Sttata. Unb menn Sar( bod^ frei gefproc^en mirb? Söenn 
bie Sumelen fid^ roieber finben? 

SReifter thtton* T^ann mürb' id) einen ^(bDocaten anne()men, 

90 unb mein lejjteö ,^emb baran fcfeen, um ju erfafjren, ob ber 
93ürgermeiftcr ben Sol^n eine<^ el^rlidjen SUJanne^ mit Siecht in'd 
©efängnig morf, ober nic^t. SKr' e^, fo mürb' id^ mic^ beugen, 
bcnn ma^ 3ebem miberfal^ren fann, ba§ muß and) \d) mir ge^ 



42 3)2ana aRonboIeiie. II 2 

faUcn laffeit, unb muffte id) cS 5U meinem Unglüc! and) ia\i']c\\t> 
SDJol tfjcuvcr bcja^len, a(^ 9lnbei*e, c^ toax ein ®d)i(!)o(, unb 
menn @ott mid) )d){^(\i, fo falte id) bie ^ünbe unb fpred^e: 
$>cvr, 5)u inei^t roarum! äßäv' eS ober nid)t, l^fttte ber 3)Jann 
mit ber golbenen Siette um ben $)q1^ ficl^ übereilt, toeil er an ^ 
DJic^td bad)te, ali^ baran, ba§ ber ftaufmann, ber bie 3"^^^^^" 
t>ermi§t, fein Sc^mafler ift, fo mürbe fic^'i^ finben, ob baö ®efct= 
buc^ ein Sod) ^at, unb ob ber STönig, ber mol^l meig, bag er 
feinen Untertl)anen i^rc Xreu' unb i^ren (Se^orfam mit @erec^tig= 
feit bc^a^len muß, unb ber bem ©eringften unter i^nen geioiß 10 
am menigften tetmad fdjulbig bleiben mü, bieö 2od) ungeftopft 
ließe. 9lber, ba§ finb unnüj^e Sieben! I^cr 3unge tuirb fo 
wenig rein ou^ biefcm ^rocefe ^eruorgeljen, mie Steine Wuttcr 
lebenbig au^ il)rer ©ruft. ,;^^i<on bem fommt mir nun unb 
nimmer ein Sroft, barum tjergift X\i nidjt, njaS 5)u mir fd}ulbig /-» 
bift, ^altc £u Xeinen 3(^mur, bamit id} beit meinigen nid}t 5U 
l)alten braudjclydfr gc^t, fc^rt nber wicber um.) 3c^ fomme f}eut' 
Slbenb erft fpät 5U .^aufe, ic^ ge^ ^u bem alten .^oljl^nbler 
in'ö (Scbirge. S)aiJ ift ber einzige 9)iann, ber mir nod), mie 
fonft, in bie ^ugen fielet, meil er nod) nid^t t)on meiner 3d)anbe ^ 
meif;. Gx ift taub, «kleiner fann i()m toad cr5ä^len, o^nc fid} 
Ijeijer ju fd)reien, unb auc^ bann ^ört er ^lUeS üerfe^rt, barum 
erfäl^rt er ^fic^tij. (ob) 

JtDfitf Scene. 

Mlara (nucin). D ®ott, (Sott! iSrbarme 3)id)! CSrbarmc »* 
'^xd) über ben alten SÖiann! ^Jiimm mid^ ju S)ir! ]^l)\n ift 
nid}t anbcr^ 5U Ijelfen! 3ie^, ber Sonnenfd^ein liegt fo golbig 
ouf ber Straße, bafj bie Minber mit .'pönben ncid) if)m greifen, 
bie Sogcl fliegen l)in unb l)cr, 331umen unb Slrdiiter merben 
nic^t mübe, in bie .^"Jöfje 5U uiad))en. ^Ucs^ lebt, 9111e^ mill *' 
leben, laufenb 5i raufe ijittern in bicfcr £tunbe t)or lir, Job, 



113 aWovia ^JDcngbrtrcne. 43 

lucr ^xd) in bcr bcflommenen 9?nd)t nod) rief, lueil er feine 
St^mcrjcn nic^t mc^r ertragen fonnte, bcr finbet fein üagcr 
ic^t tüicber fanft unb tüeid^, id^ rufe ?)irf)! Ä?crfd)onc ben, 
bcRcn Seele fic^ am tiefften öor 3>ir iDcgfrümuit, (ag if}m fo 
5 lange griff, bi§ bic f(ööne SBelt luieber grau unb übe mirb, 
nimm mid^ für \\)n\ 3d) miß nid^t fd^aubern, menn S)u mir 
^einc falte ©anb reid[)ft, id) miß fie mnt^ig foffen unb Dir 
freubiger folgen, atö 5)ir nod) je ein SRenfd^enfinb gefolgt ift. 



irittf Scene. 

,/) ®cr ftanfmann Sßolfram (tint ciio. (Shitcii Xag, 3""9fc^ 
illara, ift 3^r SSater nic^t ju .'oaufc? 
Rlaxa. Gr ift eben fortgcgongcn. 

Xßolfram. 3d) fonimc meine 3i"i>c(en tjaben fid^ 

wiebergefunben. 
15 Alara* £) SSater, märft in ba ! (Jr l;at feine 53riüe Der* 

geffen, bort liegt fic! I^aß er» bcmertte unb umfc^rte! SÖie 
bcnu? — SBo? — 93ei mem? 

Xßolfram. 9Keine Jrau — Sag' Sic mir aufrid)tig, 
3ungfer, l^at ©ie nid^t auc^ fd)on etioaö SÖunberlidjcd über 
90 meine grau gehört ? 

Stlaxa. Sa ! 

Sßolfram. 2)a§ fic — (csr beutet auf bic «tim.) 9?id)t u>aljr? 

Jtlara* 5^a§ fic nid^t rcdjt l^ci fid; ift, freilid)! 

Xßotfram (audbte(^ub). 9}^eiu O^ott! 'J9(ciu &oii\ mk^ 
«ßumfonft! ^inen DienftOoten, ben id} einmal in mein S?ci\\^ 
nafjm, \)aV id) mieber öon mir gelaffen, ^^^^»i ()^^c id) boppelten 
2ol^n gegeben unb ju allen 9Jad)(äffigfcitcn bie \Hugen ^ngebrücft, 
um mir i^r Stillfd}meigen 5U erfaufcn, bennod) — bie falfc^en, 
unbanfbaren Kreaturen! D meine armen Sinbcr! ©loß teuret* 
aomegen fud)te id/d 5U üerbergen! 



44 ^ana ^oöbolcnc. 113 

Stlata. Sc^eft* ffir Seine Ceutc nic^t! 1)ic finb gemift 
unfd)ulbiö! ©eit bad Stac^borl^QuÄ abbrannte, unb Seine g^nu 
nuö bem geöffneten genfter baju ladete unb in bie ^änbc flnt|d)te, 
ia fogar mit öottcn ©acfen in'^ geuer hinüber btieS, ate tüottte 
fie eS nod^ mel^r anfachen, feitbem ()Qtte mon nur bie 3Sa% 5 
ob man fie für einen Seufel, ober für eine SJcrrürfte polten 
toottte. Unb bo«> l)oben .'punberte gefcf}en. 

äBoIfratn* (£$ ift tcai^r. 92 un, ha bie ganje Stabt mein 
Unglüc! fennt, fo mdre eö t^origt, menn ic^ 3^r ba^ Serfprec{)en 
abforbern moUte, ed ju tjerfc^meigen. ^örc Sic benn! ll^cn /« 
5)icbftQ^l, megen beffen 3f|r ©ruber im ©efängni^ fi)jt, ^ot bcr 
S93ai)nfinn begangen! 

jtlara. Seine eig'ne grau — 

Xßolfratn. ^afe pe, bie frufjer bie cbelfte, mitlcibigfte 
Seele bon ber ääelt toar, boS^aft unb fc^abenfro^ geworben ift, 15 
bag fie jaud^jt unb jubelt, toenn bor i^ren ^ugen ein Unglüc! 
gefc^ie^t, menn bie SRagb ein ®la^ jerbric^t, ober fit^ in ben 
ginger fd^neibet, mugte ic^ längft; bag fie aber aud) Sachen im 
§aufe auf bie Seite bringt, ®db berftedft, Rapiere jerreigt, bad 
^abe id^ leiber ju fpät erfahren, erft §eute äRittag. ^6) (|atte go 
midi) auf's ©ett gelegt unb rvoütc eben einf^Iafen, ba bemerkte 
ict), bag pe fic^ mir leife näherte unb mid^ fdjarf betrachtete, 
ob ic^ fc^on fdjUefe. 3c^ fc^tog bie Singen fcftcr, ba nat|m [\t 
aus meiner über \>cn Stu^l gehängten SBeftc ben Sd^Iüffel, 
öffnete ben Secretair, griff nac^ einer ®otbroIIe, fc^Ioß lüicber sb 
ju unb trug ben Sc^lüffel jurücf. ^d) entfette mic^, boc^ ict) 
l)ielt an mid^, um fie nict)t ^u ftören, ]1e bcrlicg baS Qxmmtx, 
idj fcf)(ic^ il)r auf ben ;lc^en nac^. Sie ftieg jum obcrften 
©oben hinauf unb marf bie ®olbroIIe in eine alte ^fte hinein, 
bie noc^ Dom ®rof^t)atcr ^er leer ba fte^t, bann fa^ fte fic^ 30 
fc^eu nad^ allen Seiten um unb eilte, ol^ne mi^ 5U bemerfen, 
tt)ieber fort. Sd^ jünbete einen SBad^Sftocf on unb burd^fuc^te 
bie J?'ifte, ba fanb id^ bie Spielpuppe meiner jüngften 3!od^ter, 



113 Wlaxia ^agbofene. 4 



r 



ein ^ar Pantoffeln bcr SKogb, ein !panblung§bucf}, ©riefe unb 
leibcr, ober (Sott 2o6, toie foH id) foocn, gonj unten ouc^ bie 
Sumelen ! 

Stlatiu D meine arme äRutter! @$ ift bod^ ju fc^änblic^! 

« SBoIfram* ®ott meig, id^ mürbe ben @d)muc! bariim 
geben, fönnt' id^ ungefd)e^en mad)en, moi^ gefd^el^en ift! 9lber 
ntc^t \ä) bin ®(^ulb! Sag mein $erba(^t, bei aller ^c^tung 
üor Syrern SSater, auf 3^ren SJruber fiel, mar natürlich, er 
^tte ben Secretair polirt, unb mit i^m maren bie 3"^^^^^" 

io Dcrfd^munben, tc^ bemerlte ed faft augenblirflid), benn id) mugte 
au§ bem ^i), morin fie lagen, Rapiere t}erau§ne^men. Xod) 
eÄ fiel mir nic^t ein, gleic^ ftrenge SD^aafjrcgeln gegen iljn ju 
ergreifen, id^ t^eilte bie Baijt nur üorläufig bem ©eric^t^biencr 
äbam mit unb erfuc^te i^n, gan5 in ber Stille 9}ad)for)c^ungen 

'« on juftellcn, aber biefer moUte Don feiner Sd^onung miffen, er 
erftarte mir, er muffe unb merbe ben gall auf ber Stelle a\u 
jeigen, benn 3§r ©ruber fei ein Säufer unb Sc^ulbenmac^er, 
unb er gilt bei bem ©ürgermeifter leiber fo uiel, ba§ er hxixi}^ 
fetjen fonn, mai^ er mill. Xtx SRann fc^eint bi§ auf'^ 9leu§erfte 

^ gegen 3§rcn SJatcr aufgebracht ju fein, ic^ meifj nic^t, marum, 

e§ tvor nid^t möglid^, i^n ^u befd)mid)tigcn, er l^ielt fid) bie 

D^rcn JU, unb rief, al§ er fortrannte: menn Er mir ben 

Sd)murf gefd^enft l^dtte, id^ märe nid)t fo Dergnügt, mie ic^tl 

Stlaxa, 5)er @erid)t^biener l}at im äöirtlj^^au^ einmal 

*« fein ®ta§ neben ba§ meinet S3ater§ auf ben 2ifd^ geftetlt unb 
i^ra babei jugenirft, atö oh er il)n jum 'jJlnftofjen aufforbern 
motte. ®a l^at mein Sater ba§ feinige meggenommen unb ge^ 
fagt: Scutc im rotten JRocf mit blauen 9luffc^lägen mnfjten 
e^emaW ani^ ®läfern mit ^oljernen S"6^" trinfen, aud) mußten 

* fic brauen uor bem Sanfter, ober, menn'^ regnete, uor ber 
I^ür fielen bleiben unb befc^eiben ben $)ut abjie^en, toenn ber 
fflirt^ il}nen ben 2runl reichte; menn fie aber ein ©clüften 
trugen, mit Semanbem an^uftogen, fo mavteten fie, biö ber 



46 ^avia ^agbalene. 114.5 

(Scüottcr Saltmcifter üonibcv fam. ©ott! ©ott! 3Baö ift McS^ 
möoHd^ auf bei* %ße(t! Tod ()at meine 9)^iitter mit einem iä()en 
Sobe beja^len muffen! 

SBoIfram. äRan foU deinen reiben unb bie 8d)limmen 
nm luenigften! S^o ift 3()v 3}Qter? & 

Sttaxa. 3m öebirg beim t;)ofjf)(iub(cr. 

äBoIfram. ^d) reite f^xnaw^ unb fud)' i^n ouf. $}ei m 
SJüvöermeiftcr mor id) fdjon, leibcr trof ic^ il)n nidjt bofjeim, 
fonft mürbe ^^r ©ruber fc^on f}ier fein, ober ber Secretoir I}at 
fogleid) einen $)oten abgefertigt, 2te mirb i()n nod) Uor \!(benb '» 
fe^en. (ab) 

Ptertf Scenr. 
Allara foucin). ^JJnn foßt' id) mic^ freuen! ©ott, ®ottI 
Unb id) fonn 9Jid)t^ beuten, at^.- nun bift Tu'i? ndein! Hub 
bod) ift mir ju 9)Jnt(), a\^ muffe mir gleid^ üixm^ einfallen, /- 
ba^ 31 Ue^ u>ieber gut mad)t! 

lUnftf Scene. 
!Ser «Secretair (tritt ein), ©uten Zag! 

Mlara (Wt fi« an rlnem (Stuf)!, nl4 foUtr \it iiinfaRen). Ter! 

C, menn ber nid)t juriicfgefommen märe — »^ 

Sccretatr. 'Ter SJater ift nid^t ju !g>aufe? 

klata. 'Jtein! 

@ecretatr. ^sA) bringe eine fr5I)lid)c ©otfdjaft. 3f)r 
Jöruber — 9Jein, illara, id) fann in biefem Ion nid)t mit I'ir 
reben, mir bdud)t, lifc^e, Stühle, Sdjränte, all' bie alten !Öe* «r, 
fannten, — ©uten 2ag, I»u! mx nm einem «c^ranfc ^u.) 358ie get)t'ö? 
Tu l)aft Tid) nid)t Ucrönbert! — um bie mir afö Üinber fo 
oft ^erumgel)npft finb, merben bie Üöpfe ^ufammenfteden, unb 
ben 9^arren au^fpotten, ivenn id) nid)t fd)nell einen anberen 
anfd)(age. 3^) "^"f» ^" 5" 5^i^ f^ij^cn, mie ebcmals^, menu v so 
Tir nid)t geföüt, fo benfe: ber gvofje 3""nf träumt, id) milt 



115 ^aria '3){o.qboieiie. 47 

i^n Qufivecfen unb Uor if)ii Oiiitvcten unb mid) (mit (v^cberten) ^oc^ 
aufrichten, bamit er fie^t, boft er fein Heine§ Siinb nicl^r Dor 
fi(^ ^t, — ba^ toor S)cin Söfanu im elften Qa^r! (Gv beutet ouf 

einen Sc^rammflrlc^ in ber X^ür.) — fonbem cill gC^Ürin ertUod))eiie^ 

^SK&bc^n, ba§ ben Bwrfcr oiidj bnim crreicf}cn fann, wenn er 
ouf ben Sdironf fleftellt luirb. 2*u meifjt boc^ nod)? "1^0$ war 
ber ^Maji, bie fcfte öurg, wo er ouc^ unueridjlüffeu uor un^ 
fidler war. SBir ucrtrieben uu-^, uicuu er bort ftaub, bie ^^eit 
geniö()uli(^ mit 5liegenflQt)d)en, lüeil mx ben Slicgcn, bie luftig 

w ab^ unb juflogeu, ia^ unmöglid) gönnen fonnten, ipa§ mir felbft 
nic^t 5U erlangen titugteu. 

illara. 3^^ bockte, man tjergögc fold)e ^inge, lüenu man 
^unbert unb taufeub i0ud)er burd)ftubiren miiiVo. 

iSecretatr. SUJau üergiftt'^ aud)! grcilid;, iua§ Dergif^t 

'» mau uidjt über 5"fl""^" ""^ ©aju^I Xic tfnal>en, bie fid) 
)o ^artuocfig gegen baS 'iL ö. (i. U)el)rcn, luiffen u>of)l, marum; 
fic l)dOen eine 'ill)uuug baüon, baft, mcnu fic fid) nur mit ber 
5til>cl nic^t einlaffeu, fie mit ber i^ibcl nie .'pänbcl bcfommen 
föunen! Slber fd^änblid) genug, man uerfübrt bie unfd)ulbigen 

*' Seelen, man ^eigt i()ncn l)inten ben rotfjen ^oabn mit bem Siorb 
üoU (4icr, ba fageu fic üon ielbft: 'Üll)I unb nun ift fein .'oalten^ 
mef)r, nun ge^t'^ reißenb fdjucll berguntcr biö 5um 3v nnb fo 
weiter unb meiter, bis fie auf einmal mitten im Corpus juris 
finb unb mit ®raufen inne merben, in mcldjc Sl^ilbnif? bie Ucr^ 

w fCud)ten 24 Sud^ftabeu, bie fid) 'Jlnfangy im lu)'tigcn Xan,^ nur ju 
mo^Ifc^merfenben unb tüol)lriecl)enben Söortcn, luie iHrfd)e unb 
Mofe, jufammeuftellten, fie l)ineingctorft ()abcn! 

jtlara. Unb luie mirb'^ bann gemad)t? (nbiucfrnb, oi^nc aacu 

ao Secretatr. Tarin finb bie Temperamente l)erfd)ieben. 

Einige orbeiten fid) burd). Tic fommen geiuoftnlid) in brci bi^ 
Dier !3<^l)ren mieber an^c> lage^Iidjt, finb bann aber dwa^ mager 
unb btoft, ba* muß man it)nen nid)t übel nehmen. 3u biefen 



48 ^öria SÄagbütcnc. 115 

gebore \i), 2(nberc legen ]id) in bei* 9)?ittc beö SBoIbeö nicber, 
fic motten Oloft augru^en, ober fie fielen feiten mieber nnf. 
^dj f)abe felOft einen ©efannten, ber nnn f^on brei ^aljxt im 
SdjQtten ber Lox Julia fein 93ier trinft, er ^ot fid) ben ^laj^ 
bei^ 5Romen§ wegen auögcfud)t, ber ruft i^m angenehme ©r^ & 
tnnerungen jurüct. SJoci^ Slnbere werben bes^porot nnb fefjren 
um. S)ic finb bie !^ümmften, benn mon lä^t fie nur unter 
ber öebingung ou§ bem einen üdfigt ()erau§, boß fic fid^ \\>ox\\^ 
ftrcid^^ wicbcr in ein onbere^ l^inein begeben, Unb ba giebt'^ 
©inigc, bie norf) fd}recf lieber unb, bic gor fein Snbc l^oben! (für lo 
W SBqö man ^ItteS fc^wä^t, menn man ©tmaS auf bem .^^erjen 
l^at unb eS nid)t r)erau$ 5U bringen weig! 

Stlata. "ilüt^ ift (jente luftig unb munter, bad mad)t ber 
fc^öne %a^\ 

Secretair. ^sa, bei fold^em SBctter fatten bie ©ulen an§ t^ 
bem 9kft, bie glebermäufe bringen fic^ um, lueil fic füljlcn, baf{ 
ber Icufel fic gcmad)t f}at, ber SO^aulmurf bo()rt fid) fo tief in 
bic ßrbe ein, ba§ er bcn SäJcg jurücf nid}t meljr finbet unb 
jämmerlid^ erfticfcn muf?, wenn er fic^ nid)t bii^ jur anbcrcn 
Seite burd^frißt unb in xHmcrifa luieber jum Sorfdjcin fummt. »> 
Öeutc tfjut jebe fiorn=^^le^re einen boppelten ©c^ufj, unb jebc 
SJloljnblume wirb noc^ einmal fo rotf), wie fonft, wenn oud) 
nur an^ 2d}aam, ha^ fie'^ noc^ nidjt ift. Sott ber äRenfd) 
jurürfbleibenV Sott er ben lieben öott um ben einzigen 3in^ 
betrügen, ben feine Sßelt i^m obmirft, um ein frö^lic^ ®cfid}t »a 
unb um ein l}cttc^ 9luge, ba^ att' bie .'fierrlidjfeit abfpiegelt unb 
Ucrflort jurüc! giebt? SBaI)rf)aftig, wenn id^ be^ SOlorgcus^ biefen 
ober Jenen ^orfcr auö feiner Xi)x\x l)crt)orfd}lcid)en fe^e, bie 
Stirn in galten Ijcraufgejogen unb ben .t)immcl anglo^enb, wie 
einen 33ogen Söfd)papier, hann benf id) oft: e^ giebt gleid) *> 
Siegen, ®ott mufj, er fann nidjt umf}in, bcn aBolten^5Sort)ang 
nieberlaffen, um fic^ nur über bic gra^c nic^t jn örgern. 
9J?an foHte bic Sicvl^ at^ .'pintcrtrciber m\\ i?uftpartl)iccn, al^ 



115 ^mma ^aQbaCcne. 49 

SJcrbcrber bc& ©rntcmcttcrd, öor ®erid)t belangen fönncn. 

Soburc^ mittft 2-u bcnn für bn^ Seben bnnfen, afö baburd^, 

boB S)u Icbft? Saud^je, SSogcI, fonft öcrbicnft bu bic Sc^le nic^t! 

Jtlara* 9lc^, ba& ift jo luol^r, fo lua^r — id) fönntc gleid^ 

5 }u meinen anfangen! 

@ecretair. 6^ ift nic^t gegen 3)id) gefagt, bag ®u feit 
oc^t Sagen fc^iuerer at^mcft, ujie fonft, begreif \6) roof){, xd) 
fennc 3)etnen eilten. Slber @ott üob, ic^ fann S)eine Sßruft 
lüieber frei machen, unb eben barum bin id^ ^ier. 3)u mirft 

to Seinen Sniber nod^ ^eut' ^(benb luieber fcljcn, unb nid)t auf 
i^n, fonbern auf bie ßeute, bie i^n in'^ ©efängnig gemorfen 
^aben, roirb man mit gingern jeigen. i^erbient ba§ einen Sug, 
einen fc^mefterlic^en, menn'^ benn fein anberer fein barf? Ober 
moüen mir ©tinbefu^ barum fpielen? SBenn ict) 5)irf) nid^t 

/5 in 5C^n äWinuten ^afd)e, fo ge^ ic^ leer au§, unb befomm' nod^ 
einen Sadcnftreid^ obenbrein. 

Rlata (für rt<^). SRir ift, ate mär' ic^ auf einmal taufenb 
3a^r alt gemorben, unb nun ftünbe bic ^di über mir ftitl, ic^ 
fann nic^t jurucf unb aurf) nid|)t tjormärt^. D, biefer feftgenageltc 

»> Sonnenfd)ein unb aH' bie ^eiterfcit um mid^ ^er! 

Secretatr. Du antmorteft mir nid^t. greilic^, ba^ öergag 
ic^, 3)u bift Sraut! C SKäbc^en, marum ^aft ®u mir ba^ ge= 
tfjan! Unb bod) — ^abc id) ein 9?ed)t, mid^ ju bef lagen? Sie 
ift, mie alles Siebe unb ®ute, alleS Siebe unb ®ute l^ätte mic^ 

8s an fie erinnern follen, bennod^ mar fie Sa^re lang für mid^^ 
mie nid^t mef)r in ber SBelt. Xafür (jat fie — SBär'S nur 
mcnigftenS ein fterl, t)or bem man bie klugen nieberfc^lagen 
müfetel 9tbcr biefer Seonl^arb — 

Rlava ipUi^m. n^te Tk ben mamtn ^ört). ^C^ mu^ JU i^m 

30 — S)aS tft'§ ja, id^ bin nid^t mc^r bie Sc^mefter eine§ 5)iebeS 

— ®ott, maS mitt ic^ bcnn nod^? Seout)arb mirb unb mufi 

— (Sr braud^t ja bloß fein Teufel ju fein, unb 9ttte§ ift, mie 
tjor^er! (fc^ubemb) SBic Dörfer! r,snm sccretoir) SRimm'^ nic^t 

Ccbbcl. ®ct!c H. 4 



50 "Snaxia ^^aßbarcnc. II 5 

übel, Sriebvid)! — SBoruiii lücvbcn mir bic 53cinc auf cinmQl 
fo fd)n?cr? 

Secretair. 5^u tuittft — 

jtlara. 3" Scon()Qrb, mof)iu beim fonft? 9hir ben einen 
SBeg ijaV id) auf biefcr SBelt noc^ ju moc^en! r, 

Secretair. So licbft 3)u i^n? S)onn — 

Äiartt (wiib). IMebeii? Cr ober bcr lob! äöunbert'ö 
men, baß ic^ it)n xodijk? ^ä) iijd{^ nic^t, bäc^t* ic^ an mic^ 
aflein! 

Secretair. 6r ober ber SobV a)?äbrf)en, fo fpridjt bie to 
3?erjmeiflung, ober — 

ftlara. TOac^' mid^ nid)t rafcnb! 9iennc ba§ 38ort nic^t 
me^r! Sic^! X^ic^ lieb' ic^! l^al "Sl^al 3c^ ruf'§ S)ir jn, atö 
ob id^ fc^on jenfeitä^ be^ Orabet roanbeltc, wo SRiemonb niefir 
rot^ mirb, mo fie **Mt nacft unb frierenb an cinanbcr borbei 10 
fc^(eid)en, mii ®otte^ furd^tbar l)ei(ige dl'&f)t in gcbem ben (Se^ 
banfen an bie 9lnberen bi§ auf bie 33ur5el meg ge5e^rt \)at\ 

Secretair. W\d)? 9iod) immer mic^? Sllara, id^ ^aV^ 
geahnt, al§ id^ Tid) brausen im (harten fa^! 

itlara. ^aft £u? D, ber 91nbere aud^I (bumt^f, a» ob fie <o 
aoein twire) Unb er hat bor mid) ()in! ffir ober 3c^! C, mein 
.'^cri, mein t)erflud)ted iperj! Um if^m, um mir felbft ju be- 
reifen, baß e§ nid^t fo fei, ober um'ö ju crftirfen, n^enn'S fo 

tOäre, tf|at id^, ma^ mic^ je^t — (tn X^ränen ou«bre<^fnb) ®ott im 

$immel, id) toürbe mic^ erbarmen, menn ic^ 3)u märe, unb sö 
Su id)! 

Secretatr. Silara, merbe mein SSkib! 3^ tom ju ^ix, 
um S'ir noc^ einmal auf bie alte SSeife in'8 9(ugc 5U fe^en. 
^ätteft ^u ben 53(i(! nid)t üerftanben, id^ mürbe mic^, o^ne ju 
reben, mieber entfernt f)Qben. Sejjt biet' ic^ I)ir ?(De^ an, mas^ *> 
ic^ bin, unb mad id) ^abe. (£$ ift menig, aber e^ fann me()r 
mcrben. Sfängft märe id) ()ier gemefen, bod^ Xeine SDiutter mar 
fvanf, bann ftarü fie. 



11 5 Ataxia 9Kanbalenc. 51 

jtlara (lac^t bKil^nrinnie). 

Sccrctair, gaffe SDhit^, äRSbc^cn. 3)cr SKcnfd^ f)Qi S)cin 
»ort. S)fl§ änöftigt S)ic^. Unb frciüd) ift'g öcrfluc^t. fflic 
fonntcft ®u — 

5 Jtlara, C frag' noc^, tt»n^ 9lttc§ jufoinnicn fommt, um 
ein arme§ 9Käbc^en öerrücft ju motten. Spott unb ^o^n bon 
alCen Seiten, atö iJ)u auf bie 9tcabemie gebogen marft unb 9?ic^tS 
mcfjr t)on S)ir ^ören liegeft. 5)ie bcnft nod) an ben! — S)ic 
glaubt, baS Sinbereien ernftljaft gemeint loaren! — ßr^äü fic 

/öSricfe? — Unb bann bie 9)?utter! .^^alte S)ici^ ju 5)eiiie^ 
Ö^leid^en! i^od^mut^ t^ut nimmer gut! 5^er Seon^arb ift bod) 
red)t brat), ^Itte rounbern fid), ba§ ®u i()n über bie STd^fet an^ 
fiefift. Saju mein eignet ^erj. §at er Xii) öergeffeu, jeig' 
i^m, bag aud^ 5)u — o ©ott! 

15 Sccrctair. 3c^ bin Sc^utb. 3c^ fü^r^. 9?un, \va^ fd)n?er 
ift, ift barum nic^t unmöglic^. 3d) fd)aff' Sir 5)ein Sßort jurüd. 
«ieOeid^t — 

Akra. D, mein Sßort — ba! (©ic »trft i^m seon^arb« 

«rief ^In.) 

90 Secretair (iiefo. 3d) at§ Caffircr — 3)ein ©ruber — 
Dieb — fel^r leib — aber idj fann nic^t umt)in, m^ SJüdfid^t 

auf mein ^mt (su «loro) 5)a§ fc^rieb er 3)ir benfelbcn 

2:ag, mo Seine SJhitter ftarb? ®r bejeugt Sir [a jugleic^ fein 
33cilcib über i^ren iä()en lob! 

25 Rlaxa. S(^ glaube, ja! 

@ccretatr. Sag Sic^I Sieber ®ott, bie Sa^en, Schlangen 

unb fonftigen 2d)eufale, bie Sir bei ber Schöpfung fo jtoifdien 

ben gingern burd)gefd)lüpft finb, ^oben Seeljebub^ SBoljlgcfaUen 

erregt, er b^t fie Sir nad)gcmad|t, aber er f)at fic beffer t)erau§ 

90 gepult, mie Su, er ^at fic in S^enfd)en^aut geftedt, unb nun 

ftc()en fie mit Seinen aKenfd)en in 9{eit)' unb ®lieb, unb man 

crfennt fic erft, mcnn fie fra|^en unb ftcc^en! (iUÄiora) Slbcr 

4* 



52 ^avia Wagbolciic. II 6 

ed tft in gut, c§ ift ja Dortreff (ic^! (CFr wiir |ie umarmen.) fi Olli ml 
Sür cmig! SKit biefcm finft — 

itlara (fiurt an t^n). 9Jciu, nic^t für cmig, nur bog i^ 
nic^t umfoUc, aber feinen Sufj! 

Secretair. 9)Iäbd}en, 5)u tiebft i^n nic^t, 5)u ^aft ^ein 5 
SBort jurüd — 

Jllara (bum))f, ftc^ mieber anfric^teub). Unb \i) mug boc^ 5U 

i^m, ic^ mu)^ mid^ auf ^ntccn uor i^m nieberiverfen unb 
ftammeln: fie^ bic luei^eu §aarc meinet 5öater8 an, nimm mid)! 
@ecretair. Unglücflid^e, tjerftc^' ic^ S)id)? io 

@ecretatr. 5)arüOer fann fein SOJann meg! SJor bem 
fierl, bem man in'ö ®efirf)t fpurfen mogte, bie '»klugen niebcr= 
fd^lagen muffen? m pxtfit ftiora wiib an m-) 9termfte! ^lermfte! 
jtlara* @c^ nun, ge^! ^5 

@ecretatr (für tk^. brutcnb). Cber man müfjte ben $)unb, 
ber'd meip, aug bcr SBelt megfc^ießen! Taft er 9Änt^ fjätte! 
Xa^ er fic^ fteltte! 5)aB man i^n jioingcn fönnte! llm'^s 
Ireffen mär* mir nic^t bange! 

Älara. 3c^ bitte Tid)! «> 

Secretatr (»nbem er ge^t). SBenu'S bunfel mirb! («t rebrt 
n^teber um unb faftt snoroü {>anb.) ä)^abd)en, '3)n fte^ft bor mir 

(dr lueubct fic^ ob.) Jaufeube ifjrci^ ®efd)(ed)tg fjätten'^ 

fing unb liftig ücrfd)micgcn, unb c^ erft bem OTann in einer 
Stunbe füfter !öergeffenl)cit in Cf)r unb Seele gefd;meid)cltl itr, 
3c^ füljle, ma^ id) Tir fd)ulbig bin! mb) 

2ed|9tf Seme. 

Älara (oacin). ^]u! 3", Jnein §erj! Duetfd^' Did) in S?id^ 
ein, baft auc^ fein ©lutijtropfe mef)r ()erau^ fann, . bcr in ben 
9lbern ba§ gefriercnbe Üeben tuieber cntjnnbcn miU! Da Tratte *> 
fid^ micber ma^, mie eine .^offnung, in X\x aufgctfjan! 3<^(^t 



mi 



'SHaxxa ^Qgbalene. 



53 



crft merF ic^'^ ! ^d) backte — (läd^iub) Dicin, borübcr tann !cin SRann 
meö! Unb rocnn — Slönntcft S>u fclbft barübcr Ijinmcg? |)ättcft 3)u 
bcn SWut^, eilte §Qnb ju faffeit, bie — SRcin, nein, biefen 
ic^led)ten SWut^ ^attcft S)u nid)t! S)u müfeteft SDic^ fclbft ein« 
6 riegeln in 'Steine ßöUe, tt?cnn man ®ir bon nnfeen bie I^orc 
öffnen rooUtc — Du bift für ewig — D, baß bog auSfc^t, baft ba§ 
nid^t immer fo fortbol)rt, bn§ jumeilcn ein ^(uf^ören ift! 9iur 
barum boucrt'^ lange! 3)er ®equölte glaubt au^^uru^en, mcil 
bcr Dualer einhalten mufe, um Dbcm ju fd^öpfen; e§ ift ein 

io ^ufatfjmen, mie be^ Srtrinfenben auf ben aSellen, menn ber 
Strubel, ber i^n hinunter jieljt, if)u iw(i) einmal mieber au^« 
fpcit, um i^n g(eid) ipiebcr auf'^ 9Jeue ju faffen, er ^at SJic^tS 
baöon, atö ben 5tt)iefac^en Sobe^fampf! 

9iun, Silara? Sa, 3}ater, id) gc^e, ic^ gel^e! Seine lochtet 

'« wirb S)ic^ nid^t 5um Selbftmorb treiben ! 3^ ^in balb bai^ 
!S5eib be§ 3Kenfc^cn, ober — ®ott, nein! 3d^ bettle ja ni(^t 
um ein (Stücf, ic^ bettle um mein (rienb, um mein tiefftei^ 
Slenb — mein Clenb tuirft Su mir geben! gort — mo ift 
ber 93rief? mt itimmt i^n,) S'rei Sörunncn triffft S)u auf bem 

90 28eg ju i^m — S)aft S)u mir an Keinem ftc^en bicibft! Stod^ 
^a[t 3)u ni^t bad 9tec^t ba5u! (ob) 



flrttter ^rt. 

3immer bei i^eonl^atb. 



dxfit %ttnt. 

SS Seon^arb (an etnfm zm mit 9(ctcn, fcl^tetbenb). !Cad n)äre UUn 

ber fec^Ste Sogen noc^ Sifd) ! SGBie fü^lt fic^ ber SDJenfc^, menn 
er feine ^pic^t t^ut ! g^fet fönnte mir in bie %f)VLX treten, njcr 



54 2)ittria ^aßbafcnc. III 2 

tDoHtc, unb mcnn'S bcr ftönig wäic — id^ mürbe nufftcf)cn, 
aber id^ mürbe nid^t in Serlcgeu^eit ßcrot^cn! ßiiten nc^m' 
i^ au§, baS ift ber oltc Sifc^lcr! 9tbcr im ©runbe lann and) 
ber mir menig mad^en! Sic arme Slaxal 8ie bauert mid^, id^ 
!ann ni^t o^ne Unruhe an fic bcnfen! S)a§ bcr eine t)crf(ud)te s 
aOenb nid^l märe! ®^ mar in mir mirflid^ me^r bie ©fer)ud|)t, 
atö bie Siebe, bie mid^ jum SRafen brarfjte, unb fic ergab fic^ 
gemig nur barein, um meine 93ormürfc 5U miberlegen, benn fic 
mar falt gegen mid), mie ber 2üb. 3^r [teilen böfe S^agc be« 
Dor, nun, aud^ ic^ merbc noc^ Diel )iBcrbrug l^aben! S^rage /o 
3eber baS ©einige! SJor äffen SDingen bie Sad^c mit bem 
fteinen SBurfct nur red^t feft gemad)t, bamit bie mir nid^t ent^^ 
ge^t, menn bo§ ©eroitter auSbrid^t ! Sann f}ab' ic^ ben SJürger- 
meifier auf meiner Seite, unb braud^e bor ^Zid^td bange ju fein! 



JmeHf Scene. u 

idaxa (tritt ein), ©utcu 9f Ocub, Seonljarb ! 

l^eott^arb. Sfora ? (für fic^) Sa§ ^ätt' id) nun nic^t mc^r 
crtuartet! (lout) ^aft Du meinen 33rief nic^t erhalten? 3)c»dj — 
3)u fommft öicffeic^t für Seinen 3}ater unb milift bie ©teuer 

bejahten! SBie Öiel ift t^ nur? an einem Journal blättemb) 3d) jffi 

fotftc e^ eigentlid^ auö bem ftopf miffcn! 

jllara« 3d^ fomme, um Sir Seinen 5örief jurüdE ju 
geben! §ier ift er! üieg i()n nod^ einmal! 

Seottl^arb (Ueft mit gro^m (hnft). (£^ ift etu ganj ücr- 
nünftiger ©rief ! SBie fann ein StRann, bem bie öffentf id)cn ss 
®efber anvertraut finb, in eine gamitie l)eirat^en, ju ber m 
»etfc^iudt ein «öort.) ju bcr Sein Srubcr gel^ört ? 

jtlara« Seon^arb! 

ScDttl^arb* 9lber DieUeid^t ^at bie ganje ©tabt llnred^t? 
Sein ©ruber fi^t ni^t im ©efängniß ? 6r l^at nie im ®efüng= so 



ni2 9Kario ^Wagbalcnc. 55 

niB öcfcffen? S)u bift nid^t bic Sd)meftcr cinc§ — 5)cincd 
©rubcrS ? 

Jtlara. ücon^arb, ic^ bin bic Xocl)tcr meinet SJntcr§, 
unb nic^t aU ©c^ipcftcr ctnc§ unfc^ulöifl ScrKagtcn, bcr fc()on 
5 roicbcr frei gefprodicn ift, benn ba^ ift mein 53rubcr, nid)t qI§ 
SKäbc^cn, ba§ tjor untjcrbientcv Sci)aiibc jittcvt, bcnn ^^aib tout) 
i(^ jittrc no^ mef)r üor "Civ, nur aU Soc^ter bcg alten SJ^aniie^, 
bcr mir bog ßebcn QCQcben ^ot, ftcf}e id& ^icr! 

«eoti^arb. Unb ®u wiaft? 
w ftlara* 3)u tannft fragen? C, baß id) tuiebcr flcl^cn 
bürftc! 3)h\n Sater fd)ncibct fid^ bic Stelle ab, lucnn id; — 
^eirat^ mic^! 

SeDttl^arb. S)cin SSater — 

StlatiL er I)at'ö gefc^morcn! .'geirat^e mirf|! 
IS Seon^arb« $anb unb 6al§ finb naf)c Settern. Sie 
t^un cinonber 9?ic^tö ju Scibe! 3Kac^' S)ir feine ®eban!cn! 

Rlata. (£r tiat'ö 0eid)n?oren — ^eiratt)e mxä), nac^t)er 
bring' mic^ um, ic^ mitl S)ir für ba^ Sine noc^ banfborcr fein, 
mie für bog 9tnbcre! 
j» Seott^arb* Siebft Ju mid) ? Äommft iDu, meil 3)ic^ Sein 
.t)crj treibt? ©in id^ bcr SKenfc^, o^nc ben Su nid^t leben unb 
ftcrben fannft? 

Stlata. antworte 2^ir felbft! 

Seonl^arb. Äannft 2)u fc^mören, ba^ S^u mic^ liebft? 
w S)a§ S)u mic^ fo liebft, mie ein iDWbd)en ben SJJann lieben 
mu§, ber fid^ auf cmig mit i^r tjcrbinbcn foU? 

Stlata. 9?cin, baS fann id^ nid^t fd)n)ören! 5lbcr bicß 
fann id^ fd^mören: ob ic^ iDic^ liebe, ob id) 3)ic^ nid)t liebe, 
nie foaft Ju'g erfahren ! 3c^ miO 3)ir bienen, id) mitt für S)ic^ 
30 arbeiten, unb ju effen fottft S)u mir 9iid)tö geben, id^ mid mid^ 
felbft ernähren, id^ miß bei 9?ad}t5eit nä^en unb fpinnen füi 
anbere ßeutc, i^ mitt jungem, mcnn id) 5Wic^t§ ju t^un ^obe, 
id^ miß lieber in meinen eigenen Slrm l^inein beiSen, alS ^r 



56 ^^oria ^J}2agba(ene. III 3 

meinem Sotcr g^^cn, Damit er 5Wirf)t^ mcrtt. SBenn iE>u mirf) 
{d^lägft, lüeit Dein §unb nic^t bei bcr .^anb ift, ober locil Du 
il^n abgefc^afft l^aft, fo n?itt id| el^er meine ßunge öerfd|lucfen, 
oW ein ®efd|rci au^ftoöcn, bnS ben 9?arf)()aren üerratl^en fönnte, 
n)ai» üorfäQt. 3(^ fann nid)t Derfpredjen, bag meine $aut bte 5 
©triemen Deiner ©ei^et nirf)t jeigen foK, benu ba§ Ijöngt nid^t 
t)on mir ab, ober id) tDitt lügen, id) luid fagen, bag idj mit 
bem fiopf gegen bcn '3d|ranf gefahren, ober baß i(i^ ouf bem 
©ftrirf), meit er ju glatt njar, ausgeglitten bin, id) njiü'S tfjuii, 
beöor noc^ ©iner fragen fann, tt)ol)er bie blauen glede rüljren. jo 
^eirat^e mid| — id^ lebe nid)t lange. Unb lüenn'S Dir bodj 
JU lange bauert, unb Du bie Jtoften ber Sc^eibung nid|t auf* 
tt)enben magft, um üon mir Io§ ju fommen, fo fauf ®ift au§ 
ber ?lpot]^efe, unb ftell^S ^in, als ob's für Deine JKatten märe, 
\6) miirs, o^ne bag Du aucb nur ju minfen braud)ft, nehmen 15 
unb im Sterben ju ben 9?ac^baren fagcn, ic^ b^^**^ f"^ 5^^^- 
ftofeenen ßwder gebalten! 

i^eonlb^^rb. (Sin TOenfd), üon bem Du bieS 9lUeS ermarteft, 
überrafdit Did| bod| nic^t, menn er 9?ein fagt? 

Jtlara. So fc^aue (Sott micb nidjt ju fd)redlid| an, menn so 
id) f omme, e^e er midb gerufen bot ! aSör'S um mid) allein — 
\ä) tDodt'S ja tragen, icb moUt'S gebulbig binnebmen, als \)tx^ 
biente Strafe für, icb lüeiß nic^t maS, menn bie Söelt mid) in 
meinem ©lenb mit güfeen träte, ftatt mir beijufteben, idb motlte 
mein fiinb, unb menn'S aud^ bie 3ügc biejeS 9Kenfcben trüge, v* 
lieben, a(b, unb id) n^odte bor ber armen Unfcbulb fo biel meinen, 
bofe eS, menn^S älter unb flüger mürbe, feine äRutter gemife 
nicbt öerad^ten, nod| ibr fludjen foUte. 9lber id| bin'S nidjt 
allein, unb leidjter finb' id) am jüngften Sog nocb eine 9tntmort 
auf beS 9Hd|terS grage: morum ^oft Du Didb Selbft umgebrad|t? st 
olS auf bie: roarum b^ft Du Deinen SJoter fo meit getrieben? 

&zonf)axi. Du fpricbft, als ob Du bie grfte unb Sejjte 
märft! 3:aufenbe bc^ben baS üor Dir burdigemad^t, unb fic er- 



1113.4 SRoria 'SKagbalene. 57 

flaOcn fic^ borein, laufende werben nad) 3)ir in ben gall fommen 
unb fic^ in i^r ©d^ictfot finben: finb bie alle SHdfel, baß S)u 
'Dic^ für S)id^ allein in bie (£cfe ftellen mittft? ®ie l^ottcn 
ouc^ SJäter, bie ein Sd^od neue gtüdjc erfanben, alS fie'iJ juerft 

5 ^örten, unb bon SRorb unb S^obtfc^Iag fprac^en ; nad^^er fd^ämten 
fie fid^, unb tönten SJuge für i^rc Sc^müre unb ©otteSläfterungen, 
fie festen fid^ l^in unb miegten ba^ ,^inb, ober luebelten i^m 
bie Stiegen ob! 

Silaxa. JD, id) gloub'g gern, baß S)u nid^t begreifft, mic 

/() irgenb ®iner in ber SBelt feinen ®d)iuur galten foUte! 

dritte Scene. 

6ttt Jhiabe (tritt cm). 5)ü fmb 33Iumen I 3d^ foll nic^t 
fagen, moöon. 

Septt^arb« &\, bie Heben $31umcn! (fc^iä^t ft(^ »or tte ettno 

1.5 leufel ! Seufel ! Da§ ift bumni I ^d^ l^ätte weld^e fdjiden 

f ollen ! SBie ^ilft man fic^ ba ^erauS ? 9luf foldje Singe öerfte^' 

id^ mi(^ fd^Ied)t, unb bie Öleine nimmt'§ genau, fie f)at an 

nid^td Snbere^ ju beuten! (Sr »immt tte «(umen.) "Hut hcfjaW td^ 

fie aber nic^t! (ju »laro) 9!ic^t lua^r, bie ba bebeuten Steue 

Äi unb ©d^aam? $aft Su mir baS nic^t einmal gefagt? 

jtlara (nicft). 

Seonl^arb (sum «noben). SKerf 3)ir'^, ^unQt, bie finb für 

mid^, id) ftedte fie an, fie()ft Su, ^ier, mo ba^ §erj ift! 3)iefe, 

bie bunfclrot^en, bie tt)ie ein büftereS geuer brennen, trägft 3)u 

»5 jurüd. SSerfte^ft ©u? SBenn meine ^lepfet reif finb, fannft 

Du 3)id^ melbeu! 

ftttabe* S)ad ift nod^ lange l^in! (ot) 

Vierte Scene. 

Seonl^arb. S^/ Pc^ft 3)u, Slara, Xn fpradjft öon SBort:* 

30 galten. ®ben meit id^ ein SRann öon SBort bin, mug id^ 2)ir 

antworten, tt)ic id^ ®ir geantwortet fjabz. 2)ir fc^rieb ic^ öor 



58 ^ona ^Jagbafene. III 4 

QC^t Xagen ob, S)u fannft eö nic^t laugucn, ber 93iicf liegt ba. 

(«t rcl(ftt i^r bell »rief, fic nimmt i^n mct§Qnlf(^.) 3rf| l^QttC ®runb, 

5)cm ©ruber — 5^u fagft, er ift frei gefprod^en, e^ freut mid) ! 
3n bicfeu ad)t Togen fuüpfte id^ ein ncue§ Ser^ältuiB an; id) 
^ottc bog Stecht bo^u, beuu ^u l^oft nic^t 5ur redjten ^>^cit gegen ß 
meinen ©rief proteftirt, ic^ lüor frei in meinem ®efü^I, mie öor 
bem ®cfe&. 3e^t fommft S)u, ober id) ^obc fd)ün ein SBort ge* 
geben unb einS cmpfongen, jo — ^m m ic^ tüoUt', eö mär' 
fo — bie '^^(nbcre ift |d)on mit S)ir in gleid^em 3oU, 2)u bouerft 

mid), (Gc ftrd(^t l^c bie fiotfcit surüd, fte lä^t rd oefc^c^eii, al$ ob fte ^o 

f« gor nw bemcrite.) obcr X\i lüirft einfeljcu — mit bem SJürger* 
meifter ift nid|t ju fpoßen! 

Stiaxa Oüic öeiftesQbtDcfenb). 9?id)t 5U fpo^en! 

Seon^arb. Siel^ft 5)u, 5)u luirft üernünftig! Unb ido^ 
3)einen ©oter betrifft, fo fonnft 3)u if)m ferf iW^ ©cfid^t fogen, iß 
bojj er aßein ©d)ulb ift ! ©torre mid) nid)t fo an, fc^üttle nic^t 
ben Kopf, eS ift fo, aßäbc^en, e§ ift fo! Sog'S i^m nur, er 
mirb'ö fc^on öerftcfjen unb in fic^ ge^cn, id^ bürge 3)ir bofür! 
(füc m äSer bie 'Jlusfteucr feiner Soc^ter »egfc^enft, ber mu§ 
fic^ nic^t lüunbem, bog fic fijjen bleibt. Söenn id^ baron benfe, «» 
fo fteift fid) mir orbentlidb ber SRüdcn, unb id) fönnte münfc^en, 
ber olte Sierl märe l^ier, um eine Section in ©mpfong ju ncl^mcn. 
SBorum mufe id) groufom fein? SWur meil er ein 2^or mor! 
SSoS ouc^ borouS entfte^t, er ^ot'§ ju öerontmortcn, baS ift 
tlor! (JU ftiora) Cber miUft ©u, boß ic^ felbft mit i^m rcbc?«5 
Sir 5u Siebe mill id) ein blauet Huge mögen unb 5U il^m gelten ! 
ßr fonn grob gegen mid) merben, er fonn mir ben ©tiefclfncc^t 
an ben Stopf merfen, ober er mirb bie SBo^r^eit, trofe be§ 
93oud^grimmen§, ba§ fie i^m öerurfod)t, hinunter fnirfc^en unb 
Sid^ in 5Ru^e (offen muffen, ©erlog Dic^ borouf ! 3ft er ju §aufe? 30 

^lava (ticktet rt(^ ^oc^ auf), ^d) bonfe Sir! (»m ge^en) 

Seon^arb« ©oU ic^ Sid^ hinüber begleiten? ^d^ ^obe 
ben 9Kut^! 



III 4 SRaria SKagboIene. 59 

Stiata. 3(^ banfc ^ix, lüic ic^ einer ®d)(cinge banfen 
mürbe, bie mid^ iimfnotet ^ätte unb mic^ öon felbft tuieber licfee 
unb fort fpränge, tucil eine onberc ©eutc fic locftc. 3d} meift, 
bog id) gcbiffcn bin, ic^ meiß, bog fic mic^ nur lägt, mcil eS 

5 i^r nic^t bcr SWü^e mcrt^ fc^eiut, mir baö SötSc^en ÜKorf ou^ 
ben ©cbcinen f^n inugcn, aber id^ banfe i^r hod}, bcnn nun f^aV 
id) einen ruhigen Sob. '^a, SDJcnfc^, cS ift fein §o^n, id^ banfe 
Sir, mir ift, ol§ ^ötf id^ burd^ Seine Sruft big in ben 9lb^ 
grunb ber ^öSe hinunter gcfe^cn, unb \m^ auä) in ber furd^t« 

10 baren Ewigfeit mein Soog fei, mit 2)ir \)aV id) 9^id|tS me^r ju 
ft^affen, unb ba§ ift ein Sroft! Unb wie ber Unglücflic^e, ben 
ein äSurm geftoc^en l^at, nidji gcfd)oUen mirb, menn er fid^ in 
©d^aubcr unb ®fel bic 3lbcni öffnet, bamit ba§ bergiftete ßeben 
fc^neU auSftromen fann, fo wirb bie ewige ®nabe fid^ öietteid^t 

iB and) mein erbarmen, wenn fie X\d) onfic^t, unb mic^, toa^ ®u 
QU§ mir gemad^t l^aft, benn warum fönnt' \d)'^ t()un, wenn 
ic^'S nimmer, nimmer tljun bürftc? S?ur ßinS nod^: mein 
93ater weiß Don ^id)t^, er al^nt 3l'\d)t^, unb bamit er nie 
Etwas erfährt, gel^' ic^ uod^ ^cute au§ ber SSelt! $önnt' ic^ 

90 benfen, baß 3^U — (Sie t^ut »Hb dnen ®dpcitt ouf ifin ju.) Xod), 

baä ift Il^or^eit, 3)ir fann'ö ja nur wiüfommen fein, wenn fie 
9Ittc fte^en unb bic Äöpfe fd^ütteln unb fic^ umfonft fragen: 
warum baS gefrf|e^cn ift! 

Septi^arb* ES fommen ^äüt t)or! ä^aS foll man tl^un? 
95 Slara! 

klata* gort öon ^ier ! 5)cr 9Rcnfd^ fanu fprcc^en ! (feie 

mlK ge^cn.) 

Sepiil^arb. SKeinft ®u, bafe id^'S ®ir glaube? 
jtlata« 97ein ! 
so Seonl^rb. S)u fannft ®ott Sob nic^t SelbftsSRörberin 
werben, o^ne jugteid^ SinbcS^SRörberin ju werben! 

Stlaxa^ ©eibeS lieber, atS SSater^^SKörberin ! D i(^ weiß, 
bag man ©ünbe mit ©ünbe nid^t büßt ! 9lber waS ic^ je^t t6u\ 



50 SOlax'ia SRagbalene. 111 5. 6 

Doö- fommt über mic^ allein! &cV ic^ meinem ajatci* ha^ 
3Reffcr in bic ^anb, fo trifft'^ i^n, mic mid^! 9Rirf) trifft'« 
immer! S)ic6 gieOt mir 3Hut^ unb Straft in aß meiner Slngft ! 
a)ir roirb'ö Wol^l gelten auf ®rben! tob) 



fünfte Scene. b 

Seonl^arb {aaein). ^d) mug ! 3d| mu§ fie ^eirat^en ! Unb 
marum muft id^r Sie mill einen uerrürften ©treic^ begcljen, 
um il^ren Satcr bou einem öerrücften ©treid^ abjul&alten; \\)o 
liegt bie SWot^menbigfeit, bafe id) ben irrigen burd^ einen nod| 
öerrütf teren öerl)inbern muß ? 3^ fon« fic nid^t jugeben, lo 
menigftenS nid^t el^er, atö b\^ id^ benjenigen bor mir fel^e, ber 
mir mieber burd) ben aller ber rücfteften 5ubor fommen toiVi, unb 
»enn ber eben fo benft, mic id^, fo gicbt'^ fein ®nbe. 3)a^ 
Hingt ganj gefdjeut, unb bod| — 3d^ muß il^r nad^! 3)a fommt 
Semanb ! ®ott fei SJanf, 9Hc^t§ ift fdjmä^lic^er, ate fic^ mit /« 
feinen eigenen (äebanfen abjanfen muffen! ©ine 9tebeßion im 
Sfopf, IDO man SBurm nac^ ffiurm gebiert, unb (Jiner ben 
änbern frißt ober in ben Sd|toanj beigt, ift bic fc^limmftc 
bon allen! 

2ed|ste Scene. »> 

@ecretatr (trttt rin). ®uten ^2lbenb ! 

Seon^arb. $err ©ecretair? SÖaö berfd)afft mir bie 
©^re — 

@ecretam S)u mirft eö gleid^ fe^en! 

Septt^arb. £u? äSir finb freilid^ ®c^ulfameraben ge^ >r, 
njefen! 

®ecretair« Unb merben bieUeid^t aud^ S^obe^fameraben 
fein ! (6iei^t viftotcn i&crtor) SJerfte^ft S)u bamit umjuge^en ? 

Sepnl^arb. 34 begreife ©ie nic^t! 



III 6 



SXaria äJ^agboIene. 



61 



to 



Sectetair (Spannt emo. ©ic^ft 3)u ? ©o wirb'S gemod^t. 
2)ann jielft £u auf mic^, tt)te id^ je^t auf Stc^, unb brücfft 
ab! ©o! 

eeott^^arb« SSad teben @ie? 
ff Secretair* (Siner t)on und Reiben mug ftcrbcn ! Sterben 
Unb bad fogietc^! 

Seonl^arb. ©terben ? 

Sectetait. S)u toei^t, »arum! 

Seonl^arb. ÜBei @ott nic^t! 

@ecretair* I^ut SWid)tg, ed mirb S)ir in bcr lobe^ftunbe 
\d)on einfallen! 

ittnifyuxi. ^ind) feine 9(^nung — 

Secretair« Scfinnc S)ic^ ! 3c^ f önntc ©id^ fonft für einen 

tollen §unb polten, ber mein ßiebfied gebiffen ^nt, o^ne felbft 

I« ®ttt)aö baöon ju tt)iffen, unb S)id| nicber|d)ic6cn, mc einen folc^en, 

ba ic^ ^i(t) hod) nod^ eine ^albe ©tunbe lang für meinet 

®(eic^en gelten laffen mug! 

Ston^ath* ©pred^en ©ie bod) nic^t fo laut! S93enn ©ie 
(giner ^örte — 
m Sectetair* jfönnte mid) @iner ^ören, ^u ()ätteft i^n 
längft gerufen! 9?un? 

Seottl^arb« SBenn'S beS 9Käbd^en§ tpegen ift, id| fann fie 
[a ^eiratl^en! 3)aiu mar id) fd^on ^alb unb ^atb entfd^Ioffen, 
alä fie felbft l^ier mar! 
K @ecretair. ©ie mar l^ier, unb fie ift mieber gegangen, 
o^ne ®id^ in JReue unb ßc^^wi'^f^u^O ä" i^^cn gügcn gefeiten 
ju ^aben? Romm! ftomm! 

Seottl^arb* ^ bitte ©ie — ©ie fe^en einen SDienfc^en 
Uor fic^, ber ju SlHem bereit ift, maS ©ie öorfd^reiben ! 3lod) 
^^eut' Slbenb Derlobe ic^ mid^ mit i^r! 

Secretait« Sad t^u' id^, ober Üteiner. Unb menn bie 
SBett baran ^inge, nic^t ben Saum i^re§ S'IeibeS foUft ®u 
mieber berühren ! Somm ! 3n ben 33?alb mit mir ! Stber mo^I 



62 ^iöna ^iafibolenc. III 7 

gcmcrft, idj fa)T 3)id) unter ben 9lrm, unb luciui Xu untcnüegS 
nur inen 2nut öon 3)ir gicOft, fo — (Uh: cti^ebt eine ^iftoie.) 5)u 
mirft ni'iJ gtouOcn! C^nc^in nehmen tt)ir, bnmit S)u nid}t in 
S?crfuc^ung fommft, ben SBeg (jinten jum ipaufc ^inau§ burc^ 
bie ©arten! ß 

tfcptt^arb« ®inc ift für mic^ — geben ©ic mir bie! 

iSecretatr. S^amit S)u fie mcgmcrfen, unb mid) jroingen 
tonnft, 3)ic^ ju morben, ober 2)id| laufen ju laffen, nid)t roo^r? 
®ebnlb, hx^ mx am $lat finb, bann t^eil' id) e^rtic^ mit ®ir! 

tfeon^arb («e^t unb mt am Serfe^en fein ^trinfflla« Dom Xif(^). 3oU it' 

ic^ nid^t lüiebcr trinfen? 

@ecrctair. Q^ourage, mein ^unge, t)icUeid)t gel}t'$ gut, 
@ott unb Sieufel fd^einen fid^ \a beftänbig um bie äScIt 5U 
fd)lagen, wer meife benn, roer gerabc :perr ift ! (fafct i^n unter ten 

3immer im ^aufe beS Xifd)Ierd. '9(6enb. 

%ebente Scene. 

Staxl (tritt ein). Äein 9){enfc^ ba^eim ! SBüftt' id) ba§ SBatten^ 
loc^ unter ber 3:ljürfd^meUe nic^t, »0 fie ben 2d)lüffet ju üer^^ 
bergen pflegen, wenn fie 'Jdle baöon gelten, id^ [;i1tte nid}t fjincin «" 
fönncn. 92un, baS t)ätte 92ic^tS gemadjt! '^d) fönnte je^t 
l^man^ig 90'at um bie 3tabt taufen unb mir einbilben, e^ göbe 
fein größere^ )öergnügen auf ber Söelt, a(# bie iöeine ju Orand^en. 
28ir motten Sic^t anjünben ! {Hx t^ut'«.) 2^aö 5euer5cug ift nod^ 
auf bem alten ^^Jlat, ic^mette, benn mir l)abcn ^ier im iQau]t m 
jmei SKal je^n Oebotej;^ S^cr ,^ut gehört auf ben britten S^agel, 
nid^t auf ben Dierten! Um ijaib ^elju ll^r mug man mübc 
fein! SSor SKartini barf man nid;t frieren, nad^ SOiartini nic^t 
fc^mijjen! ^^ fter)t in einer »fei^c mit: 2)u fottft ®ott fürchten 
unb lieben !J3d^ bin burftig! (mft) aWutter! ^fui! "M^ ob 3( 
ic^'^ öcrgeffen I)ätte, baft fie ba liegt, mo aud) be^ $iiermirt()§ 



lü 8 maxia SWagbofcnc. 63 

ftncc^t fein Slugfnadermaut nid^t nic^r mit einem 3a ^err! 
oufjurciBcn braud^t, menn er gerufen mirb ! 3d) ^ahe nid^t ge* 
toeint, Q{d id) bie S^obtenglode in meinem finftern S^urmlod^ 
l^örte, aber — 9?ot^roct, 2)u ^oft mid) auf bcr Äegelba^n nid^t 

«ben testen SBurf t^un taffen, obgleich ic^ bie 93oBeI fc^on in 
ber §anb ^iett, id^ laffe iJir nid^t jum legten ^It^emjug 3cit, 
»enn ic^ Sic^ allein treffe, unb baS fann ftcut' 9(benb nod^ ge* 
jc^c^en, ic^ meife, wo S)u um je^n ju finben bift. S^ac^^er ju 
Schiff! SBo bie &(ara bleibt? 3^^ Inn eben fo hungrig, a(^ | 

wburftig! öeut' ift 5)onner§tag, fie babcn Stalbfleijc^-Suppe ge* 
gcffen. SBärS SBinter, fo f)ätt'§ i$oi)i gegeben, üor gaftnad}t ' 
meinen, na^ gaftnad^t grünen! Sa§ fte^t fo feft, aU bag ber ' 
3)onnerStag roieberfe[;ren mup, lüenn ber TOittrood^ bagemefen 
ift, bafe er nid^t ^um greitag fagen tann: ge^ ©u für mid^, 

XÄ id^ i)aht munbe güfecl 

Hdlte Scene« 

Sttaxa (tritt ein). 

StaxL Gublic^! 3)u foHteft aud^ nur nid^t fo Uiel füffen! 
Söo fid) üier rot^e Sippen jnfammcn baden, ba ift bem Üeufel 
ao eine 33rüde gebaut! 2Öa§ l^aft 5)u \>a'^ 
Älttttt. SBo? äÖa§? 
ÄtttL SBo? mar? Sn ber öanb! 
jtfara. mdji^l 

StaxL ^Jic^tS? Sinb ba§ ök^^eimniffc? rcfr nurcifu tör 
»5 fifon^ri>« «rief.) §er bauiit! SSJenn ber iBnter nid)t \)a ift, fo 
ift bcr ©ruber Sormunb! 

ftlata. 3)en gc^en ^ab' id} feft gc!)a(ten, unb bod^ gef)t 

ber Slbcnbminb fo ftart, bafe er bie Sk^d oon ben 5)äd^crn 

lüirft! Stfö id| an ber Kird)e öorbei ging, fiel einer bid)t Uor 

Ä> mir nieber, fo bajj ic^ mir ben guft baran jcrftic^. D öott, 

bac^t' id), noc^ einen! unb ftaub fliü! Ta^ nnire fo fc^ön ge^ 



1 



64 ')3iavia ^agbalcne III 8 

tDefen, man ^ätte mic^ begraben unb gejagt: fte §at ein Unglücf 
gehabt! Srf) ^offte umfonft auf bcn jtüeiten! 

Ätttl (bei ben »rief Qtu^tn i^at). Sonner unb — ffiert, ben 
?lrm, ber baS fd^rieb, fd^Iag' ici^ S)ir la^m! ^oV mir eine 
glafd^e SBein! Cber ift 3)eine Sparbüd^fe leer? s 

jtlara* S§ ift noc^ eine im §aufe. 3(1^ Tratte fie Ijcim^ 
lid) für ben ®ebuvt^tag ber SRutter getauft unb bei Seite ge- 
[teilt. SBiorgen wäre ber Sag — («le mnttt r»«^.) 

aftarl. Sieb fie l^r! 

AlarCt (brinflt ben Sein). lo 

ÄttrI (trinit ^flftig). 3hm fönnten mx benn mieber anfangen, 
.pöbeln, 'Sägen, .t^ämmern, ba.voifcöen ©ffen, Xrinten unb Schlafen, 
bamit mir immer fort pöbeln, fägcn unb bämmern fönnen, 
©onntag§ ein Mniefall obenbrein: \d) baute ^ir, öerr, baft id) 
l^obeln, fägen unb bämmern barf! (trintti (£» lebe jeber braue is 
)punb, ber an ber Slette uid)t um fid) bcifjt! (tfr titurt luttbcr. 
Unb nod) einmal: er lebe! 

MIara. Sari, trinf nid^t fo üiel! 'Cer S?atcr fagt, im 
Söein fi^t ber Teufel! 

ÄarL Unb ber ^riefter jagt, im äSein fi^t ber liebe ®ott. »o 
(«r triurtj "S&'ix molten fet)en, mer rec^t \)ai\ 5)er @erid}t^biener 
ift t)icr im .^aufc gemefen — tpie betrug er fid)? 

M:(ara. Wie in einer Xicb^^erbcrge. S)ie äWutter fiel 
um unb mar tobt, fobalb er nur ben 3Wunb aufgetl)an ^atte! 

ftarl. ®ut! äöenu 5)u morgen früf) l)örft, baß ber .^erl 95 
erfd)(agcn gefunben tuorben ift, fo f(ud)c nid)t auf bcn SOJörbcr! 

JKara. Öarl! 5)u mirft bod) nid)t — 

Staxl. 93in id^ fein einziger J5<^i"^J^ Önt man i^n nid^t 
fc^on oft angefallen? (£§ bürfte fd)n)er l)alten, au^ fo SJielen, 
benen ba^ Stüd jujutrauen märe, ben rechten l}erauS ^u finbcn, 30 
menn biejer nur nid}t 2torf ober :put auf bcm 'ißlab jurürf 
läßt. (CJr trinft.) 38er e§ aud) fei: auf guteö ©ctingeu! 

Mfara. 93ruber, "^u. rebeft — 



III 8 



Wlax'ia ^agbalene. 



65 



Statt ®cfaat'§ »ir iud)t? Sa§ gut fein! 3)u mirft 
mic^ nic^t (ange me()r fe^en! 

Aldttt (aufommen fd^ubemb). Stein! 

Stath SRein? SBeigt 2)u^^ fcf)on, bag id) jur ©ee mitt? 
ß Äriecl^en mir bie ©ebanfen auf ber Stirn ^crum, bafe S)u fic 
lefen fannft? Cber ^c\i ber Sllte nnd| feiner ^(rt gett)ütl}ct/ 
unb gebro^t, mir bo^ $)au^ 5u berfd^Iiegen? ^o^! S)q§ luär' 
nic^t üicl nnberÄ, al§ lüenn ber ®efängnift!ncc^t mir jngefd}n)oren 
^öttc: 'S^u follft nic^t länger im ©efängnifj fitzen, ic^ ftofje 2)id) 
io ijinau^ in'§ greie! 

Älara. S)u öcrftcl^ft mid) nidjt! 
Jtarl (rmflt). 

^ort 6Iä^t ein Schiff bie @egef, 
2frif* faui't hinein ber ®tnb! 

'ß So, ma^rfioftig, je^t ^ält mid) dl'\ö:)t^ mef}r ein ber S^obtU 
bnnf feftl Sie SKntter ift tobt, e^ giebt Seine mel)r, bie nod) 
jebem Sturm ouf^örcn mürbe, gifd)e ju effen, unb üon 3i»9C"i> 
auf mar*^ mein SJunfcft. $)inau§! :pier gebei^' ic^ nid}t, ober 
erft bann, roenn id}'^ geroift meiß, baß ba^ ®Iürf bem Slhit^igen, 
*> ber fein Scben auf's Spiel fe^t, ber if|m \>cn Slupfer-I^reier, 
ben er au§ bem großen Sd|a^ empfangen ^at, mieber l^inmirft, 
um 5u fe()en, ob eS i^n einfterft ober i[)n Uergolbet jurnd gieOt, 
nic^t me^r günftig ift. 

idiara. llnb 5)u mittft ben SJatcr allein laffen? (£r ift 
»ßfed)§5ig 3a ^r! 

Statt «ttein? öteibft 3)u i^m nid|t? 
Älttttt. 3c^? 

Statl. 3)u! Sein Sc^ooßfinb! SBa^ toftd))'t ?)ir für Un-^ 
fraut im Sopf, baß S)u fragft! Seine greubc laff id) il)m, 
ao unb t)on feinem ewigen 9?erbrufj u?irb er befreit, wenn ic^ gel)e, 
tüarum follt' id)'S benn nic^t tf}un? SBir paffen ein für alle 
aRol nid)t jufammen, er fann'S nid)t eng genug um fid) l)aben, 
er mögtc feine gauft ^umac^en unb l)inein fviedjen, id) mögte 

OrbbeU Oeife II 



& 



66 ^ona ^{agbalene. III 8 

meine SQcini abfticifen, mic beu SHciiifinbevrocf, iDCim'd mir 
ginge! (ringt) 

^cr hinter toirb gelittet, 

TaS «Steuer flugd gerichtet, 
92un fliegfs^ ^inaud gefc^iulnb! « 

©ag* felbft, ()Qt er and) nur einen SlugenbUcf an meiner 
(Sd)u(b ge^tueifclt? llnb f)c\i er in feinem nbertiugen: !£)a$ 
IjaO' id) enuartet! 5>q8 i)aV id) immer gebadjt! 5)a^ fonnte 
nic^t nnbers^ enben! nic^t ben getoö^nlic^en Iroft gefunben? 
Söärft Xu'ö getücfen er ()Qtte fid) umgeOrod)t! ^i) mögt' i^n lo 
fel;en, menn S)u ein Söeiber^Sdjicffal l^ätteft! S*^ mürbe i^m 
fein, ol^ üb er fclbft in bie 3Süd}en fommen fottte! llnb mit 
bem Senjel ^a5n! 

klava. C, mie boS an mein iperj greift! 3a, id) muji 
fort, fort! ir, 

Marl. äBa^ foU ba^ (jeifien? 

fiiara. 3^1 muß in bie ftüc^e — \m^ mo^I fonft? (fatt 
fic^ an bie Stirn) ^a! I^aS uoc^! i&arum allein ging ii) [a 
nod^ toicber ju )paufe! (ab) 

MarL 3)ie fommt mir ganj fonberbar öor! (fingt) a> 

C^in fü^nec ^offert^ogel 
fiieirt grügenb um ben ^aft! 

Alava (tritt luicter cinj. ^oö tejjte ift get^au, beS SJaterd 
9(benbtrant fte(}t am Jener. 9l(* id| bie iiüd)ent()ur Tjinter mir 
an^og, unb id) badjte: ^u trittft nun nie mieber hinein! ging «^ 
mir ein 2d)auer burc^ bie Seele. So merb' id) auc^ aud biefer 
Stube gef}en, fo an^^ bem .^aufe, fo au^ bcr äöclt! 

Mcttl (mt, er ge^t immer ouf unb ab, Mlara ^ält fit^ Im {Mntergrunbi. 

^ie 3oune brennt herunter, 

V^an4 eVi|d)letn, blanf unb munter, ao 

Umgoufelt fecf ben (^aft! 

St (ata. SiJarum t[)u' id}'? benn nid}ty äßerb' id)*^ nimmer 
t^nn? Si^Tb' id)'e Don Jag ;^n lag auffd)ieben, mie jebt uon 



1118 aXorin SDagbofeiit. 67 

■äKiitute jii OTinutt, 6i8 — Oeinife! 3?flnim fort! — Snrt! 
Hnb boc^ 6Ieil)' i(f) flehen! ^it's mir iiictjt, oI# oO'ä in meinem 
€(^oo| bittenb ^nt>e aufhöbe, al§ ob ^iiQcn — isit fett n^ auf 
tinfn eiuit.) ffioS foU bng? Sift X;u ju ((^matiö baju? So 

i frag' S)irfi, ob !Du flatf gemig bi|t, Steinen SBoter mit ab" 
gejdjnitttnet flegle — i®i( fit^t ouf.i 9iein! 9?eiii! — SÜnter 
unfet, ber S)u üift im ^immel — ©e^eilioet werbe "Eein )Kci(^ 
— (Sott, ffiott, mein nrmer Sopf — i(^ fann nii^t einmal 
beten — «ruber! «rnbcr! — |iilf mir — 

10 Statt 9SaS W ^u'? 

Stlava. ta& i^iateruuiec! me tvfinnt ni^.) 3Rir roor, als 
ob id) fdion im 9Sa((er läfle, iinb unterjörife, unb IjSHe nod) 
nid)t gebetet! ^c^ — iv\m<i)* ^-lUrgieb iinS unjere S(I)uIb, ime 
reit Hergeben iinfem Sdjnibigern! Da ift'g! ^nl 3«! idi 

r< bergeb' i^m geivi^, id) benTe \a ntc^t nie^r an i^n! @ute 
91<ii^, fiarl! 

ftorl. MQft ^u fdjDii fo frnt) f{f)lnfen gefien? @i[te 
9Iad|l! 

ftlata ;rale ttn ftink. tu« fti« »nc Sotciunftc UtinAart). 3)er: 
w gieb unä — 

jtarl. Sin ®lai ^ffer lönnteft £u mit nod) bringen, 
ober e8 mu& redjl frijt^ [ein! 

Stlaxa mvtn). ^^ roiH eS 'Sir vom Srnnnen {)oten! 

Aatl. 9{un, wenn £u tuiitft, eS ift ja nid)t toeit! 

w ftlara. 3)anfl "Sant! Sa? mar ba^ i^e^le, \va^ mi<^ 

tiodj brüdle! 'Sic 3^^at [elbft mufite mid) oenalljen! ^{un 

werben fie borf| (agen: fie ^nt ein llngirirt gehabt! Sie ift 

hinein gepßrst! 

aatl. SWimm lüii) nber in 9ld)t, ba§ «rett ift luo^I no(^ 
»immer nid|t roiebei Dorgenngeltl 

ftlata. 6ä ift ja Sllonbidjein! — ®ott, id) tomme 
nur, roeil fonft mein Spater tänie! 9!ergieb mir, roie id) — 
Sei mir gnSbig — gnäbig — mt 



68 ^aria ^Oßbalfne. III 9. 10 

Neunte Seme« 

SSär' gern hinein gefprungen, 
3)a brauen tft mein fHtidjl 

3a! aber bor^cr — («i pc^t noc^ ter u^r.) SBic öiel ift'^? 9?eun! » 

34 bin ja jung i^on Salären, 
^a iffd mir nur um'd Sfal^ren, 
m§in? $Qd gut mir gleich ! 

3ei|nte Scene. 

9Meifier JCnton (tritt ein). 2^ir ifiit' xi) (gtipogi abjuOitten, lo 
aber luenn id)'^ 2)ir t)er5ei^c, bog ®u ^eimlid^ Sc^ulben gemad^t 
f)a\t, unb fic noc^ obcnbrein für S)ic^ bejnf)Ie, fo jperb' ic^-d 
mir cripavcii bürfcn! 

Äarl. 3)a§ ©nc ift gut, ba^ ?lubcrc ift uic^t nöt^ig, wenn 
ic^ meine ©onntag^sfileiber berfnufe, fann \ä) bic Scute, bic ein i« 
^Qor Ilialcr bou mir ju forbcrn ^aben, fclbft bcfricbigen, unb 
ha^ rocrb' ic^ gicid} morgen t^un, nl^ SJJatrofe, (für tk^) ba ift'«i 
^crau§! (laut) hxawdf id^ fie nid^t mc^rl 

Steiftet $(nton. SJa§ finb bnS mieber für Sieben? 

Start (£r ^ört fie nic^t jum erften SDJal, aber ßr mag 90 
mir [)cutc borauf autiuortcn, ma^ 6r mill, mein (Sntfc^Iuft 
fte^t feft! 

Weifier Union. 9Künbig bift Du, e^ ift mi)xl 

Statt Sbcn meil i6)'^ bin, trojj' id) nidjt bavauf. ?tber 
id| benfe, 5ifrf) «"b SSogcl füllten fid) nic^t barüber ftreiten, w 
ob'd in ber Suft ober im äi^affcr am befteu ift. 9?ur ®imS. 
gr fie^t mid^ enttoebcr nie loicbcr, ober C£r loirb mic^ auf bie 
Schulter tlopfen unb fagen: S)u ^aft rcd)t getrau! 

SReifter Jlntom S8ir tnollen'ö abmarten. ^d) brauche 
bcn ©efeUen, ben id^ für 5)ic^ eingeftellt ^abe, nid)t luieber ab= 50 
julo^ncn, \m^ ift'^ bcnn loeitcr? 

Statt »c^ baut* ::^f)m! 



111 11 ®?anQ ^flöbofenc. 69 

Äetfter Stnton. ©ag' mir, \)at bcr ®evijf|t§=®icncr, ffatt 
®id) auf bcm für5cfteu SSeg juni ©üvgcVmciftcr ju führen, 
£ic^ mirflid^ buv^ bic Qan^c ©tnbt — 

ÄarL ©trag' auf, ©trn^' ob, übcv beu SKorft, mie ben 
5 gofiuac^tgsCd^fcn, ober 5n)cif(e (Sr nidf)t, nuc^ bcn iwevb' id^ bc^ 
5Q^Icn, e^' id) gel^c! 

Steiget Union, 3)q§ table xd) nic^t, aber ic^ üerbict' 
cö SMr! 

JtatL ^0 ! 
10 ^Reiftet Union. 3cl^ mcrbe ^tc^ nid)t au^ ben ^htgen 
laffcn, unb \i) felbft, id) lüürbc bem ficrl bcifpringen, lüeun 
5)u 5)i(^ an il^m vergreifen moUteft! 

StatL ^d) meinte, <Sr ^ätte bie SJ^utter aud^ lieb ge[)abt. 

äRei^er Union. Sd^ merb'S beroeifen. 

ifi Cfifte Scene. 

Ser 6ecretatr (tritt blclc^ unt luantfub ^rein, er briitft ein Zu(^ 
geflcn bte ©ruf»). SBo ift Slara? («r fäOt üuf einen ©tu^I 5«rütf.) S^fuS! 

®uten abenbl ®ott fei S^anf, \>a^ id) nod) ^er fam! SBo 
ift fie? 
w StatL ®ie ging jum — SBo bleibt fic? S^re 9? eben — 
mir mirb 9lngft! (ab) 

@ecretatr* 8ic ift geräd^t — S)er 93ube liegt — ^ber 
ond^ id^ bin — SBarum ba<^, ®ott? — 9?un fann ic^ fie ja 
nid|t — 
M6 «ciftet nnion. 3öa^ ^at (£r? Söa§ ift mit ^Ijm? 

@ecretatr* ®^ ift gleid) an§! ®eb^ 6r mir bie §anb 
barauf, bafe ®r ©eine 2^od)ter nid|t uerftoften \m\i — §ört ßr, 
nic^t öcrftogen, menn fie — 

9Neifter finion. 3)a§ ift eine rounberlidie 5Webe SBarum 
90 foBf ic^ ftc bcun — ^a, mir ge^en bie Singen auf I ^aiV \6) 
tfir ntc^t unred^t getrau? 



70 ^oria 'äKogbalene. III 11 

Secretair. ®cO* ßr mir bic §anb! 

9Netftcr Stnton. SRciti ! (ftcdt tcibe jc^nnbe tu bie zai^) 9(bcr 
id^ lücrbe i^r ^la^ mad^cit, luib fic iücifj ba§, ic^ ^ob'ö i^r 
gefaßt! 

@ecrctair (entfe^t). ®r f;at i^r — Uiiglücf(ic()e, jcfet crft a 

öcrftc^' ii) S)id) qö^^' 

Ättri (fiürjt ^aftifl prellt). Sotcr, 5?ater, cS Hegt ^cmnnb im 
Srunnen! SBcnn'^ nur nic^t — 

äKeifter Stnton. 7>k grojje Seitcr l)er! .^ntcu! Stricte! 
®a^ jäumft 3)u V '2A}\\c{i ! Unb ob'^ ber 6^cri(()t§bicncr märe ! lo 

SiaxL ?(ttc^ ift fd|on ba. 5)ie SJad^baren fomeu uor mir. 
aSenn'§ nur nid^t Slara ift! 

Steiftet ilnton. illaro? («r ^au n<^ qh einem iffc^.) 

Äarl. Sic ging, um SBnffcr ju fdjöpfen, unb man fanb 
i^r 2^uc^. 16 

@ecretatr« 4)ube, nun mei^ irf), warum 5)eine ffugel traf. 
Sie ift'^. 

SReifier $(nton. Sic^ boc^ jul (fc^t r»c^ nictcr) ^d) tann 

nic(}t! {Statt ab) Uub bod)! (fte^t lülober Quf) SBcun ic^ ^f)n (juiu 

eccretoir) rcrf|t üerftaubcu ^abc, fo ift ^^lUeö gut. ao 

Äarl (lommt aniiitf). Slara! tobt! 5)er Sopf gräplid) am 
SJrunnenranb jerfdjmettert, al^ fic, — 5?atcr, fic ift nic^t l^inciu 
geftürjt, fic ift Ijincin gefprungcn, eine Wagb ()at'd gefeiten! 
3Rei|ter $(nton. Jie foU fid}'^ üOertegcn, cf)' fic fpric^t! 
6$ ift nid)t ^cU genug, \>a^ fic ta^ mit $eftimmtl)cit ^at m 
unterfdjcibcn fön neu ! 

tSecretair. 3^^^^Jfc't ßr? Cr mügte mol}l, aber Sr fann 
nid)t! S)enF (£r nur an baö, wa8 (Jr i^r gefagt \)ai\ 6r t)ai 
fic auf ben SBcg bc# 2obe^ t)inau^ gewiefen, id}, id) bin Sc^ulb, 
bafj fic nid|t iDieber nmgefe()rt ift. (£r bad)te, al* er iftrcn au 
3ammcr a^nte, an bic 3""9C", öic f)intcr if;m Ocr,vfd)c(u 
lüürben, aber nic^t an bic 9iid)tömürbigfeit ber Schlangen, 
benen fic angehören, ba fprad) (5r ein SJort au^, ba^ fic jur 



um 



SRaria SJ^ogbalene. 



71 



SSa-jiüciflung trieb; ic^, ftatt fie, afö i^r .^crj in namentofcr 
^ngft oor mir auffprang, in meine kirnte jn ic()(iejjcn, badjte 
an ben 93uben, ber bajn ein @efidf)t jiel^en tonnte, unb — 
nun, ic^ beja^fd mit bcm Scben, baö irf) mid) \)o\i 6incm, ber 

«f(^led)ter war, ol§ id), fo abhängig macl)te, unb and^ ßr, 
|o eifern Gr boftef^t, auc^ 6r mirb nod) einmal fpred)cn : Soc^ter, 
id^ wollte bod), 2)u (}ätteft mir ba^ Sopffc^üttcln unb ^{c^fel:^ 
jurfcn ber ^^arifäer um micl) l)er nid)t crfpart, e^ beugt mie^ 
boc^ tiefer, bafi S)u nic^t an meinem Sterbebett fi^cn unb mir 

io ben ?lngftfc^mei§ abtrorfnen fannft! 

Steiftet Sltttott. 3ie ijai mir 9Ji^tö erfpavt — man 
^at'^ gefe^en! 

Secretair. Sie ^at get(}an \m^ fie tonnte — (ir mar'ä 
nic^t roert^, baji i^re 2l)at gelang! 

w SReifter Union. Cbcr fie nid)t! 

(Xiimult bvnuficn) 

ftarl« Sie fommcn mit il)r — duiu ab) 

SReifter Union (fcft, lutc m ja tfnbc, ruft l^m nnrfi:) ^n bie 

$)iuterftnbe, wo bie ä)hitter ftanb! 
90 Secretofr. 3()r entgegen! noiu outftc^cn, fniu nbci- iurud 
D! Starl! 

.9arl (^ilft i^m auf unb fü^rt i^u ab). 

Steifter %nion. Sd) üevflc()e bie Si^clt nidjt mcljr! 

iQt bleibt ftuucub jtc^cn.) 



\ 



©in 



Xrauerfüiel in ©icilien. 



Stracjicomijbic in einem 9lct, 



1851. 



5(11 



^cinric^ ^^eobor ^ötfd^cr. 



Verfoncn: 

9lnfeImo. 

^Inglolina, feine Xo^ter. 

8ebaftiono. 

c'Jlmbtofio, \ jtoei iioiiblolbaten. 
iöartoUno, J 
Öerr ®rcflorio, ^obefta. 
ein iÖQuet. 



3)ie ^anbrunß ereignet fi* bei ^^^alermo. 



(Singanß eitied ^albe^. 

tftfle %ttm. 



10 



15 



9(mbrofio iinb ^artolino (galten ^a6)t). 

3lnn, 5)egcnfpitc bcr ®crcd|tig!cit? 

3)cim, boß ®u'^ rocißt, mit einem ^egeu toivb 

Sie I^emi^ obgeOilbct, unb bie Spi^e 

3)c§ ®egen§, ben fie trägt, fiiib 3)u unb id)! 

Du fie^ft, bie Sonne ift ^inab, bie SäJelt 

SBirb grau unb fa^T, mie eine glebcrmauö, 

Unb ^udt fic^ gleic^ in i^ren fd)mQr5cn SRocf: 

aBo^ meinft ®u, gel)'n mir batb? Söir ^aben'§ lucit 

^iur Stabt unb brQucl)cn eine gute Stunbel 

^artoHtto. 

Q\, freiließ ge^'n mir. Sängft fd)on f)nb' id) mid) 

CJemunbert, bnfj 5)u nidjt jum ^hifürud) blicjcft. 

^öein, 3)u ftarrteft uieber in bcu Sanb, 

9U§ färjcft 3!)u bie 5Rummcrn bort gefd)rieben, 

5)ie man mit 5Räd)ftem jic^n mirb in 9^eapcl; 

Unb meil id) nun einmal ber ßfel bin, 

3)cr immerbar fidj für ben ßmeiten ()ält, 

Seit 16) ol^ SoId)er — benn ic^ marb al^ ßmiUing 

®eborcn — fam auy meiner 2)?utter iJeib, 

So fd^aute \6) Txx rn()ig ,vi unb lie^ 



80 ®in Xraucrfpicl in 8icUicn. 1 

S)ir in ©ebonfeu fc^on bo^ @etb 5uni ©infnti, *> 

Sd) lüeiß ia boc^, baß bieg mein ©c^icffal ift. 

Umbxofio. 

3cf) ]af) bcm Safer r\adj, bem fdpnvjen bo, 

S)er über'u SBeg gefrodjen tarn, unb bad)te: 

SBenn ber hinüber fommt, unb S)u i^n nid)t 

^evtrittft, inbem S)u mit 9efd)lo6ncn fingen *^> 

S)rei Sd)dttc macl^ft, fo mirft S)u Korporal 

Unb legft für biefen galt ®ein Saufen nb. 

äSartoUtto« 

©0 ^ötte id) c§ abgelegt, tüie 5)u; 

5)u lueijjt, id) t(}ue 9Jid)t§ allein. SBie ging'ö? 

S8ie'§ ging? SBein ^er! 8um Seufet ba^ ©elübbe! so 

3)ort liegt ber ftorporal! B" 53rci jerbrürft! 

.^a, märe ic^ geblieben in Sllgier! 

Sc^t mär' ic^ ®eneral, mie Sonaparte — 

S)enn ber mar ganj ein 2ump, mie id) unb X\i — 

Unb nebenbei fo reic^, bafj mir ba§ J^a()(en sö 

Sie größte Sreube möre auf ber ÜhJelt, 

SDa e§ mir jet^t bie größte ^ein bod) ift. 

3d) fage 2)ir, bort ging e§ ju — Ser Solb 

SBar groß genug, bei ®ott, für einen 9i'aufd), 

®er 5D?orgen§ anfing unb bi§ ?lbenb§ U)ö()rte. 4o 

Unb menn e^ boc^ einmal gebrad) — l)inau'5 

Sn'ö Selb, unb Sürfenföpfe eingeholt; 

3)ie mürben 2)ir Dom ^lubiteur üerfilbert, 

3)u l)atteft einen 3:l)aler für ben Sfopf 

Unb mel)r, man fd)ä^te fie nad) il)rem ©art. « 

SBartoHno. 

Jer Saufenb! 



1 (Hn Xvauerfpiel in ©icilien. 81 

Stmbrofto. 

ga! Unb tpenn S)u mübc marft — 
9Man tDirb'Ä bon jcbcr S^gb — fo braud^teft Du 
3)ir nic^t Dzxn ®clb crft in ^cvfon ju Idolen, 
J)u gobft bic Äöpfc qu8, tt)ic fo Diel SBcd^fct, 
60 3Ran nn^m fie an in Sd^nfen unb bei äRftbd^en; 
Wlan mugte ya, fie mürben ^onorirt. 
Du fperrft bnS SWout ouf! 

S)artoIino. 

greilic^! ^oft 1>W^ mir 
Doc^ nie crjä^It! SBic roar'^ mit fiinberlöpfeu? 

^mbrofto (für m. 
auf Jtiuberföpfe ^ätf er 3öÖ*> gemad^t! 

(laut) 

M Die waren eine ?(vt Dou Sd^eibemunje: 
©ie galten ^atO fo Diel, toie bie ber Sitten, 
SWan ftedfte fie mit ein, roenn man fie fanb. 

^attolino. 

SBarum büebft l^n nic^t bort? 

Stinbrofio (fflr m- 

3d} mufe bocfi fe^'n, 
Sie loeit man'S treiben barf bei bem! {laut) 3d) tt)i^'^ ^i'^ 
» Sertrau'n! Die Sprad^e, bie bie dürfen reben, 
SBar mir ju fc^roer, id^ fonnte fie nid^t lernen, 
©0 gern id) tooUte. 

99artoIino. 

Unb mad mad^te bad? 

thnbrofto. 

SRun jeigft Du red^t, bag Du ein gfet bift! 

SSäa« machte ba«? SBenn Du, Dom $ferb geworfen, 



32 Sin Srouerfptel in ^iciUen. 1 

^^nrbon! ^arbon! rufft, unb bcr %üxV Dcvfte^t: <» 

iQan' }u! ^aW ju! SBqÄ modjt bog? — Gincn lobten! 

3« 3^r, bic 3^^^ i^cn Svico nid)t fcnnt, 3^r glaubt, 

S)aB 9nre^ aOgctrjQU ift mit bcm ©djuttcrn, 

3!^cm ^räfcntiren unb bcm onbcrn S^wß' 

2)Qö freiließ auc^ ni(()t überflüffig ift; 70 

SSom ^Quptftücf aber mifet 3^r 5Ric^t^, unb tpevbet 

®'rin aud) bom Sorporat nid)t untertüiefen, 

SBcnn Sud^ ber cig'ne SBilj nidjt untertveif't. 

Sartolino. 

S)a^ ^auptftürf ift, baf? man bcr gaf}nc treu bleibt. 

S)a^ §auptftürf ift, ba§ ein ©olbat ficl^ übt, 76 

3n allen ©prad^cn um ^^arbon ju bitten, 

S)amit i^m nic^t au^ craffem SOJini^erftanb 

Ser S^opf jerfpaUen werbe bor bcr lieit. 

9hir, mcr am ßebcn fic^ erhält, erhält 

®er go^ne )id) unb feiner go^nenpflic^t. so 

Sa(;ft T»u bie lobten !ommen, wenn man trommelt? 

äSartoIitto. 

5)a^ ift mo^l ma^r! 

Stinbrofto. 

Unb biefe^ .^auptftiicf f)abe 
Sd) mciftertid) gelernt; im gedjten mag 
3Kid) SWandjcr übertreffen, l^ierin Seiner! 
©teir mid) bem groben 3)eutfc^en gegenüber, ss 

S)er feine Stlinge, tnie ein ®robfd)mieb, fd)ipingt; 
S/cm plumpen ©ritten, ber nur fid^t, weil er 
3u biel gegeffen ^at unb fc^Ied^t berbaut; 
^em eitlen gronjmann, bcr ben SDegen i)xau(S)\, 



I Stn XiannFpifl in Stciücn. 

?!(§ 06 et f'^ büliei int Snicflel (ä^c; 

I«m fllotten 9iu)[cn, bcr, iiibcm ft 3>ii^ 

Sur(f)fti(^t, äUflfei'^ "^irf) um 93erjei^ung Intkt; 

Iieiii Svniiier, ber Did) itiebevfföBt, bnmit 

St ficdt, nie £u im ^ob baä 3[ltaul Mtsie^ft; 

3tbiricbeiit, wem Su ipillft — Su loitft ettcuncti, 

^^ id) ben ^ttbeflen gu jS^rnrn lueig, 

3'ibem i(^ fvred)', roie feine iöliittet fprü^. 

Seil Xütten ne^me ic^ iiatütlid) au3, 

^cnn biefer {piiint bte SJörter nii^t auS Sitft, 

38ii8 aUc (inbetii HJIeiijrfieutinbrv t&iiii. 

99artoItitc. 
Xie Stunft \\t gut, tuet jäbc eS nidjt ein, 
:ffiie obet ö^f ^"'* ""v 1" feil getivartif? 

Htnifofto (fiiT m- 
SaS ift ein S'etl! $et glauiil mir, metni i(^ fage: 
Xet SOienjrfi ift bnju ha, bnfe et fid) (djiieiijt! 

Sic"? 9Jun, irf| liefi niirij'« nl(cvbing§ ipnä fpflen. 

^(^ IDU^te mirfi in jebcr (£i)m|>nQiiie 

!£en ftcmben Sölbnetn niigcncljtn ju wiiid}eii 

Unb iiljer()2ufte fie mit Sjüilidjteit; 

©cnii fie nläbann jnni Xanf ßciyrärfiifl lüiirbEit, 

Si> bot it^ meinen 3ii«ljevivnit() mir au9. 

Xen X!eut)(^en )lo|)fte iif mit Ütnul unb ^iitften, 

S3em Stillen jdfnitt irf) ieine ^n^nerauflcn, 

SEeui StanjmoMn trat idj bie öcliebtc ab, 

'S)tm Sluffcn [itadjt id)' ^'i'i'^t'^'"' ^'^ ^^ fc')!' 

SJum Spaniet ließ idj mic^ ielbft ftefdieiiten. 

5Hun bin i(^ ßut belrfilngen, roic ein SJoctor, 

Unb fÜH^te mi(^ nidjt mel)i' wt einet £d)(<i^t. 



B4 C^in XrauerfpieC in Sicilien. 1 

Sartolitto. 

©0^1 S)ir, ii) (ernte 9lid)t^, at^ ^änbefotten. 

3)a^ tpuvbe Dir bcfm Dcutfd^en «jenig Reifen, 

(£8 mär', afö ob Du i^m bie 3&^"« ieigteft! i» 

SBenu Du i^u burd^ ®e6crbcn rühren miUft, 

©0 ftrecfe gegen i^n bie Buwßc öu8, 

Dq§ mad)t mitunter einen guten ©inbrurf, 

SSefonber^, tpenn er ei\oa^ trunfen ift. 

SBattoUtto. 

»erffud^tc »cftie, ba§! 

Kmbrofio. 

Dem granjmonn itpingft Du m 

Durc^ einen ^ur^elbaum fein 3)iit(eib ab, 
Dorf) ber ift fd^ioer im ?(ugenbUcf be^ lobe^. 

Sartolitto. 

9Jun gel} mir! SBo^? Durc^ einen 5pur5et6oum? 

tdttbrofto. 

Durrf) einen ^urjetbaum, mic id^ Dir fage! 

S^r grimmiger Snifer felbft, ber ©onaparte, iso 

Der i'id) im ©(ut ber SHnber bobete, 

$at me^r ald Sinen, tveig id^, parbonirt, 

Der auf beu Sopf Dor i^n fid^ ^ingeftellt. 

9Jur lieg er fie jniueilen lange fte^'n, 

Unb mel^e if)nen, tuenn fie nieberplumptcn ! jsz 

ä3arto(ttto. 

3(^ glaube Dir. Denn, \\)^nn id) bieß nic^t glaubte, 
So bürft' id) Dielet ?lnb're aud^ nid^t glauben, 



1 (Ein Xrauerfpiei in ©teilten 85 

J)aS mir im Sopf ft^t, fcft tpic'd ©nmolcin^, 
Seil S)u'8 mit ©(^tDürcn angenagelt ^aft. 
lio ®iebt^^ ^eutc SRonbfc^ein? 

Umbrofto. 

9Jctii, fo Diel man fic^t! 
^ie Sifd^er ^aben eine gute 9{a(^t! 

Sartolitto. 

So taft un§ eilen; beim ba§ Oöfe S3olf, 
5)aS njir Derfc^euc^en foUcn — 

Kmbrofto. 

konnte lomnten, 
Unb wenn J)ir bie ÜHuStete buvd^ ir;r guufeln 
t46 ^m Sonnenftrol ben gcinb nidjt ferne ^ält, 
5)u prüfft nid^t gern, maÄ fte noi) fonft öermag. 

JBartoIitto. 

^d) mar nod^ ntd^t in ^}(lgier! 

StmBrofio. 

Sft es ma^r, 
3)a6 2)u einft einer ^lünb'rung jugcfe^'n 
Unb S)ic^ baOei geftettt, als ob Du fd^liefeft? 

JBartoIitto. 

ISO Sie mdr' eS benn nid^t ma^r? Sllletn, id^ lag fd^on 
Unb ftanb nur blo^ nid^t mieber auf. ^ fann 
Dir äRand^en jetgen, ber in fold^em gaQ 
yioä) ftanb, mie mir ie^t fte^en, unb fid^ legte. 
9ud^ ging ed o^nt iBlutt)ergiegen ab, 

156 ®ie machten Seinen falt. 



86 ^in Xrauerfptel m ©tdüen. 1 

Sliitbrofti). 

83arti)Iitto. 

3ltm, 
9?ur, bofe bic ®änfc()aut mid^ überlief. 
3m Sicöcn örübclt* i(i^, ob lüc^t ®ctpet)vc 
3u mod^cn feien, bie an ^unbert ffugctn 
SSerfenbeten auf einen einjagen 3)rucf. 
Scheint c8 ®ir mööltrf)? 

9lmitofio, 

SWein! S)cnn roör' cS mööüd^, i» 
©0 mürbe man fic längft erfunben ^abcn. 

93arti)Utti). 

aSo^t ma^r! (5§ Hegt ja Saufenben baran! 
Sing mögt' id^ miffen! 

SImbrofio* 

SBaö? 

93artoIttto. 

Ob biefe 93ur)d)c 
©id) ipirflid^ l^in tpieber, mie man fagt, 

3n unf're diödt fteden. — 2)cr ®ebonfe iö* 

3ft mir ber fd^auber^afteftc Don aften, 
SRan bürfte bann bem bcften ftainevaben 
3a nic^t me^r trauen! 

Untbrofio. 

5)a^ t()un fie aHerbing§. 
S)u fannft mit Wandten bic ^olenta effen, 
S^er — Sdjaaf^gefid^t, ma§ jitterft 3^u t)or mir! i7o 

S)oc^ trifft man aud) Solbaten, bie ben SJänbern 



1 Qm Xrauerfpiel in aictlten. 87 

3n'S ^nbmcrf pfufc^cn, mcnn'Ä bic Stunbc qicbt, 
SRon f)ai erft nculid) teincn b*rum geföpft. 

fßattolxno. 

So giebfd ja mo^I ntc^t eine SJ^iffet^ot, 
'y* 5)ie nic^t auf Srbcn fc^on begangen mürbe? 

Umhxofxo, 

3^ie @rbe ftef|t mo^l (ang' genug ba5u, 

Unb wenn m eine fänbe, ttmrbe 3ebcr 

SJie ßürfc, »ie er fic bemerfte, [topfen, 

;]um SBenigften verbürg' ic^ baö Don mir. 
^ Sod^ fielet giebt*^ bcrgleid)cn Sugenbftürfe, 

S'Ieinobe für befecte ^immel^froncn, 

T»ie 3«ber feinem Snfet {jinterläfet. 

So lieg ftc^ nodj, jum ^Jeifpiel, K'einer foc^cn, 

3)amit fein Siäd^fter nirf|t öer^ungeru möge; 
^M Unb baö luär' boc^ gemift ein ebte^ SBcrt. 

Sartolttto. 

®ie foId)en 3Rcnfrf|en too()l ju SJhitfje ift, 
3)ic Släuberei \mt> blutgcu Worb ücrübleu? 

Umhvofio. 

SBic 3)ir unb mir! 

äJartoIitto. 

SSSic 5)ir unb mir? 

Slmbrofto. 

Söic fonft? 
©ie füllen, baft fie fatt finb, loenn fie aßen, 
t9o Unb ba6 fie f|ungern, mcnn bic Speife fehlte! 

fSavtolxno. 

Unb ba^ (Seipiffen? 



88 <l^in Xrauerfpiel in ®ictlicn. 1 

Slntbrofto. 

liefen Sanbnjuvm treibt 
SKon ab, tpic jcben onbcru. ®icb i^m nur 
3u frcffcn, \r>a^ i^m tpibcrt, uub er ftirbt. 
6i, ficf) S)ic^ nur in einem SJirt^i^^au^ um, 
3n einer fiird^e, ober wo S)u roiüft, /w 

2)a ^ot gemi^ boc^ SStand^er blufge ^önbe: 
fflemerfft S)u bie? Sc^medt i()nen nid^t ber SBcin 
Unb ^ören fie mit «nboc^t nic^t bie SJJeffe? 
©0 fragt' \d) mid^ in Jüngern Sfl^^^^Ji ^\^* 

Sartolitto. 

2»u fc^einft mir äufeerft rud^toS t)on 9Jatur! «w 

9(m6rofti). 

3d^ glaube, ba^ id^ t^un barf, \m^ ic^ fann. 

®i »a^, baS mitt id^ S)ir fo Hör beivcifen, 

3^a| S)u, ftatt einmal, je^nmat nicfen foHft. 

aSenn ®ott aud) nid|t fo groß ift, lüie man fagt, 

Unb ic^ auc^ nid^t fo flein mar', mie id^ bin, 906 

iSx bleibt nod^ immer groß genug, um Seben 

SSor mir ju fd^ü^en, ben er fc^ü^en miK. 

SBenn er nun aber irgenb einen Sünbcr 

3n meine ^anb giebt, jeigt er mir baburd^ 

5Rid^t beutlic^ an, baß ic^ i^n [trafen foü, »i« 

Unb tro^c id^ il^m nic^t, menn \d}'^ nicbt t()u', 

3a, merb' ic^ nid^t bem fd^uft'gen .genfer gleid^, 

©er, menn fein Sönig einen föopf i^m fd)idt, 

S)er abjul^aden ift, fein Sc^mert nic^t jieljt? 

SBer anberi? beult, ber ift ein 9(t^eift. «« 

©ift lu ein ^t^eift? 

99attoIttto. 

Sema^re ®ott! 



dHn Xtauerf|)iel in @icilien. 



89 



3)u fagft ntd^ 9?ein! 



SBaS ift ein atl^cift? 



3(m6rofto. 

93artoHtto* 

3c^ fag' ja aiid) iud)t 3^! 



Slntbrofto. 

ein 5U^cifl? 
SBic nicbcrträc^tifl, bog Dn ba^ nic^t meißt! 
«0 ©in Scbcr ifl'§, bcr fragen fann, mic 5)u! 
$fui! ^fui! 

Sartoltno. 

I£i tvad, td) weig ed ja red^t gut! 

9Jun bcnn! S)ort ftc^l ein »futtergotte^bitb, 
aSJir njoUen beten, d)' mx ^eimmärts^ ge^'n. 
S)a§ merfe X'\x, id) UU jebcn Sog, 
»6 @§ ift lein JRoufc^ fo biet, bog ic^'§ ücrgeffe; 
®en 6f|riftu§ ipiU id^ fe^'n, bcr fagen fnnn, 
3c^ f|att' i^n nic^t, fetbft auf bem 2Rarfc^, gegrüßt. 



«90 



Zweite S(fne* 

SIngioItna (tritt auf). 

©Ott, wenn Tillen fo ju 9Kut^e ift, 
^ie au§ bem §aufe i()rer (Sltcrn ftie^'n, 
So l^aben fic bic ©träfe in ber Sünbe. 
SRir ift, ate ^ätt* id^ nic^t mein SSater^au«, 
9Rir ift, al« ^ätte ic^ bie 2Be(t berlaffen, 
Unb tDäre jejt, mo ®ott nid^t mit mir ift. 



90 <^in Irauerfpiel in SicUien. 2 

2()at id^ benn CJüuaö gegen fein ®ebot? 

C, gan^ gcmiB! ®enn bicfc gw^c^t unb "Jlngft, «« 

SJie fönnt' ic^ fic auf einem Söeg cmpfiubcn, 

5)en cv mit feinem ginger mir gejeigt! 

2)ic arme äRagb, bic unö feit Dftcrn bient, 

^ai nic^t, wie ic^, gebebt, alä fie bei 9?ac^t 

91Hein burd^ jenen bieten Sialb fid) magte! g4o 

©ie fagt [a felbft, fie ^at erft b'ran gebadjt, 

Safe eö auf ®rben böfc SRenfdjen gieOt, 

8(t^ fie i^r iperj trieb, (Sott bafür ju banfen, 

®a6 er fie Steinen babon treffen ließ. 

3c^ gtaub'j^! ^d) gtaub'ö! Sie t^at e§, um ben ^ricfter »4s 

9(n i^re^ S3ater§ Sterbebett ju rufen, 

Unb nidjt, mt \i), um i^m baüon }u ge^ji! 

Sie fönnte ba$ aucb gut fein, ma^ auf emig 

5)aS Siinb bom SSoter trennt! Unb baö gefc^ie()t! 

^ie gluckt üergieOt er nid)t! D nein! o nein! sso 

®r ^at'ö ja noc^ nic^t lange mir üerjie^'n, 

S)a6 id) fein Jtnabe bin; erft, feit er meiji, 

3)aB er für feine Sodjter einen Sol^n 

(Jr^anbeln fann, mie er itjm mo^I gefaßt. 

äBaS bin \d) i^m, nun id) i^n hierin täufd}te! su 

3d| mar Don je ein unglürffet'geS ftinb 

Unb f)(iW mein armeö Scben nie geliebt, 

aSenn id) ben lob aud^ fürd^tete, mie 9lUe. 

(Sie ftc^t ftc^ um.) 

3(^ fam 5U früf), mie'ö fdjeint, ©ebaftian 
3ft noc^ uidjt ba. ^d^ mü uoä) einmal t^un, mo 

SBa§ id^ alfJ Stinb t^ot, roill bie 'Jlugen fc^licfecn 
Unb lüieber öffnen, unb ber ©egenftanb, 
5)cn ic^ juerft erblirfe, ob er fc^mar^. 
Ob bunt ift, foU auf meine 3ufunft ge^'n! 

(etc ti^ut's.) 



i 



3 (JHn Xrauerfpiel in ©teilten. 91 

m iSoIbaten! 93eteitbe! SSod bie bebeutcn, 

Ste^t nt(^t im XraumOud^. "^Jlnn, ed gilt mir glcic^! 
Die 3ladtt mirb immer bimtler. @ott fei XanV. 
Sknn man nt^t fielet, mtrb man auc^ nic^t geje^'n! 

(Sie tritt bei eettc.) 

9ttite Scene* 

Simbroftl) unb SattoItttO (tommen prficf). 

Sfntbrofto. 

!Run lommen U)tr lüc^t me^r ^u frül^' on'^ 2t)ox. 
m SBcnn S)u nur ®elb l^nft! 

93arti)Uno. 

Seinen rot()en öettev. 
3c^ ^abe meinen (Belaufter l^eut' beja^It, 
Unb baÄ für Stiefel t)om öcrgQng'ncn Sa^r! 

^(mbrofto. 

©0 giebfö noc^ 3a«'. SBcnn ic^ nic^t trinfc, jQnP i^! 

83arti)Ittti). 

Si mnd, mir fönnen men befud^en ge^'n. 

^(mbrofii). 

«7« aDen ©runnen auf bem SWarft, ja mot)!! 

SSartoIitto. 

Säarum nic^t? 
9Kan trifft bort manche ^iibfc^e SDlagb! 

Umbrofti). 

Die Dirnen 
Serfc^Ierfjtern fic^, mic atte4> Uebrigc, 
©ic geben nur noc^ Süffc ^er, fein ®elb. 



92 (ün Xrouerfpiel in 8tct(ien. 3 

SBo finb' ic^ Ginc, luic \d) (£inc ffatit, 

S)ic für mic^ ^idf){, bi^ fic in'd 3uc^t^auS mu^te^ no 

Unb nod) im ßuci^t^aud ©trumpfe für mid^ [triefte i 

2)Qd t^at bie Saura nic^t für ben ^etrarf. 

2)er Xeufel foK mic^ ^oten, tvo id^ nid^t 

9?od^ l^eute tlbenb trtnie auf i^r äBof|l! 

2)ad mar ein «Sc^mur! Sie l^at'd um mid^ berbient! ^ 

aSattoHtto. 

Äönnt' ic^ nur Slöte fpicien! 9J«t ber giöte 
3ft man tüittfommen, mo e^ Suft'ge giebt. 
aRan fottt' ^ eigentlich afö 3»enfc^ fd^on fönnen, 
S)amit mQu boc^ öom I^ier fid^ — 

SmbtoftO (bcmerft «ngtoUna). 

SBer ift ba? 
SBoä ^orc^t man? S8a« berhied^t man ftdj? 

93artoItno* 

ein SRäbd^n! no 

Umhtofio. 

^ennt man un^ nid)t? äSir fragen für ben $önig! 
«efpect ber Uniform! Söo^r? SBo^in? 
SBaS fd^meigt man ftitt? 

aSattoUtto* 

äBie bie (|eraudgepu^t ift! 

SIngtoItna. 

2(d^ ®ott, i^r ^erm — 

3)icin ge^t auf böfen SBegen! 
SBir miffen'§ fd^onl Stdein man fommt nic^t tveit, «« 

@d giebt nod^ mand^en Sc^Iagbaum bor ber ^öKe! 



tin Ztatiftflpiel in @icUfem 93 

ShtgfoKna. 

Sic roirb'Ä mir qtffn? Die ^t mein SJatcr ftd^er 
^ie^er befitelltl 

SImbtofio. 

Sa freiließ \)at er bnäl 

Slngtolina. 

tag iti bo(^ fcf)dnbKc^! 

iHmbrofto. 

;cl^äubti(f)? 



■et 



tlnfliolina. 

,t)ätt' er mic^, 
*w SBenn er mad merfte, ftatt mic^ 5U befd|impfen, 
'Denn nidjt im Stitten — 

Umbrofto. 

§er bo^ golb'nc Äreuj! 

^ mufttc nid^t, marum er f}eiif fo luftig, 
So auägelaffcn roar, fo gan^, loie bomnl^, 
9lld fic^ (Seboftian ben 9lrm gebrochen, 
•M Unb eÄ im Stnfong \)k% c^ fei ber ^a\^. 
3(^ fürd^tete — nun fc^' id^ Joo^l, JüorumI 
Du groger ®ott, üerbien' id^'^ — 

UmBrofio. 

Unb ben 9liug! 

(Mr^t i^r bfn 9({ng ob) 

Den Singer au^eftrcrft! Sonft tfjut*^ ja me^'! 



94 ^in 2:rauetf))iel in (^iciüen. 8 

Slttgiolina. 

3(^ ffabt nie gcfogt, mic er mid^ martert, 
Sc^ ^abe mtc^ gefd^ämt unb ftid gemeint, 
9?un mirb man mit bem Singer auf mic^ ieigeu: 
3)ort gcl^t bie 8c^iücfter tjom öerlor^nen ©ol^n! 

Sa!a§ ftectt in biefem S^dftd^en? (äu »artoitno) Sie^ 5)id} um, 
£}f) 9?iemanb fommt! (au «nflioiina) (Si, ei, bie ©ilDerfpangen ! 

(iu 9 (I r 1 n n 0) 

JTein 3)?enfd)? uu «nötorino) ©ic ftcf)en mit auf unf'rer Cifte! 3 
SBo ift ba^ baare ®e(b? 

Ungioltna. 

Sa§ baare ®e(b? 
©0 ^at mein ©ater — 

^(mbrofto. 

9iun, mic fofft' er niefit? 
©i^ auf ben Pfenning f)at er — 

iHngtoItna. 

©ro&er ©ott! 
Sonnt' er'8 fo ganj öergeffen, baß fein Sinb 
9(uc^ 3)ein Sinb ift? 

Sf mbroftO f^u « a r t o 1 1 n o). 

Sijbalbo, nimm'^ i^r ab! a 

©pricf): Sa, ^(ntonio! 

93artoIino. 

Sa, ?(ntonio! 

(fitr fl(^) 

5)ag ift ein — ^a, ob ber in 9(Igier uwr! 



C^in XTaiterfpiel in 8tcineu. 



95 



»5 



i90 



35 



10 



iff 



'3)cr !öniitc auf bcm äWonb gciücjen fein 
llnb einen Stein l^erobgemorfcn ftaben, 
2)cm ö^^öftten ^ßotentQten auf bnS öoupt! 

(5U 9( n i n n Q) 

S'ie S3örfc fjer! 

Sfngioltna. 

3cl^ fjobe feine Surfe! 
Hub Qianbt, ü)x ßerrn, mein Sotcr ift mein 8?ater; 
5)üd|, luenn er fagt, ic^ ^ätt' il)m luag öenommen, 
So t^ut ev'ö nur, meil er erbittert ift. 
®ie fiettc ift Don meiner armen SWuttcr, 
Sie l)inö fic auf bem itrantenbett mir um. 
5)a§ mar ein lag — o ®ott, mie weinte ic^, 
9(1^ fie e§ t^at! — e§ war mir ja ein f)eid)en, 
5)aB fie Dor klugen ifjren Job fc^on faf). 
5)cn Siing ()at mir mein 3?ater felbft gefdjcnft, 
(£r war mir wert^, wie foUt' er e^ nic^t fein! 
3^ burfte benfen, wenn \d) ifjn befd}aute: 
Sein öater bat X'id) aud) einmal geliebt! 
Sie Spangen finb uon meinem Bräutigam, 
ßr ^at gebarbt, bag er fie faufen tonnte, 
SBic (}ätte id) fie wo^l jurücfgelaffen, 
Sie finb mir ^eilig, wie'^ bie ffette ift! 

Stmbrofto. 

Sa» ^ört fid) rcd)t gut an! 

StngtoHna. 

9iur, weit e§ waljr ift! 
3i)t .^crren, fct)t mic^ an, ic^ weiß ja felbft, 
28a§ ic^ getf)an, a(^ id) — nur fd)lief5t nidjt b'rau», 
Sd^ fei ein unbefonnen4ci(^te^ Sßöbc^n, 
Sei meiner SWutter ©rab, id) bin e^ nid)tl 



96 <Sin ^tauerfpiel in (Bidlien. 3 

SKir mar toon Jc^cr, au§ bem gcnftcr fc^aucn, 

©0 üict, wie Slnbcr'n ouf bic ©traftc ge^'n; 

©d^ltcjst auf bie Dualen b'raud, bie tc^ ertrug, «» 

Unb auf bie größeren, bie meiner ^arrten! 

SBcun ^\t^ am Stricf fef)It, föincn aufjufnüpfcn, 
©0 jupf i^m au^ bem eig nen SKunb ben .^lanf. 
®ieb ^(d^t, mie man ba^ madjt! («u «ngtoitna) ^ l^ab' 

ald 3)kn\(i) 
3n)ci C^ren, linfö unb rechts, ba§ jeigt mir an, s« 

S)a^ tc^ üon (inf^ unb red^td bie Stimmen ^ören, 
Unb mit bem ^irn, ba^ in ber SOJitte liegt, 
©ie unpartt^eiifc^ bann Dergleichen joU. 
SriA^U mir me^r benn t)om äBarum unb 3&k, 
S)amit ic^ fet)e, mer gelogen ^at, seo 

SBer meig, auf meldte Seite id^ mic^ fct)lage! 

ä^artolino. 

!Den fönnt' ic^ füffen! ^ötte mic^ ber S55inb 

Soc^ and) — SBer luSr^ nid^t gern ein fierl, nne ber! 

^mbroftO (^u ^ngtolt na). 

9Jun? C^ne Surc^t! 

^(ngtoltna. 

©0 fagt boc^ jetbft, i^r ^icrrn, 
SBar eS ein ödterlic^er ©d)rour, mic^ lieber »« 

Sm äöürfcljpiet ben trunfenen ©olbaten, 
aSie'd mol^t mit §uub unb Samm ge)d)ie^t, jum ^ßrei^ 
3u feigen, alö ©eOaftian mic^ 5U geben? — 
Seim eiu'gen ®ott, e^ mor nic^t öäterlic^! 



3 üin Xrauerfpifl in eiciUen. 97 

Sdnbroflo» 

»0 5)ic Satcr ftnb jumcilcn ctmaÄ fcitfam, 

SBte Qing'd mir mit bem meinigen! (su sartoitno) Sr fprod): 
ffauf mir ben ©egen ab, öerbammter ©übe, 
X)amit i^ mid) einmal betrinfen fnnn, 
Sonft gebe ic^ Sir meinen S(uc^ umjonft! 

(AU 9(noio(ina) 

876 3lun, bcr ©ebaftian — 

tingioltna (heftig). 

SBenn S^r i^n fennt, 
@o merbet 3^r nic^t^ ©d^limme^ üon i^m fagen, 
äRein 93oter (e(bft, td^ imeif(e, ob er'd t^ut! 

iHmbrofto. 

@r miß i^n aber ntd^t jum (Sibam, miß nic^t, 
5)a6 feine Sntet S?afen tragen fotfen, 
390 I)ie an ©ebaftiang 9iafe i^n erinnern, 
(ix ift nun einmal im (äefc^mad curioS. 

SIngioItna* 

Sr miQ i^n nid^t jum (Sibam, mei( er arm ift! 

®inb mir benn reidj? — Unb mitt Sebaftian 

3)enn me^r, at§ mic^? — §at er nid^t oft gefagt: 
886 @ebt mir bie 2od^ter, fe^t, jmei ^dnbe f)aV xtf), 

Unb fie nur ©inen SRunb. "Da^ Uebrige 

Serfd^enft, mo^in 3^r mottt. Sßenn^S Qxx^ geföüt, 

3)at)on ber 3Kutter @otte§ einen SUtar 

3u ftiften, feib gemifc mir merben fommen, 
390 3)aran ju beten für 6u'r Seelenheil! 

^mbrofif). 

(Sin frommer SJurfd}! fju «^ortoiino) S)en unteren 3:if^ ju 

faufen 
Unb bann uor eine Sirc^entljiir ju legen, 

«ebbet. Oerfe II. 7 



B8 <l^in ^Querfpiel in 6ictHeiu 3 

^a^ mägte eine ©öttertnoQuft fein! 

3c^ mögte i^n im ßol^niommer je^'n, 

99e{onberd, koenn ed iuft S^arfreitag ipöre! <o^ 

(au Vngionna) 

Unb biefer Sorfd^Iog, rührte er ben SSater? 

Sbtgiolina* 

S)ie ?(ntn)ort mar fein fürd^tcrlic^cr Schwur I 

3tod) me^r! ®§ fam ein geuer bei nnS on^, 

Unb wäre nic^t Sebaftion geipcfen, 

So läge jeftt in Slfd^ nnfer §an^. *» 

er t^Qt ba« Uebermenfc^Iic^e, ic^ fa^'« 

SKit 9(ngft nnb ©c^nnbem, ober aud^ mit @tot^ 

llnb reicht' i^m, ald er nad) t^oUbrac^tem äBerf 

9)?it gln^'nben äSangen nnb Verbrannten äßimpern 

?{n mir Vorbei ging, öffentlich bie §anb. ^ß 

Sr faßte fic unb fal^ auf meinen SJater, 

S)er in ber gerne ftanb, hodf biefer rief: 

SBenn baS jum 3(bfc^ieb ift, fo mag e^ grf) n, 

©onft aber mirb'^ §err ®regor fic^ Verbitten, 

S)enn biefer »irbt um fie — a^ c^ ift waijx, ^^^ 

3)er atte 9Kann ift plö^tic^ toll geiporben! — 

Unb menn ®u ^ant Von mir Verlangft, fo bau' ®ir 

@in $au§ unb ruf mic^, menn ed einmal brennt, 

3c^ merbe fommen, meine Sc^ulb ju tilgen I 

SImbrofio. 

©ebaftian nun, natürlich, ftac^ ifjn tobt! 4ib 

®ad mußt' er t^un, unb mären i^m bie gtüget 
^i^on ^alb l^eran^, momit er einft a(^ Sngel 
3R\6) fc^aamrotl^ mad^en mirb am jüngften Xagl 

^ngtolina. 

Sebaftian mürbe bleich, bag mic^'d entfette. 



3 din Stauerfpiel ht ©iciliett 09 

<» 3)ann fagte er: 2)u l^örft! unb \a^ miif an, 
^ tiidEt' i^m ju unb pftcrte: am ^eii)! 
(Er fpreijte fteben Singer and unb ging. 
Senn Xogi^ jut^or fd^on ffaii* er fo gefprod^en: 
9uf g'robcm SBege mirb ^ yiiäji^ mit un^, 

m 2)'runt lag und nid^t me^r Dor bem frummen fc^aubem; 
Sßenn 2)u nur roiUft^ fo jinb roir 3Kann unb grau, 
@o fd^neQ ein $faff un^ baju madf)en fann, 
3(1^ fenne ©nen, bcr ben 3)ienji mir leiftet, 
9}ur fommt er ntd^t ju mir, id^ mu| ju i^m. 

i» 93ift 2)u einmal mein SBeib, fo fann S)ein 93ater 
S)ir Siid^ti^ mc^r t^un, atö S)ir bie I^ür öerfc^lie|en, 
SBaä fc^abet bag? er frf|Wgt S)ir bann ben 8lrm 
Sticht »ieber lal^m — er tl^at'Ä, boc^ mar'g im atoufc^! — 
®al^ ift lein Unglüdf, barum folge mir! 

«5 ate er fo fprad^, ba fd^üttelt^ ic^ ben ^opf, 
Xod), at^ mein Satcr i^n mit gügen trat, 
Statt i^n, mie er'ö öerbiente, ju umarmen, 
Xa nicfte ic^, unb nun, nun bin ic^ ^ier! 

SlmBrofio* 

®o fommt er au^? 

Slngiolina. 

2Ba§ foßte ic^ fonft ba? 
440 Um Sieben ttjottt' er fommen, bod^ fein §err 
^It i^n XDoifi auf, mie immer! 

ümBtoftO (}U earto(ino). 

^örft 3)u bag? 

83artoIino. 

gl »0^1, unb bin begierig, toa^ ®u t^uft? 

7* 






100 <Etn ^rauerfpiel in 8ici(ien. 3 

^(mbroflo («u «ngioltna). 

@tnb 9itng unb Spangen unb bie ^ette cc^t? 

ShtgtoUna. 

@ic |inb% boc^ finb fic b'rum uid|t minber mein! 

Umbtoflo (AU »artohno). 

SBaS meinft ®u, gcDcn mx'^ jurücf? 

Sartoltno. 

Sft ba« 
Sic SBci^^eit qu^ ?llgicv? Sonn mär' bcr ©pnjj «ß 

äBo^t beffer unterblieben! 

ilmhtofio. 

S)u ^aft rec^t! 
S93er roeig, ob bie nic^t bennoc^ ptaubertc! 

99attoItno* 

3u i^rem ^Bräutigam gciüiß, unb bcr 
Segt'ä ernft^aft ouS — 

Unb wir, ipir finb 5U fenucn! 4bo 
®ie ©djniarre ^ier — 

(5(t0t auf fein Q^eftd^t) 

JBartoHno. 

@ie i)at S)ic^ einmal fd^on 
Serratien — benfft 5)u noc^ an ben !IabadV 
S)ad ging Dortrefflic^ mit ber @muggetei! 

Utabvofio. 

SBo^l! 5)icfer Schmarre megen muß fic b'ran! 

9lucl^ giebt c§ näd^ftenS eine SRuflerung, 4» 



» » • • • - 



3 (Sin ^rauerfpier in ©Ictlten. 101 

3)a bürfen iDtr nic^t o^ne bte äRebnillen 
Srfc^einen, bte mx iungft für SSkin Derfe^t; 
Siol^er bad ®elb, fte einjulöfen, nehmen? 

Sartoliito* 

Serffuc^t, bn^ mx und oudgeieid^net l^aben, 
M) 9((d ed bie 3)ie6e ein^ufangeu gott, 

3)ad bringt und je^t t^erru^te Saaten ab! 

Kmbrofio. 

©0 ite^! 

äSartoIiito« 

3tc§ ®u! 

Shnbrofio. 

Sd^ nic^t aUein! 

Kngioltna« 

35r Ferren! 

5Wun? aWü^io Bufc^'n gilt ^icr nic^t! S)'rauf lod! 
3?cnF S)ir, fic Ijobc ®ic^ unb 5)a§ gct^on! 

äSartoIino* 

^« .^^ci! ^nbcrtöpfc unb 9llgicr! 

(Sie buT(^ftc(^ii 9f.it g i n n a.) 

@tne Stimme Don brausen* 

D! D! 

Stttgtolitta (perbeub). 

5)ad — ift — ja fc^rectlirf) für ©ebaftion! 

(fttrbt) 

SJartoIino« 

3ft bad fd^on auS? 



102 tili Xrauerrpiel in 6ici(ten. 3 

SImbrofio« 

aSad mar bad für ein D? 
SBcrna^mft ®ifg nid^t? 

Sartolitto* 

®tc (£rbc l^ot gcfcufjt, 
®nS foH pc, tDcnn \\t 95Iut trinft, immer tf)un! 

Shnbrofio. 

2Rir tt)ar, ate fäm' eö qu8 bcr SuftI 

SBartoIino* 

S^r ®cift geiüefen, bcr noc^ — armer ©eift! 

Xmbrofio« 

Sienn'd nur fein SRenfci^ toaxl 

SBartoIino* 

©o^ft S)u einen STOcnfcl^en? 

Stmbrofio* 

Sort! gort! 3)ocf) nein! 2Kir fäfft maS Seff'rc« ein! 
Sei ©cite nur! S3ir paffen, biS bcr Surfc^c 
©id^ cinftcHt, bcr ©eboftian, bann — 

Sartolino* 

äRan tommt! 471 

SImbrofio. 

©r ift'8! S)er EKörber! SSäenn eä nur nid^t 3tt)ei finbl 
Scfct l^intcr'n ©aum! 

SBartoIiito« 

©tcl^t bic nidt)t micber auf? 

(Scibe ab) 



4 ttn Xraurrff^ieC in 6iciItfiL jqS 

yiaie Scene. 

SebafKatto (tommt). 

S)aS mar ein lag, mic jiDci. So gc^t*^ mir ftct^, 

SBenn ic^ mir meine greube merfen laffe. 
iao 3Retn $err Verträgt fein frö^lic^ed ®e^x6)t, 

Seit i^m bie ®i(^t in beibe 93eine fu^r. 

2)er alte ^ter l^arrt. So ift bod^ ^Oed 

3u Stmad gut auf @rben! ^tte biefer 

SKd^t meiner Sd^mefter — ^abc Sott fic fclig, 
m Irojj i^rcS glud^enS auf bem Sterbebett! — 

Die 96fo(ution t^erfagt unb fo 

S)en Äopf öerrücft, er t^ät' e§ nimmermehr! 

3tt)ei Stunben finb'S öon ^ier. S)og ift bei D^ac^t, 

Sa^ eine ^atbe mär' am feigen S^ag! — 
«0 353enn fic nur fommt! 9?ur ©inen gunfen 3)lnif), 

9?ur (£inen blafe in i^r an, o ®ott, 

So mond^er tt)irb ju fc^lcc^tem S^ecf öerfc^mcnbet, 

Unb fie, fie fünbigt fict)erlid^ borf) c^er, 

SBenn fie fic^ einem Sater, mie bem i^ren, 
495 92id^t miberfe^t, al3 menn fie enblid^ fic^ 

Srinnert, ba§ fie äRcnfc^ ift, mie er fcIOft, 

Unb i^m — 

(Sc eiblicft bte Xohte.) 

Unmöglich! »lutenb! lobt! 

(Ch: fmlt an i^c niebec ) 

3a, tobt! 
üann ba§ bcnn mirflid) auf ber SSelt gcfd^c^'n? 
©rmorbet! Sold^ ein Äinb! D SJuOc! S3uOe! 
800 aSarum famft S)u fo fpät! 3)er Sicnft! SBa^ Sicnft! 
®ab'S feinen anbern mc^r? 

Oottt^rt gegen fi^^) 



104 C^ut Xtauerfpiel in ©iciKen« 5 

pnfte %tm. 

UmhtoflO unb SartoIinO (fümmcit lieber). 

$acf' i^n, ben äRorb^unbl 

@ebaftianO (ft^ringt auf). 

2Bit Sännen, ja. SBo ift er? SBo? ©ag* an! 

StmbroftO (fa^t i^n an). 

fOlan ^at xf)n fd^on! 

®ebaftiatto* 

2Ran f)ai — 

SImbrofio. 

Du Wft^iJ ia fclbft! 

®ebafHaito (ia(^t). 

Stmbrofio. 

J)u! aScr fonft? 

@ebaftiatto. 

I»ie ba mar meine ^rout! 

Kmbrofto. 

So ^aft S)u'8 »0^1 auä (fiferfud^t get^an? «oo 

Sa [\Qf)]t S)u nun, toic meit bie 9?arr^eit fü^rt! 

Sebaftiano. 
au^ ©iferfud^t! 

Stmbrofto. 

SJa^ fümmcrt'^ mid^, morum! 



5 CHn 2:rauerfptel in ©icUietu 105 

S^od ^t man in Palermo }u ermitteln! 

(iu eoTtoUno) 

Du, fuc^' bcn ®oI(^, er ttjorf \\)n \\v^ ©cOüfc^! 

®ebafttano« 

610 Du (ugft! 

Stmbrofio. 

SKan fa^'d! 

@ebafttano. 

Du fönnteft uid^t fo lüöcn, 
Senn Du — o Sott, bcr Icufet tf;at'ö mof)I felOft! — 

Sie fottt' er fünft Äomm, fc^ou' i^r in'S ©ejic^t! 

fiannft Du'S? 

Stmbrofio. 

3(^ fann^^! 

®ebaftiano. 

3^ fl^cr foun e^ nic^t! 

(fäat mietet an i^r iiicbcr) 

D ^(ugiolina, ba^ ift unfre ^od^jeit? 
6i« Du tobt! 3c^ (ebM SBorum fom \d) fo fpät! 
Die §anb nod^ marm! ß^ ift nur faum gefd)cl)'u! 
9Jcrf(u(^t ber Ouett, bei bcm ic^ fog unb tranf! 

Sartolino. 

3(^ moKte boc^, mir ^ätteu'S nid^t getrau! 
Dad 93tdci^en ®elb, mie balb ift ba^ uerje^rtl 

®ebafttano. 

«90 D, bog id^ l^ier mid^ felber öor mir ^Stte, 
SWid^, ber id^ fäumte, ber id^ ging, q(^ f;inge 
Die Arbeit einc^ 3^^^^ ntir an ben güfeen, 



106 d^itt Xrauerfpiel in ©icilien. 6 

£), \>a% xä) mid^ (baut bte f^ufi geoen M f^^^O — t)enn td^ bin 

Sd^ulb baran, 
33er fonnf ed iffun, menn id^ jur Stelle mar! 

2ei^ mir ®ein ©c^mcrt! 

Slmbrofio C^u »artoUno) 

Su ^örft bod^, tpas^ er fagt? sxs 

Cr bettelt um ben Sob! (ju scbaftiono) So ge^t e^ md)t, 
^oi) in Palermo giebt ed einen iEßann, 
®er S)id^ bebient, aud^ menn 3)u'S nirf)t Derlangft* 

SartoKno. 

aWic^ grauft! 

Slmbrofto. 

®ett)iffcn§biffe, ^c? (für pc^) Scr SSic^t 
Stac^ in bte Suft unb fü^It bo6) 3)2örbernngft. sau 

Sa, ia, bie innere Stimme, bie nid^t trügt, 
S)er SBurm, ber niemals ftirbt! 5)oc^ f)ord|M 9Kon fommt! 

2ed|9te Scene. 

^er $obefta, ^ert (i^regorio, unb9(n|e(mo treten auf, Don einigen 
©olbaten, mit (Radeln jum ^^etl» gefolgt. 

$err ©regorio. 

®i ttjaS, ei moS, man mu§ bie lod^ter ^üten, 

SäJenn man ein SSeib auS il^r ju mad^cn benft; 

3)enn Seute giebt*«^, bie leine ©lume pflürfen, eas 

9luf ber fie eine Spinne pfccn fa^'n, 

Unb 2lnb're giebt eS, bie fein äWäbd^cn neljmen, 

®aS ol^ne SRutter in bie SOieffe ge^t. 

Stnfeimo* 

3^r ^abt mir baS fd^on imanjig 9RaI gefagt! 






6 (Eilt Xrauerfpiel in SicUten. 107 

^err ®regorio. 
MO Unb öfter nod^ gebenf td^'i» GEiul^ }u fagen! 
3t^ bin rin alter 2Raim, tt)ic meint 3^r wo^l, 
2)ag ein €pa];tergang mir bei 9?Qc^t befommt? 
2^ meig ed im SSoraud, ic^ ^ufte morgen, 
Unb baran ift bo<l^ Seiner @d^u(b, atö 3^rl 

Kttfeimo* 

«« SaS jtoang Sud^, mitjngel^en? 

^err (Sregorio* 

SBaS mid^ 5tt>ang? 
3uerft, id^ bin ber ^ßobcfta; unb bann 
3){ug i(^ boc§ fe^'n, mie man bad ^üppc^en finbei 
S)a^ id^ mir für mein S^cbett ertor. 
3)enn, menn ed mir aud^ fcineSmegd migfftUt, 
«ö Jafe fi(^ ein Stub'rer in bem Slugenblicf 
^ieQeid^t er^&ngt, mo id^ fie an mtd^ brüdFe, 
©0 toxVi id^ boc^ nic^t, bog er fpotten tann: 
9iimm 3)u ben Stiel, bie JHrfrfic mor für mic^I 



^err! 



Knfetmo* 



^err @regorto« 



SWun? 



Stttfelmo. 

D, ba§ öcrbammte Sartcnfpiet! 
«55 Sie ,^ö(Ie bem, ber e§ erfunben ^at! 

$err @regorto« 

@d l^at ^uäj mand)en 9(benb bod) t^erfüritt 

Stnfelmo. 

SS l^at um meine Sret^eit mic^ gebracht! 



108 ^in Xrauerf)>te( in 6tcüten. 6 

$err ®ro0orio« 

Um (gute grci^cit? ©ifct 3(;r fc^on im I^urm? 
^i) meine nid^t! 

Knfeimo« 

©cipiffermagcn, ja! 
3(1^ bavf nic^t ffuc^en, mcnn ic^ fluchen mögte, **^ 

3U6)t um mid^ ^auen, tt)enn id^ — 

^err ©regorio. 

fSflud^enl $Quen! 
S)o§ finb ®elüfte fonberbarer 9lrt! 

SInfelmo. 

9Jef)mt e§ nic^t ju genou mit mir, 3§r »ißt, 

3c^ tüor ein 9Kann, ber rcid^Iirf) leben tonnte, 

^d) gelte bis ^ur ©tunbe no6) bafür, c^s 

9{o(^ ^eute moßte Siner t)on mir borgen, 

S)em id^ mof)! efjemalS ju l^elfen pflegte; 

Unb bennod^ — 

$err ©regorio. 

5«un, eg fte{|t ja «ftteS gut, 
SBenn CSure 2o(^ter mirffid^, mie 3t|^ fogt, 
9hir fort lief, ttjeil 3^^^ Pc geprügelt ^abt, cro 

3<^ gebe (ini) für i^re rot(;en 93arfcu 
3)en au^gefteUten ©d^ulbfdjein ja jnrücf; 
S)q§ mirb genug fein für jmei Sobomös'ilepfel. 
Xo6) freiließ, freilid^, menn 3^^ ^^^ belogen — 
SSerjei^t — gctöufc^t . . . 

Stnfeltno. 

®q3 t^at id^, menn id) fagte, m 
®oft Tic gejubelt, ote \6) für ^ndj roorb* 



6 dbi Xrauerfpiel in ©icitien. 109 

^rt (Sregorio, 

Sog fobr' id^ nid^t! ©ciubelt! 5«cin, baS uic^tl 

@el6ft atö ic^ jünger mar, gefc^a^ ba^ nid^t, 

3c^ ^bc feiten Jlcigungen ermedt, 
5» Unb bog tpar gut, obgleich eS mic^ öerbroß; 

^nn tb^n baburc^ tarn xd) jur 9)eftnnung 

Unb ging ben SBcg, auf bem man Selb cnuivOt. 

92un ^ab' id^ @yelb unb fann mir 3(Ued laufen, 

SBad fic^ ein ^Inberer erbetteln muß. 
8M %ti^ ®ott, 3^r »ißt nid^t, mie bie äKenfd^en finb! — 

93ad fc^ma^' tc^ ba! 3>^r tuigt e$ ja red^t gut, 

!3^r feib ia felbft ein ipauptbemeid bafür! 

Stnfelttto. 

So, ja! 

^err @regorio. 

äBad foa ba^ {tägliche ®eficf)t? 

9){it 3)2ienen, merft @uc^, bringt man mir 92i(^td ab 
90 Unb fönnt S^r mir nid^t galten, maS 3^r mir 

SJerfprod^en §abt, fo tuirb'^ ®uc^ ft^lcd^t ergc^'n; 

3(^ ne^m' (£ud^ 9lttcS meg, ma§ 3^r befi^t, 

Unb geb'ä ®ud^ nur in ^Pfenningen jurürf, 

3Senn Z^x atö Settter fommt an meine I^ür. 
« ^i)x f)abi gefe^'n, ic^ marf bie 3ifrf)er^Ieute, 

3)ie mir bei Siac^t ben SBeinberg plünbcrten, 

3u'^ tieffte So(^, obgleich irf) feine Sraube 

3)'rin lefen ließ, fo lang' id^ i^n befaß. 

§ei, ttjenn e§ mir gefällt, bie ganje ©rute 
» ^m §alm ju taufen unb fie fte^n 5U laffen 

5ür8 SBilb unb für bie Söget: fümmert'd n>en? 

3(^ glaube nid^t, menn ic^ nur jal^Ien fann! 

5)ie ^ffe bringt man freilid^ nic^t mel^r ein, 

Die man öerfäumt l^at, unb bie Subelnöc^te; 



110 d^in Xvanerfptel in SicUiett B 

S)cr @aum ift ftumpf, bic Sippen jinb öcrtrodhtct, «» 

3)Qd ift t)or6ei, bod^ bafür ^ai man SOtad^t! 

Sbtfeimo« 

©ag foC bieg aUcS mir? 

^rr (Sregorio. 

68 foH @u(^ »nmen, 
S)a§ 3^r nid^t etwa benit: ber «Itc ba 
^at me^r, ald er gebraucht, mie foUte er 
SJiir nehmen, toa^ er nic^t entbel^rt! — (£r tt)irb eto 

@d tf)un, ic^ fag'g an^ Sreunbfc^oft Qua) t)orQu§, 
S38enn 3^r il|m feine $läne freujt! 

Stttfelmo. 

SBer jmeifdt? 

$err (Sregorio. 

3d^ tt)itt in meinem fiebenjigften ^df)X 

Dog fc^önfte 9JWbc^en nod^ jur grau. — ^ wiHV. 

Sft bag genug? — 3c^ iDiK t^, lueil id^^g »iC! eis 

^a (Sure 3:od)ter nun, mie man bel^auptet, 

Unb mie mir felber bändet, bic Sc^önfte ift, 

©0 ^aV \6) fie gemä^It, unb @uc^ afö 5Prei8, 

SBaö !3^r im Spiet üerloren, öorgefd^offen. 

Unb nun, nun ift fie Gud^ baüon gelaufen — e»> 

3)at)on gelaufen! — 9(bcr, fe^t ®ud^ öor! 

Gin SWeröenfieOer, wenn e§ fie befiele 

Unb auf bie Sa^re lieferte, ber Schlag, 

Senn er fie ptö^lic^ rührte, mürbe uic^t 

99ei mir genügen, Gure Sc^ulb 5u tilgen, »« 

D nein! 3^r ftel^t baS SWifico für fie! 

Stnfelmo. 

©ie ift gefunb unb jung! 



6 Cht Xrauerfpiei in Sidlien. Hl 

^err 9regorto. 

^x bcnft öieKcic^t: 

SBad iDiK ber Site an6), er iDirb fid^ ftnben, 

SBenn fie — er fd^toärmt ja nit^t für fic — 3^r irrti 
«» (Er fc^roärmt für baS ®efü^I, fic fein ju nennen, 

Sr n>eig, bog SSiele i^n beneiben tuerben, 

SBenn pe, mit ®olb unb perlen überhäuft, 

9(n feinem genfter l^inter 93Iumen ft^t, 

Unb biefer Üteib ergoßt i^n. ä8är' ic^ blinb, 
«M ©0 fauft' x(f) mir bie beften Silber auf 

Unb ^tnge fie in einem @oaI l^erum, 

2)en au^er mir fein äRenfc^ betreten bfirfte; 

Unb tpär' ic^ taub, fo fe^t' id) bie ^apeüe 

9(ud allen grogen 9}irtuofen mir 
^ 3ufammen, bie mir täglid^ fpielen müptc, 

Wxx ganj aKein, unb feinem ^Inbern me^r; 

Donn ^ätte Äap^ael nur für mic^ gemalt 

Unb $a(eftrina nur für mid) gefegt, 

^, nid^t einmal für mid), ba§ mär' boc^ puj^ig; 
^ Unb iDenn id^ att baS 3c"g Verbrennen liege, 

S)ic l^eiligen gamilien unb äReffen, 

So roär'Ö Dorbei mit ber Unfterblid^f eit ! 

^a id) nur alt bin, ne^m' ic^ eine 3rou! 

Stnfeimo mx m- 

83?är' ba^ nun eine SRiffet^at gewcfen, 
füo 3)ic SBelt öon bicfcm Icufel ju befrei'n? 
5)a8 ©fen mirb in ®olb öermonbelt tperbcn, 
5)q§ bem jum legten Slberlafe ücr^ilft! 

$err (Sregorto. 
38a§ murmelt ^i)x? 



112 ®in Xrauerfprel in ©icüieit. 6 

Sdtfeimo* 

^ fprac^ mein Stod^tgebetl 
3lur ttjcitcr! 

$err (Sregorto* 

aaäarum !inK? 3(^ ge^c rcd^tiJ! 

Shtfeimo* 

Stnfö fommt ein ^eu^! Unb ba fie biefen SSeg es, 

©cgongen fein foU, tt)ie ber §irt und fogtc, 
3)er Slbenbd mir bad $qu§ mit 3R\ld) t)erforgt, 
@o l^at [ie fidler fic^ jum ^reu^ gemanbt. 

(®ie toenbcn fid^« in bcmfdben Kugcnbütf treten i^nen Km^roflo unb) 
Oartoltno, bie fie Ittngft bemerft unb fid) i^nen genji^rt ^aben, entfielen. 

ilmhtofio (iu »artt)(tno). 

9Jun ]ei Solbat! (lout) SSer ba? 

^err ®regorto. 

Scr ^4}obcfta! 

Stmbrofto. 

®er ^obefta? 

Sartolino. 

®er ^obcfta! 

Stmbrofio. 

(So tparb SA; 

Jer fc^aubcröoKe 3Korb ®uc^ id)on bcfonnt? 

$err ©regorio« 

®in ajiorb? 

Sbnbrofio. 

Segongen unter unfern 9(ugen! 



6 mn Xrauerfpiel in ®icilien. 113 

^rr (Sregorio. 
Unb nic^t ber^tnbert, f^? 

fBaviolino («u «m^rofto). 

5)a f|oft S)u'd fc^on! 

Shnbrofio. 

S)od ^itge reid^t boc^ meiter, als bte £)ant)! 
«• SBir famcn — 

KnfelmO (fte^t txn Scicbnam im Sic^t dnrr ;ya(frl). 

Sngiolina! ®ott im ^^immel! 

$err @regorto. 
SBic? Saäaö? 

Stnfelmo. 

SKcin Sfinb! fft^ubcmb) 3c{) fef^e meine ^xan\ 

Umixoflo. 
J)er SWörber liegt babei! 

^err ®regorio. 

Sebenbin ? 

Umhxofio. 

3)oc^ ift er fo Don 9lcu' unb Sdimcr^ ergriffen, 
Doft er fic^ felbft bcn lob fc^on geben moUte, 
S70 3c^ wc^rf i^m ba§! 

StttfcltnO (SU bem baltfQenbfn Sebaftiano). 

9(nf, ©t^nrle, ouf mit Tir! 

@ebafttano. 
SBqS giebt c« benn? (fte^t oud S« fo! 

«ebbet, tBctfe II. ft 



114 (Bin traueifplcl in Sidlicn. 6 

9(nfeItno. 

S)u Oift c«? S)u? 

@ebafHano. 

Sd^! ©ciJ) S^r'g bcnn ni^t oud^? 

Slnfeltno. 

€ »öfciüic^t! 
91 (§ id) 5)ir ontvug, m beutet nuf j&erm ©iTflorio.) Wcfen ^unb 

5U tübtcn, 
S)a fjott'ft S)u Steine reine ©onb 5U (ieb, 
Cbgleid) iij S)ir mein fiinb bafiir öerfproci^! ers 

Unb jctt, icfct ^aft a)u --- 

$err ®re()ono. 

$err, um» |pved}t 3';t' ba? 

Sinfeimo* 

9?id)t§, toa^ \6) Unberrufen luerbe, cf)evv! 

^err @regorto. 

3l;r Ijättet — 

SInfelmo. 

S«, öcrflnd}ter a)?enfd;en=Cuä(er, 
SBcnn biefer SJuOe SOJutf; befeffen f}ätte, 
So luov c§ um ben Sluffouf unf'rcr (Svnte, c»/? 

Um'§ S3iIber'Snbinet unb bie Jtnpefle 
Unb um bie 6od)5eit§nad)t 5UöIeici^ gefdjef/n. 
Sd; fd^Iug'^ bcnielbcn 9?od^mittiin it)m Dor, 
9ln bem 5)u Deine unöerfc^ämte 9l0fid)t 
SDiir offenbarteft unb ben ©vunb, iporum ess 

®u mir bo^ ©e(b öeborgt, [a oufgcbrunnen : 
ßr tüoßte nid)t, unb feit ber Stunbe ()aftt' id) 
3^n fetOft, fonft \)a^V iij feine 9{rmutt) nur! 



6 (Hn Xraufrfpiel in eicilien. 115 

^err (Sregorio. 

3<^ XDZxV^ mir mcrfcn. SKorgcn — 

Knfeltno« 

ffonnft S)u t^un, 
m SBoö ®ir bcticOt, ^cut' fprerf)* ic^, mic ic^ »iH, 
3d| ()aO' genug t)er jc^Iucf t ! 

^tt (Bt^^OtiO Oociibet 9lnfrlmo ben mflcTcn; 511 @e6aftiano). 

Süift 3)u bcr »Jörbcr? 

®ebaftiano. 

Ke^mt mic^ bafür, ft^lagt mir ben JJopf ^enintev, 
Skr i)at benu \m^ bagegen, bog 3^^'^ t^ut! 

99artoItno* 

^Jiein, fo weit barf'^ «idjt ge^n! 

$err @regorto. 

§Qft J)u'g getrau? 

®ebafttano. 

««« Öier fte^' id^ — unb bort liegt fie; mac()t nur, mod}t! 
®§ lüirb fd^on 9lKe» flar unb offenbar! 
Unfd^ulbig bin ic^ nicf)t, öerlafit Knid^ b'rauf. 

^artoltno* 
(£r ift öerrücft! 

S(mbrofto* 

SBeil er bie SÖafjrljeit fogt? 

93artuItno. 

5)ie SBo^rl^eit? §0! Sinn' etma» ©eff'reö qu§, 

•00 ^i) geb'i^ nid^t ju, bafe man ben Sollen föpft, 

Sor biefem Sreöel )(^aubert mir bie §aut, 

8* 



116 ®n 2:rauerfpiel tn Sicilfen. 

S)cn bü^te man nic^t ab im gcgcfcuer, 
@in ?tnb'rc§ mär' t^, mcnu er Icuöiiete! 

SItnbrofto« 

®u fd^mciöft! 

aSartoIino. 

3cl^ fd^mciöe iii(l)t! S8o8 mcinft 3)u mo^I? 
Sc^ ^ab' SJejpect öor Sir! 5)oc^ auc^ öor ®ott! 

$err @regOriO Ooirb auf bcn ^imlic^n d)t>ieft»ra($ bcr Velbrn 

mertfam). 

Sic jonfcn fic^ iüo()l gor! — 3BaS ^abcn fie? 

99art0ltn0 (fe^r (aut). 

®er umr c^ nidjt! 

^(mbrofto. 

©r tünr'g! ftur5ficl)tio ift 
SRcin Jfomcrnb unb ßloubt, ber red}te fei 
Gntiprungen, bod) — 

äSartoItno. 

3cl^ fage noc^ einmal — 

SImbrofio. 

3um leufcl! 

(bringt mit bcm <S(^)Dcrt auf ^^artoUuo ein) 

ääartolino. 

SBaS? SBiUft Su mic^ and) evfted)cu? 
«imm Sic^ in 9(c^t, ic^ plaub're S(Ue§ au§! 

§crr ©regorio. 

«u^? ?(ud|? 3)u ^aft eÄ fd^on gct^on! 



6 ©n XroucrfpicC in ©teilten. 117 

äSartoHttO. 

SSSaä bcnu 
öctfinn? 3(^ fngte 9Hc^t^! 

SImbrofto* 

5(uf eine Sicrtclftunbc iiod^ allein, 
716 @o War' mein lejjtcr SBunfc^ erfüllt! 

SBa§ miUft 3^u? 
. 3c^ fd^wörc SffcS tpieber ob! (laut) (£r mar'd, 

fflJic^ ilbcrfam baS SRitleib, njeil (su ?im6ro|to) 

©pric^ S)h! 

SItnbrofto. 

S(^ t^at'^I (mm SBär' ic^ nur SHinö imb Slette lo§! 

$err ©regörio. 

©olbaten! Se^t, ob biefer (beutet auf ee^afttano) blitttg ift! 

(Sin Solbat (t^n beleut^tcnb). 

w ®r ift e§, auf bem SJürfen! 

■ 

SInfelmo. 

9Uif bem JWücfcn? 
Sie ^änbe l^at er aber Dorn! 

Sbnbrofto (fUr fi(^). 

Serbammt! 
3c() toifdite meine SUuöe an i^m ab, 
Si^ mar iu bun!e(, ha^ gefd^eibt ^u mad^enl 

SInfeImO ihn eebafttano). 

gWenfc^, t^u ben SKunb auf! ©pric^! E^ gc^t ®icf) an^. 



118 ^m Zrauerfpiel in ©trilien. 7 

@eba{ttatto. 

Söpft, wen 3^r wollt, mic^, bie, waä fragt S^r Diel? m 

^nfelmo. 

5^cv t^nt e8 ficljcr nid^t! 

@ebafttano* 

D, fidler liiert! 
S)oc^, baS ift 5«(e^ {jlcid)! (£§ wirb fic^ ftubcii! 
@eOt mir nur erft mein J^eil! 

Slnfelmo* 

©0 t^oten'S bie! 

Stmbrofto. 

Sewei^l öewei^! 2Sir trafen Uniform 
Unb fagen 9?cin! 

Siebente Srene. 

(^in äJauer (tritt auf mtt rinrm üorbt). 

.'potto! 53ctüci§ genug! rso 

$ert ©regorio. 

SBo fommft 3)u ^er? 

®er Sauer. 

5lu§ jenem 33aum! ^d) fnfj 
§oc^ oben in bcr Örone! 

SImbrofto. 

9?un ift'ö nu§! 
SWir fe^lf^ am Stein, ber unfid^tDor mic^ moc^t! 
©0 fam bad O Don bem! 



7 CHn Xraufrfpiel in Sictlien. 119 

^rr @regorio mm 95a u er;. 
9hm? 

ISer Sauer. 

m Sic Stiefel ab! 3^r loerbet Sliiig uub ftcttc 
Sed äRdbdiend barin finben! 

$err @regorio. 

^;>llfo bei? 

ISer Sauer« 

Unb bcr, ja mo^l! Sic 5Jciben! 

§err ©regorio. 

SScitcr, tücitcr! 
SSie famft Du in ben $)aum? 

Ser Sauer. 

Du lieber öott! 
Sd^ ^attc mir ein öi^d^eii Cbft geholt 

'40 5lud einem öartcn, ber nic^t meiner mar, 
Unb ba ic^ ^ier bie SBäc^ter flehen \ai), 
So (roc^ ic^, um ben Dielen g^^^^Ö^^eien 
SWic^ 5U ent5ic()'n, hinauf. 9iun (am ha^ WäMjen, 
Unb ma§ mit ber öe)cf)af), ba§ fefjt ^s\)x fclbfti 

« Dn orme§ SÜnb, irf) fonnte Dir nicf)t Reifen, 
6^ war fein 99ienfd} ju fjören, nod) 5U fe[)'n! 
3d) märe faft im erften Sc^red ö^f^"^4^ 
SKein Jlorb entglitt mir, boc^ ju meinem @(üd 
ging ic^ i^n mieber ouf, fonft mär' id) felbft 

» Den Sööfemid^tcrn in bie §onb gefallen — 

SImbrofio. 

Unb müfeteft je^t, ob ^etru§ fid) rafirt! 



120 C^tn Xrauerf))iel in eicilieu. 7 

®anu morb ii) ftnrr unb ftcif unb fonnte faum 

ßin ®Ueb nod^ rühren, ja ic^ l^attc SOJüfjc, 

dl\d)i cinjufc^lafcn, beim mir mar 511 SWut^, 

?(($ ^ätte id^ in meinem ganjen Seibe ^u 

dl'\d)i einen Jropfen mormen 33lute^ meljr! 

99art0lttt0 Uu «mbroflo). 

®u fieljft, jpcnn ic^ e§ nic^t berrnt^en (jättc — 

Shnbrofio. 

5d) fet}', bie %l)ai \mx im Sornu^ Derf(ud)t, 

Unb maö DerUucn ift, bo^ ift berioren, 

Sprod) $)onapai*te ouf Snnct ipeleno! rö( 

9^un, ber ijai and) \>axan gcningt, luie id^, 

Unb me()rmntS ift q^ mir, mic i^m, gegliidt! 

(ju .Oerrn Q^regorfo iinb 9(nfcIino) 

3d) if)<\t% ber Ünmp ^ot feinen 3't}eil boran, 

^i) meine biefen, ber Ijier bei mir fte^t, 

©c^t nod), fie fonn nnr (Sine SBunbc Ijaben, 766 

3)ie ift Don mir, nun mQd|t, mag Und) gefaßt! 

3c^ bin Solbot, mir mirb ein Sob burd^'S ©c^tüert, 

SBie fd^neU ber fommt, bag \d) irf) jn (beutet auf btc lobtc) an ber! 

ScbdftittttO (tuiU )Ninüro)io bad Gi^iueit ritticiücn). 

4^unb! 

Stinbrofio. 

C^olt! 5)u bift nic^t jünftig! 3u Palermo! 
Unb baö mit allem ^omp, ber fic^ gcOnf;rt! rro 

SInfeImO Uu eebaftlano). 

SBic fonnteft S)u nur — 



7 @in Xrouerrpiel in Stellten. 

SeiafHatto. 

SBcil ic^ fterOcn moHtc, 

Unb mcit fie, mar' id^ früher ^icr gemcfen 

Sa liegfd! SDa Ucgf^! ^ trag' bic größte ©c^ulb! 

Slnfelmo. 

S)u barfft nic^t ftcrben! 

SebafKatto. 

iRic^t? 

SInfeltno. 

3d) bin ein SBctttcr, 
Unb braud^c gemanb, bcr — bcrftc^ft S)u nüd)? 
^oft 3)u mein ftHnb geliebt, fo jeig' cg jc^t, 
Silbern S)u iftre ^ftid^ten übcnümmft! 



121 



@ebafhano* 



ein »cttler? Sl)r? 



SInfelmo. 

Dem 9(lten ba gel^ört, — 
9(u§ fal]d)ev Sd^aani Ijab' id)'^ bi^ljer ber^c^lt — 
S3a§ ic^ befijje, nnb er jogt mid^ morgen, 
93?eil ic^ i()ni nid)t bie gran mc^r liefern fann, 
^n§ meinem ^an^ nnb mad}t'^ 5um ^ferbeftall. 

$err ©regorto. 

Saö; tt)n' i(^! SDod) id) glonb', ic^ tl)ät^ e^ nid)t, 
aaknn 3l)r — 

Slnfelitto. 

edjmeigt ftiü! ^ätt' id) bic Todjter nod|, 
©0 mär' id) uid)t berloffen! 



122 <£in %XQütx\p\tl in (Sicilien. 7 

SebafHano. 

@an5 geiDtg ntc^t! 
S^r foHt*d auc^ jc^t nid^t fein, id^ werbe toben 
Unb ®uc^ bciüctjen, bag ic^ SBrot für ;>^roci 
3u fd^affen tüeiß; egt e^, fo long 3^r fönnt, 
& tüär' mo^t auc^ für 3)rci genug gemefen, 
®od^ fcib gcmig, bog @ure Sobe^ftunbe 7» 

^ud^ meine fein mirb! 

$err ©regorio i^u bm soibotno. 

9luf nun noc^ ^^olcrmo! — 
SBic gö^ling^ fommt bcr %oh\ 

(f(^ttttc(t \idi) 



ein Stai.ctipiet in brci «den. 



2;o6aiDi. 
Sulia. 

?(I6erto, ein ?(v,^t. 
ß ®raf 53crtram. 
Antonio, 
^ietro. 

$ a 1 e n t i n 0. 



/o ^te £>anMung ereignet fic^ ^(nfangd in Stnllen, bann in ^eutfc^fanb. 



«rper Titl 



Simmw im ©oufc Xobnlbf«.. 

(hftt Scenr. 
Xobalbi unb äSalenKno. 

5 Zobalit 9Juu? 9?ocl^ immer feine Spur? 

S^alenHtio. & ift unbcgrciflid^, ido bo§ Sräulein — 

Zohaliu äöer fprid^t Dom 5täulein ? Slaunft 5)u e^; beim 

nid)t behalten, cinfoltiöer SKenjd), ba$ meine Soc^ter !ranf ju 

Sette liegt unb bem lobe nn^c ift? 5)0^ — 

10 SaletiHtto« 'Eag fie feine ifjrer ®efpiclinnen fe^en fonn, 

weil bic geringfte Srfc^ntterung bie fürd)terlid)ften Sotgen ^nben 

löürbe, bafe unb fo loeiter, o ic^ ^aOe 9^icf)tg bcrgeffen, 

unb iüci§, tüQ^ id) ju nntmorten ()abe, luenn ic^ über bie Strome 
ge^e unb gefragt merbe. /Über ic^ bädjte, I)ier, unter un^, mit 
15 3f)«cn allein — 

2:obalbt. Unb id^ fage S>ir: 9?ein unb noc^ einmal SWein! 
5)u fprid)ft mit mir, wie mit Slnberen, bann mac^t e^ Widjt^, 
tuenn 3)u einmal mit 9lnbereu fprid)ft, tuie mit mir! — 9llfo 
bom ^)Japagei feine @pur? 
» äSalentitto* 9}ein ! 

Xobalbi« ®a§ Sc^icffal trifft mic^ ju ^art ! S)ie Soc^ter 

l^ute unb ben ^apagei morgen — e^ ift 511 biel für 6inen 

SWann! ®u ^aft befannt gemacht, bap bemjenigen, bcr mir 

ben Sogcl tuieber bringt, eine ©elo^nung bon je^n 5)ucaten ge* 

wmi^ ift? 



128 3«na. 11-3 

«alcttHno, 93i§ jetU iüd)t! 

Xobalbi. Unb morum nic()t? 

äSalentino. 9)Jiv baucht, ber ©c^merj cincS 3Jntcr§ um 
bic Iod)tcr, unb alfo auö) bie Srouffjeit ber %o(f)itx tonnte öer= 
bäd^tig werben, luenn ber SSater fo öiet Slngft um einen ent^ « 
ffüöenen ^opagei an htw log legte! 

Jotalbi* ©fei, 3)u foütcft au^Oringen, bafe bie ffronfe 
in ifjren gieOerträumen immer nac^ bem ^npogei feufje, unb 
hci^ mir be^fjalb. 9lüe^ baran liege, i^n roieber ju befommen. 
S)nS füllte ben $)etrug — bie Jlrant^eit mein' id^, tüQ^rfcl^einlicI^er lo 
mad^en. ^oft 3)u mid^ je^t üerftanbeu? gort benn, unb bann 
auf bie Stpot^efe wegen ber neuen SDJebicin! 

äSalentino, Um fie ou^ bem genfter ju giejjen, wenn fie 
ba ift! (^ut! (ab) 

Zweite Scene. ts 

Zohalii mtin). SSBer ^ätf eS ie gebadet ! Entlaufen! 2)ie 
lodjter einer foldjen SRutter entlaufen! Unb ba^ jwei S^age 

öor bem Slofenfeft, wo fie ol§ 3Korien=3"'i9frau ®erobe, 

atö ob fie eg aller SBelt l)ätte funb t^un tuollen, mit mie Diel 
9{cd^t fie cnuäljlt lüorben fei. SBer tommt ba? «> 



9riHe Srenr. 

ülbztto (tritt ein). ®uten ajJorgen, alter greunb! 

2:oBaIbi. ®uten äKorgen, Soctor! Du fommft früt), frei- 
ließ, freiließ, einen gefäßrlicßercn Äranfen, wie mein arme^ ffinb, 
wirft 5)u nicßt ßaben, ber Sob — 5)octor, id^ jweifle nid^t an m 
Deiner §!unft, Du fießft e^, icß rufe feinen Deiner Kollegen 
ßerbei, mein Vertrauen in Didj ift gränjenlo^! — aber ber 
lob ift il)r gewip, unb id^ bcnfe, \va^ meinft Du? er fommt 
nod) ßeut', tvemx nid)t 5U Wiittag, fo bod^ wcnigften^ ju 9lbenb ! 



13 3«Hq. 129 

HlBerto. Zobotbt, ic^ mn% Sid^ enbtid^ fragen : nrie meit 
brnfft 2)u'8 beim eigentlich ju treiben? 

Zohaia. SBie n>eit? 92un, mie meit treibt'^ eine &icanU 
^it mit einem SRenfd^en, menn fie i^n nid^t mieber auffommcn 
« I5gt ? @te mac^t SRift aud i^m, ober menn ®u miDft, Slumen« 
Satter! 

IlSbetlo* Vtö iif an jenem SRorgen ju Sir fam, al§ ic^ 

2)id^, mie fefitgenagett, in Seinem @tu^( fi^en fa^, ald Su mic^ 

Vnfangd gar nic^t 5U erfennen fd^ienft, bann aber pIö^Uc^ auf^ 

» fprangP, mir um bcn $>a(^ fielft unb mic^ befc^rourft, 3>ir bei« 

jufte^en, bie ®^re Deinem §aufc^ ju retten, t>a 

XoBalbi Sa bena^mft Su Sic^, toit Su Sid^ immer 
benommen l^aft, feit mir mit cinanbcr bcfannt finb. Su fagteft : 
ftel^ mid^ bod^ nur an, ic^ bin fein äalenber-^eiliger, ber fein 
»Sßunber erft bann Devrid^tet, menn man ftd^ bie ^änbe munb 
gerungen unb ben $aid l^eifer gebetet ^at, ic^ bin Sein alter 
Stubenburfd^ Alberto, ber "äüt^ t^ut, mad er lann, fobalb er 
meig, mad er foD! 

mUtto. 3c^ t^at, mag Su öertongteft, id^ — ®ott oer^ 
»gebe e« mir — ic^ brachte unfern alten Streit, ob ba§ Sügcn 
unter Umftänben erlaubt fei — Su behauptetet immer boÄ 
®egent^l, Su meifet bod^ noc^? — burc^ bie 5Praji§ auf 
einmal p Subc, ic^ fc^rieb für eine ^ranfe, bie nic^t ba mar, 
Stecepte, ic^ legte mein öefic^t — e8 mar bei fo abge^&rteten 
M SRudfeln feine Sleinigfeit — in t()ei(na()mbo(le galten, id^ ging 
bon §aug ju ^au§ unb jagte — — mm, id^ fagte meine 
fiection auf! — ?lber — 

iobalhl 3(ber ? bieS 9lbcr crfdjrccft mic^ — Su fanbeft 
^offentIi(!^ ®Iauben? SBenigftcn^ ^aft Su'ö mir berfid^ert! 
» Sniberto« 9{ur 5U biet, nur 5U Diet! 3lod) eben, ba ic^ 
JU Sir ging — ^öre, grcunb, Su magft bauon benfen, maS 
Sir beliebt, aber ic^ l^abc ein .^er5, unb ic^ fann bafür feit 
fünf aRinuten einen beffcrcn ©cmci§ auffteMen, atö bie StegeU 

Hebbel. CBcife II 9 



130 SwHa. 1 3 

mäfeigfctt mcincÄ ©lutumlauf^. Sd^ mögtc burd^ Sügcn nid^t 
gern 9lert)enfte6er au^fäen, obgleich bie blanfe &nte babon feinem 
Änbem juwad^fen mürbe, ntö mir fclbft. 

a:obaIbu 3(^ Dcrfte^e 5)ic^ nid^t! 

KIBerto. 9?ic^t? 9?un, ®u weifet, mie ber iunge ?(ufeImo « 
Seine lod^ter immer — wie nennt man'^ bod) ? 9{n SWcnfd^en 
ift'd mir Der^ofet, an 3!urte(tQuben fann ic^'^ wu^l leiben! 

ZobaliU 9(6er ^utia f)ai \f)n immer fern gel^alten! 

Htbztto. ®leid^Diel ! 3)er tritt mir eben in ben. SSJeg 
unb mit einem ®e|id^t — ernft^ft, id& glouOe, ic^ bin ein lo 
©c^urfe, bnfe ic^ feine ftummc %xa^t mit Äopffdjntteln unb 
^Ic^feljucfen beantwortet l^abe! 

Zohalil $aV. 
' Snberto« (ü toa^, \d) (a^ in feinen Singen, in feinen 

SWienen bie §onb fonnt' ic^ nid^t ertuifc^n, fo gern ic^ « 

aud^ Släberwerf unb 3iff«tt)(att 5ugleic^ nnterfuc^t ^ätte, aber 
ic^ wette auf einen $ut^ öon ©in^unbert unb fnnfjig in ber 
SKinnte, unb e^ wäre bod^ arg, wenn wir burd^ eine erlogene 
föranl^cit eine wirflidje ^erbeifü()rten. 

Zobatbu m ba^ lümmert mic^ nic^t! mix ift, atö^ 
lebt' ic^ unter ^Pflanjen unb ©teinen! <Sie finb mir nic^t Der? 
wanbt, ba§ weife id^ jc^t ; roa^ ge^t'^ mid^ an, ob fie öenoelfen, 
ob fie jerbrörfetn! 

Mlberto. ®rofeen S)anf! 

lobalbt ®ute SRad^t, mein Sater! Irftume füfe! SBenn« 
®u bag gehört ^ätteft — 

«Iberto* Unb felbft biefen (e^ten äbenb fiel J)ir yi\d)i^ 
an Ojv auf? 

lobalbi Stein! Safe 3)u'§ weifet! 3)en Jag jubor traf 
i(^ fie mit verweinten 9ugen bei i^ren ^lumenftöcfen. ^inb, ao 
fagf id^ tröftenb, eS ge^t nic^t alle läge ein äKcffi na ju ®runbe! 
Serfte^ft 3)u mic^? ic^ glaubte, bie ©rbftöfee, bie atte äöelt mit 
©ntfetien erfüllten, ^fttten fie fo erfc^recft. ©o fern lag mir 



13 3ulia. 131 

M SVigtrauen. golgt boraud, bog xä) ein Sfel bin? Dber 
bog fic ))erf(^mi^t n^nr, toit leine ßn'^ite ? fiebten mir nbc^ in 
ben Seiten bcr ÄreujjMge, ic^ mollte mir einbilben, fic l^obe 
eine SSifton gel^abt unb fei au^gejogen, einen 9}agel t^om ^renj 
sS^rifti }u fnd^en! 

Hlhttto. Unb mad benfft £u benn }u t^un? 
SoBalbi 3)ie adjt S^oge finb um. 3)ie grift, bie id^ i^r 
für bie freirotüige ^"^"rffunft beftinimte, ift abgelaufen. ®ie mirb 
^eute fterben unb morgen begraben merben. 
io mUtto. 93ift Du — 

Xobalbt. $(uf meinen S)iener fann ii) m\6) t)erlaffen, id^ 
weil marum, unb S)u — nun, baS öerfte^t fic^ t)on felbft! 

SUBerto. 3)ie ffironfe fonnteft Du öor fremben SJienfc^en 
oerft^lieften, bie Sobte tuirb man fe^en tüoUen. 
« ZoBalbi. S)a§ mirb 9Hemanb einfallen. SOJeine ©d^ioefter 

liegt felbft an il^rem alten Uebel barnieber, unb bie ^^ac^barn 
unb guten greunbe merben burd^ bie Surd^t ferne gehalten, ^c^ 
bat 3)id^ nic^t umfonft um eine anftedtenbe Si'ranf^eit. 

SUBerto* Sebenfe, ma^ 3)u t^uft! Deine loc^ter fann 
9onofff immer wieber fommen. 

iobatbt 2Sarum nic^t? Seber SSerfü^rer »irb feiner 
SJeute fatt, unb menn bann bie 2l)ür be$ 93atcrl}aufed nod^ offen 
fte^t, fo teuren bie lieben ÜKöbc^en mo^l jurücf. Darum eben 
toitt ic^ bie meinige bei B^ilc^i fc^liepen. 2;()äte fie'g bennod), 
«5 fo njürb' idf) fie freiließ nid^t für ein ®efpcnft ertlären, aber ic^ 
würbe fagen: SRabame, Sie ^abcn eine erftaunlid|e 91e^nlic^feit 
mit meinem ^ingefd^iebenen ftinbe, leiber lönnen ©te ©ic^ nid^t 
felbft baOon überzeugen, benn meine 3ulia liegt auf 3t. Sorenjo. 
SSoUen ©ie bad Spitap^ium einmal befid^tigen, ob ed nad^ 
»3^rem ®efd^madf ift? ^ud^ 9J(umen i)abt ic^ i^r auf'^ ®rab 
gepflanjt, öietteic^t gefällt c§ 3^«cn, ©ic^ eine ju pflürfen ! (ruft) 
.t»e! SSalentino! — ^o^ nic^t ba! 

9(IBetto, Du muftt ttlf bie SJhitter ® otte^ burd^au§ übertreffen ? 

9* 



132 Sulio. 13 

Xobalhl SBic mcinft SE)u? 

9(I6ecto* ®te ^ntte nur einen @|)eer im $»er}en. 2)u 
l^ft baran nid^t genug? 

Zobalbu Keine Si&t^fel! 

SHbecto* (^rimalbi! « 

2:obaIbi« Spring i^n ben 9ia6en in Erinnerung, bie [xi^ 
t)on feinem Steife^ gemäftet ^a6en! Sc^ieg einen bat^on ^runter, 
n^enn S)u i^n rächen miQft! 

Sllberto* SSer machte i^n jur dtabenfpeife? 

Zoialil ^d) boc^ mf)l nic^t? /o 

SlIBetto. SSier jagte i^n \W^ Slenb? 

2:o6a(bi. ^bam, unfer ^(elterüater, ber aW bie X^orl^eit 
auf i^n t^ererOte, bie i^m nad) bem 9(pfelbig noc^ übrig blieb! 

Sllberto. 3)u t^erfte^ft mid^! 

Zobalil 9hd)t ganj! äBenn ein 9larr äKinen gräbt, i« 
bei benen 9Hd)t^ ^erau§ tommen fann, al^ bag bad ^ulber t^er«: 
t^eucrt iüirb, ift eS ein SSerbrec^en, i^n ju ftören? 

SHberto. 93er behauptet bad? 

Xobalbi. ®u, menn 'Su glaubft, mid) auKagen }u burfen, 
meit ic^ biefcm ^o^len ©rinialbi in ben SJeg trat, afö er einen to 
?lufru^r erregen mottte, ber Dicr unb jmanjig ©tunben gebauert 
unb ^af)xt lange Verfolgungen nac^ fic^ gejogen l^atte. äSkigt 
3)u, ma^ i^n trieb? 9Hc^t bad letzte ^ufat^men bed erfticften 
^M^n^errn in ber 9Jruft bc^ erniebrigten ucrfümmerten Cnictö, 
nic^t bie 6)lut einer ^eiligen @d^aam, bie 9)2and)en unter und » 
verleiten fönnte unb auc^ mol^l herleitet — Su mei^t, n)ai^ id) 
meine, unb I)aft mic^ oft genug barum gefd^olten — baö Un« 
niöglid)e ju unternehmen, meit mir^d nid)t auSljalten, ber Spott 
ber Söelt, ja unfcrer eigenen S^vänger ju fein! 9Jein! 3)ie 
jammertJoUfte Unfö^igfeit, einen SSerluft, n)ie er n)o^l 9(uberew 
oud^ trifft — ftarO nid)t and) mir eine grau? — ju ertragen, 
bie cigcnfüc^tige Staferci einer unmännlichen Serjweipung, bie 
®egcnn)art unb 3uf«nft eined SJoIfed ^reid geben ju bürfen 



13 3ttlia. 133 

glaubt, kuenn fte bobei nur grogmut^ig ein Seben mit ouf'^ 
Spiel fc^t, ba^ \f)x jur SSürbc gciDorben ift, unb iDomit pc 
»ic^t§ mcl^r aufjuftcBcn roeift. SS gicbt Scutc, bic bcn SBcIt* 
Untergang ^crbei führen mögten, um fid^ ben Selbftmorb ju er» 
«fparen! 91I§ id) i^n cinft ouffobcrte, blieb er ru^ig in feinem 
Stufe! \xitn, beun i^n feffelte bie Untcrfud^ung, ob bie fiüffe 
eines SBBeibeö mit ben Sauren an ©üfeigleit geminnen ober ber» 
liercn; l^ätt' ic^ auffielen foHen, nun er fam? S)er einjige 
SRoment, in bem (ftwoS gelingen lonnte, roax t)erftri(|en, benn 

ioSJapoleon ^tte ju bonnem aufgcl^ört; nur ein loHer lonnte 
meinen $lan n)ieber aufnehmen unb enoarten, bag id^ i^n untere 
ftü^en mürbe; nur ein 92arr lonnte barin, bag id^ boS @egen< 
t^l t^t, einen «bfatt t)on mir felbft erblirfen. Sog bie SBelt 
fi(j^ l^äuten, lag eine neue 3^t fommen: mit macfelnbem Kopf 

K unb f(^lottemben Knieen merb^ id^ mic^ unter i^r Sanner reifjen 
9ber bamald, mo 9lt(c§ fd^lief, wo nid^t einmal bie Erinnerung 
me^r machte, mär'd SESa^nfinn gemefen! 

Hlhttio. 3!)ennod^ ^ötte fic^ toof)! ein anbered äRittct ges^ 
funben, i^n unfc^äbUd) ju madjcn, atd ba§, mad 2)u mä^Üeft! 

»Q^ roax nid^t nöt^ig, bag er geächtet, bag er auf 2ob unb 
Seben berfolgt mürbe. Ofjne ba^ mär' er gemig nid^t fo meit 
gefommen, unter bie 9töuber ju ge^en unb auf bem @(^affot 
ju enben! 

Xobalbi. Unb ic^, meinft ^n, ^ätte in ben 9(bruiien ben 

» Ueberfatl nic^t erlebt, ber a)ir baS Weifen an meiner ©eite für 
immer tjerleibete, unb burc^ ben er mir feinen Danf für eine 
©ünbe abtrug, bie ic^ nie an i^m beging! 
Sdberto. Sie 3)u nie on i^m begingft? 
Xobalbi. 9}etn! ^d) bro^te i^m, atö er burd^aud nid^t 

«bal^in ju bringen mar, in feine ißaterftabt unb in fein $aui^ 
(urüd ju leieren, aüerbing^ mit ber (Sittbedtung, aber ic^ t^at'd 
nur, um i^n ju jmingen, mir auf ben Seib ju rüdCen unb mir 
(Belegen^ )u geben, ben fieben S^eufeln, bie i^n plagten, mit 



134 3uli<^ I 4 

einem 2)o^ in einfoci^er iRot^mel^r irgenbmo bie !£pr ju öffnen. 
SBät)renb iä) nun jut^orlommenb t)ie(e einfame @paiiergönge 
mod^tc, tjerrict^ ein ©deutle, bem er fid^ m6) feiner Art )oox^ 
fd^neQ ant^ertrout l^atte, il^n mirfüc^, unb er mugte fCäc^ten. 
2)ag er mir bad auf bie 9ied)nung fe^te, mar natürlid^, benn « 
ficute, toxt er, begreifen'S nid)t, ba§ ein äRann, ber felbft einmal 
93ranbftifter gemefen ift, fd)on be^^olb nic^t Seuertnäd^ter mirb, 
mei( bad au^fel^en fönnte, a\^ knoUte er fid^ baburd^ feinen 
$arbon fidlem. 3)ag !!)u ba§ aber aud) getrau ^aft, munbert mi(^! 

Ulbtxto. ^dj glaubte, 3)u niüßteft 2)ir einer ©c^ulb gegen w 
ben Soter bemüht fein, njeil S)u fo oft 9?ad^forfc^ungen nac^ 
bem ©o^n anftettteft! 

2:obaIbt. ^a§ SIRitleib mit bem ©o^n eine^ 9iäuberd ift 
bod^ rt>oi)l aud^ o^ne eine folc^e ©d^ulb erf(ärlid). SS3e((^ einem 
©d^idEfal gel^t er entgegen! 3^n bem 9l0grunb, um ben er fd^on 15 
aU ^nb ^erum fpielt, entjie^en, ^eigt me^r t^un, al§ aDe 
je^n (Gebote auf einmal erf üUen! üReine 93emu^ungen tnaren 
umfonft! 

üterte Scene. 

SSalenttno (tritt ein), ^ie ÜRebicin, .^errl » 

2:oBaIbt. SBcg bamit! 3""^ Iifrf)Ier! SefteHe ben Sorg 
für meine Soc^ter! 9limnv§ SKaofe nac^ bem ©ett unb bring'd 
i^m! Sag', fie fei tben geftorben. 2»er S)octor wirb ben 
lobtenfc^eiu gteic^ fc^reiben! 

Salentino. 3a! ?lber — m 

Xobalbi ^u meinft, man mug auf ^Jtßed benfen! 9it(^tig! 
SBenn S^wonb baoon fpric^t, ba^ er fie fc^en ir»tU, fo antworte, 
fte fei bx% jur Uufenntli^feit entfteUt unb t^r le^ted 3Bort fei 
gen)efen: mein 93ater, einen ©c^Ieier über mein (S^efic^t! 

Salentino« Ol 3)a^ loirb nic^t gejc^e^en! ©ie laufen x 
fogar twr mir, felbft ber 5lpot^efer trat brei ©d^ritte jurüdE, 



14 3uHa. 135 

ote it^ tarn, unb f(^ob feinen Surfc^en üor. T>ie ^Cngft Dor 
ber Sdiftedung ift ju grog. 

XüBoIbi Um fo beffer! @e^ auc^ M^ Softer unb lag 
@et(entneffen Icfcn! ©09', ber 9(rjt — cju ftuerto) Deine 
«äteputation erloubt bod bod^? — ^ätte ben tdbtlidjen ^nf^gang 
nidjt geahnt, menigften^ nid^t fo fc^neK, unb ic^ f)ätte bie le^te 
Celung^ ber Aufregung megen, fo lauge t)eifd)obcn, 6i^ ed ju 
fpät gemefen fei. gort! 

Salenttno. 993enn id)'d uuv gut mac^e! (ab) 
io XIBerto. Du ge()ft meit! Slcf) gtoubte, ®u woflteft bie 
3ett ber ))orgefd)ü^ten ßrauffjcit beuü^en, um 9{ac^forfc^ungen 
anjuftetteu, unb — 

Xobalbt. 9Jod)forf(^ungcn? 3ft fic mir etmo geraubt? 

geftol^Ien? 3ft ftc, fann id^ barau jtpeifetn, nidjt freimiöig Qe^ 

18 gangen? ^aV id) awd) nur einen SJerbad^t, mit mem? 9^ein, 

biefc ^euc^elei, biefe SSerftettung — glaube mir, fie ift mir me^r, 

atö tobt! (ah) 

Ulbttto. ^ätt' ic^'d Dörfer gemußt, ic^ ^tte mic^ loibcr- 
fc^t! 9Jun ift'§ ju fpöt! 9l0er ber ^at feine loc^tcr nie geliebt! 

iodlux bad 9ilb, bad er fic^ t)on i^r maci^te! S^eilic^, mer liebt 
anber§! C§ ift nun einmal ba§ Sd)irf)al be^ ä)}enfd;en, bag 
man i^n n^egen @igenjd)aften t>txtf)ti unb anbetet, t)erabfdjeut 
unb l^agt, bie er gar nic^t befi^t, bie i^m t>on ?lnbern nur 
geliehen merben! Slrme^ SOMbc^en! $ätte er 3)ic^ nid^t für 

Meine tludna^me Deinem ®efcf)Iec^t§ gehalten, er mürbe Dic^ 
ftrenger Übermacht, er mürbe Dir, ba Dir bie 5DJutter nun ein« 
mal fehlte, ein meiblid^eS SBefen, bem Du Did^ anvertrauen 
lonnteft, beigegeben unb nie Urfac^e gefuuben ^aben, gegen Did^ 
ju mutzen! Doc^ Du follft auc^ iejt uic^t Verloren fein, ict) 

90 meig, mad id^ t^u'! (folgt zobam) 



136 3u«<^ I ^ 

9ttnfle Scene. 

®rof Bertram (tdtt aufj. (£^riftop]^ (folgt i^. 

®raf Sertrant* 9lun, alter (E^riftopl^, log tnici^ eine 
Stunbe allein. 9lber ganj aflein, ^orft 3)u? 3)u mei|t, id^ « 
fonn ^iftoten obfc^iegen, xotnn e^ im ®ebüf(j^ um mid^ ^r ju 
rafc^eln onföngt. ^i) ffabe ©tunben, mo ed mid^ empört, bog 
id^ mid^ nic^t t)or @ott in irgenb einen buufelften SBinfel ber 
9taäft }urü(!5ie^en fann, too id) meine Singe fci^lie^, loeil ed 
mid^ brennt, nid ob t)on oben eind l^inein fd^oute! ^^oft 3)u io 
baS noc^ gehört? 

€l^rifto|)l^- 3d^ ge^e, SDiftetn ju löpfen. I^&ten (&to. 
®naben boffetbe, id^ ginge leichter. 6ine ©tunbe? nittn \t\nt 
mx) Drei! 8»fo bi§ 93ier! 

®raf Sertram« 3)ag 3)u mir bie U^r nic^t fc^iebft, 9((ter! is 
iS)u ^aft eS n)o^( fd^on get^nn! 

^rifto))]^. Unb mnn id^'§ t^at, fo gefd^a^'d — ®nöbiger 
$err, id^ Heg Sie noc^ nie an fotd^en Sagen aUein, bog Sie 
bed Stbenbd nic^t mieber 99(ut gefpieen gälten. 2:ro^en foDt' 
id^ S^ncn, {prec^en : ic^ mitt nidE)t ge^en ! ober etmai^ ^e^nlic^ei^, 90 
bamit Sie aber mid^ ergrimmten unb S^ren finftern ®ebanfen 
entriffen mürben! Unb menn id^'ö unterlaffe, fo gef(^ie^t'S ma]^r== 
^aftig ntd^t, um meinen alten 9tücfen ju fc^onen. !!)er fann 
me^r bertragen, aU 3^re Sruft! 

(ütaf SBertram* $a^ ! al§ ob'^ ein UnglüdC m&r", 9iut #6 
ju fpeien ! 9}ur ba^ ift ein^, nic^t genug ju jpeien ! Unb Du 
meinft, baS f ommt bon finftern ®ebanfen ? 6i, alter 9larr, att 
ob Du nic^t rec^t gut mügteft, bafe eS bom Sanjen, Xrinfen, 
Sc^märmen, ^aQtw, genug/ bon bcn angenel^mften Dingen ber 
SBelt, gefommen ift! «0 

C^rfftopl^. Da§ erftc Wal! 



15 gulift. 137 

9raf Sertrant* %un gut, od btcfer genoffenen ^errlic^- 
fetten erinnere ic^ mtc^, totnn \6) unter einem alten fräftigen 
8aum liege, ber aui^fie^t, otö ob er ber Srbe bie ^u^j^e^rung 
jujie^n lönnte, loeil er ju ftarf an i^ren ^ruften fangt. ^6) 

< gebenle bed briKonten Sau? bei'm 9Kinifter, ido ic^ gegen SKorgen 
meine Sruft jum erften 9RaI füllte, unb mo ic^ nur um fo 
ftrger }u rofen anfing, meil it^ fie natüvlid) bafur ftrafen mugte, 
bag fte nid)t Don Sifen mar; ic^ vertiefe mic^ in bie 9Bonnen 
jenes breitögigen Sommerfd^ed, mo mir ^ule^t ba^ (jede %lut 

» aud bem ^Ife f(^og, unb mo ic^ noc^ mit röc^elnber Sunge fo 
longe behauptete, ed fei ber rotf)c SBeiu, btö id) oI)nmöc^tig ^u^ 

fdmmen fanf; ic^ o, 5)u mcigt nid)t, mie einem gelben 

)u 9Rut^e ift, menn er auf feine 2:^aten }urü(!fc^aut unb bad 
^errlic^e 3^^ ^^^ Pc i^ni entgegen führten, in'Ä äuge fagt! 

» Sd^ meig, menn id^ btd ju biefem $unct fomme, auf einmal 
mieber, moju ic^ mx^t bin; ^aO* id) benn nid)t t)ortreff(icben 
SRift auÄ mir gemad^t? Ipab' id^ ben eiementen, bie l^xdj unb 
Drinei^ ®Iet(^ gemig nid^t ol^ne aRagenme^ Derbauen fonnen, 
ntf^t madfer vorgearbeitet? 93irb ein Saum, mie biefer f|ier, 

»nid^t bienei(^t, menn id^ i^n bünge, nod^ einen legten 8d)ug 
t§un, fo ubermüt^ig-fed, bag bie ipimmet^bede erfd()rodCen um 
taufenb Weiten meiter jurüdioeic^t, bamit ber fc^one blaue ätlad, 
momit fie ou^efuttert ift, nic^t Sd^aben ne^me an irgenb einem 
fd^rfen 3^ci9? 3)enn bag ein folc^er 99aum mir bad ^olj 

98 )uii^ ©arg ^ergeben follte, baran ift, obgleich er fein älter fd^on 
nad^ Sal^r^unberten }ft^lt, nid)t ju benfen; ic^ fragte neulid^ 
einen, bem ic^ ju Sägen lag, aber ber fing unmittig ben Sopf 
}tt fc^üttelu on unb marf mir jur äntmort fein grünfteS 931att 
in*d ©eftc^t! 

» IS^tiftop^^ 3a! @o fprec^en Sie, unb ic^ foQ ge^en! 
Oraf Sertram* 3lun, fo bleib, alter 92arr, aber nimm 
3)td^ in 9idfi, id) merbe "SAd) quälen! @ag' mir bod^, S^riftopl^, 
toie alt bin ic^? 



138 Sulto. 15 

(S^f^viftopf^. ^a, bQ§ tDeig ii), mie'd ^trd^enbucii ! (£^ \mx 
ju SBcifinoc^t — 

®raf Sertram* ^ bin ntd 3Bei^nac^tö^®efcl^enf geboren, 
icj^ njcife. 5lber mie nit? 

iSffriftop^. S^rc gnäbige Srou 9Rutter — ®ott f)aV fic « 
feiig — 

®raf Sertram, ^ur .^^öKe ift fte n)enigften§ nic^t t)er« 
bommt, i^ren @o^n fie^t fte nid)t t)ern>efen. ^ n)einte, atö 
fie ftarb — njie Iftd^crlic^! 9tbcv nod) einmal, mie alt? 

i£fftxftop1f. 3l\\n, S)u mein ®ott, jtüei unb breijig — w 

®raf öertram. Sa^rc ober Sa^rljnnbcrte ? 

€|irifto))]^* @i, ba ©ie fo fri^erjl^aft finb, »ie Sic njoHcn, 
gnäbiger §err! 

®raf 99ertram* SUfo Qa^r^unbertc! 9Jun, bo fommt'^ 
m^ ! 3ft »wi^^ *^o(^ 5U SDfut^c, ald loüc^fen au^ meinem gleifc^ « 
bie müften 2)ifteln unb 9)rennef)e(n fd^on l^erauS, bie fid^ auf 
meinem ®rabe brüften werben — ic^ braud^c mic^ nur nac^ 
ätrt ber Xobten auf ben Stücfen 5U legen unb bie Sugen ju 
fc^lie^en, fo l^ab* idfi ein ®efü^l, aU ob id) ein ioud^embe^ 
93eet t)oIl ^rc^^of unf vaut loärc ; \>a^ neigt unb beugt \ii) gegen » 
einanber: aud^ fc^on ba, J^rau äRu^me? unb ein falter SBinb 
bläf H ^inburd^ ! ?Pa^, wie f oUt'^ anbcr^ fein ! SBer mit griebric^ 
©arbaroffa tjor 9Kni(onb lag, mer mit bem §unnensS?önig 
lämpfte unb iF)n brei SöJal au^ bem Sattel ^ob, ber brandet ftc^ 
nid^t }u fc^ämen. S)amit Dert^eibigte ic^ mid) neulid^ im Xraum «6 
•gegen ffiinen, ber mir 9lafenftnber gab unb mid^ babei ou%ottete, 
weil mir ber 91rm, ben ic^ jur ^^(bwc^r gegen i^n cr^ben 
Wollte, am Seibe (jängen blieb, a(^ l^tte id) i^n Don einem 
Seic^nam geborgt. 3^ ^ielt i^m meinen ^(nt^eil an jeber be« 
rühmten ^elbent^at ber letzten 5Wei S^^^^^^^f^ube entgegen; iä)» 
befd^rieb i^m bie ääunbe, bie ic^ bem 9{id^arb Söwen^rj im 
linfen Sein über bem Änie bcigebradjt, ganj genau; id^ fragte 
i^n jule^t triumpl^irenb, ob'i^ genug fei, unb ob id^ mid^ er«" 



15 Sulia. 139 

jc^pft füllen butfe. @r jog ab, wk (£tner Don einem Xobten 
objte^n mag, an bem ev im Stoufd^ gefreoelt \)ai, n)ei( er t^n 
für einen goulpelj ^ie(t; er n^ar jufrieben gefteUt, iä^ toax ed 
felbft unb legte mid^ auf bie anbere Seite; mir mar mirflid^, 

«alö 06 xtff bie hungrige 3^*^ "lit meinem bünnen ^äf fd^on fo 
öiele 3a^r^unberte, a\^ id) So^rc 5äF)le, gefüttert unb i^r hod) 
noc^ für ben nä^ften lag ein fleine^ grü^ftücf aufgehoben 
^tte. Unb ma^rli(j^, menn ic^ bied ^Oe^ nic^t mirftid^ getrau 
^obe, fo lann bie Smigleit, unb Friec^t fie i^ren 9{ing btog 

w meinetmegen nod^ je^n SKot au^, feine ©ntfd^ulbigung bafür 
oui^ftnben, bag ii) bin, maS id) bin! 

a^tiftoplf^ @näbiger iperr, moKen 8'e mir nic^t jürnen, 
menn id^ ein S3ort — Sie fönncn ia, fo fc^nett Sie motten: 
^a(fi» SRauI! fagen! 

tt ®rttf Sertram* 3)u miüft 5)ic^ für baS 3"rfermerf bc* 
ya^Ü mad^n, bad 3)u, al§ id^ nod^ ein Sübc^en mar, für mid^ 
fta^lft. 3d^ erinnere mxd), 5)u famft einmal fefbft in ben SJer=j 
bad^t ber 92ftf(^erei, unb mugtcft t)on ber Sefc^tiegerin eine lange 
Sebe über einen fe^r fc^nöbcn leyt anF)ören. S)ein ©efic^t — 

Malter, fiel^ nod^ einmal fo a\x^, üietteic^t merb' id^ auf einen 
Sugenblid mieber Snab^, 9{un gut, fprid^, id^ bin in 3)einer 
S^ulb! 

IS^viftopff. £ie Xrine, bie! 9{un alfo, gnäbiger jperr 
— baö muffige Um^erjiel^en in ber SBelt t^ut ^^ntn nid^t 

wgut! ®arum — Sie finb fo flug, fönnen ben ganjen 2ag 
fprec^en, ol^ne biefelbe ^aä)e jmei 3Ral 5U fagen, reben in jebem 
neuen Sanbe mit einer neuen S^^Q^r bou joar, baon giorDO, 
ate ob ©ie in 3f^"fo^cw bie erftcn ^fingften mit gefeiert 
^ttcn — marum — ic^ mei^ ia, mic oft 3^r .'pcrr Dnlel 

90 S^nen ein Slmt angeboten l^at, noc^ Ie|^te§ Steuja^r, menn nid^t 
feitbem fd^on mieber, marum nehmen Sie fein'S an ? ®r nimmt*^ 
fo Übel, mie Unfer^C^ner, menn mir einen guten Gelaunten 
jum 3Rittag»ffiffen einlaben unb er „S^anfe!*' fagt, unb — 



140 3uaa. 15 

JQ, Stü. ©nobcn, bog glauben ©ic nur, ©cfd^äftigung 

^tte xä) nid^t immer für ©ie ju tl^un unb ju forgen gel^abt, 
td^ m&r' au6f ein SKelond^oItcud gemorben, menn bad nic^t ein 
^od^mut^ Don mir ift; benn ed ftedtt ouc^ in mir no(^ ein 
onbrer S'erl, otö bei ©onnenfd^ein au8 bem genper fielet, — « 
Wenn'^ regnet, Iriet^t er ou§, mie bie SBürmer, ober bann flopf 
ii) einen ffiod aud, unb bod mirft, al§ ob id^ mid^ felbft aui^ 
Hopfte. ein «mt 

®rttf »crtrom. 3d) ^obe ein 9(mt — id^ lebe! 

iSffviftop^. 2)ied 9lmt ^aben iDir StUe! lo 

®raf Sertram, gür ffiud^ ift*Ö eine greube, ein @pag, 
für mi(^ ein ®efd^äft, bad id^ nic^t aufgeben barf, obgleid^ \dj 
banquerott bin, mei( mir fd^eint, bag id^'$ für frembe 9tedE)nung 
fü^rel $a^, 3)u meifjt t)iel bat)on, mad borgefaOen n)ar, ate 
id^ ^id^ jenen 9(benb Don jmei ^iftolen, bie ciuf bem Xifd^ /< 
lagen, bie eine oui^ bem genfter abfeuern lieg! 

d^viftopl^. 2)ag mx mein äReifterfc^ug! gn iRad^t unb 
9iebel l^inein unb bod^ ma^ getroffen. 2)er 9Iabe trappt no(^ 
ie^t mit jerfc^offenem glügel ^erum auf bem jpof! 

®raf Sertrant. 3)ama(d fragt' id^ an —- (fflr m 9ber » 
Stein! mar bie ^ntmort! D, rocli) ein Xag! & mar ber erfte 
nad^ meiner ®enefung! 9Sor bem SBcinftodt unter meinem genfter, 
ber mid^ mit feinen fd^metlenben 2:rauben ju ^ö^nen fd^ien, Dor 
ber aufblül^enben ©d^5n^eit bc§ @ärtner!inbs^, bad mir einen 
©traug brachte, Dor ^Uem, toa§ mir frifc^ unb lebenbig-rei^enb «5 
entgegen trat, füllte ic^ mein 92ic^td; mie eine Dom SBinb auf« 
geblafenc SReufd^en^aut mit Derflebter SKunbri^e lam id^ mir 
Dor. e^ mar 9lbenb — moju foH cS mieber SWorgen für 3)i(^ 
»erben? bad^t* id^ unb griff jur «ßiftole. aber ba burd^jucfte 
mid^ ein anbercr ©ebanfe. $aft S)u nad^ einem fold^ iJcbcn« 
benn aud^ bad 9tec^t auf einen folc^en Sob? Unb neben bie 
erfte mit ber Äugel legt' id^ bie jmeite ol^ne bie Äugcl unb 
rief: entfd^eibet, ibr bort oben! 5Run ein ®ang burd^'Ä 3iw»mer, 



15 Sttlia. 141 

rill (Sriff anf^ @erat^eh)oT)I, ben $a^n oufgejogen, bie taüt 

SRetallTÖ^re an bic ©d^Iäfc gcfcljt unb abgcbrücft ipo, 

tc^ lebe nwl^ (laut) — K^riftop^, fcure bie ba burd^'S JJenfter nb! 

iS^xiftopff. Sftngft gefd^e^en, gnftbiger iperr! 
s ®raf Sertram« 3^ glaube, immer aKein ju fein! 

6^ri^)|]^* l^önnt' id) t^n bod^ auf anbete ©ebanfen 

bringen! Srifc^ barauf lo^! ?lud^ ber ?(erger wirb i^n 5er« 

ftreuen! — Unb wcnn'^ benn mit bcm 9(mt 9?id^t^ ift, Cm. ®naben 

tonnten auc^ l^etrat^en! ip'rau§ ift'^, mie ber eingeroftetc ©d)u6 

»aul^ ber ©üd^fe, bie er oerbarb! 

®raf SBertrom. 9}id^t ma^r, Filter, ed mügte reijenber 
fein, in ben %rmen eineS fc^önen SKäbc^end ju t^enpefen, ald 
im (ärabe! gfür ein ftaubige^ Seic^enfiffen eine fc^meKenbe 
9ruft, bie ben ©d^lummernbeu micgtc, unb milbe fanfte Singen, 
wbie ftatt falt blinfenber ©terne auf i^n ^erabfc^auten, öieKeic^t 
gar auc^ ein Singer, ber mit üOermunbenem (£fe( ben crften 
Surm jurucffd^neBte — »elc^ ein laufc^! Slber, mc idf) barüOer 
benle, fönnteft 2)u miffen, 'J)u ^aft gefe^en, mit welchem ©ntfe^cn 
ic^ flof), ote jeneÄ unglürflic^e Sinb — unglaublich ift e§ mir, 
•0 unglaublid^, ed ^eigt ja boc^, bag ein jfaiu^^eid^en flammt! Unb 
bod^, ic^ barf nid^t ^offen, bag ic^ nüd) getäufc^t f^ab^, fie fanb 
mirflic^ Gefallen an mir! ®enug, ic^ oerbammte mic^ ^ur 
fd^lcunigften glud^t, aU id^'ö bemerfte, unb mir finb je^t 5mci« 
^unbert äReilen t)on i^r entfernt! 
« ü^txftopff* ^a, unb fie — ei, maS weife ic^ alter Sfel 
baöon, aber bafür bin id^ S3ürge, luenn i^r bie D^ren Hingen, 
fo fagt fie jebe^ 3Ral ju fic^ felbft: nun fpric^t ©iner Don mir, 
unb ber ®ine — S^^t gcfd^a^'^ ja auc^! 

9raf 99ertram. $u meiuft, bied Sinb ^ötte einen 9Renf^en, 
90 tok mi(^, nid^t über ben erften B^ifig, ben man i^r im gru^ling 
fing, »ieber Dergeffen? 

iS^viftop^. 9Jein! fo meuig, al§ ben Bciftg über ©w. 
®naben, wenn i^r einer baüon geflogen wäre, ©old^e alte 



142 ^»lia- 1 5 

fiuftcrc ©djiöffcr im SRorbcn, ci, irf) bin ja fclbft fo in bcr 
(ftnfamfett aufQemad)fen unb meig, mt bte äRenfc^en ba fmb; 
bie pftücfen feine 9tofe, bte nic^t nac^l^er in bie 99i6el gelegt 
nnb getrocfnet mürbe, unb tuenn ein SWabc^en — Dorne^m unb 
fterihg, fic fmb \\ä) ?(tte qU\6)1 9?un, boS war eine ©tafcn* « 
toc^ter, unb ba @n>. @)itaben nun einmal foId)e (Scrupel (aben 
— gut, gut! 9lber e§ gicbt auc^ ?lnberc, 9(rmc — 

®raf 99ertram.. Unb bie, meinft S)u, barf man ru^ig 
mit bem golbenen 92ing an einen Seic^nam fetten, bie barf 

man nein, bema^re mid^ ®ott in ©naben öor einer ®roB' -w 

mutl^ biefer?lrt; ermerfe er in mir, wenn er mid^ nic^t anber§ 
bauor fctjü^en fann, nod^ je^t ben ^t^nenftolj meinei^ UrsUr- 
ÖrofeüaterS, ber einmal atS Jüngling, tnie er öon einer äRei^s. 
atliance ^örte, erflärt l}aben ^oU, er merbe et)er um eine Sömin 
ober eine 9)&rin merben, al^ um eine Senu^ an^ bem SSürgers « 
ftanbe. gc^ fd^enc bie Wig^eiratl^en nicfjt fo fe^r, mie er, aber 
bie jn^ifc^en Seben unb 2ob fc^eue id) aQerbing^; benn fie ift 
bie äRutter ber ®efpenfter! 

iS^txftoplf* Um eine S3ärin! S)aS war ber toilbc ;perr 
mit ber SRei^erfeber auf bem $ut, bcffcn 9?afc man nid^t me^r «> 
fie^t, weil bie ajtäufe fie auä feinem Portrait l^erau^gefreffen 
\)abtn ; natürUd^e Solge baDon, bag man bie S'a^en ju gut bei 
ung füttert. 3d) l^ab'iJ taufenb 9Kat gefagt, wenn ic^ hinter bie 
Sreppe futte unb bie ^innernc Sdjüffcl fte^en fa^, bie immer 
DoU war! u 

®rttf SBertram* Se^t ge§ 5um Söagcn, 9((ter, ic^ folge; 
ed wirb fü^l! 

(iffx\\topf). Siütjl ? (für fic^) 3a wo^I, in ©ebanfen ! gd^ 
fann'd mir rec^t lebhaft tjorftellen, wie angenehm ed je^^t bei 
un^ ju Sanbe \)on ben girnen ^erwe^t! 3a, Sifrol, I^roU^o 
9lber ^ier, wo bie (£ier nur fo lange Jrifc^ finb, at^ bie ^enne 

fie nod^ nic^t gelegt ()at Ö^ott, @ott, wie glürflid) werbe 

xd) mid^ füllen, wenn id) feine Craugen unb (Zitronen me^r 



I& SuHa. 143 

fe§c, Qufeer wo Rc ^inoc^örcn, om 8Bci^nQc^t^:=3lbcnb in bev 
$unf(^tcrrinc ober nuf bcr ©ratcnfc^üffel im 9)fQuI cine^ ©Ocr^ 
fopfS! — @oH ^aul n&^cr ^cran fahren? 3^ flloube, bafe 
crt laiin ! 
6 ®raf Sertram. 9}ein ! ((£ ^ r t ft o )> ^ a6) 

Sedjstf Srene. 

®rttf Sertram (andn). ©o ift'§, Sammcvmeujc^, fo ift'^! 
Silbe 2)ir lüd^t ein, ba^ S)u S)id) ju tief ^eraOfetieu fannft! 
S)u bift folc^ ein ^ber ber ?0?enfc^^eit, ba§ fie fnirfc^enb l^inju^ 

ro fügt, n)enn fie i^re ßdforen unb 9?apoteonc aufgejö^lt ^at. ^a, 
I^otcn! §aft 3)u nic^t einft üon 5^aten geträumt? "aber Su 
meinteft, bicfe Qtii fei nid)t bie Beit ber Saaten, al^ ob'^ nicf)t 
auc^ eine %f)ai märe, fic^ bereit ju f)alten, unb nun madjteft 
5)u% mie ein fdjled^ter ©olbat, ber fic^ auf feinem ^^oftcu lang- 

16 »eilt, ®u Ocrfpielteft "J^eine SBnffen! Sc^aub're! Sdjoub're! 
Sie ftänbeft Du bo, menu Du je^t gerufen mürbeft! Unb 
bennod^ lönnt' eS fommen; beuu bie (Srbe bebt in i^ren giften, 
unb e§ mirb fo fc^mer fein, fie an Sietten 5U legen, al^ in ber 
Donnermolfe, bie finfler unb gelaben über iF)r fc^mebt, bie ©(ij^e 

»mit einer ^anb^Spriftc au^julöfc^n. — Unb menn baiJ 9tuge 
eined äRäbc^end freunbtic^ auf Dic^ blicft, fo mugt Du ba$ 
Deinige fd^liegen unb bor i^m jurucfmeic^en; benn nie barfft 
Du ein^ jum SBeibe machen. Dein eigener Sof;n mürbe Did) 
bereinft bafür auf ^iftolen fobern! SSa^ bleibt Dir? $«id}t^, 

» atö bie «Hoffnung, bag e^ uieUeidjt noc^ irgenbmo ein Sod) in 
ber SBclt giebt, mo ein fierl, mie Du, ber nur nod^ Ding ift, 
^ingeftopft merben fann, mie ein ge^jcn in einen genfter^SRig ; 
SJid^tS, al§ ein SJac^fpringcn in'ö SBaffer, mcnn ein Drunfenbolb 
l^inein fiel, um il)n ju retten, ober, mie'ö Dir ging, al^ Du'^ 

90 t§otft unb felbfl unterfanfft, Don il)m gerettet ju merben, 9Hd)t^, 
ote — (Wan ^3rt ©ttinmeit.) Weufdjeu ! ^d) fauu fciue fefjen ! (06) 



144 dttita. 1 7 

Siebente Scene. 

SnHa unb $ietro (treten anf). 

3tt«o* 3ft bieg bcr rechte SBcg? 

^ietro* SSürbet 3^r mic^ h^a^Un, meun td^ Sud^ einen 
öcrlc^rten führte? » 

3u(ia. ^6) ^off', er lügt, (loui) ©r ift fo einfoin, al^ 
ob mir t^ii crft bat)ucn foflten! 

Vietro. gürtetet 3^r ©uc^ Dor mir? 

^ttlia. 3d) tpiß il)n reijcn! (lout) SJor 3)ir, ber Du Did^ 
fclbfl im legten Dorf öor einem Iat)men ^unb fürcl)tetcft? to 

^tetro. SBie mar ba§? 

3ttlta« Unb er l^nttc nid^t einmal metjr 3^^"^ int 9RauI, 
er big nur nod} in ©ebanfen! 

^tetro. (Sd ift ^ier mirlüd) einfam. äRan t^üte mi){, 
mid^ bei guter Saune ju erhalten! i« 

3ttUo* 3a? 

^tetco* 30f M"i^ "0^ einmal 3a! 

3[««tt. 5ffiarum? 

^ietrO (jle^t fln aReffcr). 

3[ttHo» Du ^aft bod) aud^ -iMepfel bei Dir? to 

^tetro* §o(;n unb Spott? SBeib, menn id^ Dic^ nlcbcr=» 
fted^c, fo fällt nic^t einmal ein SSerbadjt auf mic^! SRan mirb'iJ 
beu Stäubem mit auf bie Slec^nung fe(^eu, bie l^ier l^erum im 
Säalbe Raufen. Darum — giebft Du mir, toa^ Du bei Dir 
trägft? Drei 3)la\ f)a}t Du Deine 93orfe gebogen, ol^ne bag e« « 
nöt^ig war, id^ loeift, fie ift fd^mcr! 

SttKo* ©Ute 9?ad)t, SBett! (Cout) SBenn ein «nb'rcr ba» 
fagte, fo — Dir bre^^ id^ blo§ ben SRurfen ju! (®!e tiut'».) 
Unb bod^ t^u* \d)'^ nur, meil mid^ fd^aubert! 

^tetro. $a! (Sr bringt mit t>em Keffer auf fie ein.) H 



U Sulio. 145 

Hdjte 3cfne* 

®raf SBertram (tritt i^n>or). 93ube! 

^ietro (Wirft bü9 wcffet na^ t^m). S?crf(ud)t! ^ij — f paßte 
ja nur! (entivmgt) 
5 3nKa* Sc^ (onn ^fjneu nicl^t baufen, benn ic^ mu^ bie§ 
SReffer fdOft micbcr aufnehmen! 

©tttf S)ettram* ^i} Dcrftctjc Sic nic^t! 

3ttlia. Sic meinten e^ gut — Ccben Sic »o^l! (®ie 

10 ®raf 99ertram* @e^en @tc nic^t. Sie begreifen, bog ic^ 
Sie nic^t gelten laffen fann! 

Sttita* 3c^ fü^Ie, bag Sic cd bod) t^un merben! 
®rttf öertram. ^J^immerme^r. 5)ie)er SWenfd) lönntc 
S^nen noc^ auflauern, 
/ß 3uKa. 3cl^ boffc e§ fogar! 9hir meil \6) itjn für einen 
öerfappten ©anbiten l^ielt, ertor id^ i^n ju meinem gütjrer. 

®raf S)ertram. Sie tnoffcn fterben? 

3ttHo. ^6) mu»! 

@raf S)ertram* ^d) merbe Sie ^inbern, fo lange id^ nid^t 
wmeiS, bag Sic ein SRed^t ba5n ^aben! 

^fttlia* 3d^ bin unglürftid)! 

®rttf Scrtrom. Sc^ bin'd me^r, mie Sie, unb id^ lebe! 

Snita. 3d) roürbc ^(nb're unglücflid) madjen! 

®rttf aäertram. Unb biefe ^tnbcm — finb fie'§ mert^, 
*»ba6 Sie i^nen baö erfparcn? 

Sttita« 3d^ — SBer finb Sic, baß Sie mir fragen Dor* 
legen, auf bie ic^ nur @ott jn antworten brauche? 

®raf »ertrom. Sin 9)Jann, bcr nid)t über SDieer fät)rt, 

o^ne ben SBunfd) ju (}egen, hinein ju fpringen, bcr leine ^iftole 

*> crblicft, o^ne unnjiütürlic^ bic §anb barnad) au^5uftre(fcn, unb 

ber fic^ boc^ fc^on auf bem SDJeer bei einem Sturm am SWafts 

bäum feft^ielt, ber bod^ jcbe ^iftole liegen läßt. ®in 3)iann, 

&cb6fU »ftfr IL 10 



146 Sulia. 18 

Der StUeit ba§ iiebeii gönnt, bie ed ()a()cn, ober nur bcn 93eni()en 
bcn 2ob, bic if)u ucrbientcn. 

Sulta. SBcnn Sic mid) ju bicfcn ®cnigcn rechnen muffen, 
mollcn ©ic mir i()n geben? 

®raf Sertram, Um feinen geringem ^reii^ 3^^ Ser^ « 
trauen? 3^) ^^^^c fogar bic fiinberfunft, ®d)mettcrlingc ju 
fangen uub 9i'ofcn ju pftürfcn, micber ücrtcrnt. 

Sulia. Sd) tjcrtangtc etmaS Sf)övigtcS. Scrjcit)en Sic e^ 
meinem 5D?öbd)enmut^! 3^ mögte bcn Tob finbcn, cS fc^aubcrt 
mid), it)n ju rufen. io 

©raf Öertram* So jung, fo fd)ön, unb — cS !ann 
nid)t fein! 

Sulia. Ipörcn Sic mid), unb menn Sic mic^ get)ört J)aDcn, 
fo ge^en Sic linfö, unb laffen Sic mid^ vc(^t§ gcfjcn. 3d} merbe, 
ba§ fü[)r id|, bcn legten Schritt Icidjtcr t^un, menn ein 3^ociter js 
t^n bißigt! 

®raf öertram* SBcnn id| i^n billige, fo merbc id^ i^n 
nid)t länger uev^inbern. Sieben Sic! 

Sulia. 3d) bin au§ bem ipaufc meinet SJaterS geflogen. 

®raf 9)ertram. Söaruu!? «> 

Sulia. Um — aber gtnuben Sie, glauben Sie, id) fonnte 
nid^t anber^, id| ipäve tt)at)nfinnig gcniorbcn, menn i(^ e^ nid|t 
getrau f)ättc! Sollte man benn uid)t ioa(;nfinnig mcrbcn, menn 
ein SKcnfd), bem man Dcrtraut I)at, tt)ic man ®ott uertraut, auf 

einmal Unb bod;, bod)! 53in id) benn fcj^t mabnfinnig?« 

SS8er njci^! SSer meijj! 

©raf 9)ertrant. gaffen Sic Sic^, unb eröffnen Sie mir 
Sbr ficrj, Sie fagtcn mir nod) 5?id)t^. Sic f(o()en au5 bem 
§aufc 3l)re§ SJatcr^, um — 

Sulia. Um meinen (beliebten auf^ufudicn, meinen ao 
Bräutigam! 3ic^ erröt[)c nid)t, inbem ic^ c§ eingeftc^e. ®ing 
id) benn, um mid) Don il)m in bie ipod)5eit^fammcr einführen 
JU laffen? D nein, barauf rcdmcte id) nid)t mcl)r! Sc^ ging. 



1 8 3ulia. 147 

»eil id^ nirfjt jmcifeltc, b<iy mau mir, wenn id^ nad^ i^m früßc. 
ftatt feiner SBofjiiung ein ®rab jeigen mürbe. ®enn er mufttc 

tobt fein, ober @ott, ®ott, »ie fonnte id^ o^nen, bofe 

iäjf^ mit einer 3)iadfe ^u t^un I)ntte! 

6 ©raf Sertram. aWit einer 9JeaSfe? 

Snlia. C mic ebel, mie ganj beiJ Segriff^ ȟrbig, ben 
3ebc meinet ®efc^lec^tS öon einem Sötann in if|rem ^erjen trägt! 
So im SSorübergel^eH eine junge ©eele ^u j^erpffürfen, wie einen 
öermelftcn 9}{umcnflrau§, unb i^r jum 9lnbenfen, jum So^ne für 

io i^re unfc^ulbige Eingebung 9Jid§t8 ju l^interlnffen, atö ben ®omino, 
ben mon eben trug! 

®raf Sertram. 3(rmed ftHnb! 

Snlta. 9!id)t einmal ben 9{amen! 3l\d)i einmal ben 
92amen! Sürd^teteft ®u, Slntonio, mein glud^ mögte fic^ an 

ifi i^n fetten? 3)er emige 9iäd)er luirb boc^ miffen, mem er gilt. 
C, bag id^ fd^on ba läge in meinem ^init, unb ha% er Sic^ 
^eran führte! Safe er 2)ic^ Jtüänge, 3)eine Serbammniß and 
ben lBer5errungen meinet ®efid)t$, <\\\^ meinem gebrocf)enen ^uge 
^eraud ^u lefen! (£r fennt meinen 3d}mer5, er t()ut ed Die(letd)t. 

wSlenb, Deräc^tUc^ ift ein SBeib, bad fic^ betrügen lägt unb ein 
^o^Ied £cben feig ju @nbe fc^Ieppt. $ättc bic ®rfle, an ber 
ein Ireubruc^ begangen roarb, ben SKut^ gc()abt, fic^ einen S)old^ 
in'^ §er5 ju ftoßen, mer meife, ob eine ^"'«te ba^ gleidje Sc^irf* 
fal erfahren l^ätte! 

«ß ©raf SBertram. ^6) af)ne — 

^ulia. D freilid), ©ie a^nen, Sie finb ein 9Wann! Unb 
ic^, nic^t ma^r, ic^ bin eine S^örin, jum menigften eine I^orin, 
baß ic^ mic^ bcfdjwere. SEBarum lieg ic^ auc^ bie SRofe faden, 
ba er eben Dorüber ging! SQaii' er mic^ bemerft, ^tt' er ju 

» mir aufgefe^cn, menn bieg nid}t ncid)e(;en wäre? ^e^t t^at tx% 
er mar in feinen ®ebanfen geftövt, foUf er fic^ bafür nic^t an 
mir rächen? Wix entfiel fie freiließ met)r, atö ic^ fie fallen 
lieg! Unb al§ jugtcic^ mit i^m ein Setteljunge barnac^ griff, 



148 Sulla. 18 

unb er ju meinem ©alcon l^inauf rief: tücm öc^ört fie? ba fngte 
lij: bcm SBinb, bcr fie mir entfül^rtc! unb trat jurücf. 

©taf »ertram. Unb? 

3iiKa. Unb? @ic a^nen mcf|t atteiJ? ©ic fragen noc^? 
9?un ia, warum nic^t, eö fül^rt mol^I mel^r al^ ein SBcg jur c 
^öUe. SBiffen Sie, mie ein SRäbc^en ift? ßad^cn ©ie boc^! 
SBenn i^r S^manb auf ©d^rttt unb Iritt folgt, menn fie i^n 
aOentl^alben fielet, in ber Sirene unter ben ^eiligcnbilbem, im 
®arten unter ben JRofen, menn er i^r burcl§ ©liefe unb SKienen 
}eigt, er fei unenb(id) unglücflic^ unb fie fönne i^n gtücftic^ w 
madjen: fie jnjeifett, fie jnjcifelt Dictteicfit lange, aber fie glaubt'S 
jule^t. 993enn er fid) nun, fobatb i^r 9luge mit tl^eilnaljmdollem 
SRitleib auf i^m 5U ru^en anföngt, jur 9!ac^t in i^r igmuS, ja 
in i^re Kammer ju fc^Ieid^en meig, tvenn er in bem Stugenblirf, 
mo fie fic^ t)or ber 9Ruttcr ®otteS auf i^ren ffinieen nieberlaffen /» 
miff, au^ einem SBinfel Dor fie Eintritt unb i^r juruft: reid)e 
mir S)eine ^anb, ober mecfen ©ie Stjren Satcr, bafe er mit 
feinem S)o(d^ einen Unglücflic^en burd^bo^re, ber fid^ nic^t öer= 
tl^eibigen mirb, ba fann eS begegnen, bafe fie t)or ffintfe^en in 
O^nmad^t fällt, unb fid) bod^, menn fie auS ber C^nmad^t er^ » 
toa6)t, ben 9(rmen, in bie fie t)ineingefunfen ift, nid^t mel^r ju 
entminben fud)t; e§ fann begegnen, ha% fie fid§ bem 9Kann, ber 
ha^ t^ut, in yiebe ergiebt, mcil fie i^n nid^t auf bie ©t^Ia^t« 
banf JU liefern magt. 

®raf »ertram. SBar ba§ S^r gatt? 2s 

Sulta. D, nid^t ganj, nid)t ganj! S)ie 3"fflwi"^^"f""ft 
^ött' id§ i^m nid^t bemittigt, baS mei§ id^, unb o^ne bie erfte 
märe auä) bie jmeite unb britte, märe mein ganjcS Unglücf nic^t 
möglich gemefen. 9lber feine eb(e ®efta(t, fein ©efic^t mit bem 
rät^fel^aften ©d^merjenSjug, fein bunfel^Ieuc^tenbeS 9(uge, aIIeS«o 
bieg ^atte fic^ meinem ^erjen fd^on ju tief eingeprägt, afö bag 
mein SHdt nur SRitleib, nur 3;^eilnal)me ()ätte auSbrücfcn foUen. 
®emig, id) fanb i^n, unb mein S?ater fonb i^n nic^t. 



1 8 3una. 149 

®raf Sertrattt. Sßarum ^telt er ntd^t um ©ie an? 
^nlia. @r ^etgt anbete, aU er fagte, er lebt in einer 
anbem Stabt, atö er mir nannte, er mirb ouc^ anbere Srünbe 
gelobt l^ben, aU er l?or)cf)ü|}te. Boü ic^ mteber^olen, ma^ er 

c gegen mic^ nu^fproc^, unb mad td) felbft nic^t ntef|r glaube? 
Stmad feltfam ®e^etmniBt)oIIe^ umgab i^n; e§ fam mir 5umeilen 
r}oi, atd ob er mic^ über fic^ unb feine Ser^ättniffe täufd^te, 
aber fo, bag id^ e^ merfen foUte; ic^ gab ed i^m einmal ju 
berfte^en, ba Iftd^lte er unb antwortete: fei nur erft mein, unb 

io2)u loirft flor feigen! 3c^ marb fein! 3c^ marb e^ erft nac^ 
ben l^eiligften @cf)müren, bon benen @ott felbft mo^I nic^t ge^ 
glaubt l^at, ha% fie gebrod^cn werben tonnten, aber ic^ loarb'^! 
iBerad^ten @ie mic^, id^ weig, bag ein Sieib ba$ Unmöglidje 
möglich mad^en, id^ meig, ba^ e^ lieben unb boc^ nid)t bertrauen, 

u bag eS in einem Siefen untergeben unb bieS S93efen boc^ jugleid^ 
be§ fd^mä^tic^ften SSerratl^e^ fä^ig galten foll! 3c^ bewunbcre 
meine Sd^Weftern, bie bad fönnen! 

®raf 99ertram (fo^t t^re «anb). ^^ berad^te ©ie nic^t. 
3ttlia. ^if warb fein. 3c^ fc^auberte Dor ber milben 

wSreube, bie er nun derriet^; mir war, al3 ob il^n nic^t bIo§ 
bie Siebe, fonbem jugleid^ ein frembe^ un^eimlic^eiJ ©efü^l, bie 
9ta(^e ^tt^ td^ fagen mögen, beraufd)te, ic^ fragte il^n, unb id^ 
wußte felbft nic^t, warum, oh er meinen SSater ^affe. 9Kc^t 
me^r, berfejjtc er, aber wenn aud^? ®id^ lieb' ic^ barum ni^t 

»weniger! Wflxdj überlief e^ folt, er bemerfte e§, preßte mid^ 
noc^ einmal in bie 91rme unb rief: bergieb, aber $)u Weißt nic^t, 
roa^ xi^ 81tte& in meiner SJruft erfticfen mußte, e^e 3)ein Jtuß 
mir fo fuß fc^mecfen fonnte. ®r unterbrad^ fic^, nac^ einer 
®eile murmelte er: nun muß fie mit mir fort, fobalb bie ©tunbc 

50 fommt, it|r bleibt feine SBal^l! ®r l^atte Siecht, ic^ mußte, mir 
blieb feine SBal^l. 9lber, al§ nun bie ©tunbe fam, alö ic^ meinen 
jc^lafenben Sater fc^on, id§ glaubte jum letzten 9Mal, gefußt unb 
i^n burd^ eine meiner brennenben S^ränen, bie auf feine SBange 



150 3«Ha. 18 

pcI, ou8 bcm ©d^tuntmcr faft ßctüccft [)attc, at§ irf|, ben Sd)tüffc( 
jur S^ür in bcr $anb, l^arrcnb an] bem ^olcou flanb, bo ftcttte 
Der SRonn, bcm tc^ bifS größte Opfer ju bringen gebnd^te, fid^ 
ntc^ ein, um eS entgegen ju nehmen, ba ()orrtc id^ umfonft unb 
^atte ein ®efü^I, wie dJ diejenige ^abcn mag, bie, jum äußerftcn « 
©d^ritt bereit, in einen ©ee l^inabfpringt unb i^n unter fidj gc^ 
froren pnbct! $q! ber SWonb mag mit Wbfc^eu auf ein ®efd)öpf 
geblirft l^aben^ bad entfdjloffen mar, ben alten Satcr ju öer(affen 
unb bem (beliebten ju folgen, aber bie SRorgenfonne ^at gemig 
nid^t o^ne SKitleib ein öerfc^mä^tei^ SBeib, ba§ fi^ erft je^t cnt^ w 
el^rt, gefnirft unb jertreten füllte, jurürf fc^manfen fe^en in'^ 
$aud! 

®raf aSertrattt. Unb @ie ^örten 9ii(^t§ weiter Don i^m ? 

3iiHa. 9H(^t^, 5Wic^t^, S)ie Sage Derrannen, bie SBoc^en, 
bie äRonate, ic^ l^örte, ic^ fa^ 9}id§td Don i^m. 9lnfang$ ftanben 15 
bie ®ebanfen mir ftitt, id§ erful^r, ba§ man aufhören fann ju 
leben, o^ne ju ftcrbcn, ic^ brachte ©tunben bamit t)in, ba§ ic^ 
meine ^utöfc^täge 5ä]^(te. 3)ann begann ed fic^ unter meinem 
^erjen ju refjcn, mir war, al§ ob eS Icbenbig würbe in einem 
©arg, baS iöewu^tfein fe^rte mir jurücf, id^ empfanb ben 90 
fc^werften glud) be^ SBeibe§, ber bie ©eligfeit, bie ]^öd)ftc ©elig^ 
feit in Serbammniß Derwanbelt, id^ fing an, bcu SDJenfc^en, bcr 
mir i^n auferlegt l^atte, ju Raffen, wie bag SJöfc fclbft. 5(ud^ 
biefe 8«it gi"g vorüber; ic^ badete an ba§ 2rf)irffal nnb feine 
lüde, er wirb franf fein, rief id^ au$, er ift tobt, fc^te ic^ ^inju, j?ß 
atö mir einfiel, bafe ^anfe 33otcn finben fönnen, unb biefcr 
®ebanfe, nic^t wa^r, e§ ift cntfe^Iic^? crT)ö^tc meine Serjwcif^ 
lung nid)t, er Dcrringcrtc fic, er war mir tröftlic^. Slbcr nun 
löf'te eine Dnot bie anbere ah, id) bact)te an meinen SJater, unb 
bad ^rj wollte mir 5erfpringcn ! ®r al^ntc 9iid)t§, er fa^ ao 
SJic^t^, fein Vertrauen in mid§ war grönjenlo^; er fuc^te, al§ 
er mid^ einmal im SSeinen überrafdjte, ben ÖJrunb meiner 
I^r&nen in ber fjurd^t Dor bcm SBcltuntcrgang! 3d^ fd)auberte 



1 8 3ulia. 151 

uor bem ^^(ugenblicf feiner (^nttöufc^ung, id^ fd^auberte nod) me^r, 
atö man mtc^ 5ur SRorienjungtrau mäl^Ue, al§ man mic^, mxä) 
Qu^crfor, am SRofcnfeft ottem Solf ba^ J^eiligc 93Ub öorjutrogen, 
unb als i(^ feine öer()altcne greube barüber fal^, fein er^mungen 

5 glei^güdtgeS, mü^fam ^ufammenge^aUeneS, unb bocl§ t)or ht^ 
fricbigtem Stol^ foft äcr)pringenbeS ®ef!c^t. ©oUte id^ bcn 
furchtbaren lag abwarten, um jur Sünbe ben SKeineib ju fugen? 
Soütc icl§ t)or ben Elitär treten, baS Sßilb l^erunter nehmen unb 
feierlicf) fc^moren : id) berühre $id^ mit reiner $anb ! um gleid^ 

wbarauf jufammen ju bred)en unb auszurufen: ic^ t}abe fatfd^ 
gefd;mDren ? 3)enn baS ift fdfton einmal gefd)e^'n, unb ein 3a()r 
ift barauf gefolgt, in bem jebem S)omon ®emalt über bic 
3)?enf(^en gegeben war, meil bie ©nabenmutter i^r ?lntli^ ^ürnenb 
abgewanbt l^atte. ©o Derftorft l^atte mid^ bie SSer^mcifCung nod^ 

«nid)t gemad)t, ic^ Oefd^lop, ju fliegen, ic^ trat'S. SRein öe^^ 
liebter ^atte mir einen 9Jamen genannt, eine Stabt, ic^ begab 
mic^ bal^in unb fanb feine ©pur Don i^m, waS blieb mir noc^ 
übrig, als ben S'ob 5u fud^en? ©ic feigen, wie Unred)t ©ie 
[)atten, bcn TOann mit bem äßeffer ju ftören! 

^ ®raf Sertram, 3^ fc()c, bafe eine ^flic^t ©ie auS ber 
SBelt IjinauSweif't, aber auc^, bag eine jwcite unb eine noc^ 
I)ciligcre Sie barin 5urücf ^ält. GS fann Söeiben genügt werben. 
^ö) bin bereit, Sie ^u ^eirat()cn! 
3uUa. Sic ? 

S6 ©raf Sertram, grageu ©ic nid)t nai) bem SBarum. 
gS fann J^()neu gleid) fein. Sürd)tcn ©ic nic^t, ha^ \6) Siebe 
Don $^s()ncn fobern werbe. !Jdf) fclbft fann 30"^" ^^^^^ gewähren 
unb werbe ^{)xt ipanb nur baS eine ÜOJal berühren, wo ber 
^^Uieftcv fie Dor bem Elitär in bie meinige legt. ^6) will 9tid|tS, 

30 als 3ll)rcm Später einen 3d)mcr5 unb ^i)r\tn eine furd^tbare 
9?otbwcnbigfcit evfparcn. 
3uUa. ^a ! 
©raf Scrtram. ^i} bin ein Uorncr)mcr §err, ein bcutfdber 



152 Sulio. I1 1 

@vaf; tüclc^ 9tniprüd|C 3^r Satcr an feinen ©bam moc^n 
mag, id) lann ade unb jebc befriebigcn. 3^ren übereilten Schritt 
neunte \ä) auf mic^, id^ iDerbe i^n fo borjuiteUen miffen, bag er 
Säerjei^ung finbct! 3^ — i^ 6in ^l)x ©ntfü^rer! 

3nlta (faftt fU^ an ble Stint). fi 

®raf aSertrattt. 3^ ^öbe für Sie bic Scbingung gemocht 
unb »erbe fic l^ilig galten; Sic werben mir ciuig fo fremb 
bleiben, ate ©ie e^ mir geftern, aU 8ic cS mir noc^ üor einer 
Stunbc njoren! Stud^ ic^ fjahe S^n^n eine ju ftetten, fic ift 
leicht ; ©ic foDen e^ mir bloß fögen, menn ©ie ben 5Dtann, bcr w 
®ic bcrließ, burd) Sn\ail micber fefjen, unb mir befennen, mit 
meldten ®efü^(cn ©ie i^n mieber fe^en! Unb nun fragen ©ie 
3f|r ^erj, ob c^ Sinnen noc^ ba§ 3ted)t auf ben Xob 5ufpricf)t 
— id^ 5meif(c. 

^nlia. 92ein! SBenigftend noc^ nicf)t! /< 

®rof SSertrattt. So folgen ©ie mir ju ^tjxtm SJater. 

(9cibe ab) 



6arg mit ^erumfteT)enben (^ueiibonS, auf betten iSalentino bie Siebter 

an^ünbet. w 

(Srfle Srene. 

Salentino* ^tan fagt, bie Sonne fie^t nic^td 92cueS ; ob 
i^r auc^ bieß nic^t neu ift? SBcnn i(^ itoc^ me^r folc^er 2)ingc 
erlebte, ic^ fönntc öerrücft merben! Seit ac^t lagen fag' ic^ 
nun fein ma^reS äSort unb bin fc^on fo au^ bem ®e(eifc ge^ bi 
bracht, baß, toenn micf| ©ncr fragt, ob idj SSalentino l)ci6c, id^ 
nur faum noc^ mit 3a ju antworten loage. SSa^rlic^, mir ift 
nic^t njo^l ^u SWut^. grcilirf) fomtn' id) in'^ Scftamcnt unb 



U 2 3uHa. 163 

barf i^^t bte t^oUen ^xdwk unb haften im .^»aufe mit gnn^ 
anbeten ^ugen betrQcf)ten, mie frü()er. ^btx bad giebt mir 
ooUenb§ ben 9teft ! SBad mochte ic^ mir foiift baroud, menn id| 
gttDfld jerbrac^ ober öcrbarb ? S^^t jitt're ic^ für jeben filbcrncn 

ft Söffet, i(^ fiobe 3la6)td eine ^ngft uor hieben, bte mic^ nid)! 
{d^Iafen lögt, ja id^ ^tte meinen ^xvn, al^ er ^eute 3)2ittQg 
fein Srinfgla§ etiDOi^ ^eftig nieberfe^^te, anfal^rcn nnb ibn, ald 
ob ic^ fc^on Seft^r mar', jur 9.^orft(^t ermaf)nen mögen. ®ebe 
nur ber $immel, bag ber Xobtengräber nid)t ein folc^er Unf)olb 

10 fei, dd man glaubt. 99{an legt t^m fein ndd^tltc^ed arbeiten 
auf bem $Hrc^f|of nic^t jum heften au$, fo Diel er aud) l?on 
übertriebenem @terOen unb Don ber llnmöglid)feit, bei Sage mit 
ben Arabern fertig ju rocrben, fabelt. SBenn er auf ben ®es 
banfen !äme, fid^ mit bem Srec^eifen an biefem Sarg ju üers^ 

u fuc^en, unb bie Steine fänbe, bie id) ()iueiugelegt, bie alten Kleiber, 
womit id) fic umtoidclt f)ab^, mir mären Verloren! 6r mürbe 
f(^on, oljuc fid) felbft }u derratljcn, einen SJerbac^t ju erregen 
miffen unb — eg fommt 3cmanb ! Xa \)aV ic^ bie I^ür offen 
gclaffen — mittft S)u noc^ einen meitcrcn 33emci^, SDicnfd), mic 

wcd mit ^ir fte^tV 51m Gnbe miegt fic nid}t fdjmer genug, ober 
JU fd^mer, unb bie Sobtcnträger — 

Zweite Srene. 

Shttoitio (ftürjt ^tiieiu). 3U ^^ mal)r? 3ft eö ma^r? 
äSalentino. 'Sia^ benn? 
sj Slntomo. ^6) \)'6xtc — SBcr liegt in biefem SargV 

äSalentino. SBer bcnn mot)l fonft, ald üefen Sie 

bad Sd|ilb! D2ame unb 3a^r5a^l fteljen \a fauber eingegraben 
barauf! 

Slntomo* Signora ^uiia, 3:od)tcr bc^ Signor lobalbi, 
CO alt ad^t^e^n ^af)x, geftorbcu am elften um bie äDiittag^ftunbe. 
»ortreff lid^ ! ^rrlic^! ^ber, leufel, 2)u Derrec^neft S)id)! 



154 Suüa. II 2 

»alenttno. 9}ortceff lief) ! ^rrltd^! 
Untonio. SBöre id) nod) nic^t Sein, id^ mfirbe mid^ 2)tr 
oicUcid^t ergeben, aber iejjt — wie ftarb baS g^äulein? 
»alenHno. 9Bte? 92un — 
Antonio. 2)u btft t)erlegeu — @ie na^m (äift? @ie s 

braudbte — m selgt «inen ^oldf.) 

Salentino. ®tft? Solc^? S)q^ nic^t! O nein! SBic 
^ätte fie — 

Hntottio. Sreilic^, mie i)ätte fie! (fflr fid») äBiUft £u 
fie noc^ im @arge Deflecfen? (laut) @ie \mx fo jung, fo fc^ön, lo 
fo blü^enb frifc^, bag ein nntürtic^er Stob faft nod) unmöglic^r 
erfc^eint, atö ein anberer! ©af|ft 5)u nie eine JRofe, bic fid) 
felbft brnc^, meil fie ^u uoU mar? 

Salentino. 92ein ! SIQerbingd ! mü ii) fagen — {Hx bi&yt 
ein si(^t au«.) €o ging'^! (de &anbft'd luiebft an.) Schnell, ai^ 16 
ob broben plö)^(id^ ein Sngel Reifer gemorben märe, für ben fie 
bai$ l^ofianna fingen foUte. (Sagen bie £eid)enfrancn nid^t fo 
in folc^en Satten? 

Hntonio. älbcr Dörfer — öorfjer — SBar fie trourig ? 

Sanb man fie jumcitcn S^u bift ja ber einjige Sebiente » 

im ©aufe unb mufetcft oft um fie fein — — fanb man fie in 
J^ränen? ©c^icn fie fid) ,^u grämen? S)u mei^t, ber lob 
fünbigt fic^ boc^ gemö^nlid^ auf irgenb eine SBeife an — 
^^ll)nungcn ftetten fid) ein, eine ^JJiebcrgefc^(agcn(;eit o^ne @runb 
bemädjtigt fid) be^ 3Rcn)d)en — 3Ba§ bemerftcft 3^u? « 

«alentiiio. 9«c^tö! ®ar 9Hd^tg! — 

Slntonio. 9!ic^td ? 

Salentino. 9?ic^t$ don bem, mad Sic meinten. Sic 
mar frö()lid), mie immer! 

Untonio. Sad ift nic^t ma()r ! ^ann müfit' id) jmeifetn, ac 
baß fie mid) So! 5röt|lic^! 

Salenttno. SSenn ic^ fie fa^! 

Untonio. SBcnn S)u fie fabft. 3a, ^a. äöenn er fie 



J^ 2 3ulia 155 

fa^. @ci rul^ig, »a^nfinnigcö ^crj, ha^ c^ faft trüftUd)cr ju 
finbcn fc^cint, fic gemovbct ju ^abcu, aU i^r glcidigüUig gc* 
njorben ju fein. 

Salentino. SIber id) ipeig nic^t, mie id^ boju fomme — 
6 Xttti^ttio. Ccffnc, öffne ben Sarg! 

SaUtttitto. Sen Sarg? 

Xtttonio. ^ä) mu^ fie noc^ einmal fe^en — Sd^ncU! 
Sd^neO! 

Salentitto. 92oc^ einmal fe^en? ^aben Sie fie benn 
wfc^on gefe^en? Sic finb Döttig fremb in biefem feaufe, unb, 
mie mir böuc^t, auc^ in ber Stabt. 

Untonio. SSaS fragft Tu diel! 9Iintm! (%\tu \ftm eine 
esrfe) Unb öffne! 

SalentittD. S)er Sarg ift öerfcf)! offen, unb ber Sater ^at 
i«ben Sd^Iüffel. 

Hntonio. gü^re mid^ ju tljni, er mirb barm^erjig fein, 
id) tuitt if|m bafür 9lffe§, aUcS t)ergcbcn, toa^ er an meinem 
Spater unb burd) ben an mir uerbrod^en f)ai. 

SSalentino. S3crbrod)en? Signor Jobalbi uerbrod^cnV 
» Untonio* 3a! ^al 3ft ber 9iame ®rimalbi in biefem 
§aufc unbefannt? 3(^ bin fein So^n, unb bai^ 93(ut \r)aüi 
mir ouf, »enn it^ — fjül^r* mic^ ju it)m! 

SSaleitttno« 3^^ barf i^n nic^t ftöreu! 

Xntottio. 3Ba^ tnill icl§ aud)! 9Kit Blumen mirb fie bie 

» Sobe^^SBunbe bebedt, mit 2öd)c(n ben Sd)merj übcrgülbet i)ab^n, 

um fic^ crfl in ber SJad^t, auf bie fein lag me^r folgt, au§s 

juTOcincn! Sott ic^ fie ftören, fott id) ben Serbad^t, ber jejjt 

fd|teft, ttjie fie fd^läft, n^rfen unb SRein! Sa^re mo^I, 

Sulio, fal^re moI)I, S)u milber fc^öner Stern! SKein ^erj ift 
«ober Stein, ber fi(^ baburd^ ermärmte, baft er 3)einc Straten 
in fid) fog. 9hin mirb er, loic jener, ber nod^ Sonnenuntergang 
nod) banfbar fortgingt unb Don ber Sonne jeugt, noc^ ein 
H)enig leuchten unb bann er(öfd)en, mie Tu! («t hW tte mmt 



156 SuHo. II 2 

jcrtoot.) ^a, ia, lüie ®u! (ju «aicntino) SBonn tüirb ftc begraben 
unb XDo? 

SSalentino* Ipeute nod^ unb auf Sanct Sorenjo. 

Shttonio* 3)ad ift ba, too bie Ulmen fo bufter aber bte 
äRouer jc^auen. ^a^in! 3)a^in! liefen S((ten mögte id^ }u b 
meinem ßrbcn machen, ba er mein (c^ter SBegtoeifer ift, ic^ 
mögte i^m ben (Sbelftein fc^enfen, ber mir jenfeitd be§ äBelt^ 
meerd ba§ ^au§ bauen f oUte ! 3)oc^ nein, ba$ IBermäc^tnig eined 
äftäuberd fonnte fc^rec!(ic^e So(gen für i^n ^aben! @ined 9{&uberd! 
3)u l^örft bic^ üBort bod^ nid)t, 2obte? ©onft mögteft 3)u lo 
ujieber auffte^cn unb 3)ein junget Seben Don bem äßenfc^n 
jurüdfobem, ber S)ic^ ^toax anber^ betrog, otS ®u öielleic^t 
gloubteft, ber S)i(^ aber bod) betrog ! 3cl^ will ben ©tein wegtt>erfcn. 
^bc i^n ouf, ju gluc^ ober Segen, toer mü. ©in fpielenbcö 
fiinb, ba§ nid^t meife, moS e^ finbet unb ben gunb ttieber für /6 
eine SBlume ^ingiebt ober — (ju «aientino) SBunb're 3)id^ nic^t 
über mid^, ?(Iter! 3d^ ^abt S)ein gräulein geliebt, tt)enn fie 
aud^ 9}ic^t^ baüon getougt ^at, ic^ l^abe fie oft in ber Sird^ 
gefe^en. 

Salentino. darüber üermunb're ic^ mic^ gar nid^t @djv 
ift ^ier noc^ (Siner in ber ©tabt, Sfnfeimo ^ei^t er, ber über 
btefen plö^lic^en Xobe^fall rafenb gemorben ift. ^lan fyii iffn 
mit Stridten binben muffen, bamit er fid§ nur nic^t aud bem 
genfter ftürjte. (fcicruc^) Sein ^lut fomme nic^t über mid^, 
menn er'^ boc^ t^ut. (fiic m SBo§ reb' ii) ba miebcr? du» 
Antonio) ^d) mollte nömlic^ nie einen Srief für i^n befteUen, 
nic^t einmal Blumen unb (^rüc^te überbringen, obgleich ic^ bie 
^(fte für mid) l^ütte behalten fönnen. 

Hntonio. Unb nun — m mt ben ®arg.) ^eute frül^, ald 
id^ an!am, tranf ic^ auf i^r SSo^t unb münfd^te il^r fo meleao 
Saläre, alö ber Sonnenftral mir perlen im SBein jeigte. 3)aiJ 
war mein le^leS ®la§! 9tuu, 9ltte§ l^at ein ®nbe, unb wenn 
morgen boc^, warum nid^t ()eut'? SBarum aber nid^t geflern? 



112-4 Siiüa. 157 

tbnni? iä^ aud^ fragen, lönnt' ic^ cl^cr froöen. 3)ic SBunbc l^icr, 
bic mid^ für äRonatc barnicbcr marf, bic mid^ in bcm ^n^m^ 
Mief barnicbcr warf, mo ic^ ju i^r eilen tooUit, um mit i()r 
}u entfliegen unb in einem neuen SBcItt^cil ein neueö £ebcn 

»anjufanöcn, marum mufetc fic miebcv feilen? SBenn (£inem 
meiner mi^trauifd^en leufet bie 9Kad^t öerlie^en Jüor, fic mir 
in bcr ©tunbc ber ffintfc^eibung ju Derfe|jcn, warum gebvad^ 
i^m bie ^oft, tief genug ju ftoßen, unb marum mufete fid^ ein 
änberer au8 fc^nöber ®anfbarfeit ju meinem SBcfd^üfecr unb 

»Pfleger auftt)erfen? ©leid^t^iel! 9Jad^ @t. Sorenjo (ob) 

Pritte Srene« 

Salentitto (oirein). ^iai) @anct £oren5oI 93a§? 3)er 
nritt bod^ nic^t einen Sobtentröger Dorftelten, bcr fid§ felbft ba^in 

trägt? SRir grauf't! Siner mirb wa^nfinnig, bcr Slnbere 

'5 9Kc^td folt mi^ Der^inbern, gteid^ morgen }u beichten! 3Rein 
^err! ®ott 2oh, baß er nic^t frül^er fam! ®a^ l^ötte, beiJ 
gremben mcgen, »a§ gegeben! SBic er b'rein fd^aut ! ficdf unb 
Tiefer, ate loären bie Steine fc^on unter ber Srbe! SBelc^c 
Strofe mo^I auf einen folc^en 93etrug gefcftt ift! 



io Pierte Scene. 

Xobalbi (tritt auf. einen erbrochenen »rief in ber ^anb). Su 

bift l^icr? SRafc^ hinunter! S)er SSater be^ jungen ?lnfelmo 
mirb gleich flopfen. 3^^ fo^ i^n über bic ©trage ge^cn. Unter 
feiner SBcbingung bin ic^ 5U jpred^en ! 
» SSalettKno« 3df| merbc i^n abmeifen. ©ein So^n foU — 

Xobalbi ^6) bin fein Srrenarjt. SBaö ge^t'd mic^ an? 
Scnnft Su ein SWäbd^cn, ba^ §aare l^atte, mic meine %od)ttx? 
Sd^warj unb gtänjcnb, bafe fein Unterfc^ieb ju bemerfen märe? 

Salettthto« 3)ie 9Wöbd^en ^abcn $)aare t)on atten garben. 



158 SuHa. II 5. 6 

Zobalbt. @pür' Sine auf. @^ ^at 3^it btd morgen. SHi 
mugt mir eine Socfe [c^affen. ®e^! 

(«alentino ab) 



fünfte Scene. 

Xobalbi. Sa, liebe @d)mefter, Sein äSunfd^ foa erfüllt < 
merben, m&r'S quc^ nur jum 2)anf bafür, bog Su jur rechten 
3eit fron! gemorben bift! S)u ()ätteft 5)ir fonft S)cin Med^t auf 
ben Seid^entug fc^merlid^ nehmen laffen, unb bad mürbe mic^ in 
S3er(egen^eit gefej^t ()aben. 9htn ift'd balb uoniber ! SBenn biefe 
Sid^ter niebergebvannt finb, menn biefe ipot^iftc mit @rbe beberft to 
x)i, ^ab' ic^ in ben ^fngen bcr SSe(t feine Sodjter mc^r. SBie 
leicht bnd SlUei^ ging! 

äed|ste Scene* 

Sllberto (tritt fin). 9iuu? 

Zobalbt. 5)anf Sir für Seinen fd^roarjen SHotf! 35^/« 
Ferren pfCegt fonft bie 3«^! i>cr SRaben hinter einem ©arg nidjt 
ju üerme^ren! 

mbzvto. Unb Su bift unb Oleibft entfc^loffen? 

Xobalbt. Su fragft tuie aud bem ad}ten ^a^xt i)Qxaui, 
unb ^aft ba^ äSiefter^embc^en ho(f^, mie mir bändet, fc^on geraume jo 
3eit abgelegt. 9t(^ ob id^ nod) }urüc! fönute! ^I§ ob aud^ nur 
eine SRöglic^feit Dorl)anben märe! ^ij meine nur. 3lid)i, a\^ 
ob id) jurüct mollte! 

Sllberto. G§ mürbe Sir nid)t jur S(^anbe gereid^n! ©n 
folc^r Setrug — ti 

Zobalbt. @egen bie äSürmcr ift unt)erantmortlic^ ! Su 
^aft rec^t. ^d) ^CiV^ aud) fc^on gebad)t. Sine ganje ®efel(« 
fc^aft (ufammenbitten unb eine @d)üffel oljue traten auf ben 
lifc^ ftellen! Säelc^ ein — 91ber fei rut)ig, fie finb'^ fd^on ge^ 



Ü6 3ulia. 159 

mfpxi, ed gefc^ie^t nid^t }um erften SRot! ^d^ mieberl^ole blog, 
m^ mit I&ngft ein 9(nberer Dorgemad^t ^at! 

Stlberto« Unb tuaS alfo nid^t gegtücft fein ntug, meil ®u 
cd fonft nic^t miffen lönnteft! 
B 2obaIbi* SBad fo fe^r geglücft ift, bog man in meiner 
®eburtdftabt nod^ bid jur @tunbe nic^t meijs, luer ber Ur()eC>er 
toav, unb fic^ bad 9tftt^fe(, ha^ ber ^rd^^of aufgab, burcf) beu 
leufcl löf't. 

fXlbttto. SBenn ic^ mir benfe, bag 3)ein armei^ A'iub uieU 
10 leicht ^üIffo§ unb öcriaffcn in ber SBelt um^er irrt — 

Zobalbt @o ift bad ma^rfd)einlid^ eben fo ricl)ttg, al^ 
loenn ber junge 9lnfeImo fic^ benft, ba% fie im @arg liegt unb 
in €taub ^erfäUt. 

Ktbttto. 9?enn ic^ mir ba^ benfe, unb mid^ babei tx^ 

li innere, tvie mand^en £[ug fie mir t>ox i^rem fiebenteu ^a^re ge^ 

geben ^at — — id^ fage 5)ir, ba !önnt' id§ auf ber ©tette 

t^un, mad ber junge Stnfetmo t()un mürbe, menn er mügte, \m^ 

'\(ff meig, \df fönnte mi^, mie ein irrenber Sc^öfcr, aufmad^en 

unb — 

» Xobalbi 3)u mürbeft fie ftc^er nid)t finben! 3c^ biete 

bie fflettcl 3)u foUft fie, am tjellen Sonntag 9Wittag, menn Stte^, 

mad Seine l^at, fpajieren ge^t, unb 9lIIe$, mad feine ^at, t)or ber 

S^ür auf ber ©teinban! fijit, jurüdfü^ren, unb id^ mitt 5)ir, 

foba(b 3)u ben 9?inf gicbft, bemüt^ig entgegen fommen unb 

n \)ox bem Sräulein mit ^aubfug auf bie Knie fallen ! ^d) meine, 

wenn ®u fie triff ft, unb menn fie Witt! 

Hlberto. äRenfd^, meld) ein SECHberfpvudj! Sßie fannft £u 
fo gut Don i^r beuten unb fo, mie ^u tr)iift, gegen fie r;anbeln! 

Zobalbi. Sd) benfe nid)t gut Don i()r, id) beute gut Don 
»mir fetbft! 

Silber to. ^6) t^äte, ma^ id) fagtc, menn mir nidjt gerabe 
ein ^atient im Sterben läge, unb ein @olbmad)er obcnb'rein! 
Unb bie SJerfic^erung geb' ic^ S)ir! 3^ f^örc '2)ein S?or()obcn 



ICO 3ulia. 116 

nid^t, ie^t ntd^t mel^r! !Sc^ merbe ehrbar, mte 2)u felDft, l^inter 
biefem ©arg etn^erf (freiten, unb mir ben äRnngel an X^ränen 
botn gaffenben Solf ru^ig auf 9iec^nung eined derftocften ^erjen^ 
fe^en laffen. S)effen fei aber gemt^, bag ic^ mic^ il^rer annehmen 
tücrbc, tpo unb »ic id^ fic finbc! ß 

lobalix. Ueber SJac^t fa^ ic^ fic unter SJrennneffcln liegen, 
einen 3)o(cl§ in ber ©ruft, unb Sincr ftanb neben mir — Diels 
leicht marft 3)u'§ — unb fragte mid): bereuft 3)u 9Hc^t^? 3<^ 
fagte: 9hin! SBa^ ^älft ®u ))on träumen? 

Ulbtxto, Sd^ begreife Steine ftarre ftülte nid^t! lo 

2:oba(bt. 9}ein, benn 2)u begreifft nic^t, bag man in ber 
loc^ter jum 5tt)eiten 9Kal bie SRutter befi^en, unb bafe man fie 
in i()r alfo and) jum jmeiten ^M t)er{ieren fann! 3)u begreifft 
md)i, baß e^ 3)ienfd)en giebt, bie nur einmal lieben, mic fie nur 
einmal leben unb fterben, unb bie, tuenn ber Sob jmifc^en fie « 
unb ben ©egenftanb il^rer Siebe tritt, i^r ganjc«^ ©efül^l auf ein 
99ilb, bad über i^rem Sc^reibtifc^ ^ängt, übertragen fönnen, mie 
Diel me^r auf eine lot^ter, bie — .galten mir ber Sobten bie 
Scid^enrebe, bamit mir erfahren, ma§ mir an ber Sebcnbigen 
Ratten! (trut an hcn 6arg) $ier liegt ein 9Räbc^n, ba$ bem «> 
SSater fc^on bei ber ®eburt tf)euer öcrfc^ulbet marb; benn eS fam 
atö 3Rutter*9»örberin jur SBelt, eS fc^rieb fic^ mit «lut in'S «ud^ 
ber Sebenbigcn ein! ®r mürbe baS 9Mäbd^en gef)a§t, er mürbe 
eS menigften^ mit au^gebörrtem öerjen t>on )\d) entfernt l^aben, 
mcnn ber 93lid ber (Sterbenben nic^t nod^ im ®rlöfc()en auf bem « 
iUnbc, mie auf bem Icftten ^etl gebliebenen $unct ber Derbunfelteu 
ffirbe geru()t, mcnn fie bei einem jufölligen flaut beffelbcn ni^t 
noc^ an^ bem lobe^fampf ^craiiS felig gclärfjclt l)ättc. 9Jun 
mußte er c§ moljl lieben unb an feiner Seite bel)alten, er mußte 
fic^ ba5u i^roingen, benn er mußte jittern, bie Gntfc^lafcnc burc^ » 
anberc Gmpfinbungen noc^ jenfeit^ be§ ®rabe§ ^u Dermunben. 
SBa^ fiel)ft 5)u mic^ an, fiel) meg, mcg! 

mhctto. 3d) t^n'^ ia. 



116 SuIiüL 161 

2:oBaIM. Unb ed ging \f)m minbttbax, biefem SSater. 
Anfangt fonitte er bad Heine SBejen, bnd ftc^ in bumpfer ®e^ 
nügfamfeit an eine frembe $ruft fc^miegte nnb gteid^nltigen 
Sippen bie Suffe aufbrücftc, unter benen bie erbfoftten mütter* 

slic^n mieber aufgeblüfH fein mürben, ntc^t o^ne einen bitteren 
€(^mer} betrachten. %ber fo mie e^ fid) allmälig au^ bem erften 
bömmemben SJebel berfd^roimmenber Umriffe 5U beftimmteren 
Sormen entmirfelte, trat eine folc^e ^Ic^nlic^teit mit ber $)ingc* 
fc^iebenen ^erbor, bag i^m nac^ unb nac^ marb, al§ (jätte er fie 

'<> nic^t uerloren, a\^ f^'diit fie fic^ nur an^ Snune ober au^ (Sdjen 
Dor itfm mieber in'^ ^nb jurüctgej^ogen unb mac^e nun au^ 
biefer freunblid^n Wla^U ^erau<^ gebrochene Srfennung^jeicfjen. 
S)oS äffäbc^n warb größer unb ber Jraum, ben i^r ftiffe^ Seben 
unb SBeben bem $ater auffd^meidjeUe, DoUer unb fc^öner; nie 

» lonnte er auf()ören, fic^ bei bem ®ebanfen an bie S3orangegangene 
öcreinfamt ju füt)(cn unb ju öermiffen, rnaS er fd)on befcffcn 
^atte, aber wenn er fid^ auc^ öon i^rcr ®egentr>art au^gefc^loffeu 
fabr fo burfte er fic^ einbitben, \>a^ i^m juni Grfajj für feine 
ßntbe^rung ein t)oIber Stad^genug if^rer ^^^ergangen^eit, i()rer 

«o&inb^eit unb ^ugenb, gegönnt fei, unb i^m war 5uwei(en, al^ 
ob ber ^eilige 3)uft ber ©lüte, ben er einfog, i^n entfd)äbigc für 
ben §onig ber gruc^t. 3)u t)Ci\i bie "iillbgcfdjicbeue gefannt 

(tritt oom Sarg toeg) 

Sftterto« 3<^ f)abe, greunb, id) ^abe, unb ihretwegen f)abt 

«8 ic^ bem lieben (Sott feinen SHippenbieOftof)! ^alb unb ^alb Der* 

geben — l^crjei^, ic^ fann ja bn^ Sntcrunfer nic^t einmal me()i 

beten, o^ne einen $arletin§fprung bo5Wifd)eu ,^u mad)en — — 

aber freiließ, freiließ ^abc id) fie gefannt! 

Xobalbt. Xn ^aft fie gefannt; fpric^ fetbft, ob bie Soc^ter 

90 nidfi geboren fc^ien, ben CebenSfaben ber aWutter nur fo wieber 

aufjunel^men unb i^n üöUig aO^ufpinnen! SSaren e$ benn etwa 

btojj iufättige ?leufterUc^feiten, bie mid; täufdjten? 5)ie garbe 

beS ipaar^ unb ber fingen ober ber %o\\ ber Stimme? Sprac^ 

fftbbtl, »frfe II. 11 



162 Swtta. 116 

burc^ btefe Sugeit, burd) btefe 'Stimme nic^t biejetOe ®ee(e ju 

mir, bie mic^ cinft SSäufetc id) nic^t, wenn ic^ eine 

Srage an fic ftcffte, waS fie antmorten ttjürbe, mcil id^ mid^ er« 
innerte, ma^ bie SOhitter geantmortct l^attc? Unb fonnte id) fie 
nic^t, aU fie mic^ um bQ§ ©ilb ber TOutter iat, jum ©pieget s 
führen, ol^ne ein 9?Qrr ju fein, unb fprec^en: pe^ ^in? SBurbe 
bie "^e^ntid^feit, menn nodf) @tmad \^W^, nic^t üollige ®Ieic^^tit, 
nl^ fie )\d^, mie bie eö au unferm §odf)jeit§ta0e madf)te, mit Der* 
mirrtcm ßäc^etn abmanbte unb i^r ®efic^t an meiner ©ruft ju 
berbergen fuc^te? SRir war, atö fä^' id^ fie felbft! lo 

mhetto. Sd ijt mal^r! 

3:o6aIbt. 3Rugte id) alfo ber fiebenben n\i}t Vertrauen, 
mie ic^ ber lobten ücrtraut ()atte? Unb ift e^ ein SBunber, 
menn id^'d je^t, ba bie Sine mid) fo fc^recflic^ getäufc^t §at, nidf)t 
für unmöglich ^atte, bag anii bie 9(nbere midf) noc^ l^fttte täufdE)en /« 
fönnen, wenn fie länger — 

SKberto. äBaf^nilnniger! 

Xobalbi. äBa^nfinnig ober nid)t, ic^ fage $ir, fie ^at mir 
i^re SDtuttcr jum jmeiten SRal ermorbct, fie ^at i^r ©ilb in 
meinem ^erjen öerfinftert, unb barum foH fie mir fein, ofö ob » 
fie nic^t mc^r in ber SBelt märe! DieS fieid^enOegängnig ift fein 
bloße^ ^offenfpiel; ma^ fie mir mar, ba§ begrab* ic^; mo^ bon 
i()r übrig blieb, ba§ gilt mir meniger al§ 9lid)i^, 

Hlhtxto* 3«tt 5um erften SOJal gönne ic^ fie ?)ir! 

2:o6aIbt. SBen? » 

Sllberto. ®ic 3:obte! S'enn je^t fe^e ic^, bafj id^ ®ir 
Unrcd)t t^at, menn idj glaubte, \>a^ 5)u nur ein ^atbe^ ®efü^l 
für il^ren SBert^ gehabt ^ättcft! 

2:o6aIbi Unb marum glaubteft ®u ba§? 

9II6erto* äBeil ^u ®ic^ gleic^, nad)bem fie bie Peinige so 
gemorben mar, in S)inge einliefteft — 

2^o6aIbi. ^ie mir ben .{)a(d t)ätten foften fonnen, meinft 
5)u. So, fie^, barin unterfd^eibct fidj ein SOlann, mie idf), öon 



II 6-8 3uIiQ. 163 

emem @rimalbl 3(^ iffai% otö id) 9((Ied gewonnen, er, at§ er 
M^ t^erloren ^tte; ii), um für ein &IM, bad ic^ nur baburc^ 
Dfrbienen }u fönnen glaubte, ben $rci^ ^u bejahten, er, um ftc^ 
für fein Itnglfid ju rftc^en! 

• Siebente Srene. 

Salentino (tritt ein). Gin frembcr §err bittet — 

XoBalbt 3e|^t? 

Salentitio* Sin fe^r t)ornc()mer ."oerr! 

Snberio. $ot er S^ir bod gefagt? 
io Salentino* (£r nic^t, fein SBagen, öicr ^ferbe unb jmei 
^biente — 

Zobdihl 3ft er bvingenb? @o laß if|n fommcn! Unb 
bie^, bnmit er um fo et;er mieber ge^t! 

fßaltntiuo. Z)a ift er fd^onl 



'J^ Hd^te Srene. 

®rcf S9ertram (trttt etn). 3d) (;abc bie ef)re? 

iübaia. 93criei^ung, bag id^ Sie empfange, mo Sie 
mir angemetbet mürben. 

®raf Sertram« Q^ gilt mir gtcic^! 
20 ithalbt 9Rit einem Seidjenbegängnig befc^äftigt, mie ic^ 
bin, barf \d) Sie Dielleic^t evjud^en, mir gleich 5u fagen, ma^ 
mir ba§ SSergnügen öerfrfjafft — 

®raf S9ertram« 972it einem l^eic^enbegängniß ? 

Zobant Sie f)abm ma^rfdjeinUd) bie $)abre Dor ber 
«6 I^ür bemerft. Dber mar fie noc^ nic^t geOradjt? 4)ier fte^t 
ber Sorg, unb ba(b mirb ber @eift(ic^e mit ben (S^orfnaben 
erf (feinen. 

®raf S9ertram* Unb )ven, tuen begraben Sie, menn idj 

frogen barf? 

II* 



164 Su«a. 118 

XobalbL Skirum nic^t? Sie totxitn mir gemig eine 
I^ränc be^ SRitleib« fdjenfen! äReine lod^tcr, meine einjige 
loc^ter! S)a^in gerafft, ba fie eben aU Königin be^ SRofen* 
fefteg — 

®raf 93ertram* Sfjre — Unmöglich! Unerhört! s 

Xobam. Unertjört? SSie ba^? ©oben Sie meine loc^tcr 
gefannt? Unb wenn — ^aben Sie noc^ nie öemommen, bog 
ber lob jutüeifen ein TOöbc^en abruft, e^e e^ fic^ fatt ge* 
tanjt ^at? 

®raf 99ertram. Sticht bad meine ic^, nic^t ba§! 9(6er w 
unerhört ift e^, (t^m in'« o^r) bafs man iid) unterfte^t, äRenfc^en 
ba§ Seicf)enbegängnig ju Ratten, bie nod) (eben! 

2:o6aIbi* Da^ fame freilid^ nic^t aHe Sage üor! 

®raf 93ertram. ^rren fann ic^ niic^ nic^t, ntd)t im 
$aufe, nic^t in S^rer ^erfon; benn Sulia felbft ^at mic^ ge* /« 
leitet, unb b'runten fi^t fie öevfc^leiert in meinem Sagen. Sic 
magt nic^t, o^nc ^f)xt ©rlaubnifj 3^re Sd^iuellc ju überfd^reiten. 

Jotalbt- »erf c^leiert ! 2?a§ gefättt mir. 2)a mirb fie 
Seiner erfennen. 9Ji(^t o^ne meine ©rlaubnife! 3)ag gefaßt 
mir noc^ mc^r! so 

®raf 93ertram. Caffen Sie un^ allein mit einanbcr 
reben! 

S^obalbt ä^rum allein? (au xoctot fLibtxto) S^räume 
finb Sd)äumc! S)aS fc^öne gräufein, njoöon mir fo öiet fprac^en, 
ift nod| meit baöon entfernt, fic^ burc^ SBaKfo()vten auf unge« k 
bahnten SB een bei ^ijje unb Staub \>en Seint ju öerberben 
auc^ \)ai eS Diel ju Diel SKefpect üor Öottcg 9Reifterftürf, um 
fic^ mit einem fviftigen ©fen baran ju üerfünbigen. ©^ be^ 
finbet fid) in ber Cb^ut biefe§ Sat)alier§, unb e§ fprid)t ic^t 
auf ein Stünbdjen bei ung öor, meit e§ gern miffen mögtc, » 
mie öiel ^(aifir ber alte fpanifc^e S^aifer empfanb, atö er fic^ 
bei Icbenbigem Seibe beife^en fa^. ($u wrof «ertrom) ^ Der« 
mut^e ba§; benn bag bie SJame fommt, meil fie ^offt, mi(^ 



118 3uIiQ. 165 

\6fon beerben ju fönnen, mögt' ic^ nid^t gern annehmen. Sebcn- 
falld mürbe fte ftd^ irren, ber Sc^merj um fie l^ot mic^, Sie 
fel^ ei^ felbft, ntxSf ntc^t getöbtet. 
tn^rto* Sag mid^ fpred^n! 

» ®rcf fßtxttanL 3q, mein iperr, l^ctfen @ic mir einen 

SSater begütigen, ber fjd| gefränft füllen barf, fc^iuer gcträntt, 

ber ober in Oefa^r fielet, [\6) an ber Unfc^ulb baf ür ju rächen ! 

ZoialbL «n ber Unfc^utb? 3ft bie S)nme uicHeic^t 

ptö^Iic^ monbfüd^tig gen)orben unb ^ot ]\i) in biefem S^if^^i^b 

»unter 9lftuber Derirrt? (&\n berüchtigter SBnlb ift freiließ naf)\ 
aber i(^ bitte bcx^ um SSemet^! 

®raf S9ertraiit« 3§re Joditer ift t)or @ott o^ne ©c^ulb. 
Sie würbe ^ aud) öor S^nen fein, menn Sic in i^r ^crj gc= 
fc^ut Ratten! 
M Z^halbu Unb marum ift benn bn^, luoS in biefem 
^rjen ju lefen ftel^t, 3^ncn fo Oefannt, mic ein 3Q3irtt)S^t;au§fd)ilb, 
unb mir, bem SJater, fo unOctannt, mic ber ^nf)a\i eincS Sucf)^, 
büS erft gefd)rieben werben fott? 

®raf S9ertram. Me§, wog fic ju öevflagen fc^eint, fättt 

»bem SRann jur Saft, ber fic in eine Sage öerfe^te, bie fo 

furd^tbar war, ba| fic entfc^ulbigt fein mu$, wenn fie i^re 

^flic^t gegen @ie nur nod) burc^ bie gluckt auS Syrern §aufe 

erfüllen ^u fönnen gtaubte. 

XobalM (ju 3)octor siuetto). 3)u, ift ^ier öon meiner 

»lod^tcr bie 9icbc, öon bem ajläbdjen, ba^ wir 93eibe lennen, 

ober Don einer jüngeren Sc^wefter ber Sönigin Kleopatra unb 

tjon i^ren unbefanntcn SSer^ältniffen mit Säfor unb SlntoniuS? 

®rcf S9erttam* §ören Sie mid^. 3c^ bin ba, um 
wieber gut ju machen, toa^ fc^limm gemad^t warb! 

90 Xobalbi. 9(eu|erft gnäbig! 

®raf »ertram. 3c^ bitte Sie um bie ^onb Sl^rer 
a:od^ter ! 



166 3ulia. II 8 

Xobalbt 3(^enf mir bieg, ic^ i)aV^ 2)ir geftol^Ien unb 
m5gte t^ gerne rec^tmdgig befij^en. 

®rttf S9ertram. ^6) bin ein beiitfc^er @raf, in %\)xol 
begütert, unb ber le^te Sproffe einer ber öttcften Somilieu. — 
SSerjei^en ©ie, baß iä) Don 3)ingen ju S^ncn rcbe, über bie« 
xä) fonft nur meine ^ebtenten mit Z^orfd)ret6ern unb ^anquierd 
ber^anbeln toffe. @^ fann ^ier nid^t umgangen roerben. 

«fterto, Jturiofer ÜKann, ber ©ie finb! ©rft ein SÖläbc^en 
)u entführen, bann mit i^r jurüdEjufel^ren unb ehrbar bei i^rem 
SJater um fie anju^alten! («u zo^aibi) 9(0er ic^ badete, je^t to 
läge baS ^erj S)einer loc^ter ojfen, mie ein 93u(^, öor S)ir ba! 
SBenn 2)u auc^ nod^ nid^t meigt, mad ber ^^err ®raf anmanbte, 
um fte jur f^tuc^t ju Oerebeu, fo mugt S)u bod^ fc^on miffen, 
maS fie aufbot, um i^n }ur llmfel^r 5u ben?egen. äRir bduc^t, 
ic^ fe^e i§re X^ränen, i^re 93efc^n)örungen, unb üieQeic^t m ts 
«raf sertcam) finbeu ®ie e§ uic^t unbiUig, und auc^ bad, mad 
Dor^erging, mitjutl^eifen; benn @ie begreifen, ba^ 3^re ^anb:' 
luugdineife in unferen 9(ugen ettoad fettfam erfc^eint! 

®raf 93ertram« S)enfen Sic bon mir, mie Sic muffen; 
ha^ f)\tt ein ®ef)eimni| obmaltet, fügten Sie xt>o^\ felbft, ba| m 
\6) e§ nid^t aufbedFen fann, mögen Sie mir glauben, bag id^ 
(SU tobaibi) ^i}m C^re auf leine SBcife ju nal^' getreten bin, 
unb bag 3^rc loc^tcr S^rer üätcrtid^en Sichtung fo mürbig ift, 
mic fie cd mar, bcrbürge 3^nen mein SBort! 

Sllberto («u zobaibu. 3)ie ^Dic^ter erjagten bon Königen, «s 
bie fid^ in Schäferinnen üerlicbten unb Dor ber Srflärung bcn 
3cpter mit bem §irtenftab, bcn ^urpurmantcl mit bem SBoHs 
tittct öertaufc^tcn, um pd^cr ju fein, ha^ bic ificbc auf fie felbft 
fiefc, nic^t nebenbei auf bie Sronc. SSietteic^t l^at ber ^err 
®raf cd eben fo gemadf)t unb julc^t noc^, um ixi) 5U öcrgcmiffent, so 
bag er bad ^erj ber @c(icbtcn nic^t einmal mit bem SSatei 
t^cile, ein Opfer berlangt, bad i^r unb bem SSater jugteid^ bad 
^erj ^ättc bred^en fönnen. 



«8 aulio. 167 

®raf Sierttam. S^teDetc^t! («u zoham) 9)Mne 93itte 
fyiit ic^ angebracht, barf ic^ — 

Zohalbt ®ie fagen, ba^ meine Soc^tec nid)t o^ne meine 
erlauöniß bie Seemeile meinet §aufe§ üOerfc^rciten mirb. SBo^t ! 
<^te Sriaubnig gebe ic^ nic^t. 

®raf Settram. Sebenfen Sie, Jüq8 Sie t^nn, id^ bt^ 
ft^möre Sie! 

Xobalbi. Sie fagen, bo^ fie nntcn im SSngen üov meiner 

I^fir l^lt. @e^n ©ie, unb öertnnben ©ie i^v, bnft ic^ i^r be* 

w feilte, auf ber ©tette umjufel^ren, bie Stabt ju meiben, einen 

anbem 9?amen anjunel^men unb mid) nie mieber an U)x 

3)afetn jn erinnem. X^ut fie \>a^, fo n^id id^ meinen gfud) 

}urud^(ten, mte meinen Segen, unb bo» ift mef)r, a(§ fte üer:: 

bient. ®efäOt e^ i^r nid^t, fo ift eg i^r ein Seid^te^, mid) Dur 

tB aUtx SSelt ju Sd|anben }u machen, fie bratid^t nur i()ren Sd)Icier 

jurücfiufc^tagen unb i^r fc^5ne§ ^(ntlij^ ju }eigen; bann aber 

merbe id^, ic^ felbft ba^ ^aud meiner ^äter üerlaffen unb nid 

ein 33ett(er bon Rinnen gelten, mag fie^d bemof;nen, menn ber 

93(i^ bed ^immefö fte nid[)t mieber barand berjagt! 

•0 SHBerto. lobalbi! S)u mei^t mi)i — 

ZobalbL Sd^ meig, mag fte getf^an l^nt! SSa§ ge^en mid^ 

i^re @runbe an ! ©rünbe ! 9luc^ ber ^xibt, ber S)ir bei 9?ad)t 

ben 3)o(c^ ind ^erj ftößt, ^at örünbe! Unb freiließ mär'd i^m 

lieb, »enn ®u fie on^ören unb i^m im S?erfc§eibcn noc^ öer^ 

tsfö^nt bie ^nb reichen mogteft! 

®raf aSettram. Unb ba§ möre S^r lej^ted 3Bort? 

Zobalbt S)ie Stacht bricht ein, bie Seid}enträger muffen 

gleic^ ^ier fein. Spred^en Sie mit ^l)xtx 5)ome; ic^ muß miffen, 

ob ic^ eine Xod^tcr ju begraben ober eine Steife an5Utreten l^abe. 

90 (bo eertram fpxtdftn »in) ^er^ei^eu Sie, ic^ fann 9iic^td loeiter Igoren ! iat>) 

itthttto. Sie muffen fort! SRac^en Sie an ber lodjter 
gut, n>oi^ Sie am S3ater i^erbrac^en! Sie ^at in mir einen 
greunb, ber baruber mad^en mirb! 



168 Sulio. 119-11 

ilettiite ictnu 

^nÜa (verfc^Ieiert. tn ^öt^fter »ufregung). Siue 33a^re tt)irb \)0X 

bcm ^aufc ntebergefcljt — !?ie SBäube, bic %xtp\>t\u®Mr\htx 
finb bcffort — ein ©org! 9lIIniäd^tiger (Sott, ttjcr lann barin 
legen, a(d mein $ater! (®tc faat am ^arge nifbec.) & 

Jelinte Srene. 

2^06albt (frf(^eiitt im «interdrunbe). ^od)! 

«tterto. 3a! SBeil fic S)ic^ für tobt ^ält ! Sagpc! 3)u 
lannft jc^t einen Surf in i^r iperj t^un, tüle Sott! 

Sulta* D 5)u, ber 3)u nic^t mef)r fie^ft, nic^t me^r ^örft, lo 
laß norf) einmal ju ^iv reben, alö ob S)u nod) fä^eft unb ^örteft! 
3c^ lüöge meine ©ünbe nac^ i^rer Strafe unb fü^Ie S)eineu 

Tob, mie einen SOiorb D, baß ic^ ben Srautfran5 im §aar 

trnge, bamit id) ^ir ba^ bcmeifen, bamit id) i()n ^erabrei^eu unb 
Dir ben 9Renfd|en opfern fönnte, ber mir baS getrau l^at ! S^jjt « 
bin id^ frei bon if)m, ganj frei, je^t ^affc id^ i^n! 

SHberto. §örft S)u bieg? 

3:o6aIbi mi lauo. Wa^ \o\i% mir? 

3ulia (fprtiiot auf). 93in ic^ toa^nfinnig? SBer liegt 
benn ba? » 

Jobalbi- aWeine lodjter! 

(Slfte Scene. 

Salentino (tritt etn). ^riefter unb (£^orfnaben Darren Dor 
ber 2]^ür, bie üeic^enträger finb im untern Saal Derfommelt, 
fc^on )um britten äRal Orad)te id^ i^nen Si^in! is 

Xobalbi SBurbe fte bcmerft, ald fie in'^ ^aud ging? 

SSalentino. ^aum Don mir felOft! 

Sulia« Deffne ben Sarg ! begraben f oU id^ werben ? 3d^ 
bin bereit, mic^ hineinzulegen ! Deffne ! 3^^ tuerbe ni^t pod^, 



njl 3uHo. 169 

toenn fte tnic^ forttragen, UH^nn fte mic^ an fc^manten Seilen 
in bie @ru6e ^inablaffen unb bie roHenbeu Srbfd^oUen mid^ poU 
temb mahnen, ben legten ^ugenbtic! mof^rjuiie^men, ber noc^ 
mein ift. 3^^ merbe ntc^t mimmern, roenu mir b'ninten bie Suft 
«nic^t frül^ genug ou^gel^t unb ein t^ierifd^cr junger mic^ t)ieU 
(eic^t ikDtngt, mit ben SSBürmern gemeinfante Sac^ }u machen 
ober i^nen gor juDorjutommenl Oeffne! ^c^ §Q6e fc^on 
<Sc^(immered erlitten! 

Zoialbt @(i^(immere§ ? («u (»raf i^rrtram) iperr — ic^ 
fofobre Sie bor meinen 3)egen! 

3itl{a. 2)iefer Wann ift ein ebter äf^ann! 

Xoham. @b(er SRann! Unb bod) — 

3iiHtt- 3c^ — 

®raf S9ettram* Skd beginnen Sie? 
16 SiiHa. SBorum nid)t? SBeun idj i^m 9?ic^tS mc^r bin, 
wenn er mic^ fc^on nuS ber 3iJe(t getilgt ^nt, mie au§ feinem 
^itn, marum bad SBort }urüct^atten, ba§ feinen 3orn noc^ 
einmat entf(ammen unb i^n bemegen mivb, biefen $taften mieber 
auf)ufd)Iie§en, mid^ ^ineinjupacfen unb ben Sc^lüffet in ben 
soSrunnen ju merfen, au^ bem idE) ad^tje^n ^at)xt trantl 

®raf Sertrom« ©dEimeigen Sie! 3^^ fp^ac^ fc^on! Sie 
^aben mel^r $flid^ten, a(§ eine, unb Sie ()aben biefe eine erfüllt I 
3)ad ttnü i(^ bor ®otted X^ron mieberl^olen! 

SflBerto. Steifen Sie ab! 
fff Zohatbt 9(uf ber Stelle, ja ! 96er erft mu^ ber Sarg 
fort unb baS §auS bon 3^WÖ^" '^cr fein! Si§ ba^in — 

3it«a* ®ott felbft mü 9?ic^tg, afö 9leue, bom ÜDienfc^en ! 
3)ai» ^etgt, bog ber iDienfd^ 9;id)td meiter geben fann. SßiUft "S^n 
mein Seben obenb'rein ? 3d^ barf je^t nid^ fagcn : 5)a ift'd ! aber 
aobatb! Sprieß ^a unb fe^' einen Xag feft! 3!)ann fomm unb 
fpei mic^ an, menn ®u feinen rotten glerf auf meiner ©ruft 
finbcft! 

XoBalbL Si§ ba^in in'^ SRcbenjimmer! llnb — eine 



170 Sulla. nil 

Üoät faniift $u mir jurüdlaffen! @htc ober jmet! 3i\6)t für 
nüd^! SKcine ®d)iuefter miK ein 9lnbenfeu, unb tuet tuetg, mer 
itoii^ fonft! 

Snberto (au atraf eertram). 3^c 9!nme? 

®raf Sertram, d^raf 33ei1ram. t 

mhttto. ^(u$ X^rot! 9Bo^l. @e^en @te! äRtc^ fe^en 
@ie balb! 

®raf Sertram unb Sulta (ab). 

3:o6albt* @o metg ic^ nun boi) axiäj, mie mein dibani 
Ijcißt! (iu saientino) 3)ie 3^räger! w 

Salentino. (Sraf Bertram! 2)ag ic^'d nur nid^t Der:: 
geffe! SoOftänbige »etdite, uoltftanbige «bfolution! 9(u^ 
Sijrol! (ab) 

S((berto« @o fc^idft 7)n fte mirflic^ o^ne @c^u^ unb 99ei« 
ftnnb mit beui gremben in*§ ferne üanb, unb — i« 

Xobalbi* $or^tn n?ar Siner bo, ber ouf'^ (äerat^emol^I 
auiS^iie^en tooliie, fte ju fncl)en, unb nun mill er fie nic^t einmal 
begleiten ober i^r folgen ? 9?un, er t^ue e^, er unterloffc eÄ, — 
mir ift SJeibeS red^tl 

Snberto« ^d) moUte i^n nur üerfuc^n! Sulia, 2)u ^ft m 
gefiegt, obgleid) er e§ iiteinem eingeftel^en mirb, nid^t einmal ftc^ 
felbft! dlm\, ba§ nin§ er mit I^cinem Sertuft bejahten! — ^ 
reife mit. Sei bem ^n^, ben id^ 3)einer äRutter im @arg auf^ 
brücfte! Sei ber Siebe, bie ic^ früher für fie füllte, ate 3)ein 
ißater, unb bie ic^ i^r nie berrietl^, loeil fte nur ^ugen für bie^ t& 
iDtuttermal^I auf meiner Stirn 5U ^aben fd^ien. Sei bem gf^ei« 
merberamt, bad ic^ fpötev, um i^r ^erj noc^ beffer ju prüfen, 
für 2)einen SSatcr überno^m! 3^ to^xit Dic^ nie, nie öerloffen! 

Xobalbi S^ ^iU fi^ nie luieber fe^en! aber — iif 
tawn mieber anberi^ t>on i^r benfen! » 



U 11-1111 3uUo. 171 

JioSlfle Seme. 

%>it fiei^entröger (erWeinen im ^Intergninbe). 

Saletttino (folgt mtn), 9hin fällt mir ber mit bec ^iftole 
mieber ein, ber auf bem $Hr(i|6Df ^nrrt! SJn^ \o\i id) machen, 

< menn ber — («r mad^t bte Pantomime he% C^rf(^icBcnd.) <3olI {dj \f)n 

ru^tg gemäßen loffen, aU ob er unter bte ®t)n^en im Slirfc^« 
bflum f(^5ge, ober fott ic^ — ©ern bliebe id^ l^icr, aber ic^ 
mng ia mit ^inau^! 

Sie Seid^triger (faffen ben sarg an. Qkfaitg hinter ber Scene). 



/o 



Urittec :K(t 



(irfle Scene. 

(^taf Bertram. Sulia. 9Ubetto (treten aitf). 

®taf 93ertram. 97un mirb ^l^vem f^reunbe genug gc« 
fd^l^cn fein! Sie Irauung ift boHsogen, ©ie felbft finb Beuge 

'« gctoefen, nnb ^ier ift baS SBittnjensSnftrnment 2efen unb prüfen 
®te'^! 

Sn&erio (t^ut'«). 9lai) S^rer ©rogmut^ meffe id^ Sl^re 
Siebe! SWit flinke reife ic^ jnrürt unb laffe biesi Sinb in 3^ren 
^nben! ciu SüMtiö) S)anfen Sie 3^rem ®cma^l! ®r l^at 3^nen 

«> für einen gatt, bon bem ic^ ^offe, baß er nic^t fommen loirb, 
bie^ ganje ®ut bermad|t. S^(^^ beburften 8ie beffen nidit, 
benn aud^ ic^ — 5)o(^, ba^ braud|en Sic erft ju erfahren, 
toenn ic^ tobt bin! 

®raf S9ertram« ^c^ beHage nur, ha^ ii) nic^t StalienS 

'«emig blauen ^immel barüber au^fpanneu laffen lann. (»u nu 
berto) Se^t mögte ii) um ein paar einfame SKinuten mit meiner 
®ema^Itn bitten! @ic öerjei^en mir*^ gemiß! 



172 3ulio. ni 2 

Hlhttto. ^d) mecbe ittimifc^cn bie 5U meiner 9tü(f reife 
nöt^igen tgorte^rungen treffen; benn ic^ mug gleic^ mieber 

fortl (a() 

Jtoeite Scene. 

®raf Settram* ^nUa, mir (joOen foeben im tlngefic^t 5 
@otted fcierlid^e ©c^müre mit einanber au^getaufc^t! 

^nlia. ^ie un§ für emig an einanber binben. Sa- 
Graf Sertram. Sür emig? 2)od) nur bi^ in ben Xob! 
Sulta. 9?ur bi§ in ben lob! D gcmig! SRur bid in 
ben lob! 10 

®raf Sertram. Unb ben Xob fann man rufen, menn 
er länger an feiner ©enfe lue^t, a\^ billig ift. ©^meig! S?im= 
mer barf fie baS a^nen! S)enn nimmer mürbe fie'^ faffen, boß 
eine fol^e ^{otl^menbigfeit bie ^öd^fte äßo^It^at für 3)i(^ märe, 
unb ha% ^u blog, um fie l^eraufjurufen, ben unauflöslichen is 
Sunb mit i^r gefd|loffen ^aft! Stimmer barfft 3)u fie fo tief 
in ben ®räuet ber SJermefung fd^auen taffen, bis fte'S begreift! 

3uKa. SBaS poc^ft Xn noc^, $erj? Sft bie Söfung benn 
fo frf)mer? ^od)e fo, menn bie ©tunbc na^t, mo mein S)oI(^ 
S)ic^ treffen foH, ba§ ic^ a)ic^ nid^t üerfc^le! S)orf|, baS t^uft» 
2)u mo]^( t)on felbft! 

®raf Sertram. @ie merben beS äRomentS noc^ gebenfen, 
in bem ic^ ©ie jum crften SWat fa^! ^ (teilte 3^nen bamate 
eine $ebingung, an bieje Sebingung muß ic^ <£ie je^t mahnen. 
®eIoben Sie mir benn, bafe ©ie eS mir fagen motten, mennw 
Sie ben SKann, ben ©ie liebten, bereinft mit ben alten ®efü^len, 
mit einem SRcft ber ölten ®efül)le, mieber fe^en fottten! 

^nlia, 3)aS mirb nie gefc^e^en! 

®raf Sertram. 9?ie? ?tuc^ nic^t, menn er fic^ red^t* 
fertigt? so 

^nlia. Cr fann fid^ nid^t red)tfertigen! 



III 2 3uItQ. 173 

®raf Sertram« D, unergrünbltc^ ftnb bie S3erfc^Iingungeit 
beÄ 2cbcn^! S)ic Sahnen bcr TOcnfd^cn ftnb iurf|t bic bcr Sterne! 

^nlia« 6r mirb firf) nic^t rechtfertigen! ^ merbe t^n 
nic^t Igoren! 

« ®raf fBttttam. S)o^ fam nirf|t aug S^rer 8eele! Sie 
werben, Sie muffen i^n ^örcn! ^a^ finb Sic i^m, ba§ finb 
Sic Sic^ felOft fc^ulbig! Unb mcnn — S^re ©anb! 

SiiKa- SRir bie 3^rige! 

®raf JBertram. äBorouf? 

to 3itKa« Sje fragen? Sie glanbten biclleid^t, olS Sie ntic^ 
bei'm Eintritt in bie &a\>eüt erOtcic^en unb taumeln fa^en, bai^ 
gefc^ä^c, toeit ftatt 3^rer nic^t ein ?lnberer an meiner Seite 
ging? Sie Rotten bad Siedit, meine ^eilige Stegung fo ju mi^:: 
beuten, benn Sie mußten Sic^ ja erinnern, mie ftumpf unb 

15 bnmpf ic^ in bie Slnna^me 3^re§ ungeheuren Opfert midigte, 
aö Sie Sid^ erboten, e§ mir ju bringen, Sie mußten ja glau== 
ben, baß ic^ für bie ®röße beffelbcn gor fein ®efü^t f|öttc, aber 
Sie irrten Sid^! 9?einl Mein! 5)a§ tonnte mir nur in einer 
Stunbe begegnen, mo mic^ 2eben unb Sob ^ugleic^ au^juftoßen 

90 fc^ienen, aber bann — 9Jlir mar, mie mir un§ bem 3tltar nä^cr« 
ten, ald erblidte ic^ in bem "Dämmerlicht, ba^ it)n umf(oß, mitten 
unter ben ernften ^eUigenbilbcrn eine jittembe Sc^ttcngeftalt, 
bie mid^ burc^ fct)eue Slicfe 5ur Umfe(;r 5U bcmegen fuc^te unb 
bie öor mir erlofc^, mie ic!) boc^ herantrat. Sic finb ein 

«5 9Rann, mie bie äBelt noc^ feinen fa^, metc^ ein äBeib muß ^i)r\en 
beftimmt fein! Unb ic^, icf) ftellte mic^ jmifc^en jmei üRcnfc^en, 
bie )u cinanber gepren, mie bcr ©bctftcin unb ba§ ®otb? 
SHimmerme^r! ©nc Sobtenfrone für midj, ben ©rautfranj für 
bie, bie Sie öcrbicnt! 3cf) l^obc fein ®ctöbniß ju geben, ic^ 

ao f)abt ein§ ju fobem! 3^r SBort, baß Sie c§ mir nic^t Der* 
l^cimtici^en moHcn, mcnn 3^r ^erj einmal für ein meiblic^cä 
SBcfen 5U fc^lagen anfängt. ^6) Verlange e§ im SJamen bei 



174 Suiio. in 2 

Sbetften metned ©efd^Iec^t^, benn bte tft Ig^nen befttmmt^ unb 
ic^ m&re bie Stiebrigfte, menn xäf mi)i barauf beftünbe. 

®rrtf Serttam, 3utia! SBcnn (Sic müßten 

Sulia. SBeid^en Sie mir nid)t oud! ®(auben @ie nic^t, 
baß ®ie c^ lönncn ! Senn @ie mir 3^r SBort öcrtoctflcrn, fo » 
jiüingcn Sic mic^ — füllen ©ic nic^t, woju ©ie mid^ jmingcn? 
^^x Opfer fonnte nur Sinen Sn'ed ^aben, btefer 3^^^ ^f^ ^^(^ 
erreid^t, er mirb ed balb gonj fein! @^Iau6en @ie, bafs ic^ bie 
$anb feft^altcn merbe, bie ©ie mir nur boten, um mid^ au§ 
ben SBeHen 5U jie^en ? 3)ann erniebrigen @ie mid) boc^ tiefer w 
in S^ren ©ebonfen, atö rec^t ift! $(ber i(^ märe t^teQeid^t 
fd^mac^ genug, e$ fo lange ju tfjun, bi§ eine 9nbere i^re Siedete 
gettenb machte — 3^ ^ätte ben 9ling, ben ©ie mir l^ute auf« 
fterften, öieüeid^t fo lange getragen, bi^ ii) bie $anb, bie er 
auf emig fc^mürfen foH, erbtirft l^ötte — ©ie mollen'8 nid^t. '^ 

®raf Settram« ^ mill! (mm ^i) mug mid^ jum 
iBe^ten entfc^liejjen, fie muß mid^ feigen, mie ic^ bin! S?un mal^r«: 
lid^, nur i^rmögt' ic^ ba^crfparen, nic^t mir felbft! (»u suua) 
9?un aber auc^ ioi) SBort gegen SBort? 

^nlx(L SBa^ ©ie öorau^fe^en, ift unmöglich. 3ft un*» 
möglid^, aud^ mcnn er fic^ rechtfertigen fönnte. 3*^rifeln ©ie 
nid^t! 9tber e§ ift nid)t unmöglid^, bag er jurndtfe^rt; i(^ ftanb 
\a no6) nic^t an feinem ®rabe! SBenn ic^ il^n mieberfe^ — 
er fann mir ja noc^ einmal in einer ftird}e baS SBei^maffer 
reichen, er fann fid^ nod) einmal in meinen ®artcn fdf)teid^n — » 
menn ba§ gefc^ie^t, fo merben ©ie'§ erfahren! 

©raf Sertram* ^i) banfe 3^nen! (für r«^) Unb nun 
eine ßeid(|enöffnung, bamit fie — ©ie mirb fc^aubem, ober ^\t 
barf nid^t länger in ben Setten eineS übermenfc^lidien ©belmut^eS 
}u gelten glauben, ic^ muß fie frei machen, um meldjen ^xti% ed 90 
a\\6) fei! — (iu suita) 3ulia, ^aben ©ie nie gebort, bog eiJ 
SRenfc^en gab, bolzte, auögefernte, tobe^bebürftige SRenfc^en, bie 
einen SWorb begingen, um nur \f)x^ 2eben§ loS ju werben? 



ni2 3uI{Q. 175 

3iil{a« 3c^ I^Qttc eine oltc ?(mmc, bic mir, feit fle blinb 

unb furc^tfam geworben war, benn frül^cr t^nt fie'g nic^t, aii§ 

i^rem fiauer«93infe( l^erand ade^ Sc^retflid^e erjä^Ite, woDon fie 

je gehört ]§atte, aber baö mar nic^t baruntcr. 9Jein, bo§ nic^t. 

* ®raf fBttttam. ®^ fommt uielleic^t in einem fianbe nid)t 

öor, mo bie ©onne alle läge fd|eint. ®leid^t)ietl Sei unS, mo 

ba^ 2id|tf(^ue beffer gebeizt, mo Schierling unb Siffenfraut fo 

Ood^ auffd^iegen, ba| man ]\d) barunter nieberlaffen unb träumen 

fann, giebt e^ 9Renfc^en, bie ba^ tl^un! SDianc^r 9la6enftein 

A>fQnn ^ bejeugen! SBie, wenn'j^ auc^ folc^e göbe, bie mit einem 

üerlaffenen äKäbd^en eine e^e fc^löffen, meit fie hofften, bafe ber 

©ctiebte, bcffen ©teile fie fic^ anmaßen, jürnenb mieberfe^ren, 

baß er il^nen ben @eIbftmorb, auf ben fie bid ba^in nic^t ein^ 

mal ein Sleci^t ju f^abtn glaubten, jur $f(tc^t, jur Zeitigen ^flic^t 

« mad)cn tonnte — wie bann? ^Ma, wie bann? 

3tttta« Sie, ber ba^ begegnete, würbe fic^ 3tnfang* ent= 

fe^i unb w&^nen, baß i^r Ungtuc! freUel^aft gemißbrauc^t 

worben fei, aber ba^, @ie fe^en ed, würbe nid^t lange bauern, 

fte würbe balb ben ®runb eine^ fo ungeheuren @d)ritte^ 

Mahnen — 

®raf »ertram. 3a? 

^ulia. @ie würbe e^ faffen, boß ber 6fel öor ber 
Sc^Ied^gleit ber äRenfd^en in einem eblen ®emüt^ bii^ ^um 
®rauen öor bem 3)afein, bi^ jur t)erben Unempfinblic^feit gegen 
»bie leuc^tenbe ©c^ön^cit ber SBelt fteigen fonn. — 

®raf Sertram. ^Heben Sie nid)t au^! ®ie Derftel^en 
mtd) ntd^t! 

^ulia. ©ie würbe nic^t jürncn, fie würbe nur mitleibig 
weinen unb fic^ beftreben, ben Ungtücflic^en ju (geilen, i^n ba= 
»burd^ ju feilen, baß fie fic^ Don \>tn anberen 3Kenfd)en ein 
wenig, ein ganj Hein wenig 5U unterfrf|ciben fuc^te! 

®raf Sertram. Sic finb — 3c^ muß einen anberu 
9Beg wählen ! Ser Site ift noc^ ba, {f)m wiU id) micb vertrauen ! {ab) 



176 9Wta. III 3-4 

dritte Scene« 

^nlxa (oOfin). 93o^( finb fie unergrunblid^, bie Ser^ 
f(]glingungen bed Sebeni^! 2Bie bad je^t meiter ge^t, immer 
toeitcr! ©c^üc§ bie äugen! I*er Äbgrünbe finb ju biele, um 
ben ©turj ju bcrmeibeu! ®a ift'^ beffcr, gar nic^t ju fe^eu! « 

girrte %ttnt. 

^viftop^ (trttt ein). ®n&bige grau — ic^ fonn ben 
gnäbigen ^errn nur nid)t fiuben, fonft ^tt' ic^ i^n erft gefragt, 
ob ic^ auc^ bürfe! 

3!iHa. ffla« benn, «Iter? to 

S^riftoy^. 3)en Stemben melben, ber burc^aud ^u 
Sn?. ®naben roiQ! 

3ttlta. 8u mir? (Sin grember? S)u irrft Sic^! 

iS^^viftop^. 9lt\n, nein! aber fonberbar genug ift ^, 
nic^t ma^r? Saum finb n)ir ^ier, ic^ ^abe noc^ ni(^t einmal is 
nad^ ber Keinen ^irte gefe^eu, bie ic^ bei ber äbreife pflanzte, 
ic^ meig e$ no(^ nic^t, ob ic^ bie SBette, bie ic^ mit bem Ser^ 
lualter über meinen Stäben einging, t)er(oren ober gemonnen 
f)abe, unb fc^on flopft (riner r)on ben @(^n)ar5!öpfen, mie fie 
nur unter ben Zitronen aufmad^fen, bei und an unb ftört und, «> 
tuenigftend mid), benn id) mar gerabe im harten befc^äftigt, für 
(£n). ®naben einen 3trau| 5U pfUirten! 

SuKtt (für m- ©oßtc ed — 9?ein! 9hir bad nic^t! 9tur 
bad nic^t! SBo ift er? 

S^riftop^. ät^at)vic^einli(^ Dor ber T^ür! Sr mar Ponis 
feinem Serlangen ni(f)t abzubringen unb mürbe nur um fo 
^i^iger, ald ic^ ii)m fagte, baß ed menigftend i)eute unmöglich 
fei, meil ®m. ©naben 3^re ^orfi^eit feierten! ffir motte unb 
muffe Sie fpred)en! rief er aud unb trat bie Zud^nabel, bie 
i^m mä^renb bem entfiel, unb nad) ber ic^ miclft nieberbürfte, » 
mit gügen, ber iüngfte 7ag fei angebrochen, unb ic^ möge 



ÜI5 SttliQ. 177 

meine ^fTic^t t^un! SBo« fottt' ic^ machen? Sd^ öing, ober crft 
jum gnabigcn ipcrrn! S)oc^ ben traf i^ nic^t in feinem 
3immer unb — 



pnfie Scene. 

s 9( n t n i (tritt ein). 

iS^xiftop^. ®a ift er f(f)on! 

3ttlta* ®e^! 3d^ fenne bicfen öerrn! 

9lntonio« 3^ bonfe 3^nen, grau ®räfin, bafj ©ie £id6 
meiner erinnern! ©ie fjätten ©id) [a aurf) mir in'^ ^liigefid)t 
w Derläugnen f önnen ! (iu c ^ r i ft o p 6) !i)iun V 

(S^nftof^* 3)er muft an'^ ©efcOIen neioö()nt fein! (ab) 

Htttomo* 5Ufo ^icr ift ba^ iianb, mo bic ^lobten auf=: 
erftc^en? D, ba§ ic^ einen ^ad) fä()e, 'Wolfen, bie bcr EMnb 
öermef|t, SBeflen, bie er ^inunterjagt, ctma^ giüc^tige^, Gntcilcnbe^, 
ts Seränberlic^e^, nirf)t fo öie( Starre^, Stocfcnbctf ! G^ bringt 
m'xdj um! 3)iefc 3"9C f"^^^ bicfclben, biefc ^^(ugen tonnten mirf) 
no^ einmal — SBeib, %\U^ ^ot fiel) an ^ir Uermnnbelt, marum 
nic^t and) boS ©efic^t? 

Sulia. 9?icöt biefen Son! (für m Unb boc^! Unb 
*> bod^! SBürbe er i^n anner}men, mcnn er nid)t unjdjulbig märe? 
SBoM mir, id) foU nic^t einfrieren in bem telUen ®efül)(, baS 
ic^ Don i^m ^atte! 

Mntonio. Sieben Sie, in meldieni 3'pn Sic mollen, nur 
reben Sic! 
9ö Sulia* 3^ backte, ba§ luöre an 3fj"cn! 

9lntonio. £)f)l ^^a§ ic^ ^u fngen r}aOe, ift geringfügig. 
Son einer äBunbe tonnte id} fpred)en, bie \d) in bem 9(ngenblicf 
erhielt, mo id) mic^ ju bem 9ienbe5bon§ mit '^ijnen ouf ben 
SSJcg mad)en moUtc — fie ift toieber gef}ei(t, oOgtcid) fie tief 
30 genug ttwir, um mir für ben SReft meiner SeOen^^eit bie 5lber= 
(äffe 5u erfparen. S?on einem Se(Oftmorb§^S?erfuc^ an bem 

erbbri, »(rfcll. 12 



178 SuHö. m 5 

®rabc, i(x^ Ic^ — f^a, \^a, ^a ! für baÄ 3^riöe ^Itcn mu^tc — 
er murbc bur^ bcit attcn 5)iencr ^f)xe^ SJntcrS bereitelt, bcr, 
atd ic^ mic^ in bie meiere (Srbe ü6er Syrern (etc^namlofen 
@arg eben mit falbem Selbe ^ineingemü^It l^atte unb nun ben 
^af)n meiner ^piftote aufjog, l^inter einem ®robfteiu ^crt)orfti'ir5te « 
unb mir }ä^nt(appernb jufc^rie, <Sie (ebten noc^. SSon einem 
®riff an bie Sfe^Ie be§ feigen ?ptauberer§, burc^ ben icft i^n 
fo in ©c^recfen jagte, ba§ er fic^ gegen mid^ auÄfc^üttetc, afö 
ob id) fein 93eirf)tDoter mftre — ba^ §(IIeS bcrfte^t fid^ Don 
fetbft, benn mie ^ätte id^ ^f^xtn gräflid^en ®i^ entbedfen foUen, to 
menn er mir i^n nic^t au3 9te[pect Dor meiner ^iftote ber:" 
rotten ^ötte! SSer tuirb bei fold^en 9intögli(i)feiten Uenoeiteu, 
mo eS SBunber aufjulöfen giebt! Unb 3^r ©d^einbegrSbniB, 
S^re 9luferfte^ung t>on ben lobten, gi^re §eirnt^, baS ftnb 
ffiunber, über bie ic^ meinen Serftanb Derlieren merbe, wenn /» 
©ie ben S^rigen nic^t berloren ^aben. 

^ulia. Sie fpred&eu üon einem 9Jenbe5öoui^. 3(ft Der« 
jei^e 3^nen ba^. ?(ber, \m^ bebeutete eg, bieö SRenbesbou^? 
ffiarum bewißigte id^ e$ 3()"<^"? SBoju mar ic^ bereit? 

Stntonio. Sie looKten mir fo(gen! » 

^ulia. Unb mo^, mag tonnte mic^ ^u einem Schritt 
brängen, ber für ein SKäbc^cn fc ungetreuer mar, bafe Sie felbft 
i^n im Einfang nic^t of|ne 3i^t^^it ^^^^ nti^ 5^ Verlangen 
magten ? 

9lntonto. S)er äSunfc^ badjt' id^, mir ben bod^ften ^c^ k 
tt»ei^ 3^rer Siebe ju geben, baS ®cfübl, mir \t)n fc^utbig ju fein ! 

^ttlta. 9?ein ! ®a§ ©etougtfein, 3{)nen i^n fd)on gegeben 
ju ^aben! 

Antonio. SBie? 

Sfulia. SBar ed ebe(, mid^ fo meit ju bringen, bog mir« 
leine SBabI me^r blieb? SBar eS auc^ nur ftolj? 

9lntonto. Sulia, bad i)aV id) uic^t geahnt! 3)ad l^aft 
Du mir nirf)t — 



ins 3nlta. 179 

3faUa. 3)a8 ^tttft $u nftnen (oDeii ! 3>ae laß in meinem 
Sntft^lug! ^It' \d) meinen ißater Derlafyen tonnen, loenn ic^ 
mir nid|t ffittt fagen muffen, bag mein bleiben ifim ein xioi) 
größeres Ceib bereitete, alB meine gim^t? 
' Kiitoitio. Unb luenn — SJic^tS in ber SBelt fann mein 
Seib rei^tfeitigen, bnß fie bn? Seit) eine» 91nbetn ßemorben 
ift. 9Kc^tB in bei ^elt, unb bai am menigftenl 

3iilia. Mic^tä in ber SBett, wenn fie e3 nnber?, aI9 jum 
@f^n getvorben mörc! 
'" Kntonio. SSie? äJerfte^' ic^ 2!ii^? ifati i^rc tan») 

3iilia. O nein! üurütf! BiDiji^en ^ir icnb mir |te()t 
mein @emo^l! 

9latvn\o. ^ ! 

3nlia. €te^t mein @enin^l, nie £n ji^iDifdien i[)m 
»unb mir! 

9ntonio. Sßte ic^ imi)d)eH i^m unb Sir? !£iiiin lagft 
Dn nie an feiner ©ruft! itiinnft l^n mir bnä ((^roöreu? 

3iilta. 91ein! ^nn einmal gcjc^n^'?! ^ber e€ mar ben 

Slbenb, nte bie ©rabgefänge, bie mir flnlteii, nnf ber Slrn^e 

K> angeftimmt mürben, al8 ber Slacferftrnl ber Seic^eiifatfeln greD 

burt^ ba9 S^if'^'^ branQ, Dun bcm aitä ic^, bie Sebenbige, ouf 

bnä Segräbniß ^crnbiol), iai ein unerbilllit^er SBater mir tro^ 

meiner 8"t"rff""ft ouSritf)len ließ. S3ie auS bem fiungrigen 

'Souc^ ber (£rbe herauf fdjien mir bieS bunif)fe de profnndis 

« ju bringen, i^ borfite, fie roerbe fi(^"gtetrf| fd)üttetn unb einen 

i()rer lobten werfen, bnmit er feine Siitidjeu jufommenlefe unb 

fIa|)|Krub ^inter mid) trete, um m\<i) in i^cen t|ungrigen €d)liinb 

^inetn jn f(^eud)Cii, mir nat, ali müßte i<^ mi bem genfter 

fpringen unb bem Hug boran eilen, ^d) tnmnelte, ic^ janf um, 

w unb mein Sema^l, ber cblc SDann, ber jeljl mein @ema^( ift, 

fing midi in feinen Ernten au|! 

SntDnio. ^S ^teg, gmift^en ^inen S:dv\ unb ben 
nüdiften lifrfi treten, on bem 3;u ^ir i^n fonfl iiieQeidjt ier= 
12» 



180 3«na. III 5 

fc^tagcu l^ättcft. 3)afür bin id^ i()nt Derpffid^tct, t^ crfpartc S)ir 
eine SBunbe, auf bic eine 9?arbc gefolgt tvärc! 9(ber nun ba§ 
SBort — bai^ 9*ät^fcl i)aV icf). 3)u fprad^ft Don Seiner 3urücf^ 
fünft, S)u mufet alfo oud^ öon Seiner glud^t fprec^n lönnen! 

3ttlta« ©leiOen fonnt' i* nic^t, S)u weigt tuamm, barum « 
mugt' ic^ ffiel^eu! 

«ntottto. SBo^I! SBciter! ©iebt'g fein »Jort, ba§ 9a(e§ 
auf einmot fagt? 

Sulia. 3)u ^att'ft mir einen 9iamen genannt, eine ©tobt — 

9lntonto. 5)en Spanien, ben irf) fii^re, bie ©tabt, in ber lo 
id) geboren bin! 

3ulia« Sd) fuc^te fie auf, bieje ©tabt. SWiemanb fannte 
3)id)! 

Sdttottio. SBeil ic^ fie at§ ffinb fd)on — 8Bo§ liegt 
baran! ga^r fort! is 

^ulia. 3d^ t)atte Sid) bort nid}t lebenbig, aber tobt ju 
finben gehofft, ic^ t}otte ben Stirdj^of, an bem ic^ Dorbci fam, 
c^er betreten, otö bie ©trafen, ic^ ^atte bie neuen ®räber ein§ 
nad^ bem anbern befuc^t unb bie ^nfcl^riftcn gelefen! 

Sttttonio. $att ein! «o 

3uKa. Sein @rob mor nid)t barunter, ic^ lonnte mid) 
alfo auc^ nid)t barauf nieberfe^^en unb mid^ erl)ungern! 

«ntonio. §a! aille^ ba§, 5(tle^ ba^, unb boc^ — 

auHtt. SBo ttjorft ®u, als^ ic^ — Söarum bliebft Su 
jenen 9lbenb aM§>? SBorum all' bic Slbenbe, bie it)m folgten? « 

?(ntonio. 3c^ kg uermunbet, auf ben lob uermunbet, 
Su t)örteft e§ fc^on! 

Sulia. ^dj ^örte e§. SSarum fd^ictteft bu feinen 93otcn? 

9lntonto. SBem foUte ic^ trauen? ^en t)on meinen 
leufeln burfte ic^ — Ser Scftc tväre bem Sc^lec^tcften gleid^» 
gemorben, meun er Sid^ erblidt ^ättc! Cr ^ätte Sid) öerlocft, 
mit ibm ju ge!^n unb mir bei ber 3"vü(ffunft üieüeid^t grinfenb 
Seine Ohrringe ^ingettJorfen! SBcr mär' aud) nur gegangen! 



UIö Sttlto. 181 

9hir »eil fie meine Schritte ou^gclunbfc^aftet l^otteu, mcil fie 
ahnten, ba§ id) ein neuc§ Scben in einem neuen SBeltl^eil an« 
anfangen unb nie me^r }u i^nen }uräd5ufe^ren backte, bertraten 
fie mir in offener ©mpörung mit bem 3)olc^ in ber gauft \>tn 
B SSäeg unb marfen mic^ nieber. 

aulta. aWenfd^, maö rebeft 5)u? 

Sbttonio* Iritt brei ©(f)rittc jurücf, fd^rei um öütfe, ic^ 
bin ein SRäuber^uptmaun au§ \>e\\ ^bru^^en! 

3ulta (f<^neO). Seife! 9lber meiter, weiter! 5)cnn 3)u mupt 
io biet, fe^r Diel l^iuiujufügen :^aben! 

Sltttottio. '^ä) ^abe 97ic^t§ ^in5ujufügen, benn id^ fann 
ni(f)t fagen, ba^ id^ log. 

3ulia. Unb \d), id^ fann nict)t glauben, ba§ liu raubft 

unb morbeft, mie ^flnbere jagen unb fifc^en, idi fann nidjt 

16 glauben, bafe ic^ mic^ fo ganj in X'xx getöufcljt ^cih^, \d) fann 

nid)t glauben, ba| fic^ ein äReufc^ fo gan^ in bem anbern 

täufc^en lann! 

XntDtiio. ^öre, mie id^'§ würbe, t)ie(Icid)t entfci^ulbigt'^, 
ba§ id^'Ä bin! 9Kein SSater mar baffelbc, mein Soo^ mar ent* 
to fc^ieben, e^e id^ meinen erften ©ebanfen bad)te ! 

3iiKtt. SS3et)e ber SBelt, bafe ba§ möglich ift! 

Hntottio. Unb me^e bem 9)2en)c^en, ben e§ trifft! $od^ 
bauerte e§ longe, e^e ic^ mir be§ Slud^^ meiner ©eburt bemüht 
marb, unb mein S?oter tt)at ^ltte§, um e^ mir auf immer ju 
96 verbergen, aber e§ mar umfonft ! ffir ließ mid^ in tieffter ©in^ 
fomfeit bei einem alten florier auf5icl)en, ber 9?irf)t^ bon i^m 
mugte, ote bofe er geärf)tct mar unb bei ben It)ieren ber SBilb* 
ni§ bie S^f^uc^t fuc^eu mugtc, bie er bei ben SWenfc^en öermirft 
^otte. 3d) mud^ö in einem SBalbe auf, megen beffen bie flonb« 
90 ftrafee fclbft furd^tfam einen Ummeg marfjt, unb in ben fic^ fogar 
ber ©onnenftrol, bem boij 3?iemanb fein ®olb rauben fann, 
nur feiten hinein öcrirrt ; ic^ lernte alle Schlangen e^er fennen, 
ote einen einjigen Sd^metterling. SKein SJater ging ab unb ju ; 



182 3«na. ni5 

jumcitcn fam er oft unb blieb lange, bann lehrte er nü^ ©d^ießen 
unb %^ttn, anä) 2efen unb ©c^retOen unb SKonc^e^ mcf)r ; ju« 
meilen berfd^roanb er ganj, bann fagte ber Höxter: nun f)aben 
fie xf)n mo^l evwifdjt, unb ^ielt mki^ noä) fleißiger, mie fonft, jum 
Setcn an. So legte id^ ein ^atjr nad^ bcm anbem jurücf ; mein « 
SJater crfc^ien tro^ ber öngftlic^en 3tt)ifc^enpaufen immer mieber, 
berriet^ mir aber, auc^ mic ic^ grojjer unb größer murbc, nid^t 
ba^ SKinbefte Don feiner ^anbt^ierung ; nur ba§ f ommt mir in 
ber Srinnerung unl^eimlid^ Dor, ba§ er mir einft fein SKeffer, 
aud feinem gemo^nlic^en finfteren brüten pto^üc^ auffa^renb, lo 
mit jomiger ^efttgfeit entriß, at$ id) ed bom 2^ifc^, an bem er 
faß, megna^m, um eine SRetone bamit ju jert^eifen. 

3ttUtt. ^a! 5)a bömmert'S! 

Htttonto. S^agegen gingen mir nun, menn er ba mar, ju^ 
fammen auf bie Sberjagb, unb ald ic^ mic^ babei eine^ Xaged i« 
bcfonberi^ gut ^ielt, rief er aui^: „9fun ift ber Sotbat balb fertig!" 
„&n ©otbat? — fragt* ic^ unb fa^ üon bem ®ber, in beffen 
©ngetoeibcn i^ mü^lte, auf — mag ift baS?" „®n ffcrl im 
bunten SHorf — berfefete er — ber fo auf 9Menfd^en lo^ ge^t, 
mie 3)u auf mifbe Spiere, unb ber um fo ^ö^er gefc^äjjt mirb, m 
je ärger er'Ä treibt; miüft 3)u nirf)t (Siner merben?" ®emiß 
l^attc er nur borum bei l^eiten einen guten Säger auft mir ge? 
mac^t, bamit id^ mic^ fpäter um fo beffer jum ©olbaten fd^icfen 
möge, unb üietteic^t toar ber 2^ag, an bem er mic^ au§ ber ®n« 
famfeit in bie SBelt enttaffen moHte, fc^on naf)e genug, aber«« 
9(Ded fc^tug jum Unheil and. Sinmal mar ic^ adein in ben 
SBalb gegangen, unb ofö ic^ üon meiner Streiferei jurürffcl^rtc, 
bie 93ü(^fe noc^ getaben im 9(rm, unb ungebutbig noc^ auf bem 
^eimmeg nad^ etmad ^üpfenbem unb Springenbem ^erumfpä^enb, 
bad ben gefparten Sd^uß mert^ fei, ba fa^ ic^ bie Sö^(er^ütte «o 
Don Suntröcfen umringt, bie mirflic^ fo auf meinen Sater loÄ* 
gingen, mic ic^ bamalS auf ben ßber. ffir mef)rte fiel) tapfer, 
aber i^rer maren ju Diele, fie mürben iperr über '\\)n unb marfen 



in 5 3u!fQ. 183 

i^n iu Voben; idf legte on, ic^ brücfte ab, unb ic^ glaubte ju 
i^un, xocA IRiemanb fehlten tonne. Sd [türmte Siner, unb mein 
Sater er^b ft(^ lieber; aber er entfette ^\d), atö er mic^ er« 
blicfte, unb gebot mir mit ^ngft, ja mit Born unb SS?ut^, ju 

5 f(ie^. Sd^ ge^orc^te nid^t, tc^ (üb ouf'§ 9{eue, boc^ e^e ic^ nod^ 
einmal abbrücfen fonnte, marb id) hinten t>on einem ftarten Srm 
gepadt unb in'd ®ebnf(l^ geriffen. Sin ]^ögü(f)er SlRenfc^ t>on 
rieftgem StnoijtxibavL ^atte mir biefen unmiQfommeuen ^ienft 
enuief tu; fannft S)u nirf)t jö^Ien? — fprorf) er mit ^eifrer 

io Stimme — mie märe ber noc^ ju retten? nur rächen lann man 
i^n! !3(^ tannte ben äRenjc^en, er mar mir fc^on l^tn unb 
mieber im SBalbe begegnet, aber er mar mir immer mit fonber* 
barer Sd^u au^gemid^en unb ^atte ftc^ fogar, al§ tc^ i^n ein^^ 
mal anrebete, taub unb ftumm geftedt. ^f)m unb aüen feinen 

i* ttameraben mar eS, mie ic^ fpäter erfuhr, bei Sobei^ffrafe t)on 
meinem Sater Verboten morben, mid^ anjufpvec^en ober mir aud^ 
nur 9(ntmort ju geben, unb ba^ rührte mtrf) tief, benn c§ be« 
mied mir, mie ernft ed i^m barum ju t^un gemcfen mar, mein 
S(^i(ffat bon bem feinigen ju trennen. 3^t>^ 0öb ber äßenfd^ 

90 fic^ mir atö einen ©eföl^rten meinet Sater^ funb unb berichtete 
mir mit fd^led^t ber^e^Iter Srf)abenfrenbe 9(Heö, maS ic^ nid^t 
mufete, unb ma« ict) nie f)Mt erfar^reii follcn. 3rf) l^örte mit 
Schubern t>on i^m, ba^ id) nic^t eine Zeitige ^^flic^t erfüQt, 
fonbem ein tobe^mürbiged Serbredjen begangen ijatk, a(d id^ 

» meinen SSater bertl^eibigte, bann fu^r er mir frcd^ mit feinen 
fteifen Singern burd^ bie §aare unb rief: biefer Jfopf gehört 
jie^t nid^t mel^r !£ir, unb ed ^anbett fic^ nur noc^ barum, ob 
^u i^n gteic^ je^t ^oflid^ Eingeben ober mie treuer Su i()n Der« 
laufen mittfl. 3^ ftie§ mit bem gufe nad^ i^m, ald ob er mid^ 

w }u bem gemad^t ^ätte, mag ic^ fo plö^tid^ gemorben mar, id^ 
legte bie Sfic^fe auf i^n an. Ipei, noc^ fei)' id^ i^n, mie er 
bor mir jurüdfmid^, unb mie bie magere ©erlange, auf bie er 
trat, att er'« tl^at, fi^ i^m jifd^enb unb jüngelnb um'S Sein flod^tl 



184 Sufia, m 5 

gttita. 9lbct 3)u ftie|cft i^n ntc^t immer mit bcm guß! 

ilntonio. SBic foHt' ic^! 3)a ftanb id) — auÄgcftofecn 
an§> bem Jireifc ber 9Kcnfcf|^eit — iebcr ?(rm gegen mic^, ben 
SKörbcr, bcmoffnet — muftt' td) nid^t fd)tüinbe(n, mic bei einem 
©rbbcbcn, mupt' id^ bic ein^^ige ^anb, bic mir geboten marb, 6 
nic^t ergreifen? ^a, xä) t)örte 511 beten auf, unb ic^ fing crft 
mieber on, alö ic^ 3)ic^ jum erften SBJot — SBoö fott^ö! ©S 
tt)or \a and) SKarr^eit! 

3ulitt. Slntonio! 

9(ntonto* ^(uf jenen büftern Sag folgte ein jtueiter! 3c^ w 
\af) ba§ §oupt meinet S?atcr§ faUen! gü^lft '5)u, mag baS ^ei§t? 
3^n l^atte ic^ nie einen Sropfen 33(utg öcrgiejieu fe^en, bog 
feinige fa^ ic^ in birfem ©trat au^ bem fopflofen Stumpf, mic 
an^ einem Springbrunnen, faft luftig ^immelan fteigen! ®g 
mar an einem fc^önen 9)?orgen, bie Sonne befdjien ben genfer ts 
unb fein Opfer ^eß unb freunblid); S)u pftürfteft Dielleic^t um 
biefetbe Stunbc frifci^e Blumen in deinem ©arten. 3^ Ijaitt 
miij nic^t 5U biefem furd^tOaren Sd)aufpiel gebrängt, ic^ luar 
burc^ ungereimte i<orfpicgcIungen batjin gelocft morben, man 
^atte mir öou ber 9Röglid)teit einer ^Befreiung gefprod^en, eg 90 
mar läc^erlid)! ?lber mag man mirflic^ beabfid^tigt ^aben mogte, 
bag erreichte man, id^ mürbe Uom SBirbel big jur ßcfie mit 
SButl) unb bünbem SRad^eburft erfüllt, id^ fd)mur — mag id^ 
leiber ^ielt, mag ic^ fo gut ^ielt, bafe bie Scufel um mid^ ^erum 
balb üor mir ju jittern anfingen, mie bie SBelt üor i^nen, unb « 
mic^ 5u i^rem Stnfü^rer mad)ten. 

3ulta. 3c^ fdjaub're! ?)oc^ id) faffe bag! 

9(ntonto* Unb faffen mirft ©u'g auc^, mit melc^eiv 
©mpfinbungen ic^ an 5)einen SJater badete, menn S)u Dernimmft, 
bag er, er ben meinigen fo meit — so 

3ulta. Stimmer mel^r! 

Untonio. SWan fagte mir, baß mein SSater ben SRamcn 
Sobalbi fe^r oft unb nie o^ne glud^ unb ä^^^wc^wM^^J^ ^^ 



»15 Sulla. 185 

SRunbc geführt, man tuoKtc etwog ttJiffcn bon einer berratl^enen 
Serfc^ttjörung unb einer bnrauf erfolgten ?(ed^tung, unb immer 
Hang biefer Slame fc^rerfüc^ unb mibermärtig burc^. 

3ttlta. 9Bie ^iefe 3)ein Sater? 
n Htttonio. @rimalbi! 

3!i«a. ©rimalbi? 

KntDmo. 2^u tennft beu 9himeu! 3)u fät)rft jufammeu! 

Sfttlia. 3c^ fennne i^n, mein S?ater ^at i^n genannt, aber 
ma^rlic^ nirf)t in bem 3uba§ton, bnrc^ ben fic^ ein öerle^te^ 
to ®ett)iffen berrat^en mag ! 

Antonio* SicUeic^t war ber ^a§ nngereci^t, ober 5U ftarf, 
benn 3)u, ®u Wft bic Sodjter 2:o6albi§, boc^ barnarf) fragt' irf) 
nid^t, ic^ übernahm i^n, wie eine l^eilige (Jrbfc^aft nnb — 

3iiKa. ®u fdjmnrft nn§ SHac^c nnb lob! 

i« Sbttottto. 3^ tf)at'§, irf) betrat bic Stabt, in ber 5)cin 

Sater lebte, nur um il^n ju Derberben, eö foütc mein le^te^ 

(Sefc^ft fein, e§ war mir gleic^, ob mau mic^ babci ergriff. Qd^ 

tarn, id) \ai) 3)i(^ ! ^, äBeib, eS ift wa^r, irf) ^abe unwiQtür« 

li(^ bie ^änbe gefaltet, aB ic^ ®id^ erblirfte; benn wie 'Du fo 

90 ()erau^tratft auf ben 93aIcon, bom g^n^Ud^t umfloffen, bie 9Jofe 

in ber ^anb unb frennbUc^ auf mid^ ^erabfel^enb, ba war e§ 

mir, afd fc^ante ic^ jum erften 9J2al in ben blü^cnben ©arten 

ber Sääelt ^inein, buv^ ein eiferncsy ©itter jwar, ba§ mir ben 

Gintritt wehrte, aber bod^ mit feuern ?(uge, mit erfrifd)tem ©inn. 

*fi3)ad gefd^a^, e^e ic^ Wugte, wer 5)u warft! 

SttKa- Unb al§ Su'S erfu^rft? 

Slntottto. ^a ^ab^ id) StnfangS mit meinem .^erjen ge« 
groUt unb i^m ben ©ntfc^tug, deinen SSater borf) nieber ju ftcc^en, 
fobalb ic^ i^n träfe, wieber abgetro^t, auc^ ^öttc id^ ba^ getrau, 
50 wenn er mir allein begegnet wäre. 9lbcr 2)u gingft an feiner 
Seite, id^ fal^, ba^ fein 3Jlidf leuchtete, bafe feine Sruft fic^ ftolj 
unb fibcrmfit^ig l^ob, ate ic^ S)ic^ verwirrt unb entjüät betrad^tete, 
xäj fd^aute in feine Seele hinein unb entbedEte ben $unct, wo 



186 Suüo. UI 5 

er am DcriDunbOarftcu luar. 9?im rannen in meiner ©ruft bie 
miberfpvec^enben ®efü^(e, bie fid) bid ba^in an\ Xob unb Seben 
befömpft Ratten, in einanber, \d) glaubte, ha% bem ^a% ben ic^ 
nid^t untcrbrücfeu burfte, unb ber Siebe, bie ic^ nic^t unterbrürfen 
fonnte, jugleic^ flenügt ttjerben föune ; ic^ fejjte 3!)ic^ jum 3^^^"^ * 
ob ®ott unb 3Be(t nod^ 5U ber Jörnen feien ; id^ badete : tvenn 3)ie 

S)ir lärf)eU, wenn Die 'Sir folgt unb i^n üertäfet ^a, S)u 

f)aft mir gelädjett, 5u loarft bereit, mir ju folgen, unb nun bift 
3)u baö SBeib eineö 9(nbern! 

3ttlta. 3a, aber eine^ Sl^anne^^, ber jmifd^en mi(^ unb w 
ben 2^ob trat, atö er fc^on in @eftalt eined äRorbfnec^td neben 
mir [taub, ben ic!^ felbft in meiner Serjroeiffung fo lange gc* 
reijt unb I)crau§gefobert ^atte, bi^ er in einfamem SBalbc ben 
S)oId^ gegen mirf) jücfte — 

Sditonto« ^a ! ib 

SttHa« @ine§ äRanned, bem ic^ fremb unb unbelannt mar, 
ber 9?id)tg für mid) empfanb, 9l\6)i^ bon mir »erlangte unb mir bo(^ 
in gro6mütl)igem SWitleib feine ganje Bufnnft 5um Opfer brad^te — 

Shitotiio* Sr fal^ ^ic^ aber bod^ in bem Slugenblict, too 
er'§ tl^at, nic^t ma^r? «0 

Sttita. @ine$ Sßanne^, ber mid^ ernft, mie ein Sngcl bed 
®eri(^td, an bad l^eilige Doppelleben in meinem @d^oog mahnte, 
afö ic^ jögerte, fein Cpfer anjune^men, unb ber — je^t toirft 
S)u auf Deine Stnie fallen unb bor i^m berge^en, mie bor ®ott ! 
— ber mir ^eute jur Srönung feinei^ 3Berfe^ nac^ faum bott* m 
jogener Srauung ba§ SScrfprec^en abbraug, i^m — S)oc^ nein, 
nein, wa^ mad)' id) ba, ba^ barf er nie ^ören ober erft fp&t! 

Sltttomo. ^d^ brauche nur Sind noc^ 5U ^ören. Stebft 
3)u if)n? (Siner üon unS mufe auS ber Seit, ®r ober ic^. SSon 
Deiner Slntmort l^ängt ed ab, rvtxl m> 

3uUa. 91ntonio, menn Du a^nteft — 

Kntottio. ^d^ a^ne genug, Du ftocfft. Du umgel^ft bie 
^Intmort! SBeun Du 92eiu fagen fonnteft, fo mürbeft Du aud) 



HU Suli«. 187 

Sitin fagen müfTen! Et ^t Stii^lS ton 33it Mrlaiißt? 3)nr(in 
tdat et tüofil! 5)q8 loot i(i, idf) fe^'S, b(t§ fid)erite aRKtcl, «He« 
Don 3;it iu et^alten! Hlleö! «OeS! So »ist, bn^ ni^t blofe 
ic^, ba| felfift Xlfin Sdjuß^eiliDet eiierfri(f)tig auf i^n itictbeii 

i mug. Sc fiat ^lic^tS für 3>ic^ em|)f miben ? ^ie, mciin ba$ 
^eut^elei gntiefeii märe? Kenn et ftd) 6I06 \o flefteHt ^ättc, 
fi(^ noi^ fo fletlte'? 3)et yii(j bct Siebe jünbet rofd)! 2)o8 weift 
idf, i(^. Sie Iniige 3ei' braui^te et beim, um ani meinet Stuft 
eine gonge ftatre 9SeU um $ag unb 91o(^e ^inmeg ju fd|meljen ! 

fl 3iilfa. 9Ii[^t meiler! ^aß bie Meiie Xiid) ni^t ju tief 

btenne, loenn 1>u if|n Tennen tenift! 

SItttoiifo. 93enn id) i^n — "Hbtt maib beim je ein Wctifc^ 
fo — ^ebeS Sütl i^te« aKunbe§ ift eine SJeitlSrung für i^n ! 
!föenn id) i^n tennen leine, fo roetb' i(^ i[)m eine ))irage itof 

'« legen, eine einjige, idf roetbe — 

^ttUa. 33u lüirft nirf|t! Ilu mitft [c^locigeii, tut lüitft 
je^t ge^en, obei ito[!^ eiuntnl, unb nuf einig Derlieten, niaS Su 
— IDOS ®u oieffeit^t miebet geltonnen ^flf(! 

Hntonto. Sluf einig, toaS i(^ miebet — ®o ^b' id| noit) 

wiit(^t S(De8 berloten? 2o mißfl 2)11 mit mit ffie^n? Sc 
borf ii^ 1>\d) fftai' ^Ibeiib im @ntten etroorleii? 

3Blia. ificin! Wimnietmel|t! !Catfft tv ba8 benn fobern? 
$nft aSu ni^t fo Ö«t, wie trf|, bie Ipflicfft ju büßen? .f of* 3)" 
ein Stecht nuf ®lüd? 

» «Rtonio. So! 3a! aiJet feine Setgongeii^it fo gonj 
^inlet fi(^ gemoifen ^ot, itie ic^, raet fid) felbft in bem 9Iugen> 
blid fiei ton i^t füt)lt, mo fie i^m bie le^te ^ö^nifc^e ^taj^e 
fi^neibet unb bie gon^e 3"'«"K ^inuntet ju fnitft^en bro^t, ber 
mag fit^ betittt finben, roie weit et miU, er botf fo onlwoikn! 

<^ 3nlitt> Si fflnn boä S^idfat obet nic^t jmingen, i^m bie 

<ßtobe ju etloffcn! Hai unS fie beflel)en, lofi un8 ft^eiben! 
SSit müffen'S, imb fe tne^t eS ung toftet, um fo letzter foQt' 
c9 uns metben! 



188 Sulio. III 6 

Kntottio. äSod ^ir leid)! mirb, foKte mir nic^t fc^mer 
fttKcn! SRed^t! SRcc^t! 9Jun, mcr \\)tx% iPoS xij if)n\ meun mein 
®cfc^äft ^icr beeubigt ift! SJielleid^t ift mir bcr ®eban!c bod^ 
ju peintid), bag ic^ für S^ic^ nur (Siner unter 93ielen mar, 
tüft^renb S)u für mic^ bic ©innige unter Slßcn gcmefcn Inft. 6 
^ann ge^* ic6 nac^ Italien 5urü(! unb bejahte aüe ®c^ulben 
mit meinem Äopf. S?icHcid)t — e^ mirb fid^ finben! SlOer 
Dörfer mufe mein ®efc^&ft beenbigt fein, borl^er mu§ id^ — 
©eilige entlarven! ©ncn gctüife, unb wer mcig, ob nic^t Qmil 
S)enn, bog fid^ unter einem fo übcrmenfd|tic^en ffibelmut^ ber w 
feigfte ©igennu^ öerftccft, ift fidler, t^ fönnte fid^ aber aud^ unter 
einer fo glü^enben SSerel^rung eine jitternbc Siebe Verbergen, 
unb büS — 

Sttlta. ^JlUmäd)tiger ®ott! @r (ommtl 

Sediste Scene. i« 

@vaf ^Bertram unb ^^(Iberto (treten ein). 
ShttOtttO (tritt bem (»rafen cnieegen). $ad mug ic^ miffen! 

©err ®raf — SJic^t n)at)r, ©ie finb boc^ ber ®ema^I biefer 

Dame — 

®raf 99ertrattu 9(ber Sie, mer finb ©ie? » 

Stntonio. ^d) bin berjenige, auf beffen Soften Sie — 

©e^en Sie 3f)re ®ema^lin an unb Sic »erben bie grage nic^t 

inieber^otenl 2)agegen muß id^, ic^ an Sie eine ftcllen. 

SBarum — 

3ulia (entreißt i^m feinen ^o^). ^d) töbte mic^, tVtnn ®U 95 

i\)n jtüingft, fic^ ju tobten. 

Antonio. SBenn ic^ i^n jminge, [xäj ju tobten? ^ mfigte 
nirf)t, mie mir fo üiel äRac^t über i^n fommen foHte. 

niberto. 38a§ ge^t ^ier t)ox? 

Graf ä^ertram ou seilet to). ^ä) df)m fd§on Med, menn ao 
i^ auc^ nod^ nid^t begreife, mie ed jufammenl^ftngt. SRetne 



nie 3u«a. 189 

Äeuc ift cmft, batum mirb meine 93u§e nid^t berft^mä^t! SBenn 
ic^ je^t (iptfc^en ben 5mei ^tftolen ju mähten l^ätte, ic^ tuürbe 
mic^ nic^t micber üergreifen! 3)a8 fü^r ic^I 3ulia, biefer 
SRann — 

» 3ttKtt. ®e^t ©ie SRic^tS an, ge^t mtc^ — 

Hutonio. 9(ud^ 92tc^tg an? SSieib, mage nic^t ju biet! 
3ci^ lönntc 3)ic^ früher, a(§ ^ir'ö lieb märe, jiir SBittwc machen ! 

9l\(i)i burc^ einen S)olc^ftofe um SKitternac^t, ober (ju 

•rof ©cttram) 91x6)1 toaijx, mcuTi ic^ nid^t freimiöifl abtreten 

10 moUte, toa^ mir gehörte, fo mürben ©ic mir bod^ erlauben, ein:* 
mol auf ©ie ju f(f|iegen ? SBenigften^ f)ai man mir gefagt, bafe 
S^r bad fo unter @u(^ Der^altet, unb mer, mie ic^, ben l^abid^t 
im Slugc ju treffen pflegt, ber mürbe nid^t festen, menn er — 
(äu suua) gür(f|te 9?i(l^t^! 3c^ mitt nid^t mid^, i^ miß nur norf) 

i» bie ^eiligen rächen, irf) mill bie ®toric um eine ®(eifenerftirn 

au§löf(^en, unb Dic^, S)id^ jmingen, bie ®efü^Ie, bie 3)u im 

93ufen l^egft, auc^ mit bem SWunbe ju befennen! Unb alfo — 

^ttlta (toirft un 2)o((^ iDcg). ©pric^ ! 

Kntonto (au «taf eertram). SSieun ©ie bie^ äSeib mirtlid) 

90 blo% mie ©ie borfd|ü^ten, bem Untergang ent^ie^en moKten, 
marum führten ©ie e§ ni(l)t ju 3t)rer ©c^mefter ober S^rer 
SRutter, marum, menn ©ie ba§ mdjt fonnten, nirf)t in ein 
frembeÄ ^an^, marum fd^toffen ©ie mit i^m ben einzigen Sunb, 
ber unter SKenfc^en unauflöslich ift, ben 93unb ber ®^e? Unb 

9B menn ©ie eö liebten, marum l^eudjelten ©ie, marum fuc^ten ©ie 
ein ^erj burc^ falfd)e fünfte ju beftricfcn, baS fonft, ic^ mufe 
e^ nod^ jefet glauben, ba ©ie Sic^ boc^ uic^t o^ne $Rot§ ju einer 
®aulelei üerftanbeu 1)abtn merben, mo^l nie ba§ ^f)x[Qt qq^ 
morbeu ipöre? SSSaS gab Si)nen ein 9tec^t ^u fo une^rlid^em 

90 Spiel ? 

3uKa (tritt bi<^t üor «tntonio ^in). I^iee nieber, mü^le 5)ic^ 
noc^ einmol in bie ffirbe l)inciu unb lomm nic^t mieber ^erüor, 
t^u ba^ ®elübbe, nie me^r jur ©onne auf5ufe^en unb bie 



1 90 3«titt. in 6 

äußcn IcbeS SKoI 5U fc^Iicgcn, ttjcnn 5)ein ^ücf auf eine 
93(umc föüt! 

®rttf 9)ertram. galten Sie ein! 

3ulta. ^Wciu ! 5Wein ! 3di moHte 3^ncn ba§ S?crfpre(^cn, 
baÄ ©ic t)on mir fobcrteii, nic^t geben, meil ic^ feine fur^tbore s 
iBebeutung t^erftanb, benn xd) fonnte nic^t miffen, mie (eic^t man 
mir'^ madjen mürbe, eS ju ^Iten! 

®raf 9}ertram. Sti^t weiter! 

3uHa* 3)0(1^! 3)0(1^! 3{)re ^l^nung trog ©ic nid^t; ber, 
bem bie§ SSerfprerf)en galt, ift erfci^iencn, aber nid^t, um ein w 
©c^t(ffa(, bad er felbft herauf befd^mor, roürbig unb ftiO ba^in 
5u nel^men unb fic^ im äRoment bed @(i)eiben^ mteber für etoig 
in meine Seele ein5U5eic^nen, fonbern um rol^ unb gemaltfam 
ben legten gaben ju jcrreigen, ber mic^, mir felbft unbettjugt, 
im tiefften Snncrn nod^ an i^n htüpfte ! 3a, fo toar'S, ic^ barf 1« 
e^ iefet befennen; benn eS ift üorbei! ?(te id) i^n mieber fa^, 
aU er fic^ Dertl^eibigte unb mid^ anflagte, al$ feine ©c^ulb fic^ 
in ein ungeheures Unglüd 5U uerroanbetn fc^ien, ba fing ic^ 
fc^on an ju furchten, baß Sie mein ^erj beffer Dcrftanben 
Ratten, als ic^ fe(bft, unb menn er nun gegangen märe, mie er 90 
gc^en mugte, fo mürbe ic^ 3^nen nie, nie Derrat^en f)af)zn, 
maS id^ empfanb, aber gemig ^ätte id^ i^m in mand)er 9ia(f^i 
^ei|e I^rftnen nad)gcmeint! 3)od| jejjt — je^t — 

®raf 99ectram (leifo. ^;>(uc^ je^t öerfte^e ic^ 3Dein ^erj 
beffer, a(§ Du fetbft, unb banfe bem $imme( für bie leiben* n 
fd^aftlic^e SRcgung, in ber eS fid) mir bloß legt. 

SuUa U" 9(ntonio). Uub nun bie^Intmort füri^n! SBavum 
er t^at, maS er t^at, unb nid^t, ma§ J^u getrau t)ätteft? SBeil 
er nic^t bloß einen 2)oppeImorb Der^üten, meil er juglei^ bem 
S?ater bie Soc^ter, bem S5?ei0c bie G^rc retten unb meil er — m 
jejjt mirb'S 2)ir fein, aU ob 3)u i^n %{nQ^\ betommen fä^eft 
— ouS ber Seit getjen molltc, menn S)u loieberfe^rtep, um 
3)ir bie SKutter S)eine8 SinbeS jurürfjugeben ! 



1116 3"««. 191 

6caf Sertnim. Süßtn @ie nm^ ^nju, bnl idi nug> 
ge^fn mdit, i^ ju furf;en! 

Stttitnio. !£fenn ei? einen SKenf i^n giebt , bet einet 
joli^en X^ot fa^ig ift, \o wat iHj ein eitler $rnf|ler, al§ ii$ 
a erflSrte, i<f| fei hei @\M& no^ mfiTbig. S)aS [ann id| ni(f)t 
fa0en unb noc^ biet luenigei bollbringtn! 

Sniia. 3)arin fie^ ^ein @etid|tl 

HntDnio. Unb Tn meine ^itldjulbiguiis ! flber — eg 
Qilt bie $iofie< 
ro 3llIio. 3)ie Sprobe? 

@iaf Sertrant iju üniDnio). Sie meinten, id) niüvbe 31)"cn 

bie (Erlaubnis ettfjciien, anf mii^ ju |cf|ifgen, locnn Sie'8 Der= 

langten! ^ai roetbe ic^ iiid|t t()un, benn eS mürbe [i^redlicf)e 

Solgen füi Sie ^tien, menn Sie träfen! UlOet i(^ werbe nnf 

[■ mii^ felbft fd)ie|en, fobalb Sie moUen! 

Stntonio. ®ieDt eS folcf)e Sltenf^en auf berSSelt? Wa& 
bin benn i^? 

^ulta du «inT ettteaiB). Sie fn^len bot^, bog mein S^ob 
fogleii^ auf ben ^^ligen folgen miib? 
» VntvniD (JU 3un«). Sürc^ten Sie9Ji[^t8! 3i^ gel^, unb 
Sie fe^en midi niemals iDtcber! ^Jiemalö! du »tai »(iirnm) 
Umarmen Sie 3ljie ©enialjlin! 3l|re ©eliibbe gelten nidjt me^r, 
i[^ ftofie [it um, id) ^tbt meine SRedjte auf! (ju auiioj atle! 
bittet Sogar baä iRed)t auf einen Spia^ in 3^rem ©ebä^lnig! 
« ISetgeffen Sie mid] ! Unb menn Sie baS nid|t lönnen, \o benlen 
©ie an mid), wie an einen SKenfc^en, bev fid| bnn^ feiner 
^iibe Arbeit im Sdfiuci^ jeineS 9(ngefidjtS fein Srot enuirbt! 
3)emi baS merb' li) t^un! 3d| raerbe mit bem nädjflen Slages 
IQ^ner, ben it^ auf einem fldn erblicte, bie Kleiber roei^feln 
»unb bann bie Erbe bauen, mie er! 3* brüdenber ba6 Cebeit 
mir mirb, je me^r eS mid| anelelt, um [o forgfamer miQ i^'i 
))f[egen, um fo muffeliger bte a)Iiltel, ti mir ju er^lttn, 
^brij^ffen. ^a8 fall meine »uge fein ! ffiä ift bie fc^merfie 1 



192 Sulia. III 6 

Sttlia. S)a8 Ift bcr 9Renfc^, ben icf) liebte! 

®rttf Sertram (letfe). Unb liebe! 3""^ ^nM (ju «iberto) : 
ßöfen ©ie bic SSerroimmfl! ®r!Iären ©ic meine %f)atl 3(^ 
^obe rnirf) S^ncn ontjertraut, @ie fönnen'^I 

Alberto, ©ie ertuarteu ju biet bon mir! «j 

®raf Sertram, ©ogen Sie, bog id) ber eble 9Kenf(^ 
nid^t bin, für ben man mic^ ^ätt! 

Sdberto. 5)a8 fonn id^ nid^t! 

®raf »ertram. SKun, Jo fann ic^'g felbft! 

tlntotiio (&u suHa). Seben ©ie \\>oi}U lo 

3ulia (ftterft t^m blc ^anb entgeflcu). Unb — 5)U tötbeft 3)ic^ 

nid^t? I)n fe^rft nic^t noc^ Stoßen jnrüd! 
Antonio. 9Jie! 5Wie! (win gci^eii) 
®raf öertram (icife). SBie fie für i^n gittert! SBo()I! 

(tritt 91 II ton lo In ben SBeg) ®(ciben ©ie! ^Ören ©ie! (SU 3uIlo)ia 

©ie meinen, icl) roid an§ ber 3öelt 9e()en, meil bie SBelt ju 
fdjlec^t für mic^ ift? ©ie irren fic^, e§ treibt mid^ fort, meil 
i(^ 5" jc^lec^t für bie SBett bin! (ju Antonio) ©ie Ratten mid^ 
für ben ßrften ber ©terbIicf)enV SBie, menn ic^^§ nnr be^wegen 
fdjiene, toeil \6) frfjon einmal ber Se^te war, toenn mein ®e= to 
njiffen mir bie S^ot, bie ©ie bemunbern, al^ ©trofe auferlegt 
Ij'ditk, qI§ ©trofe für eine anbere, bie ©ie berabfc^enen mürben? 

3(tttottto* Der ®ebon!e bnrclj^ncfte mid} id)on, aber ic^ 
fc^ämte midj feiner unb mie§ i^n abl 

®raf Sertram* S)er ®ebanfe mar ber rechte! (£rfa^ren w 
©ie, ma§ id) berbrac^, unb fteUen ©ie ©id) meiner Su^e nidjt 
länger entgegen! Sd) l)citit einen 9JJcnfd}cn getöbtet — 

Sutia. UnmügHc^! 

®raf Sertram. 3)od)! SDlef^r al§ getöbtet, ein ftolje^, 
l)errlid^e§ ®efc^öpf, bad nic^t afle Sage, ic^ mng ed (eiber fagen, » 
obgleidj e^ meine ©djnlb er^ö^t, fo au^ ben ^önben ber Statur 



III 6 Stulla 193 

I^erDurgef)!, \>a^ t)ie(Ieid)t 5U grogen 2)inQen befiimmt mar, unb 
burd) mid) — Sic fd)üutJcrn fcf)on, Sic lociibeu 2ic^ Don mir 
ab, ©ic treten bem 3)iami i()rer äöo^I miebcr nalj*!. 3(^ f^alte 
inue, aber Sie muffen fclbft ertennen, baft cd nur ein 9J{ttteI 

< gab, ber !&^elt bcn 9tQub, ben ic^ an '\f)x beging, ju erfe^en, 
unb bag id} bie^ ÜIRittel ergriff, atö ic^ jiuifc^en @ie unb ben 
lob trat! "iJladj^ benn Äeincr meine Zfjai 5ur I§or^it, l^inb're 
midj Sieiner an bcm Sd)ritt, ben ic^ boUOringen mug, tocnn id) 
Don ^eute an nic^t fo jmifd^en ^t^nen unb bem 2tbtn fte^en 

10 foU, mie id) Didier imifc^en 3t)nen unb bem Zclb ]tant>, folge 
mir ^kiner! iwm ge^n) 

Antonio. 3c^ meiere nic^t bon ^fl^^er Seite! SBir 9lUc 
^aben ju bügen, unb ic^ jumeift! («u ^uita) ^6) merbe über 
i^n machen, al^ ob er mein äSruber roäre! 

i« Sutia. SJergieb mir! 

Stlberto iju (^rof «ertrom). Ocljcn Sic nid)t ju meit! 3^re 
Sd)ulb ift getilgt, ift mefjr, aU getilgt! Sic ^abcn ber SBelt 
ein Doppelleben erhalten, baö if)x fd)on fieser öcdorcn war, 
unb Sie tonnen boc^ nimmermehr glauben, bag 3u(ia biefem Wann 
•oeinc öanb, bie nur bnrd) ba^ furd^tbarfte SOiittcl frei locrben 
fann, reid)en, ober bag er fic ergreifen mirb! S^r 5JIut ober 
ein Ccean jmifdien öciben, ic^ bcn!e, iöeibcd ift glcic^! 

©raf äJcrtram. 2)ad ift ma^r! (leife) CSben fo mat)r, 
al^ bag id) fterben mug! 3^ \vtxt>Q ©entfcn jagen, fo lange 

»s @em|en jagen, bi<^ ein t)erunglüdenber Sprung mid) itoingt, bie 
liefe eine§ Slbgrnnb^ ju mcffen, au5 bem man nid)t einmal 
alö 2eid)nam mieber herauf fommt! Sleinen SRonat foU'^^ bauern! 
Unb bann — ^a, eö fommt mir boc^ bor, alö ob nod) CStma» 
folgte, alö ob, mcr reblid) bügte, irgcnbmo auf einen freunb- 

«)Ud)en (Jmpfang rechnen bürfte. (ju «ibcrto; Sie f)aben SWec^t! 
(6u Antonio unb Ouita) ^ir blcibcu bcifammcu, fo lange ba*^ 
Sd)icfial roill! '^Iber loenn id) fterben follte, eincö natür» 

vebbef, SSrrfe II. 13 



194 Sttßa. UI6 

liefen lobe* ftcrbcn fotttc, fo — baS öcrfprcd^en Sic mir 
«cibc — 

3ulia. 3)ünn — 

tltitotiio. 3)ann rooUtn mir und fragen^ ob »ir noc^ 
glfidttd^ fein bfirfen! t 

38lia. SSir woUen und fragen, ob wir noc^ glüdlic^ 
{ein fbnnen! 

Finia. 



^erobe^ unb SFiortamne, 



Sine ^rac^Bbie in fünf Steten. 



18S0. 



18* 



i 



Ißtiftmtn: 

^QTiamne, feine ©emo^rin. 

9Ie£anbrQ, i^re 9)^utter. 
ff 6aIome, ©djiDefter bed ^nig«. 

@oemuf, Statthalter t)on ©alülöa. 

Sofep^, Sicetönig iit ^broefen^ett Don ^erobcd. 

Sameat, ein ^^ariföer. 

X\tu€, ein tömif^er Hauptmann, 
/o 3 Q b , ein $^ote. 

3 üb ad, ein jiibifc^er Hauptmann. 

^Ittajerfe«, ein 3)tener. 

^ ^ f ^«*0l^^*^"' \^ ^^^ "0* einige anbete 5:icncr. 

i5®iIo, ein Bürger. 

8erubabel unb \ ^ „... 

fetn 8o^n $()t(o, j 

(Ein tömtf^er $ote. 

klaren unb fünf anbere SRic^ter. 
flo^rei Könige avi^ bem ^orgenlanbe, Don ber (firifitndßen IHrrfse 
fpätet bie ^eiligen ^^ubenannt 

Ort: Serufalem. 3eit: Um (f^rtfti (Geburt 



Ctflec Xtt. 



SniedlsR. OhtDbn 1lubt»j>eaal. Saab. Somcal. Stinba&cl 

unb ftbi ®ogn. Xitut. 3uba« unb etclt «nbnt. 

^txobtt trill (in. 

«t^e Scnt. 

30110 (tritt btm linlg cntgttcn), 
3(fj bin {urüd! 

3)09 Siditigftc jutrft! 

30ab (lUTlUtnltnt. fttr tl4}> 
3)a9 SBi(f|tig|'te ! 
3^ badete bod), baS märe, ju erfahren. 
Ob unfcc eo()f no^ fcft fi(t obet nit^t. 

^toiH (i«lnH 3«k«t). 

• Sie ^t^t e« mit bem geun? 
3nba«. 

SRit bnn Seuer? 
®o neift ^u {(t)on, naS i^ }u melben tum? 

Um 3Rittnna(t|t brod^S au9. ^(t) toaz bei lirfle, 

^ei eS bentertte unb bie ffiat^ rief. 

gir* i(^ mi^. niiiit, fo ntdtt iHt SÄ(^ fettft! 



^00 C>nobed unb Wariomne. II 

©S ift gdöfc^t! (für m So ift cS alfo ttw^r, i« 

SoB er bcrHcibct burc^ bic ®affcn fc^Ictc^t, 
fflcnn anb'rc fc^Iafen! Ipütcn mir bic Sungc, 
@ie tonnte feinem O^r einmal begegnen. 

^robed. 

3^ fal^, aß ^lUed fd^on in Stammen ftanb, 

©in iunge^ SBeib burd^'d genfter eineS ^aufeS, i« 

Sad gan^ betäubt fd^ien. Siarb bied SBeib gerettet? 

Subad* 

©ie moUte nic^t! 

^erobed. 

Sie rooHte nic^t? 

3[itbad« 

Sei'm ©immet, 
©ie meierte fid^, afö man \\t mit ®emalt 
Öinioeg ju bringen fud^te, fc^Iug mit Ipänben 
Unb güßen um fic^, Hämmerte om Sett, so 

^uf bcm fic \ai, \\^ feft unb fd^ric, ftc ^abc 
9Wit eigener ipanb fid^ eben tobten moUen, 
SRun !omme i^r ein Job bon ungefähr! 

^erobed. 

©ie mirb bcrrüdft gcmefen fein! 

Subad. 

So^I moglid^, 
3)aB fie'8 in i^rem ©d^merj gemorben ift! *« 

3^r SWann mar 9lugenblirf8 juöor geftorben, 
®er Seid^nam lag no(^ marm in feinem 9ett. 



:i ^oM anb Staiiamnc. 

^robtf (Hl H«. 
tai min i^ SKanaoinen bod) erjS^Ien 
Unb i^t batwi tn'9 Sluge fc^an'n! (uut) 3)irt SSeib 
$iit iDD^f fein ^nb ge^btl SSar' eS bei gaO, 
So forfl' ii^ für boa »inbt ®ie felbe^ aber 
Soll reid^ unb Surften gtdi^ befitaltet nierben, 
@ie Toai bieUddit ber ^^^auen ^nigitil 

@amead (idti ju «ciati». 
Seftatttt iDcrben? @e^t bo(^ roo^l nidit an! 
3um nenißrten nidjt in ^Ecrufnlem! 
SB fte^t flefdirieben — 

Senne irfj SH(^ nicfjt? 

Su ^aft mid) einmal lennen lernen tonnen; 
^cif mar bie 3""flc beS S^nebriume, 
91[e efi Dur 3)(r Derftummte! 

^erobeS. 

©arneaä, 
3(^ ^Dffc bod), t\t fenTift mid) ou^! "Bu Ijaft 
^n Jüngling ^art tietfoldt, Su ^ätteft gern 
SWit feinem Sopf bem genier ein ©efc^enl 
@emQ[^t; ber SHann unb ^önig E|at veigeffen, 
%a« 'Xni getl)(in: tiu trägfl ben deinen noc^l 

SomeaS. 
SEBenn irf) i^n barum, weil Su mir i^n tieeeft, 
9ti(t|t braud)en foQ, \o nimm i^n f|in; b^ nate 
^a fditimmer, oIS i^n eingebüßt gn 1 



202 ^erobe^ unb ^artomne. II 

äBedmegen !amft 3)u? 9HetnalS \a^ ic^ Z)i(^ 
9H^ jej^t in biefen äRauern. 

3)e9^Ql6 eben 
@te^ft Su mid^ ^eutM 2hi ^aft biedeic^t geglaubt, «o 

?)aB id^ Did^ fürchtete! 3d^ furcht' 3)id^ ntd^t! 
9(u(l^ ie^t nic^t, mo 3)id6 9Rand^er fürchten lernte, 
!Det 2)tdE) bi^^er, id^ meine bid jum Xobe 
3)ed ^riftobolud, ni(^t furd^tete! 

Unb nun fid^ bie ©elegenl^eit mir beut, m 

^\x }u beroeifen, bog ic^ bontbar bin, 
92el^m' ic^ fte ma^r unb marne 3)id^ mit Srnft 
SBor einer ^anblung, bie ber Iperr üerbammt. 
!&ie ftnod^en biefed SBeibed finb üerfluc^t, 
Sie f)at bie 9(ettung ^eibnifc^ abgeiDe^rt, cn 

3)aS ift, atö l^&tte fie fic^ fefbft getöbtet, 
Unb ba — 

^erobed. 
(£in Quber 9Ral! 

(iu ®eru6abeO 

«ud ©nmiäa! 
Unb ©crubobel, ber mic^ — ©ei gegrüßt! 
'S>vi felbft bift @dE)u(b, bag i^ 3)id^ ieftt erft fa^! 

SentbabeL 

Siel @^re, ^onig, bag 3)u mic^ nodj fennft! ^t 

(beutet auf fetnen SRunb) 

SRun freiließ, biefe beiben großen 3ä^ne, 
®ie mic^ jum Setter eineS ffiberS mad^en — 

^erobed. 
aRein eigene^ ®cfi(^t öergeff' ic^ e^er, 



1 1 aerobe« unb S^ariamne. 208 

Sfö ba^ bed 9Kanned, ber mir treu gebient! 
2)u marft, otö ic^ bei @u(^ bie 9töuber iagte, 
9Reiit befter Spär^unb. SEBad bringft ®u mir ie|^? 

Sentbabel (»Inft feinem «o|n). 

9K(^t eben biel! Seit $^iIo, meinen @o^n! 
!Du brauc^ft Solbaten, ic^, ic^ brauche teine, 
Unb biefcr ift ein JRömer, auS SSerfe^'n 
2)ur(^ ein ebr&if(^ SBeib }ur SSelt gebracht! 

^erobel* 

Sud ®aai(äa fommt mir !Ric^tö, atö @uted! 
3^ laffe SHd^ nod^ rufen. 

Sentbabel (trttt mtt fetnem eolfn iurfitf). 
Zitnd (tritt Dor). 

Sin 9}etrug, 
S)en ic^ entbedte, jmingt mid^ — 

^tobed. 

2)ed' i^n aufl 

2He Stummen reben! 

i&erobeS« 

Seutltd^! 

®ein ?:rnbont. 
J)er SHr mit einem meiner ffienturioneu 
SHe lefctc Slacftt boiJ ©c^Iafgemad^ beroad^te, — 

!Den Slle^anbra, meine ©c^miegermutter, 
5{n meinen ?)ienft gebrad^t -- 



204 ^erobfd anb ^ariamnc. 1 1 

ffir ift wid^t ftumm, 
SBte aUt 3Belt t)on i^m }u glauben fd^etnt; 
(£r \)ai im Xraum gefprodien, l^at gefüud^t! s& 

3m Iraum? 

Cr mar im Stehen. ciugcfd^Iafcn, 
Sßein (Senturionc medte i^n nic^t auf; 
@r glaubte bie 93erpflic^tung nic^t ju l^aben, 
SBeil er nid^t mit in ber Kof|orte bient, 
S)ocl^ fo^ er fc^arf auf i^n, um, mcnn er fide, «o 

3^n aufzufangen, bafe er ®ic^ nid^t ftöre, 
5)enn frü^ noc^ mor eS, unb ®u lagft im ©d^laf. 
Sßie er ba$ t^ut, fängt biefer Stumme pIö^lidE) 
Su murmeln an, fpric^t Steinen 5Ramen auS 
Unb fügt ben fürd^terlid^ften S^ud^ l^in^ul ob 

^erobeS. 

S^cr ©cnturionc t;nt fic^ nic^t gctaufc^t? 

Dann müßt' er fclber eingcjd^lafen fein 
Unb mär' ein fc^Iimm'reS 3cic^en für bie gufunft 
S)er em'gcn ©tabt, alS jener 93li^, ber iüngft 
Sie SBöIfiu auf bem ©apitol üerfe^rt! 



mo 



^erobed. 

Sd^ bon!c 5)irl Unb nun — 

(St )9erabf(^iebet SDe bie auf l^oab.) 

3a, ja, fo fte^t'81 
53errat^ im eigenen Saufe, offner Iro^ 



II 



^crobdS unb Sl^avtamne. 



205 



106 



110 



IIB 



l$0 



3m ^^arifäcrpöbcl, um fo fcdcr, 

'2(1^ ic^ i^n gar lüc^t ftvafen,!aiiii, meun ic^ 

^}lxi)i auS ben 92arren 3}iärt'rer mod^cn wili; 

Set ienen 6)aIIi(äern dtvai^ ^icbe, 

Stent, eigenttüt^ige Stn^öugHd^feit, 

SBeil idf ber ^opanj bin mit blanfem ©d^tuert, 

3)er an^ ber gerne i^r ®efinbet fc^redt; 

Unb — biefcr Sßenfc^ bringt fieser fc^lec^tc Säotfc^aft, 

ßr mar ju eilig, mir fie ju öcrfünbcn. 

2)enn ber fogar, obgteid) mein eigener Unecht, 

I^ut gern, moS mic^ öerbrieftt, menn er nur roeig, 

3)a§ ic^ mic^ ftellcn muß, oB merft* irf)'^ nic^t! 

(SU 3oob) 

S38ic ftc^t'Ä in SUcjanbricn? 



3c^ iprac^ 



Slntoniui^! 



^erobed. 

Sin munberlid^er ^2lnfang! 
2)u fprac^ft 9lntoniu§? ^ bin'S gemor^nt, 
S)a6 meine SSoten üorgelaffen mcrben; 
5)u bift ber 6rfie, ber eö nöt^ig finbct, 
9Rir ju berfid)em, bop i^m baö gelang. 

3oaB. 

e^ marb mir frfimer geütoc^t! 9Kan mie^ mid| ab, 
^artnäcfig ab\ 

©0 ftc^t er mit Dctaö 
3loi) beffer, atö ic^ backte! (lauo 2)ad bemeift, 
^a^ Su bie rechte @tunbe nicf)t gemä^U! 



*^06 ^eiobdS unb ^riamtte. Il 

3cf) roäfjltc jebc t>on bcn bicruubjttjanjig, tn 

S3oraud ber Xag bcfte^t; mie man auc^ trieb, 

Sd) mic^ nict|t bon ber SteUe, nid)t einmal, 

^U^ bie Solbaten mir ben l^ntbi^ boten, 

Unb, ba id^ i^n berfc^m&^te, jpotteten: 

Sr i^t nur, xoa^ bie S^a^e borgefoftet 'so 

Unb xoa^ ber .t)unb jerlegt f)ai mit bem SOtaul! 

91 m tenbe glürftc mir — 

äSad einem S(ügern 
Sogleid) fleglürft w&r' — 

3006. 

39ei i^m borjufommen! 
3)od) lonr'fiJ frf)on 9lQrf)t, unb ^(nfang^ mnpt' id) glauben, 
C£r f)ätt' nüd) rufen laffen, um ben 8pa| ist 

3)er ^öt)nenbcn Solbaten jort^ufe^en; 
T^enn, )Die id| eintrat, fanb id) einen $¥reid 
S8on Irinfern bor, bie fic^ auf ^olftern ftrerften, 
Sr aber füllte felbft mir einen Jöed)er 
Unb rief mir 5U: 3)en leere auf mein 'iSot^il no 

Unb ald id| be^ mic^ ^öflid) weigerte, 
"Sa fprad) er: Söenn id) ben ba tobten moUte, 
3o braud)te id) il)n nur (Mi)i 3!age lang 
9ln meinen Xifd) 5U 5iel)'n unb ben Xribut, 
I)en Srb' unb SÖieer mir joUen, b'rauf ju fteltea, uk 

(£r mürbe mü^ig fi^en unb t)erl)ungern 
Unb noc^ im Sterben fc^mören, er fei fatt. 

So, io, fie fennen uniJ! 3)a^ muß fid) änbern! 

9Bad a){ofe§ blog gebot, um bor bem 'SiM\^\i 

3n feinen Slälberbienft bied ©olf ju fc^ü^en, ,10 



[1 ^nobrt nnb SRadomnt. 

aSenn er lein Stnci roax, baS befolgt bied Solf, 
%13 ^ütt' eft einen ^loeif an fld), unb gleid)! 
Xiem Stanten, ber nad) bei tScntfung noc^ 
!£a$ Wiltel, bo^ i^ii feilte, fort gebvnud)t, 
9(0 mären ^Irjeiiei unb Statfiuiij (Sind! 
1)08 foU — 3n^' fort! 

SiwB. 

3)oc^ ütierjtugle Ü) 
2Rid) ba(b, bog id) mid) irrte, benn er l§iit 
»cim Xrinltn aü« Staatdgejc^fte ab, 
Smannte aKagiftrate, Dibnete 
^m 3cuS boS Opfer an, Denia^m Stuguren 
Unb fproi^ bie $oten, tvie fit eben tarnen, 
9Itd|t mi^ allein. S9 \af) befonberd au8. 
Ifin €cIaD' ftanb ^intei i^ni, ba6 O^r s^fvi^t, 
3)ie Xafel unb bcn ©riffel in ber ^ant, 
Unb iei(f|nete mit ia(^erlid)ein Srnft 
1>aS auf, aai iifm in trunt'nem Wiut^ entfiel. 
^ic Xafet lieft er bann, luie id| Demalim, 
Slm nfii^ften SRorgen bur^ im ßatieniammer 
Unb I|ült fo treu an i^ren ^ntiolt fi[^, 
3)ag er, bieg foQ er jüngft gej^iDareii l)nben, 
©iif) (elbft mit eig'ner Sauft erbroffeln iDÜrbe, 
aSenn er bie XBell, bie ii)m ge^Srl, am Httatt 
3m ataufc^ Derfc^enlt unb fi(t) babei bei» 91ed)t9 
9uf einen ^(a^ barin begeben Ijatle. 
Ob er bann oudi im d<<tiO(f S^l)*' l^>^ ^tai^tft, 
SSenn er fein Sager fui^t, ii^ iwi^ eS nic^t, 
ZiDcli bAuc^ mit Sind bem %nbem »ÖQig gleich 

^tobe«. 
3)u ftegft, OctatPtan! SS fragt fid) blD|, 
Ob früher ober fp&tei. Stun'? 



208 ^noht» unb ^ariomne. 1 1 

m^ enbltc^ 
9tn mid^ bic SWcil^e fnm, unb id^ bcn 5Jricf tao 

3^ni überreid^te, ben ic^ für i^n ijattt, 
3)q roarf er i^n, anftott i^n 5U eröffnen, 
SSeräd^tIic6 feinem Schreiber \)\n unb tieg 
Sin 93ilb burc^ feinen äRunbfdjenf bringen; biefe^ 
Sollt' ic^ betrad)ten unb i^ni fagen, iss 

Ob id) ed ä^nlid^ fänbe ober ntc^t. 

Xa^ mar bog «ilb — 

3)e^ «riftoboluÄ, 
3)e^ §of)enpriefter§, bcr fo rafd^ ertranf. 
(£3 )DQr it)nt längft burd) 2)eine 8d)iDiegermutter, 
5;urc^ ^iUejanbra, bie mit i§m Dcrte^rt, ;» 

Sc^on «^ugejc^icft, boc^ er berfd^lang'd mit @ter, 
9llö t)ätte er e^ niemals nod^ crblirft. 
3d^ ftanb benpirrt unb fc^weigenb ba. ffir fprad}, 
911^ er bie^ ja^: S)ie Üampen brennen xool)[ 
3u büfter ^ier! unb griff nad) deinem SJrief, i»ß 

Stecff il^n in SJranb unb lieft i^n bor bem Jöilb 
Songfam berf(acfern, roie ein meifte^ $)(att. 

^üf)n! Selbft für i^n! ^od) — e§ gef d)a^ im »aufc^! 

3d^ rief: SBq^ mad}ft S)u bo? 5)u ^oft ifju [a 

Dlod^ nid)t gelefen! @r erroieberte: jou 

3d) XDxü :perobe§ fpre(t)en! 3)a§ bebeutet'S! 

6r ift bei mir oerflagt auf Sob unb Seben! 






f 



II ^ttoM unb 9)i{QTiamne. 209 

9?un fottt' id^ foQen, loie bcr |)o^epricfter 

®eftorbeit fei. Unb atd ic^ t^m erjö^lte, 
906 55ei'm Sabcn IjaV bcr Sd^toinbcl i^n gcpncft, 

3)a fu^r er b'rein: ©epadEt! 3a, ja, bo^ ift 

Sa§ redete SBort; bcr Srf)mmbct ^otte gäiifte! 

Unb ic^ Demal^m — Der^ei^ft '^u% lücnn id)'^ melbe? 

SaB man in 9tom nid^t glaubt, bcr Jüngling fei 
wo grtrunfen, fonbcrn ba§ man S)id) bejnc^tigt, 

3)u ^abeft i^n burd^ 2)eine Üämmcrcr 

©rfticfen laffcn in bem tiefen glu^. 

S)anf, ?l(eyanbra, S)an!! 

^c^t minft' er mir 
3u gc^en, unb xij ging. 5)od^ rief er mic^ 

w« Sßod^ einmal um unb fprarf): 3)u bift bie Antwort 
auf meine erfte grage mir noc^ fd^utbig, 
3)'rum mieberI)ot' id^ fie. (äleid^t biefed 93ilb 
^m Xobten? Unb afö icf) gejroungen nicfte: 
®leid|t SIRariamne benn aud^ i^rem ©ruber? 

«» ®Ieid^t fie bem Jüngling, ber fo fc^mätjlic^ ftarb? 
3ft fie fo fc^ön, ba§ jebeö SBeib fte f)ait? 

Unb S)u? 

ffirft l^öre, toa^ bie Slnbern fagten, 
3)ie fi^ erhoben l^atten unb bo$ 99i(b 
SWit mir umftanben. öac^enb riefen fie, 
Sroeibeut'ge SKienen mit 'Jlntoniu^ roec^felnb: 
©pric^ Sa! menn ®id^ ber lobte je befc^enfte, 

«ebbet. tSerte H. 14 



210 ^erobed tntb SO^atiamne. II 

3!)ann ficl^ft S)u i^n auf jcbcn gaÜ gcräcfit! 

!3c^ aber fprnd^: id^ tDÜgte 3lid)i^ hat>on, 

2)enn niematö anbete, a\^ Derfd)leievt, (jätt' ic^ 

3)ie .Königin gefe^'n, unb bad ift mal^r! ia) 

^erobed (ftir nc^). 

$n, SKortnmnc! Slbcr — baju lad^' id); 
3)cnn bnüor mcrb' id) midj ju fd)ü|jcu lüiffen, 
So ober \o, e^ fomme, luie e^ mittl — 

(SU 3oab) 

Unb n)e[d}en ^iluftrag gab er 'Sir für ntic^? 

®ar feinen! SSenn id) einen ^Inftrag b^tte, m 

So bött' id) 5)tr bie* Sltte^ nid)t er,^äf|lt! 
9iun fc^ien'iJ mir nötl)i9! 

^erobed. 

"^y"^ SBo^I! — S)u ge^ft fogleic^ 
3urüct nac^ ^?Ue;ranbrien mit mir 
Unb ba vfft bie Mönig^burg nic^t me^r üerlaffen! 

3(^ merb' aud| in ber Surg mit Jteinem reben! k& 

^erobeei. 

3d) glaub'^! äSer ftirbt ben lob am ftreuj ouc^ gern, 
3)efünber^, menn bie geige eben reift! 
3Jiein Stummer tpirb ermürgt unb foUt' er fragen 
Söarum, fo fogt man: SSJeil S)u fragen tannft! 

(für fic^) 

9}un meig id)'^ benn, burd) men bie alte Schlange m 

So oft erfuhr, maS ic^ — ttin böfeä^ äöeib! 

(ju 3oab) 

SSeforge ba«^! 3c^ muß ben ftopf nod) fe^n, 



12.3 



^obeA unb S^QTiamne. 



3*1 »ill ii)n meiner ©c^mieflermutter fc^irfen! 

(für fU^) 

@ie brauet ein aBarnungSjeic^en, wie eö fc^cint 

150 €ogleid|! 

aerobe«. 

^J{oc^ Sind! 3)er junge QiaUMtx 
Iritt für !^n ein, ber 'Bo^n bed Scrubabel. 
3)en miU id^ ouc^ noc^ fprec^en, el^' mir jie^'n! 

^oab (ab). 



211 



tu 



«0 



«f 



Jwrttr Srrnr. 

^robei^ (aUefn). 

yim Qxmi mod) einmal! ^ätt' ic^ balb gefagt, 

allein id^ fe^' fein (£nbe ah, ^(^ g(eid)e 

3)em SRonn ber gäbet, ben ber Söme Dorn, 

Ser Xiger hinten pncfte, bem bie QJeier 

Wxt «Sd^näbeln unb mit Sllau'n bon oben bro^teu, 

Unb ber auf einem Sc^langenKumpen ftanb. 

(V^Ieid^Diel! ^d) me^re mid^, fo gut ic^ fann, 

Unb gegen jeben Seinb mit feiner SBaffe, 

DoÖ fei öon je^it mir ^Hcgel unb (5)efe^. 

äöie lang' eÄ bauern luirb, mid) foU'd nid^t fümmern, 

3Benn ic^ nur bie an'd (£nbe mid| behaupte 

Unb Wid^t» Derliere, mai& ict) mein genannt, 

^ic# Snbe fonime nun, fobalb e^ miti! 



Prittr Scrne. 
ein Wiener ctrttt ein). 



X»ie Königin! 



Wariamne rfolgt t^m auf bem |$ub). 



14' 



212 ^erobed unb V^atiamne. 13 

^erobed (ge^t t^r entgegen). 

S)u fommft mir nur 5ut)or! 
Sd^ wotttc — 

aRariamne« 

Dod^ nic^t in ^crfon bcn ©onl 
gür S)cinc ttjuubcrbaren perlen Idolen? 
3cf) micS 3)ic^ jmcimQl ab, ciJ nod^ einmal 
SScrfud^en, oh id) meinen ©inn gerocnbet, ^^ 

Xa^ mär' für einen SDiann ju Diel genjefen 
Unb Qonj gemig ju t)iel für einen Äönig. 
D nein, id) fcnne meine ^flid)t, unb ba 3)u 
Seit meinet munteren $}ruberö jd^em lob 
SWid) jebcn lag fo reid) bef(^enfft, alö mürbeft »'ö 

$u neu um mid), fo fomme \6f auä) enblici^ 
Unb ^eige ^ir, bag id) erfenutlic^ bin! 

3c^ fe^e eS! 

aRariamne. 

Bmar meig ic^ nic^t, loie %u 
®S mit mir meinft. 5)u fd)icfft für mic^ ben laudier 
hinunter in baS buntle 9)teer, unb menn *•' 

Sid) Seiner finbet, ber um btanfen Öol^n 
^e§ Seoiat^and Stu^e ftören tuia. 
So t^uft S)u 3)eine Jferfer auf unb giebft 
S)em SRäuber ben üermirften S'opf jurürf, 
S)amit er Dir bie perlen fifc^t für mid^. ^^ 

^erobe^. 

Unb fd^eint S)ir ba^ öer feiert? 3^ liefe mo^l aud^ 
Den äWörber fd}on t)om fiteuj tjerunterneljmen, 
Ui^ e§ ein Sfinb ou8 einer geuer^brunft 






13 ,^erobe4 unb Wariomne. 214 

3u retten galt, unb fagtc i^m: SBcnn 3)u'S 
»0 3)er SKuttcr wicbcr bringft, fo gilt mir bo^, 
9({d ^ätteft 3)u bem Xob bie Sc^utb be^a^It. 
Cr ftürjte aud^ ^inein — 

äMariamtie. 

Unb fam er miebcr 
iperouS? 

S^ mar ju fp&t! @onft ^tf tc^ i^m 
SRein SSort gehalten unb t^n atö @otbat 
«5 9^acl^ 9iom gefd)icft, n>o Xtger nöt^ig ftnb. 
2Ran fott mit Slttem toud^ern, benfe tc^, 
SBarum nid^t mit t>erfall'ncm 9Kcnfd^enIeben? 
(£^ fommen gäUe, mo man'd brauchen fann! 

aRanamne (ffir m- 

£}, ha% er nic^t bie blutigen $änbe ^ätte! 
w) 3(^ fog' i^m 9?id^tS! S)enn, ma^ er ouc^ getl^an, 
Spricht er baüon, fo frf)etnt eS mo^l getrau, 
Unb fc^rccflid) mär' e§ bod^, menn er mic^ ätüängc, 
5)cn Srubermorb ju finben, mie baS 5lnb'rc, 
9{ot^menbig, unt)ermeiblid^, mol^l get^an! 

^erobed. 
ö» 3)u fc^meigft? 

Vtatxamm. 

©0 fott id) rebcn? ffiol^l t)on perlen! 
SBir jprad^cn jo biö jejt Don perlen nur, 
S3on perlen, bie fo rein finb unb fo meife, 
DoS fte fogar in blutigen ^änben nid)t 
5)cn Haren ®(onj üerlicrcn! 5Run, 3)u f}äufft 
w Sie fe^r bei mir! 



214 ^obe< unb SRartamne« 18 

SScrbricBt cS 5)i(^? 

aRariamne* 

mid) ntc^t! 
2)u lannft mir baburd^ nimmer eine @cf)u(b 
Seja^len ipoQen, unb mir bändet, ic^ f)a\)t 
m^ 9Beib unb Königin ein t)oüt^ 9{ec^t 
Stuf perlen unb Sleinobicn. ^ barf 
SBom Sbetftein, mie (£(eopatrQ, fagen: 91$ 

Sr ift mein 2)iener, bem id) ed ber^ei^, 
2)Qft er ben ©tem fo fc^led^t bei mir Dcrtritt, 
SBeil er bnfür bie SJIume übertrifft! 
Xoi) ^aft 3)u eine ©(^mefter, Salomc — 

^erobed. 

Unb biefe — 

aRariamtte* 

9?un, mcnn fie mid) morben foH, «w 

©0 fa^r' nur fort, baiJ SKeer für mic^ 5U plünbem, 
Sonft — ßieb bem laudier enblic^ Mul^M ^i) ftel^c 
©c^on ^od^ genug in i^rer ©c^ulb! ^u fte^ft 
9Mid^ jroeifelnb an? S)orf)! S)oc^! ate id^ öor'm 3af)r 
3m ©terben lag, ba ^at fie mic^ gefügt. ^* 

@^ mar bad erfte unb bad einj'ge 9Ral, 
^ bad)te gleich : 3)a8 ift 3)ein 2o^n bafür, 
S)ag S)u t)on Rinnen ge^ft! ©0 mar ed auc^, 
3d^ aber täufc^te fie, benn ic^ gcna§. 

SRun l^ab' id^ i^ren ftu^ umfonft, unb baS ^ 

SSergaS fte nid^t. 3fc^ fürchte fe^r, fie fönntc 
©id^ b'ran erinnern, mcnn id) fie befut^tc, 
Die SBunberperlen um ben ^al^, burc^ bie 
Du mir jule^t gezeigt, mie Du mid| liebft! 



13 aerobe« unb Vtariomne. 215 

^robed (ffir n^). 

S86 SS fe^lt nur itod^, ha% meine linfe $anb 
@t(l^ gegen meine rechte fe^rt! 

9Rariamtte* 

3d| mürbe 

3uni SBcnigfien ben SBittfommStrunf üerfd^mä^'n! 

Unb böte fte mir ftatt gemfiriten SSSeind 

%u(^ im ^r^ftoD unfc^ulb'ged ffiaffer bar, 
940 ^ liege felbft bied SSaffer unberührt! 

Swax mnrbe boÄ 9Wd|tö feigen! Stein! gs toftre 

9ud) fo natürlid); benn bad SBaffer ift 

9Kir je^t nic^t me^r, mai^ e^ mir fonft gemefen ift: 

Sin milbe§ Clement, bad 99(umen trftnft 
34B Unb mid) unb aUe 3Se(t erquicft, e^ f(5gt 

2Wir Scöauber ein unb füllt mic^ mit ßntfe^en, 

@eit ed ben trüber mir Verfehlungen ^at, 

Sd^ benfe ftetS: im Iropfen mol^nt boS 2cben, 

a^orf) in ber SBeHe mo^nt ber bittere lob! 
3B0 3)ir mug ed noc^ ganj anberd fein! 

SBorum? 

Vlatiamnt. 

93eil ^u burd) einen S(uB Derläumbet mirft, 
^er feine eig'ne, grQufam:itüc!'{(^e %f)at 
Dir ouf5ubürben magt! 3)oc^ fürd)t' i^n uid^t, 
3c^ miberfpred^* i^m! 

^robe§. 
3n ber I^at? 



216 ^erobed unb S^anamne. 13 

SRariamtie. 

3d^ lamV. 
3)ic Sd^ttjcftcr lieben unb bcn ©ruber tobten, «« 

SBic mär' baS ju Vereinen? 

^erobed. 

3)ocl^ üieBctcf)t! 
ffienn fold^ ein »ruber felbft auf's lobten finnt, 
Unb man nur boburd^, ba| man i^m begegnet, 
^a, i^m 5uDor fommt, fic^ ermatten fann! 
SBir fprec^en ^ier Dom SKöglid^en! Unb weiter! «» 

SBenn er, an fic^ jmar argloö, fic^ jur SBaffe 
3n geinbed^nben mad^en lägt, jur SSaffe, 
Sie töbtlid^ treffen mu^, menn man fie nid^t 
3crbrid^t, bet>or fie nod^ gefd^mungen njirb. 
äSir fpred)en ^ier t)om 3ßögti(^en! Unb enbUc^! ^66 

SBenn biefe SSaffe nid)t ein Sinjel^anpt, 
92ein, menn fie eineS SSolfed $aupt bebrütt! 
Unb eins, bad biefem SSotf fo nöt^ig ift, 
2Bie irgenb einem Stumpf baS feinige. 
S33ir fpred|en l^ier Dom SKöglic^en, bod^ benf id^, ^o 

3n allen biefen g&Uen mirb bie ©d^meftcr, 
SltS äBeib aud fd^ulb'ger Siebe 5um ©ema^l, 
Site lod^ter i^reS Solfö an^ ^eil'ger «Pflicht, 
9l§ Königin auS beiben fagen muffen: 
®S ift gefdiel^'n, tuaS id^ nid^t f dielten barf! «7» 

(Cr fa^t aRariamnfnd ^anb.) 

SBenn eine 3lut^ mic^ aud^ nid^t faffen mog, 

S33ic ^ätte fte'S gelernt beim fflel^renlefen, 

5)ie SKaccabäerin mirb mid^ Derfte^'n! 

3!)u fonnteft mic^ in Seric^o nic^t füffen, 

2)u mirft e§ fönncn in S^rufalem! «w 

(9t rfiftt fte.) 



>3 ^nob« unb ^Rarfamiit. 

Unb iDenn her fing ®ict| budi gereuen foffte, 
©0 ^Öre, moB ©icfi mir Derfö^nen ipirb: 
3ftf| 1)abe i^n jum Slbfifiieb mir genommen, 
Unb biefer ?ibf(^teb lonn für emig fein! 

SMariamne. 
3ür eroig? 

3a! !(ntoniu8 t&gt mid| rufen, 
Xioi^, ob aud) nieberte^ren, roeig ti^ nii^t! 

aRatiamne. 
!Bu roeifit e8 nirfit? 

Getobe«. 
SJeil i(f) nit^t roeife, mie ^art 
SHi^ meine — Sieine JRiilter bei i^m Berttogte! 

SRariamne {nxn »tut), 
grobes. 
®teid)))iel! ^d) nerb'ft erfahren. ©n'S nur muß xib 
ätug !Ceinem 3ßunbe iciffen, niffen mu^ id). 
Ob i(f| unb mie id^ mi<!^ bert!|rib'gen {oll. 

matiamut. 

Ob $)u — 

$«rofee8. 
3ßariamne, frage nti^t! 
Siu fennft ben Bomber, ber mii^ an 3)i(^ fnfipft, 
Du raei|t, bofi ieber lofl i^n no<:^ nerftärtte, 
!Su mußt eä ja empfinben, bog i^ je|(t 
3?ic^t für mic^ tämpfen fann, nienn S)u mir nirfit 
3!eTficf|erft, baß Dein $erj noäj für mid) fd)lfigt! 



218 ^erobeiB itnb ISRariamne. 13 

D, faß' mir, wie, ob feurig ober falt, 
3)ann merbe ic^ 3)ir fagen, ob Shttoniud 
3)lxdf Sruber nennen, ober ob er mid^ «» | 

3um ^ungertob im unterirb'fd^n JtJerter, 
Sn bem ^ugurt^a ftarb, Derbammen roirb! ; 

Du fc^meigfi? D, fc^meige nid^t! ^ \üf)V eö »o^l, 
Da| bied 99efenntnig feinem ^önig jiemt; 
@r foDte nid^t bem oDgemeinen Sood ^ 

Dtx SDtenfd^^eit unterworfen, foDte nid^t 
3m Snnem an ein SBefen auger ftd^, 
(Er foKte nur an ®ott gebunben fein! 
3d| bin cg nid^t! 9(fö S)u Dor einem ^a^r 
* Swi Sterben lagft, ba ging x6) bamit um, 4io 

3R\d) fetbft ju tobten, ba| id^ 2)einen Xob 
9?ur nic^t erlebte, unb — bieß tt)ei6t S)u nun, 
@tn 9lnb'red miffe aud^! SBenn id^ einmal, 
3d^ felbft, im ©terbcn läge, fönnt' i(^ t^un, 
SBad 2)u Don ®atome ermarteft, tonnte 4i6 

@in ®ift 3)tr mifc^en unb im 3Sein Dir reichen, 
Damit ic^ Dein im lob no(^ fieser fei! 

9Rariamne. 

aSenn Du ba§ tl^äteft, mürbeft Du genefen! 

^robed. 

C nein! o nein! 3^ t^eitte ja mit Dir! 

Du aber fprid^: ein Uebermag t)on Siebe, 4» 

SBie biefcä wäre, fönnteft Du'^ berjei^^n? 

SRariamne. 

SEBenn ic^ nac^ einem foId)en Drunf aud^ nur 

^^u einem legten SBort nod^ Cbem ^ätte, 

©0 flurf)t' ic^ Dir mit biefem legten SBort! 

(fttr m 

3«, um fo e^er tl^ät' id^ ba§, ie ftc^'rer <»» 



3 O«^^' mi^ Stariamiie. 

^df felbft, lücnn 3)^ bet lob Bon Rinnen riefe, 
^n nieiiiem «dinierj jum Doti^ greifen tonnte: 
Dai fann man t^un, erletben fann man'i aidjtl 

^etobe«. 
3m Bcuer biefer 9iac^t ^at (i(| ein Setb 
39{it itirem tobten ÜWann Derbrannt; man rooltte 
Sie retten. bo(^ fie ^rSuble fi(^. ^iii SESeib 
Sßcvo^teft £u, nic^t na^r? 

aRaHamM. 

aSer fogt Xir baS? 
Sie lieg ja nidjt jum Ovfeit^iet fi<f| marficn, 

Sic ^t \\ij felbft geopfert, baS beioeif't, 
'^afi i^r ber ^obte me^r mar, al3 bie Mtltl 

grobes. 
Unb 3;u? Unb i<^? 



&lenn 3>u %tr fagen barfft, 
EoB -Eu bie SBelt mir nufgerooflcn ^afl, 
SSaS follte mit^ mn^I in ber SBelt no(f| fialten? 

^erabeS. 
'^tc 3iielt! •^k 93elt fiat mandien S'Bnig nod|, 
Uub rttiner ift barunler, ber mit Dir 
Xtn l^ron nid)t t^eilte, ber ntd)t ^Ceinetmegen 
Sic iBrant oerliefee unb bnä 28eib üerftie^e, 
Uiib roär'S om OTorgen narf) ber 4io<^jeit8nniJ|t ! 

SRariamne. 
;itft S(eopatra tobt, bag Siu fo fpric^ft? 



220 |>etobe9 unb SRammne. 13 

3)u bift fo fd^ön, baS Scber, bcr ©i^ pc^t, 4<3 

9(n bic Unftcrbli(^fctt foft glauben mǤ, 

2Rtt tüdd^et ftc^ bic 5ß^ari{&cr f(^mctcf)cln, 

SSScit Seiner faßt, baß je in il^m S)cin SJitb 

@rl5fc^en lann; fo fc^ön, bag id^ mic^ nic^t 

Sermunbcm mürbe, wenn bie Serge plö^lic^ ^ß«» 

Sin eblered 3RttaU, at§ ®olb unb ©Über, 

3Sl\x lieferten, um 2)i(^ bamit ju fc^mücten, 

S)ad fte jurüdge^atten, bid 2)u lamft; 

©0 fd^ön, baß ^a! Unb wiffen, bag 3)u ftirbft, 

©obalb ein Änb'rer fiarb, au§ Siebe ftirbft, ^^ 

Um bem, ber Dir t)orangin0, nad^juetlen, 

Unb S)ic^ in einer ©pl^&re, mo man ift 

Unb nic^t me^r ift, id^ ftett' mir baS fo bor, 

9Itö le^ter ^aud^ jum testen ^auc^ 5u mifcf)en — 

a)a§ mär' freimitt'gen lobeS mertl^, baS l^iege ^ 

3enfeiti5 beiJ ®rabc§, mo ba^ ®rauen mol^nt, 

9?o(^ ein (£nt5Ücfen finben: ÜRariamne, 

3)arf id^ bieß ^^ff^n, ober muß ic^ fürchten, 

S)a6 ®u — Antonius ^at nac^ 2)ir gefrogt! 

Vlaxiamnt. 

Sftnn ftedt auf Xl^aten feinen ©c^ulbfc^ein au§, m» 

Siel meniger auf ©d)mcrjen unb auf Opfer, 

SBic bie SJerjmeiflung jmar, ic^ füftrs, fie bringen, 

Dod) nie bie Siebe fte üerlangen fann! 

^erobed. 

9Rat{amtte« 

Seb' mol)l! 3d^ mcife, S)u fcf^rft jurfidE! 
T)ic^ tobtet (ete sctgt 0en etmntft.) S)er adein. 470 



13 ^erobed unb 9Rarioiiine. 221 

@o Hein bic Änflft? 
SRanamne. 

^erobed. 

S)ic Siebe gittert! 
Sie 5ittert felbft in einer ^elbenbruft! 

2)ie meine gittert nicbt! 

^erobed. 

®u jitterft nid^t! 

SRariamne. 

9?un fang' id^ an! S^onnft ®u nit^t me^r Dertrauen, 
*76 Seit 3)n ben ©ruber mir — ©onn me^e mir 
Unb met|e S)ir! 

^erobed. 

S)u ^ältft bog SBort jurürf, 
S)a^ ft^lic^te SBort, wo id) auf einen 3d)mur 
S3on S)ir geljofft: worauf nod^ foK ic^ bau'n? 

SRariamne* 

Unb leiftete id^ ben, waiJ bürgte 3)ir, 
1» S)a6 id^ i^n hielte? 3mmer nur ic^ felbft, 

aRein SBefen, wie S)u'8 fcnnfl. S)'rum benfe ic^, 

3)u fängft, ba $)u mit Hoffnung unb SSertrau'n 

S)o(^ enben mu|t, fogleic^ mit beiben an! 

®e^! ®e^! ^d^ lann nic^t anberd! $)eut' nod^ nic^t! (ab) 



222 ^erobed unb ^ariamne. 14 

gierte Scene. 

^cut' nid^t! S)oc^ morgen, ober übermorgen! — <« 

€ie )uiU mir nacl^ bem 3^obe ®ute^ t^un! 

©priest fo ein SBeib? Qtoax weife ii)^ bng fie oft, 

SBenn id) fie fd^ön genannt, i^r Stngefit^t 

SSerjog, b\^ fie eö nic^t me^r war. ?rud^ weife \i)% 

3)afe fie nid)t weinen lann, bafe fträmpfe i^r, <9y 

SBaS ?lnbern 3:^ränengüffc finb! 9lnc^ weife {d)% 

S)afe fie mit il)rem ©ruber furj Dorber, 

(St)' er im Sab ben 2ob fanb, fid) entjweit 

Unb bann bie Unuerfö^nlid^e gefpielt, 

3a, obenb'rein, atö er fcl|on Seltne war, 495 

"ilocS^ ein @efc^n! oon i^m erhalten ^at, 

Da^ er bei'm i^an^ iW^ Sab für fie gefauft. 

Unb bocl^! Spricht fo ein äöeib in bem Woment, 

31^0 fie ben, ben fie liebt, unb wcnigftenii 

Dot^ lieben foU Sie fe^rt nid)t wieber um, eoo 

äöie cinft, al» irf) — — ©ie liefe fein 2u(^ jurücf, 

3)aö i^r alsJ iöonuanb 9?ein, fie tann e§ tragen, 

^afe id) mit biefem ©nbruc! SäJo^l, ei^ fei! 

^Jiadi \llleyanbria — in'^ (»rab — ©leic^Diet! 

Dod) (Sind juüor! CSinis! ®rb' unb ©immel l)ört'd! »6 

mix fc^wurft 3)u 9«c^t«, S)ir wiü ic^ Üim^ fd)Wören: 

3;c^ fteU' Dic^ unter'« Schwert. ^2lntoniu&, 

3ä$enn er mid^ deinetwegen fallen läfet, 

Unb ©einer SJutter wegen tf)ut er'« nic^t! 

Soll fic^ betrügen, fei'« aud^ 5weifeU}aft, ao 

Ob mir ba« $Ieib, ba« mid§ im Sterben bec!t, 

SKit in bie Srube folgt, weil mir ein ©teb 

C« ja nod§ fte^len tann, ^u foUft mir folgen! 

3)a« fte^t nun fefl! ffienn id§ nic^t wieberfebre, 



15 iQttoM intb SRaviamne. 

BIS @o fttrbft S5u! S)en Scfc^I loff' ic^ juvücf! 
»cfe^l! Da ftöfet ein böfct ^unct mir auf: 
993a§ fic^rt mic^, bag man mir nod^ ge^ord^t, 
SBcnn man mid) nicl|t mc^r fürd^tct? C, c8 roirb 
®i(^ ©incr finbcn, beut' id^, bcr bor il^r 

füo 3u 5ittcm ^at! 



223 



585 



Pnfte Scene. 

@in iStener* 

S)ein Sd^mäfjcr! 

3fl nrilKommcn! 
3)o5 ift mein äBann! 35cm rcid)e id^ mein 5d)mert 
Unb ^e}^' i^n bann burc^ Scio^ett in ben ä){ut^ 
So tief t^tncin, bi^ er e^ braudjt, luie id)! 

^[Ofep^ (trttt etn). 

3d§ \)'6x^, bag 3)u gleid) nac^ ^^Ue^anbrien 
3u öcöen benfft unb moüte 9lbfd)ieb nef)men 

^erobeö. 

\Hbjd)ieb! SieUeid)t auf ^JJimmermieberfe^'n! 



Sofep^. 



^^(uf 9iimmertt)ieber)e^'nV 



$erobe6. 

(£d fönnte fein! 



3^ fa^ 3)ic^ nie, roie jeftt! 



224 



^erobed unb 9Roriamne. 



15 



®a« fei 3)ir SBürpe, 
S)a6 e§ nod^ nie fo mit mir ftanb, ipic jc^tl 

SBenu 3)u ben aj?ut^ derlierft — 

Das mcrb' ii) nid^t, «ä> 

5)enn, maS aud^ fommt, ic^ trag^ cö, bod^ bie Hoffnung 
SSerlö^t mid^, bag ma§ ®utei^ fommeit !ann. 

3ofep^. 

€o moQte id), ic^ märe blinb gemefen 
Unb ()ätte 9lle|anbrad $eimlid)!eiten 
9tie aufgejpürt! 

^erobed. 

Z)aS glaube id§ Dir gern! bbö 

Denn ^ätte idf) boS ^ilbnig nic^t entbedFt, 

DaS fie Dom ^riftobotud geheim 

gür ben ^(ntoniui^ malen Iie|, unb ^ätt' ic^ 

3^r ©otenfenbcn an Eleopatra 

dUi^i audge{pät)t. unb nodf) ^ule^t ben ®arg, mo 

Der fie unb i^ren So^n berbarg, im ^ofen 

9?id)t angehalten unb bie gluckt Uer^inbert, 

Die fd^on begonnen mar — 

Dann ^ätte fte 
Dir yiidji^ ju banfen, unb mit {Ru^e tönnteft 
Du i^re Doc^ter auf bem D^rone fe^'n, «« 

Den fie, bie fü^ne SD^accabäerin, 



15 ^erobed unb 9)2ariamne 

®cmi§ bcfteigt, rocnn ic^ \\\6)i miebertcfjrc, 
Unb wenn t)or i^r fein ?(nb'rcr i^n bcfc^t. 

©0 mein' i(3^'d nicl|t. 3(^ meine, SKanc^e^ mäv' 
«0 ®aun untcrMieben! 

^erobeS. 

aWanc^c^! Siaerbing^! 
3)ocl^ mond^e^ Stnb're Jvär' bafür flefümmcn. 
2*0^ gilt nun gleic^. — 5)u jä^lteft Söiele^ auf, 
6inS Öflft S)u nod) ucrgeffen! 

Unb baip lucire? 

S^u iparft bod) mit im ©nbe, nfö — 



225 



C5C 



Sofepl^- 






sd) unir'§! 



3)u rangft borf) aud) mit i()m? 

5m Slnfang. 



3 



3a. 



^erobed. 



9Jun benn! 



3' 



5n meinen ^^Irmeu Ijnt bcr Sd^minbel 

3^n nic^t erfaßt unb mävc e§ gejd)cl)'n, 

(So ^ött' id| i^n gerettet, ober er 

3Jt\6) mit ^innOge^ogen in ben (^runb. 

Hebbel, nme. ii. 15 



226 



^erobed unb ^ariamne. 



15 



Sc^ ätüciftc nid^t boran. Doi) mirft Du lüiffcn, 
3)06 deiner, bcr babci mar, anbcr^ fprid^t, 
Unb ba bcr böfc 3"f«U miß, boB S)u 
Sfju nldjt btog J^iiibeglcitct, {oubern auc^ 
9J?it ifjin gerungen ^aft — 

SBaS ^ä(tft 'Su ein? 

$erobe^. 

SWein Sofepf), S)u unb ic^, mir alle ^Jeibc 
2inb f)axi üerflagt! 

3d) aud)? 

^erobe^. 

älJein 2c^mQf)er frcilid^ 
9?i(^t Mojs, ouc^ mein uertrauter 5i'cunb bift Su! 



Sofep^. 



®eB fc^mcic^r ic^ mir! 



^erobe«^. 

O, märft 2^u'^ nie gemefen, 
J^ätt' icf), mic 2ml, bcn Spiefj norf) T^ir gemorfen, 
Äönnt'ft 5)u burc^ Sobcjjmunben bad bemeifen, 
®ir märe beffcr, bie JBerläumbung l)Qtte 
Sein gläubig C()r gefunbeu, unb "Su müvbeft 
gür eine $31uttf)Qt, bie Du nid)t beginget, 
9(ud) nid)t entl^auptet merben! 

2^? Gntönuptct? 



eeo 



cct 



670 



15 ^erobed unb ^arioinne. 227 

STB 1)qS ift ®cin 2oo§, ipeun id) nicl|t micbcrfef;ve 
Unb SRariamnc — 

3(bcr irf) bin fd^ulblo^! 

^erobed. 

SBa^ ^ilft c§ 2)ir? Der gdjcin ift gegen S)ic^! 
Unb finb bcnn nic^t, gefcj^t, ba§ man Dir glaubte, 
Die öielen, uielen Dienfte, bie Du mir 
S80 ©nuiefen f)a)i, in 3(lejanbra^ klugen 

So Diel SSerbrec^cn gegen fie? 3Birb fic 
9Jici|t beuten: ,^ötte ber mic^ fliegen Iaf)en, 
So lebte nod), ber Je^t im ®rabe liegt? 

SBa^r! SBo^r! 

S'ann fie benn nic^t mit einer 9lrt 
ß«ß SSon 9lecl|t Dein Seben für ein anb'reö fobern, 
Xa§f fie burd) Deine 2d)ulb öerloren glaubt, 
Unb mirb fie'i^ nic^t burd^ i^re 3h)c^ter t^un? 

D ©atome! Da§ fommt don jenem ®ang 
3um 9)?oler! 3fl^r für ^a\)x mit! ftc t)on mir 
Boo (Sin neue^ 3)ilb! 

^erobeS. 

3c^ mei^, loic fic Dic^ liebt I 

3ofev^- 
ac^, ttiär' eö meniger, fo ftünb' e§ beffer! 
&ötr ic^ ba§ «ilb be§ 9(riftoboluS 

15* 



228 



6erobe8 tmb SRariamne. 



15 



ffintbecft, wenn id^ — 3lnn tann fic benn io bolb 
SRcin le^tc^ ^obcn, oünc ft^opf! 

®cn Stopf öcrt^cibigt man! 

SBcnn 3)u bcn SJcincn 
SScrIoren gicbft ? 

5)Q§ ti)W irf) bod) nur f)M, 
3(1) ipcrb' il)n boburc^ nod^ 5U retten fachen, 
S)a6 ic^ i(}n felbft, frciwittlfl, in ben SRac^cn 
SDe^ Sömen flecfe! 

©inmat glürft' c^ 5Dlr! 
?ltö S)ici§ bie ^ß^oriföcr — 

Scftt fte^t'« fd)Iimmcv, 
S)oc^ n)n§ mit mir auc^ merbc, S)ein ®ef(t)ic! 
aSiß ic^ in S)eine eigenen .'pänbc legen: 
2)u warft fc()on ftetij ein äJZann, fei icj^t ein ilönig! 
^d) ^önge S)ir bcn ^^urpurmantct um 
Unb reid)e 5)ir ben 3^ptcr unb ba§ Sci^wert, 
.^^alt^ö feft unb gieb c^ nur an mid) jurürf! 

Sofep^. 

8?crftel)' ic^ S)ic^? 

^erobed. 

Unb baß 2'u ben 9}efi^ 
TeÄ Ttjron-? T^ir unb mit i^m Tein Öeben firfierf^t, 



C9r» 



eno 



ew 



15 



^erobeft unb äJ^ariamnc. 



229 



3o tobte aRariamne, menn S)u ^örft, 
0io 2)ag t(^ ntc^t mieberfe^re. 

SJlariamuc? 

®te tft bad le^te 9anb, bad Slle^anbra 
^lodj mit bcni Soll! dcrfnüpft, feit i^r ber gluß 
3)en ®o[)n erfticfte, ift ber bunte ^pelntbufc^, 
X'en bie ©mpörung traßen mirb, wenn fie 
616 Sic^ gegen Xii) ergebt — 

Xo^ ^laxiamncl 

$erobed* 

®u ftnunft, bog ic^ — 3c(} witi nit^t ^eud^eln, Sofcpf;! 
2Kein SRat^ ift gut, ift gut für S)i4 bebarf'g 
3)er SBorte no(^? 5)ocl| geb' id) S)ir i§n freiließ 
9Hc^t 3)einetmegen bloß — ©'rob au^, ic^ fann'S 

Ä» 9iid)t tragen, bofe fie einem 3(nbern jematö — 

3)a§ mär' mir bitt'rer, ol§ — ©ie ift jipor ftolj — 
S)ocl^ noc^ bem lob — Unb ein 'älntoniu^ — 
Unb bann üor Slüem biefe Schwiegermutter, 
5)ie lobten gegen "Jobten (je^en wirb • 

025 S>u mugt mic^ faffen! 

3ofe|i^. 

aber — 

^etobed« 

$ör' mic^ au§! 
Sie liep mic^ ^offen, bap fie felbft ben lob 
Sid^ geben würbe, wenn icf} — ®inc St^ulb 



230 ^erobed unb SKariamne. 15 

Dorf man boc^ cin^ic^'n laffen, wie? — SDJa« bnrf 
©elbft mit ®cmatt — SBaö mcinft 3)u? 

92un, id^ glaube! 

^erobed. 

Serfprid^ mir beim, büß ®u fic tobten miüft, «so 

SBenn fie fic^ fclbft nic^t tobtet! Uebereil'^ nidjt, 

©od) fäum' axid) mrf|t ju lange! @c^ ju i^r, 

Sobalb mein SJote, benn irf) fci|ic!e @inen, 

S)ir melbet, bag e§ mit mir aw^ ift, fag'd i^r 

Unb fiel^, ob fie ju einem S)olc^e greift, «w 

Db fie mag Slnb're^ t^ut. aSerfprid)ft S)u'ö? 

Sa! 

^erobe^. 

Sc^ laffe 3)ici^ nid)t frf)tt)ören, benn man tie^ 

3lo6) Meinen fc^mi)rcn, baft er eine Schlange 

3ertreten motle, bie ben lob i^m bro^t. 

Cr tl^ut'g Don felbft, menn er bei Sinnen bleibt, ao 

S)a er ba^ Cffen unb ha^ 2rin!en efjer 

öcfa^rtoS unterlaffen fann, a(^ bieg. 

S[0fe||]^ (ma(^t eine »etpcguiifl). 

^erobed. 

3(^ tenn' S)id^ ia! Unb beut 9lntoniuö 

SBerb' ic^ 2^id) ciU ben Ginjigen empfe^Ien^ 

Sem er Dertrauen barf. S)u mirft i()m ba^ eit 

S'aburc^ bemeifen, baß bie Jölut^öermanbtc 

2)ir nid^t 5U ^cilig ift, um fie ju opfern, 

SSenn eg (Empörung ju crftirfen gilt. 



15 



^erobed unb ^ariamne. 



231 



6SO 



66Ö 



660 



666 



Denn bicfe ift ber ®cfid)t§puuct für bic ^ai, 
'ülu^ bcm 5)u i^m fic jciflcn ntufet. SO'^ Jotrt 
©n ©tro^cnsStuflauf folgen, unb 55u mclbcft 
3^m, bo^ ein 9(ufrul)r i^r Dörfer gegangen, 
Unb nur burd^ fie bejmungen morben fei. 
35ki^ bann baS Solt betrifft, fo mirb e^ fci|aubcrn, 
SBcnn cö 3)ein blut'ge§ Sd^toert crblidft, unb Sßancfjer 
SBirb fprecl^cn: S)iefen fonnt' icl^ boc^ nur ^atb! 
Unb jctt — 

3c^ fe^' 3)ic^ noc^! Unb nid^t Mü& ^eut', 
3d^ tücift gemip, S)u fcf)rft, wie fünft, ^urnrf. 

Unmöglid^ ift e§ nid^t, barum noc^ ßins^! 

((ange ^aufc) 

3d) ft^iDur je^t (Stipa^ in 93e5ug auf 3)ic^! 

(Sc ft^reibt unb ftcacit.) 

,^ier ftel^t'ö! SKimm biefc§ Statt berftegelt \)\\i\ 
S)u fie^ft, bie 9(uffd[)rift lautet — 



3ofe|iI). 



9ln bcn ipcnfer! 



^erobed. 

^c^ ^alte 3)ir, ma^ id) Tir b'rin Derfprad^, 
SScnn Su öiclleid^t ein Stiicf Don einem Slönig 
(£r5är)Ien fottteft, ber — 

S)ann gieb mir auf, 
J^ie^ SBIatt bem genfer fcIOft ju üOcvreict)en ! (ob) 



232 ^erobed unb SRariomne. 16. II 1 

Sediste Scene. 
^eroied (aaetn). 

9?uu (cbt fie unterem Sd^ipcrt! S)o^ tüirb mid^ fporncn, 

^^u if)m\, )VQ§ id^ noc^ nie gctfjau; ^u bulben, 

SBn^ irf) iioc^ nie gebulbct, unb mid^ tröftcn, 

SBcnn eS umfonft gcfc^ie^t! 9Jun fort! — (ab) efo 



Zureiter ItU 



SButfl S\on, 9lfeianbvft8 öfmäcftcr. 

(Scße Scene. 

^lUfanbra unb 6 ante od. 

SKesanbra. 

S)ic6 tücipt 5)u nun! 

®^ überrofc^t micf) nidjt! 
9iein, Dom :pernbc^ übcrrafc^t mid) 9iid}t«Jl 
Senn tncr atö 3""9li"fl bem Sl)nebrium 
Sc^on Stieg cr!(ärt, wcx mit bcr blanfcn SÖaffc 
^or feinen 9iid)ter f)intritt unb if;n maf;nt, 676 

S^aß er ber .'pcnfcr ift, unb bofi bei* genfer 
Slein Tobeönrtf;cil an fid) fclbft öottjic^t, 
5)er mag a(ö SDJann — — ©Q, id) crblirf^ if)n noc^, 
SBic er, bem ^o^cnpriefter gegenüber, 

©id^ on bie Säule Ie()nte unb, umringt «» 

?Jon feinen Sölbuern, bie im SJänberfangen 
©id^ fclbft in Siäuber umgctuanbelt Ratten, 
Un^ SlKe ubersä^tte, Äopf für ffopf, 



II 1 ^ecobed ttnb iRariarnnf. 233 

^tö ftänbc cv üor einem S)ifteI6cct 
«6 Unb fänne nad), wie c8 ju föubcm fei. 

Sllesatibra« 

3o, ja, c^ lüor ein ^lugenbUcf für i^n, 

?ln ben er fid^ mit Stotj erinnern mag! 

©n innger SoUfopf, ber bie B^o^njig tanm 

(£rreid}t, mirb üor^d (St)nebrinm geftettt, 
€90 SSeit er in fret)e(^aftem Uebermutf) 

Sic^ einen Eingriff anf'§ ©efe^ erlanbt, 

läJeil er ein 3:obe^nrt()ei(, \>a^ don {iiidj 

9Joc^ nic^t gefproc^en luorb, öüttjogcn ^ot. 

3)eä lobten SBittme tritt iljni an ber Seemeile 
6-95 2Kit i()rem 3(nc() entgegen, b'rinnen fi^t, 

38a^ alt unb gran ift in gcrnfalem. 

^od} meil er nic^t im (Sacf fommt unb mit "ülfd^e 

Sein $>anpt beftreut, fo U)irb'^ (£nd) fc^wad) ju 'iOlxitiy, 

3|)r benft nid^t mef)r baran, i()n 5U beftrafen, 
700 ^i^x benft nid)t einmal b'ron, i^n ju bebräuen, 

3^r fagt i^m dM)ii, er tac^t Kuc^ a\i§^ unb get|t! 

@ameaö« 

3c^ fprad^l 

Sl(e):anbra, 

ai«J eä^ 5u fpät luar! 

Sautea^. 

§ätt' id)'^ ef^er 
(Setf)an, fo lüärc e§ ju früf) gewefen, 
3(1^ fdpieg axi^ (£f)rfurd)t dor bem §o^enpriefter, 
705 Sem ftanb bad erfte SBort jn, mir ba^ lejjte, 
(£r mar ber Äeltefte, ber 3""öf*c W- 



234 ^erobed unb ^ariamue. II 1 

(Sleid^dicl! SäJcnn 3^r in jcucm ^[ugenbUcf 
»en fc^lid^tcu SKut^ bcr ^flic^t bcmiefcu f)ättct, 
So mürbe je^t fein öröß'rcr nöt^ig fein! 

3)ocl| nun fc^t ju, ob ^fjx ®i ma^, (£u(^ bleibt rio 

^xid) wol^l ein onb*rer ^(uSmeo nocl|! SBcnn 3^r 
9Kit i^m nic^t fämpfen moüt, unb in bcv I^at, 
@ö lüär' gcipogt, id^ rat^' ffiud) ab, fo brouc^t 
. -3()r mit bem flötuen ober mit bem Sigcr 

Scu fiampf nur cin5ugef/n, ben er befiehlt ! ns 

<Samead. 

SBa§ rcbcft Du? 

S)u fennft bie 5ccl|tevfpiclc 
Scr SJömer boc^? 

öott ßob, irf) fcnn' fie nid^t! 
Sd) t)alt* c§ für ©eioinn, ^J^id^tg uon ben .Reiben 
3n unffen, alö mn^ 3Kofe§ un§ crjä^lt; 
Jd) mqc^c jebeS 9)ial bie klugen ju, 7» 

SBenn mir ein lömifc^er Solbat begegnet, 
Unb fegnc meinen ä^ater noc^ im ®robc, 
!?ai} er mirf) i()re Sprad(|e nid)t gelef;rt. 

SUejanbra. 

So tneißt Du nic^t, ba§ ]ie bie unIben liiere 

^^lu§ ?(frifa 5u .^^unbertcn uod^ 9{üm 795 

.^^innber fd(|affen? 

®amea@. 

9?ein, ic^ tveifj e^ nid[)t! 



II 1 ^obed unb ^artamne. 235 

5)q6 fie fic bort in ftcinevncr Strenn 
Sufammcu treiben, bofe fie i^nen ScIoDen 
Entgegen l^e^en, bie auf 2ob unb Seben 
» SDJit i^nen fämpfcn muffen, mäl^renb fie 
3m Shci^ ^erum auf ^o^en Saufen fijjen 
Unb jubeln, ttjenn bie Sobe^munben Haffen, 
Unb menn ba§ rot^e 3)lut ben @anb befpri^t? 

SameaS, 

3^a^ ^at ber unibefte öon meinen Iräumen 
MS 9)ür nic^t öejeigt, boc^ freut'8 mic^ in ber Seele, 
SSenn fie e^ tl^un, e§ fd^irft firf) toof)l für fie! 

(mit erhobenen ^nben) 

§err, 2)u bift groß! 9Beun 3)u bcm Reiben auc^ 
S)aS Seben gönnft, fo mu§ er 2)ir bafür 
®od^ einen gräglidfjen Xribut bejahten, 
K> 2)u ftrafft i^n burt^ bie 5lrt, mie er eS braucht! 
3)ie ©piele mögt' id^ fc^'n! 

SHejanbra. 

S)er SBunfc^ mirb 2)ir 
(SrfüHt, fobalb )pcrobe^ Joieberle^rt, 
Cr benft fie cinjufü^rcn! 

@amead. 

3?immerme^r! 

SOesanbta. 

Sd^ fagf e^ 5)ir! SSarum aud^ nit^t? SBir ^aben 
M 3>er Sömcn ja genug! 3)er Sergl^irt mirb 
©id^ freuen, iuenn fic^ i^re 3^^^^ berminbert, 
Sr fpart bann manc^ed 9iinb unb manc^§ ^^alb. 



23G ^eiobe« unb S^lariamne. II 1 

Satneafi. 

93om Uebrigeu noc^ Qbgefet)^ mo fänbe 

(£r ftämpfcr? ©cIoDcn gicbt cd nid^t bei un^, 

3)ie i^m auf %ob unb Sebcii pfiidjtig finb. reo 

SHesanbra* 

Scn terftcu — fe^' id^ üor mir! 

SBic? 

©ciüife! 
S>u lüirft, lüic jc^t, S)ciu 3(n9cfid)t öcrjic^'n, 
2)u lüirft üicUcidit fügor bic gäuftc botten, 
S)ic ?(u9cn roßcn unb bic 3^^"^ flctfdjen, 
SBcnn 5)u ben großen log erlebft, an bcm 7m 

Cr fcicrlid^, mic Salomo ben Icmpcl, 
S)ic l^cibnifd^c 9(rcnQ meinen mirb. 
S)nö mirb if)m nid^t cntge^'n, unb befe jum iJo^n 
aSirb er ben SäJinf ^ir geben, einjutreten 
Unb ottem 4<olf ju jcigen, lüod 2^u fannft, r«> 

SBenn 2>u bem Söiüen gegenüber fte^ft, 
T>cr Xngc lang Dörfer gehungert ^at. 
T^enn, t>a c^ und on Sctoüen fehlt, fo foUen 
3/ic tobeeiinirbigcn 5?erbred)cr fic 

CJrjc^en, unb mcr lüäf noc^ tobc?!üürbig, 7»« 

aSenn bcr nirfjt, bcr bcm Rönig offen tro^t! 

C£r fönnte — 

SKesanbro. 

3tt)eiffe nid)tl (£d märe fcfjlimnt, 
SBcnn ifim 5n frü^ bcr fiopf genommen tourbe, 



III ^erobed unb Warioinne. 237 

@d mürben $(äne mit i^m untergel^'n, 
70 ®ic fetbft ^ompciuS, bcr hod) l^eibcnfccf 
3n'^ Htter^eiügftc ju treten magte, 
»ieacic^t — 

@atnead (au9(rf(^nb). 

Antonius, menn S)u i^n podft, 
@o mid id^ Sid^ ein ^af)x tang nid)t t)erf(ncf)en! 
Unb tl)uft Du'§ uic^t, fo S»un, mir finb bereit! 

rrs gr meint, menn unfer SJott [id^ mit bcn onbern 
dli(bt mifd|en foUte. mürben mir ben (Srbball 
S3on ©Ott für un^ allein erhalten ^aben! 

Satnead. 

SWeint er? 

9ne;anbra. 

S)a bem nun ober nic^t fo fei, 
So t^u' eS not§, bie Stämme 5U burd^ftec^en, 
790 3Me uni^, ime einen fte^'nben See Dom Weer, 
S?on alten übrigen nod) immer trennten, 
Unb bafiJ gefd)e^e babnrd^, bafe mir un^ 
3n 33rauc^ unb Sitte if)nen anbequemten. 

@antead. 

3n Söraurf) unb — (geu ci»"niei) ^err! menn id) nid^t rafen foö, 
785 (go jeig mir an, mie biefer ftcrbeu mirbl 
i]t\Q' mir beu Tob, ber jebem anbern Job 
3)ie Sdjrerfeu abborgt unb Derfünbc mir, 
Safe e<5 ."perobc^ ift, für ben er'^ t^ut! 

HUr^anita. 

9Wad)' 'Bu ben Tobe^^engeP 



288 ßerobed unb ^aiiarmt U 1 

Samead* 

393enti an il^m nid^t, 
©0 nn mir fclbft! Sd^ fd^iPör'g! 38cuu td| bcn ®räuct ?» 
9Kcl^t ^inbern lann, fu tvitt ic^ meine D^nmad^t 
Surc^ ©elbftmorb ftrofcn, 

(mtt ftner Sfiorguitg gegen bte Sruft) 

el^' bcr log noä) tommi, 
3)en er jwm crften SWqI befTcrfen fott! 
5)a8 ift ein Sc^tonr, ber eine SDliffet^at 
SÖZir abbringt, lücnn ic^ einer ^elbentl^at "^ 

3l\d)t fä^ig bin; mer fc^mur nodt) ®röftere§? 

Sllesanbra. 

SBol^I! 9?ur Dergig nid^t: iüenn ber eigene ^rm 
9?id)t ftorf genng ift, um ben Seinb jn ftürj^en, 
©0 mufj man einen fremben nic^t üerfdjmäl/n! 

Unb biefen fremben V 

Stlesanbra« 

SBaffneft SDu 5)ir leicht! aoo 

Satnead* 

Sprid^ beutlic^cr! 

SBer fejjte ben ^erobeS 
3um Stönig ein? 

Antonius! a^er fonft? 

SHej^anbra* 

SBcStpegen tl^at er'g? 



ill ^obed unb 9Kariamne. 239 

SBeil er if|m geflet! 
SicIIcic^t auij bloß, meil er un^ nic^t gefiel! 
• SBonn f)ai ein ©eibe einen beffern ®rnnb? 

Unb lücitcrl SBa^ erhält i^n anf bem Ifjron? 

®amea^« 

Dc§ SSotfe^ Segen nic^t! 3}ieHeicI)t fein glud^! 
3Ber fonn ei^ fagen? 

SHesanbra« 

3d)! 9Hci)t^, Qfö ber ^^Jfiff, 
3)cn 3i"^f ^^^ ^'^^ bem SHömer jaulen muffen, 
» SlUiä^rUc^ üiVm Serfatttog einjufd^idtcn 
Unb i^n fogar freimiüig ju ücrboppetn, 
SSenn fic^ ein neuer Srieg entjünbet t)ai. 
3^er SWömer will nur unfer ®ülb, nicf|t me^r, 
ffir läßt un^ unfern ©lauben, unfern ©ott, 
ixt mürbe i^n fogar mit un^ öere^ren, 
Unb neben Jupiter unb Cp^ unb 3fid 
3^m Quf bem Sapitol bcn SSinfel gönnen, 
5^er unbefe^t geblieben ift bi§ ^ent', 
Wdx' er nur aucf|, mie bie, Don Stein gemad)t 

@amead« 

SBenn bem fo ift, unb leiber ift e^ fo, 
SBq§ (jaft 5)u öon 5(ntoniu§ 5U hoffen? 
3n biefem ^4?""ct, 2)u felber fproc^ft cö nu^, 
Serfäumt öerobc^ 9?ic^t^. "ilodi) je^t — ic^ ^nbc 
;j;t)n 5ief)cn fe^'n! 2)em einen ai^ouItt)ier brad) 
Ter SHürfgrot, e^' e^ nod) bo§ 2f)ox erreichte! 
Sür jeben Tropfen 3JIul5^ in feinen ^bern 



240 ^trobed unb IRariamne. III 

99rinQt er i^m eine Un5e ®Dlbei^ bar: 
©toubft a)u, er meift e^ 5)einet]^alb jurüd? 

®en)ig nid^t, fü^rt' ic^ meine ©ac^e felbft! 

91Hetn hai if)u\ Sleopatra für mid^, a» 

Unb hoffentlich t^uf^ ^JKarinmne oud^. 

3)u ftounft? »erfte^ mic^ re^t! 5»ic^t in ^erfon, 

5)0 te^rt fie fid^ mo^I e^er gegen mic^, 

92ur burc^ i^r 3)i(b, unb nic^t einmal burd^ bai, 

9?ein, burd^ ein anb're^, bos^ i^r freilid^ gleid^t. ssb 

3)enn mie ein milber SSalb nid|t bieg ben 2bxvtn 

Se^erOergt, auc^ ben liger, feinen geinb, 

©0 niftet auc^ in biefe^ SRömerS §erjen 

Gin gonje^ SBurmgefc^(ed)t Don Seibenfd^aften, 

'^ie um bie öerrjcftaft mit einanber ringen, m 

Unb lüenn .^erobed auf bie erfte baut, 

Sc^ baue auf bie 5n)cile, unb id) glaube, 

S'aft bie bcr aubern überlegen ift. 

@amea^« 

2)u bift — 

Jiein ^irfan, menn aud) feine Xod)ter! 
S)od), ba^ ^n nid^t mi^beuteft, wa^ ic^ t()at: a4& 

'^d) bin auc^ SÖJariamne nidjl! Unb menn 
^hiloniu^ bcu ®emat)(, ber fie befijjt, 
ä^ertilgt, um fid) ben äSeg 5U i()r ju ba()nen: 
Sie bleibt bie .^xrrin ifjrer felbft unb faun 
3id) t)üUeu in ein em'ge^ SBittiuenKeib. mo 

2ci aber f)a(t' id) mid) geun^, fd)on f)at er 
Tic ^'^aub an'^ 2dt)UKrt gelegt, unb menn er*^ noc^ 
9?i(^t 50g, fo t)ie(t i^n nur bie 5Hürffid)t ab, 



II 1. ^erobfd unb Wariamne. 241 

2)ag biefer glücflid^ @oIbat ^erobed 
M S)cn SJömcrn für bcn Sting öon ®fcu gift, 
3)cr affcd ^ter bei un^ 5ufQmmcn l^ält. 
Schaff' 3)u i^m ben Semeid bed ®egent^ei(d, 
Srreg' ßmpörung, ftör' ben fd^Ioffen gneben, 
So wirb er'd jie^'n! 

Samea^. 

$en fc^affe id| i^m (eid)t! 
w Sc^on fc^dig bad Solf if)u in ©ebonfen tobt, 
g& mirb erjä^It — 

SHe;anbra« 

Dnic!' SDn ®ein Sieget b'ranf, 

Unb bann eröffnet rofd) fein Scftament! 

Dtn 3n^alt fennft 2>u je^t, bie ged^tcrfpicle 

Stel^'n obenan, unb menn ein S^ber fic^ 
«ß S)ur(^ feinen Sob um ^unbert 9futf|enftreicf|e 

SSerfür5t gloubt, ober um bod SRorterfrcuj, 

©0 gtoubt ein 3eber, load er glauben barf. 

3)enn Dinge fielen ^^xatl beDor, 

5>ie mond^em $erjen ben Serjtoeiffungdnjunfcfi 
w ^Ibbringen merben, bog bad rot^e SÖJeer 

5)aS gonje SSoIf, bie l^eiligen 5tüü{f Stämme, 

Verfehlungen ^ött', unb 9Wofeä fetbft juerft 

Samea^« 
3(^ ge^'! Unb ef/ ber 9)?ittag fommt — 

SHesanbra« 

3rf| weifj, 
SEBqS Jiu Dermogft, loenn 2)u ben Soc! ergreifft 
TB Unb SBe^e! rufenb, burd^ bie ©offen jie^ft, 
?(tö njär' S)ein S?orfol)r 3ona^ mieber bo. 

«ebber, SStTfe IL 16 



242 ^erobrd unb SKarinmne. 112 

®S mirb fid^ jcigcii, bag c§ uü^tic^ ift, 

3utüeilcn bei bem gifc^cr öorjufpvedien, 

Unb mit bcm .^crrii (Scöotter ju öerjcljreii, 

SBo^ er fic^ fcIOft gönnt, weil c^ 9Jicmanb fäuft. aso 

®S mirb fic^ äeiflcn, bog iüiv ^^J^avijäcr 

SJic Sdjmod), bic mx erlitten, nicf|t ücrgaßen, 

SSie Du ju meinen irf)cinft. SJernimm benn jefet, 

asJa^ 5)u erft burrf) bic Sf)at erfo^ren foUtcft: 

SBir finb jd)on längft öerfdjiDorcn gegen if)u, sas 

aSir ()aben ganj 3ubäa untenuü^It, 

Unb in 3er ufo lern, — bamit Su fie^ft, 

S3ic feft ipir auf bog SJoIt ju jä^Ien (jaben, — 

3ft felbft ein äMinber mit in unferm 33unb! 

23aÄ nül\t (Sud) ber? 

®amea^« 

9?id)!§I Unb er roeifi e§ felbft! s» 

T'Dci^ ift er jo üon önft unb (^kimm erfüllt, 
Taft er ba§ Untenie^men mit ung tl^eiten 
Unb lieber fterben, olö in biefer SBelt, 
!©enn e^ mißlingt, nod) länger leben tinll. 
3d) benfe bod^, boft biefi ein -J?eid)en ifti (ob) 896 

^mettf Scene. 
^Uxütiixa (oacht). 

Sc^on fd)lng ba§ i^olf if;n in ©ebanfen tobt! 
3d) wei^! 3c^ roeift! Unb baran fonn id) fel)'n, 
Söie fe^r man'ä lüünfc^t, ba$ er nic^t imeberteljrt. 
G^ traf fid) gut, bafj if|n ber öcufc^rerf* Schmor m 



112 



^erobed unb ^ariafiine. 



243 



900 



»tS 



910 



916 



990 



998 



990 



©ebccfte, a(§ er fort509, benn boS gilt 

9lls^ Dmcn, baft man'S nic^t öcröcbcnö münfc^t. 

^nij ift cS möglicfi, ba§ er unrfUc^ jejjt 

2d)on ü^nc itopf l^a^ nic^t ! ©pric^, wie ®u benfft, 

5)cr ^^arifäer laufest nic^t bor bcr 2f)ür! 

Antonius ift jtüar '^(ntoniu^, 

Xod) Quc^ ein Sfömer, unb ein SWömer fällt 

3)0^ Urtfieil tongfam, mie er^^ fdjneH UoUjiefjt. 

®cfan9*ner mag er fein, mcnn er audj nidji 

3m fterfer fi^tl Unb wenn man ba§ benufet, 

Äann'§ weiter führen. S^arum ift e§ gut, 

SBenn jef^t ein ^Jhifftanb lommt, obgleid} id| meif;, 

SBad ed an fid^ bebentet, unb nic^t minber, 

S8aS e^ für Solgcn ^aOen mirb, luenn er 

l^odj nod) 5urürffef)rt. SBenn! @i^ fann gei({)e()n, 

SebenF e§ mot)tI Sr fd^icftc, a(§ er ging, 

Dir einen abge)cl)(ng neu S'opf jnm ^Ofc^ieb, 

Xa^ jeigt Dir — pfui, id) fpred)' ja, tüie mein SPater! 

a^ jeigt mir, bap er rafc^ ift, ime Tl)rannen 

(£d fiub, unb and), bafe er mid) fdirerfen mögte. 

Dag eine mußt' id) längft, bog «nb're füll 

S^m nic^t gelingen! SBenn ba§ 2d)limniftc fäme, 

!&^enn ^tled mir migglndte, unb menn er, 

Drojj feiner fieibenfc^aft für 9!)Jariamne, 

Die e^er fteigt, ate fällt, unb bie mid) fd)üljt, 

Sobalb fic felbft nur milt, baS 91ergfte magte — 

S8a« mär'S? Um '3l(\d)c fe^t' ic^ «lue« ein, 

Unb Stad^c mürbe mir im Dobe nod), 

Stäche au i^m, ber*!^ tljäte, unb an il)r, 

Die e§ gefdje^en liege, nimmer fäfjc 

Dag $olf, unb nimmer 9ioni, gebulbig ju. 

Unb mag mid| felbft betrifft, fo mürbe id) 

3n biefem blut gen galt nur um fo beffer 

Iß* 



244 t^cröbed unb SRoriamne. 113 

3u meinen M^nen paffen! äRufeten bod^ 

3)tc SKeiftcn meinet ©tomm^, bie 9lcttcrmütter, 

SBic «elteröätcr, ol^ne föopf bie SBelt sss 

SJcrloffen, rocil fie i^n n\d)i beugen moltten, 

3c^ t^eiüe bann i^r Soo^, tt)a§ mär' e^ me^r? 

9rittf Scene* 
Stariamne (tritt cm). 

SHejanbra (für m. 

Sie fommt! 3^, tuor' fie bon i^m abju5ie]^'n 

Unb ju betuegen, mir nac^ 9iom ju folgen, 

Snnn — 5)o(^, fie f)a^i unb liebt i^ jejjt jugteid^! 940 

SBog' id| nod) einen leisten Sturm? C§ fei! 

(®le fUt auf aRartamnc ju.i 

5)u fuc^ft ben Iroft, xw er ju finben ift! 
Stomm nn mein ^erj! 

Wariamne. 

3)cn Sroft? 

öraud)ft 2)u i^n nic^t? 
S)ann ^ob' ic^ S)ic^ ücrfannt! 3)od^ l^att' ic^ öknnb, 
lief) für ein SBeib, wie Su fein'§ bift, ju polten, m2 

3)u morft bei mir üerläumbet! 

iKartamne. 

3cf)? »ei 3)ir? 

SKesanbra. 

2Ron fprnrf) mir üon Umarmungen unb Siüffen, 

I)ie Xvi bem brubermörb'rifc^en Wema^I 

@(eic^ nad) bem SJiorb — S^er.^eif), id) ()ätte eS 

9{id)t glauben foUen. 950 



1X3 ^erobed unb ^ariomne. 245 

äRariamne* 

9Hd|t? 

Xlesanbra« 

Siciii! SRimmcrmc^r! 

9(ud me^r atd einem ®ruub nic^t! $)ätteft 3)u 

S)em Dtut'gen ©cf|Qttcn ®eine§ Srubcr^ Qud| 

S)aS idimeftcrlic^e Dpfer einer SRoc^c 

^eviloS entjiel^en lönnen, bie ^u ntd^t 
955 !J)ur(^ Subit(|§ Sd^tuert unb nid|t burcf| 9{a]^ab§ 9tagel, 

9}ein, einzig burd§ ein SSenben 3)etned SRunbed 

Unb burc^ ein ftitteS S?reujen ©einer ?trme 

S)ir nehmen unb bem lobten meifjen foKteft: 

Sr fe(bft, ber SWörber, t)ätte nid^t gemagt, 
MO 3id| 5)ir 5u nöl^ern, benn S)u glei(^ft bem lobten, 

©u märft i^m Dorgelommen, mie ber iSeid^nom 

3)e^ 9lriftoboIu§, ben man gefd^minft, 

(£r ^ött' ftc^ fc^aubernb k)on S)ir aOgemonbt. 

Stariamne« 

Sr t^Qt bod (Sine nid^t, nocf| id^ bod 9nb're! 

966 ©0 fei — S)oc^ nein! SSielleic^t blieb 3)ir ein S^Jcifel 
«n feiner Sd^ulb noc^. SBiüft S^u ben ©etoci«? 

aRanatnne* 

3c^ brauch' il^n nid^t! 

SHesatibra. 

5)u broud^ft — 

aRariamne* 

(Er gilt mir Stii^td! 



246 $>erobe<S unb SlNnriQmne. 113 

Stlesattbra. 

S)onu — S)odö ic^ \)(iW bcn glud) nud^ jc^t surücf, 

©S l^ot ^id^ in ein nnb'rer fd)ou flctroffcn! 

Du gcl^ft nod^ in bcn fi^cttcn einer Siebe, oto 

®ie niemals ru^müott mar — 

9tanamne. 

3^ bod^tc bocf), 
3d) ^ätt' mir ben ©emo^t nid)t felbft gciuäblt, 
3df) l^ätte mid^ nur in ba^ Soo^ öcfugt, 
S)n§ 2*n unb ^^rfon über mid^, bic %o6)icr. 
Unb Snielin, mit S3orbebad)t Dertiängt. 975 

SHesanbra« 

3c^ nic^t, mein feiger SSater fd^Iofe bcn ©unb. 

Startamne* 

So t^nt er, toa^ 3)ir nid^t gefiel? 

9((e]i;anbra. 

S)Qö nid)t! 
Sonft iüäre ic^ juüor mit 5)ir entffo^'n, 
SOiir ftnnb bic Sreiftatt in Sgijpten offen, 
3cf| jag' nur, ber C£nt)d)Iu6 ging nu^ Don il)m, rso 

5)em erften ^ol^enpricfter oijm SDhit^, 
Unb icf| befämpfte blo§ ben SBibermillen, 
SKit bem id^ 9(nfang§ i^n üernQt)m. 91 ((ein 
3c^ t^Qt e§, benn id) fanb be«^ geiglingd ^^^onbel 
3n Kurzem gut, unb gab für Sborn^ Sc^u^rt gsö 

25ie ^^Jerle 3ion^, ofö er brängte, ^in! 
Sa, mar' bie Sd)(ange, bie ßleopatro 
Um jene 3^^* geftoc^en, eine gift'ge 
©emefen, ober tuär' 9(ntoniud 

Sud^ nur auf feinem 3ug ^ie^er gefommen, om 

3(^ ^ätte Kein gefogt! 9hin fagt' id| 3q! 



113 &ncobe« unb SKariamne. 247 

"SRariantttc* 

Unb bciinod^ — 

Z^ cvtvartctc öou Sir, 
3)oft 5)u bcn ftaufprciä nic^t ücrtäubetn mürbcft, 
Unb bQ§ 2)u bcn ^crobcd — 

Stariamne. 

C \d) uicife! 
J95 ^cf) l)ottc mir öon i(jm für jcben Suji 

3m SJorau^ einen Slopf, bcr 1)ir miftfiel, 

53cbingen unb 5u(e^t, menu feiner Xir 

^JJJe^r trotte, ot» fein eigener, i^n jum eclbftmorb 

53eir»egen, ober ouc^, wenn ba^ niiji ging, 
low ^>(n i()m in ftiffer SWod^t bie So^ent^ot 

2^er yj^ubiit) liftig iüieber^oten foHen, 

5)onn Wtt'ft >Du mid) mit Stolj S^ein Üinb genannt! 

aWit größerem, alS jejjt, ic^ läugn' c« nidjt. 

"SRanamne. 

3d) 50g e^ üor, bem 9)?onn ein S?eib ju fein, 
1006 S)cm 3)u micf) i^ugefü^rt, unb über iljn 
5)ie -Dcaccabacrin fo ju ücrgeffen, 
SBie er ben ilönig über mid) Dergaß. 

HUxanixa. 

S)u fd)ienft 2)id) bod) in 3ertd)o ouf fie 
9?oc^ einmal ju befinnen, luenigftenö 
/oio Sorft 3)u bie Grfte, bie mit einer Mlage 
©erüortrat, al^ ic^ fclbft fie nod) jurüd^ielt. 
Um $)ic^ ju prüfen. SBar*^ nidit fo? 



248 O^robed unb ^ariamne. 113 

aRartamne« 

3n 3erid)o 
SJcrtüirrtc mid^ ba§ gräßlicljc ßrcignift, 
®§ fom ju fd^nctt, Dom lifc^ in'S Sab, öom Jöob 
3n'§ ®rab, ein ©ruber, jn, mir fdiroinbcUc ! ms 

3)Dd|, tuenn id^ meinem ^öitig unb Semaf)! 
Slrgmö^nifd^ unb ücrftorft bic I^ür öerfd)Ioft, 
SSercu' tcf|'d je^t, unb fonn^^ mir nur üerjei^'n, 
SBcit eS gefdje^'n ift, mic in giebcr§ ölut! 

SHe^anbra« 

3n gieberö ®Iut! 

äRartatnne i^ait für m. 

Slnd^ ^ätt' icf|'^ nic^t getl^an, joj«> 

SBor' er in Irauerfleibcrn nic^t gefommen! 
9Jot^, bunfclrot^ ^dtt' ic^ ifjn fe^en fönncn, 

^0^ — 

3a, bie faub er rafd^I (fr ^ottc ftc 
SJoraufJ bcftcßt, ttjic anb^rc äRörber fic^, 
SBo möglich, SBaffcr fc^öpfen, el^' fie morben — ,/us 

"SRaHamne. 

SRutlcr, ücrgi^ nirfjt! 

SHeicanbra. 

3äa^? 5)a6 S)n ba§ 2Sei6 
3)e§ SKörberg bift? S)oi& bift 3)u erft gcmorben, 
Unb bift eS^ nur fo lange, atö 2)u mittft, 
3a, bift'^ üicüeid)t, iüer meip! jc^on je^t nicf)t mc^r; 
Dcd Jobten ©c^wcfter ober warft 3)u ftctg low 

Unb mirft e§ bleiben, mirft e^ bann fogar 



II 3 aerobe« unb IRariamne. 249 

9Jod| fclu, iDcnn S)u — 5)u fd^cinft baju ^tn^x^i — 
3n'd Övab it)m noc^vufft: 5)ir ift rcc^t gcfc^^'nl 

aRariamne« 

^d) bin S)ir (£()rfiircf)t fc^ulbig, unb id| mögtc 
I0S6 Sic nid^t ücrlej^en, barum ^altc ein! 
3c^ fönntc fcrnft — 

Si^aö fönntcft 5)u? 

Stariamne. 

SOJid^ firtflcn, 
SJcv Srf)iilb ift ou bcr 3:()ot, ob bcr, bcv fie 
3?oßbia(l)tc, »peil er mii^tc, ober bic, 
5ie fie i()m obbrang! Saft bcn lobten rul)'n! 

SHesanbra« 

irxo 2o jprid) 5U Gincr, bic it)n nid)t gebar! 
'^dj trug i()n unterm ^erjcn, unb ic^ mug 
!^^n r&d)en, ba ic^ i()n nid^t medten fnnn, 
X^ag er fic^ felber räd^el 

Stanamne* 

Slärf)' i^n benn, 

Do(^ rädd' it)n an S)ir felbft! ®u mcigt red^t gut, 
to4ö 3)aft cö ber .'pofjepricftcr mar, bcr ringS 

Soni Solf Uniiauc^jte, felbft jcl)on Sc^minbclnbe, 

Unb nid|t ber 3tt"9lt»i9 SfriftoboluS, 

S)cr gegen fid^ ^crborrief, moS gcjdio]^. 

SBcr trieb ben Süngling nun, baS fog' mir an, 
i06o §(u^ feiner ©clbftjufriebcn^cit ^eraug? 

& fe^lt' i^m ja an bunten 9{o(fen nid)t, 

3)ic SUcfc fc^öner aRäbd^en anjujtc§'n, 

Unb me^r bcburft' er nic^t jur ©cHgfcit. 



250 ^crobe<» unb ^arianiite. 113 

3Öaö joHt' i(}m '?(aron§ ^^ivicftcrmontct nod), 

S)cn 2>u 5um UcOcrf(ii§ it)m iiOcrf|ingfty um 

3()m fam üou felbft ja fein ©ebnulc Vx'm, 

m§> bcr: unc ftet)t er mir? Iocf| Sdib'rc hielten 

3()n feit bcm SdigenOHrf, baft er i^n tnig, 

giir'S jnjcitc .^nuut Don 3i§rac(, unb 5^ir 

@e(nng ed balb, i()n )e(bft fo 5U Oett)örcn, /o6v 

S'nft er )\6) für baS erftc, cinj'gc f;iclt! 

3((ei;anbra. 

3)n (öftcrft i[)n unb mid^! 

9Rartamne. 

3cl^ ii)\i e^ nid)t! 
SBcnn bicfcr 3»"9^i»Ö/ ^^^ geboren fcf)ien, 
T'er 25Jclt ben erften ölüff(icf)cn ju icigcn, 
SBenn er fo rnjcf| ein bunficd Cnbc fanb, ms 

Unb wenn ber SWann, ber jebeu anbcrn SOinnn, 
aiMc er fein Sclpert nur jicijt, jum Söeibc mad^t, 
!ü^cnn er — \d) iweift nid)t, ob cr'^ tftat, bo(^ furcht' t(^'d; 
S^ann trogen (ffjrfuc^t, öerrfcftgier, 5n)cir bie ©c(|ulb, 
Tod) nidjt bie tt^rfudjt, bie ber Sobte t)egte, loro 

Unb nid)t bie .öcrrfdigier, bie ben Stönig plagt! 
^ij \mll 5)id) nid^t üerflogen, mir gejiemfö md)i, 
3d) will bafür, bog Xn \\n^ ein O^efpenft, 
tein blut'ge^, in bie CSOefommer fd)icfteft, 
i^on T'iv nid)t eine 9Jeuell)räne fc^'n, wrn 

COgleic^ mir nie je^t mel}r ^w ßmeien finb, 
Uub mir ber Dritte fo beu Sinn uerftört, 
2>o§ ic^ üerftumme, menn id) reben follte, 
Unb boB id^ rebe, menn jn fdjmcigen mär'; 
3d| mill nic^t einmol Seinen 9tort)eburft lom 

Grftirfen, miß nid)t frogen, too^ Du rädjft, 
Db 3)eine ^4?löne ober Steinen 2ol)n: 



113. 4 fierobed unb iJ^aviomne. 251 

%i^u, ma^ 3)u miüft, ge^ mcitcr, ^altc ein, 
^lux fei gemiS, bn§ Du, menii S)ii öcrobe^ 
lOM ^3« treffen meifet, and) SKariamnc triff ft; 

J'en ©rf)mur, ben id^ jurücf^ielt, ate er fc^eibcnb 

3l^n fobertc, ben leift' ic^ jefet: ^i) fterbc, 

SSäenn er ftirbt. ^anble benn unb fpric^ nid^t mc^r! 

2o ftirO! Unb gleid^I 5^cnn — 

fKaxiamne. 

3cf) Derfte^e S)ic^ 
1090 Unb beöljatb glaubteft 3!)u, id) brau(f)te Iroft? 
C nein! 3)u irrft! ®§ fd^redt mi(^ nic^t, 
aSJenn bod eJefinbel, bo^ bie Stu^ermä^Iten 
3lux, meil ftc menfc^lic^^terblic^ finb, erträgt, 
3^n mit bem SRunb fc^on tobtgefc^Iagen f)ai. 
1095 SSad bleibt bem @c(aüen übrig, menn ber K'önig 
3n ^rad^t nnb ^errlid^feit bornberbrauft, 
ai§ fid^ }u fagen: Sr mu§ b'ran, mie ic^I 
3(^ gönn' i^m bad! Unb menn er an ben Xl^ron 
@an5 bid^t ein 8c^(ad()tfelb rncft mit taufenb ®räbcrn, 
im So lob' \ä)% eS erftirft in i^m ben 9?cibl 
^od), baß ^erobe§ lebt nnb leben njirb, 
©agt mir mein ^erj. 5)er lob mirft einen ©(Ratten, 
Unb ber fällt ^ier hinein! 

Piecte Scene. 

©in Wiener. 

S)er SJicefönig! 

9ne;attbra. 

©eiuig bewaffnet, wie er immer ift, 
HOB äBenn er ju nn^ fommt, feit ed i^m mißlang, 



253 ^erobcd uiib SKoriamne. 114 

3)urc^ (Sd^meic^elei beu Sinn m\^ ju betl^örcn, 
9Bie cr'§ im Anfang ju t>erfn(^en fd^ien. <i 
S35ei|t S)u, bofe ©alomc in jener 3^it 
93or Siferfud^t verging? 

Slariamne. 

©ie t^ufg noc^ icjjtl 
Senn I&d^ehtb unb t>ertrauticl^ fag' ic^ i^m, nw 

SBcnn fic baOei ift, ftet^ bie fc^Iimmften S)ingc, 
Unb ba fie fetbft nid^t ntübe mirb, ju fpä^X 
©0 njevbe ic^ nid^t mnbc, fie ju ftvofen 
gut i§re I^or^eit! 

3'0fe|l^ (tritt flu). 
SUcjatlbta (auf 3ofc)>^ aBoffen beutenb). 

Sie^ft 5)u? 

äRariamne. 

SKag er boc^I 
Sein SSeib Uerlangt'^, baniit fie träumen fann, uu 

©ie ^obe einen trieg^rifd^en ®ema^I. 

Sllesattbra (au ^ofe))^). 
3c^ bin nod^ ba! 

ßin fettfamer (Empfang. 

SWein ©o^n ift auc^ nuc^ ba! ®r l^ot, mic cinft, 

3n eine lobtenfifte fic^ öerfterft. 

3ag^ i^n ^eraud, ic^ mid'd bafür toerjei^X u» 

Sag 2)u bad einmal unge^eigen t^atft. 

2)u mugt bie Stfte aber biedmal nic^t 



114 Cetebe« unb SRdTiamne. 253 

Suf einem Schiff, bo^ nad) Sgljpten fegelt, 
®u mugt fte fud|en in bed ^rdi^ofd ^auä) 

tiss 3cl^ bin nic^t ber, ber 2obtc werfen fonn! 

SHejatlbta (mit ^o^n gegen 9Rariamne). 

SBol^I toaf)x\ ©unft mär'ft Su fidler mitgejogen. 
Um S)einen $errn, wenn i^n fein tfnie'n unb gle^'n 
SSor bcm Sictoren^SSeil nic^t fd^üten foKte — 

9Rariatmte* 

®r fniet unb Pe^t! 

3c^ fann 5)ir jeigen ime! 
II») „SWan ^at mic^ beg ge5ie^'nl" ^d^ räum' e^ ein. 
^I>cft aber nic^t!** 3^ füg' ^ gleid^ ^inju, 
1)omit 3)u ?{tted meigt! — @o mirb er'§ moc^en. 

Sne;anbra. 

^ra()lft 5)u für i^n? 

©0 ^ot er'g ft^on gemad^t! 

3d^ ftnnb babei, ba i^n bie ^^orifäer 
tm Verflogen mottten bei'm 9(ntoniu§. 

@r ^tte ed ftatt i^rer felbft getl^an, 

SSorau^eilt in'§ 2ager, iuie er mar, 

Unb fagtc, a($ fte famen, $unct für $unct 

S)ie Siec^nung mieber^olenb unb ergänjenb: 
tt4o Sprecht, ob icf) Stiuod au§(ieg ober nic^t! 

Sen 9(u§faU fennft 3)u, 9){and^er Don ben Üi'Iägeru 

Serlor ben ftarren Äopf, otö fie nit^t niid^en, 

ßr trug be§ 9?ömer§ Uolle ®unft baöon. 



254 ^erobfd unb ÜHoriamne. 114 

Sllesattbra. 

3)q marcn 93eibc iüugcr, mic fic jc^t [mi. 

3)cS^ @inen Uebermut^ gefiel beni Slnbern, ii«« 

Unb um fo mel^r, rueil er auf frembe Soften 

®eübt marb, nic^t auf eigene. Sann bem JHömer 

Ter 5pf)arifäer benn mag fein, beß 3w"ÖC 

Seftänbiö ?lufrut;r prebigt gegen SWom? 

SBer bem ben 5)art rouft, fürjt fein 9(nfe^'n! backte nso 

^Intoniug unb (ad^te, bod^ ic^ i^veifle, 

Cb ev baS oud) gefc^e^'n lä^t an fic^ felOft! 

Su fpridjft, alg n)ünfrf)teft 5)u — 

9(Iesanbia. 

Ob unfrc SBüufc^ 
^iufanimengel/n, ob nicf)t, ma» lümmert'g 3)id)? 
Sialt ^u ben Steinen fcfti gür S)id) ift'g njic^tig, üm 

2*aö er jurürf te()rt ! 

SWeinft ®u? ä»enn für mid), 
So auc^ für Sid^! 

SUesanbra. 

3d) wüßte ntdjt, warum? 
(£^ gab fc^on einmal eine 9(leranbra, 
5)ie eine Mrone trug in i^^rael, 

5)ie jugriff, al^ fie frei geworben war, iiso 

Unb fie nid)t liegen liefe für einen !?ieb. 
iS:^ foU, bei @ott! nic^t an ber ^weiten fehlen, 
SBenn'g wirflid^ (su TOartoninf) Waccabäerinnen giebt, 
S)ie finb'fc^e Schwüre fjaltcn! 



II i 



^erobfd unb '3)2artQnmc. 



255 



i66 



170 



trs 



im 



186 



®d ift iDoI;r! 
Sold^ eine SUeyaubra gab'Ä ciuma(, 
Xo^, mcr il^r 3ifl erreichen wifl, ber miiß 
S^v SJeifpiel gaii^ befolgen, nid}t nur t)al(). 
Sie fö^nte fid;, al§ fie bcn I^ron beftieg, 
Wit allen it^ren geinben an^, nun f)atte 
5?iemnnb bon i()r ju fürchten, nur ju ^offcn, 
Sein SBunber, bog fie feft fa| bi$ juni lob! 

9Rartamne* 

Xn§ finb' id) fläglid)! SSo^u einen ^cpter, 
SJenn nid)t um öoB unb Siebe ^u bcfrieb'gcn? 
X^ie Stiegen ju uevfd;euc^en gnügt ein ßuieig! 

3ef)r um^r! (ju «te^anbro) Unb 7)n? 

9IIe;attbra. 

Sie idi) im 3^rannt mo()t nie 
Den ^(^nf)errn if;reS Stammt, ben großen '^nbai, 
Sonft ^ätt' fie tual^rlic^ feinen geinb gefd^ut, 
3!)enn nod) Uom ®rob* au^ fd}ü^t er feine Snfel, 
3BciI er in feinem ©erjen fterben fann. 
SBie follt' er quc^! (£*» fnnn ja 9?iemnnb bckn, 
Der fic^ nid^t fagen muf^: ic^ banf e^ i^m, 
!Dag \6f nod^ fnieen barf bor meinem @ott 
Unb nid)t toor £)oli, t)or (£%) unb Stein! 

3ofe|>^ (für fid,). 

T>er Sönig 
^at rec^t gelobt! 3d) mufj bie 5^at üottbringen, 
Unb jwar an Öeibcn, ober fie eileiben. 
3d^ muß mir ouf ba§ §aupt bie Sronc fe^en, 



256 i&erabed unb ^{ariomne. 115 

S38cnn id^'^ uor't« 93cil be§ ^cnfcrS fidlem mü. 

§ier ftavtt mir eine SBelt \)on ^ag entgegen! 

S93o()Ian, [ie fpradjen fic^ bad Urt^eil felbft; 

Sd^ f)aV fie je^t jum legten 9JiaI geprüft, "»> 

Unb wäre nur fein 3Jotc ha, id) mürbe 

6^ initlcib^Io^ ben 9(ugent)li(f t)oU5ie()'n! 

Sebiuebc SBorOercitung ift getroffen. 

Jttnfte Scene. 

/ 6ttt Wiener. 

S5er Hauptmann Iitu§ bittet um ®et)ör! 

3og(eic^! OulU gf^cn) 

SHesanbra. 

SüSarum ni(f)t öier? 

!Ser IStener. 

^a ift er fc^on! im 

SBa^ ^u t)efürd)teteft gef(f)iel}t, bad SJoIt 
Cmpört fid)! 

Xf)n benn rafd^, \m^ id) befof;!, 
SteU' bie (rül)ürte nuf unb rürfc ouv! 

Situ«. 

S)a8 tljat id) fdjon. 9hin fomm' ic^, Did) 5U fragen, 

CO ^u ©efang'nc ober lobte miUft? imoo 

SKein ?lbter porft fo gut, alS er jerf(eifd^t, 

Unb 2)u mu^t miffen, toa^ S)ir bcffer frommt. 



115 



^robe« unb 9]?Qriamne. 



257 



1905 



'»/O 



93Iut barf nid^t picfeen! 



Sofep*. 



®ut! ©0 ^au' id^ ein, 
S^' fic bic ©tciiügung begonnen ^aben, 
Sonft t^äf idj'^ fpätcr! 

Sa^ft S)u Samens? 

Sen ^^Qrifäcr, bcr fid) cinft bic Stirn 
91n meinem Sd^ilb faft cinftieft, meil er ftet§ 
Die ?(ugcn fc^ticgt, fobolb er mid) erblicft? 
Den fat) id) aUerbing^! 

Unb tüic? Sprieß laut! 

9luf offnem SWarft, Don Saufenben umringt, 
.^erobe§ Inut üerflnc^cnb! 

3ofe||]^ (Ml 9(Ufanbra). 

2nmeo§ 
®ing erft Dor einer ©tnnbc fort Don Dir! 



So()jt Du'5? 



$((e]:anbra. 

2ttU^ Ulf ^ofcp^). 

Grfd)cinft Du felbft? 



ijofc^i^- 



Sobotb id) fann! 



Sinftmcilen — 




17 



258 ^erobed unb i){artamne. II 5 

SKeitanbra (ruft t^n mn). 

@in SSJort itod^, ^^auptmann! 
SBorum ciitjogft 2)u unS bte SBad^e? 

äKariamne* 

gcblt fic? i»i6 

SHe^anbra* 

©cit öeftcvn ?lbcnb. 3o! 

38eil ic^'$ (;ebot! 

Unb ipeit bcr Sönig, atö et qu\q, wir fagtc: 
S)ie6 ift ber SKann, bcr meinen SBiHen weiß, 
8Ba§ er gebietet, ba§ gebiet' ic^ felbftl (ob) 

Sllesattbra ^&u sofep^). 
Unb 3)u? 

!3c^ badite, Snba«^ ä)?occabäu8 iwo 

SBäv' £d}ut genug für S)ic^ nnb ^eine 5ud)ter. 
3m Uebvigcn, 5)u Ijörft, une'i^ broupen fte(}t: 
3d) braud)e bic Solbntcn! (für m SSenn bie JRömer 
So no()c mären, tonnt' e» mir miftglücfen! 
§eut' fd}icft' ic^ ®aUitäer! 

^(egattbra uu aRarlnmnc). 

Weinft S^u noc^, im« 

Sliein Slrgmo^n ^abt feinen (ttrunb? 



115 ^erobed unb äRaiiomne. 259 

aRariamne. 

5)oc^ iefct ftcdt er mid^ an. Sieg pnb' id^ feltfam! 
Obgleich — SSenn a\\^ ber Sanb ein SBurffpieß fü^re, 
@$ fänte mir nid|t unertparteter! 

%[esanbra. 

j»ao 3wci ©töße, unb ber SBeg jum Zijxon ift frei; 
S)enn, gicbt eS leine SRoccabäer me^r, 
©0 fontmen bie ^erobianer b^ran. 

aRariamne* 

Sd) mürbe ®id| nod^ je^t öerlac^en, märe 
SRic^t ©olome fein SSäeib! — Sei meinem ©ruber, 
i»n 3^r Ropf ift mein! 3d| fprcd^e ju §erobe^: 
SSäie ®u mid^ räc^ft an i^r, fo licbft S)u mic^! 
5)cnn fie, nur fie ift'^! S)er ba nimmermehr! 

^[esanbra. 

S)u triump^irft ju frü^! ®rft gilt'ö ju ^anbeln, 
Unb biefen Slufftanb, bttd^t^ idb, nu^ten wir! 

aRariamne« 

1940 2Rit biefem Slujftanb ^aV xd) 3l\d)i^ ju fd^affen, 
I)enn menn iperobeS mieberfel^rt, fo bleibt 
9Wir SRic^t^ ju fürchten, unb Juenn nid^t, fo tommt 
5)er Sob in jeglicher ®efta(t mir rec^t! 

SHejanbra. 

Sofepl^ (»evtrltt l^r ben ©ffl). 

SBo^in? 

J7* 



260 aerobe« unb SOiariamne II 5 

SUesatibro« 

Süt'ö erftc auf bic 3innc 
Unb bann, \voi)\n cS mir gefallen mirb! im« 

3ofe>^- 

8ur ginne fte^t ber SBcö ®ir frei! S)ic SBurg 
3ft abgefperrt! 

SHejanbra« 

©0 mären mir ®efang'nc? 

3ofe<>^. 

©0 lange, b\^ bie SRn^c ^ergeftellt ift, 
3)hi6 id| 3)ic^ bitten — 

Sllesanbra. 

SBa8 erfü^nft ®u S)i(^? 

3ofev^. 

®in Stein ift blinb, ein röm'fc^er SBurffpieg and), i»*> 

©ie treffen S3eibe oft, maS fie nid^t follen, 
2)'rum mug man i^nen aui^ bem SSege gc^^t! 

9(Ie)|;anbra (iu WaTiamne). 

S(^ fteig* hinauf unb fud^e meinen greunben 
®urc^ Seichen funb ju t^un, mie^^ mit ung ftef;t. 

äKariamtte. 

S)ur(^ S^i^tn — S)einen greunben — SKutter, SKuttcr! tfa 
So bift Du'ä roirflic^ felbft unb nic^t ba8 SJolf? 
SBenn S)u S)ir felbft nur nic^t bie ®rube gräbfti 

Sllesattbra ootn aei^en). 

Sofev^. 

S)u mirft geftatten, bafe '3>ic() mein Irabant 
»egieitet. ^^ilo! 



115 



^erobed unb ^ariamne. 



261 



aifo offner ftricg? 

^^Xlo (trttt ein). 
3ofey^ (reb€t mit l^m, «nfang« Ulfe, bann loiit) 

iseo Du i)a)i bcrftonbcn? 

Sa! 

?[m fd^Hmmftcn Saß! 
3)cn njart' ic^ ab, bann — 

Unb mir bürgt S)cin S^opfl 
SKir bändet, i&crobc^* ®cift ift über mir! 

SHejanbra (ffir n«^). 

^ä) ge^e bo(^! SSietteit^t ift ber ©olbat, 
Obgleich ein ©alliläer, ju geminnen! 
t966 33erfud^en miQ \d) ed! (ab) 

^l^tlO (forgt l^r). 

3ofe|)^ (füc nd^). 

3d^ fann nid^t onberS, 
SBic fc^r e§ mid^ üerbäc^fgen mag, ber Slufru^r 
Bmingt mid^ ju biefcm Sd^ritt, ic^ barf fie je^t 
Sticht aus ben ^ugen taffen, menn id^ mir 
3)ie X^at nic^t felbft unmöglid^ mad^en mtH, 
mo S)enn jebe ©tunbe fann fein 85ote fommen! 
3^n felbft ertoarte id^ fc^on längft nid^t me^r. 



262 ^crobeS unb ä^anamne. 115 

SRaHamtte* 

Sßonn ftarb ^erobed? 

SBann er ftarb? 

9Rariamtte. 

Unb lüic? 
Su mußt c^ lüiffcn, ba S)u \o bicl wagft! 

3ofq>^- 

SBa§ mag' id^ bcnn? S)u gicbft mir 3tät^fcl auf! 

9Kanamne« 

9Jid)tö, ipcnu S)u glaubft, id) finbc feinen Sd^ujj, ^'^^ 

©obalb bie SRömer ^ören, ba§ mein Scben 
»ebro^t ift, «ae^, menn S)u barin irrft. 

Unb mer bebro^t S)ein fieben? 

Stariamne. 

gragft 2)u nod^? 



S)u: 



9Ranamne« 

ftannft 2)u ba^ ®egent^ei( mir fc^mören? 
ftannft S)u'8 bei Seine» ^nbe§ §aupt? — Du fd^toetgftl ^*^ 

3ofe<>^. 

®u ^aft mir feine Sc^njüre abjufobern. 

SRariantne« 

Ser fo öerWagt mirb, leiftet fie öon felbft. 



115 



^erobed unb SRoriamitr. 



263 



S)oc^ ttKff S)ir, iDcnn $>crobed micbcr!c^rt! 
3^6 fag' i^m 3tt)cierlci üor'm erften Suß, 
1985 ^ä) jag' i^m, bag 5)u farinft auf meinen SKorb, 
3(^ fag' i^m, moi^ id^ f^mur: ermiß nun felbft, 
SEBcld^ ©d^idtfal Did^ criDortct, mcnn er lommt! 

Unb xoa^ — xoa^ fd^murft Du? Söenn^ä mid^ f^recfen foll. 
So muß ic^'S miffen. 

äRariamne. 

. ^ör'8 ju Seinem glud^! 
1990 Sag ic^ mit eigener $anb mid^ tobten toxU, 

SBenn er — £), l^ätt^ ic^ ba§ geahnt! SRid^t wa^r? ~ 

Sann ^ätte iö) an einen falten ®rug 

SRic^ nie gefe^rt, id^ ^ätte fortgefahren, 

3a3ic id} begann, unb ?meS ftünbe mo^l! 
199& Senn 9(nfang§ marft Su ein ganj onb'rer SOiann! 

3ofep]^. 

^i) l^abe 9?ic^tS ju fürchten. 

äRartamne. 

SBeil Su meinft, 

SS fei unmögltd^, bag er mieberfel^rt! 

3Ber meifti Unb mcnn! 3^ ^alte meinen ©d^mur, 

So^ e^er nic^t, bid id) an Sir mic^ rodete, 
t9üo Si^ id^ an Sir, erjitt're, fo mic^ rächte, 

SBie er mi^ rädf)en mürbe! 3te^ hod) je^t 

©ogleic^ Sein ©d^mert! Su magft e§ nid^t? 3df| glauO'S! 

Unb njie Su mic^ au^ lauten magft, id^ finbe 

3um önuptmann lituS fieser einen SBegl 
190b SSerloren ift Sein ®pie(, feit id^'ö burc^fd^aut. 



264 ^erobe« unb iKariamne. 115 

3ofep^ (für fM^). 

SBa^r,h)a^r! uuaRacfamne) Sd^ ^altc 3)t(^ 6etm äSort! ^Dur&c^ft 
S)i(^ fo, ganj \o, mic er S)ic^ rächen luürbcl 
S)aS ^Qft 2*u mir gelobt! SergiB e^ nid^t! 

äRartamne. 

So fprid|t bcr Saftiiwi^! I)a6 ^erobc^ m\6) 

SKel^r liebt, ruic id^ inid) felbcr lieben fann, ww 

SBirb Seiner, mirb nic^t einmal Salome, 

Dein tüct'fcf)e^ SBeib, bcjmcifeln, mcnn fic mic^ 

^ind) eben barum boppelt Raffen, menn fte 

^Uiä) eben barum 2)ir ben SDlorbgebc^nfen 

diac^füd^tig eingegeben ^oben mag! x3i6 

Sag er üon i^r fommt, tpeig tc^, unb ic^ mill 

©ie treffen, bafe fie'^ fü^lt, i^r ©c^mcrj um 5)id) 

8oll meine lefetc Suft ouf Srben fein! 

5Du irrft S)ic^I Tod^ gleid}üiel! ^ ^ob' Sein aöort! 

äRariamne. 

®u tt)iebert)olft e^ nod^ einmal? SJerrut^ter, law 

SBetd) einen ^^ufru^r nä^tlic^er (Sebanfen 

SBedft Su mir in ber ©ruft unb meldten ^Ärgmo^n! 

3)u fpric^ft, al§ ob .^erobe^ felber mic^ 

3um Dpfert^ier unb Sid^ jum Dpferpricftcr 

grforen ^ätte. 3ft e§ fo? Sei^m 9lbfc^ieb im 

Cntfiel ibm, mit Sntfejjen benf id() b'ran, 

ein bunfleg SBort. ©ieb ?lntiDort! 

S)iefe geb' id^ 
©obalb eS nöfl^ig ift, fobolb ic^ meig, 
Safe er — 



115 ^ecobe« unb i){anamnc. 265 

9Rartamne. 

'tiä) nic^t mel^r Sügcn [trafen fann, 
t3»t SBcnii 3)u i^n feig unb fc^lcc^t bc8 Sd^rccHid^ftcn, 

Dc§ SRaSloS^^Ungc^cuciftcn Ucrflagtcft, 

33I06 um S^id^ fclbft bor mir 5U reinigen? 

i^(i^ fage 3)ir, ic^ l^öre 3)ic^ nur je^t, 

3So er uieUeid^t, el)' 3)u noc^ enbigtcft, 
ts36 ^Sd^on in bie %i)nx tritt unb ^ic^ nieberftögt! 

Sc^meig benn auf en)ig, ober fprid^ fogleic^! 

3ofe|)^. 

Unb menn eö mär'? 3^1^ fag' nirfjt, baß e^ ifti 
Doc^ wenn e^ mär*? SSBaS toürb* esj anberÄ fein, 
afö bie Seftät'gung beffen, mai* 5)u fü^Cft, 
taut 9lld ein ?)emeii<, ba§ er S)ic^ liebt, mie nie 
ßin SKann fein SBeib nod) liebte? 

9Rartamne. 

SBad ift baö? 
SNir bäucf)t, fc^on einmal l)ab' ic^ bad gehört! 

3ofev^. 

3{^ badete bo<^, e? tonnte ®ir nur fd^mcid^eln, 
Säenn il)m ber lob nid^t l)alb fo bitter Mt\ 
1346 «IS ber ©ebanfe, S)id^ — 

äNadamne. 

Sßad gilt bie SBette, 
^d) f eiber bring* c§ jcfct für S)id^ ju ©nbe! 
«fö ber ©ebanfe, mic^ jurüctj^uloffen 
3n einer SBelt, mo ein «ntoniuS lebtl 

9lun ia! 3c^ fag' nic^t, bag er baö gefagt — 



266 



^erobed unb Wariamne. 



ne 



aRartamne« 

er ^af§ öcfööt! er \)at — SBa^ ^at er nid^t! 
D, bag er enblic^ läme! 

2)iariamnc! — 

(für ftd^) 

aSte ^ab' id) und) öerftrirft! Stoar tt)at ic^ 9Hd^t^ 
^Id ti^ad id^ mugte! $od^ mid^ paii ein Ö^rauen, 
S)a6 er — id^ fel^' ben STriftoboIu^. 
Serf(uc^t bie Xijat, bie einen Schotten \r>xx\i, 
' fie in^^ Seben tritt! 



aRarianttte. 

©0 toax bog mcl^r, 
m^ eine totte SSIafc be§ ®e^irn§, 
äSie )ie junieilen auffteigt unb 5erp(a^t, 
©0 mar'Ö — 9Son je^t erft fängt mein 2eben an, 
ä3i^ ^eute tröumt* ic^! 



2S50 



23S8 



Sediite Srene« 

@{tt !£iener (ttttt ein ; i^m folgt @ a 1 m e\ 
. Gedornt («um S>trnrr). 

aSarb'S 3)ir unterfagt, 
,^ier ungemelbet :v^emQnb einjulaffen? 
3df) nef|m'§ auf midf)I 

Su, ©alome? 

@a(ome. 

SBer fonft? 
fficin böfer ®eift! JJein SBeib! Sein armeS SBeib, 



1380 



116 



^erobed unb ^ariamne. 



267 



1996 



1370 



137B 



1890 



1886 



Um ba§ S)u roarbft, \mt 3acob \oaxb um 9ta §cl, 

Unb bad 3)u nun — (su aRartamne) fßtx^nä^tz, mar ed ^ti 

92od^ nid^t genug, bog 3)u bad ^erj bed 99rnbetd 

9Kir abgcmenbct ^oft? SKugt S)u mir jcfct 

9lucl^ bcn ®cma^I nod^ rauben? S^ag unb 9?ad^t 

?)cnlt er an 3)i4 afö märcft 3)u fd^on SQäittme, 

Unb ic^ nod^ meniger, atd bad! Set Xage 

Solgt er auf ©c^rttt unb Iritt S)ir nad^! Sei Slad^t 

Iröumt er bon S)ir, nennt ängftüc^ S)cinen Slomen, 

gä^rt au§ bem Schlummer ouf — (jugofe^ii) $ielt i(^'§S)ir nidf)t 

9?odf) biefen SRorgen bor? Unb ^euf fogar, 

2Bo ganj 3erufalcm in Stufru^r ift, 

^eut' ift er nid^t bei mir, nid^t auf bem SRarft, 

äSo id^, meil er nic^t !am, i^n fudE)en Heg, 

(£r ift bei S)ir, unb ^fjx — S^r feib allein! 

SRariamne« 

S)ie ift eg fidf)er ni^t! @o ift cr^S felbft! 

SBenn nod^ ein S^^^f^ ^^^i^ ^^i^^» ^^ ^o* 

a)ie blöbe ©iferfud^t i^n {c^t erftirft» — 

^ mar i^m nur ein SDing unb meiter 92id^td 



3ofe))l^ (6U ea(otne). 



Sd^ fd^mör' 3)ir — 



@aIome* 

3)a6 ic^ blinb bin? 9Wn! 3d^ fe^e! 



aRariamne. 

2)er 8terbenbc, ber feinen geigenbaum 

abbauen liege, meif-ir feine grüd^te 

9?ad^ feinem 2^obc feinem Slnbern gönnte, 

3)cr ©terbenbe mär' rud^IoS, unb er bätte 

2)en Saum öiellcic^t bod^ felbft gepfffln^t unb mügte, 

3)a| er ben SHcb, baft er fogar ben SRörber 



268 ^erobed unb SD^ariomne. 116 

©rquirfcn müStc, bcr i^n jc^üttcltc. law 

Sei mir fäUt 93etbed tueg! Unb bod^! Unb bod^! 
®a8 ift ein grcöcl, mie^i^ noc^ feinen gab. 

Salome uu sofep^). 
SDu fprid^ft umfonft! ©in «uftrog! SBel^ ein «uftrng? 

aRartanttte. 

ein Sluftvag! S)ic6 ba^ Siegel! — SBär' eiJ möglid^, 

Sejit müfet* eS bod^ am erften möglief) fein! i»« 

9(((ein ed ift nic^t mögtid^! Steine 9tegung 

Unebicr ?lrt bef(edt mein ^nncrfteö, 

SBie c§ aud) ftürmt in meiner ©ruft! 3c^ würbe 

Slntoniui^ in biefem 3(ugenblid 

3)iefelbe Stntmort geben, bie ic^ i^m i4oo 

9n unf rem ^od^jeit^tag gegeben ^ätte, 

S5aS fu^r i4 barum trifft'^ mid), mie^ö mic^ trifft, 

8onft mügte id^'d ertragen, ja berjei^'n! 

@a(ome Uu aRaitamne). 

3df) bin für S)ic^ nid^t ba, wie'd fc^eint? 

aRariamne* 

S)oc^! Do(^! 
^u l^aft fogar bie größte SSol^It^at mir i4ob 

©r^eigt, id^, bie id^ fclinb mar, fel^e je^t, 
^(S) fe^e ^clt unb ba§ allein burd^ 2)id^! 

«Salotne« 

aSerbö^nft 5)u mid^? Mudf) baS fottft S)u mir bügeu, 
SBenn nur mein ©ruber tüieberle^rt! 3(^ werbe 
31^m 9ine§ fagen — 

Stariamne« 

SBad? 3a fo! 2)ad t^u! uto 

Unb ^ört er b'rouf SBarum benn nit^t ? SBad Iad&' id^ ? 



II 7— III 1 



^Tobe« unb SRarlamne. 



269 



3ji ia^ bcnn nod^ unmöglich? ^ört er b'rauf, 

So nimm mein SBort; ic^ roiberfpred^' 3)ir nid^t 
^ liebe mici^ nic^t me§r genug baju! 



Siebente Srene. 

SUesanbra (flfir^t herein). 



1416 3)er ftönig! 



3n ber Stabt? 



SKe^anbra* 

Sc^on in ber Suvg! 



Uritttr 3itt. 



Surp 3ion. ^frjranbra^ ^emäd^ec. 



9[le;ranbra. 



i4mt 



Cfrfle Scene* 

Sofep^. @aIome. ^erobe§ (tritt du), 
(befolge. 8oemud. 



@eiu 



^robed* 

3)a war' id) wieber! (au ©oemu«) SJIutcfö no(J^? S)er ©tein 
$at mir gegolten, unb er traf l>\i) nur, 
SBeil 3)u gerabe famft, mir roaä ju fogen, 
Dein Sopf mar bie^mal Deinem Äönig^ gdjitb! 
SBär'ft S)u geblieben, mo S)u marft — 

So ^ätf i^ 
5)ie SBunbe nid^t, borf) a\i6:) nid)t ia^ SSerbienft, 



270 ^txoM unb SRoriamne. III 1 

®cnn ^ ein fotd^cg ift. 3n (SaKHäa 

SEBivb ^öd^fteni^ ber gefteinigt, ber eS magt, 

@ic^ S)ir unb mir, ber ic^ 3)cin ©Ratten bin, 

®cin ©prac^ro^r, ober, tnaS Du immer mü)i, i-an 

3u miberfefeen. 

$erobed* 

3a, ba finb fie treu ! 
S)em eigenen SSort^eil nömltc^, unb rotil biefer 
SDJit meinem $anb in ^anb ge^t, meinem oud^. 

Soettntd* 

2Bie fe^r, bad fie^ft 2)u baran, bag 2)u mtd^ 
3n Deiner ^auptftabt finbeft. 

$erobe8* 

3n ber I^at, i«o 

Dic^ ^ier ju treffen, ^ätt' ic^ nic^t ermartet; 
Denn, wenn ber Äönig fern ift, t^un bie SBftd^ter 
Den ftörrigen 5ßroUinjen boppelt 9?ot^! 
SBa^ trieb Did) benn bon Deinem 5ßoften fort? 
Dorf) ganj gemi§ maS ?tnb'reö, afö ber SBunfc^, j«« 

3Rir JU beroeifcn, bofe er ungefä^rbet 
Serlaffen werben fönne, unb bie Stauung, 
Dnp ^ier ein Steinrourf aufjufangen fei! 

@oemu$* 

3rf) fam herüber, um bem Sßicefönig 

©ntbecfungen Don wunberbnrer 9trt i«o 

3n fc^ulb'ger (£i(e münblic^ mit^ut^eilen. 

3d^ moUt' i^m metben, bag bie 5ß^arifäer 

©ogar beu ftarren ©oben ®alliläa^, 

äBenn aud^ umfonft, ju unterhöhlen fudjcn, 

Dod^ meine 3Bnrnung fam ju fpät, idf) fanb i«« 



III 1 ^erobed unb Si^ariomne. 271 

Scrufalem in glammcn bor unb lonntc 
9hir löfd^cn l^clfcn! 

Unb ba§ t^ateft SDu 

Tili ©einem ©(ut! — Sie^, Sofep^, guten lag! 

3)ic^ ^ätf ic^ onbcr^roo gefutj^t! — Sd^on gut! 
t4Go 3e^t aber ge^ unb fd^aff ben Sameo^i, 

3)en ^ß^orifäcr, ben ber «Hauptmann Situ§ 

5(uf ©c^t^cns^rt gefangen ^ält, ^iel^er. 

®er ftarre Slömer fd^tcppt il^n, an ben Sdiroeif 

De§ JRoffeg, ba^ er reitet, feftgetmnben, 
1466 SKit fid^ l^erum, roeil er im l^eil'gen ©ifer 

9luf offnem 3Rarft nad^ i^m gefpieen fjat 

9?un mufe er rennen, mic er niematö noc^ 

®erannt fein mag, menn er nic^t fallen unb 

®efd^(eift fein miß. 3d^ öätte il^n fogteid|, 
t46o jBie icf| Dorüberfam, erlöfen foden! 

Serbanfe \ä)'^ hoä) ficfier i^m allein, 

"Dag id) ie^t alle Schlangen, bie bid^er 

Sicfi ftill Dor mir öerfroc^n, fennen lernte! 

9tun fann id^ fie jertreten, Uiann icft roiH! 

Sufe^)]^ (ab). 
$erobe$ Uu 9t(r;anbra). 

1466 3(^ grüfee S)ic^I Unb üom ^Intoniu^ 

©oll ic^ 2)ir mclbcn, baß man einen ging 

9Hc^t üor 0^eri(l)t siel^'n fann, unb einen Sönig, 

3n beffen 2anb er fliegt, noc^ weniger, 

SBeil er i^n nid^t berfcf|ütten lieg! (ju ©oemu«) '^df roär* 

uro Sängft mieber l^ier geioefen, bod^ menn greunbe 
3ufammen fommen, bie fid^ feiten fe^'n, 
So Italien fie fidf) feft! 5)a^ mirb aucf| 5)ir, 



272 aerobe« unb SRatiamne. Uli 

S(^ fag' c? S)ir borauiJ, bei mir gcfc^e^^n, 

9}un i(^ 2)icl^ enbti^ einmol mieber l^abe. 

®u wirft mit mir bic Scigen fctjütteln muffen, m« 

@o mie id^ bem Antonius bie SRuränen, 

$fui, Sd^temmerci! in Strömen t)on galerncr 

©rfticfcn Reifen unb für mandjen Sd^mnnf 

?fu§ unfrer frühem S^xi iftm bo^ ®ebä(^tni6 

?luffrifd|cn mu^tc! 9Rad/ 2)i^ nur gefoftt, i«o 

9Rir gleichen Sienft 5U leiften. ^ab' id) auc^ 

Korn S^riump^otor nid^t genug in mir, 

2)ag id) Sic^ fo ju mir entboten b^tte, 

SBie er mid) felbft ju fid) entbot, jum Schein 

9(uf eine abgefd^marfte filnge ^örcnb, i#« 

5)ie Stirn, mt ßäinr, runjelnb unb ben ?(rm 

Wit ©li^ unb 3)onnerfei( .^ugteic^ bemaffnenb, 

S(o§ um gewife ^u fein — bieg mor ber Önmb, 

SBarum cr*§ t^at — bog id| aud^ mirflid^ fäme, 

So mod^' ic^ mir ben 3nfatt, ber ®ic^ ^eute i4a» 

Wir in bic ;panbe liefert, bocb ^u nujj, 

Unb fprec^', loie er, roenn T>u Uon ^Deinem "Jlmt 

3u reben onfängft: gü^rft S)u% wie 3)u foüft, 

So braucht e§ l^ic^ nic^t jeben ^ugcnblirf! 

J)u tommft fo feiten, bog e* fd}eint, at^ märft i*».-, 

S)u ^ier nid)t gern! 

Soemu^. 

■Ju t()uft mir Unrcd}t, .^err, 
Xod) (job' ic^ llrfac^', nid}t 5U oft 5U tommen! 

^etObCÖ (&u 3a(omr). 

^nii) $)u bift ^ier? — So lernteft Xn es^ enblid) 

S)ir ein^ubilben, wenn 2)u SKariamnen 

©egegneft, bafi 5)u in ben Spiegel fie^ft sgoo 

Unb deinen eignen 9Biberfd)ein erblirfft? 



II1 1 ©erobcÄ unb SWarfamnc. 273 

Oft rict^ \6f^ S)ir, menn ©u i^r grotttcft, nicmote 
(Scficl bcr yiati) S)ir! 9Hmm bcn ©c^crj nid^t fvumm! 
9Kan fann nic^t^ UcbleÖ in bcr Stunbc t^un, 
>« SBo man p^ wiebcrfiel^tl 2)oc^, too ift fic? 
2Ron jogtc mir, fic fei bei i^rcr SOtuttcr, 
S)*rum tarn irf) ^cr! 

@aIome* 

©ie ging, atS fic ücrnat^m; 
3>a6 Du Sirf) nä^crteft! 

$erobe$* 

®ic ging? Unmöglich! 
Xoi} mo^I! ©ic ifjat c^, roeil bic ©infamfeit 
10 Dem S&Jieberfe^cn jiemt I — (für m SBillft S)u il^r 5ürnen, 
Statt abjubittcn, öerj? — 3<^ folge i^r, 
S)enn i^v (^efüf|l t|at 9{ed}tl 

@aIome. 

©ctüg' D\ä) nur, 
Unb leg' bcn @rf)red, Dic^ auferfte^'n ju fe^'n, 
Dk Sd^aam, an Steinen lob geglaubt ju f)aben, 
6 3)ie größere, faum SBittme me^r ju fein, 
2eg' i^r bas^ 9ttte§ au§, al« mär'^ bic ©d|cu 
5)e§ SKägbleingi, bag norf) feinen äRann ertannt^ 
9?id}t bic SScrmirrung einer Sünbcrin! 
Sie ging ou§ 5urrf)tl 

^erobeS* 

?lu§ 3urrf)t? — Siel^ um Did^ §cr, 
o SBir finb f|ier nid^t allein! 

@aIome* 

2)a§ ift mir redjt, 
93ring' ic^ bor Beugen meine JUage an, 

^cbf)tl, aSerfe IL 18 



274 aerobe« unb SRaiiantne. III 1 

©0 mirb fic um fo fieserer gehört, 
Unb um fo fc^merer unterbrücft! 

a)u ftcttft 

©id^ jmifc^cn mi(^ unb fic? 9Hmm 3)id) in 9(d)t, 
S)u fonnft vertreten mcrben! 

Salotne. 

S)ie$ aRal nid}t, ifi» 

Dböleid^ ic^ roeife, tt)QÄ 3)ir bie ©c^meftcr gilt, 
aßcnn'S um bie SWaccobäcriu fid^ t)onbeU, 
Sieg 9KaI — 

$erobe8. 

3(^ fafl' S)iv CSinS! SBär' an bem lag, 
9ln bem id^ fic jum crftcn SRoI erblirfte, 
©n Slägcr aufgcftanben mibcr fic, ^5», 

@r l^ött' nic^t (eid^t (äe^ör bei mir gefunben, 
S)oc^ (eic^ter noc^, mie ^euf! S)aS marne Sid)! 
3c^ bin i()r fo Diel fd^ulbig, bag fic mir 
9Hd}tg fc^ulbig tocrben lann, unb fü[;l' cj^ tief! 

©0 I)ot fic einen Ji^eibrief? 

$erobe^« 

Sebe Sarbc i6m 

3u tragen, bie i^r gut fc^eint, ®ic^ ju täujdjen, 
SBenn fie fid) Surjmeit mit 5)ir madjen roiU! 

Salome* 

5)ann — Sa, bann mufj id) fc^meigen! äBo^u fpräd^' ic^! 

liJenn, maS id^ S)ir aud^ fagen mögte, immer 

SBör' Seine «nttoort fertig: SOJummerei! i«» 



im 



^obed unb äRariamne. 



275 



1&4B 



1560 



tS&6 



IBßO 



1B66 



9Jun bicfc SWummerci ift gut Q^Qliiäi, 

®te ^at nid^t mtd^ allem, fte 1)ai bie 93elt 

9»it mit bctüdft unb loftct J)it bic ffi^re, 

SBic mir bic SfJu^', ob S)u ouc^ fd^mörcn magft, 

I)ap ^o^tpff nur getl^an, maS et g^fottt, 

SBcnn er — ©ic^ ju, ob c^ ein SRcnfcl^ Dir glaubt! 

^erobe^* 

©enn er — SBaS unterbrüdft S)u? (£nbigc! 
3)oc^ nein SJoci^ nic^tl 

(ju einem (Diener) 

3^ laff bie Äönigiu 
©rfuc^en ju crfd^cinen! — 3ft c§ nic^t, 
?US mär' bic ganje SBelt öon Spinnen rein, 
Unb aße niftcten in meinem ^aufe, 
Um, menn einmal für mic^ ber btaue ^immel 
3u feigen ift, il^n gteid) mir }u Der^ängen 
Unb ffioIIen^Sienft ju t^un? Bmar — feltfam iff«, 
^afe fie nid^t fommt! ©ie ^ätt' mic^ füffen muffen, 
J)er ?[IIgcmaIt beS SlugenblidS erfiegenb, 
Unb bann bie Sippen ftd^ jerbeigen mögen, 
SSenn ba§ ©efpenft benn noc^ nid^t t)on i^r mic^! 

(5U 6a(ome) 

SBcigt S)u, m^ 3)u geroagt ^aftV SBeigt S)u% SBeib? 

3c^ freute mic^! Serfte^ft S)u baS? Unb nun 

3)ie (£rbe ^at mir einmal einen 93e^er 
9Rit SSein üerfc^üttet, atö ic^ burftig mar, 
äBeil fie ju ^ucten anfing, e^' ic^ il^n 
9}oc^ leerte, i^r t)er}ie^ ic^, meil id^ mu^tc, 
?ln S)ir fönnt' ic^ midf) rächen! 



1«* 



276 ^erobed unb ^oriamne. 1112 

JiDette Scene. 
aKariamne (tritt auf). 

SBirf 5)ic^ nicbcr 
SJor i^r, bie 3)ii Dor fo bicl 3«u9cw fränftcft, 
!£)ann t^u' id)'d ni(t)t! 

Sllesanbra* 

SSki^ bebeutet baö? 



$erobed« 



9Jun, üUioriomne? 



Stariamne« 

SSad befiehlt ber gönio? 
3<^ bin entboten morben unb erf^ien! 

Stlesattbra. 

3ft biefe baS SBeib, ba^ frf)n)ur, fid) fclbft ju tobten, is7o 

SBenn er nid)t n)ieberfel;rte ? 

$erobe^. 

S)iefj 5)ein ©rufe? 

Stanamne. 

Der fi'önig lieg mid^ rufen, i^n ju grüben? 
^ grüge i^n! 5)ft ift bo^ SBerf t)ottbrarf)t! 

^lejanbra. 

5)u irrft Sid; fe^r! 3)u fteljft f)ier uor ®erid}t! 

Söfon mottte Dicf) tjerHagen! C£b' id) noc^ i«-« 



III 2 aerobe« unb iRarianme. 277 

5Mc ^loQc angehört, ließ id^ S>ic^ bitten, 
^ie^eriufomnien, aber ma^rlic^ nid^t, 
®o§ S)u J)irf) Qt^tn fie ücrtl^cibifltcft, 
5Rur, meil id^ glaube, ba§ fie in fid^ fctbft 
1B80 ©rfticfen mirb bor 3)einer ©egenmart! 

3Rariamtte« 

Um ba§ )u l^inbern, |oIIt' id^ mieber ge^'nl 

$erobe£* 

38ic, 9)iariamne? 9He ge^örteft Du 

^u jenen Seelen jammerüoHer ^rt, 

3)ie, roie fie eben ^ntli^ ober SHüden 
1B8Ö 3)e^ geinbed fel^'n, öerjei^'n unb wieber groUen, 

äSeil fte 5U fc^tpad) für einen eckten $ag 

Unb auc^ 5U ftein für uoQe @rogmut§ finb. 

3Ba§ ^at S)id^ bcnn im 2iefften fo Denoanbelt, 

2)ag Du Dic^ i^nen ie^t noc^ jugefeQft? 
1600 Du ^aft bod^, atd id^ jc^ieb, ein Seberoo^l 

gür mid| gehabt; bieg, bäud|t mir, gab mir Snfprud^ 

^uf Dein SBinfommen, unb Du roeigerft bad? 

Du fte^ft |o ba, atö lögen 9}erg unb Zf)al 

yiod) jmifdien uni^. bie un^ fo lange trennten? 
1596 Du trittft jurüd, wenn ic^ mid| näl^ern miU? 

©0 ift Dir meine SBieberfunft Der^agt? 

Stariamtte* 

3Bie foUte fie? ©ie giebt mir ja baS Seben 
3urücll 

$erobe8« 

Dag Seben? SBcId^ ein SBort ift biefel 

Stariamne« 

Du wirft nid^t läugnen, bag Du mid^ berftc^ftl 



278 ^erobed unb Woriamne III 2 

$erobe£ (für m- 
S!aitn fic'g bcnn miffcn? (ju woriomne) Komm! 

(ba SRariamne nfd^t folgt) 

Sagt uni^ allein! iöoo 

®u mirft öcrjcil^'n! 

SHesanbra« 

(ab. 9iUt 9(nbfrn fofgen t^r.) 

Stariamne. 

So fciö! 

$erobed. 

©0 fciö? 

9Rariamne* 

Unb aud^ — SBic nenn' ic^'d nur? 

$erobeS* 

Unb aurf)? — (für m 3)a« tüSr' 
©nlfctltd)! 9?immer töfd^t' irf)^d in i^r au^! 

SRariamne* 

Db i^m fein SBeib m'% &xab freuüißiö folgt. 

Ob fie bcS ^enferd ^anb ^innnter ftößt — leos 

3t|m ö^cJ^f ^^^^ f*^ ^wr mirflid^ ftirbt! Sr tagt 

3um Dpfertob i^r nic^t einmal bie 3cit! 

^erobed* 
©ie meig c§! 

9Rartamne« 

3ft ^:)lntoniu§ benn ein SWenfc^, 
SBic icf) bi^ffex öeglanbt, ein 3Wenf(J|, lüic 3^u, 



III 2 aerobe« unb Wartamne 279 

mo Ober ein 2)ämon, tt)ic 3)u glauben mu§t, 
2)a Du bcrjmcifclft, oh in meinem ©ufen 
5«oc^ ein ©efül^I bon ^ffit^t, ein Keft bon ©tolj 
3^m miberfte^en mürbe, menn er triefenb 
SSon 2)einem ©tut atö Si^eier bor mic^ träte 

i6t6 Unb mic^ beftürmte, i^m bie 3^^^ V^ ^tjcn, 
S)ie bie tteg^pterin i^m übrig lägt? 

^erubed* 

3)ocl^ mie? S)oc^ mie? 

Stariamne« 

@r mügte Dtc^ fa bod^ 

ffietöbtct ^aben, c^' er merben fönnte, 

Unb menn 3)u felbft Dic^ benn — ic^ l^tt* e§ nie 
1990 ®ebad^t, allein \6) fe^'^! — fo nichtig fül^lft, 

S)a§ S)u berjagft, in 3)einei^ SEBeibeS ^erjen 

S)urd^ S)cineS 3Känner*aBert^e8 SSottgel^aU 

S^n aufjumägen, mad bered^tigt 3)ic^, 

3Rid^ fo gering }u ad^ten, bag 2)u fürd^teft, 
itffff 3d^ miefe felbft ben SRorbcr nid^t jurüdt? 

D ©oppetfd^mad^ ! 

$erobe8 (au«6re(^nb). 

Um melden $reig crfu^rft 
Du bied @e^eimnig? SSo^Ifeil mar ed nic^tl 
3Rir ftanb ein ^opf }um $fanb! 

Statiamne. 

D Salome, 
Du fannteft Deinen SSruber! — grage ben, 
1690 Der mir'd berriet^, ma§ er empfangen ^at, 
S3on mir ermarte feine Stntmort me^r! 

rwcnbrt fid^) 



280 ^eiobeiS unb ^J)^artamne. III 3 

3rf) jcig' S)ir gleic^, lüic ic^ it)n fvaöcn mittl 
@oemud! 

Pritte Scene. 

@Oemud (tritt ein). 

3ft mein S(J^tt)ä^cr 3ofep^ brausen? 

©r l^arrt mit Somca^. 

$erobed* 

gü^r' i^n ^imücg! 
3c^ gab i^m einen örief! ®r joH Den ©rief ißw 

9l($balb OefteUen! SDu begleiteft i^n 
Unb forgft, bog StUeS tren t)o((}ogen mirb, 
SBad biefer ®rief befiehlt! 

@oemud. 

@§ foa gefd|el)'n! (at) 

^erobe^« 

Sßad Su ani) aijwzn, benfen, miffen magfty 
2)u §aft mic^ boc^ migfannt! 

Stariatntte* 

S)em ©rubermorb imo 

$)aft S)u baS Siegel ber 9?ot^tt)enbigfeit, 
2)em man jid^ beugen mug, mie man auc^ fc^aubert, 
Qxoax anfgebrücft, boc^ e§ gelingt Sir nie, 
3Rit biefem Sieget aud^ ben 3Rorb an mir 
3u ftempeln, ber mirb bleiben, maS er ift, sei» 



III 3 



^erobed iinb ^ariamne. 



281 



Sin %xtt>c{, ben man ]^5c^ftend toieber^olen, 
Xoä) nun unb nimmer überbieten fann! 

^c^ roürbe nic^t ben 3)l\itf) ^ur StnhDort ^oben, 
Senn tc^, ttmd ic^ aud^ immer n)agen mogte, 

1660 3)c§ ^udgnngS nic^t gemife gewefen märe, 
^ad mar ic^ aber, unb id^ mar ed nur, 
SSJeil tc^ mein ^IQeS auf bad ®piet gefegt! 
^d) iijai, mad auf bem Sc^Iad^tfelb ber ©olbat 
3Bo^l t^ut, menn ed ein StUerle^ted gilt, 

1666 @r fc^leubert bie Stanbarte, bie i^n ffi^rt, 
%n ber fein &i\xd unb [eine @^re ^ängt, 
©ntfc^Ioffen t>on fic^ in'd ®ett)ü^t ber geinbe, 
3)0(1^ nid^t, meit er fie preid ju geben benft: 
(Sr flürjt fic^ nad^, er l^olt fie fic^ 5urücf, 

iö*> Unb bringt ben ^anj, ber fc^on nic^t meljr bem SDJutl^, 
92ur ber SSerjmeiflung nod^ erreid^bar mar, 
5)en ^an^ be^ Sieg^, menn auc^ 5erriffen, mit 
5)u ^aft mid^ feig genannt SBenn ber eS ift, 
S)er einen S)ämon in fic^ felber fürd^tet, 

1666 @o bin ic^ eS jumeilen, aber nur, 

SBenn id) mein 3irf auf frummem SBeg erreid)en, 
3Benn ic^ mid^ bucfen unb mic^ fteDen foll, 
9(ld ob id) ber nid^t märe, ber \d) bin. 
3)ann &ngftigt'g mic^, ic^ mogte mic^ ju frü^ 

1670 Slufric^ten, unb um meinen Stolj 5u jäl^men, 
S)er, leidet empört, mic^ ba^u fpornen lönnte, 
ftnüpf ic^ an mtd^, ma« me^r ift, atö ic^ felbft, 
Unb mit mir fte^en ober fallen mug. 
SBeifet 3)u, mad meiner l^arrte, atö id^ ging? 

iS76 $ein 3^^if^n^Pf ^^^ "^^ minber ein ®ertd§t, 
Sin launifd^er X^rann, bor bem ic^ mic^ 



282 ^ftobed unb 'Jlanamne. III 3. 4 

S3crläu0ucn foUtc, aber ftc^cr nic^t 

SSerlöugnct ^ätte, wenn — 3(1^ backte 35etn, 

9hin Inirfd^f \i) niö^i einmal — unb toa& er auc^ 

3)em SRann unb ftönig in mir bieten mogte, ^^ 

fßon Sc^maud 5U 3c^mau§ mic^ fd^Ieppenb unb beu greifpru^ 

fOlix ioi), unl^eimtid^ fc^meigenb, Dorentl^attenb, 

©ebulbig, mie ein @ctabe, na^m id^'d ^in! 

äKartamne* 

3)u fprid^ft umfonji! S5u ^aft in mir bie a)Jenfc^I)eit 

©efd^änbet, meinen Sd^merj mu| S^^^r t^eilen, i«« 

®er SRenfc^ ift, wie iä) felbft, er braud^t mir nic^t 

äJermanbt, er braucht nic^t 3Beib 5U fein, mie id^. 

?ltö Jtu burc^ ^eimtid^-ftillen äRorb ben 93ruber 

Sliir roubtcft, lonnten bie nur mit mir weinen, 

^ie trüber ^aben, aUt Snbern motten le** 

yioä) trocf'nen Sluge^ auf bie Seite treten 

Unb mir i^r SKitleib weigern. Sodö ein Seben 

$at Sebermann unb Steiner wiQ bad i!eben 

Sic^ nehmen laffen, ol^ Don ®ott allein, 

3)er ed gegeben l)ai\ @old^ einen SreDel 2«m 

S3erbammt ba^ ganje menfc^üd^ ©efc^Ied^t, 

SSerbommt boS ©ctjicffal, ba^ il^n 5War beginnen, 

2)oc^ nic^t gelingen lieg, Derbammft Su felbft! 

Unb wenn ber äJienfd^ in mir fo tief burc^ S)i(^ 

©efränit ift, fprid^, xoa§> foH ba§ SBeib cmpfinben, xn» 

SBie fte^' ic^ je^t ju 2)ir unb 3)u ju mir? 

gierte Scene. 

@aIome (ftürst ^ertin). 

entfefelid^er, ma^ finnft S)u? SKeinen ©attcn 
©et)' id^ öon Rinnen führen — er befd^wört mid^, 
'Eid^ um ®rbarmung anjuflel^'n — id) jaub're. 



III 4 ^robed nnb SRariamne. 283 

06 SBcit iij i^m grolle unb i^n nid^t öcrftc^c — 

Unb nun — nun ^ör' läj graufc Singe flfiftcrn — 
SRan fpric^t — SRan lügt, nic^t mal^r? 

^robed* 

»ein öatte ftirbt! 

@aIome* 

^f)* er geridjtet würbe? Siimmermel^r! 

^erobed. 

®r ift gerid^tct burc^ fid) felbft! ®r ^atte 
10 !J)en SBrief, ber i^n jum lob öerbammt, in $änben, 
(£f)* er ftd^ gegen mid^ Verging, er »ujäte, 
SBelc^ eine Strafe i^n ertüartete, 
SBenn er e^ t^at; er unterwarf fid^ il^r 
Unb t^at ed boc^! 

@aIottte* 

^erobeS, ^öre mic^! 

15 äBeigt ®u bad benn gewig? 3^ l^abe i^n 
SSerffagt, iä^ glaubte ed mit 9te^t }u tl^un, 
3c^ ^atte ®runb baju — 5)a6 er fte liebte, 
Sääar offenbor, er l^otte [a für mid§ 
SRic^t einen 93Iic! mel^r, feinen ^nbebrucf — 

jo @r war bei Xage um fie, wann er fonnte, 
Unb SJad^tg öerriet^en feine Iröume mir, 
SBic fel^r fie i^n bcf^öftigte — 5)ag aOed 

3ft wa^r, unb mel^r 5)oc^ folgt auS biefem äffen 

5Rocl^ nic^t, bog fie i^n wieber lieben mugte, 

9« Sloc^ weniger, bog fie — D nein! o nein! 
SRid^ ti6 bie ©iferfud^t baftin — öergieb! 
93ergieb oud^ »u. (»u aRartamno gd^ l^abe SMc^ gesagt! 
O ®ott, bie 3eit öergel^t! SKan fprac^ — ©off id6 



284 ^erobe« unb ^ariamne. III 4. 5 

S)^ lieben, mtc ic^ 5)id^ 9e^a|t? S^ann fei 

IWid^t länger ftumm, fpric^, bag er fc^ulbloö ift ^x. 

Unb bitf für t^n um ®nobe, wie i^ fclbft! 

SRariamne. 

er ifl'd! 

^erobed. 

3n i^rcm ©inn — in meinem nid^t! 

SRariamne« 

3n S)einem aud^! 

^erobed« 

5)onn müfetefl Du $»ic^tö miffen! 
^e^t fann i^n 3l\(i)i% entfd^utbigen! Unb menn id^ 
3)en %oh i^m geben toffe, oI)ne i^n 1735 

SSorl^er ju ^ören, fo gefd^ie^t'ö jwar mit, 
SSeil id^ Dir geigen mid, bag id^ Don Dir 
IRic^t niebrig benic unb ba8 rafc^e SBort, 
DaiJ mir im crften 3orn entfiel, bereue, 
Dod^ me^r nod^, n)eil id^ meig, bog er mir SHd^ti^ u» 

Qn fngen ^aben fann! 

SHinfie Scene. 

®oetttttd* 

Das blut'ge SaScrf 
Sft abgetöan! Doc^ ganj ^^rufalem 
©te^t ftarr unb fragt, marum ber SRann, ben S)u 
3u Deinem Stellvertreter mad^teft, afö Du 
SJon Irinnen jogft, bei Deiner SBieberle^r jy^ 

Den j^opf Vertieren mugte! 

Salome (taumcit). 
SBe^e mir! 



III 5 ^robeft unb 9)^ariamne 285 

SRatiiltnne OotS fle auffangen). 

<ZaIome. 

gort! Sort! (ju «erobe») Unb S)tc? 

^robe£* 

®icb S)i^ jufriebcn, ®c^tt)cftcr! 
S)etn ®atte ^ot mi^ fürchterlich betrogen — 

Salome« 

Unb Die? 

9iid^t fo, loie Du e^ meinft — 

@aIome. 

5«ic^t fo? 

so 9Bie bcnn? Sie wiffft S)u retten? SBenn mein ®Qtte 
7)\(t) fürd^terlic^ betrog, fo t^at fie'd aud^^ 
Denn roa^r ift, toa^ ii) fogte, unb ein 3eber 
©oQ'd miffen, ber e§ nod^ nid^t mei^! Du foUft 
3n i^rem 991ut Did^ njafcficn, mie in feinem, 

i5 3onft mirft Du niemals roieber rein! Sticht fo! 

probet* 

Sei ?tttem, ma^ mir ^eilig ift — 

®aIome. 

@o nenne 
9Kir fein 9Serbred)en, menn eS bag nid^t mar! 

^erobed. 

SBoHt' i^ eS nennen, mürbe id)^^ bergrößem! 
^d^ ^att' i^m ein ®e()eimnig anbertraut, 
o 9ln bem mein Stied l^ing, unb bied ®e]^eimnig 
$at er berratl^en, foH nud^ id^ bad t^un? 



284 



^robe4 unb ^ariamne. 



III 4. 5 



5)ic^ lieben, roie ic^ S)id§ gc^afet? ^ann fei 
SJtd^t länger ftumm, fpric^, baß er fc^ulblo^ ift 
Unb bitt' für i^n um ®nobe, tt)te iä^ felbft! 



er ift'8! 



SRariamtte. 



^erobed. 



3n i^rem ©inn — in meinem nid^t! 



SRariamne. 

3n S^einem ouc^! 

5)ann müßteft S)u $»ic^t§ »iffen! 
^e^t fann i^n 9?id|t^ entfc^ulbigen! Unb wenn ic^ 
3)en Xob i^m geben loffe, o^ne i^n 
SSorl^er ju l^ören, fo gefc^ie^t'i^ jttjar mit, 
SBeil ic^ 3)ir jeigen mitt, bag ic^ Don S)ir 
!Ki(^t nicbrig benfe unb ba8 rofd^e ®ort, 
S)a« mir im erften 3orn entfiel, bereue, 
'S)od) me^r nod^, tpeil id^ meig, bag er mir 9l\(ij^ 
Qu fagen ^aben fann! 



i7X 



1736 



ir«o 



SHinfte Scene. 

@oemtid* 

2)aS blut'ge SBerf 
Sft abgetöan! ^oä) ganj g^rufolem 
©tel^t ftarr unb frogt, marum ber äRann, bcn S>u 
3u 5)einem Stellvertreter mad^teft, ate S)u 
SJon Irinnen jogft, bei J'eincr SBieberfe^r 
5)en Sopf verlieren mu^te! 

Salottte (taumelt). 

SBe^e mir! 



J746 



IIIG 



^crobci unb Wariamne. 



287 



t785 



1790 



1795 



grobes. 

SBaS ®u mir bringft. 3<^ fott mtd^ fertig madjcn, 
5)ct grogc Äampf, toon bcm er fpra^, beginnt! 

Dctnüianud ^at nad^ 9(frifa 

<B\6) eingef^ifft, i^m eilt 9(ntoniiid 

(Entgegen, mit ©(eopatra öereint, 

Um gteic^ bei Slctium i^n 5U empfangen — 

Unb ic^, ipetobe^, foff ber S)ritte fein! 
Sc^on gut! 3<^ jie^^ noc^ l^eut'! ©oemud fann^ 
@o fd^tec^t ed ^ier anäf fte^^n mag, ntid^ erfe^en. 
®ut, bafe er lam! 

9Kariamne* 

(£r iiel^t nod^ einmal fort! 
S)anl, em'ger, ®anf! 

^erobe^ (fie 6foba(^tenb). 

©o! 

99ote. 

®roger Sönig, nein! 
@r braucht 2)ic^ nid^t bei 9(ctium, er mid, 
5)a6 S)u bie 9lraber, bie fic^ empörten, 
SJer^inbem foUft, bem geinb fid^ an5ufc^lie|enl 
Da^ ift ber Dienft, ben er Don S)ir üertangt. 

^erobet* 

@r ^at ben $la^, too id^ i^m nü^en fann, 
aWir anjuloeifen! 

Stariatnne. 

SRoc^ einmal! 3)aä löf't 
Sa «tte« toieber! 



288 aerobe« unb Wariamne. III 6 

SBie mein SBeib fid^ freutl 

(ium Qoten) 

©ag' tl^m — I^u wctgt'^ ja fd^on! — 

(für fl(^l 

3)ic Stirn entrunjelt,/«» 
Die .^&nbc, mic 5um S^anfgcbet, gefallet — 
S)aÖ ift i^r ©crj! 

99ote. 

©onft rjaft Du 9Hcr)t^ für mid§? 

Wariamne. 

Scjt merb' ic^'Ö fe^'n, oO'§ blo^ ein gieber mar, 

5)a^ gicber ber gcrcijtcn fieibenfc^aft, 

5)a^ i^n öcrroirrtc, ober ob fid) mir laos 

3u Oarer I^at fein 3nnerftc§ ücrriet()l 

Sefct luerb' id)'^ fcl)'n! 

^erobeS (ium »otno. 
SRic^tö! 9Hd;t2^! 

^OU (ab). 
^etObee m aKariamne). 

?)ein ?lugeficl^t 
$at fic^ erweitert! ?lber ^offc nid;t 
iJu Diel! üDJon ftirbt ntc^t ftet§ in einem Hrieg, 
?lui& mondjem fc^rt' tc^ )d)on ^urüct! 

!iMariamne OutU reben, unterbricht fic^ ober). 

Sfein! 9iein! laic 

^erobed. 

ßmar gilt eS bieS SWoI einen ^i^'gern Sampf, 
äBte iemal^, alle anbern kämpfe mürben 
Um @ttt)a§ in ber 3Öe(t geführt, bod) btefer 



ni6 ^fTobed uitb 9){ariamne. 289 

SBtrb um btc SBclt geführt, er foU cntfc^ibcn, 
1816 SBcr iperr bcr SBdt ift, ob 9lntoiuuS, 

Der aSüft' unb fiüftftng, ober ob Dctob, 

S)er fein SSerbienft erj(f|öpft, fobalb er frf)tviort, 

3)0^ er itoc^ nie im Seben tninfen mar, 

5)a loirb e§ Streiche fe^n, ober bennoc^ 
/«*r) 3ffd möglich, ba^ 5)ein SSäunfd^ fid^ nidjt erfüllt, 

Unb ba6 ber 2ob on mir borüber gc^t! 

Wariamne* 

SWein SBunfc^! 5)0(]^ ioo^ll SRein SBunfc^! ©o ift eö gut! 
$oU an Di(^, $>erj! Serrot^ 5)ic^ nid^t! Die ^robe 
3ft feine, menn er a^nt, roa^ S)id) bemegt! 
1895 Seftel^t er |1e, mie mirft S)u felbft beloljnt, 
SBie fonnft 5)u i^n belol^nen! fing 5)ic^ bcnn 
SBou i()m berlennen! ^rüf i^n! 3)enF an'd (Snbe 
Unb an ben Stanj, ben S)u i^m reidjen borfft, 
SBenn er ben Dämon übenonnben \)ai\ 

1880 Sd^ banfe Dir! Du ()aft mir je^t ba§ ^erj 

Erleichtert! Wag ic^ auc^ an Deiner 9){enfd)l)eit 

®efrebelt ^aben, ba^ erfenn' ict) flar, 

9(n Deiner ßiebe f rebelte ic^ nictjt! 

D'nim bettle id^ bcnn and) bei Deiner ßiebe 
1856 9!id^t um ein le^tes^ Opfer mel^r, bod) ^off' ic^, 

Dafe Du mir eine le^te ^ßflid^t erfüüft. 

^ä) §offe ba^ nic^t meinetmegen blofe, 

3d^ ^off' cS Deinetwegen noc^ biel me^r, 

Du mirft nic^t motten, bafj idf) Dic^ nur noc^ 
1840 Sm 9?ebet feigen folt, Du mirft bafür, 

Da^ \d) ben Slinnb be§ lobten felbft berfc^lofi, 

Den Deinen öffnen unb e^ mir erllären, 

^thltl, Victte IL 19 



290 ^erobed iinb SRationittf. III 6 

Söic'^ fönt, bnß er \>tn ffiopf an 5)ic^ Ucrfd)cnftc, 

S)u lüirft e§ 5)cincr 9)Jenfd)^eit iocgcn t()un, 

£>n iüirft cS t^nn, weil S)u S)ic^ fribcr cl^rfl! iw* 

Wariamne. 

SBcil id) ntic^ felber e^re, t^u' id^'d ntdjt! 

©0 metgerft S)u mir felbft, mai^ billig ift? 

Waxiamm. 

SBoä bitlig ift! ©o mdr' cg alfo bittig, 

®ag id), auf flnicen üor 5)ir nicbcrftür5cnb, 

S)ir fd)U)ürc: $crr, S)cin Snedjt lam mir nic^t nal)'! taso 

Unb bo6 S)u'd glauben fannft — benn auf Sertrau'n 

iQaV \6) fein 9tcd|t, ioenn ic^ S)cin SSeib oud) bin — 

©0 ^ör* noc^ bic6 unb ha<^\ D pfui! pfui! 

.pcrübc^, nein! ^ragt 5)cine 9?eugier cinft, 

©ü ontmort' ic^ Uietteid}t! ^etU bin id) ftumm! istt 

4?crobeii. 

SBär' 2)einc Siebe groß genug gctoefen, 

Wix ?(He§ 5U Derjeifj'n, ma^ id) au§ Siebe 

(Set^an, ic^ ^ätt' 2)ic^ niemali^ fo gefragt! 

3ejjt, ba id) loeiß, wie ftein fie ift, \e\^i muji id) 

S)ie Srage mieberI)olen, benn bte ®ürg)(^aft, '«*> 

®ie Steine Siebe mir gemährt, fann boc^ 

5Wid)t größer fein, lüic Steine Siebe felbft, 

Unb eine Siebe, bie ba§ Sebcn ^öl)er 

9(1^ ben (beliebten fd)äbt, ift mir ein 9Hd)tS! 

äKariamne. 

Unb bennod^ fc^^v^ig' ic^! '£«< 



III 6 aerobe« nitb ^ariomne. 291 

grobes* 

@o öcrbnmm' ic^ m\ä), 
3)cn äRunb, bcr mir, ju ftolj, nid)t fd^mörcn toiü, 
5)q6 t^n fein änb'rer IfiSlc, fclbft nidöt mcfjr 
3u fuffen, big er cö in 5)cntutö t^ut; 
3o, rocnn'S ein SKittcI gäbe, bic eriim'riing 
1S70 s)(|i 5)i(^ in meinem .^er^en au§julöfd|en, 
SBcnn ic^, inbem ic^ beibc 9lugcn mir 
Surd^ftöd^c unb bie Spiegel Deiner Sd)ön^eit 
Vertilgte, nuc^ Sein öilb vertilgen fönnte, 
3n biejer ©tunbc nod) burd^ftäc^* ic^ fie. 

Wartamne. 

i«T6 öcrobc^, mä^'ge 5)id)I Du ^aft uieUeidjt 

®erabe je^jt Dein ©djicffol in ben Rauben 

Unb fannft e^ roenben, mie c§ Dir gefällt! 

5ür jeben SKenfci^en fommt bev ^lugenblicf, 

3n bcm bcr Senfer feinet Stern^ i^m fclOft 
iMo Die ^iügel übcrgiebt. 9?ur boS ift frfilinim, 

Da| er ben 5lugen0li(! nid^t fennt, bafj |eber 

®S fein fann, ber uorüber rollt! SKir o^nt, 

gür Dic^ iffd biefcr! Darum ^alte ein! 

SBie Du Dir l)cut' bie 93a^n beö 2eben§ 5eict)ucft, 
1S86 aWufet Du öieHeic^t fie big aW^ ©nbe monbeln: 

SBittft Du bag t^un im iutlben 9Joufd} beg ßorng? 

^erobce* 

3(^ fürchte fe^r. Du al)nft nur Ijolb bag SRedjte, 
Der SBenbepunct ift ba, allein für Did)! 
Denn xd), toag miß ic^ benn? Dod) nur ein bittet, 
1890 SBomit ic^ böfc 3^räume fc^euc^en fann! 

Startamne* 

3d) toiü Di(^ nic^t öerfte^'n! ^6) f)aV Dir fiinbcr 

©eboren! Denf* an bie! 

19* 



292 ^erobMS unb SlRariamne. III 6 

SBer fcfimeigt, mtc S)u, 
SSedt ben SJerbad^t, bag er bie äBol^r^eit nid^t 
SvL fagen mögt unb boc^ lüc^t tilgen n)in. 

äKariatttne« 

SJic^t roettcr! 

^ercbe^. 

9?ein, ntd)t meitcr! ßebe mol^U '»« 

Unb menn irf) n)tebev!el)re, jürne b'rob 
9Jirf)t oUpfe^r! 

Stanamne. 

§erobcg ! 

^erobeS« 

Sei gcmi^, 
Sd^ merbe 1)ir nic^t roicber ]o, mie (;eute, 
2)en ®ru6 entpre|)en! 

Stariamne. 

9?ein, e^ roirb nic^t luteber 
Sonnötfjen fein! (gen «>immfr) Senf, ©lutger, fein §erj! jgoo 

Sri) ^ott' i^m ja ben 93rnbermorb üerjiel^'n, 
3c^ mor bereit, i^m in ben lob ju folgen, 
3cf) bin e^ noc^, ocrmag ein SRenfd) bcnn mel^r? 
S)u t^ateft, roa^ 3)u nie noc^ t^Qtft, S)u mäljteft 
3)a$ dlob ber 3^it ^urücf: e^ fte(}t noc^ einmal, im>s 

SBie e§ Dörfer ftanb; lofe i^n onberö benn 
^e^t ^onbeln, fo üergefj' ic^, \m% gefc^e()'n; 
iUrgeff ed fo, als ^MU er im Sieber 
SJJit feinem ©c^mert mir einen lobeSftreirf) 
SScrfe^t nnb mic^ genefenb felbft üerbunben. jbio 

ihn if^txobti) 

©eO' ic^ ?)ic^ noc^? 



1116 ^eiobed unb SD^arianme. 293 

SBcnn Du mtc^ fommcn ftc^ft, 
So ruf noc^ fiettcu! S)a§ fei Dir öctoeiö, 
Dag ic^ öcrrücft gcttjovbcu Wu! 

äKartamne* 

Du tütrft 
Dtc§ SBort bcrcu'n! — ^olt an Dic^, iperj! — Du mirft! 

(ab) 

grobes. 

1915 SBal^r iff§, id^ ging ju mcit. Doö fagtc ic^ 

TOir untcrtDCQ^ fc^on fetbft. Dod^ toaffx \\x6)i minbcr, 

SBcnn fic mic^ liebte, mürbe fie'S Uer^ei^^n! 

SBenn fie mic^ liebte! §at fie mic^ geliebt? 

^ QiauV eS. aber ie^t — SBic fic^ ber Xobtc 
iMo 3m ®rabe noc^ 5U räd^n meift! 3^ fd^affte 

3^n fort, um meine Krone mir ju fiebern, 

(£r nal^m, rca^ me^r mog, mit ^intpeg: il^r $er5! 

Denn feltfam i)ai fic, feit i§r 93ruber ftarb, 

@id^ gegen mid^ beränbert, nicmali^ fanb 
192B 3c^ jioifdjcn i^r unb il^rer äWutter nod^ 

Die Keinfte ©pur t>on ^Icl^nlic^Ieit ^erou§, 

Öeut' glid^ fie i^r in me^r q1§ einem ^mq, 

D'rum lann id^ i^r nidfjt me^r üertrou'n, mic fonft! 

Dad ift gemiB! Dod^, mug cd barum and) 
i9fo ©oglcic^ geroift fein, bog fie mid^ betrog? 

Die 93ürgfd^aft, bie in i^rer Siebe log, 

3ft n?cggefallen, aber eine jmeite 

Siegt noc^ in il^rem ©tol^^, unb ipirb ein ©tolj. 

Der eö ücrfc^mä^t, ficf) ju öert^eibigen, 
1936 ® nid^t nod^ mefir üerfc^md^'n, [\d) ju beftecfen? 

Hroar loeig fte'^! Sofepl^! SBarum fann ber SKenfc^ 



294 ^erobeiS unb lli^aricimne. III 6 

SRur tobten, nid^t btc lobten mtcbev mecfen, 

®r fotttc 95eibc§ lönncn, ober fcinö! 

Der räc^t ftc^ ouc^! ®r lommt ntdjtl 5)enno(^ \tf)* \tf) 

3f)n üor mir! „S)u befie^lft?" — ©§ ift unmöcjlic^! iwo 

3c^ mW^ ntct|t glauben ! Sc^metg mir, ©domel 

Sääie eS aud^ tarn, fo fam eS nirf|t! aSiel(cid)t 

Srafe baö ®e^eimni6, mic öcrfc^IucfteS geuer, 

SSon fclbft ftd) bei i^m burd). SJteHeic^t üerriett) cr% 

SBcil er mic^ für üerloren ^telt unb nun ms 

SKit Stlcjonbro fic^ üerfö^nen tt)ottte, 

aSeüor bie Sunbe fom. SBir merben fe^'n! 

Denn prüfen mu^ ic^ ftc! ^ätf ic^ Qeo^nt, 

S)a6 fie'^ erfal^rcn fönnte, nimmer mär' id^ 

©0 meit gegangen. 3e^t, ba fie e§ meift, loso 

3e^t mug id^ meiter ge^'n! S)enn, nun fic*§ meiß, 

9?un mu| tc^ ba§ t)on il^rer SRac^e fürchten, 

aSBad ic^ Don i^rer 28anfe(mütf;igfeit 

SSietteic^t mit Unrecht fürchtete, mu6 fürchten, 

3)ag fie auf meinem ©rabe ^oc^jeit ^äW. lou 

©oemuS fam jur rechten 3cit. @r ift 

©in JDJann, ber, mör' ic^ felbft nid^t auf ber SBcIt, 

Da ftünbe, mo ic^ ftef)'. SBie treu er benft, 

SBic eifrig er mir bient, bemeif't fein kommen. 

3^m geb' ic^ jejjt beu 9(uftragl Dag fie ^xdji^ ioeo 

9(u§ i^m ^erau^lodft, meiß irf), menn fie i^n 

2(uf SDJeufc^cuart üerfuc^t! — 3}errät() er mic^, 

iSo 5a()(t fie einen ^rei§, ber — Salome, 

Dann ^nft Du 9icd)t ge!)abt! — (£ö gilt bie $robc! 

(ab) 



11X6 ^eiobed unb Wadamne. 293 

SBcnn S)u mic^ fommen ftc^ft, 
So ruf noc^ J^ettcn! S)o§ fei Dir «ctücig, 
3)a6 id^ ücrrücft gcmorbcn bin! 

9Kartamne« 

5)u mirft 
S)ic« SBort bcreu'n! — ipatt an S)ic^, ipcrj! — Du mirft! 

(ab) 

$erobed* 

191% aSal^r iff§, id^ ging 5U meit. ®oÖ fagtc ic^ 

SOJir unterwegs fc^on fdbft. Dod^ ma^r nic^t minbcr, 

SBcnn fic mic^ liebte, murbc fte'S tjerjci^'n! 

®enn fie mic^ liebte! igai fie mic^ geliebt? 

^ glaub' e«. Mber je^t — SBic pc^ bcr Sobtc 
iMo 3m ®rabe noc^ ju räd^n roci^l 3^ fd^afftc 

3^n fort, um meine Srone mir 5U fiebern, 

(£r na^m, mag me^r mog, mit l^inmeg: il^r $erj! 

Denn feltfam ()at fie, feit i^r ©ruber ftorb, 

<3ic^ gegen mic^ t)eränbert, niemals fanb 
1926 3c^ jmifdjen i^r unb i^rer äWntter nod^ 

Die fieinftc ©pur t>on ^te^nlic^feit ^eraud, 

Öeut' glic^ fie i^r in mcl^r afö einem 3^9» 

D'rum lann id^ i^r nic^t mc^r öertrou'n, mic fonft! 

Da$ ift gemig! Dod^, mug ed barum nud^ 
1930 Sogleic^ gemiß fein, bo^ fie mid^ betrog? 

Die ©ürgfd)aft, bie in i^rer Siebe lag, 

3ft meggcfaKen, aber eine jroeite 

fliegt noc^ in i^rem ©tolj, unb mirb ein ©tolj. 

Der eS üerfc^mä^t, ficf) ju üert^eibigcn, 
1936 gg nic^t nod^ mcbr uerfrfimä^'n, fidj 5U befledfcn? 

Stoax meife fic*d! 3ofep^! SBarum fann bcr SKcufd^ 



206 ^ecobeS unb Waiiamne. IV 2 

äRariatnne« 

3V\i)i mal^r, ^crobcS mxi nid^t fagcn fönncn, 

3rf) ^ättc feinen grcunb toerfud^t, ic^ l^ätte 

S^m fein Oc^eimni^, menn er eine§ ^at, 

aWit ©c^meid^eln abgeliftet. 9?ein, ic^ ftcU'd 

Dem ^immet ^eim, ob id^*^ erfal^ren fott! xm3 

3Kir fagt'§ mein ^erj, id^ n?age 9?idE|t8 bobei! 

Jiueite Srene. 

@AniC(ld (trttt ein; er trägt ftetten an ben ^änben). 

®er ^err ift groß! 

9Ronamttc. 

Gl ift'^! 

S)u frei unb bod) 
3n ftettcn? 9?ocf) ein 3iQt^feI! 

@amca^. 

3)iefe S^etten 
2eg' id^ nic^t lieber ab! 3erufalem 

©oU lag für lag baran erinnert merben, jggo 

5)a^ 3ona§' (Snfel im ©efftngnig fag! 

^(esattbra* 

2Bie famft S)u benn ^eraus^? Ipaft S)u bie ipfttcr 
»eftoc^cn? 

3c^? S)ie .'^üter? 

3l(c;anbra. 

Biwat, momit! 
3^ein ()äreneS ®ciüanb baft Du nod^ an, 



IV 2 ^ftobed unb ^ariamiif. 297 

1996 Unb ba^ fic für ein 9Jcft öoU milbci* äJtcncn, 
S3ie ^u'^, mit jebem ^o^fen $aum Vertraut, 
^w fic öcrrat^en fonnteft, 5)i(^ entUefecn, 
Sejmeifle ic^, benn $onig giebfd genug! 

Sainead. 

SBic fragft Du nur? Socmud fctbft ^ot mir 
;mwo 2;ie Pforten aufgemacht! 

SRariatnne« 

er l)ätt'§ gemagt? 

@amea^. 

aSa^ benn? §aft Zm e* ifjm benn nic!)t geboten? 

SRariamne. 

0[cf|? 

Sautead. 

9iein? W\x bönd}t boc^, baß er fo gefogtl 
^(^ fann mid) irren, benn id^ fagte juft 
Sincfroort^ beu testen ^^Jfalm l^cr, at§ er eintrat, 
m)o6 Unb t)örte nur mit falbem O^r auf i^n! 

9hin mo^l! So ^at'd ber .^^err getrau, unb ic^ 
9Ku6 in beu lempet ge^en, um ju banfen, 
Unb ^abe 9M(i^t$ in 3)abib§ 99urg }u tt)unl 

Stariamne. 

3)er ^err! 

Samead. 

3>er :perr! ©o^ id^ mit SRecf)t im Sterfer? 

äRariatnne. 

9010 Die Seiten finb öorbei, worin ber ipcrr 
Unmittelbar ju feinem SJolfe fprac^. 



298 ^erobed unb !S^2artantne. IV 2 

28ir ()abcn baS ®cfcfe. S)ag fprtd)t für «jn! 

3)tc S)anipf=» unb geuerfäiilc ift crlofc^cii, 

S)ur(^ bic cv unfein S3ätern in bcr ®üftc 

3)ie $fabc jcid)nete, unb bic ^rop^ctcn »w 

Sinb ftumm, roic er! 

3((esattbra« 

!Da§ i'inb fie boc^ nic^t gan}! 
®§ f)at crft für^Iid^ ©ncr einen 93ranb 
SJor^ergcfagt, unb biefer traf auc^ ein! 

äRatiamne* 

Sn tüo^I, büc^ ^att' er felbft um SÖiitternat^t 
Xci^ Seuer ougetegt. 

®eib! Üaft'rc nic^t! mo 

SRariamne. 

Sd) läft'rc nirfjt, id) fag' nur, ma^ gefd^el/n! 

®er Wenfd) ift ^^arifäer, mie 3)u felbft, 

(Sr fprid)t, wie 2)u, er raf't, mie 3)u, ber üBronb 

^nt uu§ betüeifen foHen, baß er mirflic^ 

^^Jrop^et fei unb ba^ künftige burd)fc^Que, iom 

®od) ein Solbot ertnppf ifjn auf ber I^at. 

@amead* 

Gin röm'fdjer? 

!9Iariautne. 

Sa! 

Samead. 

$er (og! Gr mar UieHeidjt 
©cbungenl Saar gebungen Dom .'perobe^, 
©ebungen öon S)ir felbfti 



IV 2 ^obe« unb SD^ariamne. 299 

äRartamne* 

SJcrgig 3)ic^ ntd)t! 

Satnead* 

JWÄ) 5)u bift fein SSciO, 3)u btft baö SScib bc§ grcötcrÄ, 
®cr fic^ für bcn 9Kcffiag ^ält, 3)u fonnft 
3^n in bic 9tnnc ft^ltcgen unb i^n füffcn, 
3)'rum fannft S)u aud^ n?a^ ^nb'rcd für i^n t^unl 

SUesattbra. 

gr ^icttc icfrt für bcn SKcffia^ fic^? 

@atnead. 

9036 (gr t^uf*, er foöt' e^ mir in'd ^Inöefidjt, 

?nö er niid) in bcn Werfer fül^rcn liefj. 

3d) fc^ric jum ^evrn, ic^ rief: Sic^ auf 5)cin SJoIf 

Unb fd^idc ben aWcffia^, ben S)u un§ 

Scrl^eißen für bic S^xi bcr ^öd)ftcn dloif), 
»>^ 3)ic ^öc^fte 9?ot^ broc^ ein! darauf öerfejjt' er 

9Kit ftoljem $o^n: S)er ift fc^on lange bo, 

3^r aber miff't c« nid^t! 34 bin e§ fclbft! 

Rlesattbro« 

9Jun, SKariamne? 

Samead. 
3Rit Dcrrudjtcm S3i^ 
Semico er bonn, n?ir fei'n ein SJolf öon 3rren 
•M« Unb er ber einjigc SSerftänbiöc, 

9Sir wohnten nic^t umfonft am tobten 9){eer, 
3)cm bic SBemcöunö fe^te, QbV unb glut, 
Unb ba§ nur barum alle SJelt öerpefte, 
S^ fei ein treuer Spiegel unf'rer fclbft! 
Ä>» (Jr aber wolle unö leOenbig mad)en, 



300 ^erobed unb Wariomne. IV 2 

Unb muff er un^ md) Wlo]\^ bumme^ ©ud^ — 

©0 lud^Io^ fprarf) er — mit ©cmoU entrciScn; 

2)enn boS aUein fei @(^ulb, menn rcir bem Sorban 

dlxdjt glirfjen, unfcrm Haren glufe, ber tuftig 

5)a8 ßanb burc^^üpfe, fonbem einem Sumpf! «w 

Sllesattbra« 

©0 ganj marf er bte Saröe n^cg? 

3q mo^t! 
3)orf) galt tc^ i^m, at8 er e^ t^at, ötelleic^t 
gür einen lobten fc^on; benn meinen lob 
S3efo^l er gleic^ nad^^er. 

Stariamne. 

®r toar gereijtl 
Cr fanb bcn ^2(nfru^r öor! 

@amead. 

®id) ma^n' ic^ nun soeo 

9ln 'Deine ^flic!)t! Sag^ S)u 1)icf) (osJ bon i^m, 
ÜBJic er fic^ lo^gefogt öon (Sott! 3)u fannft 
3I;n baburc^ [trafen, benn er liebt *Did) fe^r! 
9ll§ mid) 2oemu§ frei lie^, mufet' ic^ glauben, 
3)u I)öttTt e$ fcf)on getrau. 2r)u|t !Du ed nic^t, im 

©0 fc^ilt ben 93li^, ber au§ ben SBolfen fä^rt, 
SJic^t ungered^t, menn er 5)ic^ trifft, mie i^nl 
3^ gel^' iejjt, um ju opfern! 

Klesattbra« 

9?imm ba§ Opfer 
9tuÄ meinem ©tatt! 



IV 3 ^robe« unb SRariarnnf. 801 

^ nc!^m% mo man*^ entbehrt! 
»070 ^Q$ Samm ber SBtttme unb bad <S(^af beS Firmen! 
SSad fod 3)ein Stinb bem ^errn! m 

9ritle Seme. 
Soemud (rommt). 

9Rariatnne* 

3c^ müit 
5)ic^ eben rufen loffcn! Iritt l^cron! 

@petnu6. 

5)Q^ mär' jum crftcn SKal gefc^cl^'nl 

9Rariamne« 

3a mo^I! 

@oetnu6* 

S^u mit^ft mir ou^ bi^^er! 

9Rariamne. 

^oft 2)u mi(^ benn 
«a7A ®efu(^t, unb ^aft ^u rca$ an mic^ }u fud^en? 
3<^ mafl'd nic^t bcnfcn ! 

@oetnu6* 

Sßentgftend bad (Sine: 
@ic^ mi(^ afö deinen treusten ®icncr an! 

aRariamne« 

TaS t^at i4 bo(^ id) iW^ «i^^t ntcl^r! 



300 ^erobed unb Woriomne. IV 2 

Unb müfr er n\\^ and) ä){o]is^ bummc^ ©ud^ — 

©0 vud^lo^ fptac^ er — mit ®cmaU entrciScti; 

5)cnn bo§ allein fei ©c^ulb, menn ruir bcm 3orban 

SJid^t ö(ic[)en, unfcrm Karen ghife, ber luftig 

5)a8 Saub burc^^üpfe, fonbern einem Sumpf! *w» 

SHesattbra« 

©0 gauj marf er bie Saröe tt)Cö? 

@amea^. 

3a mo^U 
3)oc^ galt id) i^m, at§ er e« t^at, öiclletc^t 
3ür einen lobten fc^on; benn meinen lob 
93cfal^l er gleich nad^^er. 

Stariamne. 

(£r toar gereift I 
Gr fanb bcn 9(ufru^r öor! 

@atnead. 

®id| ma^n' ic^ nun s<m 

9ln Deine ^f(icf)t! Sag' ®u I^id) Io§ öon i^m, 
SBie er fic^ lo^gefagt öon ®ott! S)u fonnft 
^f)n baburd) ftrafen, benn er liebt *Dic^ fe^r! 
9(lö mid) SoemuS frei lie^, mufet' id) glauben, 
S)u Ijätfft e§ fd)ou getrau. S^uft 5)u e^ nicftt, f«w 

So fd)ilt bcn Sti^, ber au§ ben SBoIfen fä^rt, 
Slid^t ungerecht, menn er 5)i(i^ trifft, tok i^nl 
3^ ge^' iejjt, um ju opfern! 

Klesanbra* 

9?imm ba§ Opfer 
9(ud meinem StaQ! 



IV 3 aerobe« unb SRariarnnf. 801 

^ nt^m% mo man'g cntbel^rt! 
070 ^Q$ Samm ber SStttme unb bad <Sc^af beS Ernten! 
S8aS foH ®cin 9ttnb bcm ^crrii! (ob) 

9ritle %tm. 

Soetnud (rommt). 

Scrjei^t! 

9tanatnne« 

3c^ tüofftc 
5)tc^ eben rufen loffen! Iritt l^eron! 

@oetnu6« 

5)Q^ mär' jum erften SKal geft^e^'nl 

9tariamite* 

3a mo^t! 

Soetnud* 

S^u mit^ft mir au^ bi^^er! 

SRariatnne. 

^aft 2)u mid^ benn 
07A ®e[ud^t, unb ^aft ^u n)a§ an mic^ ju fud^en? 
3(]^ maö'd ni(^t beulen ! 

@oetnud* 

SBentgftend ia^ (Sine: 
®ie^ mic^ at^ ©einen treusten ?)iener an! 

9Rariamite* 

TaS tl^at ic^, bo(^ ic^ iW^ nic^t ntel^r! 



302 ^erobeiS unb SRorionme. IV 3 

9?ic^t mcfjr? 

9Rartamne* 

SBic faniift ^\i beni ©mpörer, ben ^crobe^ 

(Sefouöeii l'cj^cu Ue^, bcii SkxUx öffnen? «wu 

3ft er norf) ilönig, ober ift cr'§ nicf)t? 

SoeinuS. 

5ie 9lntmoit ift fo Ieid)t nid)t, mie 5)u gtnubft! 

^IRartamne. 

gättt fie 1)iv fd)ii)er, fo mirft S)u'^ büpen muffen! 

3)u ipeijjt noc^ ^liijt^ l)ou ber Uedor'neu Sd)ta(^t! 

9Rariamne. 

T^ic Sc^lac^t bei 9lctium, fie iüqv' Dcriovcn? «itM6 

vSoemu^. 

^^Intoniu^ fiel Uon feiner eig'nen .§anb! 
ßleopatra bei^Ieidjen! 

§Qtte bie 
2)en älJntf) getrabt? Sie fonnte fonft ein Sc^mert 
^lid)i einmal felj'n unb fdjnubcrte öor feinem 
3urürf, ba er e§ i^r al§ Spiegel Dorljielt! lo^c 



^oeinuS* 

S)em ^^nuptmonn 2itu§ tuorb e§ fo gemetbet! 
Cctaöianu^ f^udjt, ba^ man e§ nid)t 
SJer^inbert ^at! gd^ f eiber la^^ ben ©rief! 



IV 3 ^frobfd nnb Wariamne. 303 

9Rariamne. 

l)ann f)ai bcr lob ouf lonöc Qeit fein I^ci(, 
*w« Unb icbc^ 4^Qupt ftc^t fcfter, alS cS [tanb, 
e^' ba§ ge)d)a^! 

aWcinft ®M? 

äRariamne. 

5^u lärfjclft fcltfam! 

S)u fcnuft, iüic'^ fc^eiut, CctoDianu^ iiid^t! 
55ci* tüirb bcu Sob nid^t fiaöen, ob i^u efte, 
®i* mirb i^m ou^ bcn greunbcu bcö 9lntoiiiu5 
»ton gjoc^ eine 3Wo^Ijeit ri(f)ten, unb aurf) bic 
2öiib nid^t öonj orm an Icrfern SBiffeu fein! 

9Rariainne. 

©ilt baö .^crobc§? 

9Jun, loenn er ba^ ^ält, 
SSaS ci |ic^ öomafim — 

SRariomne. 

3äa^ mx ba9? 

Soetnud. 

Gr fprad): 
Sd) liebe ben 9(ntoninS nid^t mc^r, 
9105 3d) ^affe i^n meit e^er, io6) \d) mcrbc 
3l)m beifte^'n bid jum legten 9lugcnblicf, 
Obgleich id) fnrd|te, bag er foQen mng. 
^(^ bin'Ä mir fetber fd)ulbig, menn nidfjt i^ml 



304 ^oM unb 9Rariamnf. IV 3 

Stariainne« 

Sc^t Iöntg(t(^! 

@oetnitd. 

©cmife! ed)t föniglic^! 
9?ur ift Dctat) ber 9Rann nic^t, ber'g bciuunbcrt, *!«> 

Unb tf)ut .^^crobc§ baS — 

9Rariatnite. 

SScr roaöt, ju jmeifeln? 

©0 ift er and) öcilorcn, ober arg 
$at man Octaüian Oeleibigt, al$ man 
S)ie flroßc Sc^tädjterei nac^ ©äfari^ Xob 
Auf feine SRec^niniö fe^te! 

äNartamne. 

Dofe 3)u feft 9116 

?ln biefen Stu^ö^ng o^^"l>f^ i^^fe S)u §erobeg 
Sc^on 5U ben Jobten }flf)i]\, ift flar genug, 
Sonft ()ätt7t ^u nic^t gcmagt, \m^ ©u gemagt 
Stud^ fc^aubert'8 mir, icf) miß e§ 1)ir gefte^'n, 
8Jor Steiner ^u^crfic^t, S)u Oift fein I^or, ^ 

Unb magft getuig nic^t o^ne (ärunb fo Uiel. 
?)o(^, mic'iJ auc^ fte^en möge, immer bin 
Scf) felbft noc^ ba, unb \(f), iij \mli 5)ir jeigen, 
S^oß ic^ i^m aud; im lobe noc^ ®ef}orfam 
3u ft^affen lueiß, e^ foU nid)t ein 93efe^l, gju 

I)en er gegeben, unuoHjogen bleiben, 
S)a? foH fein lobtenopfer fein! 

Soemud. 

9?id)t einer? 
9K() jmeifle, Königin! — (für m J^e^t falle, Sd^lag! 



iV.3 C^rubfd unb ^ariomne. 306 

äNariamne* 

So UHi^v ic^ WaccoDöcrin, ®u fc^iffft 
130 2)cn Samca^ jurüd in feinen S*erfcr! 

SBic '3)u c^ tt)iHft, fo mxV^ Ö^fc^c^'n, unb menn 
1)u me^r loiflft, ujeiin er fterbcn fott, mic'§ ifim 
2)er Stönig brol^te, fpricf), unb er ift tobt! 
5)ocl^ nun geftotte eine 3ragc mir: 
135 goK id^ mi) ^idj, bamit ba^ Sobtenopfer, 
S)q^ 2)u 5U bringen benfft, boDfomincn fei, 
®oH ic^ auc^ S)ic^ mit meinem 2c^n?ert bnrdjftoßen? 
3c^ Ijaß' oud^ boju ben äJefe^l bon i()m! 

äKananine. 



38e^M 



9IIe)|;anbra« 



9?immenne^r! 



äRariainne« 

So ift bag e-nbc ba! 
740 Unb metc^ ein ®nbe! ßin^, ba^ ouc^ ben ?(nfong 
S3erf(f)lingt unb 9(Ue^I 2)ic Vergangen f;eit 
Üöf't, n)ie bie ^{ufunft, fid) in SWid^t^ mir auf! 
^ ^nttc 9?icf)t^, ic^ f)abt 9Hc^t^, ic^ loerbe 
3i\ä)i^ ^oben! SSSar benn ic ein Wenfd) fo arm! 

9I(e;attbra* 

145 Söelc^ eine SDJiffetfjnt S^u bom ©erobesJ 
SOJir iiud) Oend)ten mögieft, jebe gloubt' \6), 
l>o6) bicfe — 

aKartamne. 

3ir»ciftc nid)t! (£ö ift gemip! 

^rbbcC, fBrrfc II. 20 



306 t^xobti unb aKarioinne. IV 3 

aiesanbra* 

©0 fprid)ft Su fcIOft? 

9Ranatnne. 

D ©Ott, irf| mciß, tuarum! 

®ann imrft 2)u unffcn, n?o^ 3)u t^un mu&t! 

9Kartatnne* 

(3ie iiitft ben ^oldi flehen fic^.) 
{[(ejattbra (fK Dcr^inbemb). 

SBal^nfiiiiiiöe, Uerbicnt er ba^? Serbieiit er% »i, 

5)afe S^u bcn ßcnfcv an Xix fclbcr madjft? 

äRariamne 

'Sa§ mar öcrte^rt! ^(t) banfe "Dir! 3>tc« 9(mt 
Grfnf) er für fid) fclbft! 

(Sie f(^(fubri't ben Xtolc^ loefl.) 

Scrfuc^cr, fort! 

Sllesanbra* 

Sil mirft I'id) in ber Üiömer ©rfju^ begeben! 

SRariatntte. 

3(^ tt)erbc Seinen, bcm an fic^ loo^ liegt, f^ 

SSer^inbern, ba§ jn t^nn! — Sd^ felbft, id) gebe 
3ur Kad)t ein Scft! 

$((esanbra 

Gin Seft? 

9Nartainne« 

Unb tanje bort! — 
9[o, ia, ba§ ift ber SBeg! 



IV 3 aerobe« unb SKoriamnf. 307 

3u tüclc^cm 3trf? 

Watxamm. 

^e, Wiener! 

(Xiener lonimcn.) 

©cl)lic6t bic ^vuuföcmäd^cr auf 
9ieo Unb labet ^Qe^ ein, ma^ jubeln mag! 
Sterft otte Äerjen an, bie brennen lüoUen, 
^flücft alle Slumen ob, bie nod^ uidjt luclften, 
(£8 ift ni(f)t not^iö, bog roaS iiOrig bleibt! 

S)u f)aft un§ einft bic ^ot^jeit au^gerirf)tct, 
aifis §eut' gitt'ö ein geft, ba^ bie nod) übertrifft, 
3)'rum fparc 9»cljt§l 

(Sie tvitt öor.) 

,f)erobeS jitt're je^t! 
Unb tuenn S)u niemol^ nod) ge5ittert ^aft! 

®0emu6 (tritt 6U i^r ^ran). 

3c^ fü^te Seinen Sd^merj, wk S)u! 

SRariamne. 

3)ein a»it(eib 
erlaff' ic^ 5)ir! S)u bift fein §en!er^!nec^t, 

Ä/70 Srf) barf nic^t .Vüeifeln, benn ®u ^oft'^ gcjeigt; 
S)oc^ bafür ein SJerrätf)er, unb SJerrät^ern 
ffann id) nid^t banfen, nod) fie um mic^ bulben, 
®ie nül^Ii^ fie ouc^ finb auf biefer SSSelt. 
5)enn ba§ t)erfenn' xd) nid)t! SQ8ärft 3)u ber 9J?ann 

«176 ©eroefen, ber 5)u fd)ienft, fo l^ätte (Sott 
ein SBunber tf;un, fo ^ätte er ber 2uft 
5)ie 3w"Ö^f i^ic i^r mangelt, leiten muffen, 
3^a§ fa^ er gleid) öorauö, alö er ©id^ fd^uf, 
Drum mad^f er ju ber ^euc^ler erftem 5)i(^! 

20* 



308 ^txobt^ unb ^{ariamne. IV 3 

<Soeinud. 

3)ci* bin id) nirfjt! 3^ mar §erobe^' grcunb w» 

3c^ mar fein SBaffcubruber unb ®cfftf)rtc, 
&)* er ben S^ron beftieg, ic^ tvax fein Siener, 
©ein tren'ftcr 3)iener, feit er König ift. 
S)oc^ luar ic^'ö nur, fo lange er in mir 
Den 9)fann ju e^ren luu^tc unb ben SKenfdjen, »t» 

SaSic id) in i^m ben gelben unb ben §errn. 
^»Da^ if)ai er, biö er, ^eud)lerifcf) bie 9lugen 
Snm crftcn SKal untuürbig nieberfd)lagenb, 
S)en ©tutbefe^l mir gab, bnrc^ ben er mid^ 
,^crjlD§, tüie ®icl^, bem fidjern Sobe meif}te, »/» 

3)urc^ ben er mic^ ber 9tad)e Seinem SSolfö, 
®em Born ber 9li)mer unb ber eigenen Surfe 
^^reis^ gab, »nie 3)id) ber ©pijje meinet 2c^U)ert§. 
S)a I;att' idj ben Söcmei§, n)a§ id) i^m galt! 

äNartamne. 

Unb brürftcft S)u i^m 3)einen 5(bfd)eu an§? ^m 

®oemu§. 

S)a§ tf;at ic^ nic^t, meil \6) 2>icl^ fd)üten moUte! 

3d) überna^m^d jum Sd)ein, ic^ ^eud)e(te, 

SEBenn S)ir'd gefällt, bamit er feinem 'Jlnbern 

Den 9(uftrag gäbe mib mid^ nieberfläc^e; 

©in OaUiläer ^ätf bie S^ot uoKbradjt! am 

SWariamne* 

Sd) bitt^ Dir ob. Du ftef)ft ju i^, mie ic^. 

Du bift, une id), in Deinem ^eiligften 

®efrän!t, mie id), 5um Ding ()crabgefe^t! 

©r ift ein greunb, mie er ein ®atte ift. 

.Stomm auf mein geft! {ab) ggnz 



IV 3 ^crobc« unb SWariamnc. 309 

UltSanixa. 

So njiirtcteft S)u an(f) auf S)ciuc S^it, 
SBic ic^! 

auf meine 3eit? SBic mcinft S)u bad? 

Stiesanbra« 

3c^ ^ai} c§ immer mit Sßermunb'rung an, 

SBie 3)u bor biefem Jfönig, bcr ber Saune 
wio S)eS 9Jömer§ feine ^o^eit banft, bem SRaufd^ 

3)eS ©d)tt)el0er§, nid|t bem Stamm unb ber GJeburt, 

^cn SRüdfen bogft, atS ^öttcft ®u% mie er, 

SJergeffen, bafe 'Su feinet ®Ieid|cn bift; 

5)od) je^t burd^fd^au' ic^ ©id^, S)u toottteft il^n 
9B15 5ffur fieser mad^en! 

S)arin irrft ®u S)id^! 

3K^ fprad^ in SlKcm tool^r. gür fcineS ®(cid|en 

^alf id^ mid^ nic^t unb merb' e^ niemafö ttjun! 

3c^ meife, toie mandfjen SBid^t e§ giebt, ber i^m 

®Io6 borum, meil er nid^t fein ®nfel ift, 
9no 9Kit SRurren bicnt; id^ meig, baß Sfnb're i^m 

S)ie Iren' nur 3Kariamnen§ toegen Italien: 

^Tod^ id^ gehöre nid)t ju biefer ©d^aar, 

S)ie lieber einem ftinberfd^tDert gef;ord^t, 

SSenn*^ nur ererbt tüarb, a(§ bem ^elbenfc^mcrt, 
2226 3!)aS auS bem ^tnex crft gcfc^miebct mirb. 

3c^ fo^ ben .^pö^er n immer fd^on in i^m 

Unb ^ob bem SBaffenOrubcr feinen ©d)i(b, 

SBenn er i^n faUen tie§, fo miHig auf, 

SBic je bem Sonig feinen ^errfd^erftab! 
8990 3)ic Jhrone, mie baä erfte SBeib: id^ gönnte 

3^m »eibc^, bcnn ic^ füllte feinen SBertf)! 



ttt5 



310 ^erobfd unb ^{ariamitc. IV 3 

Slfesattbra. 

^u bift boc^ auc^ ein SRonn! 

Saß icf) ba^ nid^t 
SJcrgcffcn l^aOc, bd§ bctDelf id) jcjjt! 
©0 grog ift Steiner, bafe er mid^ al§ SBcrfjcug 
©cOroud^en barf! 9Bcr 3!)ienfte uon mir fobcrt, 
Sie mic^, DoQbrac^t unb nid^t Do((6rndf|t, mie'd fomntt, 
Sdjmac^DoU bem ftd)ern Untergänge mei^X 
2)er fpric^t mid^ tod t)on jeber $f(icf)t, bem mu§ 
3d^ jeigcn, bo^ e« jtüifrfien Jfönigen 

Unb ©cloben eine Wittelftufe giebt, n4o 

Unb bog ber 9Mann onf biefer fte^t! 

Stlei;anbra. 

Wix gilt 
GS gteirf;, an§ meld)em ®runb: genug, Su trat'ft 
3u mir f)erüOer! 

@oemud. 

3ürd)te feinen Äampf mef;r, 
6r ift fo gut, olS tobtl OctQüion 

3ft !ein 9lntoniu§, ber fic^ ba§ gleifd} «m« 

Som Seibe Warfen läfet unb eS ücrjei^t, 
SBeil er bie ^nnb bciDunbert, bie bad ttjut! 
6r i'ie^t nur auf bie Streiche. 

Hlesanbra. 

SBü§ fagt lituö? 

@oemtt^. 

Scr benft, mie id|! 3^ ^'^6 ^c^i 2amea§ 

9hir barum frei, meil ic^ jjur 8ted)enid)aft »tso 

©exogen werben wottte. Könnt' ic^ boc^ 



IV 4 ^crobc« uiib «Wariainne. 311 

9iid^t anbcrS an bic Äönigin gelangen! 
Se^t meig fie, n)nS fie miffen muß, unb ift 
S)cr lobe^botfd^oft, mcnn fie fommt, getooc^fen. 
99S6 S)Q§ mar ntcin ätüccf! SBdd^ eble« SBeib! ®ie fd^Iod^ten! 
®d mar' um i§rc I^ränen ©djab' gemefen! 

SUesattbra* 

@emi§, ein järtlid^er ®ema^(! — ©ud^' fic 
9lur ju bcreben, baß fie fic^ bem Sc^ujj 
®er SRömer libergiebt unb foinm auf'§ gcft, 
»so 2)urd^ ba§ fie mit ^erobe^ brid)t, er mag 
9?un tobt fein ober leben! (ob) 

@Oemttd (i|T folgenb). 

(Sr ift tobt! 
üirrte Srene. 

2)iener treten auf nnb orbnen bad geft an. 

9?un, Slrtajerie«? SBieber in ®ebanten? 

giinÜ glinf! Su fteHft bei un§ bie U^r ni^t bor! 

Slrtaserse^. 

^')ätt'ft 3)u baö Saläre lang getrau, mie iij, 
9?66 @o toürb' e^ 5)ir aud^ ganj fo ge^*n, toie mir! 

©efonberS, toenn S)u alle SJoc^te träumteft, 

®u ^ätt'ft baS alte 9tmt nod^ ju berfe^'n! 

3c^ greif ganj untuiQfürlid^ mit ber Siechten 

SRir an ben $u(S ber Sinfen, ffiW unb jä^Ie 
«f7o Unb }fif)\t oft bid fed^^jig, e^' id^ mid^ 

33efinne, ba§ id) feine U^r mc^r bin! 

9Rofed« 

9WerF 3)ir e^ enblid^ benn, bafe S)u bei unS 



312 C^evobcS uub aRnvinmne. IV 4 

2)ie ;^}eit lüd^t mcffen joUft! SBir ^abcli baju 

5)cn Souncnmeifcr unb bcn ©Qiib! 3^u jelbft 

©ollft, mic mir 9(ubcrn, in bei* Q^\i maS t^uu! W6 

gauUcnjcrei, 9?id^td tüciter! 

Saß S)ir jd^tDövcn! 

©c^meiö! ©d)tücig! 39cim ®)fcn jä^ltcft S)u nod^ nie! 

3m Uebvigcn: man id}»)ört äud§ nic^t bei un§, 

Unb (füi- m w'dx' ber S'önig nid|t ein l^albcr $cibc, 

So ^tten iDir auc^ ben frembcn S)iener nic^t! w» 

5)a foninien fci)on bic SRnficanten! g'W! • 

(ge^t iii bcn nebrigcn) 

Sn, ift baö ipirflid) \m\)x, rva^ man Don 2)ic 

SBie foüt' e§ benn nid)t nja^v fein? 
goU irf)'§ DicUeidjt nod) l^unbcrt SDial bct^enern? 
^J(m i^ofe beö Satrapen mar ic^ lH;r »«ss 

Unb ()ütt' c§ gnt, üiel bcffer, mie bei ®ucf)! 
9iaci^t^^ marb ic^ abgelöft, bann mar» mein 33ruber, 
Unb auci^ bei So^e, menn'^ jum teffen ging. 
3cf) banf e» ma^rlic^ CSurem Slönig nid)t, 
^([\i er mic^ mit ben anbcrn Kriegsgefangenen nw 

:gic^ergefd}(eppt! ßmar marb mein S)ienft ^nle^t 
(£in menig fci)mer! 3^ ninfete mit in'ö getb, 
Unb menn man linfö unb redjtS bie ^^feile fliegen, 
Sie 9)Jenfc^en faden fiefjt, öeriä^U man fic^ 
9latürlid§ leid)ter aU in einem ©aal. 



IV 4 



^erobed uiib i){ariamne. 



818 



«900 



9905 



»910 



»9t9 



SBo fte 5ufammenfommcu, um ^u tanken. 

3ci^ fc^log bic 9(ugcn, bcnti irf) bin fein ,^Ib, 

SBic c§ mein SJatcr mor. 3)cn traf ein $feil 

9luf feinem ^^often — er mar lUjr, luie mir, 

3(1^ unb mein Sruber, 9lUe maren U^ren — 

gr rief bic 3q^( nod) ab unb ftarb! SBaS fngft 3)ii? 

3)o§ mar ein SJanu! ©aju ö^^tjörte mc(;r, 

9ltö nöt^ig mar, ben ^^fei( i^m 5Uiufc^i(fen! 

3e^u* 

^abt ^\^x benn feinen @anb bei Sud^ ju ^aufe, 
3)a6 3^r bog ttjun müßt? 

ttttaser^e^. 

9Bir? SBir feinen Sanb? 
®cnug, um ganj ^ubäa ju bebecfen! 
®S ift ja nur, meil ber Satrap bei xox^ 
SS beffer ^aben foU, mie'd änb're ^aben! 
2)er ^ulS^ bed aRenfd^en ge^t boc^ mo§I genauer, 
SEBenn er gefunb ift unb lein gieber ^at, 
SMie Guer @anb burc^ feine JHö^re läuft? 
Unb nü^n Suc^ bie @onnenmeifer ma$, 
SBenn e« ber Sonne nidjt geföKt ju fcljcinen? 

i^nd — 3^^ßi — 

9Rofed (tommt hwxm. 

gort! gort! Sie (Säfte fommen fd)on! 

SIrtasersed« 

S)a§ ift baS geft? 3)a falj ic^ anb're gefte! 
aSo feine gru(^t gegeffen marb, bie nic^t 
9tu§ einem fremben SBeltt^eit fam! SBo Strafe, 
Cft lobeSftrafe, baranf ftanb, menn ©iner 



314 ^robe« unb äRariomne. 4 IV 

9lur einen 5^ropfen SBoffcr tron!. SBo S)Jenfc^n, 

2)te man mit ipanf ummicfclt unb mit ^td) »ao 

»eträufcU ^nttc, in ben ©arten S«odjt^ 

8[(§ gactcin brannten — 

SRofed. 

§öre auf! SBaö Ratten 
Sie 2)Jcnfd|en bem Satrapen bcnn get^an? 

StrtaserseS. 

®ctf)an? ®ar 5Ric^tS! 93ei unS ift ein ^Segräbnift 

9}ie( präd^tiger, mie eine ^od^^eit ^ier! nu 

ajermutfjüc^ fregt ^{)x ®urc lobten auf! 
@d pagte gut jum Uebrigen! 

Strtaserse^« 

5)ann ift'§ 
?fud^ tpo^l nic^t tpat)r, ba§ Sure fiönigin 
3m SBein einft eine ^erle aufgclöf't, 

Sioftbarcr, al^ ba§ ganje Sönigreic^, jsso 

Unb bafe fie biefen SBein an einen öelticc 
©egeOen ^at, ber i^n, mt anbern, fuff? 

SDaä ift eg nic^t! ®ott 2üb! 

S)u fagteft'Ä abcrl 

SBeil e» mir eine ®^re für fie fc^ien, 

Unb meil man*d uon ber "^(egtipterin erjä^It! mk 

aRofed« 

ipintueg! 



IV 4 



^obed unb WaTiamne. 



815 



SlrtaserjeS (beutet auf bte mo\tn, bie df^u trägt). 

SaSirlüd^c SRofcn! S)ic ftnb biffig, 
©ei unS ftitb'd filbcrnc unb golbenc! 
iDie foQ man bol^in fc^tcfen, mo bie ^(umcn 
So loftbar ftnb, toxt ®o(b unb Silber ^icr! 

(Wiener ^erftreuen ft(^. ^ie (S^äfte, unter i^nen ©oentuft, ^aben 
ri4 toä^renb ber legten ^älfte btefer ©cene Derfamntett. ^DhifiL Xan^. 
Sito unb Subod fonbern fic^ ))on ben Uebrigen unb erf feinen im 

Sorbergrunb.) 



2846 



@iIo. 



$340 SSai» fön bai» feigen? 



3uba^. 

äBod baS feigen joU? 
2)er ^önig fe^rt jurücf! Unb bad nod^ §eut'I 



&ilo. 



mm ®u? 



SBic fannft 3)u fragen! ®iebt'§ bcnn Jüol^I 
9lod^ einen anbern örunb für fold^ ein geft? 
Ueb' 5)ic^ auf einen neuen SBüdfling ein! 

ßS f)ki ja ober — 

fing unb Irng, mic immer, 
ffienn'g ^iefe, ibnt fei moS Sd^IimmeS miberfo^ren, 
Unb ganj notürüd^, ba*d fo SSiete giebt, 
3)ie il^m bod Sd^limme tuünfc^enl SSSirb getanjt 
3n einem §an§, mo man um lobte flogt? 



316 ^erobed unb Vkriamne. IV 4 

Silo. 

2)a mirb beim bolb bicl Slut bcrgoffcn mcrbcn, *«» 

Sie Äcifcr ftcdcn feit bem ?lufri>^r üoHI 

3ttba^« 

3)a§ mei§ id) Keffer, ofö 3)u*ö tüiffen fonnft 

3d^ l^oOe üRand^en felbft ^ineingcjd^leppt. 

3)enn biefer Stufru^r mar fo unvernünftig, 

3)a6 Seber, ber niö^t eben barauf fann, »m 

@icf) felOft 5U Rängen, i^n befämpfen mu^te. 

3)u mcifet, id) liebe bcn öerobe^ nic^t, 

9Bie tief id^ mid| quc^ immer bor i^m büde, 

3)od) barin f)at er ?Rcd)t: bie 9Jömer finb 

ßu mäd^tig gegen un§, mir finb nid^t me^r, «» 

9((ö ein 3"^ctjft in be^ Sömen Stachen, 

2)a^ foU nid^t fted^en, benn c§ mirb t)erfd)(udt! 

S)Jir t^ut'ö nur teib um meinet ®ärtner§ ©o^n, 

S)er einen Stein nad) einem röm'fd^en ?tb(er 

@en)orfen unb i^n aud^ getroffen ^at! 99» 

aSic alt ift ber? 

<StIo* 

SBie lange ift e» bod), 
3^ag id) ben gufe Orad^? — Xa marb er geboren, 
S^enn feine SRutter fonntc mic^ nid)t t)f(egcn, 
30, ridjtig — B^ürtHjig! 

3ttba^« 

$)a gefc^ie^t i^m 9?id^tg! 
(SO?ariamnc unb XIejranbra erfc^einen.) 
S)ie Königin! {n\a gr^cn) sst» 



IV. 4 



^ciobfd unb 9RarUimiie. 



317 



Sßie meinft S)u bnd? (£tn SBort uod)! 

SaSo^l! 3m «crtrou'n beim! SBScil er Swanjig ift, 
©efc^iel^t i^m SRid^td! S)ocl^ tueim er ueun^c^n war* 
Unb einunbjmonjig, ginge ed i^m fc^Iec^t! 
3m fünft'gcn 3a^r fte^t'g onbcr^! 

®))age nid^t! 

Sfnbod« 

»375 3(^ fogc S)ir, fo ift'»! Unb millft S)u miffcn 
SBarum? 3)er Sönig fetbft ^at einen ©o^n 
93on 5)DQn}ig 3^^^^^"^ ^o6) er fennt i^n nidjt! 
3)ic SRutter ^at i^m, qI§ er fie öcriieg, 
2)ad ^nb entführt unb feierlid^ gefc^iuoreu, 

»S80 gg ju üerbcrben — 

®räuel^afte$ SSeib! 
§eibin ? 

3[ubad« 

Sermutf^üc^! Qmax, xtS) wei§ ed nid^t! — 
So i^u t)erbcrOen, bofe cr'§ tobten muffe, 
SSerfte^ft 3)u mid)? 3d^ ^olt'ö für 9{Qferei, 
3)te fic^ gelegt ()at nadj-ber erften SBut^, 
nm Xo(S) t()n mnd^t'd ängft(id), unb fein Xobc^urt^eit 
SBarb j[e an einem 3Renfd}eu noc^ DoD^ogen, 
3)er in bem 9(Itcr feinet ©o^ne^ ftanb. 
%xb]i' Deinen ©ärtner! S)od) behalt'« für ^\d)\ 

(urrliercn fic^ )olcbrr mitcc bte Urbrigcii) 



318 aerobe« mtb ^aviamne. IV 5 

Ittnfte Scene* 

9Ue;anbra unb Wariomne erfreuten im Sorbergruiib. 

go iuiUft S)u 'S>'\6) iiid^t ju bcn Slömcvn flüd|tcn? 

äRariamne* 

SBoju nur? 

Hlesanbra« 

Um ba^ SeOcii 5)ir ju ficf)crn! '^w 

SRariantue. 

2)o§ Sebcn! gveilid^! 3)a^ mufe man fic^ fiesem! 
2)er Scf)nier5 ^ot feinen 3tQcf)el o^nc bad! 

Sflesattbra. 

So gieb ber Stunbe tücnigftenS i^r Stecht! 

3^u gieOft ein gcft, ju jeig' auc^ Seinen (Säften 

Gin feftlic()e^ (Sefic^t, mie fid^'^ gebü[)rt! «j» 

äRartamne. 

^dj bin fein Snftrnnient unb feine fferje, 

3d) i'oK nic^t flingen, unb \(S) foU nid)t leuct)ten, 

S'vuni ne^mt mid^, iDie id) bin! 9?eitt! II;ut cS nidjt! 

treibt mic^, bo^ $eil für meinen S^al^ ju tue^en, 

SBa^ reb' id^, treibt mic^, bog ic^ mit @ud^ iub(e — 9400 

Soemu^, auf! 

(iu Zalomt, bie eben eintritt unb i^r cntaeoenfc^reitet) 

2)u, Solome? SBiflfummcn 
SSor 9lflen mir, tru^ ©einer Srauertlciberl 
I^ag ()ätt' id) füum get^üffl! 



IV 6 aerobe« ttnb aSartomne. 31^ 

Sei^ftf itm. 

@aIome. 

^ mu^ ja tüof;!, 
®eini id^ erfahren toiU, tük'^ ftc^t! 3c^ werbe 

»405 ßu einem geft gelaben, boc^ mau fagt 
2Rtr nid^t, ttJorum bo^ Seft gegeben mirb! 
Stoax fonn xif^ n^nen, bod^ id^ mag e^ miffen! 
9l\dji toQ^x: 6er obe^ fe^rt jurürf? SBir werben 
3^n ^eut' noc^ fe^'n? ®ie Scrjen fagen So, 

»*io 5)ie luftige 2Rufif! S§u 3)u e§ aud^l 

3c^ frag' nic^t meinetwegen! '!S>oäf S)u weißt — 
9Jein, nein, S)u weißt e§ nid^t, 5)u l^aft'^ öergeffen, 
S)u l^aft öielleid^t geträumt, fie fei begraben, 
Sonft ^ött-ft ®u i^r bie Sunbe nid^t üer^e^It, 

w^« SfUein SJein Sraum ^at Xxä) getäufc^t, fie fiftt 
9ioc^ immer in ber ßdfe, wo fie faß, 
9Uä fie S)i(^ fegnete — 

9Kariamne« 

SBa^ rebeft S)u? 

@aIome. 

öknug! ^robeö ^at nod^ eine SWutter, 
^k bangt um i^ren So()n unb ^ärmt fic^ ab. 
ww Unb id), id) hW ®id^: lafj fie baS SerOred|cn, 
1)aß fie au(^ mic^ g^bar, nid^t länger büßen, 
®ieb i^r ben S^roft, nad^ bem i^r ^erj Verlangt! 

SNariantne. 

3(^ ^ab' für feine a)Jutter feinen Xruft! 

Salome« 

^n ^oft Iperobei^ ^ent' nic^t 5u erwarten? 



320 aerobe« uiib 9Rartamne. IV 6 

äRartamtte. 
9lx(t)i^ mcniöcr! 3d^ ^örte, er fei tobt! im 

@aIome. 

Uiib feierft biefcS geft? 

äRariamtte« 

Sßeil td^ no(f| (ebe! 
Soll man fid^ beim widji fveu'n, bafj man nod| lebt? 

@aIome. 

Sc{| glaub' Sir nic^t! 

SRanamne. 

SJiel 5)anf für 3)cinen 3t^«ifcl! 

iSalonte. 

S)ie Serben — 

9Kanamne. 

©inb fie nidjt jum 8eud)ten ba? 

«Salome. 

®ie ßi)mbc(n — 

äMartamtte. 

äRüffen Hingen, njeifjt 5)u'g onberS^? 94% 

SdlontC (beutet auf 9Raviainueui^ reiche ftteibuug). 

Sie ©belfteine — 

Wariamne. 

Stiinben Sir jiuar beffer — 

£a(ome. 

So^ ^Itte^ beutet - 

9Kariamne. 

?(uf ein (yveubeufcft! 



IV 6 ^erobed unb S){anamne. 321 

3)aS über einem ®robc — 

SNariamne. 

®§ ift möölicf)! 

@aIome« 

5)Qnn — SWariamnc, ^ör' ein crnfteö SBort! 
»435 3d) ^nb' $)ic^ ftet^ Q^^Qfet, boc^ immer blieb mir 
©in iiroeifel, ob c§ oud^ mit SRec^t gefd^o^, 
Unb reuig Ijob' id^ oft mid^ S)ir genäl}ert, 
Um — 

SRariamtte« 

aWid) ju füffen! einmal tf;at'ft 5)u'^ gar! 

iSalome. 

Sc^t aber fei)' ic^, Su bift — 

9Nariamne. 

Sci^(ed;t genug, 
f444) 2)id) fte^'n ju laffen unb mic^ in bie Sc^aar 
^^u mifc()en, meiere bort ben Janj beginnt! 
©oemuS! 

@OentuS (rettet t^r ben «rm). 

Königin! 

SNartantne. 

©0 ^at,§erobe^ 
9Rid^ ganj gen)i§ gcfe^en, al§ er S)ir 
Den blutigen 93efeI;I gab. SBunberbar! 
9446 ©^ ift nun lüirflic^ 9Üle^ fo gefommen! 

(im 9lbgc^cn iu @ a ( o tii e) 

2)u ficbft boc^ JU? 

(ooit €ocinu0 in bni ^intrroniitb gfffl^rt ido \\e 93cibe nic^t mc^r gcfe^cn luerbcit) 
Hebbel, CBcrfe II. 21 



322 fymU9 unb ^OTiamiie. IV 7 

®aIome. 

Sied Sßeib ift nod^ totel fd^Iec^ter, 
9l(d ic^'d mir backte! ^a^ iptU @tn)Q^ fageu! 
^'xnm ^ai )te aud^ bie bunte Sd^tangeit^aut, 
ajHt bcr jie Slttc^ föbcrt! — So, fie tanjt! 
SRuu, ttja^v(id), jc^t ift mein ©cmiffen ru^ig, »m 

S)er tonn fein 9){enjc^ auf Srben Unrecht t^uu! 

Siebente Scene. 

^(c;anbra fommt mit ^itud. 

HUi^anixa* 

Situs^, S^u fie^ft, tuic meine 1od)ter trnucvt! 

Sie ^nt mof;I neue ®ot|cf)aft uon 6erobc§^? 

Stleicanbra. 

®ie Jöotfdjaft, boft e§ mit ifjm an^ ift! 3ö! 

2itll6 (fie^t na^i SHari am nen). 

Sie ton^t! 

S(Ie;anbra. 

91IS U)ävc fic, ftütt aSittnje, »rout! m^s 

Sitn^, fie trug bi^ f)cntc eine SJJa^fe, 
Unb, merP ^n bo^, fie tf)ot e§ nidjt allein! 

Situe;. 

Sel^r gut für fie! 3)ann bleibt fie, tt>a^ fie ift! 

®el)ört fie 5U ben Scinben be^ ^erobeS^, 

©0 mirb fie nirf)t mit feinen greunben büjienl u9o 



IV 7 ^trobed unb aRariomne. 323 

Hlesattbro« 

Um ba^ 5U jcigcti, giebt fic ja bicÄ gcft! 

(entfernt f!4 »Oll 3:itu«) 

Xitttd. 

(£ij fc^Qubert mir bor bicfcn SBcibcrn boc^! 
Sic (Sine ^aut bcm gelben, bcn fic crft 
Surc^ ^cud^Ierifd^c Süffc fict)cr mad^tc, 
*^« 3m ©c^Iof bcn Sot)f ab, unb bic JTnb'rc tnnjt, 
Um ixä) nur ja bic Sironc ju erhalten, 
SBic rafcnb, auf bcm ®rabc bc^ ®cmQ§tö! 
Um bn^ ju fe^'n, marb id) gctüiß gcfabcn — 

idx Mt iviebcr na(^ Vlariamnen.) 

3a, ja, id) fc^'^ unb mitl'd in Siom bc5cugcn — 
9470 3)(j(]^ trinfc ic^ ^icr feinen Kröpfen SBcin! 

Salonte* 

SBa§ fagft S)u, Iitu§? Ste^t c« mit bcm aönig 
So fdjlcd^t, bafe Die fd)ün 9lUe^ mögen borf? 

SBcnn er nic^t gleic^ ]\(f) ;ium Cctaöian 
öcfc^fagcn unb bcm SJiarc 9fnton Dorm goß 
«75 S)en leisten Stoß noc^ mitgegeben l^at, 
Unb baä bcjmciflc id), |o fte^t'd nic^t gut! 

^alonte* 

^ätt' ef§ boc^ getrau! — SBcnn bic bcn Stoj^f 
©c^ält, fo tücift id| nic^t, roarum ber .^^err 
Das SBIut ber üpp'gcn Scfobcl bcn ,^unbcn 
9480 3u Werfen gob! 

(t^rrürrt \\^ unter bie Urbrigm) 

Sie tanjt noc^ fort! 3>oc^ fd^cint'S 
3^t nic^t ganj Ieid)t ju fein! Sic mügf erglühen, 

21* 



324 ©etobc« unb "Koriomne. IV 7 

S)oc^ fic erbleicht, atS ob fic in ©ebanfcn 

333a8 anb'rcg t^dtc unb nur unmiafürli^ 

®cm Sftcigcn folgte! 9hin, aud^ biefc S^^i^^ 

$at mo^I nid^t o^ne ^Ingft i^r 3Bert uodbrad^t! mss 

Unb bic ba mujj ben legten S^ufe beS Wannet, 

®en fic l^ier jc^t bor mir fo feierlid) 

SScrtäugnet, nod^ auf il^rer Sippe füllen, 

9(ucl^ fal^ fie i^n ja noc^ nid^t tobt! — Sie fommt! 

9K(in(ltntt6 (erf(^int toieber. 9l(e;anbTa unb 3oemue folgen t^r). 

S(ej;anbra (au aRariamne). 

3c^ fprad^ mit Situ«! 

äRartatnne (erbltrft bei einer pVö^Uditn SBenbung l^r »Hb Im ©pleßeO. 

«)a! 

^Ie;anbra. 

S33a§ ^aft 5)u bcnn? ^so 

3Kanamne. 

©0 f)aW \d) mic^ ja fc^on im 2raum gefefj'n! — 

S)a§ alfo rDax% maö mic^ üov^in nid^t ru^'n lieft, 

S3i§ ber berlorene SWuOin fic^ fanb, 

^er je^t auf meiner ©ruft fo bilfter glimmt: 

S)aS 93i(b ^ätt^ eine Siicte o§ne if;n! — 249s 

9(uf biefeg folgt bag (etUe Oalb! 

ffomm 5u 5)irl 

3Kartamne« 

So (aft mic^ bod}! — ©in Spiegel, ganj, mie ber! 

3u Stnfong ongelaufcn, unc Dom .^audj 

De§ ^t^menben, bann, mie bie SJilber, bie 

Gr nac^ einanber jeigte, fanft fid^ flärenb tsuo 



IV 7 ^erobed unb aRartamne. 325 

Uiib cnMid^ Icu^tcnb, toxt gefd^Iiff'uer Sta^I. 

^6) fa^ mein gnnje^ £cbcn! Grft crfc^ieu id^ 

5n§ ftiub, öon jortem SWofcnüc^t umftoffcn, 

5)a§ immer rotier, immer bunf(cr marb: 
SS06 Xa marcn mir bie eigenen QixQt fremb, 

Hub bei bor britten SSanbtung erft erlannt' ic^ 

Wxd) in bem gor ju jungen ^Ingeftc^t. 

^Jhm fam bie Jungfrau unb ber Stugenblidt, 

2So mic^ 4'^erobe§ in ben Slumengortcn 
96to 33egleitetc unb fd)meic^elnb ju mir fprac^: 

So fd^ön ift feine, ba§ fie 3)eine $anb 

9Ii(i^t pflüden bürftel — §n, er fei berffud^t, 

Daß er'd fo ganj öcrgo§! ©o ganj! 3)onn marb'd 

Unl^eimlic^, unb i^ mugte miber äBiUen 
»615 S^ie 3»t"nft fc^au'n. 34 ffl^ ntic^ fo unb fo, 

Unb enblidö, ttjie id^ ^ier ftel^M (iu «lejanbra) 3f* cS benn 

9Jid)t fettfom, menn ein Sroum in'^ üebcn tritt? — 

SWun trübte fid^ ber ^eöe Spiegel ttjieber, 

Xa^ Sid^t n^arb afd^enfarbig, unb i^ fetbft, 
»580 ©ie fur5 jubor nod^ Slü^enbe, fo OIei(^, 

9ltö ^ött' id^ unter bicfem ^rad^tgettjanb 

Sd^on tdngft oui^ allen 3(bern ftiD gebtutet. 

Sin Sd^auber padEte mid^, id^ rief: ^t^i fommc 

3d^ atö ®eripp, unb ba^ ttjill id^ nic^t fel^'n! 
968B Sa ttanbt' id^ mid^ — 

(@te tvenbet [idf bom ®))tegel ab.) 

6Hmmett im ^intergntnb* 

5)er ^önig! 

(aagemetne Setocgiing) 

SHejanbra. 

SBcr? 



826 aerobe« unb S92ariamne. IV 8 

Hdjte Scene« 

$)erobed tritt ein, Ctiegerif4 anget^an. 9oq5. (befolge. 

Stariamne. 

3)cr lob! 3)cr lob! 3)ev 2ob ift unter un^l 
Unangcmelbet, wie ev immer tommt! 

<£aIome« 

Der Sob für 3)ic^! 3a mo^l! ©o fu^lft ^n'^ felOft? 

9Retn $)ruber! (lotU (»erobe« umarmen, ec brängt fit iuiütf.) 

SIZariamne! ((Er nä^nt rt(( ii^r.) 

Slariamne (mdj't t^n mit einer ^eftiflen (»eberbc iurürf). 

^ie^ ba§ Sd}mert! 
SHcid)' mir beu ®iftpocol! !Du bift ber Sob! foo 

Der lob umarmt uiib fügt mit ©d)mcrt unb ®ift! 

^etobeii (fe^rt rt(^ na^ ealome um). 

SBaö foK baÄ l^ei^en? laufenb Jlcrjeu riefen 

Wix aug ber Seme burd^ bie 9Iac^t fd^on 5u: 

Dein Sote marb nid^t öon ben ^iJlrabern 

©rgriffen, er tam an, Du mirft erwartet, tsss 

Unb je^t — 

®aIome« 

Die Serben ^aben Did} betrogen, 
;pier Warb gejubelt über Deinen 2obI 
Dein 58ote !nm uid)t an, unb Deine 9Hutter 
^erriB fc^on i^r ®ewanb um Dic^! 

$erobe^ (fle^t um ^4 bemertt XttuS unb wintt i^m). 

XitU^ (tritt ^eran). 

So m\ 

iQkx war fein SDJenfc^ barauf gefaxt, ic^ jelbft tMo 



IV 8 ^xoM iinb SOtariamit«. 827 

9}i(i^t einmal ganj, bog Xn noi) Dor ber Sc^tadjt 
3Jci 9tctium bcn 9(ntoniuÄ öertaffcn 
Unb, tüic'Ä bic filugl^cit frcilid^ rictb, jum Säfav 
.^inübcr ße^cn roürbcft! S^afe 2)u'* t^teft, 
«M« Scipcif't mir SDcinc SSiebcrIunft SRun mo^t! 
^ — lüünfc^' !Dir ®Iü4! 

Stariamne (tritt ücr^u). 

Unb icö bcflogc 5>icf), 
3)q§ bic ®clcgcuf|cit fid^ S)ir uicl|t bot, 
S)cn SWarc 9lnton mit eigener §anb ju fc^toc^teii. 
So ^ätt*ft 3)u Seinem neuen öerrn am bcflcn 
»BBo @e5eigt, bag 3)ir am alten 92i(^td nte[)r (ag; 
S)u ^ätt'ft i^m 5)cineS greunbe§ ffopf gebradjt, 
er l^ätt* i^n mit ber Ärone Sir beja^U! 

^erobe^. 

^IJfui, litug, pfuil 5(ucl^ Su benfft fo öon mir? 
3^ iog l^inunter nac^ *^}lrabien, 

9665 SBie mir'i^ ^httoniui^ geboten ^atte, 

9(l(ein id^ fanb bort feinen geinb! 9Iun mad^t' id) 
9)Ud^ auf nac^ Slctium, unb meine Sd^ulb 
äSar^d nic^t, menn ic^ 5u fpöt !am. $ätt' er \x6) 
@e^atten, mie ic^ glaubte, bag er'd mürbe, 

9660 So ^ätt' id^ (geeen snartamne) bie Gelegenheit gefud^t, 
3^m mit bem Stopfe bed £)ctaüian 
Sie Krone ju be5a^len! csu ztu«) @r ttjat'd nic^t! 
Sr mar fd^on tobt, atd ic^ erfcf)ien. 9tun t^at i^m 
Ser Sreunb nic^t meiter not^, unb t(^ begab 

«M« SKid^ jum Dctaöian; jmar nid^t atö fiönig — 
Sie firone legf id^ ab — bo^ barum aud^ 
9ltö Settier nid^t. 3^^ jog mein Sc^mert unb fpradj: 
Sieg moQt' id^ brauchen gegen Sid^, id) ^ätt' ed 
Sielleii^t mit Seinem eigenen Slut gefärbt, 



328 .^erobed unb ^2anamne. XV 8 

SBcnn'^ ^ier uod) bcffcr ftüiibe. Xa^ ift aib3! 2m 

3c^t feilte ic^'ö öor Xix unb leg' c^ ab! 
ßrmäge *i>u nun, tpelc^ ein greuub \i) tuar, 
SRid&t, meffen grcunb; bcr Xobtc gab mic^ frei: 
Sc^ fann ie^t, ttjcnn S)u miUft, ber 3)einc fein! 

Unb er? 

$erobed. 

®r fpradf): SBo ^aft S)u T>cine Sronc? m7£ 

3^ fefe' noc^ einen Gbelftein hinein, 
SWimm bie ^robinj l^in, bie Xix fel^It bi§ ^eutc, 
S)u fottft c«^ nur au meiner @roßmutf| fül^Ien, 
S)a6 id^ ber Sieger bin, nic^t SRarc ^tnton, 
©r l^ätf fie Kleopatren nie genommen, 2680 

Sic fie bi^^er befafe, idf) fc^euf fie S)ir! 

Saö — ^ätt' ic^ nie gebadet, «ud^ prcif^ ic^ 5Wic^t§, 
atö ©einen 8tern! 

$erobed« 

lituS! preif^ i^n nlc^t! 
3d^ tüarb ju fd^merem SBerf gefpart! ©oemuS! 

Soetnil^ (bleibt fte^en, wo er fte^t unb ontivortet nic^t). 

Serriet^ft 2)u mid&? S5u fd^meigft! ^c^ njei^ genug! jm 

D! 0! §inroeg mit i^m! 

@OemU^ (inbem er abgeführt ivirb). 

3c^ läugue 9Jid^tö! 
2)od^, bafe ic^ S)id^ für tobt l^ielt, magft 2)u glauben! 
3cfct t^u, n)a§ 5)ir gefättt! (ob) 



V8 ©ctobciJ unb «Zoriamnc. 829 

$erobe& 

Unb nad^ bcm lobe 
Öört 5lttc^ auf, nic^t wa^r? 3a! Sa! 2Rcm litus^, 

»5w ^^ätfft ®u bcn SRann gefannt, tüic ic^ 2)u lüürbcft 

9?ic^t fo gclaffcn, nid^t fo ru^ig ba ftc^'n, 

SSic ic^ f)kx ftc^', 3)u würbeft fc^äumcn, fnirfc^n 

Unb tDüt^enb fpvcc^cn: 

(gegen SNariamne) 

»eib, njo^ t^atft S)u «ttc^, 
Um bcn fo weit ju bringen? — äalome, 
^696 Xn l^atteft rcc^t, ic^ mup mid) loafdien, mafc^en — 
Slut ^cr! ©ogtcid^ beruf ic^ ein ©crid^t! 

(gegen Wariamne) 

S^u jc^njeigft? 3)u ^üttft ®id^ noc^ in deinen 2ro|j? 
3c^ ttjeift marum! 5)u ^aft'^ nocf) nic^t öergcffen, 
SSa^ S)u mir njarft! ?lucl^ jefet noc^ riff ic^ leidster 
»öoo 3)a8 .^cr5 mir au§ ber ©ruft — 3:itu§, fo iff^! — 
?(($ uoicbec ju SRariamne) l)\d) mir au§ bem .^^erjeu! 3)0(^ 

i^ t^u'^I 

Stanamne (»eubet r»^ tur»). 

3c^ bin ®ef angine? 

3a! 

9Rariatnne uu ben ©oiboten). 
So fü^rt mid^ ab! 

(wenbet fid^. 9(uf i^erobed' ^inf folgt i^r ^oab mit Solbaten.) 

S)cr lob lann mein ©ema^l nic^t länger fein! (ab) 

§a! §a! 3^ 4er f)aV id^ einmal gefprod^en: 
9606 3tt)ei aKenfc^en, bie fic^ lieben, ttiic fie follen, 
Äönnen einanber gar nid^t überleben, 
Unb menn id^ felbft auf fernem Sc^lad&tfelb fiele: 



330 ^erobed unb ^oTtamne. V 1 

SRan brauchte 3)ir iJ burc^ Sotcu nic^t ju melbcn, 

3)u fü&Itcft cd foglcic^, wie cd gcfc^cfi'n, 

Unb ftürbcft o^uc SBunbc mit an meiner! «w 

2itud, miad)' mid) nid^t! 2o iffdl So ijYd! 

allein bie SDJenfc^n lieben fic^ nic^t fo! 

(ab) 



^Ffinfter ;3(rt- 



Q^roger ^ubienjfaal, mie im rrften 9ct. SDZan crbUcft %^on unb 

9}iditrrtafel. 

Clr|te Scene« 

^crobed unb 3alome, 

ßöv' auf, \)üx auf. 3d) ^abe bad @cvicf)t 
S3eftellt unb merbc feinen Sprud^ öoUjic^n! 
3cf), ber ic^ fonft üor jcbem giebev bebte, 
S3?enn'd auch nur ifjre Siammcrfrau befiel, 
Set) felbft bemnffne öegen fie ben lob! 
5)ad fei genug! iWcnn S)icf) S)cin ©ifcr noc^ 
9iic^t ruf}en lögt, mirb er fein ßicl ocrfef^lcn, 
3c^ werbe benfen, baft ber ^aft allein 
auö 5)cinem 9)?unbc fpricf)t, unb S^ic^ ald ^cugin 
Sermerfcn, menn ic^ jcbc ilcr^e aud| 
9lld folcf)e gelten laffe, bie geflammt, 
Unb jcbc SJlume, bie gebuftet l)ot! 

Salome. 

^crobed! Säugnen mitt id|'d nicf}t, ic^ Ijabe 
^ladj if)rcn Seglern einft gefpä^t unb fie 



mi9 



V 1 ^erobed unb ^ariatttne. 331 

SSergrögcrt, mic S)u fclbjt bic Sugcnbcn, 

3^ic 3^u on i^r cntbedttcft, SBor bcr ©tolj, 

SBomit fte mir unb Seiner SItutter immer 
9690 Söcoegnete, lüor er ein @runb jur Siebe? 

©ic gab fid^ a\^ ein SBefcn f^ö^'rcr 9lrt, 

3!)aS niemals einen anberen ®ebanten. 

^I^ ben, in mir erregte: woju ift 

Sa$ biete $)u(l^, bad Don bcn ^elbent^aten 
S635 :?cr äRaccobäcr und erjo^It, nur ba? 

Sie trögt Ja felbft bie (S^ronif im ®e)id|t! 

^erobed. 

Su miüft mic^ miberlegen unb befiegelft 
5)cu Sprud), ben ic^ geföHtl 

@aIome. 

©ör' mid^ nur qu§! • 

So rt)ar% icb läugn' t^ nid^t. S)o(^ ttjenn ic^ je^t 
9640 9Ke^r fogte, atö id^ roeife unb benf unb fü^te, 

^a, roenn ic^ nic^t aud fd^roefterlic^em äKitteib 

Sic §älfte beffen, mad ic^ fagen fönnte, 

3lo(f) in ber S3ruft öerfd^lofe, Jo foH mein Äinb — 

3d^ liebe e§ ja rool^l? — fo biete 3a^re 
«M« ©rieben, atö fein ©d^eitel .^aare ja^tt, 

Unb jeber 2^ag i^m fo biet ©^merjen bringen, 

8(fö er SDfinuten, ja Sccunben l^at! 

3)er ©d^mur ift fürd^terti(^! 

@aIome. 

Unb bennod^ fällt er 
mx kidfitt, Qtö bad äSort: bie 9tod^t ift fc^mar^! 
f0so äRein Sluge fönnte franf fein, boc^ unmoglid^ 
3ft mit bem ?(ugc Ironf jugleid) boS Ofjv, 



332 {)erobed unb ^ariamne. Vi 

3a, bcr 3nftiuct, ha^ ^crj unb icgtid^cg 

Crgan, baö meine ©inne unterftü^t! 

Unb 'üUle ftimmcn bic§ SKat )o jufammen, 

2ttö tonnten [it [\d) gar nicf)t miberfprec^cn. 2m 

3a, t|ättc ©Ott in jener gefte§^SWad^t 

W\x aug be§ §immc(^ ^öl^en jugerufen: 

SJon melc^em UeOel foU id) @urc @rbe 

«efrei'n, ^u {|oft bie SBa^l, fo ^ött' ic^ nic^t 

5)ic ^eft, id^ r;ätf S)cin böfe§ 3Beib genannt! sm 

9Kir fd)aubertc bor i^r, mir mar 5U 3)lni{)\ 

511* ()ätt* ic^ einem '5)ämon au* ber ipötle 

3m Sinftern meine 9Kenfcl^enr}anb gereicht, 

Unb er öerl^ö^nte mic^ bafür, er träte 

3n feiner eignen fc^recflic^cu ©eftatt 266i 

*ä\i^ bem gefto^l'nen iJeib öon gleifd) unb 9J{ut 

.^erbor unb grinf*te mid) burci^ glammen an. 

5(uc^ fd^auberte mir nic^t attcin, ber SHömer 

Sogar, ber e^'rnc S'itu^, mar entfe^t! 

$erobed. 

3a mo^l, unb ber miegt fc^mcrer, atö 3)u felbft, mto 

5Denn, mic er Seinen tiefet, fo f^a^t er fficinen 
Unb ift gerecf)t, mie ©eifter ot|ne Slut. 
S3erla§ mid^ je^t, benn idj ermarte i^n! 

@aIome. 

9icin, niemals merb' id^ biefen lanj öergcffen, 

3?ei bem fte nad) bem Sacte ber SRufif ggf^ 

S)en Soben trat, als müfetc fie'S gemi§, 

Sag 2)u barunter lagft! Sei ©ott, icö moütc, 

3d^ müßte ba§ nic^t fogenl S)enn id^ \x>tx% 

SBie tief eS S)icf), ber 3)u i^r Sr^utter, Sc^mefter, 

Unb maS nic^t, opferteft, empören mug! assD 

?lüein, fo mar cs^! (at» 



V2.3 



86 



{)erobed unb S^ariomne. 

Jmeite Scenr. 



lituS \QQit mir 
£a^ 9?ämad)c! «u^ fa^ i^ felbft genug! 
Unb bic i}at rcd^t! 3c^ ^abc i^r bic ©d^mcftcr 
Unb faft bie Wuttcr auc^ geopfert: njögen 
S)ic nic^t ben ©ruber auf, beu fie berlor? 
3n it)rcn 3(ugen nic^t! 



333 



»0 



9riHe Seme. 

ZitU^ (tritt etn). 

^erobe^. 

9Iun, Situg, nun? 



Setcnnt £oemu§? 



333a§ S5u roeißt! 9Hd^t me^r! 

9iic^t^ bon — 

D nein! Gr fu^r, mie rafenb, auf, 
^ü^ ic^ bon fern nur barauf beutete! 

^erobed. 

3U^ lonnte e^ ermarten! 

mmal^ I;ätte 
@in SBeib, ipie 3)ein'g, gelebt, unb niematö fei 
ein mann be« Sleinob^, ba^ i^m ®ott befc^ieben, 
So wenig tpert^ getücfen — 



334 (>e(obed unb 9){atiamne. V3 

m^ \d) fctbft! 
Sa, ja! — w®r mugtc nic^t, xoa^ perlen finb, 
3)'riim nQ()m id^ if)ni fic tpeg!" ©o fproc^ bcr ®icb. «»« 

3(^ mcife nidjt, IjolfS i^m »a^? 

3^r ^orj fei cbler 
3lte ®olb — 

$erobed« 

©0 fcnnt er c§? ®r ift bcraufc^t 
Unb lobt bcn äöein! 3ft bo§ nic^t ein Setpei^, 
S)a6 er gctrunten ^at? SBa§ fd^üj^tc er 
S)enn oorV SBarum üerrietf) er meinen ^Muftrafl am 

8ln fic? 

?(u5 ^Ibfc^en, wie er fagt! 

^erobe^. 

^:>lu§ 9(0fd^eu? 
Unb bicfen 9lbfd)en fprac^ er mir nicbt an^? 

Söär' ba^ i(}m n)oI}l befommen? .'pöttcft 3)u 

T'en ftarrcn 5^icncr (eben (äffen fönnen, 

i?er ben 5)efc^l cinma( üon S^ir empfing mtm 

Unb i()n jVirücfunei^? 

6erobe^. 

^ax^ in fü(cf)em gatt 
2)cnn nidjt genug, i^n unt)o(lfüt)rt ,^u (äffen? 

®ewift! "Tod) ipcnn er weiter ging, fo tbot cr'§ 



V 3 aerobe« unb Wariamne. 335 

S?icttcid)t, ttjcü 3)u i^m fd^on öerlorcn fc^icnft, 
»Tio Unb tücil er nun bic ®unft ber Königin 
*Muf 3)einc Soften ftc^ erfoufen rooHtc, 
3n bcren ^änbcn feine ^ufunft tag. 

9icin, Situ^, nein! SoemuS njar ber SWanu, 

Sin eigener ^erfon ben ©riff 5U tpagen, 
»7i« !Jier un§ bie frembe ®unft entbehrlich mad}t! 

SWur barum übertrug ic^'§ i^m, id^ bod^te: 

Sr t^ut*^ für fic^, menn cr'§ für S)id) nid^t t^ut! 

3a, war' er ein ©ering'rer, alS er ift, 

Unb ()ätt' er nid^t in 9iom bie üielen greunbe, 
»790 2o rt)ont' id^^ö glauben, aber [t^i — 9?ein, nein! 

@^ gab nur (£inen ®runb! 



Unb bennod^ räumt 



C^v ben nic^t ein! 



grobes. 

®r mär' nic^t, xoal er ift, 
SBcnn er eS t^äte, benn er meift gar rt)of)(, 
SBa^ folgen toirb, unb bofft nun, burd^ fein Säugncn 

wTMb 3n meiner SJruft no4 einen legten 3»veife( 
3u merfcn, ber, menn nidjt fein eig*nc^ §aupt, 
@o boc^ bad i^i^ige, bor'm Xobe fd^üj^t! 
?tUein er irrt, bem B^^^cifcl fel)(t ber Stachel, 
5)eun ^ätf id^ 9Mct)tS ju ftrafen, ma^ fie t^at, 

9790 ®o ftraff id), ma^ fie marb, unb toad fie ifti 
§a! SBÄr' fie je gemefen, ma^ fie fc^ien: 
Sic ^ftttc fo fid| nie öermanbeln fönnen, 
Unb Slad^c ne^m' id^ (\\\ ber $cudj(erin! 
^a, lituS, ia, \6) fd)mör' e§ bei bem Sd)lüffel 



336 ^erobed unb ^artomne. V4 

3um $orabie§, ben fie in ^änbcn f)ölt; rm 

©ei oüer Seligfcit, bic fie mir fc^on 

®erüQ^rtc unb mir noc^ gemä^ren fann; 

3o, bei bem Sc^auber, ber mic^ eben mo^nt, 

2)a6 id^ in i^r mic^ felbft öcrnid)ten roerbc: 

Sci^ mac^' ein ©nbe, mie'^ aucf) fleljen mag! rno 

ß-g ift ju fpät, 2)ir warnenb pjurufen: 
®ieb ben 3Jcfet|l nid)t! unb ic^ fcnne fclbft 
Sein WiM, ba§ jur Slar^eit führen fonn, 
S)'rum mag' id) nic^t 5U fagen: ()alte ein! 

iJtrrte Scenr. 

Socib (tritt ein). 

Sinb fie öerfammelt? 

Soab. 

Öängft! 9(uö bem ©cfängnig „u 

SKufe td^ S)ir melben, ma§ mir imd}tig fd)eint! 
9Wau fann ben Samea§ nic^t fo meit bringen, 
S)aB er fic^ fe(bft entleibt! 

^erobeäi. 

3d) gab «efe^I, 
£o§ man i^n martern fo(l, bi§ er e§ t^ut! 

J)er l)at gc)"cI)iüoren, ()ört' ic^, fi^ ju tobten, a?« 

SBcnn er mic^ nic()t ju feinet ©Icidjen mad)en, 

Jen ^eibcnfinn in mir, luie er e§ nennt, 

9^idjt bredjeu föune. Xa i^m ba^ mißlang, 

©0 5iüinge ic^ if)n, feinen Sctmur .yi t|a(ten, 

Sr I)at ben ?ob )t)o^( taufenbfad) uerbient! nu 



V4 tmoM unb Vladamnc. 

3(I| tiatte fefbft auf feinen ^Pb gebruiigen, 
Xmn er ^ol init| beff^imuft unb SHom in mit, 
Unb bog fann überall berjietien merben, 
9)ut I)iet ni[f)t, ipd baS SBütt fo flövtig ift! 

^erobeü ou ssab). 
»MO 9)iip benn! 

SRan l^t getreu nn(^ ^Seinen SSurlen, 
«nein e« f|otf ju SRit^l?. 3)et genier ^at 
güft jebe Dual ifim angetf)aH, er f|flt 
3^m abenbrein, ergrimmt ob feinem 2:ro^, 
^n er für $of|n na^m, SSiinben beigebrad)t, 

n«s T)ocf| iffS, atä ^ätt' er einen $aum gegeigelt, 
^1^ ^tte er in $p(j hinein Qef(^nitten: 
!3)er Sitte fte^t [o ba, ofS füp' er 'iiiäfli, 
Gr fingt, anftalt ju fd^rei'n unb nat^ bein SRefjer 
3ti greifen, baS it|ni Uorge^alten luirb, 

«wo (gr fingt ben ^falni, ben bie brei SKänner cinft 
^m feur'gen JOfen fangen, er er()ebt 
%ei jebem neuen ©c^merj bie Stimme louter 
Unb, luenn er einhält, prop^jeil er gar! 

$etobeä {m m. 

So finb fle! ^o! — Unb wirb fie anberS fein? 
3(Piib. 
ms '^ann ruft er nuS, alS ^ätt' er für ge[)eime 
Unb niunberbare Siinge [o wiel klugen 
©etommen, olä er SEBunben jäftlt, nun fei 
Tie S^it erfüQt, unb in bie Sx\\>\}t lege 
^e ^nugfrou^SRutter auS bem ©tamme T)nbib8 

«ttttl, Bertt II. 22 



338 ^etoDed unb 9Rariantne. V 5 

3n bicfcm ^cit'gcn Stugcnblicf ein &mh, st* 

3)a^ I^ronc fturjcn, Sobtc lüccfen, Sterne 

Som ^immet retten unb t)on (Smigfeit 

3u ©migleit bie SBcIt regieren mcrbe. 

3)n8 ®oIf inbeß, ju 3^aufenben ocrfammcU, 

^arrt braufeen öor ben Igoren, ^ört ba^ 9(öc^ ru 

Unb glaubt, ba§ fid) ©liag' 5Iammen*SBagen 

§emieber fcufen mirb, um i^n, mie ben, 

®mpor JU tragen. SetDft ein $enfer§fne^t 

Srfd^raf unb ijkli, anftatt i^m neue SBunbcn 

3u fd)(agen, i()m bie alten jul 

^erobe^« 

9Ran foQ S7^ 

3|l|n auf ber Stelle tobten, unb bem Solf 
3^n jeigen, menn er tobt ift! — Saß bann auc^ 
3)ie SHid^ter fommen unb — 

S)ie Königin! 

(ab) 

3)u, 2itu§, wirft on meiner Seite fi^en! 

^iuä) \f)xc SDZuttcr f}abe ic^ gelaben, itm 

Somit e§ ifjr nic^t an ber .3c"gi" KO^t. 

lUnfte »rrnr. 

^aron unb bie übrigen fünf d^ic^ter treten ein. 91Ie;anbra unb 
Salome folgen, ^oah erfc^eint gleicf) barauf. 

'idc^anbra. 

SDJcin fiönig unb mein ©crr, fei mir gegrüßt! 



V5 ^erobed unb 3]i2aiiQmiie. 339 

Sd^ banfc a)ir! 

(Sr fe^t ftc^ auf icinen Z^ion. Xitufi fcj^t ftc^ t^m ^ui Seite. S)ie Kicktet fetten 
fxdi bann auf fciuen SBtnt im {^albfrcid um bic 7afcl.) 

^lejanbra (mü^renb bie^ geft^ie^t). 

SJom Srf)i(!|at äRoriamncnS 
Sd^cib' id^ baö mcinigc, unb fparc mid), 
».100 S33ic eine gacfel, für bie 3"^""ft fl"f' 

(€ie fc|^t ftc^ neben 6afome.) 
$erobe$ (6U beu Sttc^tem). 

S^t impt, marum id^ ßud^ berufen Iic|! 

9laton* 

3n tiefftem Sc^merj erfd^ienen mir öor 'Tir! 

^erobed. 

dlx^t jmeifC ic^! SKir unb meinem ^aufe fcib 

3f|r 9lffe eng bcfreunbct unb bermaubt, 
9806 SBaS mid^ trifft, trifft ®uc^ mit! ®ud() mirb c8 frcu'n, 

S53cnn 3^r bie Königin, bic — f«r ftorft.) ©d^cnlt mir bnS! 

(Suc^ mirb e^ freu'n, mcun 3^r fic nid^t öcrbammcn, 

SiJenn S^r, anftatt nad^ ©olgat^o ^inauS, 

3urüdf mir in \>a^ ^m^ fie fd()icfen bürft, 
W/0 3)od^ merbct 3^r nud^ bor bem 9teu§erften 

SJid^t mut^Iog jittern, tuenn cS nöt^ig mirb, 

5)enn, mie 3^^ ®tü* unb llnglfirf mit mir t^eift, 

@o t^cilt ^i)x Sc^moc^ unb ®^rc oudf) mit mir. 

93of)Ian benn! 

(St giebt 3oob ein ^eic^en. 3oab gefjt ab. Xann erfddcint er tuicber mit 
SRariamne. — di rntfte^t eine lange ^aufe.) 

^erobeS. 

9(oron! 

00* 



340 ^erobeS ttnb S^ariamne. V5 

Äönigin! Un§ warb 
Gin fc^mercS 9mt! ®u ftc^ft öor Deinen 5Ricf|tcniI nn 

9Rariamne. 

jßov meinen 9ii(^tern, \a, unb auc^ t)or (Suc^I 

Starott* 

eitennft ®u bie§ ®ericf)t nic^l on? 

SKariamne« 

^d) fe^c 
l5in ^ö^'reS ^ier! SBenn baS auf ©urc 3rogcn 
S)ic ^ilnhuort mir geftattct, merb' ic^ rebcn, 
Unb fc^meigen iperb' ic^, wenn c^ fie »erbeut! — ^g^ 

SWein Shige fie^t Suc^ faum! S)enn ^iuter Guc^ 
©tct)'n ®eiftcr, bie mid^ ftumm unb ernft letrad^ten, 
©g finb bie grogcn 3l^ncn meinet Stammt. 
5)rei 9?äd)te fa^ ic^ fie bereite im Iraum, 
9l\u\ fommen fie bei 2:age aud), unb \x>of)i 
©rfenn' ic^, luaS e^ ^ei§t, bag fic^ bcr SHeigen 
£)er S^obten fc^on für mid^ geöffnet ^at 
Unb baf^, ma^ lebt unb at^met, mir erbleicht. 
S)ort, ()inter jenem Stjron, auf bem ein fiönig 
^^^i fi^en fc^eint, fte^t ^ubas; 3)taccabäu§: 
S)u Ipelb ber .gelben, blidfe nic^t fo finfter 
?luf mic^ ^crab, Du foUft mit mir jufrieben fein! 

Sei nic^t ju tro^ig, äJtoriamne! 

9Kartamne. 

OTuttcr! 
ßcb* wofjl! — fjii «oion) SBe^tPegcn bin irf) f)ier t^erKagi? 



S8»S 



V5 ^erobed unb ^ariamnc. 341 

9885 ^u ^okft deinen jlöttig unb ®emal^( 

33ctrogcn — (ju Getobe») Wc^t? 

9Rartamne. 

Sctrogcn? fflic? UnmööUc^! 
^at er mid^ nic^t gcfunbeii, wie er mic^ 
3u finbcn backte? Sticht bei Sonj unb ©picl? 
3og id^, al§ id^ öon feinem lobe ^örte, 
9840 Die Srauerficiber on? S?crgo6 ic^ S^ränen? 
3errnuft' id^ mir bo8 ^oar? Dann ^ätt' ic^ i^n 
Setrogen, boc^ id^ ^q6^ eS nic^t getl^an 
Unb fanu ed bart^un. @aIome, \px\i) Du! 

3(^ fanb fic, wie fie fagt. Sic brouc^t fic^ nicöt 
»846 9la(t^ einem anbern Stufen umjufe^^n. 
Dod^ niemals, niemals ^ätte ic^'d gebadet! 

Stariamne« 

9?iemalS gebadjt? Unb boc^ üerlaröt ben genfer 
Did()l hinter mid^ gefteHl? Da^ fonn nid^t fein! 
SBic id^ bei'm Scheiben ftonb öor feinem (Seift, 
«860 ©0 l^at er mid^ bei'm SBieberfel^'n gefunben, 
D'ntm mug td^ läugnen, bag id^ t^n betrog! 

^erobeS (tn etn »tibe« O^eläi^teT au«brc(^cnl)). 

Sie f)ai m\i) nidjt betrogen, meit fie 3?ic^t§ 
@ct^an, ote toaS bo§ Sorgefü^l, bie Ahnung, 
9Bie preif id^ fie, bie büft'rc SBarnerin! 
9866 W\i) fürd^ten lie| — nu axartamne) aSeib! äBeib! Dieg fte^t 

Dir an! 
Dod^ baue nid^t ju feft barauf, bag ic^ 
TOit ®lü(f unb SSu^c nud^ bie Staft üerlor, 



342 O^tobed unb Wariamne. V 5 

3Rir blieb öicHcic^t ein SReft uod) für bie Sinc^c, 

Unb — \i)on afö ffnobe fd)o6 ic^ einem SSogcl 

@teti^ einen $fei( nad), menn er mir entflog« as» 

SNariamne. 

@prid^ nid)t Don SSorgefn^t nnb Sl^nung, fprid^ 

ajon gurc^t otlein! a)u jittertcft öor bem, 

SBqS S)u oerbienteft! 3)qä ift 5B?enfc^en=art! 

Du fannft ber ©c^mefter nid)t me^r trou'n, feit S)u 

3)en ©ruber töbteteft, 2)n l^oft baö 3(ergfte tw« 

aWir zugefügt unb glaubft nun, bofe id)'§ S)ir 

©rroiebern, jo, 3)i(^ überbieten mu§! 

SBie, ober ^oft 3)u ftet§, wenn 3)n bem lob 

3n el)rlid^'0ff'ncm .Strieg entgegen jogft, 

S)en genfer hinter mid) geftellt? 5)n fc^roeigft! gsro 

aBol)lan benn! S)a 2)u'§ felbft fo tief empfinbeft, 

9Ba§ fid) für mid) gejiemt, ba ^einc gurd^t 

Wxd) über meine ^ftidjt belehrt, fo mU 

^d) cnblid) biefe Iieilgc ^flid^t erfüllen, 

S)'rum fd)eib' id) mid) auf cioig üon Dir ab\ ssn 

Slntmort! »efennft Du? Ober t^uft Du'^ nid}t? 

SVtariamne a(^u)cigt). 

$etobe^ (iu bell fRlc^tern). 

3b V fcljt, ba^ eingcftänbnif? fefjlt! Unb and) 

33ciüeife Iinb' id) nicbt, mie ^f)x fic bvaud)t! 

Dod) I}abt ^f)r einmal einen 9Körber fd)on 

3um lob üerbammt, meil beö (£rfd)lag'nen iVlcinob, m» 

Sid) bei ibm fanb. (£^ balf il}"i ^Jüdit^, bafj er 

91uf feine loo^l gcioafdj'nen .^änbc loie^, 

Unb diic^t^, ba§ er ßud) \d)m\x, ber 2'obte l)abe 



V5 ^erobed unb ^axiamne. 343 

J8S5 GS^ i^m Qcfc^cnft: 3^r liegt ben ®pxn(S^ öoUjic^'n! 

SSoCjInn! 'So fte^t*^ auc^ ^ter! ®te ^at ein SIeinob, 

3Bad mir bcjeugt, untuibcrfpreti&Iid^er, 

!2Sie'^ irgenb eine SKenfc^en^unge fönnte, 

2)a6 fic ben ®räul bcr ®räul an mir beging. 

(Sin äSunber ^ätt' nicf|t blog gefc^e^^n, ed ^ätte 
»«Ä> <3id) mieber^olen muffen, mär* cS anberä, 

Unb 98unber mieber^olten fic^ noc^ nie! 

SKcitidtttttC (mad^t eine Seioeoung). 

Sxoax lüirb fie fprcrfien, mie bcr SMörber fprad^: 

3WQn f|Qbe i^r'^ gcfc^enft! 9tuc^ barf fic'^ magcn, 

®enn, mie ein SBalb, ift eine Sammer ftumm. 
«ww T'oc^, märet 3()r Derfurf)t, i^r baö ju glanben, 

©0 fe^' ic^ ffiud) mein inncrfte^ (Sefn^l 

Unb bie ßrgrünbung oüer 9)iöglirf)feitcn 

(Entgegen, unb t)er(angc i^ren Sob. 

3a, if)ren lob! 3c^ mitt ben jJelc^ beS efcl» 
«»t> Kid)t leeren, ben ber SroJ^ mir beut, id^ mill 

9?id)t lag für Sag mic^ mit bem Olöt^fel quälen, 

£}{) fold) ein IroJ^ ba§ mibermärtigfte 

©efidjt ber Unfd^ulb, ob bic fred)fte Saröe 

2)er Sünbc ift, irf) mitt mid^ auS bem SBirbel 
««>ß SSon öaß unb Siebe, c^' er mid) erfticft, 

erretten, foft' e^, ma§ eS foften mag! 

3)arum ^inmeg mit it}r! — 3^^ Sögert nod)? 

e^ bleibt babci! — SBie? Ober traf id)'^ nic^t? 

©pred}t ^t}x\ 3cf) ^^^^6/ boS Sc^mcigcn ift an mir! 
2uto 5)oc^ fprcd^t! 2pred|t! SiJ^t nic^t ba, mie Salonio 

3mifd)en ben Sliüttern mit ben bcibcn ftinberni 

?)cr gatt ift flar! ^f)X braudjt nid)t mc^r jum Spruc^, 

m^ mag 3^r feljt! ©in SBeib, baS baftel)'n fann, 



344 $)cvobed unb ^tariamne. V5 

23ic fic, Dcrbicnt beu %oh, unb tüär* fie rein 

S?on jcbcv ©d^ulb! 3^r fprcc^t wod) immer mi)i? »u 

aSottt 36r öicUeid)t crft bcn «emci^, mic fcft 

Sd^ überzeugt bin, bafe fic mid^ betrog? 

©en geb' ic^ Sud^ burd^ be§ ©oemuä Stopf, 

Unb baS fogIeid()! (Cr ge^t auf 3006 ju.) 

Xttud (ergebt m* 

S)ie6 nenn' ic^ fein ®erid)t! 

9Rartamtte. 

9)leib, SJömer, ic^ erfenn' e<^ an! «910 

2Ber mitl'S üerroerfen, toenn id) felbcr nic^t! 

%\tM (ff^t fi(^ )oleber). 

3(Ie;anbra (ftc^t auf). 

ÜWartamne (tritt iu t^r ^cmn, ^alb fAut). 

5)u ^aft oiel Seib mir jugefügt, 2)u ^oft 

9?ad) meinem ®Iüd ba^ 5)eine nie gemeffcn! 

Soll id) e§ 5)ir öcrjeib'n, fo fd^tueige je^t! 

S)u önberft 9?id)t^, mein (Jntfc^Iufe ift gefofet. gm 

Stiesanbra (fet^t [\äi loicter). 

9Rartamne« 

9?nn, anc^ter? 

SfatOn (iu bcii Ucbrlflcn). 

SBer öon ßud^ bcn ©prud^ beS SönigS 
9Jid)t für gerecht \)Mi, ber ergebe fi^! 

(«inc bleiben filmen.) 

So l)obt 3^r 5IUe anf bcn Job crfannl! 

(Ch: ftc^t auf.) 

Du bift jum 2ob öerurt^cilt, S'önigin! — 

$aft S)u noc^ n?a§ ju fogcn? ,,^ 



V5 Oerobei» ttnb 9Rartamne. 345 

SNariatitne. 

äBenn ber genfer 
92i(^t jum SSoraud befteUt tft unb auf mic^ 
@(]^on märtet mit bem 99eil, fo tnögte tc^ 
Sor'm 2:obe nod^ mit SituS ein ®efpräd^. 

SKan pftcgt ben ©terbenben bic lefctc Sitte 
r936 3l\(S)t abjufcl^Iagen. Sßenn 3)u fie getüQ^rft, 
©0 fei mein 2eben ^Deinem jugelegt! 

$erobe^* 

3)er ^eitler ift nod^ nic^t beftcHt — ic^ fann'ö! 

Unb ba ^u mir bafür bie ^migfeit 

9(tö 2of)n t>erfpric^ft, fo mug unb miU ic^ aud)! 

MMo 3ft biefed S93eib nid^t furd^terlic^? 

Sie fie^t 
Sor einem Wann, mie ft^iue fte^en barf! 
3)'rum enbige! 

Salome (tiUt ^eran). 

D t^u e§! $cine SOiutter 
3ft franf bid auf ben lob! Sie mirb gefunb, 
98enn fie bai^ noc^ erlebt! 

$erobe^ (6U SKccanbra). 

Sprad^ft 3)u nid^t maS? 
SUejanbra. 



»i6 



9!cin! 



^etobcd (fte^t aRariamnen fange an). 

SNartamne (Metbt ftumm). 



346 aerobe« unb ^miamne. V 5 

©tirb! (äu 30 ob) 3c^ k0 in Steine §anb! 

(ft^ncß af>. 3^m fofgt ®aIome.) 
SHejanbra O^m nac^fc^nb). 

3^ ^obe 
9?odö einen ^^feit für Sic^! (ju swariamiif) S)u moUteffg fo! 

aRariamne. 

Sc^ banfe Sir! 

3IIe;anbra (ab). 

Sldton (&u ben übrigen JRi entern). 

SJcrfudjcn mir nid^t nod^, 
Sf|n ju crmcic^cn? SKir ift biefe cntfc^tid^! 
6§ ift bic (c^tc SUfaccabäerin! 

SBenn mir nur furjen Shiffd^ub crft erlangten! t9:,t) 

gc^t ging'ö nid^t an, baß mir il}m tuiberftrebten, 
SJalb mirb er felbft ein 9lnb'rcr mieber fein. 
Unb möglid) ift% baß er un§ bonn beftraft, 
Sä?ei( mir i(}m (jeuf nidjt SBiberftanb getfjan! 
3^ni nac^l 

(ab) 
^Odb (nähert fic^ 'JKaria innen). 

Scrgicbft S)u mir? 3d) mufj 9et}ord)en! w« 

!3Kariamne. 

Sl)u, maS S^ein )pcrr gebot, unb t(}u ei? fc^nctt! 
3d) bin bereit, fj)balb I)u felbft e^ bift, 
Unb Königinnen, tuci^t Xu, märten nidjt! 

'^oah (ab). 



V6 



^erobei^ unb iRariamne. 



347 



X960 



3t965 



8S70 



2976 



Sed|ste Scene. 

SKadamne (trm iu zttus). 

9?un nod) cht Sort öor'm ©d^lafengc^'n, inbcß 
SDfein legtet ftämm'rcr mir ba§ Seite mac^t! 
3)u ftaunft, ic^ fe^' c§, boB id^ bicfeS fflort 
9(n ®ic^, unb nic^t an meine SWutter, rid^te, 
9t Kein fie fte^t mir fern unb ift mir fremb. 

^ä) ftoune, bofe ein SBeib mic^ lehren foff, 
SBie i(^ ol§ 2Ronn bcreinft 5U fterben \)abü 
^a, JÜönigiu, unf|eim(ic^ ift Sein X^un 
Unb, ic^ üer^e^I'S nirfjt, felbft ®ein SBcfen mir, 
Slttcin id^ mufe ben ^elbenfinn üere^ren, 
2)cr S)ic^ öom Seben fc^eibcn lögt, al^ fc^ienc 
Die fc^öne SBclt S)ir auf bem legten (Song 
Sticht einmal mel^r bei^ flüc^t'gen Umblirfs tuert^, 
Unb biefcr SWutlj üerfö^nt mic^ faft mit Sirl 



9Rariamne. 



m ift fein 2)iut^! 



90ßO 



3mar ^ot man mir ncfant 
5)a6 Sure finftern ^iJJ^arifäer lehren, 
3m lobe gef)* ba§ üebcn crft red^t an, 
Unb ba§, mcr i^nen glaubt, bie SBelt öerac^tet, 
3n melcber nur bie Sonne cmig lcurf)tet 
Unb am Ucbrige in 9?acf)t öerlifd)t! 

SKariamne. 

3ci& l^örtc nie auf fie unb glaub' e§ nic^t! 
C nein, ic^ meife, moöon id^ fcbeibcn foU! 



348 ^erobed unb Sianamne. V 6 

S)ann ftc^ft 2)u ha, mic Säfar fetbcr foum, 

äia i^m öon »rutug' §onb bcr 2)oIc^fto6 tarn, 

®cnn er, ju ftotj, um feinen ©d)merj }u jeigen, 

Unb bod^ ntd^t ftarf genug, i^n ^u erfticfen, 

S3ct()ü(Ite foUenb fic^ baS ^ngeftd^t; sonn 

S)u aber ^ättft t^n in ber 93ruft jurücf! 

9Rartamne. 

5Ric^t me^r! Sßic^t mc^r! SS ift nic^t, mie Du bcnfft! 

3cl^ fü^Ie feinen ©d^merj me^r, benn jum Sc^merj 

®e()ört noc^ Seben, unb ba§ SeOen ift 

Sn mir erlofc^en, ic^ bin längft nur noc^ sm; 

©in SWittelbing üom SD^enfd^en unb öom ©d^atten 

Unb foff e^ faum, ba§ ic^ nod^ fterben fann. 

SSernimm ie^t, \x>a^ \(f) Dir Vertrauen mü, 

Doc^ erft gelobe mir ofö SWonn unb SRömer, 

Dag Du'§ Derfd^meigft, btd td^ hinunter bin, 9990 

Unb bag Du mic^ geleiteft, menn ii) geb*. 

Du jögerft? gob're ic^ 5U öiet öon Dir? 

®§ ift bc§ ©traudjelnS megcn nid^tl Unb oi 

Du fpäter reben, ob Du fd^meigen miüft, 

Sntfc^eibe felbft. 3c^ binbe Dic^ in SRic^tS 9000 

Unb l^atte meinen SBunfd^ fogar jurücf. 

Dic^ aber t)aV xd) barum auSenüä^It, 

SBeil Du fd)on immer, wie ein el^'rne^ S3i(b 

3n eine geuer^brunft, gelafjen^falt 

:g)inein gefcl^aut in unfre §ötle ^oft. 5000 

Dir mup man glauben, roenn Du ^Jeugnift gicbft, 

SBir finb für Dic^ ein anbereö ®efd)led^t, 

9(n baS fein Sanb Did) fnüpft, "S^n fpric^ft üon m^, 

SBie mir Don fremben ^flanjen unb öon «Steinen, 

^art^eilo^, o^ne Siebe, o^ne .^afe! 9010 



V6 



O^robf^ unb SRariamne. 



349 



Xitud. 



90tS 



9090 



9096 



3)u ge^ft ju totitl 



9090 



SRariamne. 

SJcrmcigcrft S)u mir je^t, 
3u ftorr, ®cin S38ort, fo ne^m* ic^ mein ©c^cimniß 
SWit nur in'^ ®rob unb mufe bcn legten ÜEroft 
Entbehren, bcn, bog SincS SRcnfc^cn ©ruft 
SWcin Silb bod& rein unb unbcffedft bewahrt, 
Unb bog er, mcnn ber ipofe fein ^tergfteS magt, 
Den Schleier, ber e^ bccft, au8 ^flic^tgefü^l 
Unb S^rfurd^t t)or ber Sßa^rl^eit ^eben fanni 

Säo^l! 3^^ flelob' eö S)ir! 

SKariatnne« 

©0 miffe benn, 
Da| id^ iperobeg jmar betrog, bo(^ anberd, 
®anä anber§, atö er mäl^nt! ^ mar i^m treu, 
SQSie er ftd^ felbft. SBa» fc^mä^' i(§ mid^? SSiel treuer, 
£r ift jo (ängft ein Stnb'rer, M er mar. 
Soll ic^ bnd erft betl^euern? S^er noc^ 
Sntfc^Ueg' id^ mid^, ju fd^mören, bag ic^ 9(ugen 
Unb ,^änb' unb güjjc ^abe. S)iefe lönnt' ic^ 
Serlieren^ unb ic^ mär* nodf), mad td^ bin, 
5)od^ iperj unb Seele nic^t! 

3c^ gloube S)ir 
Unb merbe — 

9Nartomne. 

Öalten, ma^ Su mir üerfprod}ft! 
^d) jmeiffe nid^t! 9?un frag' 5)ldf|, mag id^ fiU^tte, 



? 



350 ^ecobed unb 9Radamne. V6 

^IS er 5um iivetteu 3)la\, benn einmal ^ntte 

3c^'8 i^m öerjie^'n, mic^ untcr'g ©c^mcrt geftcttt, 

$(IS ic^ mir fagen mugte: el^er gleicht 

Sein Sd^atten S)ir, al§ ba^ üerjcrrte Silb, 

S)a^ er im ticfftcn 3nucrn öon 5)ir trägt! «ai 

S)Q§ ^ielt \(f) widjt me^r aud, unb fonut' id^'d benn? 

3c^ 9nff iu meinem S)oIcl^, unb, abgehalten 

9}om rafc^ t)erfu(l^ten @et6ftmorb, fd^mur id^ i^m: 

®u n)iüft im Sobe meinen genfer mad^en? 

2>u fottft mein Jg)enfer merben, bod^ im Sebcn! awo 

3)u fottft baS SBcib, baS 3)u erWicfteft, tobten 

Unb erft im lob mid^ fe^en, mie ic^ bin! — 

S)u marft auf meinem geft. 9?un: Sine Sarüc 

ipat bort getan5t! 

2:{tud. 

^a! 

SRortamne. 

6inc Sarüe ftanb 
^eut' üor ®erid)t, für eine Sarbc mirb am 

5>aö Seil gefd)liffen, boe^ c^ trifft mic^ fclbft! 

3c^ ftel)' erfc^üttcrt, fi'önigin, au^ jei^' id^ 

Sid^ nic^t beS Unrec^t^, bod^ ic^ mug !Dir fagen: 

3)u ^aft mic^ felbft getäufd()t, 5)u ^aft mid^ fo 

SWit ®rau'n unb ^lOfc^eu burc^ Sein Seft erfüttt, mo 

28ie je^t mit fd^aubernbcr Säeiounberung. 

Unb, loenn ba§ mir gcfc^a^, mie (}ätte i()m 

Ser Sd)ein 2)ein SBefcn nicf)t öevbunfeln foffcn, 

3f}ni, beffen ^erj, bon Seibenfd)oft bemegt, 

©0 menig, mie ein oufgemüf)(ter Strom, jou 

Sie Singe fpiegeln fonnte, mie fic finb, 



V6 



^ob€^ unb SRariamne. 



351 



!!)*rum füf)!' ic^ tiefet ÜlKitleib aud) mit i§m 
Unb Seine SHadje finbc ic^ ju ftreng! 

SKariamne. 

5(uf meine eigenen Soften ne^m' id^ fie! 
9060 Unb bag ed nic^t beS SebenS megen mar, 
SBcnn mid^ ber lob be§ Dpfcrt^ierä empörte, 
5?a8 ^eige ic^, id^ werf baS Ceben meg! 

®icb mir mein SBort jurüdt! 

SKariamne. 

Unb mcnn 3)u'« brädjeft, 
Su mürbeft 9{id)td me^r änbern. Sterben fann 

9065 Sin 9){enjc^ ben anbem laffen; fort 5U leben, 

^toingt ouc^ ber SRäc^tigfte ben ©d^mäd^ften nid^t. 
Unb tc^ bin ntübe, td^ beneibe fc^on 
2)cn ©tein, unb luenn'i^ ber S^^^ ^cji Scbcng ift, 
SaB man ed Raffen unb ben en)*gen Sob 

at/To 3(}m öorjie^'n lernen fott, fo mürbe er 

3n mir erreicht. £), bafe man au§ ®ranit, 
\Hu§ nie jcrbröcfelnbem, ben ©arg mir fjöl^lte 
Unb in be§ SOJecre^ Slbgrunb i^n üerfenfte, 
5)amit fogar mein ©taub ben ©lementen 

5075 gür aHe Smigfeit entjogen fei! 

SBir leben aber in ber SBelt bcö ©dfteinö: 

9Koriomne. 

S)a§ fef)' id^ Jc^jt, b'rum ge^e id} (}inanS! 

2:tttt^* 

3^ fetbft, id^ l^abe gegen Di(^ gejengt! 



352 ^erobed unb ^artamne. V 6 

SRariamtte« 

Domit S)u'g t^ätcft, lub ic^ ®i(^ yim gcft! 

SBcun id^ ifjm fagte, tüaS S)u mir gcfogt — aom 

SKadomne. 

©0 vicfc er mic^ um, ic^ jtDciflc nic^t! 

Unb folgte \ä), fo mürbe mir ber 2of)\\, 

3)a| id^ öor einem Scben, ber mir nol^tc, 

SJon iefct an fd)aubem unb mir fagen müßte: 

^dV 8td)t, boS lonn S)ein britter genfer fein! am 

Slein, S^itug, nein, id^ ^obe nid^t gefpielt, 

gür mic^ giebt'S feinen SRüctweg. ®äb* e« ben, 

©laubft S)u, ic^ ^ätf i^n nic^t cntbecft, M id^ 

SSon meinen Sinbern em'gen Slbfd^icb no^m? 

SBenn SJic^tS, aU %xo^ niic^ triebe, mie er meint, am 

S)er S(I)merj ber Unfc^ulb f)ätt' ben Xxo}} gebroc^n: 

SeJ^t ma(f)tc er nur bitterer mir ben Üob! 

D, füf)U' er baS unb fäm' üon felbft, unb mürfc 
Sic^ Sir ju güfeen! 

9Roriamne. 

Sa! 2)ann (}ätte er 
Sen Sämon übermunben, unb id^ (önnte ^i^ 

Sl)m 9(Bc8 fagen! 5)enn ic^ fottte nid[)t 
Unmürbig mit i^m marftcn um ein Seben, 
1)a^ burcf} ben ^^reiS, um ben id)'l^ faufen fann, 
Sür mic^ ben legten SBertl^ Verlieren muß, 
3d() fottte i^n für feinen Sieg belohnen, 5^^ 

Unb, glaube mir, id^ fönnt' c^! 



VG Oerobf« unb ^O^ariamne. 353 

^crobeiJ? 

Soab (tritt 9eTäuf(^(o« ein unb Mei6t fc^meiftenb fte^n). 

Wartamne. 

9lein! S)u fic^ft, er fd^icft mir bcn! (beutet ouf 30a 5) 

Saft mic^ — 

SNariamne* 

$aft 3)u mid) nic^t öcrftmibcn, lituS? 

3ft c^ in ^Deinen Stugcn nod^ ber Sro^, 
Äioc 5)er mir bcn SWunb öcrfc^loft? Saun irf) noc^ tcbcn? 

ffann ic^ mit '5)cm nod^ leben, ber in mir 

9Jic^t cinmol ®ottcS ©benbilb me^r c^rt? 

Unb, menn ic^ baburd^, baft \(f) fd^mteg, ben S^ob 

.^crauf befd^mörcn unb i^n maffnen fonntc, 
3110 Sottt' ic^ mein Sd^meigen bred^en? Sollt' ic^ erft 

'3)en einen 3)o(d^ bertaufd^en mit bem onbern? 

Unb mär' eS mel)r gemcfcn? 

©ie Ijat rc(t)t! 

9Rartamne (5u ::^oa\». 
»ift 5)u bereit? 

3oab (tjcrnelgt f»«^). 
äRdriontnC (gegen ^crobc^' 0)emäd)cvj. 

.^erobeö, lebe moI)l! 

(gegen bie (Erbe) 

3)u, ?triftoboIu^, fei mir gegrüßt! 
auB &[t\d) bin id) bei 3)ir in ber em'gen DJad^t! 

(eie f(^rcitet auf bie Zf^üx iu. ^oah öffnet. SKan fie^t «croaffnete, ble ehrerbietig 
Steigen b üben. eiege1)t^inau$. ZituSfoIgttbr. ^oatimcfitTidtan. Seierltc^e^nufe.) 
«ebbet, fBetfe II. 23 



354 i^txoht» unb iRanamne. V7.8 

Siebente Srene. 

Salome (tritt ein). 

(Sie ging! Unb bennoc^ fc^Iögt bod ^erj mir nic^t! 

Sin 3cic^cn ntc^r, ba§ fic i^r ßooi* öcrbient. 

©0 f)aV ic^ enblid) meinen ©ruber mieber 

Unb meine äRutter i^ren So^n! SBo§I mir, 

^ag id^ nid^t t)on i^m mic^. ®ie Stid^ter Ratten suo 

3^n fonft noc^ umgeftimmt. 9Wn, äaron, nein, 

Slic^t^ öon ®efQngenfcf)aft! 3m Werter bliebe 

©ie feinen 3Konb. 3)qS ®rab nur §öU fie feft, 

S)enn nur jum ®ra6e I)at er feinen ©c^Iüffel. 

Hdjte Scene. 

@in Wiener. 

Drei jiön'ge au^ bem SKorgenlanb finb bo, oju 

9Kit föftüc^en (Sefd^enfen reic^ beloben, 
©ie fommen an in biefem 9(ugenbli(f, 
Unb nie nod^ fo^ man frembere Oeftolten 
Unb munberfam're Sradjten ^ier, toie bie! 

Salome. 

gü^r' fie lierein! (2)icner ot» S)ic melb' ic^ il^m fogicid). ai» 
@o lange bie bei i^m finb, benft er nicf)t 
3ln fie! Unb balb ift aitteö auS mit i^r! 

(€te gel§t iii ^crobcS Itnein.) 

®er Siener Cfü^rt tte bret ftönige ^reln. @if finb frembartig geneibet 
unb fo, boB fte fic^ in 9tnem »on einanber imterfd^iben. d^in reid^ (Befolge, 
bon bem baffclbe gUt, begleitet fte. (9olb, ^ei^rau(^ unb Wprr^en. ^e tob et 

tritt mit €a(ome gielc^ uac^^r ein). 

erftcr Äönig» 

^eil, ffönig, ?)ir! 



V8 



^obei» nnb ^ariamne. 



855 



3toetter ftdttig. 

®efegnet ift SDein ^aud! 

dritter ftdttig. 

®ebenebett in aQe SiDigfeit! 

3135 3<l^ banf @uc^! 3)od^ für btefe @tunbe bfinft 
®cr ®ru§ mir fcltfom! 

(Svfttt ftdttig. 

93arb 3)ir nid^t ein @o^n 
©cborcn? 

$erobed* 

SRir? D nein! 2Rir ftarb mein SBciO! 

®o ift ^ier unferl^ bleibend nic^t! 

Sweiter ftdttig. 

So gieOt'8 
^ier einen jmeiten Äönig nod^! 

2)ann gSbe 
s/40 S9 feinen l^ier. 

dritter ftdttig. 

©0 giebfö l^ier oufeer S)einem 
9{ocl^ einen ^meiten föniglid^en ©tamm! 




SSorum? 



^erobed* 



&vftcx ftdttig« 



©0 ift e^! 



% 



23^ 



356 ^erobd» unb V^ariamne. V8 

Stoeiter ftdtiig. 

3o, fo muß ^ fein! 

Quc^ bat)on metg i^ 92ic^td! 

@aIome (iu «erobel). 

3n Set§Ie^m 
$at fic^ t)om Stamme $at)ib^ woä) ein 3tt>eig 
(Srl^olten! 

2)ritter Jtdmg. 

S^Qöib mar ein Äönig? 

$eri>be& 

3a! 5IM 

exftex ftdttig. 

So ^ie^en mir nad^ äSet^Iel^em ^inabl 

@aIome Cta^t fort sn aerobes). 

9lUcin er pftanjt fid^ nur in ©eitlem fort! 

^erobe^. 

Da§ glaub' ic^I ©onft — 

Salome« 

3c^ fprac^ eiuft eine Sungfrou 
S(ud Dat)M iQau^, Ataxia, glaub' ic^, ^ieg fte, 
3)ie fanb ic^ fc^ön genug für i^re ^Hbfunft, 31» 

S)oc^ mar fte einem 3intmermann üerlobt 
Unb fc^Iug bie klugen gegen mic^ !aum auf, 
9ttö ic^ fie nad^ bem S?amen fragte! 

$erobe^. 

.^•^ört 36r'^? 



V8 



^erobeiS unb liRartamne. 



357 



^erobeS« 

Sl^r merbet mir boc^ erft 
ji» Scrfüubcn, maS (£uc^ l^crgcfül^rt? 

er^er ftdtttg« 

3)ie (S^rfurd^t 
Sor'm SPöntg aller Äöntgc! 

Streiter ftdttig. 

S)cr SBunfc^, 
3l^m nod^ tjor'm lob in*l^ angcftd^t ju fd^au'n! 

dritter ftdnig* 

'Die ^eifge $fltc^t, i^m ^ulbigenb ju Sagen 
3« legen, toa^ auf Erben loftbar ijü 

$erobed* 

3/00 SBer aber fagte (Sud^ toon il^m? 

exftct ftdttig. 

©ein Stern! 
S}ir }ogen ni^t jufantmeu aul^, mir mußten 
9{id^tö t)on einanber, unj're Sieid^e liegen 
^m Dften unb im SBefteu, SReere fliefeen 
'Dajmifc^cn, l^o§c Serge fc^eiben fie — 

Stoetter ftöttig« 

8166 S)oc^ l^atten mir benfclben ©tern gcfe^'n, 
(£d l^atte und berfelbe Xrieb erfagt, 
SBir manbelten benfelben 3Bcg unb trafen 
Bulefet jufammen an bemfetben giel — 



358 ^etüM unb SRariamne. V8 

dritter Jtdnig. 

Unb ob brö Sönigg, ob bc^ Setticrö ©o^n, 

®a§ Äinb, bcm biefcr Stern uC^ Scbcn leud^tct, »n» 

SBirb 1^0^ cr^ö^ct ipcrbcn, unb auf ®tbcn 

^in 3ßenfc^ me^r atl^men, ber ftc^ i^m nid^t beugt! 

^erobeS im m- 

@o fprid^t bad alte 9)uc^ ja auc^! aaut) Daif id^ 
3?ad^ Set^Ie^cm ®uc^ einen gül^rer geben? 

(Srfter Aöntg (beutet gen «tmmeO. 

SSir ^aben einen! 

^erobe^* 

SBo^I! — SBenn 3^r baö Stiub ,175 

©ntbecft, fo toerbct 3^r eS mir boc^ mctben, 
3)amit ic^ eö, wie S^^# öcre§ren fann? 

@rfter Jtöntg* 

SBir merbcn'd t^un! 9?un fort! nac^ ^et^le^cm! 

(9(ne ab) 

^erobe^. 

®ic werben nic^t t^un! 

^Oab unb 2ttUÖ (treten auf). 

SHesanbra (folgt t^nen). 
^erobeö. 

3oab. 

(£^ ift t)oabrad^t! 

$erobe£ (bebest [i^ bas (»eftc^t). 



V 8 ^etobe« tmb a^^anomne. 859 

3i») Sic ftarb. 3ö iüo^I. 3c^ aber ^obc jc^t 

6in noc^ öicl fürd^tcrUd^crcS ©efc^äft, 

^lö bev, bcr Steinen blut'gcn ©pruc^ öoUjog: 

3c^ mu§ ®ir fagcn, bog fic fc^ulbto^ war. 

^erobeif. 

9Jcin, 2:itu§, nein! 

Xituei (tota fprcc^en). 
$erobe^ (txm bi(^t »or i^n üin). 

3)cnn, märe ba§, fo ^ätteft 
.3/86 'Du fic nid^t fterbcn loffcn. 

9{iemanb fonnte 
2)aö ^inbcrn, otö Du felbft! — ©« tl^ut mir mf)\ 
Dag ic^ Dir mc§r, ate genfer, werben muß, 
Doc^, iDcnn c§ ^eil'ge ^flid^t ift, einen S^obtcn, 
3Bcr er nuc^ immer fein mng, ju beftatten, 
8190 So ift bie 5ßflic^t nod^ ^eirgcr, i^n öon 8(l^marf| 
3u reinigen, menn er fic nic^t öerbient, 
Unb biefe $f(ic^t gebeut mir je^t allein! 

$erobed. 

3c^ fe^' au§ VlUem, mo§ Du fprid^ft, nur ein§: 
3[§r 3ö"^c^ ^^^ i^^ icl^ft im lobe treu! 
5i96 9Bad groQ' ic^ bem 6oemug noc^! SESie foUt' er 
3)cr SBIcnbenben im Seben wiberfte^'n ! 
2)ic^ f)ai fie im (£rlöfd^en nod^ entflammt! 

(Se^t ©ferfud^t felbft über'« ®rab ^inauS? 



360 ^ecobed unb ^ariamne. V8 

$erobed* 

SBenu ic^ nttc^ täufd^te^ menu au§ S)emem 3)lnnh 

Se|}t tixoa^ 9lnb'reS, atö ein äRitleib fpr&d^e, m» 

S)ad Diel }u tief i]i, um nic^t me^r }u fein: 

Dann müpt' ic^ ®ic^ boc^ mahnen, baft ®ein ^eugnig 

(Sie mit öerbommen ^alf, unb bofe e§ 5ßpic^t 

gnr S)ic^ gemcfen märe, mid^ ju mnrnen, 

©obalb ®ir nur ber flcinftc 3tt)eifel fam! uo$ 

3)1x6) l^ielt mein SSäort 5urü(f unb mel^r, atö baS: 

2)ic unerbittliche S^ot^menbigfeit. 

aSör' ic^ nur einen S(^ritt öon i^r gewichen, 

©0 f)ätte fic fic^ felbft ben lob gegeben, 

^6) \af) ben ®otc^ nuf i^rer ©ruft öerftecft, sjn> 

Unb mer)r al^ einmal 5U(fte i^re ^anb. 

©ie moUte fterben, unb fie mußte aud^! 

Sic ^at fo öiel gelitten unb Derjie^'n, 

91I§ fie 5u leiben, ju öerjci^'n öermogte: 

^6) f)(i\)t in it)r 3[nnerfte^ gef(^aut. s^u 

SBer niel}r öerlangt, ber §ab're nic^t mit i^r, 

Gr Ijab'rc einjig mit ben gicmcnten, 

1)ie fiel) nun einmal fo in if)r gemif(^t, 

3^aj} fic nic^t loeitcr fonnte. 5)oc^ er jeige 

9Rir aucf) 'ba^ SBcib, ba§ toeitcr fam, atö fie! as» 

^etobcd (mac^t eine Setueguiig). 

©ie njollte ifjren Sob öon S)ir unb rief 
2)ag müfte 2raumbi(b 2)einer ($iferfud)t, 
©elbftmörb'rifc^ gaufelnb unb un^ ^^Itte täufd^enb, 
9luf i^rem gefte in ein tnVrifd^ ©ein. 



V8 ^erobed uiib SKatiamne. 361 

393/6 $ad fanb id^ ftreng, ntd^t ungered^t. @te trat 
"^1^ Snrüe \>ox Std^ ^in, bie Satt)e \o\ltt 
Xiä) retjen, mit bem @c^n)ert nad^ il^r ju ftogcn, 

((Et acigt auf Soab.) 

5)aÄ t^tcft 5)u, unb töbtctcft ftc felbft! 

^erobed. 

So fprnc^ fic. ®oc^ fic fprad^ au8 SRnd^c fo! 

3j?3o So toart. 3c^ §nbc gegen fic gejeugt, 
SBic gerne mögt' ic^ ^meifeln! 

^erobed. 

Unb Soemud? 

3^ bin i^m nuf bem XobeSmeg begegnet, 
@r trat ben feinen an, ol^ fie ben i^ren 
SoÜenbet ^atte, nnb i^m fd^ien'i^ ein 3^roft, 
3«3ö SJafe fid^ fein ©Int mit i^rem mifd^en mürbe, 

äSenn auc^ nur auf bem S)(ocE burd^ ipenferi^ .^anb. 

<Qa\ ©ie^ft »u? 

a^ajJ? SBietteic^t ^at er im Stiflen 
gür fie geglfl^t. ®oc^, menn ba^ Sünbe toar, 
So roar'ä bic feinige, bie i^re nic^t. 
3240 ®r rief mir ju: jefet fterb' ic^, meil ic^ fprac^, 
Sonft müßt' ic^ ftcrben, meil ic^ fprec^en fönnte, 
S)cnn bo8 mor 3ofep^^ SooS! S)er fc^njur mir nod^ 
3m lobe, bap er f(^uIbIoä fei, mic ic^! 
•Sag merft' ic^ mir! 



362 ^erobeiS unb a){anQmne. V8 

3ofep^! md^t ber fic^ and)? 
I^ut Ttc^ bic evbc auf? ®c^'n attc lobten »« 

§crt)or ? 

Stle^anbra (tiitt »oc t^n ^tn). 

S)a8 t^un fic! — 9Jcin boc^! gürd^tc 9?i(l^td! 
ßd öicbt fd^on ©tnc, tüclc^e b'runtcii bleibt! 

^erobe^. 

!öerfluci^te! (ör Uhwimt r«^.) ©ei'^ )o! SSJeun beim auc^ 

©oemuö 
9?ur ®iu S3evbred)cu gegen mid^ beging — 

3u)ep^, ber i^n mit biejcm f^nöben ^Irgmofjn ssso 

©rfüHte, Süfep^ f)at i^n nod^ im Xohc 

belogen, nid^t? 3ofep^ — ©aS fc^roeigft Su ie^tV 

@aIome. 

2(uf ©cf)vitt unb Ivitt öerfolgt' er fie — 

SUejanbra uu ^e» e r o b e »). 

3a tDol^I! 
3)üd) fi(^er nur, um bie ©elegenl)eit 

^u finben, l^einen 9(uftrag ju toottjie^'n m« 

Um fie unb mic^ ju tobten — 

^erobeS. 

3ft baö wa^r? 

du 3a tonte) 

Unb S)uy Su? — 

^Ie;anbra* 

3n berfelben Stunbc faft, 
9Ö0 er bie 3Ka§fe ööllig fallen lieft, 



V8 



£>erobed unb 992anamne. 



363 



so 



fS 



70 



$)at äßartamne einen Sd^wur getl^an, 
Stcf) felbft, mcnn S)u nid^t mieberlel^ren follteft, 
Scn lob ju geben. 3d^ Der^e^r c8 nic^t, 
SaB td^ fie borum §a^te! 

$eri>be£« 

Sürd^terlid^! 
Unb bag — ba^ fogft 5)u jefet erft? 



Stlesanbra. 



3a! 



3cl^ n)eig 
(£d nuc^; t^ mar i^t le^ted äSort ju mir, 
3)od^ taufenb ga^rc ^ätf id^'Ä S)ir berfc^wicgen, 
3c^ wollte fie nur reinigen, S)id^ nid^t martern! 

^erobeö. 

S)ann — (^le ©ttmmc berfagt l^m.) 

gaffe S)tc^! Sä trifft mi(^ mit! 

^erobeil. 

3a moi^I! 
3)id^ — bie (geflcn ®aiomc) — unb '^htn, meld^er ^ier, mie id^, 
5)e8 tüd'fc^en ©c^icffal^ Minbeä SBerfjeug mar, 
S)oc^ ic^ allein berlor, mad man auf @rben 
3n ©migfeit nid^t mieberfe^en mirb! 
SBerlor? D! D! 

SUesanbra* 

$a, ariftobotuö! 
i5)u bift gerödft, mein @o^n, unb ic^ in S)ir! 

^erobed. 

5)u triump^irft? 3)u glaubft, id^ merbe je^t 



364 ^erobed unb iHoctamne. V8 

^ufammeu brccf)cn? fSltxn, baiS merb' id^ ni^t! «w» 

3c^ bin ein «önig, unb i^ mitt*^ bic SBctt 

((Et ma6it eine ^etoe^ung, ali ob er ettuad ^erbrftd^.) 

ffimpfinbcn laffcn! — Auf jc^t, 5ß^arifacr, 

@mpört (Suc^ gegen mic^! du eaiome) Unb ^u, n)ad meid^ft 3)u 

@c^on je^t t)or mir? 9}oc^ ^ob' id^ mo^l fein anb'red 

©efic^t, allein fc^on morgen lanu'd gefc^el^'n, m» 

5)a6 meine eigene SKutter fc^toören mufc 

Scf) fei i§r ©ol^n nid^t! — 

(nad^ einer $aufe, bumpf) 

äSäre meine JSrone 
9Mit allen ©lernen, bie am §immcl flammen, 
SJefe^t: für SKariamne göbe ic^ 

@ie l^in unb, ^ätt' id^ il^n, ben SrbbaQ mit. im 

3a, lönnte id^ fie baburc^, bafe i^ felbft, 
Sebcnbig, mie ic^ bin, in'd ®rab mid^ legte, 
Srlöfen au^ bem irrigen: icf) i^^i% 
Sd^ grübe mid^ mit eigenen $önben ein! 
9t((ein ic^ fann'^ nid^t! ^arum l^ab' ic^ noc^ sno 

Unb ^alte feft, mag ic^ noc^ ^ab'! ®ag ift 
5Rid)t Diel, bod^ eine Srone ift barunter, 
®ie je^t an SBeibe^ Statt mir gelten fott, 

Unb mer nac^ ber mir greift S)aS t^ut man ya, 

@in ^abt t^ut ba^ ja, ber äBunberfnabe, 3295 

S)en bie ^rop^eten längft üerfünbet l^aben, 

Unb bem je^t gar ein Stern in'^ Seben leuchtet 

3)oc^, Sc^idffol, Du öerrcd^neteft 5)icf) fe^r, 

SEBenu 5)u, inbem 2)u mid^ mit el^'rnem 3u§ 

3crtrateft, i^m bie Sa^n 5U ebnen gtaubteft, ssoo 

Sc^ bin Solbat, \d) fämpfe fetbft mit 3)tr, 

Unb beiß' 3)ic^ nod^ im Siegen in bie gerfe! 

(rof(^) 



V8 



^crobe« unb Woriamne. 



865 



^Oai (tritt ^Ton). 
^erobed (oerl^aUen). 

2)u }ie^ft nad^ 93et^(e^em J^tnob 
Unb fagft bem ^ouptmonn^ totl6)ex bort befiehlt, 

905 (Er foH bcn SBunbcrfnabcn — 3)o(^, er finbet 
3^n nic^t ^crouä, . nid^t S^er fic^t bcn Stern, 
Unb biefc «ftön'ge finb fo fatf^, ol^ fromm — 
6r fott bic ftinber, bic im legten ^<H)x 
®eborcn würben, auf bcr ©teile tobten, 

wo g§ borf nic^t etn*Ä am Seben bleiben! 



3c6 toeife warum! 
Jro^ ^^arao! 



Sfoab (tritt )urfi(f). 

380^1! 

(für m ■ 

3)oc^ SRofeS marb gerettet, 



^ttoit^ (n96) (aut unb ftarO. 

3c^ fe^e morgen nac^l — 
:peut' mup ic^ SOiariamne — 

idx bricht jufammen.) 

SCitu^l 

2:itUd (fänflt i^n auD. 

Finis. 



Anhang 



SpStie au? Wlam SRagbaleue. 

jtlara* O bte äBelt! @te tarn mir; tute ein toergolbet 
Stäftc^cn öor, öott blanfcr ©vielfachen, 9lflc^ fo fc^ön, fo bunt 
burd^ einanber, fid^ fpiegelnb Sind im Stnbem, unb ic^ l^ielt 
6 mic^ felbft blanf unb rein, benn id^ backte: unter ben ^Bieten, 
über bie S)u 3)ic^ frcuft, ift rool^I auc^ ©ing, bai^ fid^ an S)ir 
erfreut! 

3)2an foK über bie Srücfe ge^en unb baut fi^ ein ^an% 
barauf. 

io r»3^ 9i"9 ^or 10 3ol)ren, afö mein ftopf fic^ ol^nc grifeur 
5U puberu anfing, eine SSette mit i^m ein. ^ fagte: £u 
tuiUft 9iu^e ^aben, ic^ mert'd mo^I, barum ftulpeft ®u mir bie 
^erüdfe ber Sßei^^eit auf, nun, meinft ®u, mu§ ic^ ein Ocfic^t 
mocf|en, wie eS boju paßt, unb auS meinen ?lugen grielJgrämlid^, 

ismie ou^ ftirc^enfenftern, ouf bie SBelt unb i^re Suft l^erab 
fc^auen. 9lber 5)u öerred^neft 3)id^ ! gür iebeS $aar, baS 3)u 
mir jum SSerbruß weiß färbft, räc^e id^ mid^ burc^ brei neue 
X^or^eiten! ®r ^at fic^ nic^t einfc^üc^tem loffen, nun muß 
auc^ ic^ jcigen, baß ic^ ein SOiann öon SBort bin, unb wenn 

so (£iner einmal nad^5a^lcn miH, fo wirb er finben, boß mir bai^ 
nid^t leicht werben fann." 



368 ?ln^ng. 

ffienn bie ^Steine aud ber SRauer fpringen, mu% bad ^u§ 
bod) mo^I auf ben äopf foDen? Unb mad ^aben fie boDon, 
bog [ic fo ftUt rtfcen? Wc^tS^, afö bog (Sinex ben «nbcren 
brürft. 

„©r foütc fiel) ein '^Jaor enge Stiefel mad^n (offen !" & 

aSorum ? 
„2o lange bie i^n brürfen, würbe er an ®ott benlen!* 
3^ann bürfte ic^ fie ja nid^t oicl bef(^reitcn, bcnn wenn 
3)u diec^t l^ötteft, fo fc^ritte ic^ gerabeju in bie Stommigfeit 
l^ineiu! iv 



2. 3n ^erobe« iib äRariantnt. 

^S)a§ fleinjtc J^icr ift ber S^rann be§ größten, 
3)enn bieß ^at feine SBaffen gegen bo^". 

,^(^ furcht', lüenn 8onn* unb SWonb jufommeu ftogen, 
gü^lt'§ auc^ ber SBurm, ber fid) im Schlamm Dcrfrict^f '. 

So lang' e^ me^r aU einen JÜönig giebt, gicbt'S feinen. $ 
9Jom fleinen SWenfc^en mirb ber große mit ^{ot^menbigfeit 
toerfannt. 

!}(titoniit6* ,^c^ fann nic^t äonig fe^n, boc^ SkBn'ge machen." 

©n SWenfc^, ber olle Slumen abrupft, bie er fic^t. 



^erobed: 3<^ fo^ auf b«m Sc^Ioc^tfelb einen Sterbenben^ 
ben ein Snfect ftod^. Sein lejjtc^ ein Snfectenftic^. 

„Unb glaube mir, bog e§ 9?aturen giebt, 
5ie 3ebcn täufc^n muffen, melc^r i^nen 
^J^i(l)t gonj öertrout, unb bie nic^t in ber ^robe, 
9^ein, hvLxd) bie ^robe felbft ju ©runbc geb*n, 
SSeil fie ^u jort, ju ebel für fie finb." 



10 



15 



Lesarten und Anmerkungen^ 



eefetel. tB(Tfc II 



24 



9(bliir)itngen. 

$tv. == gr. ^ebbeld ^riefiuedjjei mit gfreunben unb berüfimteii 
Bcitgenoffen. ©crouggegeben toon fj. Bamberg. 8»wet $änbe. 

Xgb. = 8rr. ßebbel9 Xagebücftei*. ^evoudgegeben oon gr. S^omberg. 
Biufi Ȋnbc. 

9?od)Icfc =^ 5r. ^cbbelö iöriefe. «on 5K. ^i. SScriiet l^eraud« 
gegebene 9?ac^Icfc. 3'"^^ ^^änbe. 



rd^tpabad^er Vettern = Gestricheues. /* = Hebbel eigenhändig. 



Maria Magdalenc. 



Handschrift. 

Von diesem Drama hat sicli weder das am 4. December 1843 ab« 
geschlossene Originalmanascript, noch die Reinschrift erhalten, die 
Hebbel am 8. December 1843 Morgens endigte (Tgb. II S. 43). 
Da er den Dmck nicht selbst überwachen konnte, musste Elise 
(vgl. Bw. I S. 234) die Schlussredaction des Stückes vornehmen. 
Zu diesem Zwecke notierte Hebbel 

H zwei Seiten auf einem Octayblatt. Sorrecturen. 1. ^aiS 
:!)rama felbft ... 2. ÜDer Xitel u. f. ro. Das Blatt befindet sich 
jetzt ans Posonyis Sammlung in meinem Besitz, ich gebe die einzelnen 
Bemerkungen an den einschlägigen Stellen. Elise machte, wofür 
ihr Hebbel am 7. September 1844 dankte (Bw. I S. 241), die 
Änderungen und die Sceneneinteilung mit Genauigkeit. — Das im 
Archiv des Wiener Hof burgtheaters autbewahrte Theatermanuscript 
weist nur geringfügige Kürzungen, aber keine Spur von Hebbels 
Hand auf. 

Drack. 

£^aria^agba(ene.|— |(^in 5ürnerIi(^eS Xraueripicf | in brei 
bitten. I — I ^JZebft einem Vorwort, | betccffenb | bod ^er^ältnig ber 
bramatifc^en ^unft jur | B^it unb Devmanbte $uncte | Don | ^riebric^ 
Hebbel. | — | Homburg, 1 bei^offinonn unb (lampe. i 1844. | 7 Blatt, 
XLVII und 126 Seiten 8^ Bl. 2-6 steht die Widmung, S. I-XLVII 
das SSortuort, das unter den „Vermischten Schriften" im X. Bande 
znm Abdruck kommt. E gedruckt in $. &. SSoigt'd $ud) brucfcTci. 

Lesarten and Anmerkungen. 

Titel. 2)er %Uti u. f. to. ^luf ben 5:itcl ift über: (lin bürget* 

lic^ed Xrauerfpiel noc^ mit grogen ^^^u(4ftaben ^u fc^reiben: ^arta 

24» 



372 l^e^aitfit unb 9(iimeT!ungeit. Vlaxla ^agbalene 

[11-3 

SWagbofcna. 9hir bcr X^catcr tucflcn Hefe i^ btcfcn s^i^citen 2,\td tot%. 
— 3)Qnn finb im ^ifpt. bie 8ccnen a6;;ut]^ei[en: Ifle €c. 
2tc 8c. u. f. W). fo tüie eine neue $crfon auftritt ober eine abgebt; 
n^ie in 05cnouet)Q; ed fie^t befjer qu«$. ^ Den Titel in „^^n^ 
Magdalena'^ zu ändern, ging nicht an, da der Fehler „llagdalene* 
seit dem ersten Druck zu sehr eingewurzelt ist. 

Widmung. 17 weil fic] mit fid^ E. Über diesen Druck- 
fehler vgl. Brief an Elise vom 24. September 1844 (Bw. I S. 242 f); 
Hebbel verlangte von Campe vergebens, dass er das Blatt Um- 
drucken oder den Fehler anzeigen lasse. 

Erster Act. 

Erste Seen e. 12, 12 vgl. Tgb. vom 16. Januar 1839 (I S. 136): 
^Jorl^in loivb i^töei ^Jol gcfliitgeft, itft öffne bie ^^ür, ein Zeltler flejt 
bat)or unb §ölt mir feine .^'>Qnb entgegen. 3(^, o^ne i^m ^u geben, 
fd)lQge t^erbrieglid) bie 2f)üx luieber 5u. ^a fäHt ed mir fc^mer aufd 
©crj, boS biefc rül^renb üorgefc^obene 5>anb toevfltimmelt war, id^ Riefte 
einen Slveu^er ^erauö unb i)ffne abermals bie Ü^ür, boc^ bcr Wenfä» 
mar fc^on fort. 60 moHte ic^ geben, nid)t um ju geben, fonbern um 
bie $ärte meinet ^(bfc^Iagen^ mieber gut j^u machen. Unfre ^ugenben 
finb meiften^ bie Saftarbe unfrei Sünben. [vgl. dazu Der Diamant 1 4 
Bd. I S. 328, 25 ff] 

Zweite Scene. 13,26-31. ^^Ict I. ©enn Staxl, in ber 
2ten «Scene, abgebt, ift nad^ ben SBortcn: „e« ift ha^ 53cfte, ba6 nic^t 
aüe§ 3Saffet au§ einem 33runnen gefrfiopft werben fofl." 92acfifte(enbcd 
^in^u iu fügen: 

(für \idfi ^icr im ^aufe ... bis ... (ab) J7 

Dritte Scene. 14, 4 ff vgl. Tgb. vom März 1838 (I S. 88): 
©ine SJiutter freut fic^ über icbe Unart i^re« Äinbe^S, bie i^m gut fte^t. 
14, 18 ff hier liegt eine Erinnerung an Hebbels eigene Krankheit vor, 
vgl. den Brief vom 25. Juli 18.59 an Voss (Nachlese I S. 79): 
Slnfang« !am fein S31ut unb 9ltfing warb . . . f obtenbleic^. 21 ff. vgl. 
Minna von Bamhelm V 15. IG, 2^^ ff Dieses Motiv ist angeregt 

durch die Schrift „Quodlibet von schönen Verehrungen der heil. 
Jungfrau Maria bei dem Jesuiten Pater Pemble", aus der sich Hebbel 
im Februar 1837 Verschiedenes notierte (Tgb. I 8. 52 nngedmekt), 
so: 2)ie crften Äirfcben, bie auf hen Iif(^ fommcn, ni(^r effctt, unb 
11. fi. (^. opfeni. Wie köstlich hat Hebbel dieses Motiv aber gestaltet! 



'öiotia 3}Jö0bQlcnc. üe^ortcn uxA ?(nmcrfunacn. 373 

1 4-11 5] 

Vierte Scene. 19,6 tlögUcf)] flügli^ E- Diese Conjectur ist 
notwendig; Hebbel schreibt allerdings (Bw. I S. 241): $ie elften 
3 ^oqen vom 8tücf ^obe tc^ fc^on, bte ^lui^ftottung ift fe()r fc^ön nnb 
bit ^rucffel}Ier unbebcutenb, fand also doch Druckfehler. 

Fünfte Scene. 23,4 vgl. Tgb. vom 4. Juni 1836 (I S. 23): 
^er in ber ^el^oglic^feit, tuotuit bte Steiften fi^ niit bicfen Sachen 
[freier SSitfo, bn§ S^inq, Ücben, 9?Qtiir, Q^fo^ntenöong mit ber ^latixx] 
obfinben unb fie ju erfc^ö^fen fliaubcn, luteber für eine Unbeflrelflic^feit 
bSlt [!], ber felje einen ^aftor bei lifcb, ber über feinen ®olt fpvidit unb 
fic^ nebenbei betrinft. 24, 30 fF Diese Parodie des Vater Unsers 
zeigt den älteren Typus einer weitverbreiteten Gattung von volks- 
tümlicher Komik, vgl. Vierteljahrsschrift für Litteraturgeschichte 
(Weimar 1892) V S. 2 f, wo ich das Material zusammengestellt habe. 
25, 17 ff vgl. Trauerspiel in Sicilien zu 481. 27, 2 ff vgl. den 

Brief ans Copenhagen, den 26. März 1843 an Elise (Bw. 1 S. 132): 
3)er 9)Jeifler 9(nton, ein t>clt>, ein ilomtfol, ber, mie er fogt, bie 
„"aKü^Ifteine olS ^aUfroufen trägt, flott bomit in'« SBoffer ju 
ge^en'', gebort t)ielleid)t ^u meinen ^öd)ften (^eftalten. 

Siebente Scene. 34, IG b^rauSpvactifirtl E da Hebbel kaum 
einen Fremdwörteinvitz anbringen wollte, muss es Druckfehler sein. 

Zweiter Jket. 

Erste Scene. 37,30 vgl. den Traum Elisens im Tgb. vom 
November 1841 (ungedruckt): @ie fie^t (Sinen, ber fi(^ fclbft föpft, 
bann friec^t ber 9ium^f ^um ^opf unb begräbt i§n. 40, 23 ^oden^ 
grri^ vgl. Gcnoveva 2771 58Iattern*5)rögo und die Novelle „Matteo". 

Dritte Scene. 43, 10 9lct IL ^em itoufmanu O)olb ift ber 
SfZame ©olfrom beizulegen, ba ber 9?ame ®oIb unbeutftft füngt, 
ber d^ame (^olb ift ba^er au^^uftreidien unb 'S^olfram bofür ^u fe^en, 
auc^ im $erfonen»SBerjeicbniB. H Während der Pariser Zeit ver- 
änderte sich Hebbels Stellung zum Judentum. 46, 1 gaUmeifter 
so viel als Abdecker. 

Fünfte Scene. 47, 26f man vgl. Hebbels wiederholte Be- 
merkung, dass ihm gewisse Wörter ein Lustgefühl, andere ein 
eben so grosses Unlustgefühl weckten, z. B. Xulpe. 9{ofe, dagegen 
SRippe. vgl. Tgb. I S. 25. 27. 37 etc II S. 16. 48, 24 ff vgl. 
das Gedicht „Frühlingslied'S besonders die letzte Strophe. 32 

nicbcrlaffen hängt von muß ab, er fonn nicbt umbin ist Zwischen- 



374 ficSorten unb ^Irnnerhtngen. SRoria ^onbatcne 

f II 5. 6 

sat^. 50, 24 ff hier hat Hebbel ein komisches ilotiv volkstüm- 

licher Art tiefei-nst benutzt; es begegnet in Qrabschriften vgl 
z. B. Moscherosch Philanders Gesichte II S. 239: 

^ie lig ic^ ^ani Sc^Iicfebrob 
Unb bilt bid) lieber ^erre ®ott, 
SDad emiß Seben \vo\]t geben mir: 
^ie i(4 iDoIt ^abcn geben bir, 
^ann bu möreft ^ang 84(t(!ebrob 
Unb i(i »är» lieber ^ene ®ott. 

Zusammenstellungen bei C. Schüddekopf „Hans Schlickebrods 
Qrabschrift'' in dem Privatdruck ,,Karl Aug. Hugo Barkhardt zur 
Feier 40jahrigen archivalischen Wirkens" (Weimar) 1899 S. 13 ff. 
60, 30 ff 3" ber festen 8cene biefe« IMct« jroiWen ÄJaro unb bcm ©ccretoir 
fte^t hoffentlich nod) ben SBorten bc« Secretnir«: ^Se^t biete ic^ 3)tt 
TiUt^ an, mad ic^ bin, unb ivad ic^ l^obe, ed ift inenig, aber ed tonn 
me^r werben.*' bo« Si^ac^folgenbe: 

^fiönnft luäre i^ l^iec geioefen, boc^ ^eine HRutter mar franf, bann 

fiarb fie.'' 
Sonft ift e« ei njuf* alten. H[vgl. das Kirchenlied: Alles, was ich 
bin und habe, Guter Gott, ist Deine Gabe.**] 51, 26 f. vgl. „Der 
Bramine**. 

Sechste Scene. 52,29-53,21 3m ©c^tuß bc« «et«, im 
'IRonoIog ber ftlavo, ift nac^ ben ©orten: „— bafe auc^ fein Slut«:: 
tropfe mel^r ^erau« fonn" ^tnjujufiigen, foü« e« noc^ nitftt ba fteit: 

„ber in b^n ^bern baS gefrierenbe iJeben mieber ent^finben miO!* 

Unb ferner (bieg fte^t, ic^ roeig ed gemiB, ni(^t im SD^anufcript) 
nad^ ben Störten: „^a ^atte fid^ mieber mad, mie eine Hoffnung, in 
3^ir aufget^on. Sfft erft merf ic^'g! 3c^ badete — 9Jein, barüber tatm 
fein SD?ann meg!" ift einjufdjaUen : 

Unb wenn — iiönnteft 5)u felbft barüber ^inmeg? ©ätteft a)u ben 
^ut^, eine $anb ju faffen, bie — 92cin, nein, biefen fc^Ie^ten 9Rut§ 
^älteft !^u nic^t! ^u müBteft ^icb fctbft einriegeln in 3)eine ^öQe, 
mcnn man ^ir oon äugen bie X^orc öffnen moOte — 2)u bift für 
eiüig — 

(^ann fä^rt ba^ ^{fcpt. fort: 0, bog bad audfe^t pp) 
Sftaä^i „3)rei S3runnen — fteften blcibft." fte^t mo^I fc^on: 

9^0(6 boft ^u ni^t ha9 9}e4t baju! 
Sonft ift ed einjuf^alten. H 
53, 1 3c4 backte - fehlt E 5 ^öüe,] ^üQe, E Zf^oxt] Xf^ltt E 



SKniia aRogboIene. fieSorten imb ^liiinerfimacn. 875 

III 2-8] 

Dritter Act« 

Zweite Scene. 55J0 ff 91 c t III. ©Ictcft in bct 2tcn @cene, 
^lüifc^cn Äfora unb ficonl^orb, noc^ Ä(nra« 3öortcii: ^3)u fonnft fragen? 
O, bQB t4 wieber ge^en bürfte! 3)(ein $ater fc^neibet {14 bie £e]^(e 
ob, luenn idj — ©eirotl^c mic^!" ift einjuWalten: 

fieonl^. 5)cin SBoter — 

H'Iara. (Sr §afd gefc^moren! ^etrat^e mid)! 
i«un fö^irt boÄ 9Kicpt. fort: «©anb unb ^atö pp" JGT 

Vierte Scene. 59, 16 f vgl. Tgb. vom 21. März 1841 (I S. 241 
angedruckt): 3)iefc ©cbonfen ^otte ic^ gcftem ^^ac^mittog über 3elbft* 
morb: ®ott gab bcm 9)Jenf(^en bie gä^igtcit, bie SBelt ju üerlaffen, 
loril er i§n nic^t gegen bie (Srniebttgung ber Seit fc^ü^en fonnte. ^at 
ber malere 8elbflmörber alfo mit (^ott ^u tl^iin, fo fonn er bie 3:^at 
uerantmorten; f^ai er nic^t mit 6)ott ju t^un, fo luirb er überoO nic^t 
5ur ^erantluortung gebogen. 

Siebente Scene. 63, 8 f 3n Üarl^ ST^onoIog fte^t nac^ ben 
Sorten: „tuo 3)u um jc^n gu pnben biff* n)o^I fc^on: 

9?Qc^^er 5u 8d)iff! 
©onft tft ed ein^ufc^alten. H 10 ff vgl. das Citat ira Tgb. vom 
Februar 1845 II S. 136: — „Senn fie luftig pnb, fo fingen fte bo« Sieb, 
bad ber Q)ro6oater t)or ^unbert Salären fang, n^enn er luftig mar; n^enn ein 
Unglüd begegnet, fo fc^Iagen [\e bie Sibel auf, too er fte oufi^uf^lagen 
pflegte, unb ^ören auf, mo er aufprte; fte n^ürben fi^ <^iner t)or bem 
9(nberen fc^ämen, n^enn i^nen bie 9ugen anc^ nur eine Minute länger nag 
blieben, ivie i^ml" und Hinrich Borkensteins Lustspiel „Der Bookes- 
beutel'' (Deutsche Litteraturdenkmale No. 56/7 S. 17): gc^ n^iH 
Sinnen »o^I toor^er fagen, wa« wir fpcifen ttjcrben. Safe fe^cn, e« ift 
^eute Wontag, !3)ienftag, Wittwoc^en . . . SRocfen Sarmbier unb 
^lüdlefinfen. Sir cffen, 3a^r auS ?[a§r ein, einerlei. 

Achte Scene. 65, 13 f Diese und die folgenden Verse ge- 
hören zu dem Gedichte „Der junge Schiffer*', entstanden am 
17. November 1836 zu Müuchen, zuerst im Morgeublatt vom 
25. Mai 1838 No. 125, dann in den Gedichten von 1812 S. 41 
gedruckt. Im Drama kann ea ursprünglich nicht vorgekommen 
sein, denn Hebbel schreibt am 31. October 1813 an Elise (Bw. I 
S. 181): Sine ^aüahi, bie ber »ruber bed 3]^öbc^en« fingt, als er au<S 
bem Q^efängnig fommt, (ege ic^ 12)ir bei. 2\e9 fie, loenn auc^ nur, um 
S)i(li 5U serftreuen; ba« ift ber einzige S^^^' voaxwm ic^ fie 3)ir fenbe. 



376 ScfSarten unb ^Ininerfimgen. 3kaxia aRogbalnte 

[III lü-11 

Wahrschcinlicb handelt es sich um die Ballade .,'8 ist Mitternacht", 
die in Pans am 26. September 1843 gedichtet wurde; von ihr hat 
sich auch die Originalhs. ei halten. 

Zehnte Seen e. 69, 5 3n bei (Scene 5iut{d}en bem Sater unb 
Stall ifl für ®ci^nod)t8-.Cd)fc goftnac^tS^Cc^fc ju fej^n. H 

Elfte Scene. 71, 13 ff 3n ber S^hife^Sccnf, nac^ bc« ©orten 
be« ©ectetoir«: „(Tr waf^ nicftt tneit^, bofe i^re X^ot gelang" fte^t 
n)o^l fc^on: 

9)e elfter Chiton. Ober fie nit^t! 
8onft ift ed ein^ufdjalten. H 



Ein Trauerspiel in Sicilien. 



Handscliriften. 

H^ in läDglicbem Octav. Titelblatt: Gin Xroucrfpicl in 6ictlicn. 
26 einseitig beschriebene Blätter verschiedenen Papiers. Anf S. 1. 
C^in Xrauerfpiel in Sicilien. t)on ti- ^eb6e(. Unmittelbar 
daran schliesst sich der Text, das Personenverzeicbnis fehlt. Auf der 
Rückseite des Titels steht: $3a[d)en — G^ebic^t @c^o. Abgeschlosseu 
am 9. Januar 1847 (Tgb. II S. 211). Davon ist: 

H* in 4® auf 64 Seiten eine eigenhändige Reinschrift: (Sin 
Xrouerfpicl in ©icilien. | Irogtcomöbic | t)on | gricbric^ Hebbel. S. 1 
Titel, S. 3 Personen. S. 5—64 Text, beendigt am 15. Januar 1847 
(Tgb. II. S. 214). 

H' Gin Xraucrfpicl in ©icilicn toon fjricbtic^ Hebbel. 
<8e4$te 8cene. 8 Seiten 8^ eigenhändige Abschrift aus Posonyis 
Sammlung, jetzt in meinem Besitz. 

Drucl^e. 

/ 9(udgetDQ^lte 9iomane, 92ot)eUen, Dramen, Gr^ö^fungen unb (^e« 
bidjtc. 9?cue golflc; Gvfter SBonb. fieipjig, »crfag t)on 3. 3. 5Bebct 
1847. %c. 162. 4. «onb. 2dpm, 4. 9l«0uft 1847. S. 1329—1341. 

E Gin 1 Xroucrfpiel In Sicilien. | — | Jragicomöbic in einem 
^Ict. I 5^on I gricbric^ ipebbcf. | — | 9^cbft einem @enb[c^reiben an 
©. %. Stötfc^er.] [Vignette.] | Öeipjtg, | i^erlag uon ßorl ©eibel. | — 
I 1851. I 59 Seiten gr. 8®. $)ru(I toon S. «. »rod^ou« in iicip^ig. 
Das Manuscript hatte Geibel am 3. September 1850; ausgegeben 
am 8. October. Auf S. 2: ^en %üf)nen gegenüber Gigent^um bei» 
)8erfQfferi». S. 3 Widmung, S. 5—8 das Sendschreiben, S. 9 Titel, 
S. 11 Personen, S. 13—59 Text. Das Sendschreiben lautet: 



378 Scharten unb ?lnmcr!ungen. (Bin Zxautx^pxti 

9(n ^einric^ X^eobor 9?öt{(^er. 

34 fa6 SU 9?cQpcI im §cr5ft be« So^reg 1845 einf« OTcnt« in 
bcm Caf6 di Europa.') ^iefed Cafe, am Xolebo (gelegen unb bte 
fRudftc^^ <iuf ^i^ Piazza reale borbietenb, bi(bet ben Bammtlplaf^ ber 
feinen Seit unb namentlid) ber ab- unb juflrömenben f^remben. (Bdton 
barum ^at ed ober quc^ eine magifd^e ^in^ie^ungdfcaft für boS 
Proletariat; ju ^ujicnbcn lugen bie Saj^aroni mit il^ren gierigen, 
^ungerbleic^en Ci!^eft(6teTn burc^ bie bfinfenben grenfterfd^eiben l^inein, 
um 5U \t^tn, \v\t ber (SIüctHc^e brinnen geniegt, unb [lä^cv §aben fte 
bort einen guten Zf)c\i bed unuerfö^nlic^en ^afjed eingefogen, ben fie 
brausten, um fpäter [o ingrimmig^fattblütig morben unb morgen ^u 
fi)nnen. 92irgenbd tritt bte jlluft, bie ^n^ifc^en ben befi^enben unb ben 
nid)tbeft|^enben ^(offen ber Q^efeQf^aft beftebt, fo fc^neibenb fc^arf f^rtüox, 
toxt an biefem Drt, [clbft in $arid ni(^t; benn in'iS Palais royal magt 
bad CPfenb ft^ erft l^inein, na(^bem ed fic^ mit t^littem bel^öngt (ot, 
unb bann taufest eS fic^ über ftc^ felbft unb fangt 5U (äcbeln an; l^ier 
aber fte^t ed in nadter ^löge ha. ^^ brachte nie im Caf6 di Europa 
eine 8tunbe ^u, o^ne mir bie 3ufunft, bie fic^ au9 einer fo gerflfiftcten 
G^egenmart früher ober fpäter mit 9^ot^tuenbigfeit entmicfeln mugte, 

») vgl. Tgb. vom 4. August 1845 (II S. 154): 3c^ ^örte gcflem 
Sibenb gtüci |c^recfli(^e ®efd)id)tcn, bie ficft ^ier in 9ceapel, b. b. im 
Äönigieid) zugetragen ^aben. Gin beutfc^er Kaufmann ergö^Ite fie 
mir . . . 9?od) entfeftlic^er faft ift bk jiueite. @in 9}läbc^en l^at pcft 
mit i^rem (geliebten oerabrebet, au9 bem elterlichen ^aufe ^u entfliegen, 
um htn (Altern baburc^ bie bcftönbig üerfagte Gintuidigung ^u t§rer 
^eirot^ abiunötl^igen. Sie t^ut cd eined 9(benbd, unb trifft uor ben 
X^oren ber 8tabt jioei ©cnbormen, bie fie befragen, loo^in fte »iD. 
Sie nennt ben £rt unb eilt lueiter, aber in ben Sierlen fteigt ein böfed 
®elüfte auf, fte uerfotgen bte Unglürflic^e, t^un i^r ÖJemalt an unb 
tobten pe äufcft, ba fre wiffen, ba^ ber Bräutigam balb folgen »irb, 
unb ba fie o^nebieß burc^ ben ^nblid t)on aOerlei Sc^mud unb Sto^t* 
baifetten, bie ba^ ^Zäbc^en bei (id) fü^rt, gereift merbeu. 92un Darren 
fie, bi« ber 53räutigam !ommt, ergreifen i^n, beflerfen t^n mit Slut, 
führen i^n jum 9?id)ter unb flagen tl^n beS ^2orbfd an. 9(ber ber 
3ufatl miO, bag ein Cbftbieb in ber klaffe voax, ber t)on einem ^aum 
aud ba^ (^anje angefeben l^at. tiefer bcgiebt ficb cbenfaOd jum Stid^trr, 
er^ö^It, bag bie @(enben bie Säbel in i^ren ^emben abgeroifc^t unb 
btn Sd)ntucf in i^ren Stiefeln t)erborgcn ^aben unb berft fo ben e^reDel 
auf eine Seife, bie ben i^eiueid unmittelbar mit fic^ führte, auf. 



m 8iciiieti. ^edarten unb 9lnmer!ungeit. 379 

aud^umolen ; ou^ mogten Wenige im ©tanbe fein, bie unge^euent, 
tvenn auc^ mtbeftimmten Silber, bie ftc^ ber ^^antofie bort geivaltfam 
aiifbröngten, fo U'\d)t, wie läftige gliegen, ^u t^erfc^cuc^en. 9(n bem 
^Ibenb, t)on bem ic^ rebe, fe^te fic^ ein ftcilianifc^cr Kaufmann ju mir, 
ber eben aud Palermo jurüdgefommen unb Don einem entfet^Iic^en 
SorfdO, ber {t(^ bort lür^Iic^ ereignet l^atte, noc^ gon^ t)oU mar. (Ein 
^öb(i)en fliegt and bem ^oufe i^red ^ateriS, um ftc^ bur^ einen fc^on 
gemonnenen @(ei|t(i(^en mit il^rem Q^eliebten t)evbinben ju laffen unb 
fo einer QwanQ^tf^t ^u entgegen. Sie erfc^eint ^u frü^ auf bem für 
bie Sufammenfunft beftimmten $(o^ unb föQt ^mei (S^endbarmen in 
bie ^önbe, bie i^r erft ben mitgenommenen S^nntd rauben unb fie 
bann ermorben. 91^ ber beliebte nun fommt, merfen fie fic^ über 
i^n ^r, beftreic^en il^n mit $(ut, fc^Iepprn i§n t)or ben $obefta unb 
Hagen i^n bei ^orbti^at an. 92atürli(i^ finben fie Q^Iauben, unb ma9 
am Semeife fe^It, bod erfe^t i^r ©(^tour. ^ber ein IBauer, ber ftt^ 
Dor i^nen mit geftot)Ienen ^^rüc^ten auf einen ^aum geflüchtet unb 
90ed mit angefe^en l^at, ift i^nen gefolgt unb entlarüt ^e. 3(^ fanb 
biefen SSorfaU fo fijmbolifcf), er festen mir bie ftttlic^en unb felbft bie 
politifc^en guftänbe bed fianbed unb 93olfd fo grauenhaft treu mieber 
)u fpiegeln unb meine burc^ Sorf(^en unb ^eobaditen fängft envorbenen 
^(nfd^auungen fo fc^recflic^ ^u beftätigen, hai er mir ougenblicflid^, mie 
er mir er^ä^It mürbe, mit allen l^anbelnben unb feibenben $erfonen 
jum bramatifc^en ^itbe jufammenrann. 9tber aOerbingd gab ed feine 
tVorm bafür, mie bie ber ^rogicomöbie, in bereu ^efen ed burcf)aud 
nic^t liegt, bog fie ^ur $arobie üerflac^t werben mug, mad freiließ 
meiften^ gefc^ie^t. Senn fic^ bie Wiener ber ©erec^tigfeit in ^{örber 
))ermanbeln unb ber ^crbrec^er, ber P4 sittemb vor i^nen toerfroc^, i^r 
^nflöger mtrb, fo ift ba^ eben fo furchtbar ald barocf, aber auc^ thm 
fo barocf ald furchtbar, ^an mi)gte uor (kaufen erftarren, boc^ bie 
fiac^mudfeln jucfen i(Ug(ei(^; mau mi)gte ftd) burd^ ein Q^elöc^ter t)on 
bem ganzen unheimlichen Sinbrud befreien, bocf) ein gfri)ftern befc^feic^t 
uni^ mieber, e^e und bad gelingt. 92un t)ertrögt fic^ bie Somi^bie nic^t 
mit SSunben unb ^lut unb bie ^ragöbie !onn bad SBarode nic^t in 
ftc^ aufnel^men. ^a fteüt fic^ bie Sragicomöbie ein, benn eine folc^e 
ergiebt ft(^ überall, loo ein tragifc^ed Q^ef^id in untragifc^er gform 
auftritt, mo auf ber einen Seite loo^t ber fömpfenbe unb unterge^enbe 
^enf4, auf ber anberen ieboc^ nic^t bie berechtigte fittlic^e ^ac^t, 
fonbem ein Sumpf t)on faulen ^ert)öltni|fen Dor^anben ift, ber ^ufenbe 
t)on Opfern ^nuntermürgt, o^ne ein einziges gu t)erbienen. 3(^ fürd^te 
fel^r, manche ^roceffe ber ©egenmart fönnen, fo midjtig fie finb, nur 



380 Üci^arten unb 9lnnierfungcn. (Sin ^rauerfpiel 

noc^ in bicfer Srorm bvamati|(4 t)oigrfül^rt toerben. ^logifc^ ju fein, 
prten fclbjt bie bcbcutenbften auf, feit bie Ueber^eugung btt einen 
$ai't^ei uic^t me^r mit ber Ueber^eugung ber anbeten, fonbem nitt 
no4 mit i^ien Sntciefjen jn fämpfen ^at. "äbtx bie Xröger unb Sßn^ 
fechtet bicfer Snterefjen, luie nid)tig unb erbärmlich fte auc^, ali» $e^ 
fönlic^triten betvad)tet, feien, finb ber (Somöbie begungead^tet no4 nic^t 
DerfaOen, benn ed gelten fiir(^tev(icl)e ^Mrfungen Don i§nen au«. ^ 
bleibt bem Stünftler, ber [\d) wW begnügen roiO, bie 9?ofen unb Silien 
auf bem ryelbe ^u malen, S^ic^id übrig, ald ^u ber Sorm ber Xragi« 
comöbie ju greifen. 3)a6 biefc fjorm feine reine ift, wirb er barum 
nic^t tjergeffcn. 

80 eniftanb ba« „^rauerfpiel in Sicilien". föenn ic^ S^nen, 
^oc^t)cre]^rter t^reunb, bad ^crt je^t ^ufc^reibe, fo gef^ie^t t» nattlrlict 
uor 9I0em, um ^s()nen einen i)ff entließen ^eiueid metner unt>erQnber(tc^en 
$oc^ad)inng ^u geben. 3c^ ^offe aber auc^, bai ed S^nen t)ieOei(tt 
(Gelegenheit bietet, bie ^^eorie ber Q^attung, ber ed angel^brt, feft^ufteUen 
unb bie ^Mffenfct)aft ber ^lunft mit einer neuen ^Ibl^anblung }u be« 
reichem. %i^ eS t)or einigen Sc^^^^n in ber ^^oDeUen^eitung ^m crften 
Wal erfcbien, tuuibc ed, üermutMic^ bed ^iteld n^egen, faft überall fftr 
eine Xrogi)bie genommen, obgleich jcber %erd, Dorn erften btd jum 
legten, in Xon unb iVcirbung n^ibcrfprac^, unb nun l^öc^ft feltfam 
beurt^eilt. ^a3 beiueif't, ba^ eS ^ier für bm ^unftp^ilofop^en {&ixoai 
5U tt)un gicbt. grriebri^ ^ebbct 

Lesarten. 

Titel. 3f fehlt /i> 

Widmung. If fehlt if» if» J 

Personen. 1—9 fehlt U^ nach 9 folgt @cene: Gingang 
eine« Söolbc«. H « J 

Erste Seene. Sceueneinteilnng fehlt H^ vor 1 nur 

»mbrofiounb'lUrtoltno. if^ 7 gleich über balbi/^ 8 balb 

über n^ot^l H' 12 in über auf H' il bodi über fd^oit H^ 

22 zuerst 34 f^^ ^cm fc^iuar^cn üiäfer ^u, bem bicfcn, H^ Zu dem 
Motiv vgl. Tgb. II S. 91 vom 23. Mai 1844 über einen Besuch 
des Mont Martre: 3d) fe^te uiic^ auf eine 35anf, über ben SBeg ho4 
ein 3)^aifäfer, er mar fc^on ei\\)aS befc^äbigt, unb \d) fa^ i^m gefpannt 
5U, ob er ^erUbeifommen mürbe, o^ne t)on ben t)ielen ^in* unb ^r« 
ge^enben t)i)Qig vertreten ^u wexben . . . ^iUd er fi(4 aber gewaltig oiu 
ftrengte, !am ein Tlann, ber \\)\i nic^t fal^ unb i^n vertrat. 27 3)cin 



in ©icilicn, i^e^arten unb ^inmcvfungen. 381 

über bas H » 30 ©ein ^cr !] SBein ! SSein j H^H^J 34 fehlt 
IT» 37 fehlt JI» 43 ?lubiteur über (iommanbeur Ä'» 47 

jebec über biefer H^ 52 daneben 1. [= 50] ^* 53 Diese ganze 
Erzählung hörte Hebbel in Kopenhagen von einem Bekannten aus 
der Münchner Zeit, Ewers. Er schieibt am 18 December 1842 im 
Tgb. (angedruckt), Ewers habe ihn wieder anpumpen wollen: ^ie 
5 ^^aler ^abe i^ t^m nicbt gegeben, aber ben ifaffe ^ab' i(^ für i^n 
be^a^It — für midi \d)o\\ immer genug, ba ic^ bie gau^e ^oc^e 92ic^td 
ald ^rot efje. Xodi f^ai er biefe VluSlnge gemiffermaBen burd^ einen 
guten 39i^, ben er mir uon einem feiner auffc^neibevifc^en iöetannteu 
erjö^Ite, i^ergütet! tiefer nömlid), ber in ^Ilgiev ben t^elb^ug mitgemad)t, 
er^öl^It in einer Hamburger &efeUf(4aft: bort fei) auf jeben ^ürfenfopf 
ein $reid \>o\\ 5 i^ranfen gefegt morben; nun feQ man benn ber ^opfe 
megen XrupptDetfe au^gc^ogen, menn man fein Q^elb mc^r gehabt, unb 
\)abt bie ^öpfe, im @)ürtel befeftigt, l^eimgebrac^t; ed fe^ aber ^u um« 
ftänbli^ geiuefen, ftcb bafüv erft bad @)e(b au^ja^Ien ju laffen, man 
^abe uielme^r bie £üpfe in ^irt^d« unb ^uven^äufem an 3<i^Iungdflatt 
ausgegeben. @ebr gut! vor 54 (jür nc^) fehlt If ' H^ J 54 

fehlt E' H^J vor 55 (laut; fehlt H^ H* J 58 f (für - lout) 

fehlt H^ H* J 59 mill e« H"^ H^ J 65 zuerst öerftanb H» 
66 Sa« mac^t ba«? — aus 3)a« machte .ff» 79 am über bas H» 
80 feiner über jeber J? » 81 fehlt IT» 83 mag über werben JI« 
84 über ^an(^er] ITland^e B.^ >c(\txw\ Keiner. Darüber, zwischen 
den Zeilen und daneben 

menigften« 
Senn e« bie öffentlichen ^änbel gilt 
[ITidjt meine eignen/ Ijierin fd?n?erlid? €iner] 
Soju ber cinj'ge ^elb fe^n? hierin H^einer! H' und 
ebenso, ohne das Gestrichene J 93 nieberfti^gt,] burc^bo^vt, H^ H* J 
95 wem] wenn J 103 f (für - taut) fehlt H^ ß* J 105 Sie? 
92uu,] 3« nun, -ff* -ff* J 106 zuerst 3<ft f«t^ic m^cb in meiner 
jff» neben 107 steht 2. [= 100] ff » 108 zuerst ^öf liebfeiten ; -ff « 
116 gut über rooljl Jtf* 1J8 lernte über fönute H' 127 

2lu9cnb(i(f darüber ^(ngeficbt ff* 130 zuerst ^er grimmige llnl^olb 

H^ 131 später zugesetzt ff* 138 f am Rand; im Text 

Unb n>as xdf f^ab* im Kopf; ift [darüber fommt darüber ftammt] 
oon Dir. darüber Das fidj fo fejl mir in ben Kopf gefegt, -ff* 
138 über feft mie'«] mie bas -ff* 140 l^eute 3»onbf(beinV zuerst 

feinen ITTonbfc^ein beut'? dann f^eut' nid^t ITtonbfdietn? dann Lemma 
ffr» 141 fehlt -ff» hpäter zugesetzt -ff* 144 bur(b — fjunfelu 



382 lieiSarten unb ^tnmerhtngett. (Ein Xranerfptel 

fl 

hinter iüd?t met^r blt^t H> 145 zuerst Unb burc^ t^r gnnfeln 

ferne l^ölt ben greinb, H^ 146 zuerst nur ungern, niad fie fonflü^ 

155 vor 6tc] €rftaun' H^ 156 zuerst 
S3Iog etmad nag! 

^Imbrofio. 
mt bo«? 

^ortoHno. 

34 löfl im ®ro(c — 
S3ieIIetd)t, ba^ [\t mtc^ gar ntc^t fal^n! ®enug! 
3)u fannft'S errotben, unb itft lann'« öerjcil^n. H^ 
158 ^unbert über taufcnb H > neben 158 fle^t 3. [= 150] H^ 159 
zuerst ^erfenbeten, tuenn man fie abgebrüctt. H^ nach 159 am 
Rande So ba% man ^unberte bebtenen fönnte. H^ 160 zuerst 
©(ftcinf« a)ir unmöglitft? IT» 172 pfuft^en [bei (Sclegenljeitj JI» 
173 geföpft. hinter get^ängt. H^ 174 zuerst d^ giebt mol^I teine 
einj'ge ^Riffcll^at, H^ 175 fc^on — rourbe? gestrichen, darüber 
irgenb »er uoübroc^tc! H^ 176 mol^I über fd?on -ff* 180 

zuerst nod) nmiK^ed Xugenbftücf, H^ 181 f zuerst 

^ad fd^on Dom erften ^[^^enfc^eu ^er bem leisten 
^U ^immel^fc^Iüfiel aufgehoben mirb, 
Unb bod t)ieQei(^t auc^ biefer nic^t t)onbringt. H^ 
182 3)ic 3c^«m«"» f"^ feinen Snfel fpart. darüber Die Jeglicher 
für Soi^n unb €nfcl fpart. H^ 186 9)?enfc^cn] fieuten H' 
194—200 am Rande zugesetzt IT' 194 einem ^irt^d^aud ans 

einer Kirdje H' 200 

^artolino. 
3d) glaube, luäre nic^t hai ^^lut fo rot^, 
^ag ed an 9?ofcn ma^nt unb iünbenoaugcn, 
^an luürbe eS Diel leichter fliegen fe^n. 

9( m b r f 1 0. 
3)a« mag bie ft^afe, bie im ^iinfefn fie^t, 
3ni ©iäufefangen ftören, borf) bem 9J?enf(^en, •« 
3)er gcnt um SKittcrnac^t bem üeufel bient, 
Stann'd gleich fel)ii, ob eS rot^ ift ober lueiB. 

^^artoüno. 
a)u fc^cinft mir äufeerft rucftio« oon 9iatur! ff» ff* J 



♦2 zuerst 3)?äbc^enmangen H^ ^3 So mürbe man'd H* 



in Sicilifn. fic«orten unb 9(nmcrfuuQCtt. 383 

neben 206 ist 4 gestrichen R * 208 f zaerdt aber eine f auFge %xn^i 
3)Jit in bic ^onb H^ neben 209 steht 4. [=200] IT» 210 
zuerst \6) fie brechen foQ, H^ 212 zuerst SBin ü!^ nicbt einem 
f(fiuft*gen H^ 213 n^enn über als über wenn H^ l^opf über 
Qals H^ f(^i(ft, aus Wd\t H 214 ab^u^acfen über ah^ 

3ufd?neiben -ff» tft über roar über ip H^ nic^t jiel^t? über 
Serbridjt? serbrad?? Ä» 217 9Mn!] 3a! JT» [Ja!] ^t\n\ H* 
3a!] 9?ein! -ff» [Hein!] 3a! H« 218—221 später, z. T. am 
Rande zugesetzt -ff» 222 92un benn! über Komm, ^reunb/ H^ 

223 unter gestrichenem 

3Rein ©eifo« jeugc mir'S, ic^ fa^'8 [erji jeftt] noc^ nic^t, 

3(4 l^ätt' i^m fonft ben Siücfen nit^t geioanbt, -ff» 

224 a)a« — %\x, über 3rf? fage Dir, IT» 227 zuerst i^n nid^t 
gegrüßt, felbft auf bem SWarftft. -ff' 

Zweite Scene. 230 @o [}:i(xi bie (Et^at, n>ie fd?Hmm] jff» 
nach 240 

iDagte, 

Um an bas Sterbebette it^rer ITlnttcr 

Den Prtefter mit bem Sacrament 3u rufen, 

Damit fte eingel^* in bas parabies. [aus Damit bas Parabies 

tt^r ftc^er feyel] JS» 
245—247 am Rande zugesetzt -ff» 245 t^at ed, über ging ja, 
jff» 246 i^rc« Später« aus i^rcr 9}?utler -ff» 247 i*, [iljm 
t^eimlid?] J9» 252 er xot\%] i^m buntste, -ff» Lemma über 

it^m bäud?te, H^ 254 ^r^anbeln über Sid? fanfen H» fann, 

über fonne, -ff" zuerst i^m gcfäüt. -H« 255 bin] »ör* 
W nach 258 (Sic - um.) fehlt -H» neben 262 steht 5. 

[= 250] H^ 264 zuerst foH mir meine 3u!unfl beuten. H» 
nach 268 (6ie - surütf.] §lmbrofio unb 6eb. (rommm juvürf). Ä» 
Dritte Scene. 273 zuerst ^cnn, mer nic^t trinft, ber janft. 
-ff» 275 auf bem] ouf'm ff» 276 ^übfc^e über junge -ff» 
277 Uebrige,] in ber ?BcIt, -ff' 278 zuerst geben jeft nur ifüffe 

l^er, bo4 feinen ©rofc^en. -ff» 282 später zugesetzt -ff» 285 
©«wur! [Unb 5d?miire tjalt' id? ftets! Bei (Sott!] 6ic m 289 
nur Smbrofto. -ff» 296 später zugesetzt -ff» nach 301 

(rct^t e« if>r fl » nach 307 {Mi-m fehlt H» 308 zuerst 

@onft fc^mer^t [bas 2lb5iel)n] ed ja! -ff» 309 zuerst \>Gi er nii(^ 

quäüe, J7» 312 bcd t)erIoviien So^nd! aus t)om verlornen @o]^n! 
H^ neben 312 steht 6. [= 300] ff» 312-315, 320-325 

alle sceniscben Angaben fehlen ff » 324 f am Rande zugesetzt, 



384 i^eSorten nnb ^(nmerfungen. (Bin %vaua\p\ti 

[3 

gestrichen, aber nnterpnnctiert H^ 334 zaer»t fie ben Xob 

bcveitiS t)or klugen fal^. H^ 342 lütc'« — tftl hinter iDie ein 
llmuUi H' 344 fel^t über fd?aut H» 345 zuerst WW 

borau§, Jff* 351 zuerst gröfecrn, btc bctjor »tt ftonben! Ä' 

352 ff vgl. Tgb. II S. 136 vom Jahre 1845 über die Consequenzen 
einer Behauptung: f^reilic^ l^eigt bad, auc^ felbft ben ^anf pm Stcid 
l^cvgeben muffen. neben 364 steht 7. [= 350] H ' 366 ȟrfeljelt 
H^ H^J ben über doh Jf » 367 f zuerst Wt man e« »o6I 

mit 4)unben modit, uermüifcln ju laffcn, H^ 372ff vgl. Tgb. 1 S. 167 
vom Sommer 1839 (ungedruckt): 3)er Spater, bet feinem ©o^n mit 
bem t^Iuc^ brol^t, menn er i^m feinen (Segen ni4t ablaufen moOe. 
386 f S)aS — moOt. über der Zeile H^ 387 ®enn'« über nnb 
mögt, (ßefaüt es H ' 389 mir über id? IT« 393 später ra- 
gesetzt H' 394 tbn [wo^l] H' 396 rührte — »ater? über 
rü!]renb, mie er ift — H' 397 fein über ber H» 400 f neben 

@o läge [je^t in 2lfd?e] unfer ©nuS in 9lfc^e je^t! 
3Bir Ratten ^Jic^t« gerettet qu« ber 6JIut — IT* 

402 zuerst ^IW ©c^aubern, aber aucft mit ©tolj unb fiuft, JET* 405 
zuerst mir tjovüber fam, be^erjt bte H * 408 mag — gc^n, über 
ift es gut, H^ 409 luiib'd — üerbitten, über mcrb* id^'s mir oer» 
bitten muffen, H^ 410 später zugesetzt H' 411 fehlt H* 

412 Unb über Pciiu H^ 413 unb — brennt, über tdj fttlf Dir 
bei, mcnn's nieber brennt I H^ neben 416 st^ht 8. [=100]fi^> 
418 über 5id? fd^mingen mirb, menn bie pofaune fd^aflt! JET* 420 

^örft über fie!]ft H' 422 fprei^^te — JJinger über fpreitete bte 
Sieben H^ 440 (Sieben [mirb er] H^ 441 hinter IPirb itjn 

oerfpätet trüben 1 H^ 445 steht einen Vers zu tief vor 445 nur 
^(mbrofio. H' 445 [Jd? benfe!] Sft /?» 448 nid^t - 

plauberte! später zugesetzt H^ 449 f neben @t mo^l! Unb ma^ 
fie felbft 9?i(^t tbut, ba^ tf}x\\ - H» 451 Scenisches fehlt Ä« 

453 fehlt i/* J später zugesetzt H^ ©cftmuggelei! £ gegen 

Hebbels Sprachgebrauch. 454 über ©ie muß baran! [So] ^itfi 

{dt t^uf« felbft.) Ä • fie [ftcrben] H» 455—461 fehlen Ä« am 

Rande zugesetzt //' 457 für — üerfe^t ; über 3um pfanbe fegten, 
H* 462 zuerst ^(mbrofio. 8o jie^. üBartoIino ü^üViau^). 
©ie 2)u! 9(ngiolina. W 463 9hin — nid)t! über öranf! 

Denfft Du müßig jusnfet^en? H^ 464 später zugesetzt .ff' 
465 C! C!] O! H* J E vor 466 (ftirbt) H^ 470 zuerst ' 

3Benn'« nur fein ^enfcb gemefen ift 



in 8iciücn fieöartcn unb Slnmcrf ungern 385 

3—6] 

^SattoHno. 

Gin 3Kenf*? IT* 
470 m\r war, über IHtr fd?ten, H' 47i S^r über ^ortl ^Jort! 
Der H» bcr noc^ über »cld^cr H> 472 ^dfi\t — 9»enf4en? 

zuerst ^ort! IDas sögern mirl ^Jort! ^ortl darüber (gtn IHenfd?! 
darüber Lemma Ä ' 473 über 3a I ITTcnfd?! — Dodi nein! Hein! 

Hein! H' 474 SBei — nur! über (Eritt nur bei Seif! if » 

Vierte See ne. vor 478 dommt)] (tritt auf) if' neben 478 steht 9. 
[= 450] H' 481 zuerst 

Unb idf — mer wirb and? an bcr ^immelstl^nr 
Zlodf büfter, »ie ein Kird^enfcnjler feyn, 
Das jeben Stral bes muntern üd^ts ücrfdjincft! 
dafür am Rand zuerst Seit it^n fein Pobagra nid^t met{r Der« 
lägt! H^ vgl. Maria Magdalene 25,17 und „Späne aus Blaria 
Magdalena" 367, 15. 485 hinter Sie feiig bie Jlbfolution H' 

487 üerrüdt,] üermirrt, H"^ 491 blafc über 3Ünbe H* 493—496 
fehlen H^ am Rande zugesetzt H* 497 i^nt] l^ier H^ über 
tjier H^ (crblicft fie) H » 500 fpöt! ?lmbrof io -ff » fpät! (wütüet 

H^ J 

Fünfte Seen e. 503 ®?an l^at über 3d) tjab^lT» aWan 

^at über Du I^aft H^ biffd ja über bift es H^ vor 509 

Scenisches fehlt H' vor 514 xoitUi fehlt H^ 514 fehlt IP 

H* J 515 Slobt ! Unb burc^ mitft ! 3Sarum fom i(^ fo fpöt! H • H*J 
leb'] lebe E 517 fehlt W H* J 522 mir über itjm Jff» 
523 Scenisches fehlt JI» H« J 525—532 

?(mbrofio. 

SRcßt ba« ©eiuiffcn ficO? 
9?un iDor)!! So gicb bcr ^^n^r^cit bcnu bie (S^rc 
Unb fprid): \6) t^al'S! 3)a8 ift ber ^Beg jum Xob! 

8ebafttano. 

3um %t>h\ H^ H^ J darnach Dein 5d)n)ert! Dein 
Sd?mertl H^ 

Sechste Scene. vor 533 (^nfelmo unb Q^regorio, ber $obefta, 
treten ouf ) JS^ ($)crr (öregorio, ber $obcfta, unb ^nfelmo, bcr 
^Qter ber $(ngioI{na, treten auf. Solbaten mit f^acfetn folgen, ^alb.) 
fi» 533 et wag, fehlt H> H"- H^ J 2:orf)ter über (Eödjter JT« 
534 fBenn — i^r über Sobalb man ITeiber braus H* 535 3)enn 

— bie über 's giebt £eute, mcl*e -ff* 537 giebt — nehmen, 

^c66cl, SBrrtc IL 25 



386 SeSarlen unb 9lnmeTfung(n. Sin £raunfpicl 

(6 
darüber gtebfS/ bte ein ITIäbd^ei} nimmer net^men, H^ neben 541 

steht 10. [= 500] Ä» 545 3Bq« mtc^ jroQng? hinter Die €bre 

tljars! H^ 546 später zugesetzt H' 547 fjd? mug] wiii 

H^ 548 mir [auserforen Über anserfet^eu] H^ 549 mh:] midi 
fi* mifefänt,] tjcrbric6t, H^ 550 zuerst fic^ öteOeic^t era 

^nberer errängt IT* 553 Sticf, über groeig, IT* war über 

ijl // ' 556 über 3« »oljl, nnb Dem auch, ber einft nieffer auf: 

gebrad^tl H^ 566 f fehlt H' 573 fehlt F* später zugesetzt 

IT« 575 tl)at] ^ab' H' 576 zuerst öon ©uc^ fprac^. H^ SP 

589 aWit — (Ju4 aus S^r loifet, mit 3J2tencn H' bingt] bringt 

H* H« J 590 zuerst Unb wenn 3l)i mir nitftt galtet, H' 

neben 595 steht 11. [= 550] H^ 599 ff vgl. Tgb. II S. 5 vom 

Sommer 1843 : {Rot^f^ilb mügtc ben ^ebanfen ^aben, aU fein &elh in 
fianbbefi^ ju ftecfeii unb ba^ Sonb unbebaut liegen ,^u (afjen. yiad\ 
htm in ber ^elt geltenben ^igent^umdrec^t fönnte er ed t^un, menn au4 
Millionen barüber t^er^ungerten. Hebbel setzt zu dieser Tagebachnotis 
ein doppeltes NB. NB. vgl. Tgb. vom Juli 1843 (I S. 322): 3ft ed ein 
geregter 3uftanb ber (^eleUf^oft, in me(d)em ber (^in^elne, menn i^n 
bte ^ßetl^ältnirje begünftigen, bnd an [xdi raffen unb, mofern ed i^m 
beliebt, behalten, für bie (äefeUfd)aft unfiii^tbav machen fann, mad eben, 
n^eil er ed befttU, 2:aufenben fe^tt unb fie in ^lo\^ unb Xob hinein treibt? 
602 glaube über beuFe /?» 603-606 fehlt Ä^ am Rand zu- 

gesetzt iJ" 603 zuerst 2)enn feljt, bie Mffe bringt man nic^t IT« H* 

604 zuerst Dcrfäumt unb ni(^t bie H^ H* 607 (S* — roarnen, aus 
eucft luarnen foü'iJ, H^ 609 wo« hinter mie F» 611 tl^un, 

[menn] H^ 620 CSud) — gelaufen — über — ^ber feljt €ud? oorl 

H^ 621 später zugesetzt if * 626 unter 3* »ürbe fpred^en: 

CEod? © nein, unb noch Diel minber iljre ^lud^t! H^ 632 f 

fehlt II ' 6;]2 mit — überhäuft, über in allen putj ber IPelt 

gefügt, 7/2 und so H» J 634 ^öf über IDürb' Ä^ 635 

fauft* - mirj foufte idj //"» 638—647 zueist 

fcl^t' icft au^ ben erften 
3)er 83ivtuojen bie .Mapelle mir 
Sufammen, mögt' e^ foftcn, lua« eS moHte, 
dann 638—640 geändert, 641 zugesetzt, das Weitere fehlt H^ 
vor 649 zuerst §lnfelmo. 9iun weiter! H^ 649—654 am 

Rande zugesetzt IP 650 [Don bicfemj 3)ie H^ Ztn^tl über 

(Sraufopf if » 652 zuerst 2)a« in fein [über bas] jö^eÄ grieif* 

bad [über ein] ^oc^ i^m bo^rt! H^ nach 654 (9^uu ftogen fie 
auf bie ^{i)rber unb bie lobte.) 



Sedarten unb ^nmetfungen. 



387 



in 8ictlten 
6] 

®4(u6n)ort be§ ©tttcfd: ^ie qö^üngd fommt bei Xob! 
([(Rüttelt m H* 656 f)trt un« über Sd^aafljirt F« 657 feblt 

H^ aus 3)cr mir bo« feou« mit friftfter Wild) üetforgt, H* 658 
gum — getDonbt.] ba^in [hinter bem Kren5| getuenbet, ^o fte bad 
Ihreu5 erblidte! W das Scenische fehlt H' 659 f lauten 

^Imbrofio. 
®cr ifJ ba? 



Q^xtQOxio. 



^er ^obefta! 



Vlmbrofio. 

^er ¥obefta? @o [t{)] toaxb R^ 

663—666 alle scenischen Angaben fehlen H^ 663 fc^on! ttber 
nun! H^ 666 (fc^aubemb) fehlt H^ H* J neben 666 steht 

12. [600] Ä' 667 ficbcnbig? hinter Der IHörber? IT» 670 

8d)ur!c, über Boferoirf^t, auf! auf! IT» 671 ®a« — bcnn? über 

3a, ja, was gicbt's? H» 673 Sceniaches fehlt Ä « 680 

«uffauf über 2lnfauf H' 682 guglcic^ über fogar H^ 683 
—688 am Rand für (£r moUte nid^t, unb barum i^agt' td^ il^tt! H' 
685 offcnbarteft] fr<4 cntberftcft H' J über offenbarte^ H^ ofitn-^ 
barteft über fred? entberf tefl IT* 686 ja aufgcbrungen :] mir offen* 
bortep, H^ 687 fett — ic^ aus unb barum Ijagf id? itin Ä» 
688 3!in — nur!] 3§n no* einmal fo ftor!, wie je jutjor! H> 690 
hier duzt Anselmo den Podesta in der Aufregung, 784 kehrt er 
zum „Ihr** zurück. 691 tocnbet - müdtn; fehlt H^ 692 9(4 

©Ott, fo fc^Iagt mir bo* btn Siopf l^erunter! H^ H^ J in Ä« aus 
2Id?l Schlagt mir enblid? bod? usw. 694 fo — ge^*n!] 3)o« foü 

nitftt gef^e^'n! H^ 695 motftt nur, mac^t!] wo« no^ weiter? 
H> H« J 696 f. fehlt H' H^J 698 (fr] 3)er fi^ 699 

S5eff' re«] «nb're« H' 700 föpf t, hinter firaf t, H » 702 f. am Rand 
für War' er nid?t ioü, fo fpräd?' er ITein, ^iaii 3a 1 Ä^» 703 
ein — leugnete!] 9Sär' er nicftt toQ, fo fpräc^' er «»ein, ftatt 3a! H^ 
704-710 

S3artoItno. 
3d^ fc^iueige nic^t! 

©regorio. 

^ad l^aben bie? 

25* 



388 ^t^atten unb ^nmerfungen. Sin Xranerfpiei 

^artolino. 
(h toax rd nidjtl 

^mbrofio. 

Gr luar*«! Äurjp^tig ift 
SWein Äamcrab. 

^artoüno. 
Scft fogc no4 einmal — 

Wmbrofio. 

Sum Xcnfel! 

(bringt auf i^artoHno ein) H^ 
704 f ^a« — d^ott! später zugesetzt ir> 710 au(^ über ipte 
fie fir» 712 f 

(^regorio. 
2)u ^aft ed \djon gett)Qn! 

^mbrofio. 

712 9luc6? Slud)? fehlt Ä> H« J 712 f ©q« — 9«*t«!) 

3Bq« benn getrau? 3* faßte 9«cftt«, gar9?i*t«! IP J 716—718 
Scenisches fehlt H' 718 3* — loS!] ©ör' ic^ nur SJmg unb 
Äette Ml hiuter (Sclj tn*s (ßebüfdj unb »irf JT» 719—723 fehlen 
H » 724—730 

^Infelmo. 

Sad ift ba«? 

(AU Sebaftiauo) 

^enfc^, t^u ben SOlmib auf! Sprid) ein flared ®ort! 

©ebaftiauo. 
Äöpft, lucn i^r lüoCt, nur föpft mic^ mit! 

$(nfeImo. 

2!cr f)at 
(^& fieser nic^t get^on! 

6cbnftiano. 

D, fid)er ni(i)t! 
5^ü(^ ha^ ift 9iae§ ein*! 



l'edorten unb Snmetfungen. 



3S9 



729 f ffiir — Wml fehlt 



in Stdlien 
6.7] 

^nfelmo. 

@o traten'« bic! 

^mbrofio. 

«cmci«! »cwci«! fl» 
727 f G« — X^cit! fehlt H* J 
W W J 

Siebente Scene. 730—737 

^XOt'x ber ©olbaten (lommen mit einem Säuern). 

^oHo! ^en trafen xo\x 
Sin '^aum üerftedt. ^oc^ oben, in ber ^rone, 
©ein lauted ©c^narc^en l^ot i^n \xn^ Denat^en, 
Unb ha er ni(f)t errcac^te, M tuir riefen, 
*5 ©0 fd^üttelten xoxx i^n ^erab! 

Sauer. 

34 bra4 
$en ^rm babei. ^enn ed ber $a(§ nun tväre! 

9lmbrofio. 
^0 ^att' ic^ meine 9(ugen! (au Sebafiiano) junger ^ann, 
3c6 bin' (guc^ um ^Jerjei^unß! 35iefer war*«! 
^ein ^amerab fa§ beffer, ald ic^ felbft! 
*^io So löf^t \\^ jeber ©iberfprucft ! 3^r fe^b 
3^nt in ber %^oA bid jur ^enoec^felung 
^u4 äl^nlic^, fel^t Suc^ nur ben SDtenfc^en an, 
SieUei^t ift'd @uer »ruber! 

93 a u e r (eröUtft ben Sei(^nam). 
üieber ®ott, 
@o tft t% wa^r unb mirtüc^ ^ier gef^e^'n, 
•15 ©0* ic^ getröumt ju §aben meinte ? 3ö, 
^a liegt fi^ unb ^ier ftel^'n bie beiben ^örber! 
?Iu roet), mein 9(rm! 3« feinen weiten 6ticfeln 
Verbarg ber Sänge, glaub* ic^, l^ett* unb 9ltng! 

vor ♦! nur ©ol baten (mit.. H^ neben ♦b steht 13. 

[=650] H^ »10 f vor 3M 

IDte grog 
3ft nic^t bie :icljnlid?f eit I <&z\>i mir bie tjanbl Ä» 
♦15— •18 

Sad t4 ju träumen meinte [über glaubte]? 3^^/ ^^ liegt \\t, 
^ier M'n bie beiben SRörber — in ben ©rtefeln fi» 



390 Steaiten unb flnmcifunaert. Gin XTaunfpid 

P 

Qkf^i t^m bie Stiefel quS, eö tnug ft(^ S^tgeit, 
€onft liegt ouc^ bie ni(^t ba! 

9(mbtofio. 

9iun ift'd öorbcil •i'o 
^ir fe^It'd am Stein, ber unftc^tbar mid) moc^t. 
@o fem bad D oon bem! 

(^tegorio. 

©pric^ njciter, 93oucr! H» H« J 

740 ttjor H^ J darnach 

^^0 blieb er [c« J\ benn? ©o blieb mein Ät'orb? »etloren! 
3^r fe^t, i(^ bin beftvaft! 5)qju ber ?(rm! JET« J 

741 ^ier — «Jö(!)tcr] bie Solboten H' H^ J ftef)en über fommen 
H» 743 Wnouf, mm H' H* J 746 ©« - fe^'n!] 3(^ mar 
QUcin unb ring« fein 3Jicnf(^ ju fe§'n! H' H^ J 748—756 fehlen, 
dafür 

Unb mu6 jule^t oor (brauen unb (Sntfe^en 
3n einen lobtenfcftlof gefaOen fei)n! H' H^ J 

zuerst in H^ 

Unb mug ^ulefit, i^ felbft begreif« nic^t, luie 
)6or ^ngft unb &xau^ in S^Iof gefallen fet)n! 

757 e« nicftt über aud? Hid^ls fl» 758—762 zuerst 

3(d fe^', bie Xl^at luar im $orau« Derffuc^t, 
@o ober fo, e« gilt mir je^t gleich t)iel, 
Unb ma« uerloren ift, ba^ geb' t4 aufl If* 

dies gestrichen, dafür zwischen den Zeilen und am Rand, was 
auch H^ J bieten 

6o fc^liefc biefer no4 in feinem !sBaum, 
Unb bockte 92ac^td, loenn er herunterfliege, 
C^r f^abe eine $tfion gel^abl! 
^r wöre au4 t^ieüei^t f)erab geplumpt 
Unb l^ötte ba« G^enid babei gebrochen. *b 
(^Ieid)t}iel, bie X^at mar im $orau« Derfluc^t, 



♦19 Stiefeln H^ *20 uorbei! über au«! H^ ♦21 über 

Bartoltno. 3^/ fold^e Cl^aten merben ftets Derratt)en. H^ 
*-l Wät* au6) üieOei^t im 64Iaf berabgeplumpt J 



in 8icilicn. Sedarten unb ^nmerfunaen. 391 

7] 

Unb lUQd t^erloren ift, boS tfl verloren, 

Sprocö '^onoparte auf @anct ©elena! H^ H^ J 

765 norf),] gu H^ 766 flcfällt! — H' 767 f später zug^esetzt 



H 



'68 Scenlsches fehlt If^ 



769 f 8e5afMano — gebührt! 



fehlt B'H^J 771 nur] bcnn H' HW 772 früher ^ier 
geioefcn über frülj genug gcfommen H* 773 3«ö [trage felbji] 
-BT» 775 Semanb, über €inen, -BT« — öerftcbft 1>vl micft?] mit^ 

unterftütit. H' 776 f am Rande zugesetzt H^ 778 5llten 
ba] alten 2)Jann H* 779 fehlt -H » 780 unb er jagt über er 

pertretbt H' 781 nic^t bie über feine -BT* 782 später zu- 

gesetzt H^ vgl. Knhs Biographie I S. 80 die Nachricht von einem 
unvordenklichen Confereuzrath , der die Kirche zum Pferdestall 
machen wollte, was bei Hebbel als bleibende Erinnerung haftete, 
vgl. ferner Tgb. I 8. 107 vom Sommer 1838 (ungedruckt): Suben« 
^oc^mutt). ^err non Stot^fc^tlb in $artd 6at XaHeQranbd ^otr( 
getauft. ^Id er ed befi^tigt, fagt er: $a8 ^otel ift etinad f(etnlt4 
bo(6 rciQ i4 fud)en, ed bewohnbar ^u machen. (Sr mollte früher aud 
bem ^otel l!afitte eine ^agenrenüfe machen laffen. 783 3)oc^ ic^ glaub', 
über 2lber mißt/ -ff* 785 [Stdjer nid^tl] ©anj H' 787 Unb 

— beroeifcn, aus Um @ud) ju jeigen, fl"* 791 f nur bis Schluss: 

(i)regorio. 
9luf nun, nad^ Palermo! — (100) H' 
nach 792 m Finis. H* J 



♦7 bad — nerloren, hinter bas geb' id? auf JET* 



» ♦» • — 



Julia. 



Von diesem Trauerspiel bewahrt das Goethe- und Schiller- 
Archiv nur eine 

Handschrift. 

H gross 8® aus 65 Zetteln und Blättern verschiedenen Formats 
nnd Papiers bestehend; zum Teil sind es abgeschnittene Brief- 
bogen, und man sieht, wie Hebbel zu verschiedenen Zeiten an 
diesem Werk arbeitete. Alle Blätter nur auf einer Seite beschrieben. 
Das erste Blatt enthält nur den Titel „Sulia"; auf dem 2. beginnt 
der Text mit der Überschrift: 3"^^^- '-Xtaucrfpiel in brei bieten uon 
($rtebvi(^ Hebbel. 1. 9(ct. In dieser Fassung heisst Alberto bis zum 
dritten Act Dr. Elias und Vieles in den Reden ist noch anders 
gestaltet. Eine Abschrift hat sich nicht erhalten. 



Drucke. 

J ^octtfc^e Bilber oud ber ^t\\. <^in ^af4enbu(^ l^eraudgegcben 
t)on ?Unolb JRug.'. IL ficip^ig. Sßerlogsfbureau. 1848. 6.153-170: 
Sine Sccne ou« bcm Üroucrfplel „3"li«"« ^on grtebric^ 4>cbbel. [Die 
Scenen I 5 und 6]. 

JB* SuItQ. I ein XtQuerfpicI in brei bieten | Don | griebricb ^cb5cL| 
— I 9118 9»Qimfciipt für iBü^nen. | Giflentöurn be8 S^erfaffer«. | — | 
^ien. 1 ^rud t)on U. ^topf sen. unb 91 Surid). | 41 Seiten gr. 8® 
zweispaltig, ohne Jahr [1848]. Hebbel bemerkt in der J&hrea- 
tibersicht 1848 (Tgb. II S. 309): 3)ruc!eH liefe ic^ nic^t« Oroftere«, 
nur unnü^er ^eife M ^^onufcript bte ^ulia. 

E^ Sulta. I CJin Xrauerfpiel in brei bitten | tjon ! griebric^ Hebbel, t 
9?cbft einer Sßoacbe unb einer ^Ib^anblung: „9lbfertigung | eine« 
öft^etifcften ÄonnegteBerS." | — | Seip^ig, | SSerlogöbucft^onblung non 



^uUa. fiegortm unb ?(nmerfunflcn. 393 

3. 3- 3Bcbcr. I 1851. I XLIV nud 115 Seiten 8«. Dem Druck am 
16. October 1850, noch ohue die Vorrede, übergeben, wurde E* am 
30. Januar vollendet, aber erst Anfangs April 1851 ausgegeben. — 
Da die Abfertigung Julian Schmidts — gegen diesen wandte sich 
Hebbel — ihren Platz unter den Vermischten Schriften im X. Bande 
finden wird, gehört hierher nur: 



Doxwoxt 



IDad Xrauerfpiel 3ulta l)at fc^on eine Q^efc^ic^te, bie ic( nid)t 
.^urücf^Qlten barf, weil fic für unfcre gegenmortigen 3wftönbe nic^t o^nc 
^ebeutung ift unb biefe ivenigftend c^aracteriftren l^Uft. 

ff @8 n^urbe im Cclobet 1847 t^oUenbet unb bamald t)on bem ^errn 
$rofcffoT 9lötf(^cr, bem ic^ ed mttt^eiüe, aud eigener Bewegung ber 
Sntenbnn,^ be9 berliner ^oft^eoterd eingereicht, üon biefer aber nac^ 
einigem 3ögcTn unb einem ouf einem mertmürbigen Ummeg unter« 
nommenen, übrigen^ mo^Igenteinten, ^urdibringungd^^erfuc^ oud ©c^eu 

10 t)or ^nftog abgelehnt. 

34 ^Qtte bei ben bamoügcn ^er^ältntfjen feinen anberen 9(u$faU 
ermattet unb entfd)(og mic^ auf ber ©teile, mein ©tüd, luie feine ^ou 
ganger, ber treffe ^u übergeben, o^ne noc^ ein jtoeited ^^eater bamit 
p be^eOigcn; benn meine in ber ^orrebe jur SOtaria Wagbalena aud« 

15 gefpro^ene Ueber^eugung, bog ein $rama nur barfteObar ^u fein, nid)t 
aber geiabe factifc^ bargefteüt p merben braucht, ift unerfc^ütterH^ 
geblieben, meil fie ouf unmiberlegbaren (V^rünbcn berubt. ^er mir biefe 
notl&gebrungene JRefignation, ju ber fi(^ ^^hex gejmungen fte^t, ber ni(ftt 
im ^oH;iei*9JegIement einen Kommentar jum Wriftotele« erbfiden fann, 

90 a(d G^(ei4gültig!eit gegen bie Sii^ne auslegt, ber tl^ut meinen Porten 
(bemalt an. 9?iemanb bic^tete lieber für ben näc^ften S^^^» ^^^ ^^f» 
fü^rung, wie ic^, \a 9iiemanb rechnet mit größerer 8wt)erfic^t barauf, 
bai für alle meine 8tü(fe bie 3^^^ ^^^ 9(uffübrung fommen mtrb, mte 
fte für einige bereite gefommen ift, aber i4 fü^Ie mi4 nic^t berechtigt, 

95 biefe 3cit burc^ Opfer 3U befc^Iennigen, meiere jum (Gewinn in feinem 
^er^öltnig ftünben, unb bie« @)efü^(, bem ber (Sgoidmu« mal^rltdi nt(^t 
treu bleiben fann, foOte bie ßritif e^ren, anftatt ed auf unmal^re SJ^otiüe 
gurüci 5u füllten. 

7 vgl. Hebbels Brief an Rötscher vom 22. December 1847. 
Nachlese I S. 236. 



394 ücSartcn unb ^Inmerfungen. Swlt^. 

^Q^ Sol^r 1848 tarn §etan unb fiatit neben feinen großen au4 
bie fleiue Solge, baB bie beutfc^eii X^eater ftc^ um bte bid bal)tn at^nj » 
t)ernQ(6Iö{rigte Literatur ber ^egcniDart ju betümmern anfingen. $kd 
ftc^ im legten 2)ecenntum mit 9ted)t ober Unrecht bei ber Itritif in 
^(nfe^n 5U fe^en geiuugt ^atte, luurbe auf bie 6cene gebracht, unb 
namentlidj entmicfelte granj üon^olbcin in ?8ien, bem bie Tutoren 
fc^on früher bie ^egrünbung ber Xanticme f4u(big gen)orben roaren, « 
l^lcrbei ben rü^mlic^ffen ©ifcr. 

3u ben erften $3erlen, luelc^e ^etr Don^olbein für bad bamoIiS 
t)on feiner au^fc^Iieglic^en l^eitung abhängige ^ofburg» unb 9?ationa(« 
X^eater befignirte, gehörte bie ^ulia. ^aum luar ba^ gefc^e^en, ali 
\6i andi t)on ^erm üon 5l'üftner aud ^43eilin eine 3ufc^rift erlieft, luorin « 
er mt(^ um ba<S Stücf bat, meil et, mie er fic^ audbrücfte, je^t freieren 
ÜKidjtungen folgen fönne. 

3n ^ien blieb bie Sulia einftmeifen liegen, ha in Uebeteinftimmung 
mit meinen eigenen S^ünfc^en bie ^aria ^agbalena unb bie 3ubitb 
(erfiere bid je^t 12 "SSlal mieber^olt, leitete 22 ^al, luaS i(^ bemerfe, « 
lueil ed ^eigt, bag meine Dramen fic^ fe^r gut mit ber Qtt^ne Vertragen) 
i^r ooran<S gefc^icft mürben, ^n Berlin tourben gleich nac^ (lingang 
bed 9)?anufcripd, mie bie Sntenbanj mir ^öflic^ anzeigte, bie Atollen 
audgefc^rieben unb au^get^eilt. ^aiS loar aber au(^ 9I0e$, mad §ier 
gefc^a^. 80 

9119 xdi, nadi anbert^alb Salären, im Cct. 1849 ben ^erm üon 
Hüftner um befinitioe 9?ac^n4t erfuc^te, tuann er fein au$ eigener ^' 
megung gegebene^ Sort ^u löfen unb bie ^niia ^ur 9(uffü^rung ju 
bringen gebadete, erhielt i(^ bie ^(ntmort, bag ,,ber Qi^eift ber 3ctt ft4 
in^mifc^en mieber oeränbert ^ätte, unb baB t>Q^ 6tücl ftc^ ju fel^r t)on m 
ben gemö^nltc^en g-ormen unb hergebrachten ^(nfic^ten entfernte, um 
nic^t ^ö^cren Grtd unb bei bem je^t toieber ben Xon angebenben confer* 
oatioen publicum 9(nftoB ju erregen." (£r bot mir babei ein ©onorar 
an, mad id) ^urüd mies;, unb erflärte fic^ bann bereit, anftatt ber Sulia 
bie 9Jiaria SKagbatena in (gcene ge^en ju laffeu. 34 »oifligtc ein, um 00 
ber ©ac^e ein (Snbe ju machen. 

9(ld i(^ mic^ im grrü^Iing 1850 an ben mittlertoeile für ben ©enn 
oon ©olbein eingetretenen ©errn Dr. ©einrieb Saube um 9(u8!unft 
manbte, mann bie oon feinem 'Vorgänger angenommene 3ulia jur ^uf« 

40 f vgl. den Brief an Küstner vom 30. October 1849. Nachlese I 
8. 266 f. 

64 Am 7. April 1850. vgl. Nachlese I S. 286. 



3ulia. fiedartcn unb ^nmerfungen. 395 

66 fü^rung flclanflcn tulWc, cmicbcrtc er mit, baft bic 3ntenbani in bcit 
,,aeft]^ettft^en unb moraHfc^en 'Bevit)" be9 ^erfd Smeifel fe^e unb bed^Ib 
bie (Stlaubnig, fie guerfi auf bem ^ofburg« unb ^^laWonaUZf^iaiti ^ut 
tluffü^rung ju bringen, üermeigere. ^er ^anbel tft noc^ jeßt in ber 
8(^n)e5e; ic^ l^abe nic^t replicirt. 

70 2)iefe X^atfac^en finb mic^tig; benn fie bereifen, bag fic^ feit bem 
Sal^r 1848 bie ©teOung bed bramotifd^en 3)i4terd in ^rutfc^Ianb bur^aud 
nt(dt n)efentli4 t)eTönbert ^at, bog er na4 tvte t)or Don ber f^ranten« 
lofeften ^iOftir ab^öngt, unb bag, um in bürren Porten bie fc^recfli^e 
(fonfequeng ju jie^en, ^einri4 oon ji'leift je^t no4 tbm fo gut oer^ 

75 jungem fi^nnte, rcie früf/er. 34 ^^i^be bie barauf 6ei(ügn(f)en, 5unt X^eil 
l^öc^ft naiüen ^ctenftücfe bei einer anbem Q^elegenl^eit üeröffentli^en unb 
füge für bie« iWaf nur 92ad|fte]öenbe« über ben fpecieHen goDI l^tn^u. 

3)em ©erm öon Ä'üftner mu6 i^ bie SWlc^tigfelt feine« WotitJ«, ba6 
mein Stüd ft^ t)on ben geroöf)nli4en grormen unb ben l^erfömmü^en 

90 9(nft4ten entferne, unbebingt einräumen, roenn icb ben @d^(u6, ben er 
barau« ableitet, aud) nic^t zugeben fann. ^en 3n)eifel an bem moralifc^en 
5Sert]^ meine« 5Ber!« wiH i(^ ju ^eben fuc^en; ber aeft^ctifd)e fte^it unb 
fäQt mit bem meiner übrigen ^robuctionen unb ifi aüerbing« für Seben 
unna(i)meidbar, ber e« in ^brebe ftellt, bag ha^ )üi4t jumeiten burc^ 

S5 htn ©(Ratten gemalt merben mng, unb ber für bie jmeite, größere ^ölfte 
eine« 3)rama«, bie nic^t bur4 bie [Reben ber S^aractere, fonbem burc( 
i^re eteQung ju einanber e^Hcirt mirb, fein 9[uge fiat 

Unftrettig finbet ^4 tn meiner 3u(ia t^iel Unt^ernünftige« unb \)\ti 
Unfttt(t(f)e«. 34 be^au)>te ober, bai gar fein ^rama benfbar 

99 tft, totld)e^ nic^t in allen feinen ©tabien unt)ernünftig 
ober unfittli4 toäre. (^on^ natürlich» benn in jebem einzelnen 
(Stabtum übertoiegt bie ü^etbenf^aft unb mit i^r bie ©nfeitigfeit ober 
bie SJ^aaglofigfeit. Vernunft unb etttlic^feit fönnen nur in ber Xotalttät 
5um 9u«bru(f fommen unb finb ba« 9lefu(tat ber Sorrectur, bie ben 

95 ^anbelnben S^aracteren bur4 bie S^erfettung i^er 84icffa(e ^u X§ei[ 
mirb. &tnavL befel^en, nimmt ber ^ic^ter bie un))ernünftigen unb uns 
fittli^en (Elemente au« ber 3BeIt unb Bf't fie feinerfeit« in SSemunft unb 
8ittH4feit auf, inbem er Urfac^e unb Sirfung enger jufammen rüdt, ol« 
e« in ber ^irfli^feit 5U gefd)e^en pflegt, ^an foH bat)er nie fragen, 

100 t)on totiä^tm $unct er au«ge^t, fonbern ftet«, bei meinem $unct er 
anlangt, unb menn man mir biefe ®ere4tigfeit ermeif't, fo wirb man 
gewiß nur ein befriebigenbe« SRefultat finben. 

D^ne 3»vfiffl f^c^^ «* ^^ f^neibenbftcn SBiberfpru4 «ttt ben „ge* 
mö^nli^en" formen unb ben „l^erfömmlidien" ?(nfi(filen, ba\i ein 



396 Sedartftt unb ^nmevfungen. Snüa. 

üornel^mer ^en, ber [\6i im Uebermutl^ ber 3ugenb |)l^i)ftf(( ^u (Brunbc j« 
gerietet ^at, ben grreüel, bet borin liegt ertennt unb fßuie bafür t^ 
Seit entfernt, ber SSelt, bte er um einen ^enfc^en betrog, babunii 
(£rfa( ju teiften, bag er i^r einen SJ^enfc^en erhält, ber fc^on ft^ec 
verloren mar, lote bad in meinem 6tücl gefc^te^t, wirb er eine ftttltd^ 
^^iebertrö^tigfeit auf bte anbere folgen laffen. (Sx toixb, mrtui er bem i» 
^c4ug unb ber 5ßenud noti^gebrungen 2ebemo6I fagen mu6, feine 
„(Karriere'' ^u machen fuc^en unb ftc^ tro^ feiner auf 92un rebuctrten 
Seiftungdfö^igfeit in ben <&taatsbienft einbrängen, um na4 oben ju 
triec^en, nac!^ unten ju tt)rannifiren ; er mirb, nac^bem bieg gelang, eine 
,,5ßer5tnbung'' fc^tiegen, um bie (^inna^me gu k>erboppeIn unb für bofe m 
@tunben ber Jhanfenmärterin gemig gu fein; er wirb ou(^ n)o^( no4 
einen ,,9?omendträger'' in'd iti^htn rufen, ein unglücfli^e^, Don Dom 
herein ol^ne @d)u(b ^n emigem lOeiben t^erbammted ^alb:: unb S^^^^^ 
mefen, nnb fo bte 3uhinft vergiften, mie bie @(egenu)art ))er^ften. ^ieg 
tft getuö^ndc^ unb ^erfömmli^; bem Sertram bed erften %M begegnen t» 
mir in jeber grogen 8tabt ^unbert 9J7aI bed 2;agd auf ber (S^affe; ben 
33ertram be« legten treffen mir tjiefleicöt in ganj Europa nic^t ein 3Ral 
an. 2)af; eS aber moralifc^ fei, unmoralifd^ ju bleiben, unb 
unmoralifc^, moraüfd) ju merben, barf i(^ mit einiger 
Hoffnung auf allgemeine 3uftimmung verneinen. 2)amit tfü ''s 
benn bie ^oralität meinet ^aupt«(S§aracterd unb bie baüon be|>enbirettbe 
bed ganzen ^ramad, bad in t§m angefangen unb befc^toffen mürbe, 
ermiefen. 

Sd) fönnte mic^ noc^ tiefer in bie ^nalQfe ber (Sin^el^eiten ein« 
laffen, unb man mürbe erftaunen, mie fc^Iagenb baS (Irgebnig märe, nc 
Ober ift eS 5. S. nic^t moralifc^, menn Antonio in bem ^(ugenblid, mo 
baS i^eben allen ^ert^ für i^n verloren l^at, unb mo er, menn er nic^t 
mirflic^ für alle dmigfeit ben ftttlid;en ©c^merpunct gefunben l^ätte, pr 
$iftote greifen mügle, ben C^ntfc^Ing fagt, fid) bied Der^agte geben ^ur 
Suge im 8c^meig feine« ^Ingefic^tS burd) ^m§e unb 9lrbeit ^u frtften, 1» 
ja, menn er fpäter fogar gelobt, über ben 9)^enf(6en, mie ein Sruber, 
ju machen, ber feinem &IM aUein im ^ege fte^t? 9[ber i^ nrilrbe 
mic^ baburd) in ben lächerlichen ^erbac^t bringen, al9 ob ic( not^ immer 
an bie (S^rlic^feit beiS mir fo oft gemachten unb eben fo oft miberlegten 
^ormurfd ber Unmoralität glaubte, unb fo naio bin x^ nitiftt me^r. üo 
34 toc^B s^ ^^^^ 0ut, bag mir ^idfi^ miberftrebt, ald bad aUgemetne 
^tgbe^agen, bad geioö^nlic^ S" entftel^en pflegt, menn Semanb bie 
manfenbe Q^efeQf^aft in i^rem fügen Xraum emiger ^auer gu {itören 
unb fte auf bie i^r bro^enbe Q^efa^r aufmertfam ^u ma<l^en mögt S^r 



Sulia 1 1—2 Sedotten unb ^Inmcifungcn. 397 

i4S ft^t 6fi einer luol^I beftcllten Xafe(; t(!6 It^t ben Xobtenfo^^f auf ben 
Xifc( ttnb ma^ne an'd (Snbe. 3^t rcoQt ))om @iibe 92i(6td tuiffen, 3(r 
toont t)on bem @(ebäube, in bem 3^r jubelt unb ^ec^t, lieber mä^renb 
bed 99au)4ed erf(^(aqen werben, a(d feine morf(^ geworbenen Pfeiler 
burc^ neue erfeßen, 3^ ^^U't mir bie X^ür. 3)ad tft nic^t flug, ober 

150 natürric^, unb ic( fann'd begreifen, wenn ic^'d anc^ beflagen mug, ba 
t(^ mir ber reinften 9ibfi4t bewußt bin, unb, wo^l gemerft, obenbrein 
bie t)o(Ie G^efa^r mit (£u4 t^eile. hierbei lagt 36r ed ieboc^ 
nic^t bewenben, S^r befd)u(bigt meinen Xobtenfopf, er fei 
tro^ feines 3Ä^nefIetf(f)end ein $erfüt)rer, unb wolle (Su^ 

IM ^u bi^fen 3)ingen üerlocfen. ^ad ift abfurb; ^ure bleichen fangen 
unb fiteren ^ugcn ftrofen (£ure 8^^H^ i^ügen. Xrinft lieber auf (Sure 
Unfterbli^feit! 

9Bien, im 9{ooember 1850. 

Sfriebrid) Hebbel. 

Lesarten und Anmerkungen. 

¥erf onen. 125, 1—10 fehlt H' 4 «Iberto] 3)r. (SliaS // 
bis zum britten Act. 

Erster Aet. 

Die Sceneneinteilang fehlt H 

Erste Scene. 127, 12 würbe,] fönnte, H 17 f bann — fpric^ft^ 
zuerst bamit $u mit 9(nberen fprec^en fannft, H 19 Papagei] ^ünbcben 
JET 22 $opagei] (Bpii H 23 ^ann, ber ben CJercules 5um 
<gro6»Dater \:tat H 24 ben «ogel] ba« Xl)ier4en H jeftn] 
^unbert H 128, 5 $ater über ITTann H 5 f entlaufenen ^unb 
H 7 zuerst tannft ^u ni(^t fagen, hai bad ^äbd^en H 8 
¥apa<)ei] ©unbe H feufae, über rufe, H 9—11 baft — öer* 
ftonben? zuerst fo ben $reiS [über bie Summe], bie ic^ auf ben $unb 
[über Kdter] fe^e, jum ^eweid meiner @orge um bie Xoc^trr matten. 
JET 9 «üe« über fo ©iel H 11 jeft unter nic^t H 13 f 
wenn — ift fehlt JET 

Zweite Scene. 128,16-20 Xobalbi. 2Ber ^W ed je 
gebacftt! entlaufen! SSier fBoc^en öor^er punc icft alter 9?an, wa« icft bem 
gnäbigen Sfräulein jum (S^eburtdtag t)ere§re, t4 berat^fc^lage micb mit einem 
Kollegium t?on alten Leibern, ic^ friede in allen S9outifen ^erum, um 



398 Sedarten unb ^(nmexfungen Sulta 1 3 

Sachen aufzutreiben, üon benen ^eine fagen fönne: i4 ^Q^* fte au4! 
Unb atö nun ber ^ag fommt, ald t(^ mt4 auf ben @ocfen mo^I je^nmal 
an i()re ^ammerl^ür [(^(ei4e, um ju l^or^en, ob fie fc^on toadi ift, oU 
xd), ba fie gar nic^t munter »erben xmü, bie X^ür enbtid^ öffne. Tob 
unb Xeufel, ba finb' i(^ ein leered Sett, eine leere ^'ammer, ein leered 
^aud! [IDer fommt ba? Unb bas jet5t; je^t/ wo ber Derlobte jeben 
^ugenMtcf in bie (Etjür treten fannl] ^er fommt ba? H 

Dritte Scene. 128.22 ^llberto] ^octor (SItad nnd so 
immer bis zum dritten Act H 129, 3—6 9iun — ©lumensjjutter! 
zuerst 9lun, ed ift boc^ einfad), bag ^^enfc^en, bie nic^t roieber genefen 
fönnen, fterben muffen. H 5 (Sie] 9?id)t tua^r, fie H ober 
Slumen-Srutter, menn ^u toiOft? H 7 an jenem gestrichen, darüber 
am H am SJiorgen [bes Hofenfcftes] H 8 35ic^ — fa^, zuerst 
in deinem ©tu^I fi^en fat), ald ob ^u ^in eingenagelt rcärft, H 12 
immer gegen mic^ H 13 zuerst n^ir und fennen H 14 zuerst 
fiel^ mir tn'd ®eft£^t unb bie Srage H 15 t)enid)tet, über tfjnt. H 
^änbe] ^niete^Ien H 16 gerungen] gelegen H 17 ^berto] 
@aad und so immer H 22 2)u — no4? über lag 2)i4 bafür 
beim £^r sieben! ^ 28 bied — mtc( über IPas t^etgt btes 2lber 
H 29 ©enigftend — öerfid)cvt! fehlt H 31 bauon] baju H 
32 ic6 fann über }:iahe H von 32 bafür bis 135,21 anberd! 
andere Tinte, Schrift und anderes Papier H 130, 8 nach gehalten,] 
n^ie'd einer Verlobten geziemt. IT [zuerst gestrichen, dann unterpunctiertj 
15f fo — plle, später zugesetzt H 19 l^erbeiriefen ! H 22 

bad — je^t; fehlt, dafür über der Zeile bad l^ab' ic^ in meinem 
eignen ^aufe erfahren H 31 fagte ic^, ed H ^^effina] fiiffabon 
H 32 [unaufi^örlid^en] GibflöBe H 33 zuerst Ratten aucb fie 
ei*fc^rec!t. @o fern lag mir — 

^oct. {^iia^, ^eigt ^u, mie fie [über ba% fie unfre er\ttn\ 
unfcren [crften] SBuc^erer [fo] cinfc^üc^terten? ßr ging [nid?t blog] um 
fünf $ro»(£ent herunter, ja er foU fogar ben 91 Qmofenf ammler, uor bem 
er fonft feine X^ür [gern] t)tx\d)iob, burd)'d (^enfter an [über t)eretn] 
gerufen unb i^m mit ^enunctation unb ^njurienflage gebro^t ^aben, 
fand er ftc^ no4 einmal unterfte^e, an feinem ^aufe oorbei ju ge^en. 
93erjei^, ba\i ic^ ^ic^ unterbrach. 

Xobalbi. (Bo fem tag mir bad . . . dann gestrichen H 

131, 3 . einbtlben,] einreben, H 7 f 3)ie ac^t Xage — Sie] (Ed 
finb balb acftt 2age — Sie Jff 11 nach öcriaffen,] er würbe felbft 
auf ber Srolter nic^t plaubent, unb über fommt unter ber Bebingung 



Sulia 1 3—5 fie«arten unb ^nmerfungen. 399 

unocrbrüd^Itd^en StillfdjtDeigens in mein (Eepatnent; [darüber l^ai 
guten (ßrunb ju fc^roeigen] H 15—18 Xobalbi. Unmöglich, 
entflcOt, lüic fie ift. 3^rc le^te SBittc: mein Sater, einen ©d^Ieiet 
über mein (deficit! 92oc^ im Xobe^fampf SSeib, ober ber SBunfd^ ber 
Sterbenben ift mir heilig! H [vgl. 134, 29] 17fernJS;» 20 

no* immer fehlt H 21—26 SBorum — 3)tobomeJ 9^ein! 3)q« 
nic^t! 3^^^ — ^^^ ^^^' i<6 ^■'4 für ein ^e^t, gut ))on il^r gu 
benfen. ^ber menn aud)! '^abame, toüxb' idj fagen, menn fie \>ox 
mit SU erf (Seinen mogte, H 31 (ruft) fehlt H 32 Sßot^ nic^t 

ba! fehlt H 33-134, 18 fehlt H 133, 15 lies reiben. 

Vierte Scene. 134,10-135,9 

!öalentinc (mit aRebicin). ©erobe fomm' icft! [2lüt 3n)ei Stnnben 
einen (Eßlöffel voll I €s if^ bodp Sünbe unb Sd^anbe, (Sottes (Sabe 
fo 5u Dergeuben 1 <5ern n^är* id^ bei bem fraufen n^eber eingetreten 
nnb i^ätt's il^m gebracht IJ ^ie 3)?ebicin, ©eir! 

Xobalbi. 3u fpät! 3u fpät! ©eg [übergort] bamit! (totrftbie 
SRebicin oii« bem ~^cnftcr) iSo jung! <Bo jung! (rauft fic^ ^aaxt aud) ^fe(, 
tDa% fte^ft ^u noc^ mit trodenen 9tugen? ^u fie^ft, ic^ bin aufter mir! 
%üi^ t)orbei! meü uovbei! S3a$ ift ber Ü^eufd)! 

SSoIentino. $etr Xoctor — 

Xobalbi. 3um Xifdftler! SBcftcUe ben Sorg! i«imm'« 9Kqo6 nat^ 
bem $ett unb bnng*s$ i^m! Unb luie fie au^fte^t! deiner barf fie fef)en, 
benn i^re liebftc grcunbin loürbc fie nic^t roiebcr crfennen! 5ort! goi^t! 
Qu %{itm, iDQd \)s>n ben Seid) en lebt! doppelte (^ebüren für Seben! 
9{ur in Oiu^e foU man mic^ laffen, nur fommen foU mon nic^t! "^Ib« 
fc^ieb^grüfec an §UIeö, toad i^r i^euer [wax] geioefen ift! 9?un? 

93oIentino. 3)er ^riefter, ber gcftem ba mar, rebete mit^ auf 
ber Strafe an — 

Xobatbi. O i4 ^c^be fc^mer gefünbigt, l>ai i4 i^n fern ^iett. 
3cS für^tete bie 9(ufregung! $>er a^nte biefen ^udgang! 34 tuerbe 
beid)ten unb büftcn! Unb t)unbcrt 2)ucaten ju Seelenmeffen! öJteid) 
SU i^m! 

»alenttno. 3a! (ab) H 134, 28 f entfteflt — ©cfit^t!] 

entftettt! £» 135, -1 f 2)cine - erlaubt] Xu erlaubft E» 14 

fonn — sroeifcin, fehlt H 19 nach fpät!] (folgt it^m) H 19—21 
^ber — onbcr«! gestrichen H 21—30 G« — Xobaibi) fehlt H 
26—28 Übermacht unb nie £• nach 30 SSermanblung. E^ 

Fünfte Scene. Von hier wieder anderes Papier, andere Tinte 
H 136, 3 öJraf Bertram unb (Sfiriftop^, fein SBebienter, treten in 



400 £edarten unb ^nmetfungcn. 3u(ia 1 5 

einem ^albe qu[. HJ %xqlW @(r. £' und so immer 19 

0ef|)ieen über ausgemorfcn H 25 wäre J 137,2 fo einem 
J JS' 3 ÖQum J -E^ QU«fie^t — er über ein 2lnsfet^en \^i, 

als ob er H 4 zuerst pe ju ftorf ougfougt. R 7 ff vgl. Tgb. 
vom 28. November 1838 (I S. 129): SWan ftc^t mit fi(^ felbft auf 
gefponntem ^\x\i, wenn man Iran! \% ber ^eift bemitleibrt ben Körper 
feinedweg^, er l^aftt unb uerac^tet i^n. SBömed Semerfung: ^ftnnlid^e 
^udfc^weifung ift öfterer ifolge, ald Urfoc^e förderlicher S^i^üttung" 
f(6eint mir hierin i^ren ®runb ^u ^aben. ^er C^eift xoxVl ntc^t ben 
Uranfenmörter fpielen, er tro^t bem ftec^en (^ejellen unb fpornt i^n ^u 
fingen an, bie er ni(^t t)ertragen fann. 10 fc^og,] flog, J 11 

fei rotier ©ein, J 13 3)hit^ J 16 f vgl. Tgb. vom Sep- 
tember 1840 (I S. 224 ungedrnckt): Sl^anc^e Wenfc^en: nianbeinber 
W\\t 17 f vgl. Diamaut H 2 (344, l ff) 24 f vgl. Tgb. vom 

19. October 1859 (II S. 465): 92i(bt, wie fange ic^ no4 leben foa, 
mögt' i(^ miffen, aber wo^I, ob ber $aum im ©albe fc^on gefäHt ift, 
ber mir ^um @arg bienen wirb unb ob bie fcbon 91 de geboren finb, bie 
mid) 5u ®rabe tragen werben. 1«S8, 10 jwei unb brei^ig gestricbeo, 
darnach fünf unb 5Wan5ig, dies mit Bleistift gestrichen und die 
frühere Zahl über der Zeile H fünf unb breifeig J 20 war', B 
139, 1 büvfte. J 5 bungrigc fehlt RJE^ 7 oufge^oben über 
oorsiifeöcn H 21 fpri*, [reb'] H 33 9Kittag=effen] SHiteffen 
J 140, 12 nicftt fi^ole ber (Eeufel) H 21 «Intwort! [Da begann] 
H 25 fri)(^ unb lebenbig^rei^cnb] (ebentreibenb unb lebenöerfpret^enb 
H lebenbietenb unb Icbcnüeriprcc^enb J 26 fü^tt' J SWcbt«; 
[wie ein IReufd) ot^ne IRunb fam id) mir Dor] H üom über mit 
H 29 buvciiurftc] pacftc HJ 30 3) u [fragf id? mx&i bttter,| 

H 141, 1 aufgeflogen, [abgebrürft ija, id? lebe nod? — bos 

falte] H 3 bie über Du bie H Auf der Rückseite bei 
129,29 steht: 3ulia. 3)ev G^aracter bc« beutfd)en ©errn ift f(^on 
efponirt. Gin 3Renf(b, ber fi(^ felbft nur nocb cX^ Satb« betraditet, 
über bie baS Scfticffal, uid^t er felbft, ju ucrbäugen ^ot. 2)uen mit ft4 
felbft. Grfc^offeuer "Siaht. H dies Motiv ist im Material zur „Schan- 
spielerin" skizziert. 3 (k\i\ [Unb ift's benn nid>t red?t fo mol{l? IDer 
in feine Perfon i^inein wüftet, bis fie 3um Ding wirb,] H 4 ^rr! 
[Der Habe — id^ benfe, fie werben il^n wotjl füttern. 2Iuc^ frigt 
er wot^l Hegenwnrmer!] H 8 Unb — ift später zugesetzt H 
9 öerau« J 9f vgl. Tgb. I S. 227 vom 13. October 1840: 5)er 

Schuft, ber in ber glinte fi^en bleibt, oerbirbt fie. So bie Äroft im 
9Renf(ften. 17 SBurm, [ben fred?en 2lnfüljrer ber übrigen] H 




Sttlial 6—8 £edarten uub $(nmerhingeiu 401 

21—23 ^obe, — fmb] §abe! (Sknug, totr Ttnb ^/J7> 142,8 bte 
über oon benen H 9 [€tne] mit IT 17 f benn — Q^fpenfter! 
später zugesetzt H 20—22 beffen — f^ahtti; unter aus beffen 
Portrait oon ben ntäufen bte 7Xa\e ({erausgefreffen xft H 30 ben 
8rimen] ber ®ce HJ 3a — Xtjrol! fehlt HJ 

Sechste Scene. Anderes Papier H 143. 12 fei — Xl^atenJ 
erlaube feine, HJ 13 S^at fehlt J 15 e^aubei! Sc^auber! 
J 18 loirb über bürfte H 20 mit einet hinauf geleiteten HJ 
Sprite J 24 bereinft fehlt HJE"^ vgl. Tgb. vom 19. April 
1845 (U S. 148) : (^ fcdraäc^Ii^er So^n, ber feinen IBater jum ^ueH 
fobert, meil er \>ox htm fc^on ^u Diel Don feinem, bed @ol^ned, (SIgen« 
t^um t)ergeubet, b. 1^. tpeil er bie 6äfte, au8 benen ber @o^n werben 
foUte, t)erf4menbet l^at, e^e er i^n sengte. 27 vgl. zur Judith 64, 7 

Siebente Scene. 144,4 [tPte foUt^ xd^ ^udf einen anbern 
fäijrenl] SBfltbet H einen aus ben H 21 ^ic^ [h^iex] H 
21 f »irb'g . . . fe^en, zuerst fe^r« H 23 f ^ier — ©albe] in 
Mefem $3albe H 25 gebogen, [id^ n>etg, fie ift fd^merl] H unb 
o^ne H 29 mi^ je^t H nach f^oubert!] "SRu^ dS benn fe\)n? 
gestrichen, aber wieder unterpunctiert. H 

Aohte Scene. 145, 3 f 3(^ — nur! später mit anderer Tinte 
über der Zeile H 7 später für So jung, fo fd^dn, unb fd^on bem 
Cobe oerf allen ? (Es fann nidJt feyn I H [vgl. 146, 11 f] 15 f mit 
anderer Tinte über n^enn td? il{m mieber begegnete, märe mein 
letzter IPunfd? erfäüt. H 25 erfpaten? wollte Hebbel durch 
mit i^rem 9(ut be^a^Ien? ersetzen, strich dies aber wieder H 28 
ntc^t <— fä^rt, über feinen See erblicf t, H 29 liegen, über t{aben, 
H 29 f ber — unmiOfürlic^ zuerst feine $ifto(e, o^ne ein B^cfen 
in ben Stngem H 31 f ftc^ — iebe über bodf am See oorbet« 
get{t nnb bte H 32—146, 2 6in — t)erbienten. später zugesetzt 
und vielfach corrigiert H 146,3 von hier andere Tinte H 
mi^ [felbft] H 6 zuerst f^ab*§ auc^ faum gelernt, @4ntetter(inge 
H 9f 34 — rufen, hinter Die ben (Eob nur erleiben fann 
[darüber 34 ^ann ben Xob rufen unb auffuc^en, aber i4 fann] ber 
il^r fid}, nur auffnc^en. wo^l rufen, aber ntd^t ol)ne Sd^anber baran 
benfen fann, il^m fein finftres (Sefd^äft felbft abuet{men 5n muffen 
— ba% idi it{m fein ftnfires <5efd)äft oieüeid^t felbft abneijmen muß. 
H 15 3meiter über mann, mte Sie, H 24 SRenf^, [auf ben 
man ein größeres] H 26 fehlt H 33 borauf — mtf^xl über 
bas it&W id? erwarten fönnen! H 147,4 W^] xdi H E' 6f 
bed — trägt!] eine« ^anne^ roüvbig! H 7 meine« (^ef^led^td] Don 
Qttthtl, tBerfe II. 26 



402 Seiartai iwb tbimecfoBgciL Sofia 18 

und E^ 8 3o <— Soni^frge^ über 3nin Seiteertrctb ^ 9 
So^ H 21 f an — toath,] int httioq/tn loarb, H 23 f »er 

— ^tte!] t$ tourbe bec Srntbific^ ntcfet fo t)tele geben, btc Qnia 
I9ürbfn f^anbfni! JET Ton 26 anderes Papier, andere Sdrift 
IT 148, 4 Q^nen hinter errati^ über vijfen nod; jET 5 »oV 
über nteUeidft IT 6 über Stfien — iß!] Kennen Sie bte ZXatv 
eines mabd^ens? JJ bix^, Ia4«t @ie bo^! H 7—9 mens — 
9iofrn, am Rande zngeseUt IT 9f Slicfe — ^gt, fiber btc 
lieben Briefe SibwM, H 12 zuerst i^ SItde oii« 3:^itni4« 
nnb H 13 anfangt über beginnen, nm bie H ib ffyan üM 
E^ 17 weden — 3^ren über rufe Deinen H 17^19 nüt — 
wixh, über feinen Polcb gebrand)t, H 21 ben fiber feinen H 
in — ift, über bie fie nmfd^Ioffen/ H btnnngefnnfen ißj ^tnei» 
toumelte, H me^r [entwinbet. llid^t vai^r, bafnr fami fie] H 
22 ^<mn, [ber 3n lieben anfangt,] H 23 tfyit, [^n lieben onfSngt, 
veil fte it{n nid^t] H 24 »ogt [bie il^m gevig väre] JJ 31 
zuerst ^tte mein ^i f(6on ^u tief bemegt, H 149, 7—9 iber 

— antwortete: über ja es fcbien it{m nid^t jn mi§fa0en, vcnn '^ 
baranf binbeutete, er lächelte blog nnb fagte: H 9 ecft [goiq] 
H 10 ftar] ^eU i7 10—1*2 34 »orb e» — »arb'd! ftUtlT 

13 ISfib über armes mäbcben H 19 [<5(ei(^oieI] 34 mob 12 
21 sv0l^t<b fehlt dafür als ob tbn H 23—25 ^tid^x ~ »cnigcr! 
dafür, vielfach corrigiert: 92ein, üerfe^te er, nein, obgleich er |n bei 
®CüdIi4en gebort, aber fag' mir an, bin i(b ber C^injtge, ber Xidf liebt? 
Unb ald icb i^m b(oB mit einem $tid [ber] nnroiQiger [t^olb bts U» 
mittens t)albj ^munberung antwortete, fubr er fort, inbem er mtit ^ 
trad^tete, old ob i^ ein Silb märe: bad fann nicbt fe^n, fte ifl ju f^Si, 
0, bob i4 ^^n ie^t oor mir föbe, ber am glü^enbften für fte feuf^t, 14 
tbaue in meinem $)immel nnr gan^ auf an feiner ^oQe ! ^ 26 Me 
über feine H rief au«: über fprad?: H 27 f mag — fonHe. 

fehlt, dafür mie bie V^enfd^en mtcb H 29 murmelte fibv 

ffnrad) H nun [mugt Du] H 150, 2 von ba anderes Papiei; 
anderer Schriftzag H 9 ^orgenfonne über DTorgenrotbe M 

14 ^o(be, E^ 16 f Tgl. das Gedicht An Christine (Zaknnft 
1899 VII S. 201): 

2)ie Trennung oon ber i^iebften jeigt mir on, 
\ ^enn auc^ bie Ileinfte fc^on mit Scbmer^ burcb^auc^t, 

I ^ab man oon feinem Seben fc^eiben fann, 

Unb bocb nid^t gleicb barum ju fterben brandet! 
nnd Agnes Bemauer lY 8: Sel^t 3^r, ^öntng, bab man üon feinem 



Sttlia 1 8— n 1 £c«arten luib Änmertungeit 403 

JBebett fd^eiben fann, unb barum bod^ nic^t gleich 5u fterben Braucht? 
22 uermanbelt, [nnb bie ganse Hatur umfet^rt] H 26 (önnen, [bte 
Srtefe nnb <5räge für fie befteaen] H 27 entfe^Ii«, über 
ffird?terl^, H 151, 4 [Soütc id? bas tt^nn] unb Ä' 4-6 fein 
— @)efi4t. am Rand zugesetzt H 6 jerfpiingenbed unter 
ber^enbes H 8 93ilb [ergreif cnb] H 10 barauf [roie 

es fd^on einmal €iner gefdjet^en x^, beim erften Sd^ritt] 
2r 11 einmal [(Einer] H 12 @(emalt über niad^t IT 15 
i4 [n)ugte/ bag mein Dater fid; nod; el{er in ein gel^eimnigDolles] 
bef(^Io6 H 16 einen — genannt, über der Zeile H 8tabt 
genannt, E 17 i^m [nid;t uon bem Cebenbigen, nid^t von bem 
(Tobten] ^ 21 f unb — ^eiligere fehlt HE^ von 25 anderes 
Papier H 28 berühren, über faffen, H 30 eine [IlTiffett^at 
erfparen.] H 32 [3ft bieg ein mann ?] £»a ! R 152. 3 mi^, 
[id^ ^abz Sie 3ttr ^fludjt verleitet, 3t{re (Et^ränen traben mid; be* 
tpogen, Sie in feine 2Irme 3urürf3ufälirenl] R 4 Scft — Gut* 
fü^! fehlt HE^ 5 zuerst 3uHa. ©oH i(^ ba loieber t)ere^ren, 
n^o t4 f4i>n verabfc^eut ^obe unb t)erabfc^euen muBte? R 9—12 
9(u(^ — feigen! am Fuss der Seite für wo id^ nod; pon 3l{rem 
Dafeyn ITidjts n^ugte. ^nd^ id; l^abe eine Bebingung yi flellen, 
hznn td; l^abe eine (Etjrenpflidjt gegen mein (Sefd^led^t 5n erfflilen. 
darüber 3ttnen {teil' id; feine. Dag id; ein mann bin, ha% id; als 
folc^er eine <£l)renpflid;t gegen mein (5efd;led^t }[{Qhz, verben Sie 
ni(^t »ergeff en — R 1 3 e« S^nen über ©ic — H jufprlt^t über 
5U ^oben glauben \R 14 jtüciflc, [ha% es 3a fagen mirb !] H 15 
SBeniflften« — nid^t! fehlt RE^ 17 zuerst 3ulia SKcin »ater — 
«(ft! — (gS fcij! (Qb) R 

Zweiter Act. 

£ r 8 1 e S c e B e. 152, 22 ^an fogt, über <Es t^eigt, R 26 

zuerst ()b ^alenlino ic^ mi(^ nenne, i? 27 mit gestrichen R 

wage. [Der alte Cifd?ler, ber ben Sarg gemacht bat, meinte, id? fey 

wo^X verliebt in's jränlein gewefen; wie feltfam mng mein Be« 

net{men feyn, bag man's fo auslegen fann. Unb merf* id; bas "bznn 

nid?t felbft?] H 153,3 fonft über frül^er H 4f jeben — 

Üöffcl, über jebe Jenflerfd?eibe, R 7 niebcrfcfte, [3ur Dorftd^t 

ermaljnen mögen —] R 9 nic^t — Unl^olb über ein befferer 

mann R Zu dem Motiv vgl. das, was Hebbel über einen Fall 

in Rom berichtet (Tgb. II S. 113 am 5. November 1844); Bahl er- 

2b* 



404 i^edaiten unb ^nmerlungen. Sulia II ? 

zählte ihm von dem Verbrechen eines römischen Totengräben; 
im März 1846 sah Hebbel dann diesen Verbrecher, einen Neger. 
10 SKon [fprid?t] H 11-13 fo - foSelt. fehlt JT 14 [anc^] 
an H 15 l^ineingelegt [t^abe] H 16 momit über mit benen 
id? H ]§a5c, [bamit fte ntc^t flappcrn.] H 18—20 3)a — fte^t? 
über menfd^/ IRenfd?^ Du Dergigt/ ^a% Du bet^ord^t merben fannfi. H 
Zweite Scene. 153, 23 (tritt ein) JT^^ 24 ^aUnttno. 

aus ©ebaftiano. geändert und so in dieser Scene immer bis 154,28 
H 25 3c6 55rtc — später über (Ein alter blinbcr 3cttlcr, ber 
brunien an ber Ct^ür fauert unb auf Cetd^enfud^en märtet^ fa^t mir 

— fprid?, fprid?, H 27 ba«] bcu E^ Sa^r^aol^I H ja foubn 
über beutlid? B 30 alt 15 H 154, 2 f nit^t — je Jt — übei 
ipte fonft/ ja; ja, \A( mürbe es nergeffen, mie oft \&i mtd^ Dir fd^on 
5ugefd?iz>oren l^abe unb es nod? einmal tt^un ! 3e^t — H 2 ^etn, 
[ja; ja] H 5 nal^m [bod^ fein] H 6 brauchte [feinen Dolc^ 
unb bod? —] B 7 nein! [<Ei nein] H 11 zuerst fo frifdft, 
B 12 f ©a^ft — war ? später zugesetzt B 14 9?cin — fagen 
über^Jreiltd?, frcilid?! Unb boA H fagcn. ®Icic6 Diel. B 17 
fingen foOte fehlt, dafür nur Gedankenstrich BE^ zuerst mie 
bie fieid^enfrauen in folc^en gräQrn tuobl ju jagen pflegen. B xoxt fagen 
bie ßcl(^cnfraucn in folcften göflen? E^ 19 9lber öor^er [oor» 
Ijer — Komm ^Jreunb, nimml (giebt iijm ««»)] B 20 JJanb man 
über Sal^fi Du H 21 oft — fein — über bemerfen, mas 3» b^ 
merfen mar, B 24 [böfe] Sl^nungen B 25 [Bemerftefi Dn 
nichts banon?] Sad B nach 26 [Der fommt mir fptonmägig 
oor. 2Ilfo; lieber 2lües gefagt, als bie IDatjrl^eitl] B 30 saerst 
3c^ mügte bann jmeifeln, B 32 von hier an ^alentino. 
B 155, 1 ©ei — inal^nfinnigcg über Bijl Du 3ufrieben eitles B 
rul^ig, [Du feltfames, eitles] B 1—3 \>({% — fein, über Dn fannfl 
Dir nod? immer einbilben, - mir l^elfcn? 3^ P^be in ber Sd^nlb 
einen (Eroft! B li ©(^nen! ©c^ncll!] \t\) barml^eriig! H 16 
il^m, [auf 'b^ii Knieen merb' id? il^n — ] B 16—22 barm^ec^ig 

— il^ml fehlt, dafür nur Gedankenstrich B 16 fein, er mu6 ti 
fein, E' 20 f Sft — ba«] 5)ag £^ 24 auc^! [;Jaljr mol^l Jnlial] 
B 27 ben über einen \6^noUn B 28 [^Jaljr* moljll] »ein! 
29 aWcin — ifl über 3d? bin if 31 fog. über tranf. B 33 
bann [mieber falt] B 156, 4 über bie [bemoofte über alte] B 9 
eine« SHöuber«! fehlt B 16 eine [Kirfd?e] B ober — »lut 
riebt ni(^t baran! B 21 [ein gemijfer] ^nfelmo B 28 be» 
polten über nehmen neben bei Seite legen B 31 ber [rott{e) 



Sulia II 3—6 fie«Qrten unb ^InmerfHnßen. 405 

H von 157,1 lönnf ein ro8a Papier H 7 in -— (gntfcfteibung 
fehlt HE' 

Dritte Seen e. 157,18 @rbe! [€r allein burfte fo etwas 
nnlcrnclimen!] H 18 f SBcI^e — ift! fehlt H 

Vierte Scene. 157, 20 von da wieder anderes Papier H 
29 «Qlentino. [DicIJcid?! liege fid? -] ®« gfebt [mele] 3)iäb*en 
in allen 3forbcn. H e« gibt Wdhd^tn Don aflcn garbcn. JS» 158, 1 
epüt' — auf. über (Es l^at. Befinne Did? H [Xtun] 3)u H 

FtinfteScene. 158, 9 m ans ift bod ^efferfpiel ^ 

Sechste Scene. 158,14 ^Ibecto.] ^oct. (SUad. und so 
immer H 15—17 3§r — öcrme^ren! später zugesetzt H 22 
von eine anderes Papier, andere Schrift H 29 f fte — gemol^ntl 
fehlt HE' 159, 1 9Kol! [Jc^ fenne eine (Sefd?id?te — j -ff 3 
fein muB, über ijl, H 7 bo« über mas H mxäfyo\ [mit bem 
Sarg noll Stein] H 9 benfe, [fag' id? Dir] H 15 öot — 3a§re 
zuerst mir M ^nb H 16 ^at, tnad fte freiließ nur tl^at, um meiner 
©tirn [über grogen Hafe] nä§er }u lommeu, unb boiS gfeuermal gu 
betrachten, mit bem mi(^ ber €4red, ben meine ST^utter bei'm (Stei« 
fud^enboden befam, fc^on \>ox meiner erften 8ünbe branbmarfte, unb p 
betaften H 2)ii, [menn id; baran benfe] H ic^ [tutd;] IT 17 
[aufmad^en] tl^un, H J8 mic^ [aufmad^en unb] H fie, [menn 
Du fie trtfffi,] H 22 Mt^, fehlt JE 24 ben ^inf über bas 
Seichen H 25 zuerst guni ^anbfug bemüt^tg H 26 unb — 
tniH! über 2(ber, Du foUfl €tn>as H 27 tpel«] inte H E' 32 
von ^olbmac^er obenb'rein [über D o c t. (Elias.] anderes Papier 
H 160,4 laffen. [3d; fet{e es ein. Du mugt Deiner (Eod^ter bie 
Hficffet)r unb bie immer nod; möglidje Hec^tfertiguna burd; ein 
dffentlid^es Cetd^enbegfingnig/ bas Du it{r t{ältfl, für ewig ah^ 
fd^neiben; es fönnten fonfl §n?eifel entfteljen, oh Dein Stammbaum 
tnirflic^, mie Du bet^aupteft, im £inius murselt.] H 6—9 fa( 
— Xröumen? über rig id? Brenneffeln über il^rem (5rabe aus. lüas 
i)ältfi Du Don Cräumen? mir traf fd^on mand^er einl Sollten fte 
ni(^t beflfere Spiegel bes IHenfdjeti/ als er anfuft, feyn? 3dj fanb 
oft/ bag fie t{eüe [über gute] Spiegel bes ITTenfd^en feien, menn and; 
feine ber §uf unft. H It— öienelt^t — 3)u'« — fehlt H 11 ff 
vgl. Barbier Zitterlein. 21 von t^ anderes Papier H 22 i 
t» — ein! über der Zeile H 161, 2 f [idi — f^miegte» 

über in tt^ierifd^er, bumpfer Befd^ränftt^eit mit £uft an einer 
fremben Brufl mit £ufi ernäiirte, H 4 [Sd^meidjel* €rfl* 

üngs*] Äüffe H bie [feinetmegen] H 6 betrachten. [IDie 



406 fic«artfn unb ^nmcrfungciu 3ulia II 6-8 

otttc er] H ftd^ [tiad? nnb nad?] H 7 Umriffe] grorm« J3 
7 f bcftimmtctem S)afet)n H 12 [nerf ifd?] gcSrot^ene H 13 in 
[bcn] H 14 auffdömcii^cltc, über oerfcfete, H 17—19 »en« 
— ßntbc^rung über er bürfte ftcf? einbilben, 'ba^ it^m 3um €rfa^ fflr 
fein 2(ttS9efcf^IoffenfeYn oon it^rer (Segenmart H 24—28 am Rand 
zugesetzt H 25 f l^alb — hergeben fehlt H E^ 26 einmol 
fehlt H 27 einen — mad^en fehlt H von 29 anderes Papier H 
felbft ob ic^ ju t^iel fagte, ob jB £^ 162, 1 das zweite bur(4 über 

unb H 2 bie — cinft über mit ber i(^ mi(^ für eipig 

oeretnt fät{lte! H 4 über geannoortet ^atte?] 5u anttporten pflegte 
H 5 nach nid^t, über der Zeile otjne ein ITarr ju feyu H mi^ 
[einmal] H 6-10 SBürbc — fclbft! später zugesetzt H 8 
bie] fte ir 9f il^t — fuc^te? fehlt, dafür Gedankenstrich HE^ 
16 fönnen? Das Weitere fehlt H 19 ©ilb, i^r reine« »üb E 
24—163, 4 fehlen H 

Siebente Scene. Anderes Papier H 163, 6 (tritt ein) fehlt 
HE' bittet [aufwarten 3u bürfen! — ] -ff 9 «[Iberto.] 

S)oct. eiia«. über (Eobalbi. fl lOf fein — «ebiente — über 

mein HücFen. Per meig immer, marum er ftd; hMi. H 12 3ß 
er über <£r ift H 

Achte Scene. 163,16 (trUt ein) fehlt H E^ 18 tourbcn, 

^ie ^"ranf^eit war nic^t auftedenb. ^ort fielet ber ^[r^t, er n^irb ^ 
bcftätigcn! H 164, 3 f ^a^in — JRofenfeftc« — später zugesetzt R 
6 f $aben — toenn — später zugesetzt H 6 @ie [bie (Cobie 
gefannt] R 18f 3)a — cifennen. fehlt H 23 «rtetto) «iaf 

J? 30 [Diertel] ©tünbc^cn H 33—165, 1 benn - annehmen, 
am Rand für benn bag bie $ante fommt, nieil fte ben Steinblodni 
ben rul^igen $(a|^ in bte[er ^ifte beneibet unb \\6) an i^rer 6tatt hinein 
legen loiU, wage ic^ nic^t, ju ^offen, fonft bin x^ bereit, fogIei4^ toieber 
auf^ufc^IieBen, fte l^inein ^u pacfen unb ben 6(^Iiiffe( in ben Brunnen 
p werfen, au« bem fie ac^itjel^n 3a^te tranf. [vgl. 169, 18 flf] darüber 
21ber id? mug um ftrengjies 3"fognito bitten. H 166, 1—3 
Sebenfafl« — gelobtet, fehlt HE' 8 f 3ft — fu^ über IDoflen 
Sie mir oieQeid^t einrebeU/ ta^ VOxt merben erfat^ren, ha% meine 
Cod^ter monbfüd^tig ift, unb ftd? ff 10 üerirrt [l^at! Dann biH' 

id? um Bemeisl] H nal^', über nid?t fern, H 15 biefem über 
biefem über bem R 16 f oftbaren ©crjen [meiner Cod^ter] R 
18 erft über nie R foü ? über mirb ? H 24 «Uq») H 166, 2 
mögt'« gern H 3 bin [— oer3eitien Sie, ha^ id? uon Din] R 
ÜXjXol] Sd^waben H 4 ben — Sramiüen. später zugesetzt R 



dulia II 8—11 Se^arten ttnb ^nmfrfungen. 407 

16 ha9 fehlt JE7* E* 18 in — erf^eint! über in bell Tineen bes 
Daters — H 22 bin, [ocrbürge Jljnen mein Woxi] H 23 
^4tung [unb £tebe] H 24 e« [jemalsj ^ 25 bon [KSnigs* 
fdlinen] JT 29 nicftt nebenbei über fiatt IT 30 ®raf [jle nad?. 
geaf^mt] H 31 bai» über if^r H 167, 1 SSteUeic^t! [DieQeid^t 
anc^ nid^tl] IT 18 toenn über bis H 19 znerst fte mieber 
heraus treibt. H 21 l^atl [Sie f^at midf geopfert I Der|^et{ji Du? 
(Einem fremben lYIenfc^en geopfert I] H ge^'n H 24 im SSer^ 
treiben über oor bem legten ^bemjug H 27 [mein le^tes flingt 
9en>dt{nlid}/ wie mein . . .] S)ie H 

Zehote Scene. 168,9 zuerst je^t i^ ^et^ lennen lernen, H 
14 2)tr — i(^ über der Zeile H 15 f 3e(t — i^n! gplter za- 
gesetzt H 16 ganj frei fehlt H von 18 anderes Papier H 
18 (fr^t laut) fehlt ^ [3d? t)5r* es aber] über [Dieg ^Inbbe 
nei{m' id? nid^t anl Dal Cr ffti^rt f)f btm «r. Srrtr. sn.)] ^aft IT 19 
(fprinflt auD fehlt H 21 Wltmt Xo6)itx\] ^u! ^ 

Elfte Scene. 168, 26 zuerst föurbe biefe ^ame H 27 
felbft! [gemig nid^t von ben Bettlern, bie fid; nm bie Ceidjenfnd^en 
fc^Ingen. Z^ f^atte fie eben oertl^eilt, unb id^ üe§ in ber Tln^ft meine 
paar (Solbftücfe t{inter brein fliegen, ^tnn trog ber Dämmerung 
jitterte id;. — ^reilid^ mar es unndtt{ig, benn es bämmerte ja fd^on 
unb tc^ fammelte fie felbfl mieber mit auf.J H 169,1—4 vom 
zweiten menn — ift. über unb uieüeid^t ber (Eine ober ber 2(nbre 
f priest: es ift bod^ Sd^abe um fiel H 1 fd^ioanfenben E^ 4 
werbe [nid^t flopfen,] H 14 (Sd^roeigen Siel 2^ fp^^d? fd?on!J 
aSad H 16 f mie — ^erjen, fehlt E 17 ha» ^ort über ben 
junfen H 17 f boS — entflammen, über ber ein legtes gom» 
(Semitter in tl^m entjünben H 18 zuerst ben 8(^lüf]el ju biefem 
Äaften ^ertjorauaic^en, H 23 fehlt -ff 27 [3d? »erbe get^en, 
nnb td? get{e leidster, ab id? fam!] Q^ott H 28—32 am Rande 
zugesetzt E 28 fann. [3d^ merbe gelten 1] S 29 fagen: ^a 
ift'd! über barüber oerfügen, E 170, 2 f mer — fonft! über Du 
t{a{t noc^ fo Diel ^eii, fie Dir ab5uf(^neibenl (sn Doct) H 6XQro(!] 
Schwaben. E 13 ©d^maben! H 18 zuerst @r t^ue ed 
ober E 20 3(^ — Dcrfu^en ! über So? E t)crfu(^en !] prüfen ! 
E 22 92un - beja^lcn! fehlt if 23-28 S3et — toerlaffen! 
fehlt E 29 f über Sie opferte bem <5eliebten ben Dater mic^ 
bem (beliebten, aber fie mollte mir ben (Seliebten mieber opfern — 
id^ freue mic^, ba^ id? fie noc^ einmal fat{l mit it{rem fersen bin 
id? oerfdt^nt! 3d^ fann mieber Pirnas anbers pon ihr benfenl E 



408 SedQtten unb ^(nmerlungen. gulta II 12— lU 2 

Zwölfte Scene. 171, 1—9 fehlt H es steht nur (CobtenträgcT 
H Auf der Bückseite des Blattes, aber umgekehrt, steht 

2)titter SJct. 



^eutfc^Ianb. 



R 9 fehlt E' 



Dritter Act« 

Anderes Papier H 

Erste Scene. 171, 12 [Doctor] 9llberto. hier schon durchaus 
B 17 vor Gilbert immer Doct. H 

Zweite Scene. 172, 5 f im — ^otted später zugesetzt H 
9 %o\>\ [Das ifl mal^rl Dan!, Danf 3ljnen für bicfes n?ort!J H 
11 f Unb — ol« über Unb bcr Cob fommt 3U mir, fobalb — H 
11 bcn] bem H rufen,] iöctnc machen, H 12 biOig ifl. fehlt, 
dafür Gedankenstrich H 18 f $Bad — fc^tuer? hinter 3c^ alt{me 
micbcrl 3e^t mirb mir bie Kraft 3um legten Sdjrttt nid^ mcljt 
fetalen, menn id; fie brauche. Das ffit)!* td^l Damm atf^me t(^ iDteber 
auf! H 19—21 ^ocbc - fclbft! fehlt H 173, 2 5)ic — ©tcm«! 
fehlt IT 13 meine l^eifige ^mpftnbung über mt(^ H 16 @ie 
mußten ja später zugesetzt H 1 6 f glauben — (ätte, fehlt H 20 f 
zuerbt und an ben ^Utat entgegen f^rilten B. 23 f Me — 

^eronttot. — — ] bie — — E^ burc^ — ^rantrat. — ] 

mit flc^enben ®eberben jurüdwie«, bie H 27 bie — (i^olb?] 

bie — je» ju - ®oIb? fehlt, dafür Gedankenstrich H 31 f 
^erj — anfängt, fehlt, dafür Gedankenstrich H einmal — anfängt, 
fehlt, dafür Gedankenstrich E^ 174,1 benn — beftimmt fehlt 
HE^ 5 e« über mir ausmeid^en H 8—10 bie — jicljen? 
über mir anmagen merbe, mas niemals mein mar? H 11 ttä^i 
ip! über id^'s ocrbienc! H 12—15 Xl^un — nit^t. am Rande für 
bet{alten/ als id^ feiner 2Inbern — Sie moQen es ni(^t! uorentijalten, 
mas id? — Sie moüens's nid^t! H 13 machte [bie itjr] H 14 f 

14 — ^dtte fehlt H E"^ 21 er - fönnte. fehlt, dafür Gedanken- 
strich IT ^» 22 er jurüdtel^rt; fehlt, dafür Gedankenstrich H E^ 
29 barf — länger zuerst mtrb ni(^t mel^r H 30f tcft — fei! — 
später zugesetzt H 175,2 furc^tfam über ängfllid; H 3 
^infel B rool^on über aber bas mar nid^t barunter! H 5 
toteüeic^t [nur] B 6 %\t\^\i\tV. [tPie, menn es nun and; UTenfi^en 
gäbe, bie —] B 7 bad über alles B 7f fo l^oc^ über 
mannst{0(^ B 12 jümenb fehlt B 13 bag er über unb B 

15 Idnne — B 17 unb mahnen, über unb fie mfirbe glauben, B 



Snita III 3—5 fieSarten unb ^nmerfungett. 409 

18 fei, [aber bann iDÜrbc fic] H 22 e« faffcn, über erfennen, JT 
23 btt [Welt] H cblcn über reinen H 24 3)afein [felbjl) E 
25 leu^tenbe über bte Weit, bie bod^ geiDig fd?on ifl, ^ ©c^ön^ett, 
[bie bod^ gei»i§ l^errlid? ift,] H fonn, [ba% es angeflerft 3u »erben 
fürchten fann, roie in einem £a3arellj unb — ] H 29 ft(i6 bcftreben, 
über oieüeiAt oerfndjen, H Unglüdlicften {^uvMiu^aUen nnb] 
H 33 ^er — Vertrauen! später zugesetzt H 

Vierte Scene. 176,11 [Was] ^tn H 13 (£in grember? 
fehlt HE^ 18 meinen Stoben] ben iungen ©d^immel H 23 f 
(für — ni*t! fehlt E £' 25 X^ür! [henn er pürmte hinter mir 
brein] E 27 f ed — weil später zugesetzt E 27 wcnigftcnd 
fehlt E 30 nocb — nicberbücfte, über bie td? aufi^eben wollte, 
E 31 onöebrod)en, über ba, E 

Fünfte Scene. 177,8 Antonio (in ci^rifiopf)). E 9f Sie 
— fönnen! späterer Zusatz E 11 zuerst SBelc^e $(ugenl (q() E 
13 f bie — ^inunterjogt, fehlt E 15 f nid^t - um! fehlt E 
17 f ®eib — @^ffi(^t? gestrichen, dafür ^arum mo^nt boc^ gerabe 
bie 9){enf(^enfeele in einem fo unburt^fic^tigen ®e^äufe? E 17 nach 
Seib] 3)u btfl bo« unbur^fic^tigfte 3Bcfen bcr SBelt! E 19—22 
jttt — ftotle! fehlt E 178,1 — f)a, §a, f)a\ fehlt IT 2 ber, 
[3itternb hinter einem (Srabflein tjeroor ftür3te.] E 4 mit — 
^atte über [n>te ein inauln>urf| bebedt ^atte, l^inetn ju mü^Ien fuc^te 
E 6—12 JBon - ftätte! fehlt E 12 mirb [ftd?] E 30 
f — ba6 über in meine läge 3U oerfefeen, wo E 179, 16 f 
zuerst ^ann (aft ^u nie in feinen $(rmen geruht nnb (6et Seite) »enn 
t(ft a)td) je^t nicberftäcfte, fo (laut) E 21 gfenfter [bes gimmers] E 

21 f auf bad über bie lieber gefeierte C^ntflol^ene bem Seichen« E 

22 f zuerst mir ausrichtete, l^erabfa^. E 24 festen über bie betrogen 
»erben foüte, fdjien E 25 zuerst pc muffe pt^ fo langet 26 
^ufommenlefe über 3ufammenraffte E 27 iftren geöffneten 
(Bcblunb über bas mir beftimmte (9rab E il^ren umfonft gei5ffneten 
8c]^Iunb E^ 28 f mir — üoron eüen.] ic^ füllte ben Soben fdjon 
unter mir brö^nen. über td^ glaubte, tt{n fcbon fommen 3U frören, 
xd^ rief: ic^ mug (hinunter, mir wax, als ob ber Boben fd^on unter 
mir bebte, als als oh bie IPänbe bes gintni^^^ ft<^ 3^ einem Dretecf 
©er3ogen, td^ taumelte, Pd? 3U feltfamen Cinien oeraogeu; E 30 
eble fehlt E 32 f ben näd)ften über einen E 180, 18 f zuerst 
unb bie 3nf4riften ber neuen (Gräber gelefen, benn i4 toar entfc^IoPen, 
mi4 auf bem Peinigen nieber ju fe^en unb bort ju Derl^ungem. E 
^1 zuerst 3(^ fanb Sd^ fonb SJcin ®rab nic^t E 25 zuerst otte 



410 Se^aiten unb ^Inmetfungen. 3ulia III 5 

«bcube, btc auf i^n H 33-181, 5 SBcr — ®cg — am Band 
zugesetzt H 181, 5 SBcg — nieber.] SBcg — IT 3Beg unb — E* 
19 ff Das Motiv beschäftigte Hebbel schon in Heidelberg Tgl. Tgb. I 
S. 27 vom 4. August 1836 (ungedruckt): „^er 6o^n bed Siauber»". 
19 f mein — entfc^ieben, über \&( wax hayx befttmmt« H 28 
zuerst fuc^te, H 33 ging über fam R 182, 1 zuerst ^umetlen 
blieb er JE 5 inxM [unb n>arb grdger nnb ftärf er — grdger] H 
6 zuerst ^ater fam jur ^erwunberung beS SS'ö^IeriS tto^ H 7 »ie 
über je^t, obgletd^ H 8 fetner ^anbt^ievung; über feittem (Cretben; 
unb et{e nur ein ein5t9er §ng H 20 ber [immer] IT 21 
n^erben?" [(9emig mar es Xfon Anfang an feine ^bftd^t gemefen, mi(4 
3um Solbaten 5u mad?en] H 23 f(^i(fcn über eignen Jl 24 f 
(Stnfamfeit [meines IT^albes] H 26 fctilug [uns] H 29 unb] 
ober E^ 183,8 3)tcnft, |ber mid? ben fjäfc^ern entjog] H 11 

zuerst 3(^ l^atte ben 3)^enfc^en fc^on gefeiten, H J3— 19 ^atte — 
trennen, am Hand zugesetzt H 14 3^in aus ^a^ mar i^m H 
16 SSatcr [geboten gemefen] H 19 ber 3Rcnf(^ über er -ff 20 
bert^tete über ersät^Ite tl^eilte H 21 f mt& — unb über ^lUes 
mit, mas ic^ nid^t gemugt, mas \&t nid^t einmal geal^nt ijatte. H 
24 f aU — mit zuerst nur er fu^r mir mit H 28 je^t fcj^on 
H 184, 3 f iebcr — berooffnet — über ^löes, mas 2Inbere 

fd?ü^t/ mas fte t^ebt unb trägt, gegen mic^ bewaffnet unb 
empört H 14 einem [rotl^en] H 15 ben [rottjen] H 16 
unb [feine Knechte] H 19 ungereimte Über falfc^e H 29 an 

— Dernimmft, über ^uerft ben 92amen ^einei^ SSoterd, aU i4 üernal^m, 
darüber als id? 3uerft uon it)nen l^orte H 33 zuerst o^ne einen 
SIu(^ ou«gefprod)en ^atte, i(^ H 185, 1 gefül^rt l^otte, H wollte 

— miffcn über fprad? H 3 zuerst ber jRome Xobalbi H 6 f 
fehlt H 8—10 34 ^obe ben [über TXni^ biefen] S'^amen [f^be 
m Ö^^^J^^ «^ [darüber, ben 7X 21ud? ber ITame] Vü jmtft^en 
meinem ISater unb feinem grreunbe [5umeileti] genannt morben, aber — 
H 16 nur fehlt £^ 17 e« — ergriff, über 'bann — man 
mirb bes Gebens unterm ^etl balb mübe! H 19 bie — gefaltet, 
über gebetet, H ^ic^ [5um erfien lITal] H 20 zuerst Dom 
9J2orgenftraI beleud^tet, R 21 zuerst ^erabfc^auenb, H 22ff vgl. 
das Epigramm „Ein Garteu". 24 [perbot] meierte, H 186, 4 
burfte, über fonnte, R 7 lödjelt — 2)ir fehlt E' unb — oet« 
läfet fehlt H E' 12 «ersmeiflung [3U ber blut] H 23 f ie|t 

— O^ott! zuerst auf ^eine £nie für ^ein unmürbiged ^octl — H 
27 barf er] barfft 3)u R 32 ftodft, über sögerfi, R 33—187, 1 



3uHa in 5—6 2c«orten vmb 9litmcrlungen. 411 

Senn — muffen! über K5nntefl Dn ITetn fagen. Du mörbefi gesetzt 
traben, mte fc^nell bas oerlegte <5ef üf^I n^orte ftnben fann 1 H 2 
»0^1! über red^tl H 3 erl^alten! [(Er i^ai ITic^ts fär Dtd? 
empfnnben?] IT 10 9ieue über Had^e iZ 18 tuaS — Dielletc^t 

später zugesetzt H 20 ®o [toiü^ bi|) Du nod?. unb] H 25 
gon^ Über mett H 27 fie über (Segenipart unb gufunft H 
28 f(^netbet [meil {!e tijn unb it{m <5egenn>art unb §ufunft t^tnunter« 
fntrfd^t/ ber] Ä" 29 mag — lucit über mag geinefen feyn, was 
H 188.7 zuerst bem bummen ^opf, bei il^n nid^t fahren kfjcn 
»in. SBer »eig! $3ei tveig! If 9 unb über Dteaetd^t gn^et IT 
10—13 3)enn — ba« — über Denn unter fo oiel Deretjrnng fdnnte 
fidf bei Dir fogar etwas £iebe oerftecfen; unb bas — H 12 
jittembe] t)erf4ömte if 

S e c h 8 1 e S c e n e. 188, 18 boc^ [fett t^ente] H 20 finb 
6te? fehlt, dafür Gedankenstrich H 21 3d) — @ie — am 
Rande zugesetzt H 27 jn tobten? über — IDie fann id^ bas 
H 27 f 3(^ — foHte. später zugesetzt H 30 a^ne cg fc^on, 
H 189,8 a)ol4fto6 — ober — über Sdyuß aus bem Bufd? 
i)eranS/ aber H 15 f bie — au^Iö[d)en, über biefem, einem Q^Ieigner 
[über Setrfiger] bie ®roJ3mut^§IaTt)e obreigen H 16 f ^ic^ ju ben 
®efn((en, bie 2)n §egft, auc^ ^u befennen! H 20 zuerst uom 
Untergang retten, H 32 unb — ^eit)or, später zugesetzt H 33 
— 190,2 nie — fönt! über nie n>ieber 3U einem IHenfd^en auf» 
5ufei{enl Keinem tnenfdjen met^r in*s ^Ingeftd^t 5U fd^auen H 6 
tolfjen, über aJjnen, H 10 bie« über Zk^ ^ 1^ fclbft [fajl] 
H 17 zuerst ald ba^, roa^ ic^ für feine fc^einbare ©c^ulb gehalten 
^otte, fic^ H 18 Unglücf öetttjanbelte, ba H 22 zuerst jeber 
SRadit eine H 24 2)cin über Jl^r H 25 3)u fetbft, über Sie 
felbft H bie über biefe H 26 in ber 2)u 3)ic^ öeträt^ft! 
H 30 retten über lieber geben H 33 ^ir [ben pla^ an] 
H 191, 1 f fehlt Ä" 4 f Ol« i* micf) be« ©lud« für würbig 
erüörte. H 15 zuerst ©ie^g befehlen H 16 SBelt? [(jn 3«L) 
3c^ merbe gelten unb Sie werben mid; nie n>ieber fetten 1] H 18 
zuerst @ie üergefjen boc^ nic^t, H 21 9Ziema(d! [3d^ gebe mein 
Hec^t auf!] H 24 ®ebö*tni6!] «)erjcn! H 27 emirbt! über 
üerbienti H 30 brüdcnbcr] toenigcr -ff 31 tnirb — anefeft,] 
ift, H 33 [Daburd?, id? füt^Ps] 2)ag H 192, 7 bin, [ber td? 
fd^etnej IT 14 ^Bertram. [Bleiben Sie!] H tBo^I! fehlt 
H 18 @teib(i(^en? über IReufd^en? H 20 n^ar über gevefen 
wäre, H 20 f zuerst ttjcnn mir H 21f bcnjunbem, o(d ©träfe 



412 Scharten unb ^nmcrfungcn. Suliallie 

für H 23 tüürben, [auferlegt k&tte?] H nach 24 3nHa. 
(Cr au* ti{m ntd;t! H 29 auf der Rückseite des hier endenden 
Blattes steht 

Zob. fRu^t. 
Opfer. H 
m, 4 f @elbft — gab, über '« Selbjt f filjlen, bag id? H 5 f f nr] 
ben 9iaub, H ju erfe^en, über €rfa^ 5U geben, H 8 ben t4 
]iegt] H 9 [ntd^t fo] t)on fi 14 toadjen! das Weitere fehlt 

H 20 bur4 ans boburc^ frei tuerben fann, Sl^ve H ein furcht« 
bare« »iittcl H 21 f 36r — gleich ! fehlt H 27—30 »einen - 
bürfte. fehlt H E*^ 194, 6 f Ob »ir e« no4 fe^n fönnen! mi' 




Herodes und Mariamne. 



Von diesem Trauerspiel besitzt das Goethe- und Schiller- 
Archiv zwei 

Handschriften. 

H^ in gr8^ bestehend ans 176 einseitig beschriebenen Blättern 
verschiedener Grösse nnd Farbe, ist das Concept und führt den Titel: 
i^erobed unb ^ariantne. | Xtagöbte in fünf | 9(cten | Das Personen- 
verzeichnis fehlt, aber auf der Rückseite von Bl. 90 steht: 

^^ariamne. 

@Qmead. 
8oemud. 
Salome. 
SubaS. 

ay^ofed. 

Se^u. 

@üo. 

Beigebunden ist ein Blatt Briefpapier, das von Hebbels Hand die 
Verse 310 ^erobe«. ^erbtiegt ed $i4? bis 344 Qm milbed 
(Clement u. f. tp. [sie] enthält. Es ist mit H» bezeichnet. H^ ist 
ganz von Hebbels eigener Hand geschrieben. Auf der Mckseite 
mehrerer Blätter stehen Spuren friiherer Fassung, z. B. S 50 ^ und 
S. 52 ^ sie sind im Apparat verzeichnet zu 1305 nnd 1240, zu denen 
sie mutmasslich gehören. Von diesem Originalmanuscript wurde 
in Grossquart eine Abschrift 

H* angefertigt u. z. von einem Abschreiber und von Hebbels 
eigener Hand. Vielfach sind Stellen radiert nnd umgeschrieben, 



414 Sedarten unb 9(nmer!ungen. ^erobed unb 

Zusätze gemacht etc., so dass E* eine neue Bearbeitung bietet 
W führt den Titel von Hebbels Hand: ^erobed | unb | 9)^ariainne. 
I dine Xrofiöbie | in | fünf bieten. | SBon | 3riebri(^ Hebbel. | Auf 
der Rückseite bemerkte Hebbel: ^en 93ü^nen gegenüber (Sigen? 
t^um bed ^erfoffetd. Auf 8. 5 beginnt der Text. Ganz von Hebbels 
Hand sind die ersten zwei Acte und die ersten Verse des dritten 
bis 1422, dann setzt mitten auf der Seite der Abschreiber ein, 
dessen Gopie Hebbel verbessert, was ich: „A in H*" bezeichne. 
Mitunter sind halbe Seiten ausradiert und von Hebbels Hand über- 
schrieben. Bei Act 5 beginnt wieder Hebbel selbst auf einer Rück- 
seite zu schreiben. 

Theaterbearbeitung. 

Th Handschrift in Quarto von Abschreiberhand mit eigen- 
händigen Correcturen Hebbels {h in Th\ Regiebuch des Wiener 
Hofburgtheaters für die Aufführung am 19. April 1849 zum Besten 
des Regiecollegiums (vgl. Nachlese I S. 285). Diese Fassung steht 
zwischen H^ und H', zeigt auch Übereinstimmung mit dem ersten 
Druck J. 

8 Handschrift in Quarto von Abschreiberhand, Soufflierbnch 
des Hof bürg theaters, zu berück.sichtigeD, weil Hebbel in ihr noch 
weitere Küizungen vornahm (vgl. 1. Tgb. II S. 309). 8 ist ans Th 
abgeschrieben, nachdem Th von Hebbel durchcorrigiert worden war. 

Drucke. 

J Jahrbücher für dramatische Kunst und Literatur. Redigirt 
von Professor Dr. H. Th. Rötscher. Jahrgang 1849. Berlin und 
Frankfurt a/0., Druck und Verlag von Trowitzsch & Sohn. 1849. 
S. 247—275 u. d. T.: «^erobeiS unb iD^ariamne. @ine Xta^mt in 
fünf ?iricn Don gfriebric^ ©ebbel. (^Kanufcript.) ^rflet mt." Vor- 
angestellt ist auf S. 247 — 249 eine Vorbemerkung von Rötscher, 
die so sehr an Hebbels Art erinnert, dass ihr wol eine briefliche 
Mitteilung des Dichters zu Grunde liegt, vgl. aber Bw. II 8. 175. 
Leider haben sich von Hebbels Briefen an Rötscher bisher nur 
wenige wieder auffinden lassen, wahrscheinlich sind die meisten 
beim Brande seines Bureaus 1862 (vgl. AUgem. Deutsche Biographie 
29, S. 381) zu Ornnde gegangen, deshalb muss diese Vorbemerkung 
hier Platz finden: sie lautet: 



^ariamne. SeiSarten unb 9(nmerfungen. 415 

"ik^n tofre^tttr grreunb, gfriebric^ Hebbel, f^at mic^ ermächtigt, 
in ben So^rbiiAcm bem $ub(ifum ben erften ^(t ftiner neuftrn Xragöbie: 
^erobeS unb Wariamne DoQftänbig mttptl^eilen. tBU hoffen und 
baburd^ ben ^ant ber fiefer )u Derbtenen, ba bad dargebotene gan^ 
ba^tt geeignet \\t, bod ^nterefje an biefer neueften 64öpfung bdS 2)i(4terd 
lu enegen. ^ad Witget^eilte reid^t ^in, um bie ©c^ür^ung bed lotend, 
bie 9(n(age bei d^arattere ^u ertennen unb bie i^ataflrop^e infofem 
al^nen ju laffen, a(d fie, ein roefentlic^er ^orjug eine« bramattfd^en 
^erfed, in ber beginnenben H^oüifion fc^on im fteime Dorgebilbet ift, 
an^ bem fte in ben fofgenben Giften nur organif(^ ^ert)om)ä4ft. Obgleich 
mir ^ier nur ben erften 9(ft ber ^ragöbie geben, fo bflrfte ed boc^ 
nic^t unangemeffen fein, bem Sefer menigftend ben allgemeinen Q^ebanfen, 
bie geftaltenbe ^bte, Don ber und bieS ^rama getragen erf^eint, mit 
fSenigem audjufprec^en, t^eild um baburt^ bie Spannung für baiS Q^onje 
p er^^en, tl^eild um auf ben mitgetlieilten erflen 9ltt eine 93eleu4tung 
faQen )u laffen, meiere badjentge fc^on ie^t in ein ridjtiged fiic^t f^ellt, 
xoai baffelbe oollftönbig erft aud ber ?[nf4auung beS ganzen (^bäubed 
empfangen fann. 

Hebbel l^at in biefer S^ragöbie ben bisherigen SBeg feiner brama« 
ti|(^en S^ötigfeit tnfofern t)er(affen, aU er nic^t megr bie focialen 
Honfltfte, bie au« ber Stellung bed Sl'^enf^en jum Siedet ber (S^eioo^n^ 
^eit unb ber Satzung ber ^efellfc^aft entfpringenben ßoQifionen jur 
^ngei feiner ^oepe gemalt ^t. 2)er tragif^e S^onflilt in ^erobed 
unb ^artamne ift anberer 9lrt. ^ ^eigt und, loie bie, menn gleid^ 
bur4 bie leibenf^aftlic^fte i^iebe bebingte ©elbftfuc^t einer hochbegabten 
^Ibennotttr, mie ^erobed, eine ^artorganifirte unb tiefe ttjeibnd^e 
yiaUix, roie Lariam ne, 5U (^runbe richten (ann, inbem fte, t^eitö 
burc^ ein ungerechtem, menn gleich aud bem O^efü^i einer @c^ulb bed 
Motten ftammenbed SJ^^igtrauen, t^eild burc^ eine felbftfüc^tige ^umut^ung 
bed ^erobed im tiefften Snnem t)erle^t, fid^ bemfelben innerlich ent? 
frembet unb enblic^ nur in ber freiiotfligen %eTnicf)tung i^rer felbft, )u 
bereu fJert^cug [\t ben ^erobed macbt, bie le^te (denugtl^uung für i^r 
gebrochenes Q^emiit^ empfinbet. 3n ^erobed unb ^ariamne reagirt 
baS Q^efül^t unb bad SBemugtfein menfc^üc^er Stürbe unb ^o^eit gegen 
bie 3iintut§ung, ju einem Tlinü ^erabgefe^t unb ber 8e(bftfuc(t, roenn 
auc^ einer reichen mä(f)tigen fßerfönlic^teit, geopfert ^u merben. & ift 
boS Q^fü^I ber freien 6ubj[eftit)ität, meiere p4 i^ted unenb^ 
lid^en $Bert^d, unb i^rcd u neu blicken SRec^td beiougt ift, baS im 
Untergange triump^ivt, inbcm eS fic^ burc^ einen freiroiüigen Untergang 
für bie ^ernbfe^ung röt^t, n^etc^e eS erfahren ^at. 3n biefem SHlcffc^Iog. 



416 Sedarten unb ^nmerhtnoeit ^erobeft imb 

melden bie 6elbft{u(^t einer gcoBarttgen $erfönU4feit (^erobeiS), bie 
au4 bod gettebtefte tBe[en loie ein nm für fie e?:tfttrenbed ^ing be» 
(anbelt, burd^ Lariam ne erfährt, in ber tragifc^en Sronte, ba| 
^erobed, met^er ber G^ottin, SOlariomne, bie (dränge i^ted Sebend 
Dor^eidjnet unb fo bad innerfte ^etligtl^um i^rer freien menf^Iic^en 
fBürbe oerle^t, felbft ju einem SJ2itte( ^erabgefe^t »irb, um hmd^ bie 
$emid)tung ber SRartomne fi(^ felbft ju ftrafen. Hegt ^uglei^ ou^ 
bie oerfö^nenbe ßraft biefer ^ragöbie, »oburc^ Hebbel entf^ieben 
über feine früheren Xrogöbien hinaufgegangen ift 

2)iefen aQgemeinen, tiefgefagten menfc^lic^en j^onflttt, ber ft(( natür- 
lt4 erft aus ber ^efanntfc^aft mit bem ganzen ^er!e, aU bie @eele 
beffelben beraudfteden tann, ^at ber ^i^ter ^ugleic^ in eine großartige 
^iftorif^e Se^ie^ung gebraut. Q:x fü^rt und an bie ©rän^f^etbe 
jmeier Gelten, ber unterge^enben alten, unb ber merbenben, aber no4 
erft gan) im ^eime e^iftirenben, neuen ^elt. Hebbel l^at ^u bie[em 
Stotd bie t^aftoren ber ^efdiic^te in ben l^reid ber ßanbdtng ^inein^ 
gebogen, bad römif^e unb jübifc^e ditidi, (e^tered in feiner innem 
9luflöfung^ nur nocb burc^ ^crobed bebeutenbe $erfönlid)!eit ^ufammen« 
gehalten; ber leitete felbft uon t)ie(en Parteien umgeben, mit ISerrat^ 
im eigenen ^aufe, to'xt mit ber ^ef^vönft^eit ber Sehen lämpfenb, 
bur4 bie Selbfter^altung unb burd) bad ^emugtfein politifc^c 9lotfi^ 
tt)enbigteit jum SRorb bed 9(riftoboIud getrieben unb babnr^, »ie 
bttrcb feine gan^e SteQung über bem tlbgrunbe, ber unter il^m immer 
»eiter reißt, in eine fieberhafte Spannung Derfe^t, im ^intergntnbe ber 
(Entfc^eibungdfampf swifc^en ^ntoniud unb CctaDian, unb in ber 
$erfpectit)e enb(t4 bie (S^eburt bed Slinbed, t)on bem ein neuer ®etft 
über bie 3Be(t audge^t, bied ftnb hxt (Sfemente unferer Xtagdbte. 9lan 
mirb ed bem ^erfaffer pc^er ald ein ^erbienft anrennen, bo6, obglei^ 
feine Xragöbte in ber 3^^^ ber furc^tbarften europätf(^en ßämpfe ent« 
ftanben ift, er bo(^ burd) teine einzige $^rafe ber S^i^'timmung, ober 
bem (£rebo einer poIitif(^en gartet ge^ulbigt ^at. Seine SJi^ufe »ar )u 
fto(), um bur4 fo unorganifc^e (^infd)iebfel um bie Q^unft ber Ieid)t- 
befriebigten STJenge ^u buhlen; fie wollte fi^ t)on ben unfunftlerift^en, 
nur t)on ber Specufation auf bie poHtifc^e Si)mpat§ieen ber S^^^^^ 
^e^renben ^ic^tem e^renooQ unterfd)eiben. 

%Bad und ^erobed unb 9J{ariamne ganj befonberd bebeuter^b 
erfc^einen läßt, ift bie ^unft ber SOlotioirung, meiere man oncQ fc^i 
in bem erften 9ltt gema^r roirb. Sie t§ut um fo monier, ald man |iit 
ben bromatifc^en $robucten ber ©egenmart geftaltenben i^nni 
t) erft an b faft gar nic^t me^r antrifft. Wix fi>nnen, ald 9)?itg(ieb Ilxj 



^ariamne Sedarten unb ^nmerhingeit. 417 

II] 

bramati(d)eu (Somttöd in Sderlin ein li^ieb uon biefem 93anquerott 
tun ftlerifdier Q^ompofition fingen. Hebbel ^at in 
^erobed unb SRariamne bie groben ber (fntioicfelung mit 
ungemeiner Jhtnfl gefponnen, für bie augenb(tdlid)e %Bir!ung üon ber 
Stt^e \^Qb t)teneid)t ju fein, ^u oerftecft. 9ber nir moUen und 
freuen, in ber gegenwärtigen Xragöbie einem Streben )u begegnen 
mel^eft mit ber 9{atur in ber (^efe^mägigleit i§ved G^anged, in ber 
9{ot^menbigfeit i^reS $rojeffed wetteifert unb feine d^re barin fe^t, 
bem Sufall fo wenig Spielraum M mögli^ au laffen. SBer ben 8inn 
bafür mkti nid^t eingebüßt l^at, mirb au^ bad in ^ e r o b e d unb 
Wariamne Q^eleiftete ju luürbigen luiffen. 

C>. Zf). 9lötf4er. 

Ende des Jahres 1849 begann der Druck für die Bachausgabe 
E ^obed unb SRoriamne. | — | dine Xragöbie | in fünf ^cten 
Don I Srriebric^ Hebbel. | — | ^ien. | SSerlag Don (£arl (»erolb. | 1^50. 
203 Seiten 8®. Eine weitere Ausgabe kam zu Lebzeiten des Dichters 
nicht mehr zu Stande. E liegt dem folgenden Drucke zu Grunde, 
doch wurden einzelne Versehen nach den Hss. gebessert und die 
Qrondsätse dieser Gesamtausgabe durchgeführt. 

Lesarten und Anmerkungen. 

2 i t e I. 2 eine fehlt H' 

¥ er f n e n. 1—22 fehlt i/» 8©amea«, J nach 

10 radirt öin römifc^er »otc. H* 13f fo — 3)icner. fehlt J 
17 $ ^ i 1 fehlt J nach 17 $ ^ i ( o, Soibat. J 18 fehlt J 
21 ^eiligen J 

Erster itct. 

Erste Seen e. vor 1 Erste Seen e. Serufalem. ^önig? 
üc^e Surg. ^ubienj^Saal, morin ^ieie Darren, ^erobed tritt 
^erau«. 3^m tritt entgegen: 3oab. H^ nach 2 (für [idf) ßr mögtc 
fic^ Dor Sengen ^ören (offen. Th S vor 5,3uba8).] einem Offiüer) Th SJ 
9 3ttba«.] 2)cr Offizier, und so immer H» vor 3rr*] 2Penn 

H^ 14—16 am Rande nachgetragen für 

Vfian fall, ^a ZlUes fd/on in flammen ftanb, 
^tn IPetb im . . . <51ut. IParb fie gerettet? dies verbessert zu 
Wan fa^, atö fd)on ba^ {>au$ in flammen ftanb, 
mn Sfrauenbilb [in all ber] in ber (SHut. ©arb fie gerettet? H' 
Hebbel, fBerte II 27 



418 2tiatten unb Slnmerfungett. ^erobcd unb 

[II 
21 9Inf bem] Vorauf H* 23 am Rand für rtun aber fey ber 
(Eob ti{r fo getDtgl H> ein über bet H' 28 bo4 über gietd; 
H ' 32 unb Srttrflen gletd^ über als n>är* xdf's felb^, fT' vor 

34 (Bamead märiffier). IT^ zuerst SerubabeL H^ 4^ §offe] beute 
lf> 45 zuerst i^ 2)ir bofür, ba^ ^u H' 46 ißic^t [ISn^er] 
H^ 49 biefen ^ouem. über meinem palafil IT' Tor 52 

mmm) Th8 52—54 fehlen IT' 53 lies meine, 55 

nun über ba H^ bietet, R^ 57 zuerst @o ne^me t(^ fte xoa%x 
unb roame ^i^ R^ 58 zuerst bie bem ^errn mibföOt! H^ 
62 Uu einem 2)ritten) JT^ 63 später zugesetzt H ^ nach 65 

scenische Angabe fehlt H^ J 66 f später zugesetzt H^ 69 
treu über einjU' 70 f nur 3öa« bringft S)u mir? IT» 72 

Serubobel (ftcot i^m einen ^ünglina ooi). £*' 2)en Jüngling, 

meinen ©o§n! H» J 7.3—75 

34 ^<^nn i§n nic^t me^r brausen, ^interm $flug 

3u ge^en, mibert il^n, äJhtftt ^u lernen, 

3ft er )u ungebulbig, bie ^ofaune 

^oQt' i^ i§n blafen (eieren, bo&t umfonft, 

^it guten gföuften ift er au^geftottet, •. 

grurc^t tennt er xa^X, nt(^t einmal gfurd^t t)or mir, 

Unb bo, fett ^u hxt ^erge föuberteft, 

8i4 brin fein dtäuber loeiter blicfen lä^t, 

8o bient er und ^u 9h(^td unb mirb üieQeic^t 

3)er (£rfle, luclcfter wieber feitwärt« ge^t »u 

Unb unfern ^öbc^en i^re ^olbluft ftört, 

%enn ^u i^n ntd)t — Uu feinem @o6n) 9?un, fc^ou nic^t gleid) 

(fd loar nid)t böd gemeint, nun wenn bor König [fo ftnfter, 

^en Spag oev^ei^t, fo fannft auc^ ^u e^ t^un! 

92i4t ma^v, ^u nimmft i^n, ^err! Sd^ fo^ uor'm ü^or »n 

^ie römifc^e (Io§orte, bie ^ir bient, 

^0 fc^ien ber ^uvfd)e mir hinein ^u paffen, 

3(f) meine, loa« ®eftalt unb ?(rt betrifft, 

'^}{[<i t)ätte er im ^]){utterletbe fc^on 

Vorauf geba(i)t, ein So4 barin ju ftopfen; •«/ 

3(^ fc^Qute mir bie ganje Steige an, 

iöei feinem (Sin^gen fam'd mir in ben 6inn: 



*8 loeiter über mieber läfet, über lieg, ^12 zuerst 92un, 
blicfe nid)t fo nach *17 €r festen gemad/t, ein fioö;^ barin 3u 

(topfen *J9 'AI« [mar' er] 



äRariomn^ SeSorten unb 9lnmcr hingen. 419 

^et l^ötte axxdi Sanboien ober Ji^Ietber 
3u mo^en Steigung nnb ®efc^icf gelobt, 
'«5 3)0(6 einem Seben glaubt' i*'« an^ufe^n, 

3)Qg er, fobolb fein Hauptmann e« beföhle, 
3)en eignen ^Jotet ru^ig fpiefeen würbe, 
Unb bo^tt mär' mtin ^urf4 mo^( auc^ Bereit! 
3e MMtcr fonft, je beffer a(d ©olbat! H» 
77 £itu« (tritt wr).] (gin römifcfter Hauptmann. Ä^> und so 
immer 78 vor 3)e(f'J Henn' ttjnl JT» 80 f 3)er 3)tr mit mir ba« 
ScftlafgemQ* berood^t — IT» vor 82 (für fi(^)i fehlt IT» ' neben 

82 steht 1. [=100] H' 83 nach gebroAt — ] (für m H» 84 
fehlt H^ 85 merst gefprocften unb geflucftt! H^ 87-90 
3(6 6<>tte ni(6t baiS 9ie(6t, i^n auf^umecfen, 
(Sr bient [über ftetjt] ni(6t unter mir, bo(6 merff i(6'8 mir, 
$BeiI ed mir $fli(6t f(6ien, fein ^erfel^'n ju melben, 
Unb fa6 auf i^n, um, menn er faQen foQte, H^ 
88 f gestrichen 8 92 später zugesetzt H*^ 2)enn borgen 
luor H^ 93—97 

3)a aber fing er p(ö^n(6 an, bie Sippen 
3u regen, bann ju murmeln unb ju flu(6en, 
^erfte^en fonnt' xdi 9?i(6ti», als 3)einen 92amen 
9u(6 fam mad oor oon (£bom, ba ift ^Iled! 

^erobed. 
3)u irrteft ni(6t? 

Hauptmann. 

3)ann Wt' i(6 felbft gefc^tafen IT* 
101 (:3oa6, ber Meibt.) H^ 104 zuerst 3)a i(6 i^n ftrafloS (äffen 
mu6, menn i(6 fi^* 105 zuerst aus ben ©ünbern ©ctt*gc H^ 

106 ^^ei jenem Meinen »ergöolf etma« H^ . 106 vor i«ein.] §u 
wenig H» 110 Unb SRom — ber 3Renfd) -H» fuber über eine 

H^ 111 zuerst @r ^Qtte ^^ 112—114 am Rande zugesetzt 

H^ 112 ber f ogar,] biefer ou(6, H » 1 15 in «om ? H » 3(6 
fpra(6 Antonius! H' 116 (Sin — «Infang! fehlt H' ge- 

strichen 8 zugesetzt H^ 119 f gestrichen S 122 zuerst 8o 
oft i(6 fom! fl^> 123 92o(6 aus Sid? H' 124 5)u [Did? auf 

bie Stnnbe] -ff» 125 zuerst 34 !am in jcber H' 127 zuerst 

3(6 ging ni(6t öon ber ©teile, ru6ig l)arrcnb, H^ 128 mir — 



^28 zuerst %utf(6e au(6 *29 später sagesetzt 

27* 



420 Sedorten unb ^nmerfungen. ^ftobeö nnb 

[11 

boten,] zuerst mt4 jum 3mbi6 (üben dann mir ben Smbig btac^ten, 
dann Lemma H^ 129 zuerst ^ö^nifc^ riefen: H*^ statt 

132-162 

gerobed (fttr fii^). 

^är'd mögii4? ^ätV er bie Cleopatra 
S3erge{fen, mär' Dom @onnenfti(4 genefen 
Unb (teilte ie^t ein S^manndmufter auf? 
^ann Wt^ t4 ntic^ »errechnet, mie Cctaü, 
^tx i^m bie ©c^roefter ftc^er nur oermö^üe, 
Um i^m berdnft für feine S^efünbe 
8etn Stücfc^en ^e(t al« iBuge abjufobem! — 

^0« fc^mcigft 2)u ftiQ? 

Soab. 

2)u ^örteft nic^t auf mi«! 
^m ®nbc glürfte mir — 

^erobed 

^ad einem l^lügem 
3m Anfang anc^ geglücft mar' — 

Soab. 

Sorjufommen l •* 

(Jr tafelte — 

^erobed. 

(»leid)0iel! 3« rotQ nic^t loiffen, 
^omit er juft ben ^agen fid) üerbarb. 

3oab. 

^r füQte einen ^ed^er an mit ^ein 

Unb rief; ben leere auf mein ?öo^n 3<5 fpra(^ -- 

^erobed. 

3c^ tocife eg fc^on, t>a fprec^t 3§r 91 üe gleic^! »i 

(für m 
Sad ^ofed blog gebot, um oor bem fRüd^aU 



*4 zuerst ^ann mügte *6 zuerst Um i^n als Strafe für 
bie C^^efünbe dann Um i^n a(d Sc^mager für bie . . . dann der 
Text •? zuerst 2)ie ^albe «Belt jur Strafe •IS an dher 
mir *\ß zuerst 3»ofe« öorfc^eb. um fic^ [darüber fie] 



ttiamne Sedarten unb 9(nmer(ungen. 421 

3n feinen fta(6er«^enfl h\t» ^oit ^u fc^ü^en, 
fBenn et fein 3tan toax, haii befolgen [it, 
9(19 l^Qtl' ed einen ®runb an ft(^ unb gleiten 
^em 5han!en, ber nac^ bei (S^enefung no4 
^a» Wxttl, bad i^n l^eilte, — fort gebraust, 
9Id ob ed nähren fönnte; menn man'd i^nt 

9H(bt aud ber f^anh reigt, bringt eft il^m ben Xob! 

(iu Soab) 
93aiS \pxadi ^ntoniud, ald ^u ben S3eiDeid 
3^m gabft, ba6 unfre Steffeln noc^ — tcb meine, 
2)ag mir ben ^errn oor äßenfc^en nie üer(äugnen 
Unb 9rot unb ^ein aud ^eiben^anb uerfc^mä^n, 
Obgfeid^ ed, wenn wir'd oiiiS ^erfe^en nähmen, 
^ieüeic^t nic^t gonj fo fd)Ic(^t, mie (S^ift beföme, 
^ad fprac^ er, old ^u an ben ^agen griffft, 
^4 tilimmteft unb — 

3oab. 

8agt meinem Sl^eDermeifter, 
®r foll ben Schimpf öergeffen, ben ber 8t)ver 
3(m angetl^an, mir marb ein gleiches Soodl 

^erobeiS. 
Unb bann — 

3oab. 

^ann marb er lufrger, wie t)or^er, 
Unb fagte, wenn ic^ biefen tobten woQte, 
@o braud^te i4 i^n nur ad^t 2;age lang 
%n meinen 2ii(^ ju jiel^'n, unb ben Jribut, 
^en (£rb' unb SOleer mir sollen, b'rauf ju fteOen, 
(Sx würbe mügig fi^en unb oer^ungem 
Unb no4 im (Sterben ft^mören, er fei fattl 



•17 zuerst 3« @«rcn alten Jfölber»3)ienft ^u •IS zuerst 

jü er pc fanntc, ^22 zuerst ob e« ©j^eife wäre; ♦26 zuerst 

3)a6 wir im Ängeficftt bc8 ^errn ber [lüelt] ®rbe 

^en ^erm be9 $)erm ber iSxbt [über IDelt] ni(^t t)erläugnen, 

; ans wir t)or ^enfc^en nie ben ^errn üerläugnen *28 f am 
nde zugesetzt *31 zuerst SSonSeibwel^ murmelteft •So zuerst 
b fragte mid^, ob, wenn er mid^ aä^t Sage 



422 !i2ei8Qrten unb "^nmertungen. ^robef un( 

3a, \a, fic fcnncn un«! 

Soab. 

3)ann rotnfte rr 
Unh üeg ein ^43ilbni6 bringen. 

^ e 1 b e IS (für fi(^). 

3c^ t)erftc§: 

Soab. 

GS luar bad ^t(b bed jungen ^o^en))nefterd, 
^cr jüngft ertranf, be$ ^riftoboIuiS, 
5)cn ganj 3crnfalem — 

f) e r b e 8. 

9?icftt fo belraucrt, •« 

^ie ic^, bor ic^ fein ©c^mä^er toar. 

3oob. 

(h fragte: 
Äennft 3)u bicfe «ilbV 

aerobe«. 
Unb ^u? 

Soab. 

S4 fc^aute ^in 
Unb fc^üttelte ben .(Topf! 

^er obed. 

60 roar'd nicdt ö^nli^? 

Soab. 

^oc^! ^o4! 2)enn feine Butter f^aV» gefc^icft. 

(^d iDurbe mir nur ungeroö^nlid^ ferner, ^so 

(^in Sa ^eraud^ubringen. (Sr üerf^Iang 

3)a« ©ilb mit »liefen, bie mir 9?cin geboten, 

S4 fagte 9{etn, unb mteb babei bad Sort. 



♦41 zuerst fie wiffen'^ ft^onl *ö3 sraerst 6o fagt' \fy benn 
auf finge 58eife gjetn, 



iRariomne iüedorten unb $Inmetfungen. 423 

II] 

^ e T b e 9. 
Ol nun? 

So ob? 

@T fproc^, t>(x^ fe^ bo(^ ^um ^ermitiibern, 

'55 S^ni ^ötte man berichtet — ob i(b benn 

9u(^ ^ugen ^obe, ob idj ^er nic^t fe^, 
Xer iüngfl ben ©c^tmmel e^rfurc^tSüoII gegrütjt, 
^ei( er il^n für ben donful 9Romd gel^alten; 
3cf} brauf öerfc^te: 9icin, ber bin it^ nicftt, 

^^ 3c^ fe^e mie ein fiuc^d, t(^ fel^'d )um üBeijpiel 

6e^r beutli(^, bog ^u jef^t bie 8time runjelft 
Unb etned ^ücf« mtc^ toürbig ^ältft, ald mar' ic^ 
6in ^örber mit Dom großen Suliuö! 

^ e r b e 9. 
^ad mar ^u tecf! 

So ab. 
din 2'6tüt barfd nid^t magcn, 

•66 5)em ?öurm ftel^t'd frei! Gr lachte ouf unb rief: 

^a f)ah' i4 9)^arcud ^rutud fc^mer beleibigt, 
Unb werbe ed im $abe^ büßen mttfjen, 
@r loirb'd mir nun nic^t fagen, wag i^m (^afftud 
9Ud $rei« gelobt ^at für ben ^atermorb, 

70 Unb bieg mögt' ic^ erfahren, benn bie ^elt 

fBar o^ne ben i^m f^on gemiß, ed muß 
^rum mel^r no4 ol^ bie SBelt gemefen fe^n! 



♦ri 



"'55 zuerst 3Ran ^abe i^m dann S^nt mar' ja boc^ dann der 
Text *56 zuerst 92ic4t fe^en !5nne, unb ob i^'d nic^t fe^, neben 
•57 steht 2. [= 200] •öO zuerst Sc^ fögte: 9?ein! *60 mie 
ein Suc^d zuerst fc^arf unb fc^neU dann !a(enf(^arf *61 hai über 
ote *64 zuerst mar fe^r dann finb* i4 dann mar )u *65 zuerst 
unb fpra(6: ♦66 zuerst [Jd? ii&iU über Da ti&tV YiaV] 2)a WV 
idi ^arcu9 iBrutu^ ja beleibtgt! darnach 

Unb bann 5u mir: ber ^ot^epriefier x^% 
Der — 3d? nun: 3n ber (El^at, er fönnt' es feyn. — 
*67 zuerst Unb müßte ed im Xartarod noA büßen dann Unb merb' 
ed ftc^er noc^ im ^abeiS . . . dann der Text «69 zuerst mii $rei$ 

für feinen S3atermorb öerfpracft. *70 erfahren, über hod^ roiffcn. 
♦71 zuerst o^nc greöe ibm gcmiß, 



424 i^darten unb Vnmerfungen. ^erobci »b 

^ie6 Sllled fptQ(^ et nic^t ^u mir, t(d fant 

3^m nur fo nebenbei mit in ben @inn, 

9htT in ben $aufen, menn fein Sec^er eben ^ 

®eleert war unb fein anbrer no4 d^füHt, 

^enn, bag 2)u'd meigt, er (ie(t ein XrinfgeCag 

Unb t^at baneben bie ®ef(^fte ab, 

dmannte ^agiftrate, orbnete 

^em Qtü(^ ein Dpfer an unb ^örte mid^. ^^' 

C> e r b e 9 (ffir ü«^) 

^u flegft Octaüian! (Sd frogt ft^ b(o6 
Db fernen, ob langfam! 



i 



So ab. 

6eltfam fa( eS au«, H^ 
149—155 gestrichen h in Th 8 155 

9(1« ob'« no4 nö^ren fönnte; wenn man'iS i^m 
mdit auft ber ^anb reigt, bringt t9 i^m ben 24)b! 7% fif 
[vgl. oben ^22^ 162—166 von (S« gestrichen 8 165 zuerst 

feierlichem H» 167-170 

^ie Xafel liept er bann am näd^ften SRorgen 
3ni ^a^enjammer bur4 unb ^ält fo treu 
9In i^ren Sn^att [x<Si, bag, toie er fagt, H^ 
167—177 fehlen Th 8 171 (£r fic^ mit H« zuerst ^anb 

burc^bol^ren H^ 172 am 9[benb ttber im Haufcf^ H^ 173 snerst 
ft(^ bed ^Infpru^d H* 175—177 am Rand zugesetzt H^ auf Rasur 
H^ 175 zuerst wie «benb«, H^ 177 mir, diu« mär» ööttig 
wie ba« ?lnbre. H' J 178—240 

^ e r b e d. 
6o worb bad ©ilb oergcffen? 

3oab. 

Jleinedwegdl 
Scrjeilöe, Äbnig, wenn 3)ir mein '^cricftt 
8o öorfommt, wie ein 33rief, ben i* i^erriffen 
2)ir überreiche, aber wenn ic^ 3)ir 
92i(^t melben wollte, wad \^ fa^ unb ^drte, 



*1 fteinedwegd! hinter Dodf ntd^t gans! ^5 zuerst melben 
foll, wie mir'g in 9Jom erging. 



SRoriamne 2t9axttn rnib 9lnmerfungen. 425 

®o f^m* i(4 mdit9 iu melben, benn «Intoniud 
trag auc^ fein fBort für ^d^ mir auf ~ 

^ e c b e d. 

iRatürlicQ, 
34 fptcc^' ll^tt felbft, er meto e« jo. (für m g^ mu6! 
^ätt' i(4 nur einen guten Sc^Iangenmörtet, 
•10 3)er mit bie ©c^ttiegermutter treu — ©pric^ weitet l 

3oab. 

(&x ttonf auf'd fBo^l Octaoiad unb nannte 
@ie au9 ^etfe^n (SIeopatta, ba tief et: 

34 ^if!^ wt^ ^i^ S^d^ ct^ i^i^ Strafe, 

SBenn fte nut wiebet n>ü4fe unb i^ fie 
*iff 9{i4t nötl^ig brauste, bet dUopatra — 

(St meinte bie Octaüia — )u fc^mören, 

3)a6 i4 r»« cmig, emig nun ucnoirrte 

^ p^» fprong ab, griff »iebet na(6 bem ^ilb, 

^etFi^erte, bet ^ol^eptieftet fe^'d, 
•40 2)eB jäl^ed (Snbe i4 i^m angezeigt, 

Unb nie no4 ^b' et einen Unbetannten 

€o tief bettauett, ob benn ^atiamne — 

(St !am auf 2)eine fürftlic^e Q^ema^iin! — 

^em trüber gliche, biefe fennt' i^ bo^, 
*S5 34 ni<^9^ fpre4en! 

ß e r b e iS. 
Unb ^u fpra4ft? 

So ab. 

3* m^t 

@ie ntemald felbft erblicft, i4 toör' ^etn ^ote 
Unb feiten nur bal^eim, au4 toör'd bei und 
92t4t ®itte, ba6 bie grauen i^red 9{angd 
®i4 unöerf4Ictert jeigtcn, — — 



^6 suent 6o l^ab' *7 zaerat ^at au4 fein ^ort für ^i4 
mit aufgettagen dafür begann *8 mit Q)(ei4)'icl! '*'8 zuerst 

il^n nfi4ftend, mie et meig, ja felbft! *12 zuerst ba f4mur *16 
zuerst OctaDia rnoOf er fügen, )u t)erft4em, *20 zuerst !De6 Sob 
i4 i^m gemetbet, tobt fet) tobt, *21 zuerst Do4 fetten feiten ^fxh' 
einen [über um] *26 etblicft, über gefe^n, 



42ü Se^rten unb ^Inmerfmigen. ^erobed mib 

^erobe« (fftr ft<^). 

Wartamne? 

^! 

3oab. 
^0(6 i^r $ilb roör' in @0^pten mir 's^) 

3n (£leo))atrend ^aUaft üorgefommen, 
3)ort l^lnge e« — ob er e« übetfc^^n! 
£b ed erft noc^ i^nt aufgefangen morben, 
^cmtög' i(^ nic^t ju fagen — gell' auc^ gleid)! — 
^crfc^t' er lat^enb, »aS bort (ange, fet) ♦35 

S)e« ©ängen^ totxtf), — benn (Cleopatra fürchte 
^ie ^Nebenbuhlerinnen fo, ald ob 
©ic welche l^ätte — ?öa8 ben 58ruber aber 
93etreffe, fu§r i4 fort, ben jüngft hn 9abe 
3u Scncfto ertrunfnen ©ol^enpriefter, •♦' 

!I)en ^riftobolnd, fo ^abe (^ott 
9?i(4t wenig Urfac^' neibifd^ auf ben ^a(er 
3u \tX}n, ber il^n fo ööffig übertroffen, 
2)a6 mon fein 5Berf nid^t einmal me^ erfcnne. 
Qx unterbradft niicft, meinte, tobt felj tobt, *<•'' 

3^ocf) tbu*§ i^m leib, au(^ locrb' er nnterfucften, 
Ob ni(^t. i(^ ujeife ni(^t, meiere Ungebtil^r 
3m <B\>xtl getoefen unb ob bloft ber ^\ui, 
3)er SeriÄo befpült, ju ftrafen fe^. 
^un nicfte er mir ju unb l^iefe mtcft gc^n- ^*" 

$)erobed. 

3)u mufet fogleid) nacf) SRom mit mir jurücf. 
Unb »arteft Im ^oraft! 

Soob. 

34 — reb' mit Jfeinem! H^ 
184 biefe» auf Rasur H^ ba» i* 77t S 185 zuerst 33etrad)ten 
unb lt)m borauf fogcn follte, H^ und so Th S 187—193 auf 
Rasur H^ 188 fo raf(^ eitranf. h in T/t Sf 188-192 fo — 

erbHrft.] 



*30 zuerst mir in «frifa •Sl ^nflnft über §immer •32 

zuerst ob er'ö benn ^33 zuerst 23a« 9triftobolu« beträfe, 

*36 zuerst S)e« ©e^'n« nicftt '37 ob [fic fie] ^38 zuerst ©ie 

fie ju fürchten ^ätte *AS ob bloft über aöein 



^JRactamne fic«artcn unb ^Inmerfunflen. 427 

II] 

ju Seridjo 
3m ^ob ertronf, old ^einc ßämmerec 
3in «Baffer mit i^m rangen. We \^ fföitt, 
99ar ed i^m längft burc^ ^etne Sd^totegermutter 
Sc^on ^VLQtWdU bodf er t)erf(4(ang'd mit &itx, 
^H ob's erft eben angetommen märe. Th aber mit Blei- 
stift gestrichen h inThS 190 fehlt J 201—214 auf Rasur 
H* 201 miü] muB Th 8 J 5)aÄ bebeutet'«!] md^t'^ il^m au«! 
Th 8 202 fehlt J 202-214 

Seben, 
Unb ba« burc^ einen ^unb, bem tc^ bie ^ttte 
Um — feinen jfopf! öerfc^Indt' er, toic xä^ gloube — 
^aum meigem tann, burd^ dleopatra« Wunb. 
•5 9^un min!t' er mir ju gel^'n, bod\ rief er micft Th S 

222—227 von ©rft gestrichen 8 228 aber gestrichen 8 234 
—240 auf Rasur H* 234—239 

@)enug! 2)u gc^ft mit mir na(^ ^(e^anbrien 
3urü(f unb barfft bie öurg ntcftt erft uerfaffen! Th 8 
236 92un mu6t' i^'« t^un, menn ic^ 2)ir überaU 

^a« fagen moQte. J 

238 ^it mir jurüc! na^ 9lle;anbrien J 241 aud) über benn 
W 245—252 

SBeftefl' e«! 

Soöb. 

^erobe«. 

Unb ber (Bamtäex 
%x\t\ für i^n ein, ber ©ol^n be« ©erubabel. 

(fflr m 
5Benn biefer Sung^ins t"«^ nfc^t treu ift, mar*« 
9(u4 feine SJ^utter feinem Spater nid^t! 
>io 3""^ Senigften ift er'« ad^i ^age (ang, 

^eil er ^ier 9{iemanb fennt. ^a« ift fd^on etma«! 

3oab (ob), fi» 



*2— »4 gestrichen h in 7% S 
♦10 f später zugesetsst 



428 Sedarten unb 9[nmectunaeit. ^robed tmh 

[12.3 

Zweite Scene. 256 ^ocftej anf prang, E^ neben 256 steht 
8. (= 300) H^ 259 znerst fo long H^ 264 f getrieben S 

Dritte Scene. vor 266 nur din 5)lcncr. H^ ThJ 266 
aRariomne (tritt ein), ^etobed (i^r R^ Th 8 J 269 zuerst ab, 
nod) einmal tommen H^ 270 am Rand zugesetzt H^ 271 
zuerst ^är', bäu(^t mir, fc^on für H^ 280 hinunter] Sagtöglicb 
IT* 285 ^ag er ^ir brunten $erlen Th und so zuerst auch 
8 286 ff vgl. Tgb. vom September 1844 (II S. 108) : %\t O^feE^ 
f^aft tobtet ben ^erbre^er, um i^n ju Der^tnbem, baiS Söfe, mad er 
möglicher Seife no^ t^erüben tonne, mtrHic^ ju oerüben, unb fragt ni^t 
barnac^, bag fie fo auf jeben grau bad Q^ute, bad ftcb au(^ bo4 mög- 
licher fBeife aud i^m nod^ entmideln (önnte, erftidt 286 nach »er- 
febrt? statt 286—293 

9Rariamne. 

O nein 3)u liegeft 
^en ^örber aucb Dom ^euj l^erunteme^men, 
^{% einft ein ^avA in Srlontmen ftanb, unb fntgft il^n, 
Cb er bad Itinb ju retten fl^ getraue, 
2)ad brtnnen f^rie, bonn foQ' ed fe^n, M %CiW ex *< 

^em 3:ob bie @4uib bejol^rt. (Sr ftür^te p^ 
hinein — 

^erobed. 

Unb §atte Unglüc!, fam nic^t mieber 
^eraud, t^ mar ju fpät, fonft ^ötf ic^ t^m H^ Th8 
288 ^(iS ed au^ mitber geuerdbrunft ein JHnb J 294—298 ge- 
strichen 8 295 ff vgl. Bertram in der „Julia** vor 299 
(für ft($) fehlt Jf > 305 Unb fott H' ©o^I! S5on H » 306 
—318 

Son perlen fpracben mir jule^t. ^od^ $erlen 

6inb meib unb $(ut ift rot^! Sie fam i^ benn 

)6on metgen $erlen auf bad rotl^e ^(ut? 

Q^Iei(^t)teI ! 3(^ trag' [xt gern, unb frag* nt(^t lange, 

£)b fie ber ^auc^er au4 ntit ^rm unb Sein «s 

2)em f^nappenben $o(Qpen ^ablen mugte. 



•l-*8 gestrichen 8 ♦10 — liefeeft in 9?ein! ^tinl 

corrigiert 8 *7 2)0(^ ^att' er 1% S 

♦1—^3 am Rande zugesetzt *A zuerst 9hin jal ^ 



^Ranomne Sedarten unb ^ntnerhingen. 429 

13] 

^enn, wenn t& fein Q^efc^icf ift, fie ^u fuc^en 
Unb mit ben Ungeheuern brum 5U tämp^tn, 
60 ift di meind, fie um ben ^atö ^u winben 
^10 Unb mi4 ium Qiei für jeben $feil ^u ma^en, 

^en 92eib unb "äRiBgunft fd^neUen, bai ift me^r. 
^er einen H^opf l^ot, glaubt fi^ fronenniürbig, 
^er einen ^ald ^at, loiO auc^ $erlen b'ran. H^ThS 
307—314 auf Easur H* 310—344 stehen am Scbluas von H^ 
auf einem besonderen Briefblatt; diese Hs. bezeichne ich mit H» 
310 ^a setzt mit den Worten des Herodes ein "SRid^ nic^tl fehlt 
HaJ 311 SWi(ö nicfttl S)u H^J nimmer eine] feine ir«J 
so auch ir« zuerst 319 60 ^aft H'H<^Th8J 320—324 

SD^ariamne. 

9{un, \&i mu6 ^i4 emftlic^ fragen: 
Sft ed ^ein Sunfc^, ba6 fte mi^ morben foQ, 
2)a6 fte an mir vollbringen foU, mad 2)u 
^n meinem trüber — ^arum fie^ft ^u mi4 

•6 ©0 feltfam an? — ben ^ob vollbringen fa^ftV 

^ad mar \a bod) ^ein grall in Seric^o? 
^ann fa^re nur fo fort, mie ^u begonnen, 
Unb ^äufe bie jtleinobien bei mir, 
^Id roör' \&t unerföttli(^, mie fte felbft. 

•10 ^a« ^ilft 5um 3u)e((! ^Id i^ vor einem 3a^r H^ Th 8 

325—329 gestrichen S 326 er fte ^al, i^ lä^elte H' Th 8 

327 Unb backte mir [ttber fliü H']: H' Th 8 2)ein über ber W 
330-343 

(Beit biefem 5in6 nun fte^' i^ offenbar 

3n i^rer 6(ftulb, unb fu^er mürbe pCr 



•7f ^enn menn'« fein fioo« ift, mit ®efa^r be« Sehen« Sie in 
be« 3Reere« liefen ein^ufommeln, ThS *9 über um — minben] 
an mir aussul^ängen Ä* •lO— ^13 über 

Unb all* bie Heiberinneu 5U hefteten, 
Die fie mir mecfen, unb bas fd^eint [über gilt] mir gleid;. 
So l^aft Du eine f d^meftcr 5aIome — H* 
•12 glaubt über fül^lt W 

•ö feltfam ttber fiiifter H^ •ö später zugesetzt IP •lO 

HUrt Äum Siel! ThS MO gestrichen 8 
•1 f ß:estricheu 8 



430 Sedarten unb ^Inmertungen. ^erobed irab 

[13 

^enn ic^, bie perlen, bie ^u geftern mir *6 

&t\di\dt ^aft, um ben ^^acfen, fte befuc^te, 

©i(i b'ran erinnern, unb Sum ^Benißften 

^ürb' i4 ben ^iarommiS''^runf, ben pe mir böte, 

SJerfci^mö^n, unb braute fte mir im ÄriftaH 

Unft^nlb'ge« ©offer aud^ für ben ©orbet, 'tf 

^en fie fo mür^ig ju bereiten tueig, 

^Id roär' fie ni(^t, wa<S fie bo^ ift, feit fie 

Wid) i^re 6c^mefter nennen barf, ^rincegin, 

34 liege felbft bieg Koffer unberührt! 

3n)Qr mürbe ha^ 92i(4td gegen fie beioeifen, *ib 

(£d xo'dx* auc^ fo natürli^, benn bad Gaffer 

3ft mir nic^t me^r, roa« e« mir fonft geroefen, fl' TA 

333 f IDie legten SBunberperlen um ben ^aW. das Weitere fehlt H<^J 
344 (Clement u. f. m. damit bricht ^" ab 348 ftetd: über oft: 

H' 353 magt!] fuc^|t. ThJ 359 f über Der Sd^rocfter fid? 
ert^alten fann. Unb metter, H^ 364 f über gerfd^mettert, et}* 
fie*s tt^ut. Unb enblid; nod;, H' neben 366 steht 4 [= 400] H' 
368 f gestrichen S 369 ^ie, meinem 9{umpf t» \t\), bad feinige! 
über IDie — meinem eignen Humpf bas f einige! feyn fann! H^ 
370 später zugesetzt iT 373 9(ld Bürgerin auiS einer l^eii'gen 

aUegung, H^ 374 fagen über fpred^en H^ nach 375 ^anb, 
fie iie^t fie iuräct) IT^ 385 ^Q, i^ ge^' no(Q ^euf na(^ 9iom, IT^ 

385 f 3a! 3(^ ge^e }um 9lntoniud, Unb ob i^ mieberfe^re, J 386 
Unb ob i4 mieberte^ve, i?' 388 bei i^m bort H' auf Rasur IT- 
nach 388 f preisen). ü> 394 nocft über meljr H^ 395-397 

über gestrichenem 

me foüteft ^u nid)t füllen, bai i^ ie^t 

<So lait, fo feurig für mic^ tämpfen merbe, 

!föie [über 2115] fa(t. tuie [über alsj feurig W&Qt 

3)ein ^cra für mi*! //> 

•5 gestrichen 8 »6 böte, über reid^te, H^ ♦7f über 

gestrichenem 

ä^erf^mä^'n, unb böte [über menn] fie im JhriftaQs^ocal 

!Deir ftatt Sorbet auc^ flare« :£Baffer 

^ad [über Dieg] luürbe ^luar 9?i4td feigen, benn ba« Gaffer IT 
•8 ftatt be« ©orbetd, Th S •9— •H am Rande zugesetzt IP 
•9— •!! fehlen Th S "13 zuerst 3)od mürbe jmar 9^i(^t« -tf* 
*15 zuerst e$ poor mir mar, W 



^ariamne Sedarten unb ^Inmerhtngen. 431 

13] 

402 pQTb, über \a% fi^ 408 über (Sebunben, foUte frei unb 
feellos feyn! IZ' 412 bie«] ^ad H' 423 legten] ein^^gen //' 

425-428 fehlen JT» 425 c^er] \\&ßtx S J Wxet] e^cr S J 

433 zuerst 8ie »urbe nic^t yam Opfett^ier gemalt, W 438 zu- 
erst So n)et§t Du; ha% bte IDelt mid^ aud^/ ha% mid; bte iPelt nid^t 
f)alt. darüber IDos foUte mid; n>ottI tjalten in ber IDelt? dann der 
Text -ff* 442 3)le — üerltege in 3)et — entfagte corrigiert 8 
446-448 Unfterbli4 xovch, roeil nie in i^m ^ein Siib i7' 447 
ber $^arifäer f^mei^ea, J 450 ü vgl. Tgb. vom 9. Febmar 1847 
(n S. 235 ungedmckt): ^^SSerjei^cn <Bie, bag ic^ in @(oIb lomme; ed 
ift no4 tein eblered Metall entbedt roorben !" (®ine ^ame beim S3efu4). 

453 später zugesetzt H^ jurüdgel^alten b(o6 für ^i^; H^ 

454 ^a, unb fterben ^i^ 5u fe^n, iT* 455 

$(ud Siebe fterben %\&i ^u fe^'n, htxt 9f{ei4t^unt 
^er ^elt aurttd ju ftogen ^i4 ju fe^'n, H^ 
456 zuerst nac^iufolgen, JT* 457 Unb in ber ^ämmers8p^äre, H * 
458 ift 3)i(^, ^auc^ jum ©qu^ ju mifc^en, -ff» 459 

Unb, mie ^ mit mir (öc^elteft unb wetnteft, 

"SdX mir ^ugleic^ in'd 92i4td au4 ^u Derfc^meben: .ff* 

460 freiroi^gen über bes fd?neU|len -ff» 462 zuerst 3)ie ©elig* 

feit erft dann ^eS bebend ^öc^fted dann der Text -ff» 465— 4G8 

Unb fc^mör' ic^'Ä a)ir, mo fänbcft 3)u bie Sürgfcftaft, 
^a6 i4 ben Sc^mur auc^ hielte? ^arum bent tc^, 
^u fängft, \>a ^u mit Hoffnung unb ^ertraun 
•4 3)oc5 enben müStefl, gleich mit S3ciben on! -ff» 

469 fieb' mo^I! (Sie ge^t. tc^ct aber wtebrr um.) Unb fe^re mir suriid! {ah) 

H » nach 469 folgt 

Unb glaube mir, \ia\i ed Naturen giebt, 

^ie Seben tauften muffen, luelc^er i^nen 

92tc^t gan^ vertraut, unb bie nic^t in ber ^^lobe, 

92ein, burc^ bie $robe felbft ^u (^runbe gel^n, 

^öeil fie yix 5art, ju ebel für fie finb. 

SBe^* 2)ir, wenn 5)u nidjt me^r üertrauen ti3nnte)t, 

6eit 3)u — ^er^ei^! 6« ift ha§i lefte ^aV, 

^erobed. 
£eb' ivo^I! 



*1 ff vgl. 479 ff. und auch das Epigramm Der Eid und seine Aus- 
legung. !• fönbefl %}x über »äre nod? M zuerst enben mufet, mit 



434 Sedarten unb $(nmechtnaen. ^txoM unb 

[15— ni 

^en ber SSenat^ aufftecfen tuirb, menn er H^ ßllf^idi, bat 
braucht ^ec Sporte nic^t, bod^ H' 618 zuerst freilich ge5* i^ t^n 
J^ 620-625 

mdit tragen, hai fie Sle^ft a)u, fBeib ift 5Bei5, 

Unb — 3)u öerfteMt mic^! H^ 
625 ^öre mi(^! H^ 627 zuerst @rmä^(en »ürbe, H' 641 f 
gestrichen TA S 644 @tni*gen E 645 ^em 9iom H* mirft 
ed i^m H^ 645—653 von 2)u gestrichen 8 647 vor um] 
fte nid?t IT» 648 vor SBenn) IPenn^s ber H^ 648 ff vgl 

Hebbels Bericht über die Wiener Schriftsteller— Deputation in Inns- 
bruck: man füllte, hai bie (Sfceffe, bie in Sfolge ber 9l6ret{e etn:" 
träten, t)on biefer $artet {päter gar roo^I ald t)on i^c nor^ergefe^ene 
Urfac^en ber 9lbreife geltenb gema(!^t merben tonnten. . . 650 Hud 
»efc^ein ^u fie fe^en mugt. H^ 653 beiuältigt H^ vor 660 

(nadf einer feifriic^en ^aufe) H^ 661 üerftegeU (In gestrichen Th 8 

662 später zugesetzt H^ lautet an ben genfer! H^ (Herodes 
spricht) 663 i* b'tin H^ i(^ barin J 665 f. 

Sofepö. 

$ann tobte mic^! 

[^erobes. 

Das mu§ id? freilid; tt^nn^ fo fet^r es mid? 

2lnd^ fd^mersen n>irb, nid^^t metjr nod; tt^nn 5U fdnnenl] 

3ofep^ (ah). H' 

Sechste Scene. 670 grort beim nac!^ SRom! JT» radiert JT* 
692 
nach 670 steht: 87 daneben (692) und (650) gestrichen. Die Ziffern 

605 
beziehen sich auf die Verszablen, die Hebbel durch Streichen er- 
reichte H* 

Zweiter Aet. 

Erste Scene. vor 671 nur ^lejanbra. -ff* 709 gröfi'wt 
über anbrer H^ 733 Unb luenn ber üueU bed 3Iutd gen Fimmel 
fpri^t? H^ vor 737 (mit - «änben) fehlt H^ später zugesetzt 

M^ 740 zuerst burcft bie grcuben, bie er liebt! H^ 745—747 
3)er — 5ta(b. gestrichen 8 nach 747 

Und and; uns 2Inbern n>irb es nü^ltd? feyn, 

IPtr n>erben burd) 3ubäa fürbert^in 



^Qrtainne Sedarten unb tCnmerfunaen. 435 

ni] 

Bei Itad^t aud; otjne ^adtln reifen fdnnen: 

Du fi^^ft, 5er Kdnig veig vot^I^ vas er tl^nt! ^^ 
762 zuerst ^er o^t unb üierjtg 8tunben faftete! dann ^er me^r diS 
einen Züq gehungert f)ai, dann der Text H^ 768 }u frü^ auf 
Rasur H* in ffiom H^ 770—772 zugesetzt für ursprüngliches 
a)ie ein - H» neben 770 steht 1. [= lOOJ H^ 770-784 
^onqjejuö — unb — gestrichen 8 77 A fehlt IT» 779 zuerst 

@f> fe^ eS $fli(6t, bie IT^ 780 zuerst einen ®ee oom Ocean H^ 
781 zuerst übrigen getrennt erhielten, H^ 784 (seit «immer) fehlt 
H^ später zugesetzt H^ 786—788 gestrichen Th 8 786 
zuerst iebem feiner 16rüber H^ nach 791 Dabnrd^ bestrafen 

(mit einer Seiocfliins gegen bie iBruft) W die scenische Angabe blieb stehn. 
793 foü! hinter »irb! H' 794-796 gestrichen 8 794 f. 
zuerst ^er amif^en .^elbent^at Unb SJ^iffet^at mic^ in bie ÜRitte fteüt. 
H^ 797 zuerst 9hit Sin« öergife H^ 798 zuerst einen geinb 
la »erfen, H^ 799 zuerst man eined anbern fic^ bebienen! H^ 
800 zuerst ^annft S)u lei^t beioaffnen! H^ 803— 805 gestrichen 
S 809 bem Spornet ga^Ien auf Rasur H* nadf SHom be^a^len H^ 
810 zuerst @tetd eingufc^icfen, e^ er fäüig roirb, H^ 811 f ge- 
strichen 8 811 zuerst ju er^ö^en, H^ 812 8obaIb [über 
XDenn's] pcö bort ein [neuer] Äricg fi"* 813 ®oIb, nic^td »eiter, H* 
814—819 am Rande zugesetzt H^ fehlen Th 8 816 unb O^og 
unb SRagog H' 817 ben ®in!cl für fein plät5d?en iT» 818 
Xtt etma H^ bid ^eut', fehlt H^ 819 zuerst ^enn er toon 
@tein unb l^rg nur \vdx\ mie bie. dann $Bär' er nur auc^ Don 
@tein unb (Sx^, lote bie. H^ nach 819 eine grössere ausradierte 
Stelle, die frei blieb IT« dafür vielfach corrigiert H* 

3bm ift bie 3BeU ein SBcrgmerf, {eben Sc^ac^t 

(Erobert er unb lägt bann burc^ bad '^olf, 

^em er i^n abgejagt ^at, i^n befal^ren, 

3)em ^ften bicfc« SJoIfe« reicht er aber, 
•0 2)er 9(nbern loegen, bie ben ^o|)pcnbienft 

Serrid)ten follen unb bed ^eun bebürfen, 

^ie 5{önigdfrone, unb geftattet i^m, 



*2 zuerst unb n^ann er einen jlönig [?] {einem erften 93ergmann, 
3n bcffen ö^nb er liegt, befahren aber liefe, befahren 
i&iicnnt, ©iebt er, bcv knappen wegen, eine Äione, 
3)ie fie 
*6 zuerst (oüen, eine tiJnig«!rone 



28* 



436 fieSorteit unb Snmerfunaen« ^ttoM tmb 

(III 

3u t^un, tDQd i^m beliebt, toenn et barttbet 

92uT nid^t be& ^mted legten 3me(f uergigt. 
822 S)tt felbft beftätigp e«, -ff » 826 £ zuerst ber in ben «bcrn 
Sl^m ffiegen mag H^ 827 zuerst t^m jum ^enigften }ioet 

Unaen ©olbd H' 828 yor ©laubft] §n>et Unsen (5oIbes ^^ 
er — 5urtt(f?] ^ct S^roelger roeif't [über vtrb] bad d^olb jurüd? 
[über oerfd^mäli'n ?] H^ nach 828 

€s mar* genug, ben <£äfar 3u be5ai{Ien, 

Unb fd?ä^t* er felbfi [id^ ab uorm Cobe 
Dieser zweite Vers über Unb fd^ä^f i^n feine eig'ne ^affe [^age?] ab! 
-ff» 833 fehlt H » 836—843 gestrichen Th 8 836 3)enn ttber 
So Jff* ein wUber] ber tücFftöc H^ 837 vor autftj fonbern 
H^ feinen SeinbJ unb bie ©erlange, H^ 838 vor @o] Unb monc^ 
(5en>firm ir> 839 SBurmgef^Iec^t über milbes fjeer IT» 841 
SBenn nun H^ 842 zuerst ©o bau' i« IT' i^ glaube,] hit 

britte! if« 843 fehlt H^ 844 a:oc^tet! [Begreif jl Du, Begreif ji 
Du nun, was H H^ 845—850 gestrichen Th 8 845 ^od^] Unb 
H^ 847 ©ema^rj iRann, H^ 849 f zuerst braucht 3^r 

^itttpenüeib barum nic^t abzulegen! H^ 851 ^a6 aber in Unt 
beffen corrigiert hin Th8 er gestrichen Th 8 852 vor 2)ir] 
9[ntoniud gestrichen H^ zugesetzt h in Th 8 unb — no(^ ge- 
strichen hinTh 853 vor 92i(l§t] Unb menn er's nod} IT^ 853 
gestrichen, darüber Unb »enn er'd noc^ nic^t 50g, fo lieg et'iS nur. 
hin Th8 854—856 

Ob nic^t ^erobed bo^ am (Snbe feQ, 

^ofür er lange galt, ber Sauberer, *8» 

^er ^ier ben 6turm auf immerbar befc^mur! H^ 
854 S)a6 gestrichen, darüber ^eil h in Th 8 857 ©^aff'J O^ieb 
H^ 858 (Srreg' — ben zwischen den Zeilen gestrichen H^ 
ft^Iaffen fjricben fehlt H^ 859—861 

^er wäre balb gegeben, 

®(^on f^Iug hai^ $olf [tt^n in (Sebanfen tobt] ben ßönig, 

^ie'§ deinen liebte, in Q^ebanfen tobt, ben e« ixtht, 

6d)on murmelt man — H^ 
864 wenn fid) ieber 3Wann H^ 868-872 fehlen Th 8 874 
zuerst wenn ^u nur emftlid^ roillft H^ 875 vor Unb] Unb Dir bas 



*S zuerst er nur nic^t *9 zuerst Qtotd baran uerfäumt! 
*854 zuerst ^ie diüd[x6it ab, ob nic^t oieUeid^t *855 zuerst 
^oc^ fe^ galt über gilt 



^ortamite Se9ortfn unb Hnmerfungen. 1^7 

II 1-3] 

fjaupt H^ Waffen] 6tta6en H^ 876 mewt »äre Sona« »ieber 
Qttferftonbctt. H^ 877—880 fehlen Th S 882 a)ic alte 

®4ma(ft bo4 nic^t fo ganj tjergafecn, JT» 886 3)urc^ gon^ Subäa 
jie^t fic^ unfrc Äcttc if* 888 Sluf lolc t)icl (£ifer »ir gtt afi^Ien 
l^ben, ^^ 889 zuerst ^linber unter uni$. 

^le^anbta. 

ein ölinbet? H^ 
890—895 am Bande zugesetzt H^ 89 J ^Uein er ift t)on fo((^em 
d^rimm H^ 894 zuerst SBenn'd niigltngen fonn, H^ neben 
894 steht 232 H^ 895 fehlt If * 

Zweite Seene. (aacin) fehlt JI* 899—901 gestrichen Th8 
903 vor epri(^,] Belüg' H' 906 vor fäflt] fpri(^t gestrichen, 
aber unterpunctiert i7^ 908 fein! ^enn and^ tein Söldner, H^ 
909—914 

ll)eni man [9erabe5tt] ben Werfer ontoeift; benn fonft Ȋre 

[Sonfl war'] ©r pci^er fc^on gurüd! [Unb bas] Unb toenn 

man [bas] bieg 
[Kann weiter ftit^ren, wenn man es benu^t — Benn^t^ 

fo fann es] 
[Sei Seiten] (^efc^icft benu^t, fo fann ed weiter führen! 
^rum ift ed gut, wenn je^t ein ?(ufftanb fommt, 
Obgleich ic^ weig, toai t9 an fi4 hthtuUi 
Unb auc^, n^aS eö für Srolgen l^aben wirb, 
^enn er gurücffe^rt! $3enn! (S^ fann gef^e^n, H^ 
915 ^ebente bad! H^ 919 zuerst @ek)n muffen unb bog H^ 
mögte. über wtü. H^ 921 @*Iimmfte über ärgfle -ff» 922 vor 
mir] liier H^ 924 f unb — will, am Rande zugesetzt H^ 
f^üfrt,] fiebert, -ff» 928 Kac^e H^ 928 f unb — licöe, ge- 

strichen, aber unterpunctirt H^ nach liege, 

7ln iljr, wenn fte — id? glaub' es nid^t non iljr, 
^üein, wer weig — es ftill gefd?eljen Hegel H^ 
930 unb nimmer] nici^t einmal H^ 

Dritte Scene. nach 927 folgt sofort 942, das Dazwischen- 
Uegende fehlt H^ (tritt ouf) H* 946 vor bei] 3n feljr H^ 
3c^? Sei ^ir? später für fjal zugesetzt H^ 949 Q^leid^ aus ITod^ 
H^ 951 ^ätteft über IPenn H^ 955 zuerst (geldwert, bur^ jene« 
^eibed 9^agel, darüber in Klammer : (ber 9lac^ibin) H^ Die irrtüm- 
liche Einführung Bahabs statt Jaels scheint Pfarrer Kolbenheyer 
dem Dichter vorgehalten zu haben, der am 7. Dezember 1854 



438 Sedarteti unb ffnmethingen. ^etobe^ vah 

[U3 

antwortet: f^ür bie SSeric^tiguiig in ^erobed imb S^onomne banle 
idi 3§nen fe^r; mein fonfit treued (S^ebäd^tntg ^ot mir ba einen @trd4 
gefpielt (vgl. Nachlese II S. 25). Trotzdem durfte der Fehler nicht 
durch Einsetzung der ursprünglichen Lesart getilgt werden. 956 
^enben über IPeigern H^ 963 zuerst Unb fc^aubernb ^ätte er 
ft(^ abgetoanbt. H^ 964 noc^ i(l§ aus i(l§ nidjt H^ 965-967 
gestrichen 8 968 (alt^ au4 je^t ben gflu4 zuerst ^alte meinen 
gflu* H» 972 crwQl^It, H^ 977—983 gestrichen S 981 

später zugesetzt H^ 982 f gestrichen A in TA 983 Anfang« 
i^n über iljn suerp H^ ücrnal^m. 9lIIctn] öon i^m üerna^m. H^ 
984 Allein i(6 t§at c«, benn ic^ fonb ben ©anbei H^ Sc^ — 
fanb corrigiert in 2)0(5 fanb ic^ felbft ä in 7% 987—991 fehlen 
Th 8 999 »emegen, über Perleiten, H^ 1000 zuerst 3n 
einer fHÜen ^ad^i H^ 1001 liftig fehlt If « E und ist in H^ 
gestrichen, aber unzweifelhaft nur durch ein Abirren des Auges 
aus dem yorhergehenden Verse, darum musste das Wort zur Füllung 
des Verses eingesetzt werden. 1002 zuerst ^ann l^ättft 2)u mi4 
^ein frommed ^nb genannt I darüber Dann l{ättefi Du mtd^ gern Dein 
Kinb genannt I dann erst der Text H^ 1003 ic^ — nic^t. zuerst 
id^ räum' ed ein! ic^ geb' ed ju! H' 1005 unb [id; oergagj H^ 
1006 vor S)ie] So über tl^n H' 1007 Sönig [Jubas] IT» 1009- 

1012 von roentgftend gestrichen 8 1011 am Bande zugesetzt H^ 
fie — prüfen, auf Rasur H* um 5)t(6 ju prüfen 3w^*§*«^t. H^ 

1013 (£rcignl6, zuerst ©egcgnife, H^ 1015 vor jaj unb ein 
Brubcr, bem 34 grollte megen ITidjts gegrollt. — Dod?, menn tdj 
meinen H^ 1016 f i(6 i^m öcrftocft [über meinem ^errn] ble 
2^ür üerfc^Ioö, fl"* 1020-1023 

Wlax'iamm. 

Unb auc^, meil er jn rafc^ 
S)ie Xranerfleiber fanb! 

^le^anbra. 

er 6attc fte -ff» 
1025 für e^* fie morben — später zugesetzt 

c^e fie 
Sin'« 3öerf ge^n, wenn bie ©änbe blutig pnb,') 
Wtub man fie n)af(^en, ober fie uerfteden! H^ 



») zuerst ?ln*« SBerf ge^n begeben, ba« fie [bie l7anbe] blutig mac^t! 



aRoxiamne Seftotten unb ^nmerfungen. 439 

II 3. 4] 

1032 soent toenti 2)tt, aU Sciaüin ^eined ^erm, H^ neben 1037 
steht 3. [= 300] H' 1041 ic^ [mu§ »erbe] -ff* 1043 rfic^c! 
3)a« ift ¥f!t4t! Ä» 1043 f. 

SHariamne. 

(5o räd^e i^n an ^ir! [felbft] 2)tt toeigt rec^t gut, H^ 
1046 Som [bidben] H' 1053 zuerst nt^t ^u feinem müd; H^ 
1055 flbemarfft! W 1056 ia [faum] H'^ 1059 ^ir] ^u, 

fi"» 1060 f 

^u lie^t i^m, toad il^m fehlte, um gefä^rlic^ 
3u fd^einen, unb ^u merben. (Sd mar t)iel! ^^ 
1067 vorSBie] gum lOetb H^ giel^t über 30g IT» 1076 ge- 
strichen Th 8 1077— 1079 fehlen ThS 1083 später zugesetzt 
fi"* 1090 zuerst baß ic^ bc« Xrofte« Ä» 1091—1103 ©« — 
hinein! gestrichen 8 1091 zuerst Sebürftig fei)! O nein! ^* 
1094 bem Wmh fc^on über ber gunge IT* 1095 bem ©claoen 
über btn lüfirmern H^ 1097 zuerst wie wir! H^ 1098-1100 
fehlen 7% 8 1098 zuerst Sd^ gönne i^nen il^ren Profil H' 1099 
taufenb [IPunben] H^ nach 1099 ^uf bem ber Kdnig um tl{n 
fämpfen mug, H^ 

Vierte Scene. 1105 fommt. IT» feit — miftlang, fehlt H^ 
gestrichen Th 8 auf Rasur H^ 1 106— 1 1 1 4 fehlen ß^' gestrichen 
ThS zum Teil am Rand zugesetzt H^ 1114 9((ejranbra 

(iu Wariomnc). J* vor 9Äag] Salome H^ lllöf fehlen fl"* 

gestrichen 8 dafür IDirb's munf d?en IT» vor 1117 (ju Sofep^) 

fehlt-ff* vor 1118SllcjanbraimttCe6ic^uii9). Th8H^ 1119 
in eine (c^male ftifte H^ 1120 zuerst 

Sag' i^n ^erau«, i* weiB, hai 3)u'8 öerfte^ft, 
Unb tD\U% »enn 3)u c« t^uft, bafür toetgei^'n, H^ 
1121 zuerst 3)u*8 fc^on einmal H^ vor 1126 nur ?llejanbra. H^ 
1126 5)u mit na(5 SRom gereift, -ff» 1127 3)einen ftönig, 

wenn fein -ff* 1128 S^n öor bem Sicto^-S^cU H^ 1129 

gofep^. -ff* 1133 D ^ralcrcll -ff* 1133-1149 von @o 
gestridien 8 1137 am Rande zugesetzt .ff* 1139 zuerst 

3n il^rer ®egenwort nod^ micber^oft .ff* 1140 Sprecht, über Sagt, 
IT* bei 1141 steht 4. [400] IT* 1142 zuerst ben üopf, a(d 

fte nic^t t)on i^m liegen, meieren moQten, .ff* 1143 zuerst bed 
großen Wömer« ®unft -ff* 1144 jünger — fmb, gestrichen und 
dafür faft no4 Sitnglinge. IT* 1145—1149 gestrichen 7% 

1152 zuerst Db er ba« an fi* felbft gefielen (äßtl H^ 1160 f 



440 Sedaiten unb Slntnetlunaen. 6nobe8 unb 

gestrichen H^ 1163 und 1164 scenische Angabe fehlt H^ 

1165—1167 gestrichen 8 1166 f über Gestrichenem 

llnb tDcnn 2)u t^rer benfft, fo t^uft 3)u tool^I! f&tt ba« 

^eijpieL baS fle aufgefteOt, 
[Dem Betfptel, bas fie anfgeßeOt] 
S3cfoIgt, bcr fann ein 3^^^/ tt>^« P« ctreid^en! H^ 
1170 zuerst Äein Wenf* W 1172 ic^ [elenbl] H' 1173f 

nm (einem $a6 unb feiner Siebe GJenug gu l^un? fi" so auch zuerst, 
dann geändert H* 1174-1184 

Q^enug )u t^un? 2)ie griiegen au uerfc^euc^en 
©enügt ein S^^^G ^ont erften Beften ^aum! 

Sofep^. 
©e^t roal^rl Unb 3)u? 

9((e$Qnbra. 

6te fal^ mo^I nie im Xraum 
^en ^^nl^erm i^red 6tammd, ben grogen gubad, 
@onft l^ätr fie wa^rlid^ feinen f^einb gefc^eut! * 

3ofep§. 

2)er Honig ^at 9!e(^t gehabt! 3c^ mug bie X^at uoQbringen, i?^ 
1178—1183 stehen vielfach corrigiert und allmählich entstanden 
am Band von H^-, zuerst 1180—1183, dann 1183 oben noch einmal 
▼erändert, dann 1178 f zum Teil in die Verse 1184 f hinein- 
geschrieben. 1178 zuerst im Q^rabe H^ 1179 darüber jebem 
fyxitn lebtl H' 1179—1183 gestrichen S 1182f zuerst 

^aB id) nic^t htien mug üor (Stein unb ^olj dann 2)a6 icQ nodi 
niebertnieen barf üor (^ott Unb nic^t t)OT ^olj unb @tetn H^ nach 
1184 PoUbringen ober fie (eiben, mug bie Krone U^ 1185 fie 
[an mir] i£^ 1186 f zuerst ^greifen ^lufd ^oupt mir fe^en, um 

ed nor bem S3eil bed ^enferd H^ 1187 ftc^em über fd^fif^en H' 
1189 vor 1188 H^ 1188 und 1191 — 1193 am Rande zugesetzt 
IT» 1190 fehlt IT» später zugesetzt H^ 1190—1193 ge- 

strichen 8 



nach ^1 Die ^(iiegen 5» oerfd^eud^en genfigt ein ^metg. ^^3 @ie 
[fall »ol^l war niefleid^t bie €in3'ge 3n Z^tael, bie nie btc Cfirontf 
las] *4 zuerst ^en grogen ^^n^erm Suboi» ^^accaböuS, *6 
zuerst ^erobed ^atte SRec^t. t^oübringen am Rande 



Vtoiantne fiedotten unb $(nmerfttnaen. 441 

Hb] 

Fünfte Scene. 1194 dienet. H*^ 1195—1197 später 
sDgesetzt für 

3ofcp^. 
Um anßenblidlic^ed? 

9lIe£anbrQ. 

[Cag it^n] 8o lag i^n fommen! 

Huftu^rl 

@o p«ne bic dol^orte Quf JT* 
1195 [£ag* tfitt Sprid^ tl{n boc^ l{ierl] mruin if ^ Alexandras 

Worte gestrichen 8 vor 1196 nur Xi tu«. H^ 1196 bc» 
füt*tetefg ermartctcft, IT* 1203 ®ut! tiberlPolilI H^ 1205 

fpätcr! [Soü] fl"» 1206-1208 gestrichen S 1206 zuerst 3)cn 

alten S^arifäcr, bct an meinem If * 1208 fc^ltcfet, [rocnn er mid? 

fteljt?] H' 1209 fe^' Jff» 1211 nurSofepl^. H^ 1213 

^lejL'anbra. 
2)aS t^at er! 

^itu«. 

Äommft 3)u felbftV IT^ 
1214 die scenischen Angaben fehlen H^ 1216 zuerst ic^'d befal^I! 

H^ nach gebot!] (»inft citns ju gelten. Da) H^ 1217 ging über 
30g JI» 1219 am Rande zugesetzt H^ 1223—1225 

3c^ braud^e bie ©olbaten! 

^Ie;anbra. 

^einft ^u noc^, H^ ebenso durch 

Streichen 8 
1225 ^einft ^u no(^, aus 8(^eint*d ^ir nic^t, H^ 1226 über 

Dag ber — -ff» 1226—1232 von 3* gestrichen 8 1226—1229 

am Rande und zwischen den Zeilen für 

^ a r i a m n e. 
3(1^ tann nur fagen, bag i^ ftaune! 3c^ entfe^e mic^! 
Unb mal^t \\t% fterben fann [man andf bnrc^ tf^n!] ber 

^affenlofe 
®ut(!^ einen ^that, [wcld?er IPaffen trägt!] ber ein ®d)»ett 

beriet ! 
dazwischen ist geschrieben 



442 Sedarten nnb ^InmerTungen« ^erobe« ttnb 

[U5 

%Birb Mefe meme ^anb ni(^t aucQ t)telldc^t 
^it einem 2)o((4 fIcQ gegen mic^ Oerbinben? 
m täme mit nt(^t [unervarteter] munberbarer t)orI JEH 
1227 ^IQein er ftedt mi« i?^' 1228 2)o(^ menn au« biefer S^anb 
H' 1230 ift über wdt' J? ' 1231 f am Rande zugesetzt H' 
1231 2)entt, über Unb H' 1233 über 

man fagt/ bag menfd^en fid^ oerflellen fdnnen — 
3«^ fajf' es md^i, idf wät* 3« JI0I3 ba3tt — 
Der mü% ein ITletfler feyn in biefer Knnß! H^ 
1234 zuerst @ein ^eib l^eigt @aIome! H^ 1237 am Band zu- 
gesetzt H^ ^er ba] ^ H^ nimmermehr! über bie if{n 
maffneiel dann ITid^t (Erl Hid^t (Er! i7^ 1239 zuerst 3d^ badete, 
biefen 9(ufftanb nu^ten H^ vielleicht vor 1240 gehören folgende 
zwei Verse auf Bl. 52* in Ä» 

^ariamne. 

3n Xrauerfleibem, meinft ^u, follten mir 
Und auf bie @tra6e werfen unb ben $öbel 
1241 vor bleibt] bin ifl l^ahe H^ 1241-1243 gestrichen S 
1242f am Band für 

3fi mein fieben mir [über 3c^ vor bem llTorb] gefiebert, unb 

menn nt(^t, 
@o \\i ber Xoh mir, mie ^u meigt, miOtommen, 
Unb 2)u be^ablft bie fRad^t, bie 2)u nol^mft 
grür ^eined @o^nd 93er(uft mit deiner Xod^ter! [zuerst 
Deinen 5of{n mit bem Derlnft ber Coc^ter] JT* 
1244 Die scenischen Angaben fetrien H^ gür'd (Srfte] CHnft« 
meilen H' 1246 S)cr ®eg jur Sinne IT* 1248 zuerst bid 

bie ©tobt beruWgt ift, H^ 1249 SBa« — S)ic^? über Utenfc^, 
mos finnfl Dn ans? H^ 1250 f zuerst 

ift unvernünftig, eine Sanje 
Sffd au4, fie treffen oft, mad p« ni^t f ollen: 
SA mia, bog ^u t)or Reiben ftc^r fe^ftl H^ 1253 unb 
[fpaije] H^ 1256 zuerst gd^ o^nt' ed wo^I — 3)u bift'« unb H' 
1257 am Band zugesetzt H^ 2)ir — gräbftl] 2)i4 nur nic^t 
ftür^ft in eignen Xob! Lemma gestrichen H^ 1259 ftrieg? [3(^ 
mng 3nle^t noc^ für grobes beten!] H' 1260—1262 lauten in 

JTS wo ¥^tlo (^ii** f*«) feWt: 

3ofep]^ (fpric^ mit $^iIo, iu Slqraitbra). 

(So ift nur, menn ber ^inb mit 2)einem [Zndf] ©vieler 



?[ltarininnc l'oc^avicii niib '}(nnicrfiiHtic]i. 441) 

115] 

SieQei^t )u fpielen anfängt, bag [er*s fd^nell] ec i^n 
ßufamtnenlegtl [unb Dtr^ veil bte Empörer ^as bieg MefesJ 

(ti (önnte bte (Smpörer 

[Betrad^ten fdnnten als ^rrnrniternngl] C^rmuntem unb bad 

^inft 3)u bo4 »ol^l n{(^t! [über fdnnte, of)ne 

bag Dti*s tPtKßl] 
neben diesen nicht gestrichenen Versen steht am Band mit anderer 
Tinte 

2)u l^aft üerftonben? 

$(iIo. 
Sa 

Sofepl^. 

3m f^Ummfien gfon! 
[Sonfl ntd?tl] 

[pllilo.] 
[3d^ verbe tf{n absnmarten 
Den wart* tdj ab. Dann rufe td? . . .] das letzte Wort 

nnleserlich. H^ 

1261 f steht auf Rasnr, so dass es anverh&ltnismässig Tiel Raum 
einnimmt nnd lautet H* 

Sofcpl^. 

Unb mit bttrgt S)ein ilopfl 

9(Ie$anbra (fttt fid^). 

1262 fehlt ThSH* 1263 «Icßeic^t ift] 3« benfe [über Dtefleid^t. 
lüer metg, ob] H^ 1264 ^brb su gewinnen fe^n! [über rttd^t 
3» ©er wirren ipl] ff* 1265 83erfu(l^en — l^r). fehlt ff* 
(ffit fi(9) fehlt ff* 1266 £)bg(ei(^ ed mic^ t^erbö^fgen mug, [fein 
Bote] ff» 1267—1270 am Rand für 

fein iBote 
ßann jebe 8tunbe fommen, unb toie follt' i^ 
2)fn [blnt^genj ^luftrog auf bem Wlaüt oon^tel^'tt, too fdion 
2)er Hufru^r tobt, ber, wenn er nic^t bun^ fte, 
^ie ic^ bo4 glaube, ff* 

1270 zuerst @eiu 93ote lonn ja jebe Stunbe lommen. ff* 1271 
fehlt ff» 1274 über 3)u — aufl] 



444 fieSacten unb ^nmer!ungei> ^xobed unb 

[115 

ntariamne. 

3d? traf 5 1 (Er Mt ©erwirrll J» 
1276 @obaIb — l^örett, zuerst SBenn i4 ben 9{ömem melbe, d&nn 
Sobalb t^ ^ttud dann Lemma ir> 1279 snerst S)u felbß! 
5lt'Qnnft S)u dann geändert wie im Text J?^ 1282 fo über tjart 
JJ* 1285—1287 davor gestrichen 

3* fo9' i^*"/ H)c{(^cn grcöcl 3)u mir fannft, 
3c^ fag' i^m auc^, toad i(!^ gefc^moren l^oBe; 
^mig mit Sd^aubem, mad fid^ baran (nüpft! 

Unb toaS — mad fd^nurft S)u mir? 

^ariamne. 

3c^ Wwur 3)ir «ßi^l« - 
Söic (oDf id^ feinem 3oni bic ÖJrönic ftccfcn, •« 

^a er mic^ mel^r liebt, q($ ic^ felbft mic^ liebe, 
Unb 3)i(^ barum andi tiefer l^affen mirb! — 
3^ni ober fcftrour itfi — §ör'Ä unb fnirfc^e bann: 
D ^ätt' i^i ha^ geiöufetl — i^m ft^mur ic^ ju, 
Xag i4 mit eigener ^anb mic^ tobten merbe, 'lo 

^enn i^n in 9lom fein Xob ereilt! ^a, ja, 
3(j^ ^Qttc 2)ir öieüeic^t ba« ©c^mert entriffen JT» 

1285 foge i^m, auf roelc^e Zt^at 3)u fonnft, H^ 1286 fage H^ 

1286 f mad — tommt! über mas td? if{m felber fd^mnr, meldten 
Sd^mnr idf tl{m felbfl gettjau; abgelegt (Ermtg mit Sd^aubem Stit 
Sd^aubern -ff* 1288 f SBenn'« — roiffen. später sngesetzt H^ 
1289 ^mni \di e^ Th 8 1290 znerst tobten mürbe H 1291 
geahnt, nic^t H^ Wie sich aus dieser Interpunction und ans dem 
oben mitgetheilten Material *8 f bei 1285—1287 ergiebt, ist dieser 
Einwurf trotz den yorgebrachten Bedenken in dem Munde Mariamnes 



über *1 mit melc^er Sd^anbtl^at *2 am Rande zugesetzt nach *2 
Dein £Jer5 fid? trng nnb mie idf meinen Sd^mur [?] anc^, . . . 
3d? fag' it^m — Dn Didj getragen tjaft nnb, was i<^ 
*S zuerst brau« folgt für ^i((! ft^ braud ergiebt für $i(^! *5 
zuerst 2)ad ^iege feinem *6 znerst ^a er mein Seben f^bf^ 

fc^ä^t, a(d idi *10 zuerst S)a6 i^ mic^ tobten miü *11 zuerst 
SBenn i^n — er — 3)u fJuc^ft a)ir felbft, ni(^t majr? — Sa, ja, 
nach *11 34 ^^^^* oieüeid^t Dein eigenes Sc^mert gebraucht! 



äKortamne Sedatten iinb ^nmerhtngen« 445 

n5] 

verständlich; ich hahe nur nach Hebbels sonstiger Art den (bedanken* 
strich hinter toa^x? eingeschoben nach 1291 

3a/ ja, id^ f{Stt' oielletc^t von Dir bos Sd^ipert, 
Wie 3^natf{an von feinem tPaffenträger^ 
mir ans^ebeten, bas Du trägft H^ 

1292 ptf t4 an ein ftolsed ^ngeftc^t It' 1293 nie] nt^t H^ 
1294 begann unb ftttnbe fc^ulblod ba! H^ 1295 fehlt H' ge- 
strichen 8 dafür 

3ofep6. 
$Bie ^ab' ic^ mi^ üerftticft! Unb bennod^ t^at 
34 ^^i^ti^r a(d mad bet Auftrag nöt^ig machte, 
9{un ed }ur offenen (Sntf)ötung tarn; 
mxh er e« gelten laffen? SBirb er nitftt — 

•« ©enn bie 34 benr on ^riflobodi«! 

^an fann i^m ni^t me^r tvauni 

S^ariamne. 

3)u fte§ft entfeft! E^ 
nach 1295 nngestrichen 77* gestrichen S 

8o über^öflic^ unb fo bienftbefliffen, 

^ag 8aCome barob in'd Olafen fiel. 
1296 meinft,] glaubft, H^ Th 8 1300 i^, ersitt'rc, fo an 3)lr H' 
1301 ml* felber [über |td?er] an 3)it täd^en IT* 1301 f 3ieö — 

gloub'«! fehlt H' Th 8 dafür 

n)ürbe, luenn er tönte. 

^u fannft nic^t nagen, mi4 ju tobten, 

3a, menn ^u'd n^agteft, t^ mißlänge leitet, Th 8 
1303 Unb] ©enn er — benn H^ i* finbe fehlt H^ 1304 
%\tnii finb' i4 fc^on ben ©eg, H' 1305 fehlt, dafür am Rand 

©enn ^u mtc^ nic^t, \va^ Xn ni^t mögen barfft 
9?o4 biete 6tunbe töbteft, unb fe^ fi^er, 
^ag ber mic^ f^ü^t, nenn nic^t aud ^fli^tgefü^I, 
@o bo4 au9 gfuT^t t)or bem 9(ntoniud, 
•ß $on bem er toeig toa^ ^u ja au4 tt)o^( neigt 1 ir> 



*3 am Rand über Seit bie €mp5cnng aus^thxodien ifl! *5 34 
[feV ^cn] 

Tor M Unb fey geroig, bag [biefer midj fd?"6iJ ^w mi^ f^fiften 
mirb, *4 zuerst $3enn ni^t aud gurd^t nur oor 



446 Sedarten unb ^nmerhtngen. ^etobei^ imb 

LU5.6 

vor 1306 gehört wohl die verworfene Stelle anf der Bttckseite von 
BL 50 in if » 

3ofe^)5. 
^(^ bartn ^at fte rec^t! 3t^ barf fte noc^ 
9{i^t tobten tmb — 

1306 So fe))^. »ei biefem ^ort f^aiV i(^ 3)i(^ fef!! ^u H^ 1307 
Did^ fo, wie Dtc^ ©crobe« rächen H^ Th 8 1308 fBenn er — ni^t 
anberS, baiS l^aft ^u gelobt! darüber 

n^enn er an Pflicht fic^ unb (Semtffen bänbel 
rrid^t anbersi ^freilid?. H^ 

Q3enn er — ganj fo! 3)ad l^aft 3)u mir gelobtl !7%£f 1315 9}a(^ 
füd^tig] ^en finftem, J?> 3)en fc^nöben 1% 5 bei 1317 steht 5. 
[500] H' 1325 «riefen If^ 1328 zuerst 

fobalb fein »ote, 
D, föm' er boc^! erftfteint unb mir toerfünbigt, JT* 

1330 zuerst i^n o^ne (S^runb H^ 1332 zuerst Um 2)i4 SU 

retten unb gu H^ 1335 zuerst 2)ie J^ür fc^on ff* 1339 

fehlt H^ Th 8 später zugesetzt ff* 1342 zuerst @« fommt mir 
t)or, aU l^ört' id^ bad fc^on einmal! ff' 1343 fehlt ff > 1345 f 
zuerst 

9?ur weiter! Leiter! 
3(^ felbft !ann ^eine diebt enbigen: 

Sofep^. 

911« ber ®ebonfe, 3)ic5 gurüd ff* 
1351 er wtcber fe^rte! ff» 1352—1356 fehlen ff* gestrichen 

Th 8 1356 f 

Sl'^ariamne. 

3o war ba« me^r, al« [über mte] eine tolle »lafe, ff^ 
1358 fie im ^im wobl auffteigt ff' 

Sechste Scene. Salome fo(gt i^m auf t>em guft). ff* 1361 

Semanb] deinen ff* 1364 3ocob über 3uba ff* 1372 a)lr] 
[rnft Deinen Hamen] ff* ängftlic^ fehlt ff* 9?amen, fdljrt ff * 
1373 ^ud feinem e^Iummer ff* 1374 zuerst 9Kt6t me^r alft 
einmal t)or? ff* Unb ^eute, ^cute ff* nach 1375 Unb wo 
id? iljn im Kampf begriffen mäljnte, ff » 1377 i^n jittemb fachte, 
H » 1378 unb 3^r feib ganj ff* 1394 



SRariamne fiei^arten unh ^nmerfungen. 447 

H6J 

SMatiamne. 
dm Auftrag! 2)te6 bad Siegel! 

@ a 1 m e. 

$3o^I ber 9Iuftrag, 
3^ ^et) )U prüfen nnb fie ^u üerfu^en, 
^amit fte lernt, w\t 9{ein ^u fagen tft? 
3(^ fenne meinen Sruber! (Sinen Auftrag, 
*' ^er'd nöt^ig mac^t, fie nietnald ju toerlaffen, 

®ab et 2)ir nimmermehr! 

^ariamne; 

^enn'd möglich toäre — H' 
1394—1403 von ®är' gestrichen Th S 1395—1398 am Rand ftlr 
So mfigt* es je^t hodf mdgltc^ feyn! Wenn xd^, 
mir felber nnben)u§t, ben (Srunb xfyn gab/ 
2ln mir 5u 5metfe(n^ mü§te ic^ iijn je^t 
^nthedenl ^c^enb eine Hegnng 
Unebler 2Irt if » 

1395 bo4 am erften fehlt J7' fein! 3)o4 ffl^Ie i(^, ^^ 1396 
(S« ift au4 ie^t nic^t ir> 1398 @o fe^r ed ftürmt H^ 1399 
vor in] menn er in biefer Stnnbe H^ 1400 zuerst Ttix na^te 
gan^ J7> 1401 am Rand für 

Die xd^ it^m geifern, bie id^ nad^ bem (Cag 

Der Qod^5eit it^m gegeben }:iaben mfirbe! [Unb oh er] JET* 

1401 9n meinem H^ 1402 ^ad mei^ H^ zuerst mit^ bid 
in Zob\ H^ 1403 müjste gestrichen, darüber mfirbe H^ ja 
über nnb H^ 1404 auf der einen Seite 60 von H^ gestrichen 

@aIome. 

34 bin, mie'iS fc^eint, für ^i^ ni(^t ba! %>n 
darunter nicht gestrichen 

@aIome. 

^i fönt eiS bü^en! (»u aRoriamiu) 2)u au(^, üon ^erobeS 
auf der nächsten Seite 61 folgt wieder ungestrichen 



*2 zuerst 3^r Siebe t^or^ul^euc^eln. IRufe @ie *5 am Rand 
für Der'5 nott^ig mad^te, f^ets um fie sn feyn, darüber Der Didj 
in einer Tlxt von Bürgen mad}te 



448 i^edaxten unb ^Cnmeifnnflett. Qttoht§ uitb 

@ a ( m e. 

34 Bin für ^i^ ni^t ba, mie'd fc^eint. 
und auf der Rückseite 61^ 

@ a ( m f . 

2)u ^aft niid^ ni^t bemerft, toie'd fc^nt! 3)u fte^f^ 
@o ftol} unb ru^tg ha, ald 
1405—1407 lauten zuerst 

3d) bin ja ^ctne Sc^ulbnerin gmorbenl 
!Denn bog i4 [je^t fei)e] ^ell feV, banf t(^ 3)ir aHein! 
dies gestrichen und am Rand 

^u l^aft fogar bie größte ^o^It^at mir 
(Sr^eigt. bie hai i^ ^eO W, hanV \^ ^tr! 
dann der zweite Vers dhrjeigt, id^ fc^' jef^t l^eU unb nur burc^ 2)i(^! fl' 
1406f «tjeigt, ic^ fc^' je^t ^cfl unb nur buri^ ^i(^! ff» 1410—1415 

Wtaxiamnt. 
$Bad? 3a fo! bad t§ul 
Unb menn er barauf l^ört — ^aiS (ac^* \^ boc^? 
3ft bod benn noc^ unmi5gli4? — roenn er*9 t§ut — 
8o nimm mein ^ort, ic^ loiberfprec^' ^ir nid^t! 

8aIome. 



^a! 


(£r fommt! 


?lUjanbro. 














3ofep5 
2)er Äönig? 








?ll« ^ätr 


^((eianbra. 
er längft — 


toor 


er 


ha, 



•1 fo! [id? roetSl] nach ♦! 

Unb td^ gelobe Dir, bag i(^ nic^t einmal 
Dir miberfpred^en n>ill. Das tijul oielleicbt foQ t(^ 
♦2 zuerst er'« gloubt — Sarum benn nic^t? ©a« lad)' Icft? ♦S am 
Rand für U^ie war' benn je^t nid^t über ^egt iß ja ZIQes mdglt^ 
t^ut über glaubt *4 zuerst id^ Derurt^eile ^ic^ ... *5 lommt! 
[3ft balj *5 f zuerst ©ie ber :^ieb Um ^ittema^t erfc^nt er 
•5 ttjor über ijl *Q f^'M er über roär' er 



SKariamne 
1I6-I1I1) 



SeiSarten unb ^nmeTfungen. 



449 



@a(ome. 



3ofe»)^. 



3hm gittert! 



9?a4t er f^on? 



^er ilönig! 



^lefanbra. 



3n bcr LBurg] Stobt ? 

91lej:onbra 

[nein] ©cfton in bcr öurg! H* 

1411 Unb wenn et barouf ^ört Sq« lad)' i« boc^V H' 1412 

wnmöflii«? — wenn er»« t^ut — J3^» 1414 fehlt if» 

Siebente Scene. rftar^t f>erein) fehlt H^ 



Dritter /ket. 

Erste Scene. Die scenischeu Angaben fehlen H^ 1418 

fagen ans nielben, H^ nach 1422 Wo idf bis jegt Dein SteQ« 

oertreter wat, H* 1425 zwischen den Zeilen sugesetzt für am 

Rand Gestrichenes 

^enn ^eined (^(eid)en Prt' ic^ auf ju fet)n, 
Unb !ann mic^ taum erinnern, ba^ ic^'d voat — H* 
1428 am Bande zugesetzt H^ zuerst gel^t, mir, mie i^m! H^ 

1429- 1448 bis nadj^cr! gestrichen S 1431 nitftt über faum ff» 

1432 f zuei-st Äönig aufecr üanbe« 9bt6 ift, 5:6uu ben ^roöiuicn if* 
1435—1438 gestrichen Th 1438 zuerst Stciniuurf obiuwe^ren 

JT» nach 1138 ^oju tuarft ^u gu roarfci otd Solbat! //» ge- 

strichen ThS radierte« .1439 herüber fehlt fl» auf Rasur 
Ä in H' um Xeinem C^m, bem /f * 1440—1447 stehen in 

erster Fassung auf der Rückseite (= IT«) 1442 Um i^m ju 

melben, /f » i?« TA S 1444—1447 lauten in fl« 

Qu unterhöhlen [fud^ten, mas nun freittd^] (ud)tcn, bog ed ober 
[So mentg gliicfte, ha^ id^'s gletd^ erfnt)r.] 9{t(^t glücfte, 

menn ou(^ unter und $rop]^eten 
^ftanben ftnb, bie hai bei Sflad^i herbrachten, 
^ad fte am Züq toorl^er gefagt. 

Hebbel, ®ertt II. 29 



450 ^e^arten unb 9lnmer!ungen ^robeiS luib 

[HIl 

1445—1448 auf Rasur h in H^ 1445—1447 Unb i^n ^u toarnen, 

auf bcr ^ut gu fel)n. H' ThS 1448 

^erobeiS. 

^a\>on nac^l^er! — [über Darüber metir^ wenn Du oerbunben 
bift I — ] ®ie^, H^ ohne das Gestrichene Th S 
1453 ftarrc] jotn'ge Ä> Tä S auf Rasur ä in IT« 1453—1459 

bis tuiS. gestrichen <Sf 1461 auf Rasur h in H* ^a \di tS ibm 
allein DieUei^t oecbanfc, H^ Th S 1467 !ann über barf H' 
1469 Soemns, ^ües in Bestet^ung auf 2IU£anbra) ThS 
1474 später zugesetzt, zuerst 9?un id) ^id^ fo burc^ S^faU »ieber 
l^obe, J7* ^abe, gestrichen dafür fe^e, H^ fehlt in H^y da beim 

Radieren ein Loch ins Papier gerissen wurde 1475 zuerst miift 
bic« 'mal bei mit H» fdjüttcin [Ijelfen] Ä» 1475—1494 ge- 

strichen 8 1481 corrigiert in ^ir je^t ben gleiten Srrcunbfc^aft^- 
3)lcnft h in Th S 1481—1495 von ^ob* gestrichen Th 1495- 
1497 zugesetzt auf Rasur h in H- fehlen if» für 1497 

ü^ freut niic^, 2^id) fo aufgeräumt ju fel^n ! H^ 1510 (für n^^) fehlt 

H' h in if-^ 1512 SBetrüg' E übersehener Druckfehler, da 

Ä in if ^ es nach H^ in 33elüg' verbesserte nur [£eg* ttjr ben 
Sd^recf,] i/* 1516 zuerst lieg'S i^r nur auiS, aU mär'd bic 

tinb'fc^e 84eu dann Seg' i()r au bad nur avL&, ald mär'd bie 
Sc^cu dann Text H» 1517 zuerst Wann gefüfet, H^ zu 

1519 ff gehört eine verworfene Stelle, die sich auf der Rückseite 
von Bl. 66 in H* befiudet; vielleicht lautete der Vers 1519 etwa 
8ie ging aud Surd)t unb lueil fie gittert daran schliesst J7a 

S)lr ju begegnen! 

^erobeiS. 
gittert? 

Salome. 

^Beil fie totxi, 
5&ag ^u fie fpredien mugt! 

^erobe« 

Sa« rebefl 3)u? 

<3 a 1 m e. 
34) Jüieberlicr*! 3d) tpieberf)or« toor «Oen 
Dxt $)i(6 umgeben, ftrafen mußt 5)u fir 
3Benn 2^u 3)ic^ felbft noc^ et)rft! [über nid)t felbft ocrSdyt-- 

lid^ tperben wiüftl] 



SKariamne fic^attcn unb ^Inmcrfunflctt. 451 

$>erobe!S. 

Unb tdb, bei ^den 
^ie ini^ umgeben, luorne 2)i4, bie [gunge] Sorte 
3u [5ügeln] wä^tn, bie ^u braud^ft, unb ni^t i^u glauben, 
3)a6 i(ft [jefet] fie fe^t fo Ieid)t uergcffen fann, 
^Id fonft rool^I, roo i4 fie aUetu Derno^m! 

I^Ueyanbra. 
Sad wirb bad n)eTben? 

Salome. 

Weiteres fehlt. i520 vor ^^q«] Dcß freu' id? mid? if » 1521-1523 

bis nnterbrücft! gestrichen 8 1523—1525 die Worte des Herodes 

am Rande zugesetzt H^ 1524 zuerst fte? Unb in bev @tunbe 

^0 i4 fie — ©olome H' 1528 über 3d) — a)ir] gur a^arnung 

H^ zuerst (Sind! ^u ^aft mid) immer ^' 1532 zuerst leistet 

gan^ Qttoii, mit ^eute 2)u! ^* 1534 zuerst tonn, unb füllte badi 

H' 1535 3cbe [ntasfe] Ä* 1537 später zugesetzt H' 

vor 1538 

IParum bift Du nur einmal auf ber ZPeltl 

(D, 0, t|ätt* iebes IDeib bod^ einen HTann/ n>te fie, H^ 

1538 bann über nun H » fdiwcigen! [Pas ift flarl] H » 1539 

zuerst melben fönnte, H^ 1540 zuerst SWagfenf^erj ! H^ 

nach 1540 

(D t|ätt' bod^ 3ebe einen lUann, wie fiel 

IParnm h\ft Du nur einmal auf ber Weiil H^ 

1541 zuerst 9{un luo^I, ber ^^adfenf^er^ ift fo i/' 1542 am Rand 

für gestrichenes 

^ag mir, bie id) bie Sl^often tragen mugte, [zuerst Dag mir 

uid^t bloß bas ^er3 5erfpringen woViiz,] 

9ä(^t bIo6 ba^ ^er;^ burc^ i^n gebrod)en xoaxb, J7* 

1543 berüdt über getäufd^t H' 1544 bie S^ub aus >>tn IHann 

i/> 1552—1558 am Rand für Um — Seltfam ift es smar, \i(x% 

fie nid?t fommtl 1552- 1554 bev — t^un? gestrichen S 1553 

auf Rasur h in H"^ (^in ®tüd ^u fe^en ift mir fc^neO bie 9tngen 

"^vn&i i^re grauen gflöre ^u oer^ängen H^ 1554 vgl. Tgb. vom 

26. Februar 1847 (II S. 239): Senn aVit <3pinncn ©neu Oraben 

f Pannen, möre ba^ ^emebe balb fertig, ha^ bie 6onne oerfinftem 

fönntc. 1556 fehlt If» zugesetzt ä in -H- 1558 benn — xoW- 

auf Rasur Ä in fl * tr)r t>or bie Seele trat, 3)a«, mie e« fd^eint, oon 

29* 



452 Sedarten unb ^nmerfungen. bnobH unb 

[im. 2 

i§r nic^t wcidftcn wifl. H^ 1563—1565 lauten zuerst 

[Sie] ©eil fie )u gucfcn anfing, il^r öerjei^' i^, 
^n ^tr tonnt* id^ mid^ rächen, »enn 3)u ni(^t 
3)er Königin, bie 3)u üor fo Diel Saugen 
9luf ro5c «rt ju fvönfen 3)i(5 erfü^ntcft, J^T» 
1564 am Rand unter TXod^ lernen fonnte^ iijr mußt' xd^ oersei^n, S^ 
Zweite Scene. 1567 nic^t! [Sonft] H' 1569 zuerst 3(^ 

6in — ^u (ifgeft mic^ entbieten! 3(^ bin ba\ H^ 1572 zuerst 

a)u ^aft midi rufen laffen H' 1573 zuerst grüje a)ic^! 9?un fonn 

id) wieber ge^n? H' SSerf [ift fd^neü] H' 1576 zuerst 3)i* 
tontmen! H^ 1577 später zugesetzt H* 1578 zuerst ^o^ 

nic^t bamit 2)u 3)i(t) toert^ibigteft, H^ 1584 zuerst ^te, je md^- 

bem fie H'* 1586 einen ed)ten über bauerljaften dar&ber einen 

f Hirnen H^ 1588 f. am Rand für (Sefeaft Dn Dtd^ erfl f{ente 
ii)nen jn? über W\ll\t Du Did^ it^nen jegt nodi sngefeUenP H^ 
1593 zuerst lägen aW bie (Btöbte H^ 1594 fo lange über bis 

[jcute IT' 1600 auf Rasur h in H« ftann fie la6t uni 

aQetn! gfort! Saget H^ 1601 (au — nexgei^'n ! später zugesetzt 

H^ ^(leyanbra — l^r.) für ursprüngliches («tte ob) Ä» 1602 

^ad n)är' über (Entfet^Iid^, H^ 1603 zuerst ©enn Tte boiS 

löf^t' id) nimmer in H' 1606 zuerst 3^m gilt e« JJ» 1606 f 

^ — 3eit ! später zugesetzt H * 1608—1610 über gestriohenem 

3ft ^(ntoniu^ benn fo gro6, 
$Bie \di biiSl^er geglaubt, fo [mäd^ti^ unb] bämonifc^rmäd^tig, 

ift er ein 3)ömon fo Übergrog 
%Bie er ^ir fc^eint, n)ie er ^ir fc^einen mug, 

[3ft) fl ' 

1611 zuerst in meinet S3iuft H^ 1613 zuerst i§m trogen mürbe, 

wenn et öor micft träte, darüber [rott^ unb] [bampfenb] H* 
1614-16 über 

Unb mid^ 3u werben fud^te^ it}m bie Seit 
§u für3en; bie (Ileopatra, n^eil fie 
Dod^ fd?Iafen roirb, it^m übrig laffen mag? JS^ 
1617 zuerst ^al müiV er ^ic^ benn nic^t H^ 1618 metben über 

fommen H^ 1619 f ic^ — fe^'« gestrichen 8 1620 zuerst 

@(eglaubt, 1622 später zugesetzt, zuerst ^urc^ ba^ (^ebä^tnig H^ 

1626 zuerst O Sc^mac^! C 8d)mac^! H^ (au«bre(^eiib) fehlt H* 
h in H« 1627 (öe^eimniö? [(Er ift grog geroefenl] H» bei 

1630 steht 2. [200] fl> 1631 metjt! aus btauf! H' 1632 

zuerst Sic id) i^n fragen mid, beioeif H ' 



^ariamne Sedarten uxtb 9(nmeTtnnQen. 453 

III 3—5] 

Dritte Scene. 1633®c^wä^cr] D^cim Jff» 2% SJ?« 1636f 
9((d6Q(b über Sogletd^ H"^ 1637 zuerst «De«, toad ber ^tief 
beftel^lt, SoO^ogen toirb! betreu Doüaogen roitb! ^en Samead 93irf 
in'« ©eföngntg! H"^ 1638 zuerst Seibe« toirb geft^e^'n! H^ 
1643 zuerst nie gelingt ed ^ic. H^ nach 1644 Den ificftfd^en, 
ben Dn befoi^Ien \(aiU^, H^ 1652 zuerst ^er l^öAfte 3)er gfreoel 
^B^fter, ben man mieberl^olen, W 1648 über Dn mürbefi mtc^ 

mit Hed^t fo ijart oerf lagen; J7* 1651 f. am Rand für 3c^ mar's 
bodf nur, n>et( ic^ fo oiel gen^agt über var es, bod^ td; oar's nur 
tpeti td^ magtel ^* 1657 zuerst in hai ^axa:p\^%t)a)m H^ 

1662 jerriRen, über ijalbfterbenb, JJ* 1669 zuerst a)ann iob' t(5 

9(ngfi i(4 tonnte mid) [über td^ aud^ nic^t] If^ 1673 später 

zugesetzt J?* 1674 meinet — ging? auf Rasur ä in -ff* mic^ 

erttQTtete in fRom? H * 1677 zuerst aber nimmemtel^r H^ 1679 
zuerst Unb Inirf^te nic^t einmal — roie t^iel er au4 ^^ nach 
1680 3d^ nafyn es, rote bte anbern Sclauen t)in/ als wäre tc^ fein 
Sciaol jH^ 1681—1683 fehlen H^ 1690 zuerst 3)ie einen 

Sruber ^aben, Stiele mogtcn H^ 

Vierte Scene. 1715 groüe über sürne H* 1712—1714 
über Der IHeifler feines Sd^icffals, Was ii^n erwartete, venu er es 
tljat, Unb unterwarf fid? bem H^ 1719 zuerst Äein 9lugc H^ 
»lid [nid^t eine Stunbe] IT' 1720 bei Xage über beftänbig H' 
1721 zuerst ^ei 9iod)t H^ 1728 a»an — t* über Soü id? Did? 
Heben, H' 1729 zuerst Sie ic^ 3)id) ^offe H' 1732 nach ouc^! 

Cr t^at mir Hid^ts uerratt^en, 

3c^ t^ab' il|n nnr burdjfdjantl H^ 
1732 ^d^t^ [vor mir] J?^ 1734—1741 Unb — lann! gestrichen 

Th8 1735—1737 am Rand für gestrichenes 

Unb wenn ic^, e^' ic^ t^n gehört, ben %oh 

36m geben laffc, fo gcfc^ic^t e« jioor, 

Um ^ir 5U seigeit, boB ein rafc^eS Sort, 

3)a8 mir entfiel, ^tm 3Ki6trau'n nitftt, nur meinem Qoux 

ent\pxa(Si. M^ 
1735 o^Ttc il^n über e^ id? it^n H^ 1738 zuerst unb bai xdi baS 

3Bort, H'^ 1739 im erflen] oorl^tn in über in rafc^em H^ 

Fünfte Scene. 1743 zuerst [<Jragt fid? umfonf^] 3ft fton 
unb fragt nadi bem ^Borum! H' 1744—1746 am Rand für 



♦1 f über (Sel^ört, fo tt^u' id?'s smar 3um (Ct^eif, weil id? 
Dir 5ei9en wiü. gwar 



454 Sedarten unb ^nmerlungen. $>erobed uitb 

[III 5. 6 

Den Du 5um Steüoertreter ober König madiie^t, als Du gingß/ R^ 
174H Se^e mir! später zugesetzt nach verschiedenen Ansätzen: 
mV mir! [roer jlet^t mir bei?] 2)cn topf! — SJer ftel^t mir bei! 3)ctt 
^üpf 1 mx fdiwinbelt! H' 1750 zuerst ©tttft 3)u pc H» 1755- 
J771 iWic^t — n)iber(prcd)cn! gestrichen S 1755 vor Sonft] Wenn 
Du if» 1756 vor 93ci] Red?t fo H' ' 1758 zuerst Senn t* 

c« nennen sollte, 71» 1759—1761 am Rande zugesetzt H^ 

1762 rnic^ steht H' H^ E 1772—1774 3)n - ge^l gestrichen S 
1780 fehlt H^ zugesetzt h in H^ 

Sechste Scene. 1782 zuerst foO hinunter jie^en ff* 1783 
später zugesetzt H^ 1784—1786 zuerst Dctototanud )og na4 
^ctlum, ^ntonlud, uon dleopatra Begleitet, ©It i^m entgegen H* 
1789—1791 zuerst nach ^cut'l SWariomne. @r jic^t noc^ einmal! 
H^ 1799 f die scenischen Angaben erst A in ff' 1807 

zuerst Seft wirft S)u'« fe^'n! ff' 1812 zuerst anbern mürben nur 
H^ 1814—1819 von er gestrichen, dafür unb bennocö hin Th S 

1816—1818 am Rand flir Ob ©äfar« ec^mefterfoK Octaoian, ff» 
1816 3)cr [große] Süftling ff ^ 3Büft* unb Süftling h in ff« ober 
ob Octatiian über ber bie nüd^terni)eit ^ür einen trunfnen guf^anb 
l^ält Ä» 1817 erfdjöpft l^at, mcnn er ff» die Änderung ä in 5* 
1820 Sft'd üher IDär's ff» 1835 boc^ [fobre] ic^ ^offe. ff« 

1841 zuerst ^ofür, bag . . . Xobten fd)Io6, ff» 1842 znerst nnb 
ba« SRätl^fcr mir ff» 1843 üher (Jrfloren, 3Bie 2)u erfal^ren fonntefl, 

ma« 2)u meiftt, ff^ 1844 f auf Rasur ä in ff • 1844 fehlt 

H'ThS 1847 felbft ba« »ittige? ff» 1847—1855 gestrichen 
Th S 1849—1855 auf Rasur h in ff« 1849—1854 

$)erobe$! ^bnnf ic^ mic^ mit einem $3ort 
33om Xobe retten, nimmer mürb' td^ mi^ 
©0 tief cmiebrigen, b\t9 Sort ju fpred^cn, 
^enn id) mir fagen bürfte, bog mein £eben, 
"iDiein flecfenlofeS, fc^on gcfprod^en ^öttc, 
^ä) mürbe el^er ftcrbcn, afö ein SWifetrou^n 
Unebler 3lrt burc^ folc^ ein 3Bort erfttcfen, 
SScrgtfe bo« ni(ftt! Sragt 2)cinc 9?eugier einft H^ ThS 
1855 antmort' über fprec^e ff' 1866-1868 auf Rasur ä in ff » 

^en ^unb, ber biefen ftol^en 9(u$fpru(4 l^^t [ans biefes 

ftolje IDort gefproc^enj 
9H(ftt mc^r ju tüffcn, bi« er fclbft i^n bri^t, ff' 



♦5 [<ßefprod?en l^ätte] Wein ff 



SKarUrainc Scharten unb 9lnmcrfunacn. 455 

III 6] 

J869 3a über Unb H' 1872 mtb [Dein Btlb oer«] H^ 1874 

zuerst @o tl^ntc t(^d in H» 1888 zuerst bodf für 3)i(5 fclbft ! fi* 

nach 1890 gestrichen f 

3)u weigerfl ba«. 9?un weife td^ benn uorauä, 

SBod mic^, n)enn mid) ber Xob ereilen foUte, 

3ii meiner legten ©tunbe quälen mirb. 

3(^ fo^ t)or Salären einen Sterben bcn 
*5 3luf einem ©dilo^tfelb, weld^en ein 3nfect 

Sehod^ tmb ftac^. ®r jiicfte no^ einmal 

Unb ^au^te gleid^ barauf ben Dbem auii^! 

^ir mar bai^ gröfelic^! ©eine $3unben iah' 

3t^ !aum gefeiten, ben 3nfectenfti(l^ 
•10 ©e^' id^ nod^ jeft. ©o mirb*« mir felbft erge^'n! 

3)ad Sibermärtig4!et§a{tefte 

3ft meine le^te $ein! 3d) bontd 2)tr gleist 

SWariamne. 
ißicl^t meiter! 

^erobed. 

9?ein! 92i(4t meiter! Sebe mol^I! 
1891—1895 am Rande zugesetzt H^ 1891 f. auf Rasur h in 

H« 1892 

Geboren! ^ent' on bie unb frage ^ic^, 

%Bad möglich ift, mad nic^t! H' Th S 

[^erobesj 

[IPie meinfl Dn*s benn? 
Du fprid^fl, mte (Eine/ bie nid^t lägen mill.] H^ 
1893 zuerst ©e^t fi4 bem ^cgwo^n aud, H^ 1894 zuerst yi\d){ 
fagen barf unb £ügen au4 üerf^mäl^t! H^ 1896 zuerst gttme mir 
9H<^t atljufel^r borob! fl"^ 1898 f zuerst 3)i(^ ... 3um ®ru6 
entbieten laffen! H^ 1899 erpreffen! 8 1900 zuerst 9?l^t 
ndt^ig H^ 1904 zuerst noc^ nie getrau H^ 1906 auf Rasur 
h in If« 2Bie'« ftanb, oU er nac^ SRom ging, H^ benn fehlt H» 
1907—1910 zuerst 



*3 über 3m leftten Jlugenblicfe »4 vgl. Tgb. II S. 307: 
^erobe^: „3<i fo5 öuf bem ©dilacfitfclb einen ©terbenben, ben ein 
Snfect ftodj. ©ein le^te« ein 3nfcctenftirf).* *b f zuerst ben ein 

ilägltd^es 3nfect mit gtft'gem 5tad?cl »11 3)o« [€fclfle iji's mir 
anfl ^12 Sein! (Danf! Dan! baffiril 



456 Sedarten unb ^nmerfungen. ^erobed uiib 

[UI6-IV1 

3e(t l^anbeln, ald toie er bamald (anbehe, 
Unb i(( t)erge{fe, koad [er tijat] gefc^o^. 
3m gfteber einen ^olc^ auf mt(( ge^üdtl 
IBid auf ben %ob mid) mit bem (St^mert toermunbet 
Unb toär^ genefen, um ed ^u bereu'n 
ft4, genefenb, felbft baxob oerfluc^t! H^ 

1911 corrigiert in 3* fe^' 3)ic^ no(ft? S 1914 a)u wirft!] ©inroeg! 
H' H^ 1915 f fagte — felbft. auf Rasur h in H» ^ab' id^ mit 
3n mm f4on felbft gefugt. H^ 1923—1928 gestrichen 8 

1925 zuerst 3(5 no« ba» S5anb, ba« fte mit i^rer H^ 1926 vor 
3)ie] Derfnfipft Ä"» 1930 zuerst ©ettrtj . . . betrogen l^ot? H' 
bei 1931 steht 5 [500] -ff» 1932 aber — a»eite über bod^ ber* 

felbe tro^'^e (Cro^ H^ awette [Hegt] H^ 1933 am Band für 
3n tt)rem Stolse unb berfelbe Stol) H » 1934 zuerst 3)er iegd^e 

^ert^eibigung Derfc^mö^t, ff ^ 1935 zuerst fBirb ed boc^ amb 

))erfd)mä5'n ff» 1944-1947 von ^ieUeic^t am Rand für W'\t 

merben*s fetj'nl ff» 1945 er [an meiner rDieberfunft Hürffnnft 

Smeifelte] ff^» nun über ftd? Ä» 1947 »eöor — fam. über 

Dieüetd^t — Wix merben's fel^^n! Dos bitf ic^ 3nm Doraus ff» 
1949 nimmer [tjätf idj^s] ff» 1950 zuerst »efo^Ien. «ber jeftt 

H» 1951-1955 über 

bag fte*s meig; 
3fi (Srunb genug bas S(^ttmm|^e 5U beffirc^ten, 
n^enn es nid^t fc^on nortjer 5U ffird^ten mar. ff* 
neben 1964 steht 528 ff» 1964 (£d — $robe! gestrichen, dafür 
^igtraun — 9(rgmo^n, f^Iangenl^aarigeS Ungel^euerl 8 

Vierter Iket. 

Erste Scene. S3urg 3ion. fehlt H' ThSH* vor ©emS^er.] 
2IIe;anbras ff» 1967 bittre ^öltej (Etfesfdlte dann l^erbe 

Kälte dann Lemma ff» 1969 über Trauer] Sc^mermntl) ff' 

1972 zuerst Unb obenbrein bie mibertuiü^ge 9rt, H^ 1975 am 

Rand, zuerst geht die Rede Alexandras gleich weiter: (fo mbgf 
[(Er ip bereit] un« SKoncfie« Qn[3u]l)ertrau'n, Ä"» ©ewig — toertrou'n, 
zuerst ?tu^ mögte er'« un« gern uertrau'n, ff» 1977 ftür^en über 

faden j5 » 1978 f zuerst er ^r bie $onb 9[u4 reichen tmb toom 
Xob 2)id) retten bürfe, H» 1980 2)enn über So Ä» 1984 f 

zuerst SRit Säc^etn abgefc^meic^elt. 92ein, bem ^immel GetH^ (eim^ 
gefteOt, ob ff» nach 1986 



WaTtamne fiedartett unb ^nmerfungeiu 457 

IV1.2] 

tPemt ic^ es iDtffett mug^ fo mirb es mir 
Hudf offenbar! 
znent IDenn's mtc^tig iß für mid^; fo bleibt es mir 
nid^t unbefannt I R » 
Zweite Scene. vor 1987 et - <>Änbe ä in -ff« fehlt H» 
1987f zuerst 

Wariomne. 

(5r ifr«! 3o, er ift grofe! 

$[(e£Qnbrn. 

S)u frei? Unb boc^ in Äetten? ff» 
1993—1998 am Stande für 

Beßoc^en? ^wat, roomiti Den t^ärnen Kittel/ 
Dein eins^ges Cigentt^nm t^aß Du nod? an — 

Sameas. 

Die ^titer? 3d?? ff» 
1995—1998 fehlen Th 8 1995 bog über ob H' 1996 zuerst 

2)ad 3)u H^ 1997 zuerst Sie ^u ed bift, on H' 1998 

zaerst Sft )u bejroeifeln! ^ontg ift nic^t rar! giebt'd genug! H^ 
2000 zuerrt auf getrau! Jff» 2001 zuerst i^m nic^t felbft H^ 
2004 l^er, über auf, H» 2009—2067 gestrichen S 2011 zuerst 
p und gefpro^en f^at H^ 2012 später zugesetzt H^ 2015 
zuerst ^n $fab erleuchtete, H^ 2016 ff. vgl. zu 1444 ft 2019 f 
am Rand, während zuerst Alexandra fortfuhr ^ocb letber (atf er felbft 
um aRittemo(^t 35n angelegt ff» 2020 3Betb — nitftt! aus 2Iuc^ Du 
millß läflernP IDeib; läfterfIDuP über Beginnfl aud? Du 3U läftern? 
ff » 2021 zuerst @ie läftcrt nic^t, fic fagt H ' 20S1 f später für 
Der fid^ UTeffias nennte Dn fannfl it^n föffen/ 
Du fannft bie Qanb it^m ^ebtn, fannft itjn f offen/ H^ 
2034 vor (gr] ^erobes tjält Jff» 2038 zuerst 3Ke||iQ«! ^r ücrfc^t' 
3)arauf mit ftoljem ©o^n: ber ift fc^on longe ba, H^ 2039-2041 
am Bande zugesetzt ff» 2040 zuerst @ie broc^ auf und herein! 
H« 2043—2055 gestrichen Th 2044 vgl. Tgb. II S. 165 

vom 30. Juny 1846: (Sd giebt auc^ 3rce unter ben Golfern. 2048 
zuerst bantm ol^ne t(ifd)e fe^, H^ 2049 zuerst ^d ftelle einen 
treuen 8*)iegcl bar. -ff» 2053 über bem] muntern ff» 2054 

zaerst iWic^t glichen, fonbern einem faulen Sumpf ! H^ tfaren über 
mnutern H^ 2055 ^ad Sanb burc^^üpfe, auf Rasur A in i/* 
IBie aUc [fpringe] ^üpfe, über mit aüen raufd^e, ff'» 2059f später 



458 Sedarten unb ^Inmerfungen. ^erobed unb 

(IV 2. 3 

zugesetzt H* 'JdöD (£r über Unb H^ nach \>ox\] Seit rer^ 

lieg [?] ben ^einben H» zuerst Dxdi warn' i* nur IT» 2061 

9(n - ^Pic^t! über Did? »am' id? nur H* nach 2063 lOeid) 

von x\^m, n)ie man Dor betn 2lusfa^ meiert! H^ 2064 zuerst 
lo« lieft, glaubt' icft H > 2068 zuerst ba« X^ier H^ 2070 

fiamm über l^ul^n H^ be« Zimten! über bcr IDaifenl JI* 

Dritte Scene. bei 2073 steht 1. [= 100] H^ 2077 

zuerst aWi* anjufc^'n H^ 2079 zuerst 3)u Slufru^rftiftem, bte 

H' 2081 zuerst ÄiJnig ober ttid)t fi^» 20S5 zuerst Son 

n)el(4er @c^Iad)t? H' 2087—2093 von 9Ie;anbra gestrichen £1 

2089 zuerst fc^auberte jurüd fi» 2090 über 

2((s er^s tt{r einmal uort|ieIt; fic^ 3u fpiegeln, 
3d^ f^anb babei. Die Hac^ric^t if^ feijr angenef^m [?] Dos 

glaube tc^ nod^ nid^tl H^ 

2091 vor ^em] man fagt's H^ 2092 f am Rand zugesetzt H^ 

2094 zuerst Dann roa^rlicft fann ber Xob gufrfeben fcljn, -ff* 2111 

zuerst ©r taut'S gettiife! H^ 2117 f fehlen 2TI S 2119—2121 
gestrichen Th 8 nach 2120 ein Vers unleserlich gemacht ff* 
2121 wagff] fpielft ff» Th S ff« öiel.] ^o«. Ä"» 27* SÄ« 2123 
zuerst bo unb werbe ^ix bcmetfen -ff* 2136 vor Da8] DoQfommen 
fey ff* 2138 zuerst 2)er S^önig gab auc^ ba^u mir Sefe^I! J?* 

2142 mir über mei^r ff* 2144 zuerst 9Kemafö mar ein V^enf^ 

mir gleich! H' 2146 berichten über etsälflen H * 2148 zuerst 

©eil \d) - 3(^ »elft ff* 2149-2153 (Sie — fort! fehlen H' ThS 
auf Rasur A in ff- 2155—2159 SWariamne — fommen.) auf 

Rasur h in ff« 2157-2159 

3ur 9{ac^t ein geft! 3d| miO bem 9i(be gleichen, 

Dad er im ^er^en tragen muft Don mir! 

(Sr n^^l nii4 immer tanken, baiS ift Har, 

@elbft menu i(^ meine unb in OuaC Derge^e, 

^rum mia ic^ tanken — lagt bie d^mbeln fc^aUen! — «a 

$^amit er nic^t toor mir erröt^en batfl 

§e, 2)iener! 

(I)inifr fornrnrn.) H^ Th 8 
2164-2166 bis 92icftt«! gestrichen Th 8 2166-2168 if^erobe« — 
^rron). auf Rasur ä in J3^« 2167 fehlt, dafür 



♦3— *6 gestrichen 8 »5 laftt — f(^nflen! über IPer »itt mit 
^um (Can^ — -ff* 



aKottoinnc Se«arten unb 9lnmerf;:nflen. 459 

IV 3] 

Du tviQft im Xobe meinen ^enter madften? 
^u follfl mein genfer tuerben, boc^ im fieben, 
Unb leben bleibft $u fo petvig, »ie l^ain! 
^u foHfl ba« SSelb, bad 2)u crblicfteft, tobten, 
*• Unb erft im Job mic^ feigen, wie i^ bin! -H* 

2174—2179 gestrichen S 2187 f zuerst folftfi unb t^euc^Ictifdj 
Bum erften ^al bie ^ugen H^ 2188 V^a( unwürbig anf Rasur 
Ä in H« Wale üor mir H* 2192 bei eigenen Züde auf Rasur 
h in IT« no(^ f^Iimmer'n 3)ingen H' Th 8 2196—2200 auf ein- 
geklebten Bl&ttem h in Thh in H^S für 

2)Qnn ftünb' i4 nic^t t)or SDirl ^ann Iftött' er mic^ 
OetÖbtet, »ie er, »enn er wieber feiert, 
Wlidf tobten wirb unb mug, foBalb er lann. 
$ad (ag unb liegt in bem ^efe^I. <5o mie i4 
«• 3^n angel^ört, ^aif icft nur jroifd)cn Zob 

Unb Seben noc^ bie $Ba^( unb mugte niden, 
Wn6te ben ^eud^Ier ma^en, tuenn ^u miQft, 
Obgleich mein Snnerfte« üor il^m gefror! -ff» TA S H« 

2204 f @r — ab) anf Rasur h in HS so dass der Rest dieser und 
die halbe folgende Seite leer blieb, dort hatte gestanden, was statt 
2204 f R^ThS bieten: 

@oemud. 

(Sr tQufd)te mic^ nic^t einen ?(ugeub(i(I, 
Unb um fo weniger, M Sofepl^d Xob 
Wir ni^t ein fol^ed Stöt^fel war, wie ^JlUen, 
^ie i6n nic^t fa]^*n auf feinem legten Q^ang. 
5* ^er l^atte, ftaun' unb fc^aubre! einen gleiten 

^efel^I erl^olten unb warb ftumm gemalt, 
^amit er 9^i4td t)errietl^e, wenigftend 
Wug i^ bad glauben, benn er f^wur nod) fterbenb, 
(^ ^ätt* "ilxm XobdSwürbige« getrau! 



*1— *5 gestrichen 8 nach *3 zugesetzt ^id^ fc^ü^t, wie i^n, 
bie graufe ^Wiffetl^at, h in Th 8 

♦5 3l^n fansgefprorf?en, blieb mir] H^ *7 später zugesetzt H ' 
^3f zuerst nid^t fo rät^fcl^aft geblieben war Sie bcnen, weld^e 
i^n ntc^t fterben fa^'n wie id^. nach ^7 (Sing er mit biefer Ueber* 
3eugung ans ber IPelt *8 zuerst ft^wnr mir j(U, 



460 Se^arten unb 9lnmeTfunaett. ^erobeft nnb 

[IV 3 

^ariamne. 

8 f m u 9. 

^lefanbra. 

Unb l^afr« toeriie^n? 

Unb l^aft i^n noc^ flfpriefen unb Deit^etbigt? 
^ann roor ber bloge $ocfa^ gegen ^ic^ 
(Sin grög'rer (^röul, ali» bie t^oUbrad^te 2:^at 
«n jebet «nbern roär'! 

^^oriamne. 

i^omm auf mein greft! (ab) 
2214 burc^fc^au' über begreif H^ 2216f über ^fir feines (Sletc^en 
i^ielt id? mid^ nod^ nie! B^ 2225 zuerst ^od frift^ gef^miebet 
tt)urbe aud ^> 2226 zuerst fa^ fc^on ftetd ben ^ö^eren in H^ 

2230 f. fehlen E^ zugesetzt h in H^ 2235—2237 zuerst 

^ec einen 2)ienft oon mir 
Verlangt, ber mic^, üoübrac^t nnb ni^t ryoühxad^t, 
(Bo ober @o, mie'd fommt oernic^ten mu^ 3)em f4ma(4t>oQs 

fid)em Untergange mei^n, 
^m fic^cnt Untergange fd^ma^ood tvei^n If^ 

2242 f. zuerst a)u flel^ft «uf meiner Seite jcft! Ä" 2243—2248 

später für 

^firdjte tt^n nid^t mcijr! 
IPir fprerf?en fd?on oon einem (Tobten. Sicfyer 
^at er ben fc^nöben Hatl|, hen idj it^m gab, 
Um ilin fl» 

2245 f zuerst 3ft nic^t ber 9}?ann, bet fK^ ba» gfleifc^ öom fieibe 
©erunter ^acfen H' 2247 zuerst 53eil c« gefcfticft gemacht wirb! 
H^ 2249 zuerst ^r benft, roie ic^! 3c6 fomm' gerob' toon i^m. 
H' neben 2260 steht 3. [= 800] H' 



•10 zuerst Söie? Unb §off« tocrjietinV ♦]! zuerst ge|)ricfen unb 
bemunbert •12 zuerst Dann ifl ber blofee ©iü' unb ^14 |ebcr 
über einer 



Sl^ariamne fie^arten unb ^(nmerhtiigen. 461 

IV i. 5] 

Vierte Scene. 2262 zuerst grifd^ ! Srif4 ! £' 2264 ff 

vgl. Tgb. vom Juli 1848 (II S. 303): (£tit ^enf4 old \Xf)x, bie Seit 
an ben ^utdfd^Iägen jö^Ienb: — 60 — eine SJ^inute. etc. zu dieser 
Stelle zeichnete Hebbel eine Hand 2265 zuerst mürbe ed ^tr 
gana H^ 2272 zuerst ^a& bift ^u ober ni(^t! ^u foOft und 
knbet'n H^ bei über für Ä» 2280 zuerst @o märe auc^ 
fein frembet 3)iener bo! Ä* Der Vers im Text ist verderbt, lies 
vielleicht frembe 3)ienet? 2284 später zugesetzt JJ* 2287 f 
zuerst tnar'S ein 9(nb'ver, ^6) fonnte fc^fofen! tonnt' irf) nur ^urücfl 
-ff« 2293 Unb [im (Setümmel] ff* 2294 5)ie über Die pfeife 

fliegen fteljt, bie ff» 2300 zuerst mir finb ^iüe U^ten — fi" 

nun strich h mir finb und schrieb dafür maren über der Zeile; 
da er aber mir nicht ganz durchstrich, schrieb der Abschreiber 
H* mhr ^üc maren, was h in E stehen Hess 2303 für 

21ls 5man5tg tanfenb IHenfä^en in's (5efed^t bie Sd^Iad^t 
§n fci^icfen/ mie es €uer König tl^ut 211s ndtt^ig '\% um 

Pfeile H' 
2304 ju Üanbc, H'ThSH^ 2305 zuerst baiS nöt^ig ^abt? ff» 
2308 vor ««] IPas Keffers Ijabcn JET» (ofl, über mitt, H^ 

2310-2313 am Rand zugesetzt H' 2314 3)le [erften] ff» 

2317 ©0 [menfd?en) ff» 2317—2319 3Bo - 3Ren|*en, am 

Rande zugesetzt -ff» 2318 Oft auf Rasur Ä in H« 3a, ff» 

2320 ©anf über ^Iad?s ff» 2321 zuerst ^alte, ftatt ber gadcin 

brannten -ff» 2322 f ^öxt — get^an? am Rand für Sd?meigl 

IPas Ijatten biefe benn geti^an ? IPas Ijatten biefe ITTen Ä» 
2322 zuerst auf unb fag' mir: ff» vor 2326 zuerst SKofe« 

(trciW i^n fort), ff» 2327 llebr igen! [(genug! (treibt itjn fort)] ff» 

2330 f am Rand für Die ti^eurer mar als oiele Königreid?e das 
Weitere unleserlich ff» 2333 zuerst fagteft ba«! ff» 2335 

ber 9igi)j)terin über (Cleopatra ff* durch di^ Änderung wurde der 
Vers zei-stört, vielleicht soll man meil streichen? 2337 nach 

golbcnc!] (aüt ab) ff» 2344 später zugesetzt ff » 2352—2388 

fehlen Th S 2362 zuerst c« ftilft ju 'Datftt«! ff» toerfc^Iucft!] 

jermalmt! ff ' ff- 2363 zuerst um einen jungen Wenfc^en, ff» 

2368 f später zugesetzt ff» 2369 3a, rid)tig über 3d? glaube ff' 
2371 vor SBof)l!] (Sans ff» 2381 ^eibin — nic^t! — später zu- 

gesetzt ff» 2376 ff vgl. zu Judith 7, 11—8, 5j [I S. 417], wo 

das Motiv zuerst begegnet 2387 zuerst ftcl)t! -ff» 2388 

zuerst ^e^alVi für 5)i(^! STröft! ff' 

Fünfte Scene. 2390 ^Bo^u [bies] ff' 2398 zuem 



462 Ü}ei8arteit unb ^Inmerhtnaen. ^erobed nnb 

[IV 5-7 

%o6) nein, {ubV nic^t &* 2401 ouf! [Wiv finb ja fo ein paarl] 
H' 2403 zuerst 34 ^otte faum auf 2){4 gehofft! £> 

Sechste Sceue. 2411— 2424 gestrichen S 2431 SJ^ariamne. 
— bcjlcr — ] auf Rasur h in H^ 

^ariantne. 

tennft ^u'd ntc^t, hai ^ort 
$om Sbelftetn, bod ^eopotTO fprac^, 
Sie föniglic^fle aDer Königinnen? 
i&t ift mein Wiener, bem t(^ ed Der^ei^e, 
^ag er ben 8tem fo fc^Cec^t bei mir uertritt, 
Seil er bafür bie »(ume übertrifft! 
^\m, foQ gerabe biefer Wiener feiern, 
SBenn Don ben anbern fetner mttfeig ift? H'ThS 
2440 f über 

Wirf) in bed Xanjed muntre Sc^oar ^u mifc^en, 
[Soemus] ^ie bort 5um Xan^ fid^ eben orbnen miU! H^ 
2446 zuerst SSiel fd^re^ter ift bie« SBeib, i?» 2447 S)a« — fügen! 
gestrichen 8 2450 f am Rand zugesetzt H^ 2452 vgl. 

Tgb. (vom 22. August 1848 (II S. 304 f), wo Hebbel seine Arbeit 
am vierten Act schilderte: Sonberbor ift eö, bog i^ in einer folgen 
Stimmung immer ^elobien ^öre, unb ha^, mad i4 f treibe, bamad) 
abfinge; fo bieg mal tooraüglic^ bie ©teOe: .Xitud, ^u fieMt. voU 
meine Xoc^ter trauert!" 

Siebente Scene. 2453 neue über eine H^ bei 2459 
steht 5. [500] H' 2468 gemift ttber ^ieitev H' 2471-2489 

gestrichen S 2476 auf Rasur h in H'^ Sod i(^ bejmeifeln mu6. 
[ttber IDoran id? jnjeifeln mug,] H^ 2487 zuerst fte je^t fo feierli^ 
üor mir ücriäugnei H^ 2488 zuerst 3a noc^ ouf i^rer falf^en H^ 
2497 ©0 — bod^! gestrichen Th 8 2507 gar ^u jungen über 
ju^enblid^em H^ 2511 f. vgl. Tgb. vom 13. April 1847 (II S. 259): 
.^eine ^lume ift f o fc^ön, l , . . , ^ ^ , .. ^„ , , 
mnb,2)ubarfftfiepflii(fen!r^^"^ ^»" '^^^ f*«^"^* ®^^^*^«- 
2511—2513 am Rand für 



♦1 ba« über (Cleopatras H» »2 [Das <£leopatrafd?e] SSom ff* 
•3 gestrichen 8 uach •7 

IPenn alle anbern tiiun, was mdglid) tfl? 

IPeun lid^t unb (Eon unb Duft bas '^^vc ttjun? H^ 
•7f gestrichen 8 *S müftig Idel^t] H' 



Smaxiamne Se^oiten unb ^(nmertunaen. 463 

IV 7. 8] 

IVitin fid? 3iDci llTenfd^en Heben, ipie fie fetten, 
So überleben fle einanber nid^f, 
Unb menn id? felbfit auf fernem Sd^lad^tfelb fiele: 
ITTan brandete Bir's burd^ Boten nid^t 3u melben, 
3d^ meig. Du murbefl es fogleid^ empfinben 
Unb ol^ne U^unbe fterbenl — ^a — Dann warb's Ä* 

vgl. 2605 ff. 
2513 ©0 — toarb'« über — Da fprad? er aud? H^ 2519 zuerst 

falb unb afc^engrau So [über Warb] blai unb immer bläffer, tobten« 
fo^I, Ä' 2520 fo [faljl] Ä' 252 If zuerst 

"üii ob i^ unter biefen pröd^fgen J^Ieibent 
?rug allen «bcm fd^on geblutet öätle. fi» 
2525 Diesen Traum hatte Cliristine Hebbel vgl. Tgb. vom 3. Juni 
1847(11. S. 263): (Stnen ^immclfc^i^nen unb grouenOotten Xraum ^at 
Xine geftem gel^abt. 3^r mirb uon einer i^rer C^odeginnen am ^ofburg» 
tt)eater in einem ^o^en gemölbten ginimer ein Spiegel gezeigt, in melc^em 
fie i^r ganjeü) fieben fe^en ti)nne. Sie fc^aut hinein unb erblidt i^r 
eigene^ i^tfxd^t, erft tiefr jugenblic^, oon Stofenlic^t umfloffen, fo jugenblic^« 
«nbeftimmt, bofe fte e« erft bei bcr brittcn ober toierten S3cr»onblung 
erfennt, bann o^ne SRofenlic^t, nur bleicher unb immer bleicher, bid fte 
^ule^t mit (^ntfe^en oudruft: nun fommt mein ®eripp, bad miU tc^ 
nit^t fe^en! unb fic^ abwcnbet. a)er Spiegel felbft mar ^Xnfang« trübe, 
tote angelaufen, unb mürbe nad^ unb nad) geller, mie bie Q^efic^ter beutst 
lieber mürben. 2525 3)a — mic^ — gestrichen Th 8 SßerV] 
«a« ift bo^? if ' 7% S H« durch die Correctur wurde der Vers 
unvollständig. 

Achte Seen e. 2528 zuerst 3a mo^l ber IT* 2529—2531 
später zugesetzt H^ zuerst folgte auf (aurütf.)] ^erobed — um). 
Salomel Ä» 2530 zuerst güU' einen H' 2531 atif Rasur 

h m H^ Zob tann mein (^ema^l nid)t langer fei)n! H^ 2535 
zuerst an, unb man crmartet H^ 253() belogen H^ 2543 
zuerst Unb tlugev SBetfe ^um OctaOian H ' 2545 zuerst ^ad fel^* 

xd) jejt, 3)u btfi ja miebcr ba fi' 2547 zuerst 3)a6 fic^ ^ir bie 
(Gelegenheit nic^t bot H' 2548 fc^Iac^ten.] tobten, ff' Th S 

1549 zuerst 2)u l^ätteft fieser 3)eincm H^ 2550 f zuerst 
9?icftt bcffer jcigeu fbnnen, ba6 3)tr Si^ic^t« me^r 
9tm eilten lag. g^un blieb 3)ir bloß ber Schwur! H^ 
2551 f. am Rand zugesetzt if» 2551 3)eined Sreunbe« über feines 
feinbes ff^ 2552 ttber Unb er bie Krone Dir aurürf gegeben ! ff' 
2560 zuerst Icid)t Oelegen^eit gcfunbcn H* 2563 t^at] roor über 



464 fiej^orten unb ^nmerfunaen. ^txohe& unb 

[IV8-V1 

braud^te H^ nebeu 2563 steht 6. [600] H^ 2564 zuerst 
Ol feine gieunbe tiie^v H^ 2568 f zuerst ^ätte (t9 gern H^ 
2571-2574 für 

nun fenfe tct^*s vor Dir. Crmäge Du nun, benn 
Was für ein jreunb td; wax, nid^t meffen ^reunbl 
IPas id; bis je^t . . . [Schluss unleserlich] H^ 
2576 no4 über hen H^ 2578 f zuerst Unb ^ie^e l^eim unb meine 
d^rogmutl^ foll ^i^ (e^ren, bag 9(nton bod ®pie( DerCor! H^ 2580 

(Cleopatra £> 2585 fd^iueigfl! [Hun we\% \d^ Tlüesl H' 2600 
»ruft [als Did?] H' 2601 vor «I«] mir aus bem EJer^en H' 
2603 fehlt H' h in IT« vgl. zu 2531 2604 zuerst 3t^ ^ab» ju 

ber einmal //» 2605-2610 vgl. zu 2511 f und Tgb. vom 

22. Januar 1847 (II S. 220) : (Sinen gauber foOte toaf^xc Siebe oudüben, 
ben, ba6 jtuei |)er^en, bie in einanber aufgellen, ni^t getrennt merben, 
fonbern nur jufommen fterben tonnten ; baS foDte i^re $robe fe^n unb 
fo fe^r, bog aud) bei (Entfernte ftürbe in bem Vlugenblid, mo ber ober 
bie 91nbeve geftorben tuöre. 2605 zuerst ^enn fic^ ^luei S^enfc^en 
lieben, H^ 2606 zuerst ®o fiJnnen fie fid) If » 2611 zuerst 
6o ift0 georbnet, ift eiS auc^l ß' neben 2612 steht 650. H^ 

Fttiilter Act. 

3Kan — IRic^tertafel. fehlt H' 

Erste Scene. 2628—2639 ®ar — nic^t. gestrichen S 
2630 fein öJmnb jum ©q6? H^ 2633 woju] loarum JJ» 2640 
zuerst i^ benf unb a(« t^ fü^Ce, H^ 2642 fönnte. gestrichen, dafär 
mögte, H^ 2645 ^äljU, gestrichen, dafür l^at, ü* 2647 zuerst 
^(U ed an jebem 9[t^emjüge t^ut. H^ ^at! gestrichen, dafür jo^lt. 
;/» 2648 ein fürdjterlic^er e^mur! H' 3654 f gestrichen 

Th S 3661 —3667 gestrichen Th S 2663 zuerst eine ©cftniefter^ 
^anb H^ 2661 zuerst Unb er, um mic^ ^u ^i^^nen, bog ic^'d t^at, 
H^ 2665 fehlt H^ später zugesetzt fT« nach 2666 3n 
feiner [eigenen (Seftalt l]crDor] eig'nen fc^recf(i*en ©eftalt H^ 2667 

zwischen 

^eruor unb fletfd)te mid^ burc^ büftve flammen Don fi4 [über 
5)ie i^n beleudjteten, mic^ grinfenb an! -ff* blafenb] 

2669 war darüber fd?ien H' 2670 zuerst (Ir loav'd -ff» felbft. 

fein ll>eib,] ff» 2676 f 

3m ©elft anftatt be« l^ftiic^« mit ben 5ü6en 
3)ein ©erj ju treten fcftien. 93el öJott, ic^ moüte. Ä » ThSH- 
2680 ma* nic^t, über 2IUcs H' 



90>{ariQmne fiedarten unb 9lnmeifuugen. 435 

V2.3] 

Zweite Scene. 2682 zuerst 2)Q«fe(be faft! H^ 2684 
Unb ou(^ bie 'D^utter faft [über anf»] H^ '2685 nt^t ben über 
feinen H' 2686 9?ac^ i^rer ^{ec^nung itic^t! H^ 

Dritte Scene. 2690—2699 92temaU — ^at? gestrichen Th 8 
2692 Wann [bes (gfücfs] H^ 2696 ^Cttein e« ^alf i^m 92{c^ldl 
darnach gestrichen 

(St ift belaufet 

Unb lobt ben ^ein! ^aS ift ein ftä^xt^ Seichen, 
^ai tx getrunfen ^at! ©oemuS H^ 

2698 3ft ha^ über Das tfl if » fein ft*re« äcic^en H^ Th S 

2699—2744 lautet in IT* und ohne «las Gestrichene in Th 8 

^ab er getrunfen l^at! 

[Soemus] Xitud. 

3öcnn i^m 2)ein ^Ir^t 
Seftätige, baB ^u au^ ^frica 
(£in {Jieber mitgebracht, fo moüc er 
!Den 9Ugn)o]^n 3Jir ucrjei^n, bod) fonft — 

£) e r b e d. 

, ©0 fpricbt et, 

( $3cil er tt)oI)l luelB. tfad fofgen lutib unb fie 

^or meiner Stadje pd)ern [aus fidler ftetlen] mögte. ^a9 
^Begreife tcft [über Das fagt ftd? leidet !J — ®o« fcftiij^te er 
^ed^alb Derriet^ er mein 05e^cimniB iO^, benn toor, 

3Ba« war ber Wrunb? 



•10 



[foemus] litu«. 

3)ie« ^cin öel^eimniB felbft! 

^ e r b e d. 



©ie war ha^'^ 



Xituö. 

^untel brücfte er fi^ au^'- 
5)u öött'ft i^m einen Rreöel [aufgetragen] jugemut^et. 



*t— ♦? bis icft gestrichen Tä S 
^cbbcU «Ißfife II. 



30^ 



466 fiedarten unb ^nmerhtngen. ^erobed imb 

[V3 

$Bogegen ber» bett Tempel in ben S3ranb 
gu ftecfen, feiner le^ — 

^ er ob ed. 

Unb er, onfiatt 
34n nnk)onfü^rt 5U laffen, mad genug 
(^eioefen luöre, unt bad [särtftd^fle] fitili^fte «25 

®en)tfien ^u befrtebigen, er ging 

^{it meinem ^uftrog [auf ben ITIarft unb bot] flugd ^u t(i 
unb bot [ttber Unb — fja! So roeigt auc^ Du mo^\ — ] 
3^r feil! — ©0 locifet aucft 3)u luol^I — 

Xitud. 

^erobed. 

(Sx Wtte] ^ielt 
3)ir ba« verborgen, wa« er ijr er^äölte? — [oertrante?] 
D, ptf er*« umgefel^rt gemad^t! 3)o(ft freiließ, •» 

•2)ir ^ätt' er fcftenfen muffen, wa« fie i^m 
iBeio^Ien tonnte! — ®o toemimm'd toon mir: 
3c5 ^att' iftm — frag* mit^ nic^t, warum! — Sefel^I 
begeben, fie ^u tobten, falld ic^ felbft 
9?i(4t mieberfe^ren foUte. ^a6 i4*d t^at, »ss 

iBeiueif *t [darüber geigt] 2)ir, wie id^ i^m vertraute ! Sa^rli^ 
3c^ ^atte ®xmxh ba^u, unb wenn bad (Sifen, 
Voraus ber ^ann befielt, in*d fliegen fam, 
@o ^eigt bad nur, bag er [in flammen ftanb] im Steuer toar! 

Xitu«. 
Xro( aüebent — bad f)ätV i^ nid^t getrau! •» 

^erobed. 
^enn fie mic^ liebte, wie ic^ fie, fo wäre 
'^a&l meinem ^ob bad ütben i^r uerl^ogt, 
Unb ba^, wa« i^m öcr^ofet ift, läßt [fid? ein 3eber] ber ^enf4 
2)o(f) wiflig fahren, deiner ^ält ed fcft. 
SBas; war benn gu bebenfen? ©enn fie mic6 •« 

^idji ^^intergangen Ootte, ftarb fie gern, 
Unb hinterging fie mic^. fo [war] l^atte fie 
5ür i^re ^eu(^e(ci ben Xob ucrbient. 



♦13-*40 von Unb gestrichen Th S dafttr «enug! ®enug! h in 
Th h in S neben *19 steht 1 |= 100] H' 



V^anamne Sedaden unb 9(nmerhinaen. 467 

V3.4] 

^en Schritt mag tabün, toen [aus iper] Me 2)ämm*nsng 

[liebt,] freut, 
*«» 34 hW ^^^ ^W t'or unb ic^ fel^' ie^t f^U, 

3(^ fel^e, mie^d mit i^rem ^erjen fte^t, 
93ad tümmert mic^ baS Uebrtge, toai [fnmmert] frag' id^ 
DP noc^ über 3jl audi] Db fie bcn 8(^tt)ut ber ew'gcn fiiebe mir 
[zuerst ben fte mir abgelegt (über tt{at) mit mir Derfnüpft,] 
3luf biefe ober jene SBcife brocft? 
®efe^t, fie märe rein, ©oemud ptte 
•45 3)en ^opf an fie toerfc^entt — ic^ Yann'iS ntc^t glauben, 

?(flein ed fe^ fo — [über id? netjm' es an — ] unb [Jofeplj 

aud;] ber 9lnbre aud^, 
^ügf i^ niic^ bann in i^ren Q^roQ unb Xro( 
(Ergeben, mügt' id^'d in @)ebulb ertragen, 
^a6 fte ftc^ in i^r (^egent^eil Derfel^rt? 
•«^ D nein! D nein! 3* f*wör' eS bei bem ©d^Iüffel ^34 

3um $arabied, ben fte in ^änhtxt [t{ältj ^at, <7S5 

Sei aüer ©eligfcit, bie fte mir ft^on ^^e 

Ocmä^rte unb mir nod^ getuö^ren !ann: ^^^ 

Xarm ftrof i(^, wa« fie warb [über ifi], nic^t »o« fte t]§at!*7w 
•" a)u fie^ft mic^ gmcifelnb an, 3)u benfft, ic^ treffe 

3n i^r mi4 felbft? 2)aS tl^u* i^, o, baS t^u' id^! 
^enn'd möglid) ift, bag man an [über €iner eine] 

Sunben ftirbt, 
^ie man toerfej^t unb nic^t erl^alt, fo [mirbs] mirb 

[über €rt{ält, unb ba% ber 2Inbre baran f^trbt] 
(Sic^'d [So mirb ftd^s] ie^t ereignen, bod^ bad ift mir rec^t! 
^^ [mir eben recbt] 

2709 zum Teil auf Rasur H^ 2729—2744 auf Eaurs, zum 

Teil am Rande H^ 

Vierte Scene. 2746 zuerst ^irb mir gemelbet, maS ^u 
miffen mufet. H' 2748 zuerst fclber tobte -ff* 34 [befatjl] JT» 
1750 3)cr foll gefcftiooren l^abcn, fid^ ff^ 2755 2)enn taufenbf ad) l^at 
er ben %oh toevbient. IT* 2756—2760 bis benn! gestrichen S 

2763 zuerst obenbrein, ob feinem ^ol^n crgrimmenb H^ 2765 



♦44 — ^54 gestrichen, dafür 

^ab' 14 nid)t ba« au ftrafen, ma« fie t^at, 
@o ftrap 14, maS fte loarb unb \va^ fie ift! h in Th, auf Rasur S 
♦45 glaub» eg ni4t, Th S 



30» 



468 fiedartett unb ^nmerhtngen. ^erobed unb 

[V4.5 

tft'd über wax's H^ 2767 zuerst ^er fiarre ^Ite fc^ien e« nic^t 
SU füllen; H^ 2770—2772 am Rande H^ 2774 3a! @ie 

toirb nid^t anbetd fein! H^ 

Fünfte Scene. 2)ie IRi^ter, unter tl^nen 9[aron, H^ 
erfAemt — borauf. fehlt H^ 2797 i(% ßrüfec 3)i(^! ff» 2798 
Ric^tcrtafel.) ff» neben 2799 steht 2. [200] ff» 2803 zaent 

3)a« mei6 WH' 2805—2813 gestrichen Th 8 neben 2808 
steht 2 gestrichen [= 200] ff» 2814 toicber unb ffi^rt aRanamae 

titicin.) ff» aerobe« (noc^ langer ^oufe). ff» 2816 fRidiUxn 

unb sugleic^ t)or ff* 2820 zuerst frfjweigen, menn'd bie ^ntmort 
mir toerbeut! ff» 2826 ©rfenn' über Derflel?' ff» 2828 später 
zugesetzt ff» 2830—2832 über 

gu ft^en fcbetnt, erbltcfe t4 ben (Erften, 
Den ^rogen 3tibas, fd^an' ntc^t gar fo bufter 
Darein, Du mirfl mit mir juf rieben feynl ff» 

2832 ]§erab fehlt ff», steht über der Zeile ff^ zerstört aber den 
Vers 2842 f zuerst t^at ed nic^t unb i^ ^abe ^afür ben 3^^" 
[über Unb fann's beweifen!] Ä» 2848 zuerst ßur Seite mir ff» 
2849 feinem über Deinem ff» 2850 ^ot er über i^aft Du ff* 
2851 i^n über Dic^ ff» 2853 Q^et^an ^at, atö mod ^orgefü^i 
unb «ll^nung ff» Tä S 2855 licfeen — Selb! 3)ie6 ff» zuerst 
9Bad ge^t'iS fte no4 an, ^ai bieg baS S^ümmfte »ar! ^etb, %vi 
gefäUft mir! 5Doi» fielet ^ir mo^(! ff» liegen [in bem 2lugenblicf tPo 
fie, mie id?] (iu aRariomnc) [IPeibl] SSeib! Th S 2856-2860 ge- 
strichen Th 8 2857 SRu^e] grieben ff» 2859 f l^ab' i^ 
einen $ogel (Srf^offen, a(d er tücfifc^ mir ff» 2863 zuerst ^a« 
ift ber eUnbe gluc^! ff» 2874 über So w'xü id? reblid^ meine 
Pflicht erfüUen, ff» 2876—2919 lauten in ff* Th 8 

^erobed. 

^u t^uft e« erft? Soll ba§ mid^ übcrreben,. 
Da^ ^u*d noc^ nic^t gctl^an? 

3}iariamne (fdjwctot). 

^erobc^. 

Q5enug! ^u meif]t, 
Skd ^u nic^t miffen tönnteft, rocnn Xu ni^t 
^Jcin 5üv(^ten fctbft nod) überboten l^öttcft, 



SKoriamnc Segarten unb Slnmafunöen. 469 

V5] 

•« ^enn niemal« wiebcrlftolt ein ©unber |t(% 

Unb biefeS ift bad jmeite ^al! SQun benn 
93e! 5)elnem ftorten XroJ^, ber auf ber (Srbe, 
f8o 9iaed mantt, aOein be^arrlic^ fc^eint; 
33ci jebem frfjönen Xag, ben i(^ mit SJir 

•io ©erlebte unb an ben t^ mid^ ni(^t mel^r 

Innern barf; bei meiner Sw'^nft» We 
^tr feinen folc^en Xa% m(fft bringen fann; 
3a bei bem Sc^auber felbft, ber biefen €4rour 
92o(^ }e{;t erfticfen mbgte: ]§euf no4, g(ei(^ 

*'<^ %ia i(4 e« toiffen, ob mein Scben Sin« 

^it deinem ift unb ob mic^ bie Statut 
Qu ^o^n unb 8pott für emig an ein 9Befen 
(^efnüpft ^at, bem i(^ mid^i^ bin unb baS ftc^ 
80 rächen, ja nur bafte^n tann tde $u! 

**^ ©inioeg! ^f)x jögeii? 3)iefer Sprucft wirb nlc^t 

3urücfgenommen ! Ober traf id^'d nic^t? 

Spred^t S^r! 3c^ rocig, baS ©^meigen ift an mir! 
^o(^ fpredjt! ©prec^t! 8i^t nic^t ba, wie ©afomo 
3njif(ben ben 3Rüttem mit ben beiben ^nbem! 

•** 2)er 50a ift Har. 3^r braucht ja 9Ji*t« jum ©prud^, 

9118 m% 3]^r fe^t unb ^ört. 3)le TOiffetl^at, 
^e ^f^x ju richten ^abt, marb neu toerübt 
3Jor eurem ^Ingefidit! ©a« woOt 3^t me^r? 
^ev uon (Suc^ weiB, wie er bed ^önigd Xobfeinb 

•*> 3u ftrofen ftat, ber weife au^ 3^5 ^»n ftumm, 

34 ^cuge mi4 in ^ernut^ @urer ^eid^eit! 
Son x6) üielleicbt — 
(Cr nähert ft(^ aRarianinc um rtnen Schritt unb inac^t bie QctDCQunQ beS finiebf ugenS.) 

2921 später zugesetzt IT* vor 2922 gestrichen (mit einem »Ud ouf 

i^tf awuttcr) H^ 2922—2925 zugesetzt für 3öer wiU'« verwerfen, 



♦5 f später zugesetzt H^ vgl. 289 1 ♦? beginnt zuerst 9?un benn 
H^ ftanen später zugesetzt H^ ♦12 folc^cn über fd?öucn -ff* 
♦17 zuerst 9Wit unjcrreifeboren] ff* ♦JS bem — fitift über bos 

ftd? räd?en fann, wie Du! H^ *i9 später zugesetzt ff* @o 
über Sic^-ff* nur] fo 7% S für fo H^ ^20 ff vgl. 2907 ff. 

»25— ^28 gestrichen Th 8 »27 zuerst warb wieberl^olt H* 

neben ^29 steht 3 [= 300] H' 



470 Sfdarten unb ^merfungen. ^erobed unb 

[V5.6 

iDcnn ic^'« felbfl n!*t tl^u ? ü» 2924 SBcnn tc^ ü» JT« Dcr= 

jcil^'n foH, if» fl« fo fehlt ff» £•• fc^tocigft 3)u ff* vor 

2926 nieber) ff * 2933 zuerst Zobe ein ®efprä4 mit Xitud no^. 
ff* 2935 f. vgl. Tgb. vom 20. September 1847 (II 8. 283): „«f?ut 
ben SRorb mürb' ic^ entfc^ulbigen, ber bem 'SRöxhet fo üiel 3^^^^ ju 
legte, aliS ber @iemorbete einbüßte." and II S. 297 vom 20. Februar 
1848: »3a, mürben bie Sa^re beffen, ben ic^ töbtete, meinen angelegt, 
bann — " 2941 zuerst «or il^rem $enn ff» 2942 (tritt iu 
i^m öeran) ff» 2945 flumm. Äongc ^oufe) ff" 2945—2947 viel- 

fach corrigiert in ff» 2945 3d? Ijabe über Jefet i^ab' tc^ ff» 2946 
2>en $feil für i^n! ff» 2946 fehlen, dafür gestrichen 

Se^t f^meig' ic^ noc^, Unb um 3)ic^ töbtlid^ 

S9alb aber fprec^e ic^! 3^ treffen, opfere i^ bie Softer auf! 

(folgt i^m fileic^fanft) ^efit fc^meig' i^ nod^. ^od^ ba(b (fotgt t^m 

flleit^fon« ff» 

2951 Seilt mor'« unmöglich, i^nt ju wiberftreben, ff » 2% S 2953 f 
fehlen ff » 2% S zugesetzt ff« 2955 ®e^n wir! («De ab) ff » 2% S 
zuerst wenn i4 ge^orc^e! ff» 

Sechste Scene. nach 2963 am Rand gestrichen 
^i(^ aber l^ab' t(^ barum au^ermä^It, 
S3ei( ^u k)on jjel^er, mie ein el^r'ned 8i(b 
^uf eine t^euerdbrunft, gleichgültig rul^ig 
Sluf unfer 2cib l^erabgefel^en Iftaft, 
[Dn btft nid^t für mtd^ unb nid^t miber mtd;!] 
Seil 2)u nid^t für mid^ bift, nocfi gegen mid) ! ff» vgl. 3001 flf. 
2967 zuerst Sd^ fag'« 3)ir frei unb felbft ff» 2968 zuerst 3)oc5 
3)eincn ^elbenftnn muß idi ff» 2970 zuerst fcfiöne ©rbe ff' 

3)ir auf bem über auf Deinem ff» 2971 zuerst gür 3)i(5 nic^t 
einmal me^r bed Umfel^nd mert^, ff» Umblidd zuerst ^üd^ 

blid« ff» vgl. das Epigramm „Der Greis«. 2981 ff. vgl. Tgb. 

vom 26. Juni 1842 (I S. 285): ^önnt id^ mir menigftenS meinen 
6c^mcrg tief, tief in mic^ uerfc^liefeen, fönnf ic^ mic^ tjor i^nen 
verbergen, ba% fie nic^t mit f^ingern auf mic^ i^ig^n! ^d\ax, a(d er 
ermorbet würbe, ^iidte ftc^ in feine ^oga ein« 92iemanb, ber ben 8to(^ 
be<S Seltübcrwinberd gefe^en l^atte, foQte ft^ berü^men fönnen, fein 
burd^ SKarter bed XobeS entftellteg ©eficftt gefeiten gu l^abcn. 5lber 
axtdi bieg ift nur einem Söfar t^ergönnt ! 2982 am Rand für das 

zwischen den Zeilen Gestrichene ^tö er Don feiner (^einbe Xolc^e fauT, 
ff» 2985 faüenb über flerbenb ff» 2995 big — bin, über 
bis t(^ im (Srabe bin fo lange xd} nod^ attjme bis \d^ am ^tele bin 




SKartamne fiedortett unb Slnmerlungen. 471 

V6] 

Ä 1 300 1 ff. vgl. zu 2963 3003 ©tnitbbilb -ff* 3004 3n über 
2Iuf H^ 3005 über 2Inf unfer £etb t{erab gefeiten t{a{i auf nnf re 
Qualen 1 unfer Weit, H^ 3006 ^t(^ mng mon §ören, IT^ 3009 
zuerst uon einer fvemben ^fton^e fprec^en H^ 3011 f über IDenn 
Du mir je^t 5U liexb, ftten^, Dein IDort oern^eigerfl/ ntfyn' H*^ 
3012 ftarr über ftreng H ' neben 3021 steht 4 [= 400] H » 3022 
^a» fag' ic^ ba? H^ 3023 zuerst ^enn er ift längft H^ 3026 
zuerst benn bie tonnten über 3fl es bod; ITatürlid; unb Hatfirltd^er 
als bieg! H» 3027 «ctliercn über mir fel|Ien, -ff» 3031 f. 
l^att' id)'^ 9Serjiel§% ben genfer hinter mid^ geftcUt, -ff' TäS 3033 
zuerst gleicher ift ff» 3035 zuerst in feinem ^erjen ff» 3036-3042 

^a ftacb ic6, bod^ bad ^tl^em^olen ging 

9?o4 fort unb in (Gebauten griff ic^ f(^on 

9?q4 einem ^ofc^, [nur -ff*] benn id^ ertrug*^ nid^t [länger! 

-ff»] mctjr. 

^Qein [über Da aber fagte mir .ff'] mein ^erj fprac^: mer 

btn erften 8trei(^ 

^ir ^at, ber ift 2)ir aud^ ben legten fc^ulbig, > 

^ie $f[i(^t erfennt fogar ber S92örber an! 

Unb, loic [Dom Hac^egeijl -ff'] toon l^ö^rer SRad^t getrieben, 

fteOf i« 

3n grteif4 unb »lut fein deirbilb Dor i^n ^tn, 

3)amit er mic^ in bem [rernic^ten mdgte -ff'] üemi(^tete! 

H' Th8 
.3037 f. unterbrochen 3m H* 3046 gewebt, o«cin e« -ff' 3054-3056 
fehlen Th S 3056 zuerst mieberfpiegelt, ff' 3072 f am Rand für 

^enSarg mir ^ö^Ite unb in ben9(bgrunb [über ins tiefe ITTeer] 

^ed ^eerd, hau 9^t4td ^urücfgiebt, bann Derfenfte, 

[über Das llid?ts 3urficf giebt, xfyx oerfenfen mogtej jÖ» 
3078 idi §aBe über Ijab' Seugnig jff' 3087 zuerst ^ier giebt e« 

H' 3089 zuerst 3)en legten 5lbfcftieb na^m öon -ff' 3091 

zuerst 2)cr ^nber Unfc^ulb l&ält' i^n ft^nett H ' 3092 Sc^t mat^t 

auc^ ber [über fte mir ben (Eob] nur JJ' 3095 fönnte gestrichen 

dafür bürfte -ff' 3097 vor Unroürbig] mit il|m marften unb -ff' 
ein über bas -ff' in mein corrigiert Th 8 3098 f gestrichen 
Th S 3098 burci^ bic Schwüre, bie er öon mir [rerlangt] forbert, 
-ff' 3099 mu6 in mügte; verbessert -ff' 3 106 f am Rand 

zugesetzt -ff' 3109 vor unb] fönnte, foßte ic^ -ff' 3110 

zuerst SJiein Sc^iueigen Bretten? ©oflte id^ [einen Dold?] -ff' 3112 

Xituö (abflctocnbrt). -ff' 3113 (ficflcn — ©cmät^ft) fehlt H' 



472 £edaTten unb ttnmerfungen. $ecobe# vmh 

[V 7. 8. 

Siebente Scene. 3117 zuerst C^in ftc^'reiS S^^^' ^q6 fie t< 

toerbient! i3> 3118—3124 gestrichen Th 8 3121 f. zaerst 

2)er ®rei<S, ber %Qion 6pra4 t)on ^efangenfc^aft H^ neben 3 123 steht 

5 [= 500] H^ 3124 am Rand zugesetzt H^ nach 3124 gestrichen 

92o(^ je^t — ic^ glaube, buvc^ rin ein5ig ^ort 

^ermögte fte, i^r Sc^idfol ab^umenben, 

^enn menn er qu4 vertieft [über befd^Sfttgt] f((cint, [fo tf^] 

in a$ef(^&f1e, 

[Sein BItcf bod; immer anf bte (Cl^fir gertd^tet] 

®o fc^meift fein iBlid bod^ immer nac^ ber %fiüx, 

Unb S^ben [Diener], ber herein tritt, fie^t er an, 

%(d mügt' er tf)m k)on i^r noc^ etmad bringen! JET* 

Achte Scene. Sin Wiener (tritt etu). H^ 3126 über 

Suf biefe ©tunbe mürben fie bcfc^ieben! H^ 3127-3129 gestrichen 

Th 8 3128 f am Rande zugesetzt H^ 3128 niemals fa^ 14 

H^ 3129 Xroc^teit, tnie bte i^ren! H^ 3131 zuerst lange er 

mit i^nen rebet -ff* vor 3133 zuerst ÄBnige. »on bencn ber eine 

ein 9to^r ifir, i^erein. J7* fremb unb feltfam H^ ftc^ \>on H^ unter« 

f (Reiben. Siner ift ein SRoOr. »etc^r« befolge mit 0olb H^ tritt 

gleid^ nat^^er ^eraue. 3^m folgt @aIomc.) H^ 3134 ®e)>riefen n^irb 

ed fe^n in (Stmgfeit ! H' 3136 f. zuerst tjeute nid^t Gin 6o^n JJ* 

3137 zuerst 9ietn, mir ftirbt ein 3Beibl -ff» 3140 zuerst 

^ann QithVS fjkx fic^erlic^ H* 3141 über smeiten] anbern H^ 

3142 vor SBariim?] ITIeinft Du? H^ 3148 fprocft einfl über fannte 

H^ 3149—3153 am Rand zugesetzt -ff* 3150 zuerst Unb 

»or für i^re Slbfunft Won H' 3153 fie [freunbltd?] -ff» nach 

3153 2Iu5 biefem Stamm, -ff» 3157 nod) [am (Eag} -ff» nach 

3157 Denn mer bas tljat, gel^t nimmermclir verloren I JT» 3159 

nach lua«] {dt beutet ouf blc ®ef(^enre.) W 3170 zuerst @tcm gefeud^tet 

l^at, if» 3171 er!)ö^t unb auf ber ©rbe wirb -ff» 3173-3176 

8o fprid^t bo^ ölte ^uc^ ja ani}l (5u bm stönigen) 3^r merbet 

3Benn 3^v bo« Älnb entberft, e« mir boc^ melben, -ff» 

3079 nach t^un \] 9? c u n t e 8 c e n e. -ff » 3 182 am Rand für 

Sil* ber, ber 3)eincn 8pru(^ tooüjogeu ^at an i^r üoflgog [über ber 

3itternb fie gelobtet bat,] -ff 3183 luar! über mar ftarb! -ff» 

3186 3)0«] 3)ic6 über Sie über Das -ff» 3186—3205 von d» 

gestrichen S 3188f am Rand für Gestrichenes 

3)oc^, ttjcnn e« ^cirge ^flic^t ift, einen 3:oblen 
(Der am IPeg — ol]nc (Srab am IDeg liegt,] 
©enn mon i^n grablo* finbct, ju bcftatten, fl^» 



ariamne Se^rten unb ^tmerhtngen. 473 

8] 

88 luerat ^oä), »enn bte $fli(^t f(^on heilig ift, ben Zohitn, if > 
93—3211 gestrichen, dafür Sotum fpiic^ft 2)u crft ic|t? ©anim 
4t frfi^r? A in Th, auf Rasur S 3194 3au5er blieb i^r bid 
m Xobe IT» Xob nocft treu! H* 3195 groD' über fdyelf H» 
^ fdbft über nod? if^ 3204 zuerst mi(^ ab^ul^alten H^ 
t05 fBcnn S)it ou« nur ü» 3215 für 3(^ ]§abc ttcf in i^re »ruft 
f^aut — JET» 3216—3220 gestrichen S 32 17 ff: vgl. Tgb. vom 
. November 1843 (H S. 22) : ^ie ^öd^fte Sorm ift ber Zoh, benn 
eH inbem fte bie (Elemente gut &e\taU friftonifirt, l^ebt fie ba9 
itrc^dnanberffut^en, morin ha^ Sehen bcfte^t, auf. 3218 ge« 
if4tj gefügt, H' Th S H* 3223 f gautelnb an bem f^Hmmen 
jenb, ^0 fte baS geft gab, in ein H^ 3228 zuerst 2)u — nun 
gt fie felbft im SBfut! H' 3233-3239 gestrichen S 3233 
►r ©r] ben er begann, als ff^ 3234 unb [er freute flc^] Ä* 
ilen'« über roar's H^ 3236 später zugesetzt H^ 3240 

lenit fügte mir: jc^t H^ 3244 3)u pc^ft. tc^ mertf eiS mir! H» 
)fe^^! gestrichen H^ später wieder zugesetzt H* 3246 
itt bit§t äu l^m detail) H^ vor Sf^eln] Jurd^te nid?t IT ' 3250 

lerst mit ungerechtem H^ 3252 zuerst ®a« fpric^fl 3)u ni(ftt? IT* 

ich 3252 Dn, bie il^n liebte, l^aft itjn angeflagt! H^ 3254 f 
lerst ^o4 nur, um bie Q^elegenl^eit ju finben, 8i4 fcined ^uf« 
igd ju entlebigen! -ff» 3258 ®o Sofepl^ feine aWaSfe faüen 

'* 3265 f gestrichen 8 «rttcin i* ^ölt* c8 mit in'Ä ®rab ge« 

)mmen! [zuerst KUein, id^ l^ätt^s Dir nimmermei^r gefagt! Doc^ 
nfenb Jaljre Ijätt' id?'s Dir oerfd^miegeulj IT* 3267-3272 

itu« — D! gestrichen S 3268 f fehlen H^ 3270 biefe 

cbe H^ 3272 f 5Hejanbra. WUin Soön, 3)u bift gerä*t ! H' 
575 brechen?] fnicfen? Jff * 3277-3282 nach (offen! die scenische 
emerkung («r — scrbräc^c.) dann ©äre meine ^lonc IT* 3284 f 

efe^t unb möten alle dieidie mein, [über für Hlartamne gäbe tc^ unb 
»rrfc^f ic^ über a\ie Hci*e,] &ür 9)?ariomne gab' id^ fie [über TlUes] 
n! if » 3288 über 

2Ins iljrem (Srab erlöfen, n?iüig ging id? augenblidlic^. 

<5cfd?äl]' es, ja, id? grübe mir es felbfti H^ 
ISS zuerst wiflig t^nr irf)*ö 11' 3293 ®cibe§] ec^ioerte« H' H* 
ilten] bicnen H' H^ 3295 ber über ein H' 3297—3302 

id)I 3d) bin Solbat unb tdmpf mit Sebcm, felbft mit S)ir! H' 
>98 corrigiert in 2)u belrogft 3)i(^ allju fe^ir, S 3305 3)o(6,] 
, H^ 3306 iiid)t — 6tern, über er foß bie Kiuber tobten, H' 

}07 später zugesetzt Jf' 3310 zuerst @r foll nitiftt ein'S am 



474 Schatten unb SlitmerTuiigen. ^erobed unb 

ücben laffen! W 3310— 3312 So ab — ^^rao! gestrichen Th8 
3311 meig warum! über f äffe Z)td7 ! — W 3312 scenische Agaben 
fehlt If» 3313 aRartamnc — ] pe crp — -H.» nach ouf). 

Sllesanbra. ^ofeS toarb gerettet tro( $^arao! h in Th 8 nach 
Finis: (l^olb 12 U^r 14. 92oD. 48) (9(Id tc^ Xine fagte: t« bin fertio, 
envtebert fte: Xi^e friegt fc^on toieber einen 3^^") ^* C^S^- ^ 
S. 306.) vgl. Tgb. vom Januar 1849 II S. 309: ^ariamne ^t 
3330 IBerfe; 6c^iaer« 9R. Stuart circa 4350; olfo O^ott 2ob immer 
no(^ ein Ueberflufe öon 1000. Stet 1 — 664, «et 2 — 745, Slct 3 - 
545, «et 4 — 670, «et 5 — 702 jufammcn 3326. Sür bie 3)or« 
fteOung in ^ien l^etaudgenommen 108 reft. 3218 nnb no(^ 175 rep. 
3043 $erf& 



^ n 1} a n g. 

1. @päne aiii^ ^oria äl^agbalene. 

367, i-368, 10 vgl. Tgb. vom Juli 1844 (H S. Iö3). 367, 
8f. vgl. das Epigramm „Das grösste Hinderniss" und zur Erklärung 
Bw. II S. 129: mer mir folgt, mug [xd^ nic^t auf einer ber Stufen, 
bte i(^ längft hinter mir ^uvüdt lieg, l^äudli^ etnrid^ten unb mid^ 5ur 
Umfe^r einlaben. 15 vgl. Maria Magdalena 25, 17 und Ein 

Trauerspiel in Sicilien zu 481 büfter, mie ein l^ird^enfenfter, . • . 
S)a^ jeben Stral beS muntern Sic^tS Derf(^(u(ft ! 

2. 3^ $)erobed nnb ^ariamne. 

368, 1—11 stehen im Tgb. vom 14. November 1848(11 S. 306 f). 
5 vgl. 3139 f. 10 f. vgl. zu 1890 12—16 stehen im Tgb. vom 
Januar 1849 (II S. 309} vgl. zu 469. 



Nachträge. 

37,6 ff vgl. Barbier Zitterlein 1. Cap. 

47,30. Zur Erklärung vgl. Tgb. vom 28. Dezember 1841 
(I S. 251) : me menfc^lic^e Sitbnng ge^t ben f olgenben Q^ang. ^er 
^enfc^ erlua^t in einem ©efül^I bed ungemeinen, mel^ed eben bantm, 
meil er haxan^ l^erDor ging, fein ^bt^eil fe^n mag. ^ann l^at er 
aUeiS, meil er 9{t(i^t<^ l^at, er glaubt bte ganje ^e(t ju befi^en, meil 
fte i^m in allen i^ren ^tealitäten gteid^ naV unb gleich fern ftel^t, meil 
teine einzige Don allen i^n baburc^, bag fte t^m nä^er gerücft ift, belehrt, 
mie mett Don t^m bie übrigen entfernt ftnb. hierauf folgt bte (SxtennU 
ntg unb hai Ergreifen bed Sefonbem, mo ber ^enfc^ ft^ ntit unenb^ 



476 Sedarten unb flnmerhingen. 9In^ang 

littet ^e^aglid^feit in ha&, mad et einmal erfaßt unb bur4 6eK|i< 
t^ötigfeit 5U ft4 ^cvan gebrad^t f^at, Derfenfet. %ix, wenn 9[fled gnt 
gel^t, entfte^t ber Xiieb, bad ^efonbere mieber tn'd 9ingemeine anf^ 
löfen, ed barauf ^urücf gu führen, ^ie SQermetften bleiben im erften 
6tabium flehen; bied finb bie Seerften unb (Sitelften, aber au(6 ^ugleiit 
bte Q>^Iü(f(id)ften, meil fit [idi burc^ feine inbivibufOe grorm gebunbes 
füllen unb weil fie natürlich nid^t erfennen, bag bie grorm i^nen mu 
banim fe^It, mt'ii fie bem 92i4td überhaupt fe^It. 8e$r Stiele t)er$arren 
im gmeiten @tabium, bie {tnb unglaublich Sä$ unb fieser, ungefa^ 
fo, tt)ie bad, U9ad am menfc^üc^en Jtörper ^no^en geblieben ift, amt 
gäl^ unb gegen bie mciften ^anf^eiten gefiebert ift. ^e ®enigf!en er> 
rei(^ hci^ britte 8tabium, ober nur in biefem fe^en (dott unb SloJtm 
i^r ©efc^öft fort. 



138,15 vgl. Tgb. vom Februar 1845 (H S. 122): ^amlet ifl 
fd)on ^ad t)or ber ^ragobie, unb biefe geigt und nur bie 9lofen unb 
^ifteln, bie aud i^m auffc^iegen. 



371. vgl. Hebbels Brief an Rötscher (Bw. II S. 305) über die 
anerwartete Milde der Wiener Gensar gegenüber der y^Maria 
Magdalene**. 

392. Vielleicht haben wir in den folgenden drei Stellen, die 
Hebbel am 24. October 1847 (Tgb II S. 286 z. T. angedruckt) un- 
mittelbar nach der Nachricht von der Vollendung der „Julia** nieder- 
schrieb, Schnitzel aus diesem Drama zu erkennen; darum seien sie 
hier noch mitgeteilt: 

„^ä) bin ba9 (ej^te Unglüd ber ^eroen, id^ erflörte mir bad Diele 
tVaften ber ^eiligen gern auS ilircm f(^(e(^ten ^agen, ben fpröbeu Sofept 
ftcQte i^ ntir immer furgfid^ttg t)or unb ben frommen l^ntel in ber 
l^ömengrube als mageret Scelett.'' 



^3füv(4ten Sie ntd)t, ha^ xd) ben ©elbftmorb, in bem @ie mid^ 
ftörten, je^t nod) ausführen luerbc! ^er ^enfd^ fann ol^nrl^in ^idfti 
t^un, mad nic^t fc^on ein ^fnberer t)or i^m getrau ^at, foll er aut( nod^ 
fid) felbft mieber^olenV (^^ mar Don mir bloge $ietät gegen bie ©tunbe, 
bie nun uorüber ift, feine getraut ft^ o^ne folc^e Sünbenfrac^t in bie 
(Smigfeit hinein, ^obfc^Iag, i&^cbm&i, Serfü^rung, ^Qed mng beifammen 



iljanfi 



fiedarten unb ^nmerfungen. 



477 



oefen \tX}n unb 9((IeS mar beifammen, nur am Selbflmorb fehlte ed 
iif i(^ moUte bie Sttcfe füDen, ein ^[nberfr fam mit* ^uüot, nun iff d 

„ü'mtx fa^ feine Q^eliebte in D^nmad)t faOen, in tobö^nlic^e O^n« 
4t (£d fehlte an Koffer, et öffnete ft(^ eine 9(ber, um fte bamit 
befprengen, ftc erwachte, aber luie warb i^r, a(d fte nun i^n bleich 
)in finfen fol^l" 

423. Zu ♦öTf. vgl. Tgb. vom 10. November 1846 (II S. 188 
g^edrackt): ^omifc^er H^erl. „(im9 bereu' i(^ tief. 34 'am einr 
( einem uernagehen Jlaften vorbei, tporin fic^ ein Q^emälbe befanb, 
t) sog ben $ut nic^t ab. konnte nic^t bad )6i(b eined $olentaten 
;in \tt)n?" 



» <» ^- 



©ocben crfd^icn: 



Die üeutldieit SMarüidjtxniidi 

an Der 9BcnDe Ded 18. nnD 19. 3oI|rI|itnMd. 

|)erau«9C9c6cn Don Stugttft ©Otter. 
^rejg: ®e^eftet 3». 8,40, flcBunben 9». 9,50. 



3)ie fu(tur« mit (ittetar^iftorifc^ glei(^ bebeutfome 
©ammlung enthält ein unfc^äßbared Material, bad bteSead^tung 
toeitcfter Ätcife öcrbicnt 3!)enn 

M^enn bad Seben bed 9)^enf(ben fic^ bem Snbe n&^ert, fo treten bte 
Sreigniffe feiner frü^eften ^ugenb am ftärfften in feinem Q)ebö(^tni{fe^ert)or. 
3)aiS lieben ber Seit, ben Sag, ba« ga^r, bad Sa^rl^unbert mit bem Ü3eben 
ber^enfc^en ju Dergleichen fc^eint aQen Golfern unbSftteraturen))on9((terd 
l^er eigen ju fein. €o barf au4 und in ben legten Sagen bej^ fterbenben 
Sa^r^unbertd bie bun!(e Sfrü^aeit feincd l})afeind in l^eflerem ©(an^e er« 
f^einen unb t^ mag nic^t unangebracht fein, in einer nac^benfftc^ 
Sömmerftunbe ha% neugeborene gfeic^fam in feinen erften 9ltent5figen 
5U belaufeten, bie (^tocfentöue, bie ju feiner feierlichen Segrügung Don 
ben Xümien erfc^oQen, auf i^ren ^tang gu prüfen, bie Sieber, bie 
Don unfern 2)ic4tern an feiner ^iege gefungen lour^en, auf i^ren (^ 
f)ah unb i^re Q^efinnung ^u betrachten. Unfrer eignen Stellung 
iU)ifc^en ^toei geitatteru eingeben! unb fclber flopfenben ^er^end in bie 
Der^üUte gufunft blicfenb, fragen mir, ob unfer 3a^r()unbert Don benen, 
bie ed in feinem Urfprunge begrüBen burften, in ber 9[ufgabe, bie jv 
löfen i^m beDorftanb, richtig erfaßt tourbe ober nid^t, ob biejenigen, 
bie i§m baii ^oroffop fteUten, fein 8cf)icffa( in htn Sternen ^u lefen 
Derftanben ober nic^t, ob bie ^ei^e ht^ ^lugenblicfd ben gro&cn ^td^tem 
unb unfern, an benen bie bamatige ^(t^i^^unbertiDenbe in 5Deutfc((anb 
reicher loar ali^ jebe frühere, baiS 9(ugc fcf)ärfte ober trübte.'' 



^rü^er erfcf|ien: 



tlbolf ^oglat 



8rill|)iri(r§ ttWn übet 

Mrmtur, MW niiii Seilei 

9tttd Uttterrebttttgen mit 9t. 3f. 
2. öertne^rte Sluffage, geBunbeu ÜÄ. 2,80. 

Sei ber mad)jenbcu SScrc^rung, bic and) in 9?orb^ 
bcutfc^lanb bem großen öfterreic^ifc^en Dtd^tcr ju 
teil tüirb, beffen ©tücfc fid) aümä^lic^ bie 93üf)ne bouernb 
erobern, bürften biefe Unterrebungen bei allen Sitteratur* 
freunben freubigfter 9(ufna^me gewiß fein. Sie öer^ 
DüUftönbigen baö Silb besf 2)ic^terö burc^ eine fd^lagenbc 
(S^ara!teriftif beö 9)ienfd^en, ber in biefen ®efpräd^n 
in feiner flan^^en SBa^rf)aftig!eit unö entgegentritt. 

mätitx für Utterariffie Unter)altnn8. ,,^an möchte ben SRann 
ncfaiint I)aben: mit biefem %e\ü\)U fc^eibet man t)on biefen Unter« 
rebunneii, bie cigentlid) nur H^onologe (^rinpac^erd finb. 3^n fennen, 
faßt (iogtar {e^r richtig, ^eigt i^n uere^ren. ^JU^ögen redjt Diele 
nodj biefe bidlier Derfäumte ^efanntfd^aft machen!" 

XäfiliAe 9lunbfd|au. „^aii md^Uin ift in ber ©riaparjer:: 
)i!itteratur ungefähr baöfelbe, toa^ in ber Q^oet^e • Sitteratur idti^ 
mannd Q^efpröc^e Fntb. ^er (S^arafterfopf bed großen $oeten, bed 
üborroalbfend ber ^ic^tung, tritt auc^ (tuiS biefen furzen $(uf^ei4ungen 
f(Qar[ unb lebenbig l^eroor.'' 

Wagaiin für Sitteratnr (Ülict. SR. SRe^er). „%>it ^öc^ft 
intereffonten Mitteilungen biefed getreuen Q^tfermann trogen ben 
'Stempel ber (S(ftt^|ett on ber ©tim." 

^annonerfrier donrirt. ,,Unter Q^riUparjerd ^ier niebergelegten 
^iugerungen ift Diel ^n^ereffanted, $(ngemeingiltiged ober für ben 
^ic^ter felbft iBcbeutfnme«." 



^enoic & gicmfen, CBtttenbrra.